Gebrauchstauglichkeit EQC

Diskutiere Gebrauchstauglichkeit EQC im Elektrofahrzeuge Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Fahre seit Anfang Dezember 2020 einen EQC. Wäre da nicht die Ladeproblematik wäre es ein tolles Fahrzeug. Doch mit einem onboard AC Lader der max....

  1. E-Fan

    E-Fan

    Dabei seit:
    08.01.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahre seit Anfang Dezember 2020 einen EQC.
    Wäre da nicht die Ladeproblematik wäre es ein tolles Fahrzeug.
    Doch mit einem onboard AC Lader der max. 7.4kW Ladeleistung erlaubt ist das Fahrzeug eine Fehlkonzeption!
    Auf meinen bisher gefahrenen 2.000km habe ich lt. MB me App einen Durchschnittsverbrauch von 34,9kW/100km.
    um bei dieser Ladeleistung weitere 100km fahren zu können braucht man 4 3/4 Stunden! Die Reichweite liegt bei rd. 280km streichelt man das Gaspedal was ja der Sinn eines 408PS Autos ist!
    Das ganze fahren dreht sich nur noch um die Laderei die so völlig unbefriedigend ist. Sogar ein Luxusauto wie der Renault ZOE hat einen onboard Lader der 22kW Ladeleistung ermöglicht was die Ladezeit auf ein Viertel reduziert. Mit der kleineren Batterie dieses Stadtautos und dem geringeren Verbrauch ist die Reichweite gleich der des EQC, nur dass man vier mal so schnell an jeder öffentlichen Ladestelle die Reichweite wieder erlangen kann. Damit sinkt der Gebrauchswert des EQC unter den eines Renault ZOE.
    Da ich die Möglichkeit über Nacht zu Hause zu laden nicht habe bin ich auf öffentliche Ladepunkt und die in unseren Unternehmensstandorten die ich mit 22kW Anschlüssen ausstatten ließ angewiesen. Doch MB spart an dem einzig essenziellen Punkt der E-Mobilität. Sogar mit meinem 350d 4matic fuhr ich günstiger setzt man einen Strompreis von € 0,23 je kWh an. Dann fährt man um rd. € 8,-- je 100km. Doch kann man an jeder Tankstelle mit einem ordentlichen Schlauch tanken und muss nicht mit der Pipette Diesel in den Tank tröpfeln!
    Daher ist diese Konzeption völlig gebrauchsuntauglich. Hände weg!
     
  2. #2 strinzer, 14.01.2021
    strinzer

    strinzer

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    75
    Auto:
    KIA Sorento, W169 A170
    Kennzeichen:
    * *
    he
    * * * * *
    Für nen 10-er nehme ich ihn...
     
  3. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    121
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Dein Problem wird sich noch verstärken wenn viele e Wagen versuchen zu laden.wie soll der viele Strom übertragen werden? Schuko Steckdose hat Max 16A ( nicht als dauerlast).. Standart Haus ceekon 32A ( auch keine dauerlast).. wie soll da ein Auto schnell geladen werden? Selbst an den Tesla Station geht es nur solange gut wie
    wenig Autos da
    sind
     
  4. #4 conny-r, 23.01.2021
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.967
    Zustimmungen:
    1.105
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Hybride Fahrzeuge Mogelpackung statt Klimaschutz?
    Hybride Fahrzeuge Mogelpackung statt Klimaschutz?
     
  5. #5 Bytemaster, 23.01.2021
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    705
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Wenn Sonntags mittags um die gleiche Zeit alle Muttis den Herd mit 3,6kw an machen bricht doch auch kein Stromnetz zusammen, warum sollte das passieren, wenn Nachts alle Autos mit den 3,6kw an der Standard Schuko laden?
     
    conny-r gefällt das.
  6. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    121
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Ganz einfach weil dein Standard hausanschluss ca 60a hat..es ist nur nicht dafür ausgelegt mit dauerstrom zu laufen..wenn du Ahnung hättest, wüsstest du auch was / wie ein herd abgeschlossen ist und was Auto laden über schuko bedeutet!.. es kochen auch nicht alle gleichzeitig mit voller Leistung in der gesamten strasse..schon gar nicht über so lange Zeit...
     
  7. #7 conny-r, 23.01.2021
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.967
    Zustimmungen:
    1.105
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Habt Ihr schon mal was von einem Lastabwurfschalter gehört. ;)
    Nachts wird bestimmt nicht so viel gekocht oder gebacken. :D
     
  8. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.979
    Zustimmungen:
    2.265
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Weißt du etwas mit den beiden runden Dingern unterhalb des AC Ladeanschlusses anzufangen?
    Wenn nein, dann kläre ich dich gerne auf. Das ist der CCS Anschluss um Gleichstrom zu laden. Funktioniert mit 110kW, sofern es die Säule her gibt. Kannst dir ausrechnen wie viel schneller das geht.

    Der AC-Lader ist als Destination-Lader gedacht. Also für Ladepunkte, wo Zeit keine Rolle spielt, also zu Hause oder bei der Arbeit. Wo das Problem bei der Arbeit liegen soll, verstehe ich allerdings nicht so ganz, denn selbst leer ist der Akku doch nach einem Arbeitstag (nahezu) wieder voll.

    Der Punkt ist ja, dass das nicht passiert. Und natürlich würden auch nicht alle E-Autos gleichzeitig geladen werden. Aber bei den Autos würden ganz sicher viel mehr gleichzeitig hohe Leistungen ziehen, als es Herde gleichzeitig tun. Einfach auch deshalb, weil sie es über viele Stunden am Stück tun. Schon mein Teilzeitstromer saugt sich im Jahr so viel Strom rein, wie wir im Haushalt verbrauchen und ich werfe meist auch Sonntags den Herd an (nur eher nicht Mittags). Der ist da schon mit drin, nur das vieles andere auch noch mit drin ist.
     
    Nemo78 gefällt das.
  9. #9 nelke1234567, 25.01.2021
    nelke1234567

    nelke1234567

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    180
    Auto:
    230E / 200E / C200 / C200 / E200
    Jupp, du bist der Beste :D.
    Ich wollte auch noch einiges dazu schreiben, hab mir es aber gespart.
    Botschaft an E-Fan : Beim Fahrzeugkauf ERST überlegen, für was man das Auto braucht,
    dann überlegen, was eine "Neue Technik" bringt und welche Vor- und Nachteile das hat.
    DANN das Auto nach seinen Bedürfnissen und Wünschen kaufen.
    Es ist nicht zielführend, sich über Eigenschaften eines Fahrzeuges zu beschweren, wenn man
    es außerhalb der Spedifikationen nutzt,
     
    Nemo78 und conny-r gefällt das.
  10. E-Fan

    E-Fan

    Dabei seit:
    08.01.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ihr habt mit vielem was Ihr schreibt recht. Doch eines bleibt: Der EQC ist den Stern nicht wert - nachdem ich heute früh Eis kratzen durfte weil die Vorklimatisierung wieder einmal nicht funktioniert hat wobei mir der Grund dafür egal ist (vor allem wenn's einmal funktioniert und einmal nicht).
    Überhaupt frage ich mich, wofür der "Stern" steht außer für maximierende Kosten!
    Habe den schönen CLS Shooting Brake gegen die EQC Krücke eingetauscht in der Hoffnung das vieles bei dem weiterentwickelt ist und besser funktioniert als bei CLS. Bekam bei Mercedes Me die Antwort auf die Frage warum die Funktion z.B. Lüften des CLS (steht vor Segelclub den halben Tag in der Sonne) nicht funktioniert - Antwort: Ist bei diesem Modell nicht verfügbar!
    Nun kosten beide Fahrzeuge an die € 100k. - Und der EQC bleibt auf Niveau eines Stadtautos mit 2,5Tonnen - sehr Umweltbewusst! Und das Zünglein an der Waage die Ladeleistung versteckt man im klein gedruckten so gut es geht - grenzt an bewusste Kundentäuschung!
    PS: Gerücht: Der neue EQV lässt nur 80 km/h Höchstgeschwindigkeit zu - geht's noch?! Wenn das stimmt hab ich´s im Prospekt auch überlesen!
    Gebe zu: Einer der größten Fehler meines Lebens war auf Mercedes zu setzen - habe mir mehr Qualität und Leistung in allen Punkten erwartet als bei der Konkurrenz.
    Nun also doch zu Tesla - besser doch zum Schmied als zum Schmiedl! Vielleicht nicht so perfekt in der Verarbeitung dafür aber gebrauchstauglich wenn von versprochenen über 600km wenigstens 400 bleiben und man dann mit 16,5kW statt 7,4 kW laden kann!
     
  11. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    121
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Viel Spaß mit dem Tesla..vorallem wenn mal was zu reparieren/ warten ist...das gelbe vom Ei sind die auch nicht, zumal ohne Händler ja ein blindkauf ist.. den eqc hätteste ja Probe fahren können, dann wäre evtl einiges aufgefallen...und eqv nur 80km/h? Selbst wenn, das sind reine stadtlieferwagen von der Konzeption. Hier im Industriegebiet sind einige unterwegs, da hab ich noch nix negatives gehört zu
     
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.979
    Zustimmungen:
    2.265
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Ich fürchte mit der Einstellung wirst du auch mit anderen Fahrzeugen nicht glücklich werden, denn für mich klingen die Probleme vor allem nach Anwendungsfehlern und z.T. danach sich nicht vorher darüber Gedanken gemacht zu haben, was man braucht und was man bekommt.

    Natürlich kann es bei der Vorklimatisierung auch mal vorkommen, dass das Signal nicht ankommt, aber man bekommt doch eine super Rückmeldung darüber, ob die Vorklimatisierung läuft oder nicht läuft. Da muss man doch nur die Augen aufmachen.

    Und wie schon gesagt, kein Hersteller bietet mehr großartige Ladeleistungen im Wechselstrombereich (AC) an. Das Model 3 kann auch nur 11kW AC. Versucht man hier schnell zu laden, wird man nicht glücklich. Will man schnell laden, dann muss man sich eine Gleichstromladesäule (DC) suchen. Dann geht es bei allen, auch deinem GLC, im dreistelligen kW Bereich rund (0-80% in rund einer halben Stunde).

    Und nein, deine Gerüchte sind falsch. Der EQV fährt max. 160km/h schnell. Lediglich den e-Vito kann man mit unterschiedlichen Höchstgeschwindigkeiten bestellen. Die kleinste dabei ist 80km/h. Das hat aber keine technischen Gründe oder liegt daran, dass Mercedes das so will, sondern gewisse Kunden hätten das gerne so. Dabei will manch Chef wohl den allzu schweren Gasfuß manch eines Angestellten einbremsen.
     
    conny-r gefällt das.
  13. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    121
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Es gibt auch Versicherungen die mit Rabatt locken..gerade Sprinter soll sich 80km/h bei einigen richtig lohnen
     
  14. #14 nelke1234567, 01.02.2021
    nelke1234567

    nelke1234567

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    180
    Auto:
    230E / 200E / C200 / C200 / E200
    Ja, ich kann mich den Vorredner nur anschließen.
    Anhand deines letzten Berichts denke ich auch, daß ein EQC nicht zu dir passt.
    Nimm ein Tesla, der bringt mehr "Freude". Deine Informationsdefizite bezüglich
    Laden / Schnelladen sind schon verwunderlich. Kaufe bitte den Tesla, der auch
    nur an den Teslaladern den Strom zieht, dann bist du sicher, daß alles aus einer Hand ist,
    und auch klappt.
    Ich denke, dur wirst uns in naher Zukunft über deine Erfahrungen als Testfahrer und
    Crashdummy berichten, Die Medien sind ja voll davon.
     
  15. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    121
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Die Tesla laden ja auch nur schnell, wenn kein anderer auch da lädt...auch etliche parkhäuser sind tabu für Elektro..weil sie nicht dürfen oder schlicht zu schwer sind.. das kommuniziert auch keiner...
     
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.979
    Zustimmungen:
    2.265
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Kein anderer stimmt so nicht, aber wenn es zu viele gleichzeitig laden wollen, dann geht der einen oder anderen Ladestation (sind auch nicht alle gleich) der Saft aus. Dann wird halt Lademanagement durchgeführt. Trotzdem reden wir da über ganz andere Ladeleistungen als mit AC.
    Ansonsten habe ich noch kein Parkhaus gesehen, wo E-Autos verboten waren. Will aber auch nicht ausschließen, dass das irgendein Betreiber getan hat. Kann ich aber auch nicht für rote Autos ausschließen. Und auch zu schwer höre ich zum ersten mal.
     
  17. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    121
    Auto:
    W246/ S205/ div
    In den Großstädten gehen neue parkhäuser auf Verbot für Elektro wg brandgefahr...auch haben die meisten ein höhe/ gewichtslimit..nur achtet da niemand drauf..bei vielen sind 2t Limit..
     
  18. #18 Bytemaster, 01.02.2021
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    705
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Ein Tesla S wiegt 2,1to .... das toppt jede S-Klasse locker. Selbst mein oller 204er bringt ja schon (Vollgetankt mit 110Kilo Fahrer) 1850 Kilo auf die Waage.
     
  19. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.979
    Zustimmungen:
    2.265
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Welche?
    Ich würde eher "etliche Parkhäuser" sehen, die aktiv E-Autos anlocken, indem Ladestationen da installiert werden. Und sollte je ein Brand durch ein E-Fahrzeug ausbrechen (das passiert übrigens nicht so wirklich öfter als bei Verbrennern), dann kommt wie immer die KFZ-Versicherung dafür auf. Warum also aussperren?
    Und Gewicht? Nein, noch nie gesehen!!! Höhe ... natürlich. Da klemmt es ja ggf. auch. Aber das hat doch null mit dem Antrieb zu tun.
     
  20. #20 strinzer, 02.02.2021
    strinzer

    strinzer

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    75
    Auto:
    KIA Sorento, W169 A170
    Kennzeichen:
    * *
    he
    * * * * *
    Ok, ich geb' einen Zwanni...
     
Thema:

Gebrauchstauglichkeit EQC

Die Seite wird geladen...

Gebrauchstauglichkeit EQC - Ähnliche Themen

  1. Elektro-Crossover-SUV Mercedes-Benz EQC

    Elektro-Crossover-SUV Mercedes-Benz EQC: In Stockholm hat Mercedes-Benz jetzt den neuen EQC 400 4MATIC (Baureihe N293) als erstes Modell der neuen Marke EQ vorgestellt. Im Sommer 2019...