Gerichtsverhandlung von Orhan Pamuk

Diskutiere Gerichtsverhandlung von Orhan Pamuk im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hi, heute komme ich Eggett mit einem brisanten Thema zuvor, der Gerichtsverhandlung von Orhan Pamuk, hier ein Ausschnitt aus einem Interview mit...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Hi,

    heute komme ich Eggett mit einem brisanten Thema zuvor, der Gerichtsverhandlung von Orhan Pamuk, hier ein Ausschnitt aus einem Interview mit der FAZ

    "Ein türkisches Tabu

    Ich habe im Februar dieses Jahres gegenüber einer Schweizer Zeitung gesagt, in der Türkei seien eine Million Armenier und dreißigtausend Kurden umgebracht worden, und darüber geklagt, daß diese Themen in meinem Land tabu sind. Gemeint war damit, was im Osmanischen Reich 1915 den Armeniern widerfahren ist. Unter seriösen Historikern herrscht weltweit Einigkeit darüber, daß im Ersten Weltkrieg ein großer Teil der armenischen Bevölkerung unter dem Vorwand, dem Osmanischen Reich in den Rücken gefallen zu sein, deportiert wurde und unterwegs zu Tode kam.

    Von offizieller Seite wird in der Türkei behauptet, die Zahl der Toten liege weit niedriger, es habe sich ferner nicht um einen systematischen Völkermord gehandelt und außerdem seien während des Krieges auch zahlreiche Muslime von armenischer Hand getötet worden. Im September dieses Jahres kam es auf Betreiben von drei angesehenen Istanbuler Universitäten zu einer Fachtagung, auf der erstmals von der offiziellen Version abweichende Meinungen zu diesem Thema öffentlich diskutiert werden konnten (nachdem staatliche Stellen zuvor zweimal versucht hatten, die Veranstaltung zu verhindern). Bis dahin jedoch hatte jeder, der mit einschlägigen Äußerungen auffiel, mit einem Gerichtsverfahren und mit Haft zu rechnen.

    Heftige Reaktionen

    Man hat mit solcher Sorgfalt versucht, vor dem türkischen Volk zu verbergen, was mit den osmanischen Armeniern 1915 geschah, daß ein wahres Tabuthema daraus geworden ist. Die Reaktionen auf meine Interviewäußerungen waren denn auch von einer Heftigkeit, wie sie eben nur auftritt, wenn an ein Tabu gerührt wird. Einige Zeitungen starteten eine Hetzkampagne gegen mich, Leitartikler äußerten, nun sei es an der Zeit, mich zum Schweigen zu bringen, von Nationalistenvereinen wurden Versammlungen und Märsche organisiert sowie Bücher und Fotografien von mir verbrannt."

    Im TV wurden eben Bilder, die Pamuk bei der Anfahrt zum Gericht gezeigt wurden. Er musste unter Personenschutz durch die Menschenmassen, es haben sich radikale nationalistische Türken vor/auf das Fahrzeug geschmissen.

    Besonders interessant ist der Ausgang der Verhandlung in Hinblick auf den Beitritt der Türkei in die EU. Die §§301,303 des türkischen Strafgesetzbuches stehen in Kontrast zu den Grundsätzen der freien Meinungsäußerung der EU. Die Türkei müsste als EU-Mitglied auch europäisches Recht übernehmen. Gespräche mit der Regierung haben ergeben, dass die türkische Regierung weigert diese "Nationalistengesetze" abzuändern, es war lediglich die Rede von einer eingeschränkten Anwendung.

    MfG,
    Olli
     
  2. #2 spookie, 17.12.2005
    spookie

    spookie Guest

    Benennt das Forum endlich in Politik und aktuelle News Forum um, der Name "Mercedes Forum" kann so langsam in die Tonne gekickt werden. Bei Auto Themen immer nur "Suche benutzen" und für den Käse da kommen alle und posten wie die Weltmeister.

    Ehrlich Leute, thats not funny :rolleyes:
     
  3. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    An dem regen Interesse sieht man doch welche Themen gewünscht werden, oder nicht?

    MfG,
    Olli
     
  4. #4 avantgarde, 17.12.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    da ist was dran.

    Aber "MercedesDeniz" wird sicher alles wieder relativieren und uns erklären, dass die Türken ein Volk der Sanftheit und Ruhe sind.

    Und ich greife jetzt HOTW vor, der zuweilen ja sehr oft in die III Reichs Kiste greift: "Bücherverbrennung hatten wir doch schon mal, oder"?

    Ava+
     
  5. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Tja, wieder mal ein schönes Thema, ist aber auch interessanter als über Auto´s zu diskutieren.

    Zum Thema, es hat einfach jeder Dreck am Stecken, der eine mehr der andere weniger...

    ... und jetzt viel Spaß bei den hier üblichen kurzweiligen Diskussionen!
     
  6. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Wie ich schonmal sagte, Spookie, ist dies das einzige Forum, wo solche Themen angesprochen werden können, ohne dass braune Hasstiraden losgelassen werden (wohlgemerkt braun, nicht Frust!!)

    Auch wenn man uns irgendwie als bekloppte Bande bezeichnen kann, so kommen viele zivilisierte und sehr reflektierte Posts.

    Außerdem ist dies die Diskussionsecke, genau dafür ist sie da, oder? Wenn Du Dich nicht für Politik interessierst, ist das bei Deinem Alter schade. Gerade jetzt solltest Du bei sowas nicht abschalten. Es ist auch Deine Zukunft.

    -----------------------------
    Thema:

    "Was Du nicht willst, was man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu."

    An diesem Bericht wird wieder einmal deutlich, warum die EU nicht auf Teufel komm raus erweitert werden sollte.

    Auch wenn in vielleicht in Istanbul die Frauen teilweise geschminkt durch die Gegend laufen dürfen, sind die politischen Mächte nicht weit von einer Militärjunta entfernt.

    Irgendwie erinnert mich das an Griechenland 1967 ...

    Unbequem = Anklage = Haft, fertig.

    Vorweg an Kritiker&Verteidiger: bleibt sachlich, ok??


    @ Olli

    Danke der Blumen :D
    Eigentlich soll es nicht nach Profilneurose aussehen, wenn ich ein Thema aufmache, was mich beschäftigt ... ;)
     
  7. #7 avantgarde, 17.12.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    @ eggett

    ich für mich kann nur sagen, dass es wieder Frust noch braune Soße ist, sondern einfach eine Reaktion auf das gesehene und gehörte. Jeder von uns macht Erfahrungen, der eine bessere, der andere schlechte.

    Ava+
     
  8. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Das stimmt aber so auch nicht, spookie.

    95% der Themen behandeln doch das Thema "Mercedes", zumin. auf meinem Bildschirm. =)
     
  9. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Naja, einigen wird schon das Braune von unten in den KOpf hochgestiegen sein und sie werden sich ihren Teil denken.

    Frust eher, wenn man bedenkt, was passiert, wenn die Türkei Vollmitglied würde.

    Absahnen, was das Zeug hält. Ansonsten kann ich mir keinen Grundvorstellen, warum das ein "fortschrittliches" Land wie die Türkei avisieren sollte.

    Meine Frau und ich haben türkische Bekannte und Freunde, ich habe griechische Verwandtschaft.

    Allerdings kennen wir auch unangenehme Erfahrungen, stimmt.

    Aber daraus entsteht Frust. Nur bei mir halt nichts Braunes ...
     
  10. #10 avantgarde, 17.12.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    @ eggett

    schon weil Du immer wieder Deine Frau und Ihre Erfahrungen schilderst, die ich aus meinem Familienkreis ebenso schildern kann, sind wir da denke ich mehr als man glaubt einer Meinung.

    Sehe das mit der EU Erweiterung ebenso kritisch, aber nicht nur speziell für die Türkei, sondern auch für andere, auch im Osten gerlagerte Länder.

    Ich bin bisher in meinem jungen Leben schon recht viel rumgekommen, und was man eben da so alles in anderen Ländern wahrnimmt, ist in meinen Augen nicht ein eine EU zu drücken. Von der Mentalität mal ganz ab, aber selbst bei bestehenden Mitgliedsländern sind die Zustände teilweise verherend.

    Ava+
     
  11. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    kurz und bündig:

    volle Zustimmung :tup
     
  12. Joschy

    Joschy

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    '' Die Türkei müsste als EU-Mitglied auch europäisches Recht übernehmen. Gespräche mit der Regierung haben ergeben, dass die türkische Regierung weigert diese "Nationalistengesetze" abzuändern, es war lediglich die Rede von einer eingeschränkten Anwendung.''

    also stimme ich Stoiber & der bayerischen Landesregierung vollstens zu
    KEINE Vollmitgliedschaft !!!!!
     
  13. #13 MercedesDeniz, 17.12.2005
    MercedesDeniz

    MercedesDeniz

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Diesen Vorschlag finde ich super.
    Schade ist nur, dass hier (noch) keiner Stellung zu Orhan Pamuks Gerichtsverhandlung, was ja das Thema ist, genommen hat.
     
  14. #14 avantgarde, 17.12.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    hahaha, das war klar, wenn schon inhaltlich nicht viel geht, geht man eben über das "wie"...

    Allein die Tatsache, dass er vor Gericht steht, ist nach westlichem Ermessen ein Faustschlag ins Gesicht jedes Rechtsbewußtseins.

    Daher kann man ga rnicht über den gerichtsprozess an sich streiten, sondern lediglich über die schlimmen Verhältnisse, die zu solchen Ergebnissen führen - und das machen wir hier ja die ganze Zeit...

    Ava+
     
  15. #15 MercedesDeniz, 17.12.2005
    MercedesDeniz

    MercedesDeniz

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Suuuper Ava,
    dein Beitrag bringt uns leider nicht viel. Urteilen ist einfach , argumentieren offenbar viel schwieriger. Also leg los :D
     
  16. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Für mich ist die Verhandlung ein öffentlich Auseinandernehmen von modernen Weltordnungen.

    Solche Staaten haben in der EU nichts verloren.

    Zumal nicht, wenn sie unter Beitrittszwang von der Todesstrafe absehen.

    Das ist wie bei einem Verbrecher, der schöne Augen macht, um nicht in den Knast zu gehen.
     
  17. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Wie Joschy mich schon zitiert hat, es gibt bei der Rechtsdurchsetzung eklatante Unterschiede zwischen Türkei und EU. Das wäre an sich nicht das Problem, denn jedes Land kann sich weiterentwickeln, aber wenn davon abgesehen wird diese § zu ändern, lässt sich ein Beitritt in die EU unter keinen Umständen rechtfertigen.

    @Deniz: Es ging mir auch um das, was ich unter dem Zitat aus der Faz geschrieben habe, insbesondere darum. Das wurde schon angesprochen.

    Generell wäre ich übrigens für einen Beitritt, dann müssten aber auch alle Länder (was schon jetzt nicht der Fall ist) die gleichen Voraussetzungen für die EU schaffen.

    Beispiel Türkei: Ich war in diesem Jahr dort im Urlaub. Zum Glück wurde ich, als ich einen vorläufigen Perso für die Einreise beantragt habe, von einer Beamtin vorgewarnt: Ich muss zwar in das Land gelassen werden, weil es ein Abkommen zwischen der deutschen und der türkischen Regierung gibt, dies wird aber nicht klappen, weil sich die türkischen Grenzbeamten weigern dieses Abkommen einzuhalten!

    Also musste ich noch einen vorläufigen Reisepass beantragen.

    Weitere Beispiele sieht man immer wieder im In- und Export. An sich wäre ein reger Austausch der Waren von Vorteil. Selbst wenn Deutschland mehr in die EU bezahlt als die meisten anderen Länder und sehr wenig raus bekommt - würden die Investition von einigen Ländern EU-weit ausgeschrieben, wie das Vorschrift ist, würde Deutschland auf diesem Weg viel mehr Geld zurück bekommen. Ich sehe das Problem vor allem auch in der EU, denn Geldverschwendung ist dort noch stärker praktiziert als bei uns in Deutschland und das will etwas heißen:

    Am meisten profitieren von den Geldern nicht die neuen Oststaaten, wie das sicher viele denken, sondern die alten "armen" Länder der EU - Spanien, Italien... . Hier werden die Fördergelder nämlich nicht zurück gefahren, einmal bewilligte Gelder fließen fast unbegrenzt weiter, auch wenn der Grund für die Zahlung schon beseitigt ist.

    Ein sehr nettes Zitat habe ich von einem italienischen Beamten gelesen, leider weiss ich nicht mehr seine Position:

    "Warum sollten die osteuropäischen Länder denn mehr Geld als bisher erhalten? Ihre Bürokraten wären - im Gegensatz zu unseren - garnicht in der Lage diese Gelder auszugeben."

    Noch kurz zu der Verhandlung von Pamuk, der gute Mann hat den deutschen Friedensbuchpreis (oder wie er sich nennt) erhalten. Schön, dass auf die Missstände hingewiesen wird. Gerade ist auch das Buch "Mao" erschienen, dass auf über 1000 Seiten über die Verbrechen Mao´s aufklären soll. Natürlich würde es in China verboten, nun sollen die Bücher dort "schwarz" verbreitet werden.

    MfG,
    Olli
     
  18. #18 avantgarde, 17.12.2005
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik

    Ich habe hier schon mehr los gelegt als Du es je könntest, denn außer einem erneuten Versuch, die Diskussion aufs persönliche runter zuziehen und über das "wie" zu diskutieren, hast Du hier noch nicht viel zu stande gebracht.

    Sag uns doch, was Deine Meinung zu der Gerichtsverhandlung ist...da bin ich mal richtig gespannt, wie Du Deinen Nationalstolz hoch halten willst, wenn der das Recht (mal wieder) mit Füßen tritt.

    Also Deniz, leg los 8)

    Ava+
     
  19. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Hier geht es darum, dass in D niemand vor den Kadi geschleppt wird, der die Wahrheit sagt. Was in den Hexenprozessen im Mittelalter vorging, wird auch nicht mehr diskutiert, nur noch, dass die Kirche unschuldige Frauen gefoltert und verbrannt hat.

    Aus unserer Sicht, kann im Prozess laufen was will, solange es Gesetze gibt, die sowas ermöglichen, handelt es sich um eine Bananenrepublik.

    Gibt es eigentlich noch den Polizeichef in Istambul, der Gefangene mi dem Gartenschlauch verprügelt hat? Oder genießt er inzwischen seine Rente ?
     
  20. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Ich weiß schon, warum ich mich standhaft verweigere, in solche Länder zu fahren.
     
Thema:

Gerichtsverhandlung von Orhan Pamuk

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden