Gespaltene Meinungen: Großes Auto als Fahranfänger

Diskutiere Gespaltene Meinungen: Großes Auto als Fahranfänger im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Guten Tag! Ich bin neu hier im Forum, kurz erst einmal zu mir. Mein Name ist Max, ich bin 17 Jahre alt und möchte mir zu meinem 18. Geburtstag ein...

  1. Araxx

    Araxx

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Smart BRABUS Xclusive
    Guten Tag!
    Ich bin neu hier im Forum, kurz erst einmal zu mir. Mein Name ist Max, ich bin 17 Jahre alt und möchte mir zu meinem 18. Geburtstag ein Auto kaufen. Mein Opa ist Bankdirektor und hat für mich Geld angelegt, sodass ich zum 18.Geburtstag eine höhere Geldsumme ausbezahlt bekomme. 15.000€ möchte ich von dieser Summe wegnehmen, und den Rest weiterhin anlegen.
    Mein Wunsch wäre eine gebrauchte ML-Klasse (W163).

    Im Gespräch mit Freunden und Bekannten teilen sich allerdings hier die Meinungen. Die meisten Menschen, mit denen ich über dieses Thema rede, und das sind nicht recht viele, finden es eher unpassend, dass ich mit 18 schon ein so "dickes" Auto fahre.
    Auch ein Teil meiner Freunde, ihrerseits Suzuki Swift oder Golf III-Fahrer, findet es anscheinend nicht so prickelnd, dass sie mit Kleinwagen rumdüsen, und ich mit einem großen SUV fahren möchte.

    Für mich sprechen jedoch ein paar simple Gründe dafür:

    - Mit einer Größe von 1,95m sitze ich in einer M-Klasse besser als in jedem anderen Auto.
    - Meine Mutter arbeitet bei einem Mercedes Autohaus, d.h. ich würde auf Reparaturen und Ersatzteile einen Mitarbeiterrabatt bekommen.
    - Mir ist Sicherheit im Straßenverkehr extrem wichtig, ich denke da mache ich bei einer M-Klasse nichts falsch.
    - Ich möchte viel Platz und viel Komfort in einem Auto haben, da ich es täglich benutze und eine angenehme Fahrt somit wünschenswert wäre.

    Natürlich heißt es aus konservativen Lagern, dass ich doch wie alle anderen auch einfach einen alten Golf o.ä. fahren soll als Fahranfänger. Weil "wenn ich frisch anfange", fahre ich ja ganz sicher irgendwo an. Dass das nicht stimmt, sieht man an vielen meiner Freunde, die ihre ersten Jahre komplett ohne einen Kratzer überstanden haben. Auch ich bin schon 3 Jahre im Straßenverkehr unterwegs, 2 davon mit dem Moped, eines davon mit Auto und Begleitperson. Und sollte es wirklich mal krachen, habe ich in einem großen Mercedes mehr Sicherheit, als in einem billigen, alten Kleinwagen.
    Natürlich, nicht jeder Jugendliche, eher nur ein kleiner Teil, kann sich ein solches Auto wirklich leisten, aber soll ich, nur weil es für andere nicht so einfach erschwinglich ist, deshalb auch eine "alte Kiste" fahren, aus Fairness oder gar "Mitleid"?

    Letztendlich denke ich mir: Ich kann's mir leisten, wieso also nicht?
    Und jung bin ich nur einmal, ich kann natürlich mit einem alten Klapperauto rumfahren und habe sicherlich auch Spaß, aber welcher Jugendliche hätte sich nicht gewünscht, mit einem großen Auto, was ansonsten nur Papi fährt, herumzufahren? Später wird das Auto bestimmt einmal eine tolle Erinnerung an meine junge Zeit sein.

    Meine Frage wäre nun, wie Sie das beurteilen. Sind Sie auch der Meinung, dass ein Fahranfänger (der in meinem Fall aber schon 3 Jahre im Straßenverkehr unterwegs war, zwei Jahre mit dem Moped, ein Jahr mit dem Auto und einer Begleitperson) einfach ohne Wenn und Aber in einen Kleinwagen gehört, oder teilen Sie meine Meinung?


    Ich bin auf Ihre Antworten gespannt.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Max alias Araxx
     
  2. #2 spookie, 24.10.2010
    spookie

    spookie Guest

    Es spricht nichts gegen so einen Wagen, Du musst Dich halt speziell als Anfänger ohne Erfahrung an die Wucht des Wagens gewöhnen - und es ist kein PKW. Der alte ML hat noch diverse Nutzfahrzeuggene. Würde für Dich heissen, dass Du sehr vorsichtig sein musst bei schnellen Kurvenfahrten und Nässe. Klar hat er ESP, aber man muss es ja nicht riskieren. Auch das Ein-Ausparken ist ohne Einparkhilfe als ungeübten Fahrer schwierig. Auch das Bremsverhalten ist nicht wie die sehr modernen PKWs, er taucht sehr tief ein. Zudem sind die Benzinmotoren sehr durstig und die alten Diesel aber nicht sehr ansprechend - Stichwort Partikelfilter und Umweltplakette. Der 270CDI ist untermotorisiert, als Anfänger wäre das vielleicht aber nicht das dümmste. Der 400CDI ist ein feiner Motor und hat Kraft in allen Lebenslagen - aber teuer im Unterhalt.

    Ich würde halt sagen bitte kein ML55 AMG. Das Ding ist ein Biest, bin ich selbst früher oft gefahren zur Daimlerszeit. Er macht höllisch viel Spass, aber ungeübte kommen schnell an ihre Grenzen.
    Vermeide die ersten Modelle vor der Modellpflege, da gabs einen 230er mit Schaltgetriebe - ätzend sag ich Dir. Der 320er war da um einiges besser und mit Automatik. Der 430er war durstig aber auch nicht so viel flotter als ein 320er.
     
  3. #3 Bytemaster, 24.10.2010
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Lass es langsam angehen, dann ist ein ML kein Problem!
    Unser Nachbarsjunge ist jetzt 18, hat seit nem halben Jahr den Führerschein und fährt ausschliesslich mit dem X5 3.0d seines Vaters (ist Selbsständig und fährt immer mit dem Geschäftswagen). Probleme hatte er mit dem doch sehr großen Auto noch keine. Er ist aber auch nicht der Typ, der anderen zeigen muss, wie toll er fahren kann und wieviel Leistung so ein X5 doch hat. (Ja, auch solche Fahranfänger solls geben.)
     
  4. Araxx

    Araxx

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Smart BRABUS Xclusive
    Viele Dank für die Antworten.
    Als Motorisierung hätte ich wahrscheinlich einen 320er Benziner gekauft, der ist nicht so arg teuer im Unterhalt und schluckt auch nicht so viel wie ein 400er (der hat ja glaube ich sogar schon einen V8 Block drinnen?). 3,2 Liter sind ein gutes Mittelmaß zwischen dem 230er, welcher zwar vielleicht in der C-Klasse gut gehen würde, aber nicht in einem "Koloss" wie der M-Klasse, und dem 400er, der mir zu viel im Unterhalt kostet.
    Das ein- und ausparken kann ich derzeit schon relativ gut mit wirklich großen Fahrzeugen üben: Einsatzfahrzeugen der Wasserwacht und des Roten Kreuzes. Das sind (beim Roten Kreuz) umgebaute Sprinter mit einem Aufbau hinten, und (bei der Wasserwacht) Sprinter mit Allrad, Höhergelegt und Verlängert. Ich bin bei der Wasserwacht aktiv und kann auch durch eine Eintragung einer Begleitperson des Vereins mit den Fahrzeugen das Fahren üben.
    Jemand, der zeigen muss, wie toll sein Auto geht, bin ich absolut nicht. Mir ist es viel lieber, wenn ich gemütlich mit Automatikgetriebe durch die Straßen "cruisen" kann und einen angenehmen Komfort habe. Dass ein ML mit 3,2 Liter und 218PS besser geht, als 99% der anderen Fahranfänger-Autos, dürfte jedem klar sein, da brauchts keine Rennen (welche mir sowieso nie in die Tüte kommen würden, da ist das Benzin und der Verschleiß zu schade dafür).

    Ich habe mich auch mal bei Versicherungen erkundigt. Bei einem Online-Vergleich zahle ich als Fahranfänger mit Teilkasko jährlich um die 1200€. Vergleich: Bei einem alten 3er BMW, welcher als günstiges Einsteigerauto gilt, zahle ich jährlich bei gleichen Konditionen knapp 1000€. Die M-Klasse ist also eigentlich gar nicht so teuer in der Versicherung, wie manch einer vermutet.

    Viele Grüße


    PS: Ich habe mir als Limit 15.000€ und 100.000km gesetzt, ist da noch etwas ordentliches zu bekommen, ohne dass ich gleich als "Begrüßungsgeschenk" sämtliche Reparaturarbeiten an Motor, Getriebe und Chassis in Auftrag geben darf?
     
  5. #5 Demolition Man, 24.10.2010
    Demolition Man

    Demolition Man

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    68
    Auto:
    2009 S204 C180 Kompressor
    Vielleicht solltes DU einfach das machen, was DU willst und nicht soviel drauf geben, was andere denken, meinen oder wollern. DU zahlst, DU entscheidest.


    Ach ja, wenn's doch ein Gölfchen wird, gib mir die Restsumme, dann kann ich meinen C gegen was größeres tauschen. Bin ja schon älter, somit darf ich dann auch was größeres fahren, ohne zu fragen !



    Cu,
    Sven
     
  6. Easy12

    Easy12

    Dabei seit:
    29.08.2010
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    S203 C220 CDI /ML 320 CDI/W124 200 D/W114 280CE/Land Rover Discovery 4 / Bandit Trans Am Special Edition
    Kennzeichen:
    Hallo,


    das hatte ich bei meinem ersten Auto auch. Ist schon was her mein erstes Auto
    war ein W115 280CE denn ich noch heute habe.

    Es gab die tollsten Gerüchte ….. wie ich das ganze wohl finanziere.

    Ich habe dann folgendes für mich entschieden.

    Sie reden so…
    Sie denken so…
    Sie sind so….

    Was geht es mich an!!!!!

    Wenn du daran Spaß hast kaufe dir das Auto welches dir gefällt…


    Gruss

    Juergen
     
  7. #7 Bytemaster, 24.10.2010
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Gib die Daten doch einfach mal bei mobile.de ein, da gibts unter 15TEuro und unter 100tkm einige gute Angebote! Sollte also kein Problem sein, da was brauchbares zu finden!
     
  8. #8 Daniel 7, 24.10.2010
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Aber es ist doch viiiel interessanter in einem Forum zu erzählen wie gut es einem geht und welche Luxusprobleme man so hat....
     
  9. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.500
    Zustimmungen:
    3.364
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Vom 400erter lass besser die Finger weg;)
    Ich sehe da eigentlich kein Problem, wobei ich (auch 195) nur raten kann, setz Dich mal rein. Der ML ist innen alles andere als groß.
    Im 163er hast das Knie im Cupholder:D

    Ich persönlich bin der Meinung, dass auch bei charakterlich "gefestigten" Fahranfängern durchaus ein größeres (und adäquat motirisiertes) Fzg. sinnvoll ist, da man sich einen deutlich relaxteren Fahrstil aneignet. Die SIcherheit steht sicherlich ausser Frage. Ein AMg für einen Fahranfänger ist aber sicher nicht das richtige.
    Einen 55Ps Polo quetscht man ständig aus und auch das Fahrverhalten animiert eher zum "heizen" rasen geht wohl kaum damit;)

    Wie Dein Umfeld drauf reagiert hast Du ja schon angedeutet... Ist sicher in vieler Augen ein wenig geprotze. Wenns DIch stört, kauf Dir etwas kleines, weniger auffälliges.
     
  10. #10 Bytemaster, 24.10.2010
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Sorry, aber da frag ich mich doch, ob da nicht vielleicht ein bisschen der Neid durchkommt?

    Klar wird er (gerade in dem Alter) ein bisschen Stolz sein, sich so ein Auto kaufen zu können. Hättest Du den Satz auch geschrieben, wenn er 35 wäre?

    Warum soll er hier nicht fragen dürfen? Mit Autos wird er sich (gerade aufgrund des Alters) noch nicht so gut auskennen und er will halt, wenn er schon soviel Geld ausgibt, keinen Fehler machen und sich evtl. ne Krücke kaufen.
     
  11. #11 esprit89, 24.10.2010
    esprit89

    esprit89

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    39
    Auto:
    W203 C220 CDI T MOPF, W203 C200K
    kauf das ding!

    wenn du ne entscheidung treffen willst, gibt es 3 hürden:

    1) wollen
    2) können
    3) dürfen

    1) du willst das auto!
    2) du kannst es dir leisten!
    3) verbieten tuts dir auch keiner!

    klar gibts immer welche dies schlecht reden, die sind halt neidisch. is ja immer einfacher zu sagen: "ne, sowas will ich garnicht" als "hätt ich auch gern, wenn ichs mir leisten könnte." sobald die das geld hätten würden die sich auch sofort son wagen kaufen und ihren durchgerosteten 3er golf in die tonne treten.
    zu groß fürn fahranfänger? nö! du hast n solides und robustes auto um dich rum und n rennwagen is ne m-klasse auch nich. außerdem hast du 3 jahre fahrerfahrung. viel is das zwar nicht aber ich denke damit weiß man was man tun sollte und was nicht. und wenn du ma ne beule reinfähst? na und, kannst dir die reparatur doch leisten!

    ich würd sagen machs! aber: dann musst du den auch hier im forum vorstellen :D
     
  12. #12 Daniel 7, 24.10.2010
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Neidisch wäre ich höchstens darauf wo das Geld herkommt, also auf den Opa und nicht auf den Autor :P

    Natürlich, sofort sind alle die, die Idee nicht supergeil & megatoll finden neidsich :] Es gibt nur genau zwei Möglichkeiten, entweder man macht es so wie der Autor oder ist neidisch - zack, so einfach ist das, es kann gar keinen anderen Grund geben :tup
     
  13. Reddy

    Reddy

    Dabei seit:
    19.10.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W203.035/Bj. 2001
    Ich glaube, ich kann dir da mit meiner Erfahrung auch ein wenig weiterhelfen, da ich in einer ähnlichen Situation bin. Kurz zur Vorgeschichte, ich bin seit September 18 und es war ohnehin klar, dass wir einen Zweitwagen kaufen würden dieses Jahr, da mein Vater mit seinem W210 viel unterwegs ist und ich ein Auto für die Feuerwehr brauche, um tagsüber zur Wache zu kommen.
    Also gings auf die Suche und mein Vater und ich waren uns schnell einig, dass es kein Kleinwagen ala Polo, Golf oder Corsa werden soll, weil eben der Aspekt Sicherheit und Selbstüberschätzung ein Thema ist bei den Fahrzeugen. Mit nem Kleinwagen hat man erstmal richtig schlechte Karten, wenn von links bspw. ein W124 kommt oder ähnliches. Außerdem hat man einfach kaum Pufferzone nach vorne oder hinten bei Auffahrunfällen. Das Thema Selbstüberschätzung sehe ich persönlich immer wieder bei Freunden, die mit ihren Polos mit 60 um die Kurven heizen, weils ja mit dem "kleinen Flitzer" so gut geht.

    Wir haben uns also verschiedene Fahrzeuge angeguckt, in erster Linie in Richtung W202 und W208 als Zweitfahrzeug, was in erster Linie von mir genutzt werden würde. Der 202 spricht insofern dafür, dass er halt wirklich super stabil und robust ist. Wenn dann mal ein Unfall passiert, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du im Fahrrerraum eingeklemmt wirst wesentlich geringer, als bei einem Polo oder einem anderen Kleinwagen.
    Letztenendes haben wir uns für einen W203 entschieden, als Limousine. Und da kommen natürlich die Sprüche von den Freunden "Ey, wieso kriegst du so ne Karre innen A**** geschoben" oder "Krass, dass du so einen als Erstwagen bekommst", etc.
    Nur ganz ehrlich, meiner Meinung nach ist es gar nicht mal so schlecht, einen größeren Wagen zu fahren, eben wegen dem Aspekt Sicherheit. Schau dir mal ne M Klasse an, die auf ein Stauende auffährt und n Opel Corsa. Oder ne C Klasse Limousine und nen VW Golf.

    Aber davon mal abgesehen solltest du dir ein Fahrzeug kaufen, was dir auch wirklich gefällt und wenn du selber sagst, dass du mit der M Klasse gut zurecht kommst, sich das Thema Reperaturen über Mitarbeiterrabatt regeln lässt und vom finanziellen her auch alles passt, dann würde ich auf jeden Fall zuschlagen. Ganz wichtig, auf jeden Fall vorher Probefahren, weil jedes Auto fährt sich anders und besonders als Fahranfänger ist es wichtig, dass man sich in dem Fahrzeug wohlfühlt.
    Ich zum Beispiel würde mir keine M Klasse kaufen, weil mir einfach das Modell zu "klobig" ist. Ein möglicher Vorteil könnte aber die bessere Übersicht über den vorausfahrenden Verkehr sein, durch die erhöhte Sitzposition.
    Und glaub mir, spätestens wenn du das Auto hast, werden eh die ersten ankommen und fragen "Hey, kannst du mich vielleicht da und dahin mitnehmen?". Und wenn die dann mal drin sitzen kommt nicht mehr als ein "Wow, cool."

    Also von daher, mach was du für richtig hälst. Das Auto muss dir gefallen und du musst damit klarkommen können, das ist das wichtigste. Und mit ner M Klasse machst du in Punkto Sicherheit auf keinen Fall etwas falsch.
    Einen Tipp würde ich dir aber noch geben, vorallem als Fahranfänger würde ich dir raten das Fahrzeug über deine Eltern oder deinen Opa versichern zu lassen und dich als Fahrer eintragen zu lassen, da du als Fahranfänger mit 18 Jahren mit einem unmenschlichen Prozentsatz anfängst.

    Soweit von mir
    Lg Reddy
     
  14. #14 Sandro79, 24.10.2010
    Sandro79

    Sandro79

    Dabei seit:
    24.08.2010
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    C180K W203 Bj. 2004 Mopf
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    g i
    he
    * * * * *
    Also wenn ich als 18jaehriger 15.000 Euro (bzw. knapp 30.000 DM) fuern Auto gehabt haette, waers wohl ein CLK geworden :)
    M-Klasse find ich zu gross... Allerdings jetzt nicht, weil du Anfänger bist, sondern weil Deutschlands Innenstaedte halt garnicht SUV-kompatibel sind :)
    Ich war einmal mit meinem Onkel in der M-Klasse unterwegs und dann in Frankfurt ins Parkhaus... purer Horror sag ich dir...

    Ich rate dir zu ner schönen C-Klasse ... Da hast du auch genug Auto um dich rum, und verblaest keine 17l bei ner Stadtfahrt.
     
  15. Araxx

    Araxx

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Smart BRABUS Xclusive
    Ein W209 wäre auch in Frage gekommen, allerdings ist mir der etwas zu klein und auch vom Platz her nicht ausreichend (fahre gern mit meinem Hund in die Berge, der hätte da keinen Platz :D).
    Gerade das "klobige" und die absolute, LKW-ähnliche, Übersicht über den Straßenverkehr machen die M-Klasse für mich so attraktiv.

    Und das mit dem "da und da mit hinnehmen" mache ich höchstens, wenn ich selbst grade auf dem Weg dorthin bin. Taxi spielen tu ich sicher nicht ;D

    PS: Hat man denn in einem CLK W209 auch als größerer Mensch gut Platz (Beinfreiheit)?
     
  16. E.D.

    E.D. Guest

    Hat man, wie ich aus zuverlässiger Quelle weis! ;) Selbst in meinem 203er hab ich als größerer Mensch Platz. :D
     
  17. #17 Bytemaster, 24.10.2010
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Ich hab mit 1,93m im 203er auch keinerlei Platzprobleme!
     
  18. #18 derdietmar, 24.10.2010
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.717
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    sehr amüsantes Reizthema :D . Ich finde das jetzt nicht so spektakulär 15000 Euro für einen Wagen auszugeben, ein neuer Polo ist auch nicht viel billiger und steht reihenweise bei den 18-jährigen Töchtern in der Garage :) .

    Zum Thema:
    Ich weiss ja nicht, aber will man sich als junger Kerl wirklich einen ML antun? Dazu noch einen "alten" ML. Das Ding ist fett, das Ding ist langsam und behäbig. Keine Ahnung wie die Qualität des 163ers ist, aber ich traue dem Klotz keinen Meter :D . Ganz ehrlich, wenn der CLK auch in der Wahl steht würde ich ganz klar den nehmen. Ein schnittiges Coupe hat finde ich deutlich mehr Charme. Ausserdem ist das ein moderneres Auto. Wegen der Größe muss man sich im CLK auch keine Gedanken machen, ich bin nicht ganz 1,90m groß und hatte in der hintersten Sitzposition Schwierigkeiten das Gaspedal komplett durchzutreten.

    Bin gespannt was es am Ende wird.

    Viele Grüße :wink:
     
  19. #19 Vau-Sechs, 24.10.2010
    Vau-Sechs

    Vau-Sechs

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    1.153
    Auto:
    Schwarz und Silber, groß und etwas kleiner
    Kennzeichen:
    b a d
    bw
    a 5 5
    Hmm nee son ML wär auch nicht mein Fall.
    Da verpufft die Leistung in Rollwiderstand und Aerodynamik und Spaß machts auch keinen.

    Schau doch lieber nach einem W203 oder W209, gibts zu guten Kursen und sind schöner zu fahren.
    Mein bester Kumpel mit 2m hat auch super Platz im W203 wenn er mal meinen fahren muss, wenn wir abends weg gehen etc.

    Ach und solltest du ne Spur breiter sein, die Sitze sind breit genug! Hier gibts noch nen Bodybuilder im Forum bei dem passt das auch ohne das er Platzprobleme hat. :tup
    Bzw. find ich gerade das sitzen im 203er seeeehr angenehm!

    Schau dich um, fahr Probe, zieh daraus Resultate und entscheide!
    Hier kann dir jeder was sagen bzw. Erfahrungen schildern klar, aber letzt endlich musst du damit klar kommen.

    Beste Grüße :wink:
     
  20. Araxx

    Araxx

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Smart BRABUS Xclusive
    Einen 203er fährt mein Vater als T-Modell. Mir persönlich ist der ein bisschen zu niedrig. Ich weiß nicht, ob's mit dem Sitzen im W209 anders aussieht, jedenfalls gefällt mir der 209er um einiges besser als der 203, und vor allem kann ich dann das Argument "Sorry, zweisitzer" auspacken, sollte ich mal Taxi spielen müssen ;)
     
Thema: Gespaltene Meinungen: Großes Auto als Fahranfänger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahranfänger großes auto

    ,
  2. großes auto für fahranfänger

    ,
  3. großes auto fahranfänger

    ,
  4. mercedes als fahranfänger,
  5. mercedes für fahranfänger,
  6. suv als fahranfänger,
  7. geländewagen als fahranfänger,
  8. c180 s204 fahranfänger forum,
  9. fahranfänger suv,
  10. kombis fahranfänger,
  11. mercedes a klasse anfänger,
  12. mercedes cla fahranfänger,
  13. alte mercedes a klasse für fahranfänger,
  14. mercedes c kombi fahranfänger,
  15. Mercedes Kombi fahranfänger,
  16. suv fahranfänger,
  17. als fahranfänger suv,
  18. suv für fahranfänger,
  19. grosses auto als fahranfänger,
  20. mercedes ml w163 fahranfänger,
  21. mercedes benz kaufen fahranfänger,
  22. als fahranfänger großes auto
Die Seite wird geladen...

Gespaltene Meinungen: Großes Auto als Fahranfänger - Ähnliche Themen

  1. Motorkontrollleuchte leuchtet aber Auto fährt normal weiter

    Motorkontrollleuchte leuchtet aber Auto fährt normal weiter: Hallo, habe folgendes Problem mit meinem C220 CDI BJ 2007 Habe mein Thermostat wechseln lassen und da stand beim Auslesen (Glühendstufe Signal...
  2. w203 c220 cdi große Elektrikprobleme

    w203 c220 cdi große Elektrikprobleme: Hallo, ich bin neu hier. mein C220 CDI w203 aus 2000 zickt rum. Erst ist ABS ausgefallen, ok weiter gefahren. 3 wochen später ging der wischer...
  3. Das Auto springt aus unerklärlichen Gründen manchmal nicht an.

    Das Auto springt aus unerklärlichen Gründen manchmal nicht an.: Hallo zusammen, ich habe einen Mercedes E-Klasse W212, 1.8 Liter Turbo Benziner mit ca. 70 Tausend Kilometern Laufleistung und...
  4. Auto verliehet Öl

    Auto verliehet Öl: Hay bin neu im Forum ich habe folgendes Problem ich habe im Urlaub ein Buckel übersehen und bin so mit zirka 50-60km/h rüber gebretter seit dem...
  5. Wie Telefon mit dem Auto verbinden?

    Wie Telefon mit dem Auto verbinden?: Hallo Freunde, ich fahre meinen CLS 350 Bj. 2012 nun etwa 2 Monate und schon mehrmals fragte ich mich, ob es möglich ist meine GoogleMaps Route an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden