Goodyear "Made in China"

Diskutiere Goodyear "Made in China" im Technik und Zubehör Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallo, habe mir 4 Reifen (2x bei Reifendirekt, 2x bei ebay) von Goodyear als Neuware gekauft. Ich bin jedoch über das "Made in China"...

  1. #1 Daimler-Freak, 31.03.2007
    Daimler-Freak

    Daimler-Freak

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe mir 4 Reifen (2x bei Reifendirekt, 2x bei ebay) von Goodyear als Neuware gekauft.

    Ich bin jedoch über das "Made in China" überrascht.
    Nun die Frage wurde ich verarscht oder kommen die wirklich aus China?
     
  2. #2 123licht, 31.03.2007
    123licht

    123licht

    Dabei seit:
    25.06.2005
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Skoda
    Wird leider so sein :( :( :(
    ich fahre ab Ostern Conti die kommen aus Hannover :D
     
  3. #3 hijacker123, 31.03.2007
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    540
    Da liegt du aber auch gewaltig daneben! Meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass Conti komplett in Tschechien produziert!

    Was Goodyear angeht, kann es durchaus sein dass die in China fertigen!
     
  4. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    ne, nicht verar...t, der Konzern Goodyear expandiert seit den 90er Jahren z. B. nach Osteuropa und 1993 nach China. Goodyear unterhält über 90 Werke in 27 Ländern.

    ich kann zwar nichts lesen, aber schau mal hier
     
  5. #5 123licht, 31.03.2007
    123licht

    123licht

    Dabei seit:
    25.06.2005
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Skoda
    ist schon Schade habe ja nix gegen China ich weiß aber durch mein Beruf das da für sehr wenig Geld gearbeitet wird :(
    so gehen unsere Arbeitsplätze den Bach runter!
     
  6. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    das war einmal, leider

    Der Chef des Autozulieferers Continental, Manfred Wennemer hat eine weitere Verlagerung von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer angedeutet. "Die Lohnkosten machen im Reifengeschäft etwa 30 Prozent aus. Da ist es schwierig, sich gegen hocheffiziente, moderne Werke in Niedrigkostenstandorten auf Dauer zu behaupten", sagte Wennemer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" auf die Frage, ob er über kurz oder lang alle deutschen Standorte für die Reifenproduktion schließen werde.

    Aber nicht nur die Reifenproduktion, auch hochqualifizierte Aufgaben seien von Verlagerung betroffen. "Auch die Entwicklung wandert zum Teil auf den Spuren und auf Wunsch der Kunden, zum Teil kostengetrieben nach Osteuropa, China oder Mexiko", sagte Wennemer.

    Quelle: dpa erschienen am 28. November 2005
     
  7. #7 stud_rer_nat, 01.04.2007
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Seitdem ich zwei Sätze Continental (weil ich bewußt eine deutsche Traditionsmarke haben wollte), glaube ich produziert in Portugal, gekauft hatte, kaufe ich keine Reifen der Marke Continental mehr... Teures Geld für billig in Niedriglohnländern gefertigte Reifen ausgeben, sehe ich nicht mehr ein. Kaufe jetzt Falken, Made in Japan...

    Auf eine diesbezügliche Anfrage bei Continental, habe ich keine Antwort erhalten. Keine Antwort ist auch eine Antwort... X(
     
  8. A-N

    A-N

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    1
    Nur weil ein Reifen in anderen Ländern produziert wird, heißt es ja nicht das du weniger Qualität erhälst. Die teure Entwicklung muss doch irgendwo wieder reinkommen, oder?

    Ich selber fahre Toyo Reifen. Die haben ziemlich gut abgeschnitten, und sind auch nicht wirklich teuer.
     
  9. #9 hijacker123, 01.04.2007
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    540
    Du bezeichnest Portugal als Niedriglohnland? :s27:

    Was sind dann Indien, Malaysia und China für Länder?

    Und deine Konsequenz daraus ist auch der Hammer...

    ...Falken aus Japan :s27:
     
  10. #10 stud_rer_nat, 01.04.2007
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Im Vergleich zu Deutschland, ist Portugal sicherlich ein Niedriglohnland...

    Wenn ich weiß, daß ein Reifen in Deutschland produziert wird, dann bin ich auch gern bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Wenn aber mittlerweile nur noch der deutsche Markenname herhalten muß um im Ausland billig produzierte Ware zu überhöhten Preisen zu verkaufen, dann sehe ich das nicht ein. Der einzige Gewinner ist bei Conti doch die Konzernleitung...

    Conti stand für mich immer für DEUTSCHE Qualität. Genau wie Mercedes. Portugal ... naja... :rolleyes:

    Oder würdest Du einen Seat oder Fiat (Portugal hat ja keine eigene Automarke- deshalb der Vergleich) zum Mercedes-Preis kaufen? Ich nicht.

    Da ist es für mich nur konsequent, dann lieber japanische Reifen zu kaufen, da die Japaner auch für Qualität - vergleichbar der deutschen, aber zum moderaten Preis bekannt sind.

    Schlaumeier... :D
     
  11. #11 Dome///AMG, 01.04.2007
    Dome///AMG

    Dome///AMG

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    1.971
    Kennzeichen:
    d o
    nw
    * * *
    d o
    nw
    * * *
    wie siehts denn mit dunlop aus da steht auch made in germany drauf kann das der hersteller einfach draufschreiben weil der chef ein deutscher ist oder was ist da los?

    hatte auch gedacht das conti aus germany kommt. is ja echt nen ding.

    gruß Dome
     
  12. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Da die finanziellen Eckpunkte für industrielle Produktion auf der japanischen
    Insel noch höher als bei uns gesteckt sind ist klar, wo die Abstriche gemacht
    werden.
     
  13. #13 stud_rer_nat, 01.04.2007
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Bei der Qualität der Fahrzeuge scheint es auch keine Abstriche bei der Qualität zu geben... Wobei natürlich auch nur noch ein Teil wirklich aus Japan kommt... Zugegeben. :rolleyes:

    Ich denke, wo "Made in Germany" draufsteht, kann man sich schon noch halbwegs drauf verlassen, daß sie in Deutschland produziert wurden.
     
  14. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Wie schaut denn so ein Japaner aus...


    ...nach 300.000 km ?
     
  15. #15 stud_rer_nat, 02.04.2007
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    ...da sehen die bei ordentlicher Pflege auch nicht viel schlechter aus, denke ich...

    Aber egal, es geht nicht um die Autos sondern um die Reifen. Und da fühle ich mich mit einem japanischen Reifen nicht unsicherer als mit einem in Portugal zusammengeschusterten Conti... Wenn Conti die Preise mit der Auslandsverlagerung gesenkt hätte, könnte ich es ja noch etwas verstehen. Aber die Preise sind gleich geblieben, die Produktionskosten wahrscheinlich stark gesunken. Es geht also um reine Profitmaximierung. Ohne mich!
     
  16. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Es ist wie gesagt nicht nur die Herstellung sondern auch die Entwicklung.
    Trotzdem sehen ich es auch nicht ein mehr Geld für einen Hochpreisigen Markenreifen auszugeben.
     
Thema:

Goodyear "Made in China"

Die Seite wird geladen...

Goodyear "Made in China" - Ähnliche Themen

  1. China Radio bei W211 an Cradle anschließen

    China Radio bei W211 an Cradle anschließen: Hallo zusammen, ich habe den W211 E 220 CDI Baujahr 2007 . Typ WDB211008. Bisher hatte ich ein APS20 Radio, gekoppelt mit einem Handsprechgerät...
  2. China Radio auch für S211 ?

    China Radio auch für S211 ?: Hallo Zusammen, ich fahre einen S211 BJ2006 und würde gerne mein APS50 durch ein Android China Radio ersetzen. Egal welches gerät von welchem...
  3. Von Hamburg bis nach China - Reise eines gestohlenen Navis

    Von Hamburg bis nach China - Reise eines gestohlenen Navis: Hier ein recht interessanter Bericht aus der AutoBILD: Von Hamburg 18 000 Kilometer bis nach China | Die irre Reise eines geklauten Navis Das...
  4. !!!VERKAUFT!!! Winter Kompletträder min. 7,5 GoodYear M+S Reifen 225/45 R17 7j ET35 !!!VERKAUFT!!!

    !!!VERKAUFT!!! Winter Kompletträder min. 7,5 GoodYear M+S Reifen 225/45 R17 7j ET35 !!!VERKAUFT!!!: Artikelbezeichnung: Winter Kompletträder 225/45 r17 Preis: 470€ Zahlungsmöglichkeiten: Überweisung, Paypal, bei Abholung Versandkosten:...
  5. Made in Germany?

    Made in Germany?: Hallo Sternefans! Wie einige wissen bewege Ich einen 230 e 1988. Es wird behauptet es wären im Originalzustand Teile aus China verbaut? Stimmt das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden