Getriebeölwechsel, ist das nötig ...

Diskutiere Getriebeölwechsel, ist das nötig ... im W124 / S124 Forum im Bereich E-Klasse; Hallo, mein W124er ist Bj. 87, ich fahre ihn seit 20 Jahren, habe noch nie einen Getriebeölwechsel gemacht. Ist das nötig ?

  1. #1 chris1234, 11.05.2019
    chris1234

    chris1234

    Dabei seit:
    03.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, mein W124er ist Bj. 87, ich fahre ihn seit 20 Jahren, habe noch nie einen Getriebeölwechsel gemacht.
    Ist das nötig ?
     
  2. #2 jpebert, 11.05.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Jetzt nicht mehr ;) Klar, auf alle Fälle und noch wichtiger: Diff-Öl.
     
  3. #3 chris1234, 11.05.2019
    chris1234

    chris1234

    Dabei seit:
    03.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Was wäre denn eurer Meinung nach so alles mal fällig, außer Motoröl, Bremsflüssigkeit, wenn man lange Zeit nichts gemacht hat ?
     
  4. #4 jpebert, 11.05.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Alle Schläuche und Reifen auf Porösität untersuchen und ggf. ersetzen. Schauen, ob alle Lager noch i.O. Standschäden. Google doch mal danach, dann hast Du ungefähr ein Programm.
     
  5. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.173
    Zustimmungen:
    3.286
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Im Grunde schon viel zu spät. Die bremsbänder dürften es hinter sich haben.
     
  6. #6 chris1234, 13.05.2019
    chris1234

    chris1234

    Dabei seit:
    03.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Passt etwa folgende Vorgehensweise:

    1. Motor war fahren
    2. Getriebeöl über Ablassschraube an der Ölwanne ablassen
    3. Getriebeöl am Wandler ablassen
    4. Mit Bremsenreiniger Getriebe und Wanne reinigen
    5. Neue Dichtungen und Schrauben
    6. Wanne wieder montieren
    7. Schraube an Wanne und Wandler rein
    8. Öl auffüllen und Motor laufen lassen
    9. Wählhebel von P bis 2 langsam durchschalten
    10. ggf. Öl nachfüllen.

    Frage: Welches Öl ?
     
  7. #7 jpebert, 13.05.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
  8. #8 chris1234, 13.05.2019
    chris1234

    chris1234

    Dabei seit:
    03.05.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Super, danke. Klar, den Filter auswechseln habe ich noch vergessen. Temperatur hatte ich was von 80 Grad gelesen.
    Das mit dem Wandler habe ich auch gelesen, man soll den Motor mit dem Anlasser durchdrehen, bis die Schraube sichtbar wird.
     
  9. #9 jpebert, 13.05.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Nee, an der KW bis die Schraube zu sehen ist, wenn er eine hat! Im Uhrzeigersinn.
     
  10. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.173
    Zustimmungen:
    3.286
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Das 722.4 hat eine Ablasschraube am Wandler.
    Mit dem Anlasser durchdrehen wird nix, das macht man an der Kurbelwelle vorn.
    Das Öl schrittweise auffüllen, nicht sofort alles rein, sonst läufts über.
    Hier gibt's eine ganz ordentliche Anleitung:
    MB 4 Gang Automatikgetriebe Ölwechsel Anleitung 722.3/ 4
     
  11. #11 jpebert, 13.05.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    ... fragt man sich, wieso die Wandlerablassschraube bei Nachfolgemodellen des AGs, wie dem 722.9 vorMopf AG, weggelassen wurde ?(
     
  12. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.173
    Zustimmungen:
    3.286
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Weil man bei den 722.6 und anfangs bei den 722.9 von einer Lifetimefüllung ausgegangen ist, bzw. davon, dass es ausreicht einmal den Einfahrabrieb durch einen Ölservice zu reduzieren.
    Später wurde sie ja bei beiden wieder eingeführt, wobei ich spülen bevorzuge.
    Es gibt Fahrzeuge, die sind mit der Werksölfüllung 1mio km gelaufen. Grundsätzlich, ist die Lifetime-Füllung möglich, aber eben auch nicht unproblematisch, da der Abrieb zu Reibwertschwankungen führt und der Schmutz oft auch in der EHS und den magnetischen Komponenten für Störungen sorgt.
    Das ATF134 ist hier dem alten 236.10 bzw 236.12 auch deutlich überlegen hinsichtlich der Lamellensauberkeit.

    An diesem Thema wurde viel herumoptimiert, auch mit verschiedenen Bedatungen usw.
    Die Bedatung hat natürlich einen erheblichen Einfluss auf das Schlupfverhalten und damit die Belastung des Schmierstoffs im Getriebe.
    Daher auch die Serviceintervallerhöhung bei den FE-Getrieben.
     
    jpebert gefällt das.
  13. #13 jpebert, 14.05.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Bei Motoren halte ich ja eine Lebensdauerfüllung (ab und an mal Nachfüllen) für machbar mit einem entsprechenden Filtersystem, das ja leider nie erprobt und verbaut wurde. Bis auf ein paar Krauter. Warum nicht auch bei Getrieben. Ich glaube ja eher an die Erkenntnis der Hersteller, dass man mit Service Eigner und Aktenbesitzer sehr glücklich machen kann ;) Aber wir wollen nicht ins wirtschaftspolitische abgeleiten, dass ist bekanntlich mühselig und fruchtlos wie die Frage, welches Marke beim Motoröl verwendet werden sollte.
     
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.173
    Zustimmungen:
    3.286
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    das ist bei Motoren unmöglich, erst recht bei den moderneren.
    Sieht man ja schon an den immer weiter steigenden Problemen durch Verschlammung, Verkokung etc. beispielsweise im Bereich der Kolbenringe trotz besseren Filterelementen.
    Wie willst Du denn der Oxidation und Fremdstoffeintrag samt Ölverdünnung begegnen? Das bekommst nicht gefiltert.

    Wenn es nach den Entwicklern ginge, dann gäbe es, gerade bei den Getrieben deutlich kürzere Serviceintervalle...so viel ist sicher.
    Da die meisten Servicebetriebe heute eh nicht mehr zum Mutterkonzern gehören, ist folglich der Ertrag aus dem Service im Feld auch kaum mehr von Interesse.
     
  15. #15 jpebert, 14.05.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Nebenstromfeinfilter. Es gibt einige Taxibetriebe, die haben sich so etwas einbauen lassen. Ölwechsel passé. Machen mehrere 100tkm damit. Klar den Feinfilter muss man ab und an wechseln.
     
  16. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.173
    Zustimmungen:
    3.286
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Jain.
    Bei modernen Motoren klappts nur noch bedingt durch den hohen Fremdstoffeintrag.
    Letztendlich wurde auch bisher regelmäßig ein Additivzusatz beigefügt und der Filter ersetzt. Von einer Lifetimefüllung kann also nur bedingt die Rede sein.
     
Thema:

Getriebeölwechsel, ist das nötig ...

Die Seite wird geladen...

Getriebeölwechsel, ist das nötig ... - Ähnliche Themen

  1. Ölstoppkabel nötig?

    Ölstoppkabel nötig?: Hallo zusammen. Habe nun wieder eine C Klasse W204 180 Cgi aus 6/11 Modell jahr 12 mit 49000 km auf der Uhr. Nun wollte ich wie bei meinem W203...
  2. Was kostet ein Getriebeölwechsel?

    Was kostet ein Getriebeölwechsel?: Hi Leute Hab heut bei meinem 350cdi mit 7 Gang Automat mal das Getriebeöl gewechselt. Fährt sich wie ein anderes Auto also viel bessere...
  3. Getriebeölwechsel W203 4-Matic

    Getriebeölwechsel W203 4-Matic: Hallo zusammen, habe einen sehr schönen W203 320 4-Matic bekommen. 160.000 km mit vollem Serviceheft von Mercedes. Getriebeölwechsel ist nach...
  4. Getriebeölwechsel E240 Vormopf

    Getriebeölwechsel E240 Vormopf: Moin! Ich bin seit kurzem Besitzer eines W211 E240 VorMopf (EZ 11/2004, MJ 2005). Ich komme vom W210, der leider einen Unfall nicht überlebt hat....
  5. Getriebeölwechsel, checkheftgepflegt !?

    Getriebeölwechsel, checkheftgepflegt !?: Hallo @all, ich bin neu hier im Forum und deswegen ersteinmal ein freundliches Hallo :)))) Ich könnte zu folgendem Sachverhalt ein paar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden