Hybride Fahrzeuge Mogelpackung statt Klimaschutz?

Diskutiere Hybride Fahrzeuge Mogelpackung statt Klimaschutz? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Ja, (kein W214, sondern nur der W213-Facelift ;)). Dem ersten Hybrid (vorMopf) wird nicht getraut. Neu sollte alles viel besser sein, obwohl wir...

  1. #41 jpebert, 25.09.2020
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.087
    Zustimmungen:
    503
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Ja, (kein W214, sondern nur der W213-Facelift ;)). Dem ersten Hybrid (vorMopf) wird nicht getraut. Neu sollte alles viel besser sein, obwohl wir kein einziges Problem hatten. Aber Akku-Technik, elektronische Steuerungen und das Zusammenspiel zw. Verbrenner und Elektro sollte 'ne ganze Ecke stimmiger sein nach den ersten Massenerfahrungen.
     
  2. #42 conny-r, 25.09.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.532
    Zustimmungen:
    1.030
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Danke für Info. Bin gespannt. :]
     
  3. #43 jpebert, 25.09.2020
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.087
    Zustimmungen:
    503
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Ich auch. Aber prinzipiell sind die Messen bei mir bereits gesungen. Die Umwelt-'Mogelpackungen' haben mit Umwelt m.E. wenig bis gar nix zu tun, haben technisch aber ziemlich viel Sinn (Kombi-Elektro-Verbrenner). Begeistern kann ich jedoch nur für gut gemachte Verbrenner. Mit der ständigen Überwachung (Online-Anbindung), Datenschutz hin oder her, habe ich auch tiefere Probleme.
     
  4. #44 Gast14866, 25.09.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Verständlich. Wer weiß, vielleicht lässt ein grüner Kanzler in 10 Jahren die Kisten einfach von der Ferne ausknipsen... Gut wenn man dann noch einen analogen Verbrenner in der Garage stehen hat. Sofern es noch Sprit dafür gibt.
     
  5. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.839
    Zustimmungen:
    2.242
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Grade bei den Plug-In-Hybriden macht aus meiner Sicht der Nutzer den Unterschied. Wer nie von außen lädt, der macht Schwachsiinn. Wer es regelmäßig tut, der entlastet durchaus.
    Beim typischen Vor-Ort Betrieb liege ich beim Stromverbrauch umgerechnet bei ca. 3,5l/100km Diesel. Das ist in der Praxis im Mittel niemals machbar im Dieselbetrieb. Warum man das als Schwachsinn darstellt, bleibt mir ein Rätsel und warum man Schwachsinn kauft (in der eigenen Meinung) erst recht.

    Mit der Online-Anbindung habe ich auch so meine Probleme. Aber das hat nichts zu tun mit Hybriden.
     
    hotw gefällt das.
  6. #46 Bytemaster, 25.09.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    676
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Genau da liegt das Problem der Studie. 80% aller Neuwagen werden heutzutage doch von Firmen gekauft, meist für die Außendienstler. Wegen der 0,5% Besteuerung aktuell natürlich bevorzugt nen Hybrid, weil E-Autos für Außendienstler selten praktikabel sind. Und die haben üblicherweise ja auch ne Firmentankkarte. Wozu also die Kiste dauernd an die Ladesäule hängen, wenn der Chef eh den Sprit zahlt? Also wird der Bock gefahren wie ein Verbrenner und verbraucht dann natürlich auch wie ein Verbrenner.
     
    hotw und conny-r gefällt das.
  7. #47 Gast14866, 26.09.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Das wird immer behauptet. Beweise?
    Glaubst Du wirklich Firmen kaufen anstatt sparsame Diesel, teurere Hybride, damit der Mitarbeiter weniger Steuern zahlt, aber trotzdem nur (meist!) Benzin tankt (bei höherem Verbrauch und Benzinpreis)? Die sind nicht mit dem Klammersack gepudert...
    Wahrscheinlich hattest Du noch nie einen Dienstwagen und weißt gar nicht wie das real funktioniert...

    Es mag Einzelfälle geben, wo der Chef sich so einen Hybrid zulegt, um dennoch meist normal zu tanken. Aber wenn ein Mitarbeiter so ein Ding bekommt, wird sicher vorgeschrieben so oft wie möglich Strom zu tanken.
    Eine Firma kauft keine Hybride, nur dass der Mitarbeiter spart und die Firma teurer kommt.
    Und ein Hybrid macht ja nicht nur Sinn wenn der Akku voll ist und man 50km vollelektrisch fährt...
    Das "Umweltgewissen" sollte man auch nicht unterschätzen...

    Wenn ich mir so einen Hybrid (als Firmenwagen) kaufen würde, würde ich den auch so oft wie möglich mit Strom betanken. Und ich bin (mein eigener) Chef... ;)
     
  8. #48 hijacker123, 26.09.2020
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.462
    Zustimmungen:
    566
    Du hast da einfach mehrere Denkfehler drin.
    Durch die derzeitige BAFA-Förderung ist der Plug-In-Hybrid in den meisten Fällen preislich mindestens ebenbürtig zum Diesel/Benziner Pedant.
    Schau dir einen E300de an. Der hat einen BLP von ca. 60.700€ und wird mit 5.625€ netto gefördert. Ein E220d kostet 53.000€.
    Eigentlich ein Äpfel-Birnen-Vergleich, weil man 306PS mit 194PS vergleicht.
    Wo sind jetzt die Mehrkosten für den AG?
    Selbst beim Verbrauch wird es kaum Unterschiede geben, weil das PHEV, durch die bessere Rekuperation, selbst im reinen Dieselbetrieb nicht mehr verbrauchen wird als der Mild-Hybrid-Diesel.
    Es ist eine Win-Win Situation. Der MA muss bei einem angenommenen Fahrzeugpreis von 70k€ nur 4.200€ statt 8.400€ im Jahr versteuern. Also hat der AG praktische keine Mehrkosten, und der MA eine passive Gehaltserhöhung.
    Wenn man dem MA dann noch anbietet/vorschreibt während der Arbeitszeit laden zu können, kann der reine Diesel bei den Energiekosten auch nicht mehr mithalten.
     
  9. #49 Bytemaster, 26.09.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    676
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    es gibt auch mehr als genug Plug-In Hybride mit Dieselmotor. Den höheren Anschaffungspreis holt man mit staatlicher Förderung (rund 9k? Kaufprämie und 0,5% Besteuerung) locker wieder rein. Wäre ich Fuhrparkleiter bei uns in der Firma, müsste ich nicht lange überlegen, welche C-Klasse ich meinen Außendienstlern hinstellen würde: Grundpreis S205 300d 47.200.- Grundpreis S205 300de 49.500.- und da geht dann noch die Prämie weg.
     
  10. #50 conny-r, 26.09.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.532
    Zustimmungen:
    1.030
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Und daran kann man schön die Mogelpackung erkennen.
     
  11. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.839
    Zustimmungen:
    2.242
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Ob es wirklich 80% sind ... naja, kann man dran Zweifeln, aber der Anteil ist sicher relevant. Aber was auch nicht selten ist, dass der Chef im gleichen Zug eine Steckdose installiert. Und natürlich ist dein unterstellter Fall da immer noch nicht die totale Ausnahme, aber auch nicht die totale Regel.
    Für mich kommt aber der Knackpunkt immer an dem Punkt, wo die ersten 10% der Lebensdauer rum sind und der Zweitbesitzer ins Spiel kommt (auch bei mir ist das so). Der hat keinen Steuervorteil mehr und wenn er kauft, dann lädt er auch, wenn es geht. Und das geht inzwischen echt gut.
    Außer bei Mercedes gibt es aktuell gar keine.
    Und nur weil die Preise gut sind, wird es zur Mogelpackung?

    Wer kann schon mit einem Verbrenner behaupten, dass er eine E-Klasse mit über 300PS (unter 6s auf 100) auf dem Niveau von 4,6l/100km bewegen kann? In der Praxis und nicht auf irgendeinem Einzelverbrauch. Sorry, aber das geht nicht, aber das ist mein aktueller Verbrauch. Wo is da die Mogelpackung? Klar, wenn man niemals lädt, dann hat der einen Verbrauch einens 220d. Aber selbst dann ist das immer noch besser als ein 350d, dessen Fahrleistungen der 300de besitzt.
     
  12. #52 Bytemaster, 26.09.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    676
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Da wäre noch von Volvo der V60 D6, der Peugeot 508 Hybrid4 sowie der 3008 Hybrid4, der Citroen DS5 Hybrid4 und der Audi Q7 e-tron.
     
  13. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.839
    Zustimmungen:
    2.242
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Da "waren" wäre wohl passender, wenn ich das richtig sehe. Und die Franzosen waren nicht mal Plug-In-Hybride, sondern nur Hybride.

    Daher würde ich die Auswahl alles andere als mit "mehr als genug" beschreiben.
     
  14. #54 conny-r, 30.09.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.532
    Zustimmungen:
    1.030
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
  15. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    21.319
    Zustimmungen:
    3.289
    Auto:
    208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    @conny-r

    Musst du so Schreien?
     
    hotw gefällt das.
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.839
    Zustimmungen:
    2.242
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Da hast du aber einen aus der Mottenkiste ausgegraben. Klar, dass damals z.B. der BMW mit Mini-Akku nicht viel Effekt hat, ist ja logisch, aber 2020 sicher so nicht mehr vorhanden.
    Und dann versucht an der Stelle der ADAC auch mit Gewalt es schlecht zu reden. Beispiel Passat: Kurz vor dem PHEV hatten die einen praktisch gleich starken Benziner im Eco-Test. Ergebnis: Statt den gut 150g/km hat der gut 200g/km raus gehauen. Klar, der PHEV liegt nicht nahe null, das wäre wohl auch die falsche Erwartungshaltung. Wunder geschehen eher selten. Aber das ist eine Hausnummer.

    Das Frauenhoferinstitut hat übrigens eine Untersuchung gemacht und das festgestellt:
    "Der deutsche Privat-PHEV fährt von seinen 20.950 Kilometern bei einem Utility Factor von 43 Prozent immerhin 9.008 Kilometer rein elektrisch."
    Diese Zahl sagt mir, dass die allermeisten jeden Tag laden und so einen PHEV genau so nutzen, wie er gedacht ist. Denn es wäre eine Illusion anzunehmen, dass die elektrische Fahrstrecke bzgl. der gefahrenen Kilometer weit über die 60% hinaus geht. Denn in dem Moment kann man auch gleich ein reines E-Auto kaufen.
     
  17. #57 conny-r, 01.10.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.532
    Zustimmungen:
    1.030
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
  18. #58 jpebert, 01.10.2020
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.087
    Zustimmungen:
    503
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Ich habe es irgendwann bereits erwähnt, die Umweltpolitik ist Alibipolitik für Städter und urbane Gebiete, für Leute also, die nicht zwangsläufig ein Auto brauchen. Und dann auch noch eine Mogelpackung. Du hast sicherlich bereits davon gehört, dass eine ganze Menge Menschen auch in der Bundesrepublik auf dem Land wohnen? Viele davon müssen ziemlich weit fahren, um zur Arbeit zu kommen oder Besorgungen zu erledigen.
     
  19. #59 Bytemaster, 01.10.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    676
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Ich wohne auf dem Land (Schwäbische Alb), habe zur nächsten Einkaufsmöglichkeit 5km und nen Arbeitsweg von einfach 12km. Wenn ich wollte könnte ich mit nem PlugIn-Hybrid locker von Mo-Fr zu 95% rein elektrisch fahren.
     
  20. #60 jpebert, 01.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2020
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.087
    Zustimmungen:
    503
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Bei mir sind bis nach Berlin 330km ;) Und mit zügiger Fahrt in den Bergen nimmt der Vierzylinder im E350e locker mehr als 10l. egal 3 oder 30l km. Klar kann man Mitte Straße und im Schleichtempo, wie hier einige Rentner fahren. Aber wer möchte das? Soll ja auch Spaß machen.

    Übrigens wohnst Du im gut erschlossen Südwesten. Das sieht schon ganz anders aus im Osten ;) Nur zur nächsten NL Niederlassung sind es knappe 30km bei mir. Einkaufen kannst man sich auch in der nächsten größeren Kreisstadt knicken. Das nächste von mir aus ist Coburg, wo sich ein Stadtbummel lohnt. Und och schlimmer gehts einigen anderen Berufspendlern im Osten oder Norden Deutschlands.
     
Thema:

Hybride Fahrzeuge Mogelpackung statt Klimaschutz?

Die Seite wird geladen...

Hybride Fahrzeuge Mogelpackung statt Klimaschutz? - Ähnliche Themen

  1. Die Plug-In-Hybrid Mogelpackung

    Die Plug-In-Hybrid Mogelpackung: Die Plug-In-Hybrid Mogelpackung. Den feinen Herrn fällt immer wieder eine Neue Gaunerei ein welche letzten Endes wir Alle bezahlen ! "Grüne...
  2. Bye bye Kia Niro Hybrid - welcome BMW X3

    Bye bye Kia Niro Hybrid - welcome BMW X3: Hallo zusammen. Nun also mein vierter BMW - der Niro stand zur Disposition, der SL bleibt sowieso. Lange schon mobile.de im oberen Drittel der...
  3. E300e PlugIn Hybrid ohne Steckdose?

    E300e PlugIn Hybrid ohne Steckdose?: Hallo zusammen! Aufgrund der 0,5% Firmenwagen Regelung überlege ich aktuell von meinem A6 auf die E Klasse 300e zu wechseln. Es gibt da einen...
  4. Ghostrider goes Hybrid - Kia Niro Hybrid

    Ghostrider goes Hybrid - Kia Niro Hybrid: Hallo ins Forum. Wie in einem anderen Thread schon angedeutet war ich in den letzen Tagen und Wochen wieder einmal auf Schleichfahrt....
  5. Kaufberatung s212 300 BlueTEC Hybrid

    Kaufberatung s212 300 BlueTEC Hybrid: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich möchte mir einen "neuen" Autowagen zulegen. Als Nachfolger für meinen s203 CDI soll es dieses Mal eine aktuelle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden