Hohe Geschwindigkeit = große Belastung?

Diskutiere Hohe Geschwindigkeit = große Belastung? im S-,S-Coupé, CL-, CLS-Klasse und Mercedes-Maybach Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo Leute! Habe eine Frage: Wie gut bzw. wie schädlich ist es für das Auto wenn ich mit 200+km/h auf der Autobahn über einen längeren Zeitraum...

  1. DK96

    DK96

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute!

    Habe eine Frage:
    Wie gut bzw. wie schädlich ist es für das Auto wenn ich mit 200+km/h auf der Autobahn über einen längeren Zeitraum fahre
    (z.B: 1-2 Std)!?? Und es draußen noch dazu +36 Grad hat!!

    Ich mein es ist für das Auto besser auf so einer Hitze so schnell zu fahren als im Stau ne Stunde zu stehen oder?

    Habe einen 3.0 Liter Dieselmotor (CLS 350CDI)

    Ich frage, weil ich das jetzt in letzter Zeit recht oft machen muss (muss 600km in recht kurzer Zeit schaffen) und den Motor nicht überlasten möchte.

    Mein Mechaniker hingegen meint das es recht gut für den DPF ist, der Motor kann mal richtig atmen und Autobahn ist allgemein besser als Stadt fürs Auto

    Was sagt ihr dazu ??

    Danke euch im Voraus :)
     
  2. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.918
    Zustimmungen:
    683
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Ist schon wieder Sommer?

    Dein Wagen hat eine Vmax von 250 km/h, d.h. Du kannst mit Deinem Wagen problemlos 2 Stunden durchgehend 200 km/h fahren. Der Motor ist dabei nicht annähernd bei der Maximaldrehzahl und wird auch bei über 36°C ausreichend gekühlt.
    Ich frage mich nur, wo Du auf Deutschlands Autobahnen 1-2 Stunden am Stück ein solches Tempo fahren willst, ohne Dich oder andere zu gefährden? :rolleyes:

    Für die Temperatur des Kühlwassers und damit auch der Öltemperatur ist Fahren immer besser als Stehen (bei laufendem Motor).
     
    jpebert gefällt das.
  3. #3 RednaxelaYreglib, 26.06.2019
    RednaxelaYreglib

    RednaxelaYreglib

    Dabei seit:
    15.01.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    C400 T 4matic
    Ja, die Strecke musst uns verraten :driver. Ich fahre zugegebenermaßen wenig Autobahn, aber in den letzten drei Jahren, seit ich meinen C400 T habe, waren 220 km/h für gefühlt mal 30-60 Sekunden das Höchste der Gefühle. Entweder bremste der Verkehr aus oder ein Tempolimit. Oder bist du spät in der Nacht unterwegs?

    Zur eigentlichen Frage: da schließe ich mich meinem Vorredner an.
     
  4. #4 Bytemaster, 26.06.2019
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    539
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Zwischen 22 und 5 Uhr ist das auf der A8 zwischen München und Ulm (und sicher auch auf vielen anderen Autobahnen) problemlos möglich. Meine durchschnittliche Fahrtzeit für die Strecke liegt bei 40 Minuten für die 110km.
     
  5. #5 RednaxelaYreglib, 26.06.2019
    RednaxelaYreglib

    RednaxelaYreglib

    Dabei seit:
    15.01.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    C400 T 4matic
    Ja das glaub ich dir. Seit die A8 ausgebaut ist und dann noch um diese Uhrzeit, da kannst es krachen lassen. Das letzte Mal war ich im April dort unterwegs - aber leider vormittags auf dem Weg von Ulm zur BauMa nach München. Keine Chance :(
     
  6. DK96

    DK96

    Dabei seit:
    18.03.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Die Strecke befindet sich in Ungarn - Autobahn M6 ist ca. 180km lang, neu und da gibts sowohl tagsüber als auch nachtsüber weder Verkehr noch Polizei oder Kameras/Radare ... heheh
    Die Strecke läuft zu 90% nur gerade :)

    Danke für die Antworten !
     
  7. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.918
    Zustimmungen:
    683
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Bei nem Tempolimit von 130 km/h... No risk no fun :D
     
  8. NAG_1

    NAG_1

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    212
    Auto:
    140.057 S600L / 124.043 230CE
    Verbrauch:
    Den Motor juckt das überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, der läuft da ganz entspannt im Teillastbereich und an der Kühlung mangelt es dank dem Fahrtwind bei 200kmh auch nicht.
     
  9. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hi,
    Alles relativ, klar freut sich das Partikelgerümpel über lang anhaltende hohe Temperaturen, beim Rest wäre ich mir nicht so sicher.
    So lange die elekronischen Heinzelmänchen im Hintergrund einwandfrei funktionieren, ist noch Alles im Rahmen.
    Es bleibt die hohe mech. Belastung und ein Temp. Delta, das immer kleiner wird um Wärme abzugeben.
    Auf der anderen Seite sollte jedem inzwischen klar sein, daß die Heinzelmänchen oft irren.
    Und so viele defekte Autos am Straßenrand, wie jetzt, sieht man sonst nicht.
    Oder schau mal in den Spiegel und frage Dich, wolltest Du bei 36° mit max. Leistung über die Bahn laufen?
    Ich nehm ab 100°C Öltemp. Gas raus.
    Die aktuell voll verkapselten Motorräume lassen gar nicht mehr genug Luft durch.
    Die Wirtschaft wirds freuen, wenn man's nicht macht.
    Gruß
    R
     
  10. #10 Bytemaster, 30.06.2019
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    539
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Ich hab schon ewig kein Auto mehr am Strassenrand stehen sehen, das war zumindest gefühlt in den 90ern viel schlimmer!

    Wozu? Bis 120 Grad Öltemperatur sind absolut kein Problem, dafür wurden die Motoren immerhin konstruiert. Wenns ihm zu warm werden sollte geht er eh ohnehin in den Notlauf. Frag mal die Teilnehmer der letzten Alpentour durch Südtirol 12.06.2017 bis 17.06.2017

    Ich bin da einen Tag lang (da es von mir aus nicht so weit weg ist) mal hinterher gefahren und bei Außentemperaturen von über 30 Grad wurde da die Pässe hoch geknallt, das die Autos oben am Parkplatz dann alle die Kühlerlüfter auf max laufen hatten .... und die Autos haben das alle überlebt, es blieb kein einziger auch nur einmal liegen.

    Achja, ich bin Freitag abend (gegen 21 Uhr) bei rund 28 Grad Außentemperatur auf der A8 von München nach Ulm rund ne halbe Stunde mit über 200 gefahren und hatte grad mal 100 Grad Öltemperatur. (Und ich hab ja auch den 350er CDI). Für den Motor ist das nicht wirklich eine Belastung bei der Geschwindigkeit mit grad mal etwas über 3000/min zu drehen.
     
  11. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hi,
    jeder kann das machen wie er will, aber 100°C in der Ölwanne heißt ja nicht, das überall 100°C sind.
    Da gibt es Bereiche die werden 150°C wärmer und Öl fängt bei 180°C an zu verdampfen.
    Öldämpfe haben die unangenehme Eigenschaft sich selbst zu entzünden....
    Das was die aktuellen Fz den Fahrern anzeigen, sind meißt gefakte Zahlen, fragt man im Computer ab, sieht das ganz anders aus.
    Diese beschissenen Plastikkisten sollen ja nach spätestens vier Jahren Schrott sein.
    Derzeit sind z.B. Auspuffanlagen für den W204 code 031...
    Ich habe auf meinen ü2Millionen Km schon viel erlebt und eins ist sicher, ist die Öltemp unter 100°C, ist Alles OK.
    Von wegen moderne Mehrbereichöle, das hat nur etwas mit Fuelmanagement zu tun.
    Ich nehme bei den Temperaturen Gas raus und lass es langsamer angehen.
    Gruß
    R
     
  12. #12 jpebert, 01.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    176
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Kein Problem, eher sogar besser für den Motor als das untertourige Fahren. 36°C und auch 40°C Außentemperatur sind kein Problem für den Motor. Er wird bei jeder Temperatur auf die selbe Betriebstemperatur gebracht und gehalten, unabhängig davon ob draußen -5°C sind oder +40°C.

    Es gibt sicherlich Ausnahmesituationen, schwere Anhängelast, Bergfahrt, heiße Sommer ... wo man die Kühlmitteltemp im Auge behalten sollte.

    p.s. A9 funktioniert normalerweise auch wunderbar abends/nachts und am WE vor 9Uhr. Allerdings gibt es jetzt eine Menge Geschwindigkeitsbegrenzungen ... Betonautobahn verträgt die sommerliche Hitze nicht bzw. Menge Baustellen wegen Umrüstung auf Asphalt.
     
  13. #13 Modell T, 01.07.2019
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    117
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    Hier mal ein Auszug von Castrol.
    upload_2019-7-1_12-7-2.png

    Mein ehemaliger Citroen XM Break V6 24V zeigte im Sommer regelmäßig bei zügiger Fahrt eine Temperatur von 130°

    Gruß Frank
     
    Bytemaster gefällt das.
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.427
    Zustimmungen:
    3.340
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Na bei 130 wirds langsam schon interessanter. Nicht umsonst ist in der Software eine Reduktion zum Schutz bedatet. Dem Grundmotor, erst recht als Diesel schadet das bei sachgerechter Wartung nicht...der Peripherie schaden hohe Temperaturen schon eher.
     
  15. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hi,
    ja klar Reklame, wer glaubt denn so was?
    Danach sind die heuteren Autos auch besser wie vor 20Jahren.
    Die Realität sieht anders aus.
    Jeder wie er's braucht, ich nehm trotzdem spätestens bei 100°C Gas raus.
    Tatsächlich kommt das nur im Sommer bei Hänger Betrieb, mit Klima vor.
    Und immer ein Auge auf der Öltempanzeige.
    Gruß
    R
     
  16. #16 Modell T, 01.07.2019
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    117
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    Wenn man eine Anzeige hat!
     
Thema:

Hohe Geschwindigkeit = große Belastung?

Die Seite wird geladen...

Hohe Geschwindigkeit = große Belastung? - Ähnliche Themen

  1. W205 - Großes Navi Nachrüsten

    W205 - Großes Navi Nachrüsten: Guten Tag meine liebe Mercedes Community, Ich wollte euch mal Fragen ob jemand bei seinem W205 ein größeres Navi nachgerüstet hat. Ich habe das...
  2. Vibration bei geringer Geschwindigkeit

    Vibration bei geringer Geschwindigkeit: Hallo Leute, ich habe seit kurzem einen E200 (T-Modell, Bj. 2015, Automatikgetriebe). Beim Anfahren bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 45 km/h...
  3. AHK an Viano 639.813 nachrüsten- großer Aufwand ???

    AHK an Viano 639.813 nachrüsten- großer Aufwand ???: Servus Großraumlimousinen - Gemeinde: hat jemand von Euch Erfahrung im Nachrüsten einer abnehmbaren Anhängerkupplung an nen Viano 639 Bj.2012 ???...
  4. Welche Reifen Größe?

    Welche Reifen Größe?: Hallo , Ich fahre einen CL 63 AMG Typ C216 und habe mir jetzt 9.5J x 21 zoll mit Einpresstiefe 22 bestellt . Wollte euch gerne Frage welche...
  5. AHK nachrüsten, OE Nummer größerer Lüfter?, Anhänger-ESP?

    AHK nachrüsten, OE Nummer größerer Lüfter?, Anhänger-ESP?: Hallo, zuerst stelle ich mich mal vor: Ich bin glücklicher Erst-Besitzer eines GLA200 Schaltgetriebe (BJ 07/2017). Jetzt hat sich im Nachhinein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden