Freigabe durch den Fahrzeughersteller

Diskutiere Freigabe durch den Fahrzeughersteller im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallo, ich möchte eine eintragungspflichtige Nachrüstung an einem Fahrzeug vornehmen. Die Prüfstelle nimmt das jedoch nur ab, wenn eine Freigabe...

  1. #1 jpebert, 10.05.2021
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.935
    Zustimmungen:
    730
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Hallo,

    ich möchte eine eintragungspflichtige Nachrüstung an einem Fahrzeug vornehmen. Die Prüfstelle nimmt das jedoch nur ab, wenn eine Freigabe durch den Fahrzeughersteller vorhanden ist. Ich soll mir beim Hersteller eine Freigabe oder die Vorgaben für die Nachrüstung holen.

    Wenn rufe ich da am besten bei MB an? Hat jemand einen Namen, Fachabteilung, Telefonnummer, Email? Stehe etwas auf dem Schlauch. Nach Homologationsabteilung habe ich bereits gesucht, aber so richtig fündig bin ich nicht geworden.

    Besten Gruß und schönen Abend, jp
     
  2. stin

    stin

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    132
    Auto:
    C250
    Hallo
    versuche es halt am besten über deinen MB Händler.
    Gruß
     
    jpebert gefällt das.
  3. #3 Bytemaster, 10.05.2021
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    723
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Es wär vielleicht nicht ganz unwichtig, wenn Du dazu schreibst, was Du da Nachrüsten willst.
     
  4. #4 jpebert, 10.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2021
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.935
    Zustimmungen:
    730
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Mal sehen wie begeistert der ist. Ein Fahrzeug habe ich logischerweise bei keiner NL im Bestand. Nur die Teileabteilung sieht mich alle paar Monate einmal.

    3er Sitzbank in einem Sprinter 906. Der hat die Vorrüstung für die Sitzbefestigung nicht (Ausstattung V40). Irgendwie befestigen auch wenn es offensichtlich gut und mehr als stabil gemacht ist, nimmt keine Prüfstelle ab bzw. die Prüfer heutzutage trauen Ihren technischen Fähigkeiten nicht mehr (oder wollen keine Verantwortung mehr übernehmen). Oder wie in einem anderen Forum jemand so schön schrieb: "Ein TÜV Gutachter kann im Zuge der WoMo Abnahme die Zugprüfung als unverhältinsmäßig verwerfen und die Sitze auch ohne diese Prüfung eintragen. Steht bei mir wortwörtlich so im Gutachten. Es gilt also wie immer, den richtigen Prüfer suchen, alles vorher absprechen und dann so wie gefordert einbauen, dann eintragen lasssen und Thema erledigt. Der Prüfer kann an dieser Stelle seinen Ermessensspielraum nutzen." Genau das kann man heutzutage so gut wie vergessen. Ich bin mit 2 Prüfern gut bekannt, die wollten nicht ohne Herstellerfreigabe oder ABE.

    Heißt, ich muss es genau so umsetzen, wie MB es original macht: Mittlere Bodenplatte Schweißpunkte Wegfräsen und entnehmen. Sitzbefestigungen einschweißen in die Träger. Lasse ich von einem zertifizierten Schweißer machen. Bodenplatte wieder rein. Sitzkonsolen drauf, Sitzbank einhaken und ab zur Prüfstelle. Bloß wo bekomme ich die Bestätigung her, dass es so gemacht wird bzw. geprüft, abgenommen und zulässig ist?
     
  5. #5 gruffti, 11.05.2021
    gruffti

    gruffti

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    53
    Auto:
    W211 E350 2005
    Dass eine Zugprüfung unverhältnismässig ist, kann ich nachvollziehen. Nach einer solchen Prüfung ist die Karosse nur noch Schrott
    (Tests nach ECE R14 und FMVSS).
    Wenn ein Prüfer sich den Schuh anzieht und das ohne Einwilligung des Herstellers macht, ist der sehr mutig.
    Ich habe lange Zeit genau solche Tests für die Homolgation durchgeführt und weiss daher aus der Praxis was passiert, wenn ein Passagier einen schweren Unfall überlebt.
    Es hört sich schlimm an, aber man kann als Verantwortlicher nur hoffen, dass es keine Überlebenen und damit keine Klagen gibt.
     
  6. #6 jpebert, 11.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2021
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.935
    Zustimmungen:
    730
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Hahaha, ich würde eher sagen ein Armutszeugnis, wenn ein Prüfer von vornherein sagt: Nur mit Genehmigung des Herstellers. Für was wird der zum Prüfer ausgebildet? Nur um zu schauen, ob die Vorgaben von anderen erfüllt wurden?

    Ich würde die Nachrüstung so machen, das die Festigkeit der ursprüngliche geschweißte Verankerung im Rahmen/Querstreben mindestens entsprochen bzw. übertroffen wird. Heißt der Leiterrahmen müsste durchbrechen, damit sich der Sitz löst. Bei den Schrauben würde ich mindestens die selbe Festigkeit nehmen. Ich glaube schon, dass auch ein dt. Prüfer das erkennen und wahrscheinlich zweifelsfrei bewerten kann.

    Selbstverständlich kann ich die Nachrüstung so wie im Original machen, bloß im Nachhinein bedeutet das in etwa den 10 -fachen Aufwand. Aber auch hierfür brauche ich eine Herstellerbestätigung, dass es so im original eingebaut ist.

    Wenn es unbedingt sein muss, mache ich das auch, aber sicherheitshalber habe ich einige meiner Schrauberbuddie befragt, ob die einen gestandenen TÜVer an der Hand haben.
     
  7. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.110
    Zustimmungen:
    748
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Würde jetzt laienhaft aber auch meinen, dass ein guter Prüfer das nach einem Planungsgespräch und anschließend anhand einer guten Foto-Dokumentation unter Verwendung entsprechender Materialien bestätigen kann. Dass das nicht jeder kann oder will, durchaus möglich und nachvollziehbar. Aber ich hoffe doch sehr, dass es auch noch fähige Prüfer/Gutachter gibt. Und die Sitze sind ja origial, es geht hier ja "nur" um eine fachmännische Verankerung im Boden. Und anhand der verwendeten Materialen und der Bodenbeschaffenheit sollte der Gutachter auch die Festigkeit berechnen können, dafür gibt es ja Einzelabnahmen. Ich drück Dir die Daumen, dass Du einen auftreiben kannst.
     
    jpebert gefällt das.
  8. #8 jpebert, 11.05.2021
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.935
    Zustimmungen:
    730
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Dein Wort in Gottes Ohr.

    p.s. Drei Prüfer habe ich bereits gefragt, jeder kam als erstes mit der Antwort Freigabe durch Hersteller. Alle Dekra. Die wollen einfach keine Verantwortung übernehmen. Ich glaube, das hat man denen in den Schulungen felsenfest eingetrichtert.
     
    conny-r gefällt das.
  9. #9 Bytemaster, 11.05.2021
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    723
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Dann würde ich es mal bei ner anderen Organisation probieren. GTÜ und TÜV gibts ja auch noch.
     
    jpebert gefällt das.
Thema:

Freigabe durch den Fahrzeughersteller

Die Seite wird geladen...

Freigabe durch den Fahrzeughersteller - Ähnliche Themen

  1. Öl Freigabe nicht auf allen Flaschen

    Öl Freigabe nicht auf allen Flaschen: Hallöchen, zum Frühling fängt bei uns der Servicezeit an. Da meine C Klasse ein Öl nach 229.52 braucht und unsere B Klasse 229.51 oder. 52 wäre...
  2. Räder Freigabe

    Räder Freigabe: Hallo, ich hab da mal eine Frage, mein CLK wurde ab Werk mit der 17" Mischbereifung ausgeliefert, im Fahrzeugschein ist auch nur diese Kombi...
  3. AMG 18 Zoll Felgen Reifen Freigabe

    AMG 18 Zoll Felgen Reifen Freigabe: Hallo hat jemand eine Reifen Freigabe für diese Felgen ? Warum ist da überhaupt Mischbereifung drauf?
  4. Vito w639 - Schaltgetriebe, Diffi - Welche Öl-Freigaben?

    Vito w639 - Schaltgetriebe, Diffi - Welche Öl-Freigaben?: Hallo und erstmal Grüße vom Neuling im Forum, ich bräuchte mal Rat, um zutreffende MB-Freigabe-Nr. für Schaltgetriebe und Diffi zu finden.. Das...
  5. 208 Fragen zu MB Freigaben Öl

    Fragen zu MB Freigaben Öl: Servus, habe mich jetzt schon ein bisschen in den BEVO zum Öl eingelesen, ein paar Fragen wären aber noch immer offen. Der M112 wird in Blatt...