Ford statt Benz!?

Diskutiere Ford statt Benz!? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Tja der Benz (w202 C180T Esprit) ist weg. Der Grund sind permanente Reperaturen. Aufgrund der bisherigen sehr positiven Erfahrungen mit Ford ist...

  1. #1 Colisa Lalia, 14.12.2010
    Colisa Lalia

    Colisa Lalia

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    C 180
    Tja der Benz (w202 C180T Esprit) ist weg. Der Grund sind permanente Reperaturen. Aufgrund der bisherigen sehr positiven Erfahrungen mit Ford ist es dann ein Ford Focos Sport 1,6L 115PS Kombi in Pantherschwarz Metallic geworden.
    Warum kein neuer Benz? Der Ford ist von 04/2009 und hat 21000Km gelaufen. Gekostet hat er € 12950. Für solch ein Auto zahlt man bei MB (W204 C108t) fast das Doppelte.

    Wie fühle ich mich dabei? Zuerst hat es weh getan. Im Ford viel hellgraues Plastik im Armaturenbrett. Aber heh, die Optik außen ist Klasse, die sereinmäßigen Sportsitze sind Extraklasse, beim Getriebe kann sich Daimler ne Extrascheibe abschneiden. Ein herrliches Lenkrad steht zur Bedienung einer direkten, ausreichend leichtgängigen Lenkung zur Verfügung. Der Motor zieht gut aus unteren Drehzahlen, der Verbrauch liegt ca 1,5 L unter dem des W202(das ist jetzt wegen des Fahrzeugalters nicht fair). In der Beschleunigung schlägt er den W202 deutlich.
    Aber ach, wieso dreht er denn 1800/Min bei nur 60km/h? Ich werde schneller und schneller. Meine Gattin bestätigt, dass er bei 160 km/h noch ausreichend leise ist. Bei 180km/h greifen wir lieber zu Ohropax. Ein anderen Focus mit gleichem Motor wir gefahren. Der liegt geräuschmäßig auf dem Niveau des W202. Ein Blick unter die Motorhaube offenbart den Unterschied. Dem Sport fehlt die Dämmmatte unter der Motorhaube. Die werd ich ihm noch spendieren.

    Für € 19990 hätt ich auch einen neuen Titanium mit Tageszulassung bekommen. Da hätte es noch schlechter für MB ausgesehen - für mein Konto auch.

    Untern Strich kann MB nur bei der Wahl der Kunststoffe punkten, in allen anderen Kriterien gewinnt der Ford.

    So, das sollte Stoff zum diskutieren geben.

    Gruß

    Colisa Lalia
     
  2. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.585
    Zustimmungen:
    3.393
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Dann viel Spaß mit Deinem Neuen und hoffentlich bist Du damit besser zufrieden.
    Wie man einen Focus mit einer C-Klasse vergleichen kann ist mir ehrlich gesagt nicht ganz klar, das einzige Kriterim das annähernd vergleichbar ist, ist das Raumangebot...aber gut, auch das muß jeder für sich selbst entscheiden, was er von einem Auto erwartet und mit wieviel Sachverstand er das ganze beurteilt.

    Die Plastequalität ist mit Sicherheit der kleinste Unterschied, insofern gibts da für mich nichts zu diskutieren. Diese beiden Farzeuge kann man schlicht nicht vergleichen...oder vergleichst Du auch ein 4-Sterne-Hotel mit einer besseren Jugendherberge? Das Bett ist in beiden Fällen gleich groß :-)

    Bist Du denn einen 204 mit dem Kompressormotor gefahren? Fahreigenschaften, Fahrleistungen, Komfort, Sicherheitsausstattung uvm... alles eine ganz andere Klasse als der Kölner. Das ganze mit deinem >10 Jahre alten 202er zu vergleichen hinkt ja wohl.
    dennoch:
    Viel Spaß damit und viele unfallfreie Kilometer!
     
  3. togo05

    togo05

    Dabei seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    C180 Kompressor W203, E200 Kompressor W211
    Kennzeichen:
    s
    bw
    * * * * *
    FoCus------C-Klasse Vielleicht liegt es am C =)


    -kleiner Scherz

    Bitte nicht so ernst nehmen. :wink:
     
  4. #4 Rennert, 14.12.2010
    Rennert

    Rennert

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    C 350 T Avantgarde `07 ,einer der letzten 203er + VW Passat Variant 2.0 TDI `08.
    Ein Vergleich mit nem Astra oder Golf wäre wohl eher angebracht.
    Hatte auch mal das vergnügen mit einem Ford, habe ich mal in einem anderen Beitrag geschrieben, für mich nie wieder :] .
    Aber es muss ja jeder selbst für sich entscheiden.

    Aber vielleicht fährst du mal eine etwa 1 1/2 Jahre alte C-Klasse, dann sieht dein Vergleich warscheinlich anders aus.

    Grüße
     
  5. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    :tup sehe ich ähnlich, klar ist der Ford günstiger, dafür isses aber nen Ford und meiner einer wird NIE einen bekommen,
    hatte meinen ersten W169 bei Ford gekauft und da se mit dem Auto nicht klar kamen 2 Wochen lang verschiedenste Ford gefahren,
    vom Focus, über den Fiesta bis hin zum Ka, kann man echt alle über einen Kamm scheren:
    - Plastik und nen Fahrgefühl wie ne Tupperdose :wink:

    Man muss natürlich abwägen was man braucht, aber hey seien wir ehrlich, grundsätzlich reicht der Masse auch nen Dacia Logan :verschieb
     
  6. E.D.

    E.D. Guest

    Da schließe ich mich gern an.

    Von der Klasse und vom Preisgefüge hätte ich, wenn es überhaupt etwas vergleichbares von Mercedes gibt, eher die Verbindung zur B-Klasse gezogen als zur C-Klasse. Abgesehen davon wird ein Kompaktwagen mit 115 Ps Motor mit einem Mittelklassewagen mit (wenn Ottomotor) mindestens 156 PS verglichen. Irgendwie hinkt das alles....

    Ok, ich geb Dir recht, dass ein Ford defintiv nicht schlecht ist und wirklich Fahrspass bietet. Vor ein paar Monaten hatte ich das ausdrückliche Vergnügen, kurz einen aktuellen Ford Fiesta TDCI (glaub so 68 PS hatte der) zu Fahren. Das Ding fuhr sich sehr sportlich und recht weit weg vom Gefühl einen Kleinwagen zu fahren, eher so wie eine Klasse drüber. Die Lenkung, das Fahrwerk, die Art wie dsa Ding um die Ecken ging hat schon Spass gemacht, auch die Sitze waren okay. Allerdings war mir das Auto auf Dauer einfach zu nervös, das hat einen unterschwellig immer zu einer "sportlichen" Fahrweise gedrängt, ruhe und Entspanntheit fand ich in dem Wagen nicht vor. Trotzdem, viel Spass gemacht hat der trotzdem, da wird der Ford Focus sicher nicht schlechter sein. Für die erste Serie des Focus hatte ich mich auch mal interessiert und schon der war vom reinen Fahren her toll. Trotzdem konnt mich die Kiste nicht erwärmen.

    Was den Preis betrifft, hast du natürlich auch recht für knapp 13.000 € bekommt man, wenn es eine C-Klasse sein soll, gerade mal einen 203er der wenigstens 4 Jahre und einige Km schon auf dem Buckel hat. Wenn es ein B-Klasse sein soll, dann bekommt man dafür ein etwa 3 Jahre altes Fahrzeug, dafür aber schon mit relativ wengien KM und einer halbwegs adäquaten Ausstattung. Von Preis betrachtet kann ich Deine Entscheidung absolut nachvollziehen. Ein fast neues Auto, mit guter Ausstattung und fast nix an KM drauf, das macht schon was aus wenn man vor hat lange einen Wagen zu fahren.

    Ob der Ford allerdings auch wesentlich preiswerter in der Waerkstatt und bei den Ersatzteilen ist glaub ich nicht.
     
  7. #7 strinzer, 14.12.2010
    strinzer

    strinzer

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    64
    Auto:
    KIA Sorento, W169 A170
    Kennzeichen:
    * *
    he
    * * * * *

    Wenn du der Meinung bist, jetzt was besseres zu haben, dann viel Spaß.
     
  8. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    :s49: you made my day :s55:
     
  9. #9 stud_rer_nat, 14.12.2010
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.307
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Für so eine "Schüssel" gibst Du 13 T€ aus? Ich als überzeugter Gebrauchtwagenkäufer hätte mir für das Geld lieber einen gut gebrauchten Benz geholt (W203 oder CL203 - Du solltest beim Vergleichen schon in der gleichen Preisklasse bleiben). Es ist wohl auch Nonsens einen 10-15 Jahre alten Benz mit einem Jahreswagen zu vergleichen... Aber jeder soll nach seiner Facon glücklich werden...
    Eine alte Weißheit sagt: Ein billiger Kauf ist der teuerste...
    Meine liebe Schwiegermutter färt einen Ford: ja - er fährt. Das wars aber auch. Nichts wo man schön sagen könnte, viele nervige Kleinig- und Unzulänglichkeiten, wie z.B. abfallende Cockpitteile, Elektronikprobleme (Motor geht einfach mal aus - auf der Kreuzung lustig), etc.

    Noch eine alte Weißheit: Fordfahren - Heim laufen. 8)
     
  10. #10 Colisa Lalia, 14.12.2010
    Colisa Lalia

    Colisa Lalia

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    C 180
    Ja, so ungefähr hatte ich das erwartet. E.D. hat die Gründe für den Kauf sehr gut beschrieben. Die Erfahrungen mit dem Fiesta haben dabei eine große Rolle gespielt Er hat auch richtig bemerkt, dass die Kiste ständig zum sportlichen Fahren verführt. Mal sehen, wie ich das auf Dauer so finde. Es hat auch eine große rolle gespielt, dass unser Ford Focus I den wir vor dem Fiesta hatten so zuverlässig war. Der hat an Wartung und Reperaturen gerade mal die Hälfte wie der Mercedes verschlungen. Mir ist schon bewusst, dass beides Ausreißer gewesen sein könnten.
    Wie kommen alle auf die Idee ich hätte immer mit meinem alten W202 verglichen. Beim Verbrauch hab ich das extra dazu geschrieben. Ich bin einen W204 C220CDi gefahren und ich bleibe dabei: Der Focus macht in allen fahrerischen Bereichen dabei die eine mindestens genauso gute Figur.

    Den Beitrag von C240T fand ich im Übrigen sehr unsachlich. Gerade von ihm hätte ich das nicht erwartet. Das kann nicht unkommentiert bleiben.

    1. Ein Auto ist ein Transportmittel. Liefern 2 Modelle die gleiche Transportleistung sind sie vergleichbar.
    2. Neben dem Transport gibt es eine Menge weicher Kriterien, die die Fahrt komfortabler, angenehmer, freudiger(mehr Fahrspaß) machen.

    Bei diesen weichen Kriterien ist der Benz in genau 2 Sachen vorne. Ambiente Innen durch bessere Materialien und bessere Geräuschdämmung. Und jezt erst kommt der Preis ins Spiel - jedenfalls bei mir. Kann ich mir das bessere Auto leisten(ja mit deutlich größerem Angriff auf das vorhandene Kapital). Will ich mir das bessere Auto Leisten oder mein sauer verdientes Geld lieber behalten(diesmal will ich mein Geld behalten).

    Noch etwas zum Verbrauch. Der Focus steht auch dann gut da, wenn man den W204 aus dem Jahre 2009 nimmt(C180T Kompressor Blue Efficiency)

    Ford: Ort 8,7 Land 5,4
    Mercedes: Ort 9,4 Land 5,5

    Wenn man seinen Verstand zu Hilfe nimmt und nicht polemisiert, sieht man hier auch die unterschiedlichen Konzepte.

    Der Ford ist spritzig in der Stadt und nervig laut auf der Bahn(kurze Übersetzung, um gute Beschleunigung zu liefern). Auf der Bahn ist der Benz sicher sparsamer als der Focus -leiser alle mal.

    So, ich hoffe das war jetz doch ein bisschen Sachverstand
     
  11. #11 Daniel 7, 14.12.2010
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.421
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Bei gleichem Gewicht und gleicher Leistung? Sonst ist das doch nicht vergleichbar.
     
  12. #12 Colisa Lalia, 14.12.2010
    Colisa Lalia

    Colisa Lalia

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    C 180
    Wieso sollen denn das Gewicht gleich sein? Wenn einer intelligent leichter baut und dafür der Motor etwas weniger effizient ist, kann mir das doch egal sein. Mich interessiert nur was ich tanken muss. Bei der Fahrleistung sieht es etwas anders aus. KIar der Benz ist schneller und das niedrigere Gewicht bei Ford kommt auch nicht von Intelligenz sondern von weniger Dämmung. Aber die Unterschiede in der Leistung sind in (meinem) Verkehrsalltag zu venachlässigen.
    Wer schon mal in OWl gefahren ist , der weiss , das es immer schön mit 50-90 km/h hintereinander her geht.

    Impliziet meintest Du ja sicher der Motor im Benz ist effektiver und da hast Du Recht. Aber das ist kein Wert an sich. Es zählt was man nachfüllen mus.

    Gruß

    Colisa Lalia
     
  13. #13 Voodoo2150, 14.12.2010
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Ich denke man sollte die C-Klasse schon eher mit einem Ford Mondeo vergleichen, und nicht mit einem Focus. Der Mondeo hat gerade neue Turbo Benziner erhalten, welche nun endlich auch mal wieder auf dem neuesten Stand der Technik angekommen sind.

    Der Focus ist warscheinlich vor allem deshalb so billig, weil er ein Auslaufmodell ist. Sein Nachfolger wird 2011 in Deutschland erscheinen. Trotzdem ist der noch aktuelle Focus sicher kein schlechtes Auto. Vor allem das Fahrwerk war sogar schon beim ersten Focus sehr agil, zumindestens nach meinem Geschmack.
    Was mich etwas stören würde, ist wie gesagt der Motor ohne Aufladung. Genau das stört mich auch bei den aktuellen A-Klasse Motoren.

    Trotzdem viel Spaß mit deinem Focus. ;)
     
  14. #14 Daniel 7, 14.12.2010
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.421
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Weil der Focus leichter ist als eine C-Klasse ist Ford demnach intelligent lese ich daraus? Was ist dann erst eine A-Klasse, die ist deutlich leichter als ein Focus. Unterschiedliche Konzepte, unterschiedliche Größen? Ja, genau wie C-Klasse und Focus unterschiedliche Konzepte und Größen haben.

    Nicht direkt, ich meinte nur den Verbrauch einer C-Klasse kann man nicht mit dem eines Focus vergleichen.
     
  15. #15 Colisa Lalia, 14.12.2010
    Colisa Lalia

    Colisa Lalia

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    C 180
    Nein du musst schon richtig lesen. Es kann intelligente Bauweise sein, wenn ein Hersteller ein Modell deutlich leichte baut als ein anderer - bei gleicher Größe. Im Falle Focus schiebe ich es auf das eingesparte Dämmaterial.

    Die Autos haben bei der Motorisierung sicher unterschiedliche Konzepte, aber von der Größe sind sie gleich. Im Focus ist für die Passagiere hinten etwas mehr Platz, dafür fällt der Kofferaum kürzer aus. Außen dürfte das im cm-Bereich liegen.

    Klar, der Focus ist jetz so billig weil ein neuer kommt. Den Mondeo würde ich dann mit einer E-Klasse vergleichen. Ich orientiere mich eben an dem eigentlichen Zweck des Autos, nämlich Transportieren.

    Die Transportmange ist das was ich benötige. Der Rest ist nice to have.
     
  16. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Die Hauptsache ist das du mit deinem glücklich wirst, überzeugen wirst du in einem Mercedesforum niemanden ;)
    Nen Freund von mir ist mit seinem Focus auch absolut zufrieden, allerdings hat er jetzt mal meinen CLC gefahren,
    naja sag ich nix zu... :P

    Viel Spaß mit deinem Neuen!
     
  17. #17 maremonte157, 14.12.2010
    maremonte157

    maremonte157

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    C180K T 2004 Mopf Cubanitsilber
    Hi,
    wir haben uns bei der Wahl des Familienkombis gegen Astra, Golf und Ford Focus entschieden. In die engste Wahl wäre der Focus gekommen. Aber genau das selbe Preislimit (12000) war für uns der Grund lieber zum älteren S203 C180K zu greifen, um folgendes zu bekommen:
    - Mehr Beinfreiheit auf der Rücksitzbank (wichtig für Babyschale hinter Fahrersitz!)
    - leichteres Handling und enger Wendekreis (endlich auch mal ein Vorteil des Heckantriebs)
    - tolle Übersichtlichkeit (dank kurzer Schnauze und Stern auf der Nase ;-))
    - deutlich mehr PS,
    - komfortableres Reisen,
    - viele durchdachte Features,
    - günstigere Versicherung (der Benz scheint versicherungstechnisch wohl ein Rentnerfahrzeug zu sein?)
    - bessere Verarbeitung und (hoffentlich) längere Haltbarkeit des Wagens deutlich über 100.000 km hinaus.


    Klar hinkt auch unser Vergleich, aber wenn man genau seine individuellen Anforderungen anlegt kann tatsächlich man jedes Auto vergleichen. Ich hab ihn auch mit einem niegelnagelneuen Honda Jazz verglichen (selber Preis). Drastische Erkenntnis: Warum soll ich ein neues Auto kaufen, nur weil es neu ist, das von nun an von km Stand 0 trotzdem nur noch 90.000 km hält (und dabei in allen weiteren Punkten schlechter abschneidet) statt eines gebrauchten 6 Jahre alten Mercedes, der aber noch weitere 150.000 km hält?

    Trotzdem viel Spaß mit dem Ford, meine Frau hatte mal einen und war sehr zufrieden damit (daher war er auch in der engen Wahl).
     
  18. #18 Björn-W, 14.12.2010
    Björn-W

    Björn-W

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Früher C200 Kompressor T-Modell
    Verbrauch:
    Bevor ich den Mercedes bekommen habe, hatte ich einen Mondeo so wie diesen hier(war aber kein Rechtslenker :D )
    [​IMG]

    Es war ein 2001 er Modell, mein Mercedes ist Bj.2002.

    Das einzigst gute an dem Wagen war der Platz. Der Wagen war einfach riesig, super Kofferraum und richtig Platz auch wenn man mit 4 Leuten gefahren ist.
    Der Motor war ein 2l mit ca.145PS zog recht ordentlich, der Verbrauch lag gleich mit meinem Kompressor..
    Die Sitze im Mondeo konnte man auf zig Arten einstellen, aber nach 200km fahrt konnte ich nicht mehr weil mir einfach der Rücken schmerzte.. Mein jetziger Fahrersitz lässt sich nicht annähernd so einstellen aber es ist einfach passend. Ich steige ein, fahre 500km und steige entspannt wieder aus. Desweiteren war der Lack zum husten. Jeder Steinschlag liess den Wagen direkt altern. Kein Vergleich zum Mercedes-Lack. Der Lack war irgendwie weicher. Von den Mängeln her hatte ich mit dem Mondeo auch teure Reperaturen. Die Qualität im Innenraum ist nicht annähernd passend zu der vom Mercedes.. Also ehrlich, wer glaubt das ein Focus Bj 2009 annähernd oder sogar besser ist als eine z.B. preisgleiche 2004/05er C-Klasse, der ist entweder den Wagen nicht Probe gefahren oder das Auto muss einfach nur fahren, egal wie gut.. Tut mir leid, aber der Vergleich stinkt für mich von vorne bis hinten. Und ich habe bestimmt keine rosarote Mercedesbrille auf. BIn bezüglich Marken ganz offen. Da ich den Focus als 2008er Modell einige Tage gefahren bin, kann ich glaub ich auch ganz gut mitreden...Aber ich wünsche dir dennoch Spass mit deinem Focus..
     
  19. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.585
    Zustimmungen:
    3.393
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    unsachlich? Sehe ich definitiv nicht so.
    Wenn die beiden genannten Kriterien für Dich alles sind was Du erwartest, dann bist Du im Niedrigpreissegment wohl wirklich besser aufgehoben. Zu Premiumprodukten gehört ein Focus für mich defakto nicht, geschweigendenn der Ford-Service. Der ist maximal zweitklassig. Preis-Leistung ist mehr als stmmig... das steht ausser Frage.

    Schau Dir einfach mal die Achskinematik einer aktuellen C-Klasse an und vergleichs mit dem Focus.
    Der Focus hat eine VA verbaut, die entspricht im Grund der, wie sie jeder Polo und Golf/A3 seit den 90ern drin hat. 3-Ecksquerlenker, elastisch gelagert, 1-Führungsgelenk aussen, Mc-Pherson und gut is. Völlig okay, aber eben einfach gehalten.

    -Der Mercedes hat eine aufwändige Mehrlenkerachse mit Hydrolagern. Von der fahrdynamisch wichtigen HA ganz zu schweigen.
    Weiter beim Antrieb:
    Mercedes: 1,6/1,8l Kompressormotor mit sattem Drehmoment/Durchzug und erheblich bessere Fahrleistungen. Ford: 1,6l Saugmotor mit mäßigem Durchzugsvermögen.
    Deine Aussage bzgl. der Schaltqualität halte ich im übrigen schlicht für ein Gerücht. Das war vlt beim 202er mit 4-zylinder Motor noch so.. aber defakto nicht mehr bei einem 204er.
    -Vmax 190 und 10,8s vs 223km/h und 9,7s trotz höherem Gewicht.

    Soll ich noch weitere Faten aufzählen?
    Sorry, aber Du vergleichst Äpfel mit Birnen und ich finde mein o.g. Vergleich ist näher an der Realität als Deine Sichtweise.
     
  20. #20 Colisa Lalia, 15.12.2010
    Colisa Lalia

    Colisa Lalia

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    C 180
    Wo hab ich denn geschrieben,der Ford sei insgesamt besser. Ich kann mich an gleich 2 Stellen erinnern wo ich die C-Klasse als das bessere Auto bezeichnet habe. Das ist sie auch definitiv für mich. Für mich geht es mehr um die Kriterien für das besser sein. Wo punktet der Benz? Was genau macht das Benz Feeling aus? Mein Herz hängt durchaus noch an meinem alten W202(siehe Threaderöffnung)

    @maramonte 157

    Den abgebildeten Mondeo hab ich auch mal zur Probe gefahren- kannste vergessen.
    So wie Du zu deinem Benz gekommen bist, bin ich auch an meinen geraten. Focus Jahreswagen kostet ca. das was mein W202 damals 5 Jahre alt gekostet hat mit 100000 km auf der Uhr. Ach, dachte ich Merecedes ist ja haltbarer - das tut sich reperaturmäßig nichts. War aber Pustekuchen. Unseren Focus I haben wir mit ca 20000km/1 Jahr alt gekauft. Nulll Probleme, Reparaturen/Wartung ca €35/Monat. Der Mercedes fürs gleich Geld hat eben €65/Monat an Kosten für diesen Posten verursacht. Daneben hat er mehr verbraucht, war langsamer und vom Wertverlust auch schlechter(122 zu 113€ /Mon). Pro km sieht es noch übler für den Mercedes aus. Für mich ist die Rechnung also keinesfalls aufgegangen.
    Ich wünsch Dir, das deiner das besser macht.
    Wendekreis und Übersichtlichkeit sind in der Tat gute Argument für einen Mercedes. Allerdings ist der Wendekreis vom w202 bis zum W204 deutlich gestiegen. Hier wurde die Achsgeometrie zugunsten der Sportlichkeit verändert.

    Mehr PS ist kein Wert an sich. Das Entscheidende sind die Fahrleistungen und dann muss ich sie auch noch umsetzen können. Sonst hab ich ja nichts davon.

    @C240T : So wie gerade hatte ichs erwartet. Das find ich gut.

    Gruß

    Colisa Lalia
     
Thema:

Ford statt Benz!?

Die Seite wird geladen...

Ford statt Benz!? - Ähnliche Themen

  1. Mercedes Benz c200 cdi 2010

    Mercedes Benz c200 cdi 2010: Hy kann mir jemand etwas über diese Auto sagen. Ob die Ps Anzahl ausreicht zum fahren. Umd so ob es pribleme macht Mfg Fabian
  2. Mein erster Benz :)

    Mein erster Benz :): Hallo zusammen, hier möchte ich mich und mein Auto auch mal kurz vorstellen nachdem ich ja mein Unwesen hier im Forum treibe :D Der C200k W203...
  3. Biete Mercedes-Benz W204 C220CDI BE Avantgarde, ILS, 7GT, COMAND

    Mercedes-Benz W204 C220CDI BE Avantgarde, ILS, 7GT, COMAND: Hallo zusammen, ich biete hier unsere Mercedes C-Klasse W204 C220 CDI BE aus 05/2013 in Avantgarde Ausstattung zum Kauf an. Grund des Verkaufs...
  4. Kaufberatung – Mercedes Benz CLA 250 Shooting Brake Urban, Baujahr 2015.

    Kaufberatung – Mercedes Benz CLA 250 Shooting Brake Urban, Baujahr 2015.: Kaufberatung – Mercedes Benz CLA 250 Shooting Brake Urban, Baujahr 2015. Hallo liebe Gemeinde, ich fahre zurzeit ein Mercedes Benz C300 T,...
  5. Servopumpe Mercedes Benz GLK 320 CDI 4matic (X204) wechseln!

    Servopumpe Mercedes Benz GLK 320 CDI 4matic (X204) wechseln!: Hallo, ich fahre im Titel genanntes Fahrzeug und möchte jetzt meine Servopumpe tauschen. Jemand eine Anleitung wie ich am besten vorgehe?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden