Immer mehr Leistung aus immer weniger Hubraum!

Diskutiere Immer mehr Leistung aus immer weniger Hubraum! im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Es ist euch sicherlich auch schon aufgefallen dass die Ingenieure aus immer weniger Hubraum immer mehr Leistung zaubern. Dieser offensichliche...

  1. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Es ist euch sicherlich auch schon aufgefallen dass die Ingenieure aus immer weniger Hubraum immer mehr Leistung zaubern.

    Dieser offensichliche (auch staatl. initiierte) Trend macht auch nicht vor den Ottomotoren halt.
    Bestes Beispiel VW. Aus 1,4 L Hubraum 170 PS, unter zu Hilfenahme eines Kompressors, eines Turboladers und Direkteinspritzung.

    Bei Dieseln war man dass ja schon gewohnt.
    Die Leistung, die gestern über Chiptuning hervorgerufen noch zu heißen Diskussionen anstiftete ist heute bereits usus.
    Neuestes Beispiel dieser offenbar nicht enden wollenden Entwicklung ist der neue BMW 123d.
    Dieser 2 Liter Motor stellt mit Hilfe zweier Turbolader eine Leistung von 204 PS 8o (richtig, 204PS, da wird so manchem 3 L CDI Angst und Bange wenn im Rückspiegel ein 1er auftaucht... ;) )

    Was haltet ihr von diesem Trend?
    Geht er zu Lasten der Haltbarkeit?
    Hat Mercedes diesen Trend verschlafen oder kommen erst in Zukunft Modelle dieser Art (Mercedes F700)?
     
  2. #2 spookie, 27.09.2007
    spookie

    spookie Guest

    "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen" war mal der alte Spruch, finde diese Entwicklung ganz nett, jedoch wirds auch weiterhin die Hubraummodelle geben, da die Kunden sie haben wollen, nicht jeder ist ein Sparfuchs oder ein Grüner, der auf CO2 grossen Wert legt oder auf minimalen Verbrauch.
     
  3. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Hi,

    ich halte den Trend für richtig, da die Motoren durch das sog. "Downsizing" immer effektiver werden. Ob die Haltbarkeit wirklich darunter leidet ist die nächste Frage, denn mit jeder Motorengeneration werden neue Fortschritte gemacht. Ich gehe davon aus, dass die Haltbarkeit mit der Leistung zumindest angemessen Schritt halten kann und das normale "Autoleben" nicht durch den Motor beendet wird.

    Die Sorge, dass Motoren mit höherer Leistung (z. B. früher Diesel mit Turbolader bzw. später CDI) eine geringe Laufleistung erreichen, hat sich als unbegründet erwiesen. Ob es allerdings hochentwickelte Motoren gibt, die z. B. als Wasserpumpe 30 Jahre am Stück laufen können, wie alte MB-Diesel, möchte ich nicht einschätzen müssen.

    MfG
    Olli
     
  4. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Ich denke dass die Haltbarkeit der Motoren über jeden Zweifel erhaben ist.
    Anfälliger ist meiner Meinung nach die gesamte Peripherie.
     
  5. A-N

    A-N

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    1
    Mercedes hat den Trend auf jedenfall verpennt. Wenn ich schon lese das die kommende CLK die Motoren der aktuellen C-Klasse erhält, dann frage ich mich -> Hat Mercedes keine Konkurrenz?

    Audi und BMW haben jetzt schon leistungsstärkere Motoren als die jetzige C-Klasse. Dann soll in 2 Jahren die CLK auch die Motoren erhalten?

    Irgendwie hab ich das Gefühl das Mercedes nicht genug Druck hat.
     
  6. #6 ilikebenz 89, 27.09.2007
    ilikebenz 89

    ilikebenz 89

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    -
    Finde ich nicht sehr sinnvoll. Damit werden mE die Autos, besser gesagt deren Motor, kaputt entwickelt.
    Finde es sehr abartig, dass solche kleinen Maschinen so viel Leistung erbringen können. Da Hubraum fehlt, wird wohl die Leistung durch höhere Drehzahlen erzielt. Und da müssen mir die Politiker und/oder Grüne mal erzählen, dass das spritsparend ist. Denke auch nicht, dass es die Intention des Staates war, geringere Verbräuche zu erzielen, sondern mithilfe einer Steuer nach Hubraum die großen Flaggschiffe der Motorenkunst (V12 etc.) von deutschen Straßen zu verbannen.

    Solche aufgepumpten Karren habe ich zwar (leider) noch nicht hautnah erlebt, denke aber mal, dass sie sehr unruhig laufen und wie gesagt erst durch die Drehzahl ihre Leistung entfalten.

    :tdw
     
  7. #7 teddy7500, 27.09.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.457
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Die Haltbarkeit ist wohl kein Problem.

    Siehe Formel eins wo inzwischen 2 Rennen mit einem Motor gefahren werden müssen, und die Leistung nicht besonders darunter gelitten hat.
    Also ist es möglich kleinere Motoren mit höherer Leistung trotzdem haltbar herzustellen.

    Wenn die Aufpreise für die größeren Motoren nicht ganz so heftig wären (ob berechtigt oder nicht, sei mal so dahingestellt), wäre das spiel allerdings gar nicht nötig.

    Bei mir was das auch ein finanzielle Entscheidung welchen Motor ich nehme.
    Beim Vor-Mopt kam der 270er nicht in Frage, weil kein Partikelfilter möglich war, und der 280er war mir schlicht zu teuer (vor allem in der Steuer usw.).
     
  8. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.604
    Zustimmungen:
    2.167
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Die haltbarkeit ist wirklich nicht das große Problem. Klassische Motorschäden gibt es so gut wie gar nicht mehr. Wenn dann sind es die Nebenaggregate.
    Auch wird diese Mehrleistung ja nicht über mehr Drehzahl erziehlt, sondern durch Aufladung!
    Ich denke es ist ein Trend der sinnvoll ist und noch deutlich weiter gehen wird.
    Mercedes war beim Hubraum/Leistung Verhältnis aber schon immer ein wenig konservativer.

    gruss
     
  9. #9 THHOFMA, 27.09.2007
    THHOFMA

    THHOFMA

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    7
    Sorry, meine Antwort steht ja im ersten Link mit drinnen.
     
  10. #10 zuendler, 27.09.2007
    zuendler

    zuendler

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    219
    Auto:
    C320 CDI + 69er Corvette 8,2L + W201 2.6
    das ist doch eine ganz normale entwicklung!

    und wer es nicht wahr haben will, der soll mal das MB-museum besuchen, ganz oben am anfang der ausstellung sieht man wie es angefangen hat: 2L hubraum und 2 PS! (oder sowas um den dreh).
    dann gings auf 4L und 15 PS und so weiter...

    mir ist eigentlich egal wieviel hubraum mein auto hat, solange das was hinten raus kommt und wie es raus kommt ok ist :driver
    aber hubraum kann man sich eben besser vorstellen als leistung. ahja, eins gibts noch: den sound. klarer vorteil für den hubraum.
     
  11. #11 Albrecht5080, 28.09.2007
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.361
    Zustimmungen:
    829
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Einfach gesagt: Nichts!

    Naja, die Modellzyklen werden immer kürzer, und manchen Leuten reicht es eben wenn das Auto sagen wir 200.000 km schafft.
    Außerdem:
    Es wird immer mit PS geprahlt.
    Schaut Euch mal den Drehmoment dieser hochgezüchteten Motoren an (in erster Linie der Saugmotoren).
    Der Drehmoment (also die Kraft) kommt meist erst recht spät.
    Und außerdem wollen die mit immer besseren (teureren) Öl geschmiert werden. ;)

    Wieso hat man etwas verschlafen, bloß weil man nicht den Mist mitmacht, den alle Anderen machen? ;)
    Es kann ja nicht ewig so weitergehen.


    Gruß Holger
    :driver
     
  12. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Außerdem verlangen diese Motoren alle nach dem teuerem SuperPlus-Kraftstoff. Die Sparsamkeit der Motoren macht sich allso im Portemonaie weniger bemerkbar.

    Mercedes macht diesen Trend sehr wohl mit. Du musst nur mal dem Link des Mercedes F700 oben folgen. 238 PS aus 1,8 Litern.
    Nur während BMW, VW, Audi... bereits serienreife Autos dieser Art im Programm hat stellt Mercedes Studien vor.
     
  13. #13 Daniel 7, 29.09.2007
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.441
    Zustimmungen:
    2.560
    Auto:
    Renault Talisman Grandtour TCe225 Initiale Paris
    Kann man aber so nicht ganz vergleichen... während BMW und der VW-Konzern ihre kleinen Motoren "einfach aufblasen", entwickelt Mercedes eine ganz andere Art:
    "Möglich wird dies durch sein wegweisendes Antriebskonzept: Kern ist die DIESOTTO-Technologie - eine innovative Weiterentwicklung des Verbrennungsmotors durch Mercedes-Benz. Sie kombiniert mit ihrer neuartigen Raumzündverbrennung, der Direkteinspritzung und der Turboaufladung die hohe Leistung des Ottomotors mit dem vorbildlichen Drehmoment und dem geringen Verbrauch eines Diesels" (Auszug von jesmb.de, wo auch noch mehr zu dem Motor steht)

    Die Raumzündverbrennung ist hier die Innovation, klar, dass sowas erstmal in Studien vorgestellt wird und Entwicklungszeit benötigt. Größter Vorteil: "Im Gegensatz zu vergleichbaren Entwicklungen benötigt das Mercedes-System keinen synthetischen Kraftstoff, sondern kann mit handelsüblichem Benzin betrieben werden."
     
  14. #14 Albrecht5080, 29.09.2007
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.361
    Zustimmungen:
    829
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Hallo Zion :)

    Stimmt! :tup
    Daran hatte ich ja noch gar nicht gedacht. ;)

    Du musst das mal beobachten:
    Bei Autotests (Fernsehen / Zeitungen) wird immer so großzügig beschrieben dass der Hersteller XXX weniger verbraucht, und dabei ist das nicht "Super" , sondern "SuperPlus". :D :D :D
    Der Spareffekt ist somit gleich null, guck Dir mal den Preisunterschied an.


    Gruß Holger
    :driver
     
  15. #15 SuperDau, 29.09.2007
    SuperDau

    SuperDau

    Dabei seit:
    19.09.2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    IMHO.......Hubraum ist nur durch Hubraum zu ersetzen :tup

    Ich oute mich einfach mal als Erz- konservativ und vote klar für Hubraum ohne Ende.......

    Für mich macht das einen deutlichen Unterschied ob ich mit einem echten Motor unter der Haube oder in einem frisierten Rasenmäher unterwegs bin, auch wenn es vielleicht unvernünftig und ein klein wenig teurer ist.
    Sicher ist das alles subjektiv und sehr emotional, aber das macht doch den Spaß am Autofahren aus. :driver

    Grüße

    Bernd
     
  16. #16 wollitell, 05.10.2007
    wollitell

    wollitell

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Richtig! Ich fahre einen 2l Diesel, haltbar und gut. Man muss auch eben bedenken, dass diese Motoren nicht nur weniger Hubraum und mehr Aggregate haben, sie drehen auch schneller! Ich bin in der Gleitlagerindustrie tätig, und bekomme auch wohl mal was mit, was neue Motoren und deren Krankheiten so angeht. Warum gibt es denn Motoren mit 1mio km Laufleistung? Allessamt langsam drehende grösservolumige Motoren. Diese hohe Drehzahl klingt nicht nur unschön, sie ist auch mit Sicherheit nicht gut für den Motor. Zum teuren Sprit kommt dann noch das teilweise sauteure Motoröl (z.B. VW). Ich habe mal gelesen:
    VW Polo älterer Bauart: 1,6l, um die 60 PS
    VW Polo neuerer Bauart: 1,2l und etwa 60 PS aber teures Öl und SuperPlus-Sprit. Verbrauch? Beide so etwa 6Liter
    Wo ist da die Innovation????

    Gruß
    Wolli

    P.S.: Was ist besser als Hubraum? Mehr Hubraum!
    All das ist meine persönliche, für manche altmodische aber dafür meine Meinung...
     
  17. #17 only-automatic, 06.10.2007
    only-automatic

    only-automatic

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C208
    Zum Glück hast du das nur gelesen...

    Ich hatte letztes Jahr das Vergnügen diese 3 Zylinder Krücke mit 58PS (Polo 2006) eine Woche als Mietwagen fahren zu dürfen...
    Und ja, es war im Urlaub, und der griechische Sonnengott hatte uns gute 40 Grad beschert - was für August auf Rhodos jedoch als normal anzusehen ist ;) - Trotzdem hab ich mir erlaubt die Klima permanent laufen zu lassen! Beim Mitschwimmen auf der (zu 80% befahrenen) Küstenstrße (bergauf - bergab) genehmigte sich dieses Öko-Wunder von Volkswagen satte 10 Liter - jedoch Super 95 lt. Tankdeckel.
    Zudem verlangt dieses Teil auf der Landstraße Gänge, die du mit einem "richtigen" Auto sonst nur im Parkhaus verwendest :D - aber evtl. war er ja blos noch nicht eingefahren (~5000km) - Evtl. hab ich aber einfach das Konzept dieses Fahrzeuges falsch verstanden.... auf jeden Fall hab ich für ca. 600km rund 59 Liter Super verbraucht...

    btw... eine Nissan Micra, den ich das Jahr zuvor auf Kreta für knapp 1000km bewegen durfte, verbrauchte bei gleicher Fahrweise rund 7 Liter - und der hatte sogar 4 Zylinder!

    "alter" Polo:

    Der 6N (1999 - 1.4 60PS) meiner Mutter kommt bei ihrer Fahrweise auch auf gute 9 Liter - aber evtl. nutzt sie ihn einfach nur falsch... ---> Stadtverkehr! Möglicherweise hat der VW-Konzern den Polo auch als gemütlichen Reisewagen (~140km/h) angedacht... Bei dieser Nutzung auf deutschen AB konnte ich zumindest einen Verbrauch von 8 Litern erzielen.

    Mein CLK 320 brauchte da hingegen gute 9 Liter, was aber vermutlich auch an der Zuladung (Beifahrerin 45kg + Gepäck) lag... :rolleyes:

    PS:

    Bei meinem nächsten Griechenland Urlaub werde ich einfach weniger auf meine Freundin hören:

    CLK Cabrio 200K (W209) für 700,- EUR/Woche: "Du spinnst wohl!"
    Jeep Wrangler 4.0 ohne Türen für 590,- EUR/Woche: "...und wenn ich da raus falle?"
     
  18. #18 wollitell, 06.10.2007
    wollitell

    wollitell

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt: vom Hörensagen, aber das Prinzip ist nicht falsch, wirklich was neues ist in den Motoren nicht passiert, eher noch werden alte Schätzchen wie der Kreiskolbenmotor bei Mazda wieder ausgebuddelt. Kurvenlicht gab es in den Sechziger schon mal, ich meine Citroen...
    Ich hatte vor ein paar Jahren selber nen Micra, 60PS, 160km/h, für 1,2l Hubraum ganz ordentlich, schluckte 7Liter Benzin bei meiner damaligen Fahrweise, da kam kein vergleichbarer Polo mit!
    Aber was solls, jetzt fahre ich nen guten alten 190D, und ich hoffe das bleibt auch noch viele Jahre so!
    Gruß an alle!
     
Thema: Immer mehr Leistung aus immer weniger Hubraum!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mehr ps weniger hubraum folgen

    ,
  2. mehr leistung weniger hubraum vw

    ,
  3. warum haben die motoren immer weniger hubraum

    ,
  4. immer weniger hubraum,
  5. mehr ps weniger hubraum,
  6. warum immer weniger hubraum
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden