A-Klasse Geradeauslauf / Spureinstellung W176

Diskutiere Geradeauslauf / Spureinstellung W176 im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo zusammen, ich habe mir Ende 2012 die neue A Klasse W176 gekauft und habe sofort gemerkt das sich das Fahrzeug bezüglich Geradeauslauf...

  1. Kuk001

    Kuk001

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    A KLasse W 176

    Hallo zusammen,

    ich habe mir Ende 2012 die neue A Klasse W176 gekauft und habe sofort gemerkt das sich das Fahrzeug bezüglich Geradeauslauf ungewöhnlich verhält. Da ich aber dachte das ich mich vielleicht erst an das Fahrzeug bzw. das Fahrverhalten gewöhnen müsste, fuhr ich erst einmal 2 Wochen so weiter. (Auffällig war/ist, das dass Fahrzeug im Stadtverkehr schon leicht aber spürbar nach rechts zieht, auf der Autobahn aber wurde es immer schlimmer. Bei ca. 120km/h zieht er schneller nach rechts als man für gewöhnlich bei einem Spurwechsel die Spur wechseln würde!!!)

    Nachdem ich also immer mehr das Gefühl bekam, dass etwas mit der Spur nicht stimmen könne (bin gleiche Wege/Strecken mit unterschiedlichen Fahrzeugen gefahren und keines der anderen Autos "zog weg", so wie die neue A Klasse), fuhr ich in die Werkstatt.

    Nach einer gemeinsamen Probefahrt mit dem Werkstattmeister, welcher das Fahrverhalten angeblich erst nicht merken wollte aber dann doch meinte, dass sich das Fahrzeug wohl etwas untypisch verhalten würde, wurde die Spur vermessen. Das Resultat war, Zitat Werkstattmeister "deutlich besser". Ich fragte ihn was "deutlich besser" denn seiner Meinung nach bedeuten würde, da es sich aus meiner Sicht halt so anhört als ob es immer noch nicht weg wäre. Da meinte Er halt das es so gut wie weg sei...Naja habe ich mir gedacht.

    Nachdem ich das Fahrzeug abgeholt hatte, hatte ich auch tatsächlich das Gefühl das sich das Fahrverhalten schon deutlich verbessert zeigte, jedoch nicht wie ich es von anderen Autos (z.B.VW Golv VI, Touran usw.) kannte.

    Ich lies also nicht locker und kontaktierte erneut meinen Vertragspartner, welcher mir darauf hin angeboten hat doch einmal eine andere A Klasse Probe zu fahren um einen Vergleich zu bekommen. Ich wusste zwar nicht genau was damit bezweckt werden sollte, da unabhängig vom Ergebnis des anderen Fahrzeuges ich ja trotzdem mit meinem weiterhin unzufrieden wäre aber sei es drum dachte ich und fuhr den Vorführwagen. Als ich dieses Fahrzeug dann gefahren bin konnte ich selbst nicht glauben was ich da gemerkt habe. Der Vorführwagen hat sich genauso extrem verhalten wie mein Auto, nur vor der Spurvermessung! aber jetzt kommt es erst, er ist genau zur anderen Seite weggezogen (nach links)!!! Unfassbar, habe ich gedacht und im Autohaus haben alle so getan als wenn es noch keinem aufgefallen wäre...Habe immer mehr das Gefühl bekommen als würden die mich nicht ernst nehmen oder es auch einfach nicht wollen!!! Habe bis heute (5Wochen später)noch keine plausible Erklärung von denen dies bezüglich bekommen. Es heißt immer sie würden mit Mercedes in Kontakt treten wollen...Wer es glaubt...

    Nichts desto trotz habe ich nicht locker gelassen und denen gesagt das ich auch mit meinem Auto so noch immer nicht zu frieden bin und als ich dann vor Weihnachten bezüglich einer erneuten Werkstattterminabsprache angerufen hatte, hieß es auf einmal das sich wohn noch ein Kunde beschwert hätte (da hatte ich zum ersten mal das Gefühl das sie mich ernst nehmen würden) und das an diesem Fahrzeug auffällig war das bei der Spurvermessung das dafür benötigte Spezialwerkzeug erst garnicht passen würde (Frag mich bitte nicht was genau da gemacht wird aber es wird wohl definitiv nicht mehr so wie früher die Spurstange über die Einstellstange und Feststellmutter eingestellt). Deshalb mussten neue Querlenker eingebaut werden und ZITAT: "Das Fahrzeug wäre wohl nicht wieder zu erkennen"...Was auch immer damit gemeint ist. Er hätte ja auch einfachg sagen können "Der Fehler ist weg", hat er aber nicht...

    Auf jeden Fall wollen sie jetzt (heute) auch mein Fahrzeug mit neuen Querlenkern versehen und es nochmal neu vermessen...Vieleicht ist es ja wirklich die Lösung aber allein der Glaube daran fehlt mir! Mal abwarten was sie morgen sagen...Ach ja und die alten Querlenker werden wohl nach Mercedes in die Entwicklung geschickt aber was soll das bringen wenn das auch nicht die Lösung sein sollte

    Ich frage micht nur wie lange ich einen solch offensichtlichen Fehler akzeptieren muss?!? denn das Fahren mit dem Auto macht ja so keinen Spass obwohl es ansonsten echt nen tolles Auto ist. (und jünger mit weniger KM-Laufleistung wird es ja auch nicht)

    Nichts desto trotz bringt es ja nichts immer und immer wieder in die Werkstatt zu fahren wenn keine Besserung zu erkennen ist...

    Was habe ich ggf noch für Möglichkeiten ?

    Danke schonmal für Eure Hilfe!
     
    A200_CDI_M gefällt das.
  2. #2 derdietmar, 02.01.2013
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.717
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    wenn du mehrfach denselben Fehler beanstandet hast und keine Korrektur erfolgte hast du die Möglichkeit das Fahrzeug zu wandeln. Die bisher gefahrenen Kilometer werden dir in Rechnung gestellt.

    Ansonsten hängt der Geradeauslauf stark von der Fahrbahn und der Reifengröße ab. Allerdings scheint es bei Mercedes grundsätzlich ein Problem mit der Stabilität der Fahrwerke und des Geradeauslaufs zu geben. Ich hatte bislang keinen einzigen Mercedes, der tatsächlich geradeaus fuhr. Das Problem bestand stets ab Werk. Mit den neuen Lenkungen tritt das Problem verstärkt auf, die Rückstellkräfte um den Mittelbereich sind für meine Begriffe deutlich zu gering.

    Edit: Eine Google-Suche nach "Geradeauslauf" bringt als ersten Treffer Probleme einer C-Klasse. Hier ist noch ein interessanter Artikel zu diesem Thema:
    Urteil: Schlechter Geradeauslauf ist immer Sachmangel - Archiv [Autokiste]

    Viele Grüße :wink:
     
  3. xnL

    xnL

    Dabei seit:
    29.03.2011
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    122
    Auto:
    xxx
    Dietmar hat bereits "alle" Möglichkeiten genannt.

    Danke für die Info, werde ich ab nächstem Freitag, wenn ich endlich meinen bekommen werde, mal beobachten!
    Hast du es schon direkt ab den ersten Kilometern gemerkt, dass er so extrem nach rechts zieht? Wurde deine A-Klasse in Rastatt oder Kecskemét gebaut?
     
  4. Kuk001

    Kuk001

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    A KLasse W 176
    @ Dietmar
    Hallo Dietmar vielen Dank für die Auskunft. Nichts desto trotz kann ich garnicht glauben das ein selbsternannter Hersteller der Premiumklasse solche Fahrzeuge mit solchen Fahrwerken kontruiert und ausliefert!

    Zitat: "Ansonsten hängt der Geradeauslauf stark von der Fahrbahn und der Reifengröße ab"
    Ich habe ja extra mehrere Strecken mit unterschiedlichen Autos gefahren. Keines aber auch wirklich keines hat dieses schlechte Verhalten an den Tag gelegt und deshalb bin ich ja der Meinung das dass nicht normal sein kann.

    @xnL
    Kannst ja mal sagen wie deiner sich verhält.... Ich habe das Verhalten sofort bemerkt war aber etwas unsicher, da ich dachte das ich mich erstmal an das Fahrverhalten gewöhnen müsste. Aber je länger man fährt desto klarer wird einem das da was faul ist. Ich fahr ja auch nicht erst seit gestern Auto... Habe meinen Anfang Oktober direkt in Rastatt abgeholt.
     
  5. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    34
    Auto:
    W246/ S204
    ..in Rastatt abholen bedeutet aber nicht das er in Rastatt gebaut wurde..das sieht man an der FIN...meiner ist auch von Bremen nach Stuttgart geschafft worden...und da kann einiges passieren beim Transport...

    --mein BMW reagiert aber auch extrem auf bestimmte Reifengrößen,obwohl sie freigegeben sind..auf die Alufelgen gefreut und die Kiste ist damit jeder Spurrille hinterher gefahren...
     
  6. #6 Wurzel1966, 02.01.2013
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    727
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    @Kuk001

    Hast Du ein Vermessungsprotokoll ausgehändigt bekommen (vor allem von Vorderachse und Hinterachse) ?
    Wenn ja,solltest Du es hier mal Hochladen.Denn dann könnten die Fahrwerksspezie's dazu etwas sagen.

    Möglicherweise stimmt die Einstellung der Vorderachse aber nicht die der Hinterachse.An dieser kann man in der Regel auch eine Spureinstellung Durchführen und das wird gerne Übersehen (die Hinterachse ist die Führungsachse).

    Gruß Ingwer :wink:
     
  7. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Der Mangel berechtigt zum Rücktritt, wenn die Beseitigung des Problems bereits 2 mal erfolglos war. Entscheidend ist, dass es sich immer um den gleichen Mangel gehandelt hat.
    Zu beachten ist, dass die Rechtsprechung in manchen Fällen auch eine 3 - 4 malige Nachbesserung zulässt.
    Achte darauf, dass du von allen Werkstatt Aufträgen eine Kopie bzw. Rechnung hast, auf denen eindeutig der gleiche Mangel beschrieben ist.
     
  8. #8 derdietmar, 02.01.2013
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.717
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    die starke Empfindlichkeit hängt auch mit den neuen Parameterlenkungen und "sportlich präzisen" (wie es in der Werbung so schön heißt) Fahrwerken zusammen. Die größeren Räder tun ihr Übriges. Ich denke das Fahrzeug fährt auf einer exakt ebenen Strecke durchaus geradeaus, aber durch die schwachen Rückstellkräfte genügt eine minimale Neigung um das Fahrzeug zu verziehen. Hier müsste nachgebessert werden.

    Diese Unart greift leider auch bei anderen Herstellern um sich, die neuen BMW-Modelle haben mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Die Toleranzen sind zu groß gewählt und viele Niederlassungen sind nicht gerade Experten, was eine penible Fahrwerksausrichtung angeht. "Einfachere" Fahrzeuge sind unpräziser in Sachen Lenkung, damit aber auch deutlich weniger empfindlich.

    Zieht dein Fahrzeug nur in eine Richtung, oder willkürlich in beide Richtungen? Ein guter Test: Fahr exakt dieselbe Strecke hin und zurück, beispielsweise nachts, da kannst du auch auf der linken Fahrbahnseite fahren. Zieht das Fahrzeug nun einmal nach links und einmal nach rechts bestätigt das meine Erfahrungen. Das Fahrwerk ist dann korrekt eingestellt aber die Haltekräfte reichen eben nicht aus. Möglicherweise kann man mit Vorspur oder Nachlauf noch etwas verbessern, aber dazu kenn ich mich zu wenig aus um detaillierte Tipps zu geben.

    Viele Grüße :wink:
     
  9. X5-599

    X5-599

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    Dodge Caliber SXT 2.0 CRD + Mercedes-Benz A200CDI Urban Style
    Ich schliesse mich mal diesem Thread an, da ich ebenfalls eine neue A-Klasse gekauft habe. Diese wird zwar erst ca. März 2013 geliefert.

    Aber ich frage mich gerade folgendes. Die neue A-Klasse gibt es ja nicht erst seid gestern. Trotzdem bist du der erste und scheinbar einzige der dieses Problem hat?
    Da frage ich mich eben ob all die anderen Fahrer das schlichtweg nicht merken, es ihnen egal ist oder ob es schlichtweg ein Fabrikationsfehler ist.

    Ich weiss noch das es mal ein Modell gab (kein Mercedes) wo die Bremsscheiben innert glaube 40'000km runter waren. Das war eine Serie mit fehlerhaften Bremsscheiben und die wurden anstandslos beim Service gewechselt. Vielleicht ist es hier ja auch so. Eine Serie die nicht sauber gefertigt wurde und daher hat es noch kaum ein anderer.

    Denn ich bin kürzlich auch eine A-Klasse gefahren und hätte das bestimmt gemerkt.

    Ach und noch ein Hinweis. Achsvermessung und Spurvermessung ist nicht dasselbe. Da ich selber kürzlich die Spurstangenköpfe an meinem Wagen wechseln musste, kenne ich nun den Unterschied. Und für die Spurvermessung ist definitiv kein Spezielles Werkzeug von nöten. Das Teil was meine Werkstatt nutzte ist sicher schon 20 Jahre alt und in dem Sinne nichts spezielles. Wenn es denn zum Einstellen was spezielles bräuchte, sorry, aber von einer Vertragswerkstatt erwarte ich schon das es die "speziellen" Werkzeuge auch hat.
     
  10. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.511
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Wie schon richtig bemerkt, werden die Fahrwerke insgesamt sportlicher/direkter und damit auch ein Stück weit nervöser. Das nervöse lässt sich jedoch mit der elektrischen Lenkung schön applikativ beseitigen, was imho auch recht gut gelöst ist bei den elektrischen Lenkungen von MB im Gegensatz zu BMW (spürbare Verhärtung um die Mittellage).
    Dass der 176er einseitig zieht kann ich nicht bestätigen, auch nicht auf leicht abschüssiger Strecke.
    Hier wäre interessant, welche Räder und Luftdruck vorhanden ist und wie Ingwer schon sagte das Vermessungsprotokoll.
     
  11. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Im Normalfall sollte man auf der Autobahn bei ebener Strecke (die natürlich eh nicht Topfeben ist), das Lenkrad loslassen können und bis auf 0,5-1m sollte das Fahrzeug die nächsten 200-300m grade fahren sollen.
    Ich bin letzte Woche mit dem W176 600km gefahren, habe das zwar nicht expilizit ausprobiert, aber ich bin mir sicher, der hätte das hinbekommen.
    In so fern glaube ich auch nicht an einen Serienfehler.

    gruss
     
  12. #12 Nero Augustus Germanicus, 03.01.2013
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Recht gut gelöst scheint mir hier Interpretationssache - ich empfinde die elektronische Lenkung bei MB als ziemlich gefühlsarm, man spürt quasi keinen Kontakt zum Untergrund, und das ist für mich irgendwie auch ein Manko. :(
     
  13. #13 Hesse 12, 03.01.2013
    Hesse 12

    Hesse 12

    Dabei seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    SEAT ATECA FR 1,5 TSI ACT
    Verbrauch:
    Die Vorserienautos werden über tausende Kilometer zwischen Death Valley und Nordkap von erfahrenen Testfahrern mit festen Programmen getestet. Kann mir auch nicht vorstellen, dass es ein Serienfehler ist.
    Eher eine größere Streuung in der ersten Phase der Serienproduktion.
    Es ist schön als einer der Ersten ein neues Modell zu fahren, aber einer gewisse Gefahr von Anlaufproblemen ist man da leider ausgesetzt.
     
  14. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    An so einer Stelle wäre ich immer skeptisch, denn mit der Argumentation dürfte es Serienfehler generell nicht geben. Es gibt sie aber ;).

    gruss
     
  15. xnL

    xnL

    Dabei seit:
    29.03.2011
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    122
    Auto:
    xxx
    Bisher ist mir bei meiner eigenen A-Klasse und bei meinem jetzigen Dienstwagen - ebenfalls die neue A-Klasse - noch nichts aufgefallen :)
     
    derMic gefällt das.
  16. #16 A200_CDI_M, 26.02.2013
    A200_CDI_M

    A200_CDI_M

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W176 A200 CDI
    ich habe bei meiner A-Klasse A200 CDI dasselbe Problem.

    Hierbei zieht das Fahrzeug so extrem nach rechts dass dies definitiv bemerkt wird.

    Mein verhalten:

    - Fahrt auf der Autobahn, linke Spur mit ca. 120 km/h

    - Fahrzeug fährt gerade

    - Lenkrad wir nun losgelassen

    - nach ca. 100m fährt das Fahrzeug auf der rechten Spur

    - nach weitern 100m wäre man über den Standstreifen hinweg in den Straßengraben gefahren.


    Dieser Fehler trat bisher 3mal auf. Der Fehler kann hierbei im Fehlerspeicher als
    Fehler in der Servolenkung nachvollzogen werden.

    Mein Problem ist nun dass dieser Fehler offensichtlich nicht dauerhaft (länger
    als 3 - 4 Wochen) behoben werden kann.

    Offensichtlich scheint Mercedes hier ein nicht gerade geringes und extrem sicherheitsrelevantes Problem zu haben.

    Für mich stellt sich nun ebenfalls die Frage nach weiteren Möglichkeiten wie z.B. Rücktritt vom Kaufvertrag oder Wandlung des Fahrzeugs.
     
  17. Kuk001

    Kuk001

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    A KLasse W 176
    Durch den Artikel Ist endlich belegt das Mercedes ein Problem an/mit der Lenkung hat! Mein W176 Ist nun ziemlich genau 1jahr alt und das Problem besteht noch immer. Auch die in dem Artikel angesprochene Software Update Ist nivht wirklich eine dauerhafte Problemlösung. Nach ca. 3 Monaten Ist der Fehler wieder aufgetreten! Unfassbares Armutszeugnis für Mercedes!
     
  18. derMic

    derMic

    Dabei seit:
    15.01.2013
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    184
    Auto:
    W176, Smart 451
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    v e c
    ni
    m s * * *
    Ich würde mal in eine andere Werkstatt fahren, das kann ja nicht sein das das dingens nicht gradeausläuft!

    Meiner macht genau dies, und auch bei höheren geschwindigkeiten- wenn DEIN vertragspartner das nicht hinbekommt, mal in ne andere Werkstatt fahren, die nen Stern auf dem Dach haben.
     
  19. #19 Boestier, 07.11.2013
    Boestier

    Boestier

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    928
    Auto:
    C400 + Megane RS Cup
    Kennzeichen:
    s e
    sh
    c 4 0 0
    Also wir fahren auch einen w176 200cdi.....
    läuft einwandfrei gerade aus.... tiefe Spurrillen mal ausgenommen... da läuft gerne mal in den rillen hin und her.
    ich finde die Lenkung echt gut....
    wir fahren allerdings die 18" Felgen mit 225/40/18 er reifen da wir das amg paket haben...
    seit samstag haben wir Winterreifen der gleichen größe auf den 18" felgen.. wiederrum alles einwandfrei.

    ich kann also dieses einseitige ziehen nicht bestätigen.

    im übrigen, wenn jemand große und breite räder fährt, sollt man nicht unbedingt mit den serienachseinstellungen fahren.
    man kann gerne ein wenig mit der spur experimentieren. ich fahre auf meinem c63 vorne auch mehr vorspur. so laufen die räder besser ab und der geradeauslauf ist auch besser.
    und dass ein ein Auto nach links oder nach rechts zieht muß nicht zwingend an der Vorderachse liegen. wenn hinten die spureinstellung nicht stimmt lenken die räder nämlich mit.
    leider kann man den wenigsten Mercedes Werkstätten da was von sagen weil die das nicht raffen. die stellen nach Schema f ein und gut.
     
  20. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.511
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Wenn aber die elektrische Lenkung ein Initialisierungsproblem o.ä. hat und die Mittellage verliert, dann ist das Problem nicht an der Achsgeometrie zu suchen.
    Die erhöhte Vorspur an Deinem AMG brauchts wegen des hohen neg. STurzes und nicht wegen der breiten Räder;)
    Weitgehend Seitenkraftneutral sollten alle Räder abrollen, nur sind Reifen größeren Querschnitts hier wesentlich tolleranter.
     
Thema: Geradeauslauf / Spureinstellung W176
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spur nachlauf sturz Mercedes W176

    ,
  2. sturz eindzellen w176

    ,
  3. mercedes a klasse spur einstellen

    ,
  4. mercedes w176 mängel,
  5. nervöser geradeauslauf vorspur,
  6. mercedes w176 sturz einstellen,
  7. w168 spur einstellen,
  8. Sturz A45 hinten einstellen,
  9. Sturz Mercedes A45 hinten einstellen,
  10. nachspur einstellen a-klase w168,
  11. mercedes a200 innenraum nachts,
  12. Geradeauslauf Mercedes Ak-KLasse,
  13. mercedes a180 spurassitent einstellen,
  14. nachlauf einstellen w176,
  15. nachlauf w246,
  16. w176 zieht nach rechts,
  17. auto zieht nach rechts nachlauf,
  18. a176 aus kecskemet,
  19. W176 DAB probleme,
  20. rasstadt w176,
  21. Nervöse lenkung spur,
  22. spur w176,
  23. mercedes geradeauslauf,
  24. auto geradeauslauf einstellen,
  25. dodge caliber spur einstellen
Die Seite wird geladen...

Geradeauslauf / Spureinstellung W176 - Ähnliche Themen

  1. W176 Nachrüst Probleme

    W176 Nachrüst Probleme: Hallo, vielleicht hat jemand schon dieses Problem gehabt. Ich wollte bei MB Tempomat und Navi nachrüsten lassen. Einbau war ohne Probleme, dann...
  2. 176 Waschdüsen W176

    Waschdüsen W176: Hallo zusammen, lassen sich beim A180 die Waschdüsen vorn irgendwie einstellen?
  3. Bremsen AMG 45 W176

    Bremsen AMG 45 W176: hallo, ich wollte das Tema Bremsen bei den a45 Modellen aufgreifen. ich habe die Bremsen VA und HA bei 35.000 komplett getauscht weil die oem...
  4. Tieferlegungsfedern H&R W176

    Tieferlegungsfedern H&R W176: Hallo, Ich hab einen A200 Peak Edition der noch nicht ganz ein Jahr alt ist. Anbei ein Foto. AMG Paket hab ich, Fahrwerk allerdings dieses: 677...
  5. W176 - Smartphone integration

    W176 - Smartphone integration: Kurze frage wenn in meiner a klasse w176 in der Mittelkonsole zwei usb Anschlüsse sind, bedeutet das das die Smartphone integration verbaut ist?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden