B-Klasse Getriebedefekt bei B 170 nach fünf Jahren und ca. 90 tkm...

Diskutiere Getriebedefekt bei B 170 nach fünf Jahren und ca. 90 tkm... im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; ...das kann doch wohl nicht wahr sein, dachte ich eben, als der Anruf vom Freundlichen kam, nachdem das Auto wegen komischer Geräusche aus dem...

  1. #1 Jermaine, 23.07.2010
    Jermaine

    Jermaine

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    B 170, Bj. 2005 (noch... Trend geht zu BMW oder Audi)
    ...das kann doch wohl nicht wahr sein, dachte ich eben, als der Anruf vom Freundlichen kam, nachdem das Auto wegen komischer Geräusche aus dem Motorraum heute dort vorgestellt wurde. :wand

    Das Auto ist gerade etwas mehr als fünf Jahre alt und noch keine 100 tkm gelaufen. Ob es Kulanz gibt, wird sich erst noch herausstellen, aber ohne Kulanz kostet die Reparatur ca. 4 TEUR. Vor etwa einem Jahr wurde das Fahrzeug mit einem Restwert von 6 TEUR bewertet. Eine solche Reparatur lohnt also ohne eine Kulanz zum ganz überwiegenden Teil nicht wirklich. Selbst 2 TEUR sind noch zu viel. :tdw

    Ist dieses frühe Getriebeversagen bei einer B-Klasse (bzw. der A-Klasse, die sich ja mit der B-Klasse eine Plattform teilt) hier den Fachleuten im Forum bekannt?

    Ich werde jetzt nämlich zunächst die Antwort von MB auf die Kulanzanfrage am Montag abwarten und dann versuchen, nachzuhaken und bessere Konditionen zu bekommen. Da wäre es wissenswert, ob es sich um ein bekanntes Problem handelt, von dem mehrere Halter betroffen sind. Fakt ist jedenfalls, dass ich die Sache an die Fachzeitschriften weitergeben werde, sollte hier MB nicht ganz erhebliches Entgegenkommen zeigen. Nachdem die sich wegen einem defekten Kombischalter schon vor kurzer Zeit so mit der Gewährung von Kulanz angestellt haben, habe ich da leider wenig Hoffnung, dass sich ohne (ggf. medialen) Druck da etwas wirkliches bewegen lässt. Ich befürchte eher, dass man den Tropfen auf den heißen Stein anbieten wird, den ich allerdings nicht annehmen werde. Eher wandert die B-Klasse gegen den noch erzielbaren Restwert in die Presse und es kommt ein solides Fahrzeug ins Haus.

    Dass man nicht gewillt ist, dem Kunden in nennenswertem Umfang entgegen zu kommen, zeigt auch bereits die dreiste Aussage des Servicemitarbeiters (noch vor der Erwähnung einer möglichen Kulanz; diese wurde erst auf Nachfrage erläutert): Sicherlich könne man mir, da eine Reparatur nicht lohnt, ein neues Fahrzeug anbieten. Da hätte man bestimmt was passendes da. Haben die noch alle Steine auf der Schleuder bei MB? Soll ich dann in fünf Jahren vor dem gleichen Problem stehen und viel Geld für minderwertige Ware ausgeben? Da gehe ich doch lieber, wenn wirklich alle Stricke reißen, zu Audi oder BMW. Die Autos halten wenigstens, was sie versprechen; zumindest habe ich von dort (und aus eigener Erfahrung) noch nicht von solch massenhaften, typübergreifenden Qualitätsmängeln (s. u.) gehört, wie in letzter Zeit bei MB. Sämtliche BMW und Audi, die ich über Freunde, Verwandte und Kollegen kenne, laufen seit zum Teil weit mehr als zehn Jahren ohne nennenswerte Probleme und ohne horrende Reparaturen mit den damit verbundenen Kosten. Was ist los bei MB?

    Was soll man überhaupt noch von MB halten? Da wären schließlich (nicht abschließend) der Rost beim Vito, die diversen Mängel der M-Klasse, die Piezoinjektoren der E-Klasse, der Hardtopmechanismus beim SLK (Reparatur: 6 TEUR, das Fahrzeug war gerade einmal knapp drei Jahre alt, aber leider schon aus der Gewährleistung raus)... Alles gut bekannte Probleme, von denen ich schon des öfteren gehört habe. Es scheint, als baue MB bewusst mit minderer Qualität (aber dennoch zu ordentlichen Premiumpreisen), nur um schnell möglichst kurz nach Ablauf der Gewährleistung ein neues Fahrzeug an den Mann bzw. die Frau bringen zu können. Versucht man die drückende Schuldenlast durch mindere Qualität, überhöhte Werkstattpreise und damit schnellere Neuverkäufe wett zu machen? Früher hielten Fahrzeuge von MB Jahrzehnte und über mehrere 100 tkm, ohne dass etwas nennenswertes kaputt ging. Was mich auch so entsetzt ist der Umstand, dass es eben nicht die Elektronik ist, die schlapp macht, sondern gleich das Getriebe und damit ein Bauteil, von dem ich dachte, dass es vom Hersteller entsprechenden Dauerbelastungstests unterzogen wird. Denn machen wir uns nichts vor: 100 tkm und fünf Jahre sind für ein Getriebe normalerweise nichts. Und zudem: Das Auto war vor ein paar Monaten erst beanstandungsfrei durch die Inspektion gegangen. :(

    Was halten denn nun die Fachleute von dieser Sache? Ich freue mich auf zahlreiche Antworten und eine lebhafte Diskussion, bei der vielleicht die ein oder andere wissenswerte Information die Runde macht, von der ich mich dann in meinem weiteren Vorgehen gegen MB leiten lassen kann.

    In diesem Sinne...
     
  2. #2 Bytemaster, 23.07.2010
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Zuerstmal, handelt es sich um ein Schaltbetriebe, oder um die Autotronic? Oder hab ich es nur überlesen?

    Von Getriebeproblemen hört man nur gelegentlich bei der Autotronic.

    Zum Thema Kulanz: Ich bin drei Jahre lang nen 3er BMW Bj.01 Typ E46 gefahren und hab in dieser Zeit über 3000.- für ausserplanmäßige Defekte liegen lassen. Kulanz? Nix. Einmal musste ich mir sogar die Frage gefallen lassen, was ich von einem Auto mit 5 Jahren und 100tkm erwarte. Ein sog. "Montagsauto" kannst Du heute bei jedem Hersteller erwischen.
    Und von wegen "Früher hielten Fahrzeuge von MB Jahrzehnte und über mehrere 100 tkm": Früher gabs auch Probleme, nur wurde das eben nicht in den Medien so breit getreten. Und die Firmen unterlagen auch nicht so extrem der Globalisierung und somit dem Wettbewerb und dem Kostendruck, da musste nicht um jeden Cent bei der Herstellung eines Fahrzeugs gefeilscht werden! Warum sollte ich ein Fahrzeug für 200tkm konstruieren, wenn der durchschnittliche Neuwagenkäufer nach drei Jahren und 60tkm seinen Wagen wieder veräußert?
     
  3. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.510
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Es gibt haufenweise Dauerläufer im Realtaxieinsatz, die locker 200tkm und drüber haben ohne jegliches Problem mit dem Getriebe. Grundsätzlich von einer konstruktiven Schwäche würde ich also nicht sprechen wollen.
    Ich sehe hier wenig Chancen, dass es großartig Kulanz gibt, denn niemand weiß, wie mit dem Getriebe umgegangen wurde...Was nicht heisst, dass ich Dir irgendetwas unterstellen will.
    Ich sehe es ähnlich, die Solidität hat ein wenig nachgelassen. Auch aufgrund des CO² Hypes, der momentan durchs land getrieben wird.
    Alles wird mgl. effizient, mgl. leicht und folglich auch mit geringeren Sicherheiten ausgelegt.
    Meine alte 5-Gang macht auch eine deutliche Leistungssteigerung im intensiven Hängerbetrieb noch klaglos mit...

    Glaubst Du andere Hersteller haben weniger Probleme? Leider nein. Immer komplexere Fahrzeuge mit hohem Kostendruck... Da bleiben gewisse Qualitäten leider auf der Strecke, wobei ich nach wie vor der Meinung bin, dass die aktuelle Produktpalette besser oder zumindest qualitativ so gut ist wie die vor 10 Jahren.
    Grundsätzlich sind die Fahrzeuge aber nach wie vor in der Lage, bei sachgerechter Behandlung hohe Laufleistungen relativ problemlos abzuspulen. im Werk UT lief erst letztes Jahr ein W204 C200K mit annähernd 400tkm.

    Es ist wirklich ärgerlich, ohne zweifel, zumal Du wohl nicht das erste mal massive Qualitätsprobleme hast.
    Die 4000 halte ich für ziemlich hoch gegriffen.. Ein Getribespezialist macht das für max. die Hälfte.
     
  4. #4 El Ninjo, 23.07.2010
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Dabei wäre natürlich auch die Frage was genau du denn erwartest von MB.

    Auch bei diesen Herstellern gibt es Probleme.

    Ich glaube auch hier gibt es solche und solche Erfahrungen.


    Der Dachmechanismus gilt soweit mir bekannt bei SLK eher als unauffällig und im Gegenteil sogar als sehr haltbar und vor allem Wasserdicht über sehr lange Zeit was manch anderer Hersteller nicht mal bei einem Neuwagen schafft.

    Das es natürlich dennoch zu Problemen oder Schäden kommen kann sollte an sich klar sein.


    Solche Bauteile von denen man ausgeht das sie im eigentlichen problemfrei sein sollten gibt es ebenfalls auch bei anderen Herstellern bei einigen sogar schon über einen langen Zeitzraum.

    Das du im Moment sauer bist aufgrund deines Problems ist sicherlich nachzuvollziehen aber dennoch sollte man deswegen nicht auf der einen Seite alles schlecht reden und auf der anderen Seite alles loben.
    Probleme kann es überall geben zum Teil vereinzelt oder auch in mehreren Fällen.

    :wink:
     
  5. #5 Colisa Lalia, 24.07.2010
    Colisa Lalia

    Colisa Lalia

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    C 180
    Hallo,

    ich kann deinen Blutdruckanstieg gut nachvollziehen. Was ich aber noch weit schlimmer fand war der kalkulierte Restwert. Ich habe es so verstanden, dass es der Wert ohne Getriebeschaden war. Zum Vergleich: Ford Focus 9 Jahre alt mit 140.000km auf der Uhr ist für knapp €4000 weggegangen. Der war neu deutlich billiger als dein B.

    Wo bitte kann ich eine B-Klasse zu den vom TE angedeuteten Konditionen einkaufen?

    Mach es wie C240t vorgeschlagen hat. Reperatur beim Getreibespezialisten. Das ist er imo locker wert.

    Gruß

    Colisa Lalia
     
  6. Plinky

    Plinky

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes B 150
    Hallo erstmal,
    ich staune ja nicht schlecht, dass auch andere das Getriebeproblem haben. Ich habe mir eine B Klasse gebraucht gekauft ( mit 30.000 Km) und fahre ihn nun seit ca. 9 Monaten. Er hat nun 60.0000 Km runter und das Getriebe ist hinüber. Soviel zu der Qualität von MB. :sauer:

    Nach einer Reperatur auf Kulanz bei der MB Vertretung zu fragen traue ich mich gar nicht, nachdem man dort schon den Stern bezahlt, wenn man nur auf den Hof fährt. Leider ist der Händler, bei dem ich den Wagen gekauft hatte insolvent, so dass dort auch nichts zu holen ist. Da der Wagen aber erst 3 Jahre alt ist und damit zu schade für die Presse, hoffe ich auf Rat, wie ich das Problem am kostengünstigsten lösen kann.
    Gruß Plinky
     
  7. #7 El Ninjo, 27.08.2010
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Also Fragen kostet selbst bei MB nix im Gegenteil hat es da bisher immer mehr Sinn gemacht als bei dem Händler der Fahrzeugmarke mit der ich vor den Sternen unterwegs war. :]

    Und bei meinem neuen Freundlichen kann ich bis jetzt auch ganz und gar nicht behaupten das er im Vergleich zu Vertretern anderer Marken großartige hinlangen würde bei den Kosten. :(

    :wink:
     
  8. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Sollte die Kulanz Reparatur von Mercedes abgelehnt werden, bleibt immer noch die Möglichkeit das Getriebe zu reparieren.
    Die Kosten im Vergleich zum neuen Getriebe sind sicher nicht zu verachten.
     
  9. Plinky

    Plinky

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes B 150
    Hallo,
    danke für die Antworten, ich werde mal versuchen bei MB was rauszuschlagen, oder ggf. das Getriebe reparieren lassen. ?(
     
  10. #10 Turbocinque, 29.08.2010
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    Wer beruhigt Auto fahren will ohne sich großartig Gedanken über Reparaturen machen zu müssen, der schaut sich am besten bei KIA oder OPEL um. 7 Jahre Garantie bei Kia, "Lebenslange Garantie" jetzt bei Opel. Ok, die ist bis 160000 km beschränkt und einen Anteil an den Materialkosten muss man gemäß der gefahrenen Km übernehmen - aber trotzdem gut. Warum gibts so etwas nicht bei MB fragt man sich? Ganz einfach: Wozu sollte MB so etwas anbieten, wenn sich die Kisten trotzdem gut verkaufen? Leute sind eben bereit für "Image" mehr zu bezahlen.......Qualität ist heute sicherlich kein Argument mehr für den Kauf eines Mercedes.....
     
  11. #11 El Ninjo, 29.08.2010
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    MB-Anschlussgarantie bis 200000 km oder bis zum 10. Lebensjahr des Fahrzeuges.(natürlich ab einer gewissen Laufleistung ebenfalls mit Zuzahlung)

    Einziger wirklich größerer Unterschied zur Opel-Anschlussgarantie sind die Kosten für eine Verlängerung der Garantie um ein weiteres Jahr. ;)

    Also gibt’s nicht? Gibt’s jawohl! :D

    :wink:
     
  12. #12 Turbocinque, 29.08.2010
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
  13. Phil_W

    Phil_W Guest

    Ja genau, KIA und Opel. Die Idealmarken. Gut das ich bei meinem "Altwagen" noch NIE Probleme hatte.
     
  14. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Bitte die Suche nach dem User Turbocinque benutzen! Dann erkennt man schnell den Nutzwert seiner Aussagen... Offensichtlich ein inkompetenter frustrierter Mitarbeiter. So stellt er sich zumindest dar. :R
     
  15. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.812
    Zustimmungen:
    3.147
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Und warum fährst du selber ein Fahrzeug dieser Marke? :rolleyes:

    Da kannn Mann mal sehen, was solche Plakativen Aussagen Wert sind, nämlich nichts. Wenn diese beiden von dir gepriesenen Marken soooo gut sind, dann tausche deine doch so teures Fahrzeug gegen eines dieser Hersteller, und sei Glücklich. :prost :wink:

    Es ist natürlich schade, das ein Fahrzeug mit unter 100.000 Kilometern einen solchen Kapitalen Schaden erleidet, aber das kann in meinen Augen bei jedem Hersteller dieser Welt immer wieder passieren. Denke ich mal an meine Zeit als Autofahrer vor 25 Jahren zurück, da waren Problemfreie Laufleistungen von über 100.000 Kilometer und mehr doch eher die Seltenheit. Ich fahre selber 2 Fahrzeuge von über 100.000 Kilometern und das mit gutem Gewissen, und ohne große Sorge. :]
     
  16. #16 Turbocinque, 29.08.2010
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    @hotw:......mich als inkompetent zu bezeichnen... tststs....studier erstmal und schaff dir einen akademischen Titel an, dann kannst dich mit mir auf eine Ebene stellen......es ging um den Vergleich von Garantien und dein Beitrag hat außer persönlicher Stichelei gegen mich nichts bezweckt......

    @tewego: Schon längst passiert. Seit Februar 09 fahre ich privat keinen aktuellen MB mehr.
     
  17. #17 Der Ostfriese, 29.08.2010
    Der Ostfriese

    Der Ostfriese

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    C 220 d T-Modell
    Dann aktualisiere doch bitte Dein Profil...

    Ich habe keinen Bock, hier mit Nicht-Mercedesfahrern über Mercedes-Fahren zu diskutieren! :D
     
  18. #18 Turbocinque, 29.08.2010
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    Stimmt, muss ich machen. Fahre aber durchaus noch Mercedes. Haben ja noch einen 98er W202 im Fuhrpark....
     
  19. #19 TeddyDU, 29.08.2010
    TeddyDU

    TeddyDU

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    83
    Auto:
    CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI
    Verbrauch:
    Ich möchte Dir hier nicht zu nahe treten. Aber diese Aussage ist mal absoluter Mumpitz. Wer sich heutzutage noch einen neuen Opel kauft den kann ich nur bemitleiden. Warum ich das tue. Ich bin zwischen 2006 und 2009 selbst einen Astra H gefahren. In den knappen 4 Jahren war das Fahrzeug weit mehr als 20 Mal außerplanmäßig in der Werkstatt. Gründe waren:

    - immer wieder kehrende Probleme mit der Abgasanlage (Abgasrückführung wurde mehrfach getauscht)
    - Elektronikprobleme
    - neues Zweimassenschwungrad inkl. neuer Kupplung
    - neue Glühkerzen
    - neuer Raildrucksensor
    - abgerissene Krümmerdichtung musste ausgebohrt werden
    - neue Lichtmaschine.

    Und das waren nur "die großen Sachen". Und ich bin weißgott nicht der einzige der davon betroffen ist (siehe astra-h-forum.de). Also kann man auch nicht von einem Montagsauto oder EInzelfall sprechen. Wir reden hier auch nicht über ein uraltes Auto. Oben genanntes passierte alles innerhalb von 3,5 Jahren und 100000km. Soviel dazu.
    Außerdem habe ich mehrere Tausend Euro dafür ausgegeben trotz der von Dir so gelobten Anschlussgarantie. Bei den meisten Teilen darf man dann die Teile selbst bezahlen, aber was noch schlimmer ist: Vieles ist von der Anschlussgarantie ausgeschlossen!!!

    Fahre seit knapp einem Jahr und 20000km nun MB und bin sehr zufrieden. Auch mit der Preispolitik und der Kundenfreundlichkeit bin ich bei meiner Niederlassung zufrieden.

    P.S. Mein Dad fährt B-Klasse vorMopf jetzt mitlerweile seit 4 Jahren und knappen 80000km. Auch dort sind keine nennenswerten Probleme aufgetreten.

    Gruß
    T.
     
  20. #20 Turbocinque, 29.08.2010
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    Diese "Lebenslange Garantie" von Opel gibt es doch erst seit Anfang August 2010. Ist also etwas ganz Neues. Warum kein Opel? Der Insignia ist durchaus gelungen. Und diese Art der Garantie schafft zumindest etwas vertrauen. Vor allem Wenigfahrer haben einen Nutzen davon. Ist doch klasse wenn man z.B. mit einem 10 Jahren alten Auto und 100.000 km immer noch von Garantieleistungen - wenn auch anteilsmäßig - profitieren kann.
     
Thema: Getriebedefekt bei B 170 nach fünf Jahren und ca. 90 tkm...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes b klasse automatik probleme

    ,
  2. mercedes b klasse getriebe probleme

    ,
  3. mercedes b 170 automatik probleme

    ,
  4. b klasse getriebe geräusche,
  5. mercedes b klasse probleme automatikgetriebe,
  6. b klasse getriebe probleme,
  7. mercedes b 170 probleme,
  8. getriebe mercedes b klasse,
  9. b klasse getriebeschaden,
  10. getriebeschaden mercedes b klasse kosten,
  11. mercedes b klasse getriebeschaden,
  12. b klasse automatik probleme,
  13. b-klasse schaltgetriebe probleme,
  14. mercedes benz b 170 probleme,
  15. mercedes b klasse schaltgetriebe probleme,
  16. mercedes b-klasse probleme,
  17. Mercedes B Klasse Probleme,
  18. b klasse automatikgetriebe probleme,
  19. getriebe mercedes b 170,
  20. mercedes b klasse automatikgetriebe probleme,
  21. mercedes b 200 getriebeschaden,
  22. mercedes b 200 automatik probleme,
  23. mercedes b Klasse Getriebe,
  24. w245 getriebe geräusche,
  25. differentialgetriebe b klasse
Die Seite wird geladen...

Getriebedefekt bei B 170 nach fünf Jahren und ca. 90 tkm... - Ähnliche Themen

  1. Hundegitter für B-Klasse (W246) gesucht

    Hundegitter für B-Klasse (W246) gesucht: Hallo zusammen Ich hatte für das Vorgängermodell ein festes Hundegitter direkt von Mercedes. Heute ist so etwas dort nicht mehr direkt zu kaufen....
  2. Internationales Oldtimer- und Veritas Treffen 20 Jahre Oldtimer Museum Meßkirch

    Internationales Oldtimer- und Veritas Treffen 20 Jahre Oldtimer Museum Meßkirch: Halli Hallo, wer Lust hat, vom 28. Sept. bis 29. Sept. findet das Internationale Oldtimer- und Veritas Treffen beim Oldtimer Museum Meßkirch...
  3. 2 Jahre alter C 63 AMG Fahrersitz durchgescheuert?

    2 Jahre alter C 63 AMG Fahrersitz durchgescheuert?: Servus Leute :-), bin neu hier und bekomme morgen meinen C 63 AMG Limo. Ist ein Junger Stern mit Garantie direkt von Mercedes Benz. Ist es...
  4. 245 Anhängerkupplung an Bauen beim B 200 W 245

    Anhängerkupplung an Bauen beim B 200 W 245: eine Anhängerkupplung an Bauen beim B 200 W 245
  5. W202 C200 springt nach 5 Jahren Standzeit nicht an

    W202 C200 springt nach 5 Jahren Standzeit nicht an: Hallo zusammen, Ich besitze einen 94er W202 C200. Dieser stand nun 5 Jahre still, ist trocken eingelagert in einer beheizten Einzel-Garage. Jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden