High-End Einbau in der A-Klasse

Diskutiere High-End Einbau in der A-Klasse im HiFi, Telekommunikation und Navigation Forum im Bereich Rund um Hifi, Telekommunikation & Navigation; Hier können wir weiter über den Reserverad-Sub diskutieren. Übrigens, hier sind die Daten des Einbaus: Lautsprecher vorne (Betrieb...

  1. wi4z

    wi4z

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hier können wir weiter über den Reserverad-Sub diskutieren.

    Übrigens, hier sind die Daten des Einbaus:

    Lautsprecher vorne (Betrieb vollaktiv): Vermutlich Focal 165 W Utopia, alternativ ScanSpeak Hochtöner + ordentlichem 16er
    Headunit: DEH-P9400MP, 13-Band grafischer EQ, Laufzeitkorrektur, dig. 3-fach Weiche
    EQ: Para-Q von Xetec, 7-Band vollparametrischer EQ
    Verstärker: ESX 600.5 4x70W + 300W Sinus
    Sub: JL-Audio 10W3 V2
     
  2. #2 Dr. Low, 07.12.2002
    Dr. Low

    Dr. Low

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    0
    Sauber! Wäre cool, wenn du beim Einbau diverse Bilder für die DIY-Ecke machen könntest! Ich schäm mich in der Hinsicht etwas, weil meine Anlage ja nun wirklich nix besonderes ist... deine aber wohl
     
  3. #3 Mr. Bean, 09.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Hi wi4z,

    das mit dem Home Hifi stimmt natürlich! Trotzden interessiere ich mich natürlich auch für den AutoHiFi Bereich. Aber den Chassis ist ja zum Glück egal, wo sie verbaut werden! :))

    Die Parameter klingen ja sehr vielversprechend. Muß ja 'ne sauschwere Membran mit sehr harter Einspannung sein ...

    Den Alpine muß ich mir mal genauer ansehen! Ich hoffe ich finde die andreren TSP's auch noch! Ansonsten kannst du sie mir auch bestimmt nennen. So viel ich mich Erinnern kann, gibt Alpine doch keine Parameter an, oder?

    Die Komponnenten und der Aufbau sind ja nicht von schlechten Eltern. Die Grundlagen für guten Klang sind sehr vielversprechend!

    Und wie immer: das Endergebnis zählt....
    Wobei jeder für sich das Preis/Leistungsverhältnis festlegen muß :] .

    [​IMG]

    Laute, aber schlechte Bässe? Das muss nicht sein
    Diese extrem leistungsfähigen Subwoofer eignen sich perfekt zur Wiedergabe der kräftigen tiefen Frequenzen von Bass Engine®-Audiodecks und V12-Verstärkern. Dank des kevlarverstärkten Konus sind sie besonders widerstandsfähig und haltbar und verfügen über eine Santoprene® Edge, mit dem die Auslenkung von Spitze zu Spitze über 5 cm betragen kann.

    Musikbelastbarkeit 1000W
    • 300 W RMS
    • Frequenzgang: 28 Hz - 2 kHz
    • 1-Zoll-Santoprene®- Membranaufhängung mit hoher Auslenkung
    • Kevlarverstärkter Konus
    • Progressive Nomex®- Dualspinnen mit Membranaufhängungskontrolle
    • Schwingspulenzuleitung in Spinne eingewebt
    • Speziell angefertigter Aluminium-Druckgussrahmen mit integrierter Kühlkörperplatte
    • Verlängertes doppelkonisches und belüftetes Poldesign
    • Messing-Schwingspulenkern für hohe Ansprüche
    • Robuste großdimensionierte Kabelanschlüsse
    • Computeroptimierter Induktionskreis
    • Entworfen und konstruiert in den USA



    Konus und Membranaufhängung

    Durch Verstärken der Konusmembran mit Kevlar werden Stabilität und Reißfestigkeit gesteigert, während die guten Eigenschaften der Konusform beibehalten werden. Die Verwendung von Santoprene®, einem präzisionsgeformten synthetischen Kautschuk hoher Qualität, ermöglicht die Verformung dickerer Platten in stabile Aufhängungen mit höherer Stabilität und größerer Auslenkung.

    Speziell angefertigte progressive Nomex® Dualspinnen

    Dualspinnen bieten zusätzliche Stabilität für unser Design mit hoher Auslenkung, indem die Spule selbst bei maximaler Aussteuerung im Spalt zentriert bleibt. Speziell angefertigte Dualspinnen in Übergröße wurden außerdem so gefertigt, dass sie Kräfte im langen Hub gleichmäßig verteilen. Das widerstandsfähigste Spinnenmaterial auf dem Markt wurde von Nomex hergestellt; Zugfestigkeit, Stärke und Lebensdauer sind außergewöhnlich.

    Speziell angefertigter Aluminium-Druckgussrahmen

    Aluminium ist wohl bekannt für seine hohe Wärmeleitfähigkeit in Verstärkerwärmeableitern. Dies trifft auch auf das exklusive Temperaturkontrollsystem von Alpine zu. Das einmalige Design des Typ-R-Rahmens ist wirklich beeindruckend; es bietet genügend Halt für seine massive Antriebsbaugruppe aus doppelt angeordneten Magneten. Spinnenabstandshalter sind hier nicht nötig, da das tiefe Spinnenpodest von Beginn an für hohe Auslenkung entworfen wurde.

    ;( ... wie ich mir's schon gedacht habe: leider keine Parameter.

    Wäre also nett von dir, wenn du sie posten könntest! :]
     
  4. wi4z

    wi4z

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Eine teure Anlage bringt noch keinen guten Sound. Der Einbau ist wichtig und im Auto unentbehrlich: der EQ und ein Messprogramm. Leider kann man sich nicht sehr auf seine Ohren verlassen und mit A/B-Vergleich mit der Heimanlage wird's leider auch sehr schwer :]

    Habe zu Hause die Canton Karat und deswegen in der ersten Stufe auch die CS3.16 von Canton in den Türen. Weil ich die Tweeter nicht mehr habe, habe ich noch von meinen super Focal 136NX den Hochtöner verbaut. Zusammen mit dem Pioneer und gut gedämmten Türen, stellt sich fast die Frage, ob ich überhaupt weiter machen soll. Diese Frage stellt sich natürlich hauptsächlich meine Freundin :D Aber da wird leider nichts draus. :P

    Zum Thema Alpine: Parameter

    Grüße
     
  5. #5 Mr. Bean, 11.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Hi wi4z,

    Eine teure Anlage bringt noch keinen guten Sound: voll deiner Meinung. Nur das Endergebnis zählt. Und das braucht manchmal gar nicht so teuer zu sein...

    Mit der Grundlage, also aktiver Weiche und parametrischerEqualizer sowie Zeitverzögerungsgliedern, ist die Basis für guten Klang aber auf jeden Fall geschaffen!

    Danke für den Link zu den Parametern! Was traurig ist: warum findet man die nicht auf der deutschen Homepage oder in den Katalogen?

    Übrigens weiß ich natürlich schon, das es gerade für den Autosektor Chassis für kleine Gehäuse gibt!

    Baust du den Baß eigentlich direkt in die Felge, also sprich, direkt in das Rad?
     
  6. wi4z

    wi4z

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi Bean,

    über die fehlenden Parameter in deutschen Seiten habe ich mich auch schon geärgert...

    Da ich Tirefit habe und kein Reserverad, kann ich das gesamte Volumen unter der Abdeckung nutzen. Abzüglich Platz für Verstärker etc. Da lässt sich auf jeden Fall einiges an Volumen herausholen. Vielleicht lässt sich sogar eine MDF-Kiste bauen. Kennst Du die A-Klasse von Quintus (Car Audio Concept)? So etwa.

    Das Pioneer (CD-Player) kann ich wärmstens empfehlen. Es lohnt sich wirklich diesen Preis zu bezahlen (Liste 1100€, mit Geschick 750€). Das hält seinen Wert auch länger, weil es so gut ist. Im Gegensatz zu dem DEX-P99R hat es eingebaute Verstärker. Für jemanden, der keinen Amp verbauen will ist das optimal. Vor allem, weil es auch im Netzwerk-Modus (Vollaktiv) den Hoch- und Tiefmitteltonbereich verstärkt (nur den Sub nicht). So hast Du digitale Hoch- und Tiefpässe in verschiedenen Steilheiten und vielen Trennfrequenzen für Hoch- und Tieftöner (mit Amp noch für den Sub), einen gemeinsamen 13-Band EQ und für alle Lautsprecher einzeln eine Zeitverzögerung. Das alles mit minimalem Einbauaufwand: zwei Paar Kabeln zu den Türen verlegen.

    Wenn ich nächste Woche Zeit finde, geht es an den Verstärkereinbau.

    Grüße
     
  7. #7 Dr. Low, 12.12.2002
    Dr. Low

    Dr. Low

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    0
    Kannst du dabei eine Foto-Doku machen, wie du was wo einbaust und dann die Bilder z.B. mir rübermailen? Dann könnten wir alle teilhaben dran und es wär doch wunderbar fürs D.I.Y., denke, da könnte noch so mancher was dran lernen...
     
  8. #8 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    So,

    ich habe mir mal die Mühe gemacht, den Alpine in verschiedenen Gehäusen zu simulieren.

    Hier das Ergebnis:
     
  9. #9 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Hier die Membranauslenkung bei 300W im geschlossenen 10 Liter Gehäuse:
     
  10. #10 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    10 Liter hören sich ziemlich klein an. Mehr Volumen bringt aber fast garnichts. Die Amplitude geht zurück, dafür schwingt die Membran etwas besser aus:
     
  11. #11 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Besser ist es, einen Vorwiderstand von 0,5 Ohm vor die Spule zu setzen. Dadurch sinkt die Grenzfrequenz:
     
  12. #12 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Hier die dazugehörige Membranauslenkung bei 300W:
     
  13. #13 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Eine Baßreflexlösung gibt es natürlich auch. Wie aus der Länge der Baßreflexöffnung zu sehen ist, muß diese Variante aber mit einer Passivmembrane aufgebaut werden! Auch hier habe ich einen Vorwiderstand von 0,5 Ohm vor die Schwingspule gelegt.
     
  14. #14 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Hier die dazugehörige Membranauslenkung:
     
  15. #15 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Eine ca. 20 Liter große Bandpassvariante scheitert am miserabelen Ausschwingverhalten:
     
  16. #16 Mr. Bean, 14.12.2002
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
Thema: High-End Einbau in der A-Klasse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. esx vision 600.5 daten

Die Seite wird geladen...

High-End Einbau in der A-Klasse - Ähnliche Themen

  1. GTA IV Reinvented: High End Grafik und hübsche Mercer

    GTA IV Reinvented: High End Grafik und hübsche Mercer: Tag Leute! Für alle unter euch die GTA IV auf dem PC ihr eigen nennen hab ich was cooles gefunden. Es gibt diverse Mods, die die Grafik von GTA...
  2. High End 2006 25.5.-28.5 im MOC München

    High End 2006 25.5.-28.5 im MOC München: Hallo an alle Hifi Interessierten! Am kommenden "langem Wochenende" steht im MOC zu München die "High End 2006" an, eine Hifi Messe mit dem...
  3. Biete [car-hifi] 2 high-end oldies

    [car-hifi] 2 high-end oldies: kennt hier jemand DCC ? wohl eher nicht :D das sind Digital Compakt Casetten von Philips, ein medium, daß zeitgleich mit Minidisk auf den Markt...
  4. "High End Frontsystem "

    "High End Frontsystem ": Die Spinnen, die Amis: High End Frontsystem [IMG] CS 260.30 Reference (2-Wege Komponentensystem - 165 mm (6.5")) [IMG]...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden