Gasumbau - Ja oder nein?

Diskutiere Gasumbau - Ja oder nein? im Motor Bereich Forum im Bereich Technik und Zubehör; Hi! Ich habe ein Angebot für meinen w202 C180 für einen Umbau auf Autogas vorliegen. Inklusive Anlage, Einbau und Eintragung 1700,- €, was schon...

  1. -Sam-

    -Sam- alias CCCKlasse

    Dabei seit:
    22.05.2003
    Beiträge:
    2.483
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    w211
    Hi!

    Ich habe ein Angebot für meinen w202 C180 für einen Umbau auf Autogas vorliegen.
    Inklusive Anlage, Einbau und Eintragung 1700,- €, was schon verlockend ist.
    Bei 20tkm rechnet es sich schon nach ca. 15 Monaten.

    Nur weiß ich eben nicht, wie lange ich noch das Fzg. fahren werde. Was denkt ihr?
    Ist solch ein Einbau wertsteigernd oder eher mindernd?

    100km für ca. 4,50 € sind schon verlockend... :]
     
  2. #2 mike c200, 25.08.2004
    mike c200

    mike c200

    Dabei seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    22
    Auto:
    c200 esprit vollaustatung ( C36 projeckt ) Smart fortwo cabro 451
    gas ist zum kochen da :D :D
    leider kenne ich bis jetz nur leute die immer probleme habe mit ihren wagen die gas fahren

    Mike
     
  3. #3 e280autogas, 30.08.2004
    e280autogas

    e280autogas

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes Vito 115 Automatic 639
    ja ja ja... es lohnt sich ... aber überlege dir welche anlage du einbauen läßt...ich hatte vorher einen saab mit einer bigas anlage aus bad oehenhausen und hatte nur probleme..
    jetzt habe ich eine tartarini im ah strube in halle einbauen lassen und der wagen läuft ohne probleme.
    ich kann beim fahren keinen unterschied zwischen gas und benzin merken.
    kauf dir bloß keine no name anlage bei einem unbekannten einbaubetrieb.lieber ein paar euro mehr ausgegeben und dafür keine probleme!!!! du fährst ja auch mercedes für etwas mehr geld als einen kia... warum wohl???
    und es macht spaß für 52 cent pro liter mit 200 km/h über die autobahn zu bügeln... ohne reue in der geldbörse :tup :] :wink:
     
  4. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Ein Freund von mir hat es in einem C280 gemacht.
    Er freut sich zwar über günstige Spritpreise, hat aber regelmäßig immer wieder probleme mit dem Auto.
     
  5. #5 Hinzelmann, 23.01.2005
    Hinzelmann

    Hinzelmann

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe einen C200K mit einer Landi Renzo Omegas....

    Ich würde immer Umbauen lassen, wenn man mehr wie 20.000 KM fährt.

    Meiner wurde in einer MB Fachwerkstatt eingebaut.
    Keine Probleme !!!
    Schaltet nach 1,5Km auf Gas, ein Unterschied ist nicht spürbar.
    Preis: 2700@. Ist zwar nicht wenig, aber ich habe keine Probleme.

    Gruß
    Hinzelmann
     
  6. b03ch7

    b03ch7 Guest

    Informier dich mal wie lange Autogas noch subventioniert wird, bzw Erdgas.
    Soweit ich weiß fällt die Subvention bei Autogas demnächst weg, würde da eher auf Erdgas setzen, auch wenn die Tankstellenverteilung NOCH etwas schwächer ist und man mit 200 statt 9bar Druck aufm Tank rumfährt ;)
     
  7. #7 Hubernatz, 24.01.2005
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Wenn Gas, dann Autogas.

    Rentiert natürlich nur, wenn man das Auto noch länger fahren will oder 50tkm in de Jahr, in dem man es noch besitzt.
     
  8. #8 Hinzelmann, 24.01.2005
    Hinzelmann

    Hinzelmann

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    subventioniert bis 2009.......
    das heißt jetzt haben wir 2005, 5 Jahre noch und dann ist noch nicht sicher ob das nicht verlängert wird.

    Ich bin für Autogas, weil die Reichweite die ist bedeutend größer als bei Erdgas.
    Wer erst in 2 Jahren umbaut, muß schon überlegen ob sich das noch lohnt.

    Servus
     
  9. b03ch7

    b03ch7 Guest

    Ach so, und wer vorhat hauptsächlich Autogas zu fahren und mehr wie 100.000km fahren will, sollte einen anderen Zylinderkopf verwenden, sonst ist der nämlich nach ca. 100-125tkm fertig...

    Gas schmiert eben nicht nach der Verbrennung wie Benzin...
     
  10. Big R

    Big R

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes E320 Coupé Bj.1993
    Verbrauch:
    Das hätte ich jetzt aber gerne mal erklärt - sowas hör ich zum ersten mal!

    Was im Zylinderkopf wird denn normalerweise vom Benzin geschmiert?

    PS: Meine Eltern fahren Autogas in ihrem Leon - jetzt nach 3 Einstellversuchen läuft er optimal. Also vorher lief er auch gut, ist nur ab und zu mal ausgegangen und hat ab und zu im unteren Drehzahlbereich geruckelt. Also am Besten ne gute Werkstatt suchen, die nicht zu weit weg ist - da würde ich auch einen hunderter mehr zahlen, falls nötig.
     
  11. b03ch7

    b03ch7 Guest

    Die Ventilauslässe und was danach kommt werden normalerweise von den Resten aus dem Benzin geschmiert, wenn man hauptsächlich auf Gas fährt (vom starten des motors mal abgesehen), sollte man nen gehärteten Zylinderkopf, bzw. gehärtete Ventile benutzen.
    Bei meinem Schwiegervater in spe war diese Woche erst wieder einer dessen Kompression weg war --> Kopf hinüber, weil hauptsächlich auf Gas gefahren wurde. und das nach ca. 120tkm.
    Zumindest ist das die Aussage der Mercedes-Ingenieure...

    Mercedes baut übrigens die E-Klasse (Klein)serienmäßig auf ERDgas...
     
  12. #12 Indianer99, 28.01.2005
    Indianer99

    Indianer99

    Dabei seit:
    14.01.2004
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Mein Schwiegervatta hat sich vor ca. 1 Jahr eine Prins-Autogasanlage in seinen 5er E39 einbauen lassen.

    Er ist rundum zufrieden und hatte noch keine Probleme. Lediglich die Gas-Füllstands-Anzeige ist ziemlich ungenau - ist aber systembedingt.

    Ich überlege, ob ich mir nicht auch eine Gasanlage einbauen lasse....
     
  13. #13 Hinzelmann, 28.01.2005
    Hinzelmann

    Hinzelmann

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bei manchen Motoren sind wohl die Ventlsitze nicht gehärtet, da kann es schon mal thermische Problem geben. Die kann man dann aber mit einem Flash Lube umgehen.
    Ist also auch kein Problem!!
     
  14. UweHe

    UweHe

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    da ich neu hier im Forum bin, ´ne kurze Vorstellung:
    Ich bin Inhaber einer freien Werkstatt in Düsseldorf, mache Reparaturen aller Art, an allen Fahrzeugen. Ich rüste auch Fzg. auf den Betrieb mit Autogas um. Ich bin auf dieses Forum hingewiesen worden, fand diesen Thread und dachte mir, da´ich das ein oder andere vielleicht mal klären sollte:
    1. Lohnt es sich:
    Jeder, der sein Auto noch längere Zeit fahren will und mind. 15000 - 20000 km im Jahr fährt, sollte auf Autogas umrüsten und für den halben Preis fahren. Ausschlaggebend ist aber immer der Zustand des Fzgs. und die Jahresfahrleistung. Ob der Umbau wertsteigernd ist, ist nicht ganz geklärt. Da gehen die Meinungen auseinander. Letzten Endes wird es eine Sache das Verhandlungsgeschicks sein.
    2. Probleme mit Gasumbauten
    Ja, es gibt Probleme bei umgebauten Fzg. Es gibt aber auch Probleme bei Fzg., die gerade aus der Inspektion kommen, deren Kopfdichtg. gerade erneuert wurden, deren Bremsklötze gerade gewechselt wurden oder was auch immer. Klar, es kann immer mal was sein. Letzten Endes ist es aber immer ´ne Frage der Einbauqualität und der Kompetenz des Umrüsters. 90% der Probleme sind auf Einbaufehler zurückzuführen.
    3. Welche Anlage
    Die namhaften Anlagen unterscheiden sich qualitativ alle nicht grossartig. Entscheidend ist die Einbauqualität.
    4. Subvention
    Autogas wird bis 2009 gefördert und Erdgas bis 2020. Allerdings gibt es Gesetzesvorlagen, nach der beide Gassorten gleich behandelt werden sollen. Das würde bedeuten, das Autogas verlängert wird.
    5. Erdgas - Autogas
    Ich rüste nur auf Autogas um, da Erdgas zu viele Nachteile hat: Erdgas wird zwar oft von vielen Energieversorgern zu max. 50% der Umrüstkosten gefördert, da die Erdgasumrüstung aber etwa das doppelte kostet, macht es nicht wirklich Sinn. Erdgas hat nur einen Bruchteil der Reichweite, es gibt keine Reserveradmuldentanks, Leistungsverluste bis zu 30% und kann fast nur in D getankt werden. Im benachbarten Ausland (NE, BE, PL etc.) gibt es nur Autogas.
    6. Motorschäden
    Durch Autogas entstehen definitiv keine Motorschäden. Die Gasverbrennung ist deutlich schonender und sauberer (bis zu 80% (!!!!) weniger Abgase) für den Motor. Motorschäden haben immer ´ne andere Ursache. Versch. Es ist zwar richtig, daß durch den Gasbetrieb eine gewisse Kühlung fehlt (keine Schmierung), ist aber bei den meisten Motoren uninteressant. Einige Motoren haben keine gehärteten Ventilsitze, die vertragen die höheren Temperaturen nicht so gut. Da empfehle ich aber zusätzlich ein sogen. "Flash Lube" zu montieren, welches etwas Öl in den Ansaugtragt träufelt. Dann gibt es da auch keine Probleme.
    7. Aussagen des Vertragshändlers
    Die meisten Fzg.-hersteller lehnen die Umrüstung ab. Warum? Es wäre geschäfts-politisch wohl nicht klug. Die Erdölindustrie hätte dann Probleme, Autos würden möglicherweise umkonstruiert werden (monovalent?) usw.
    Desweiteren haben die meisten Vertragshändler sich mit der Thematik nicht beschäftigt, weil ist ja neu, ist ja fremd, igittigittigitt, weil "Gas ist ja zum kochen da"! Nein, meistens wissen die gar nicht, was die erzählen sollen.

    So, ich hoffe, ich habe etwas Licht ins Dunkel bringen können. Ich hoffe ich habe Euch mit meinem "Roman" nicht zu sehr gelangweilt.
    In diesem Sinne,
    informiert Euch!!!!

    CU,

    Uwe

    P.S.: Weiter Infos gibt es auf meiner Homepage: Kfz-hemp Infos - www.kfz-hemp.de
     
  15. #15 Hinzelmann, 29.01.2005
    Hinzelmann

    Hinzelmann

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ganz deiner Meinung Uwe !!!

    Ich selber bin sehr zufrieden und würde immer wieder auf Gas umrüsten.
    Meine KM Leistung ist aber auch ca.25.000 im Jahr. Wenn ich Gas Tanke habe ich immer ein kleines Lächeln auf meinen Lippen, wenn ich die anderen das gute Super hineinpumpen sehe....
     
  16. #16 michael100, 21.03.2005
    michael100

    michael100

    Dabei seit:
    21.03.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich dir nur empfehlen!

    Habe selber einen E 430 auf Flüssiggas umrüsten lassen und fahre seit Beginn (ca. 20000 km) störungfrei.

    Entscheident ist in meinen Augen wie lange deine Fahrtstecken sind und wie lange du das Fzg noch fahren willst. Meine Anlage schaltet je nach Außentempreratur zwischen 2 und 4 km nach dem Start automatisch auf Gas um. Mit einem 60l Reseveradtank komme ich ca. 350 km weit, bei Fahrten die durchschnittlich 30 km lang sind. Ich habe einen Druchschnittsverbrauch von 12 -17 l lt. BC. Ich habe aufgrund der LPG-Umrüstung keinen spürbaren Mehrverbrauch und das bei wesentlich günstigeren Treibstoffkosten. Der Umschaltevorgang fühlt sich an wie das hinaufschalten des Automatikgetriebes um eine Schaltstufe (praktisch kaum spürbar). Da das Flüssiggas klopffester ist wie der Super-Kraftstoff (glaube ca. 110 Octan) soll auch der Motor länger halten. Die Umrüstung meines 8-Zylinders kostete ca. 2600 Euros

    Unterscheiden muß man bei Gasumrüstungen zwischen Erd- und Flüssigas. Bei Erdgas eleidet das Fzg. lt. meinen Infos einen Leistungsverlust, was bei Flüssiggas nicht der Fall ist.
     
  17. jorty

    jorty

    Dabei seit:
    06.03.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    kann ich gas auch in diesel einbauen
     
  18. b03ch7

    b03ch7 Guest

    nein.
    aber auf öl umstellen...
    kannst dann am supermarkt tanken..
     
  19. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    ...bzw. an ölmühlen für ca. 65 cent pro liter.
    lohnt auch.

    Gruß rodion
     
  20. #20 erdgasmercedes, 27.03.2005
    erdgasmercedes

    erdgasmercedes

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
Thema: Gasumbau - Ja oder nein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. W202 gasumbau

    ,
  2. autogas bei mercedes ja oder nein

Die Seite wird geladen...

Gasumbau - Ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Hat jemand Erfahrung mit Gasumbau beim 350er?

    Hat jemand Erfahrung mit Gasumbau beim 350er?: Fragen über Fragen und das bei nem neuen Auto :D Ich möchter gerne meinen neuen E350 T 4matic auf Autogas also LPG umrüsten. Ich habe auch schon...
  2. frage zu gasumbau

    frage zu gasumbau: wir wollen uns schon seit einiger zeit ein anderes auto kaufen, nun habe ich einen w203 200K entdeckt, der schon auf autogas umgerüstet ist. bin...
  3. GLK 280 4 Matic 7G Tronic GASUMBAU

    GLK 280 4 Matic 7G Tronic GASUMBAU: Hallo, ich bin neu hier und auf der Suche nach einem zylindrischen Gastank für meinen GLK. Dieser sollte ein Fassungsvermögen von mindestens...
  4. Gasumbau

    Gasumbau: Hallo zusammen, nach langem hin und her hab ich mich jetzt doch dazu entschieden, mein Geld anstatt in neue Felgen und solche Dinge zu stecken,...
  5. R170 SLK 230 Kompressor - LPG Gasumbau?

    SLK 230 Kompressor - LPG Gasumbau?: Hi, ich bin dabei mir einen SLK R170 BJ 2000 bzw 2001 zuzulegen. SOllte natürlich das Faceliftmodell sein, wg. ESP etc. . Habe jetzt einen schönen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden