Kaufberatung gebrauchter C350

Diskutiere Kaufberatung gebrauchter C350 im W204 / S204 / C204 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo erstmal und schöne Grüße an alle, im nun doch endlich sonnigen deutschen Ländle :wink: Vorab kurz etwas zu meinem Anliegen. Da ich...

  1. #1 Wolf in Sheep's Clothes, 08.04.2013
    Wolf in Sheep's Clothes

    Wolf in Sheep's Clothes

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Lancia Thesis 3.0 V6 Emblema
    Hallo erstmal und schöne Grüße an alle, im nun doch endlich sonnigen deutschen Ländle :wink:

    Vorab kurz etwas zu meinem Anliegen.
    Da ich demnächst wieder viel auf der Autobahn unterwegs sein werde (ca. 50.000km/Jahr) und ich das meinem jetzigen mobilen Untersatz nicht weiter zumuten möchte, habe ich in Betracht gezogen mir einen jungen Stern, einen gebrauchten C350 zuzulegen.
    Das was ich bis jetzt zu den Modellen aufschnappen konnte, hat mir das Gefühl gegeben, dass man mit der gebotenen Motorleistung auch noch sparsam unterwegs sein kann... zumindest mit den BE-Modellen.
    Weshalb ich in erster Linie mein Hauptinteresse auf die C-Klasse lege, welche auch schon das "BE-Label" erhalten hat. :D
    Mein Wunschkandidat wäre ein W204 (nach der Modellpflege) mit ILS, Tempomat, Comand Online (APS würde auch reichen... wobei ich vermute, dass diese Modelle alle nur über das Online-System verfügen?!). Er sollte auch nicht zu viele KM auf der Uhr haben... so maximal 50-60T.
    Vom Interieur her ist es mir relativ gleich. Wenn jedoch Leder an Board ist, sollte eine Sitzheizung oder sogar Belüftung nicht fehlen.

    Mit meinem max.Budget von 25-30T€ sieht es bis jetzt jedoch relativ schlecht aus solch ein Modell zu finden.
    Drum bin ich in dieser Hinsicht noch recht offen und wenn der Preis stimmt, würde ich auch zu einem "älteren" CGI oder CDI greifen, der aber, wie schon erwähnt, ein Blue Efficiency sein sollte.

    Nun aber meine Fragen:

    -Gibt es irgenwelche Auffälligkeiten bei den V6 Motoren, egal ob Diesel oder Benziner?
    -Ist man auch mit dem 292PS Benziner auf Langstrecke noch recht sparsam unterwegs?... Angegeben ist ja ein kombinierter Verbrauch von 8-9L, da sollte man ja meinen, dass man mit dem 7G-Tronic auf der BAB diesen Wert bei entspannter Fahrt auch locker knackt.
    -Wie sieht es mit den Wartungsintervallen/-kosten aus? Gibt es dazu nennenswerte Unterschiede zwischen Diesel und Benziner?
    -Und zu guter letzt... was würdet ihr empfehlen?! Diesel oder Benziner? Habe ja das Gefühl das der "alte" 231PS-Diesel wahrscheinlich ein bissel "schlaff" im Verhältnis zu dem Benziner daher kommt. Der 265PSer wäre da schon eher eine Option--> aber wohl eher zu teuer, da MoPfl :rolleyes:

    Gruß und vielen Dank schon mal im voraus.
     
  2. dyclc

    dyclc

    Dabei seit:
    28.12.2011
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    201
    Auto:
    CLC 350 26.8.2009 - 10.9.2016 Hyundai i10 bis jetzt
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    s t d
    ni
    y 1 3 3 7
    Bei 50k im Jahr würde ich den Diesel 6er vorschlagen, würde aber wohl ehr so bei 9-10 Litern liegen weils gas geben bestimmt viel zu viel spass macht.
     
  3. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.304
    Zustimmungen:
    2.050
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Bei den Ottos würde ich den 306PS Benziner unbedingt dem "alten" 292PS Benziner vorziehen! Bei Tempomat 120 sind deutlich unter 7l/100km im 212er möglich!

    Klanglich ist der Aktuelle M276 nicht so schön wie der ganz alte M112 und der aktuelle OM642 ist für einen Diesel sehr leise. D.h.: der Unterschied ist zwischen den beiden Benziner und Diesel in der Laufkultur nimmer soooo hoch.

    Ich mag halt den Lader-Punch des Diesels, das hat der Benziner so nicht. Da mußt wirklich mal beide fahren, was Dir persönlich besser gefällt! Ich tu mich da gerade sehr schwer mit ner Empfehlung. Aber wobei bei der Laufleistung...
     
  4. #4 Nero Augustus Germanicus, 08.04.2013
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Bei der Laufleistung kommt eigentlich nur der 350 CDI in Frage. Da würde ich auch wenig Kompromisse machen und zur 265 PS Variante raten. Bei dem Budget würde ich auf Leder und Sitzlüftung verzichten, das dürfte sich im Preis bemerkbar machen - fraglich ist natürlich ob man den größten Diesel ohne Leder findet.
     
  5. #5 Wolf in Sheep's Clothes, 08.04.2013
    Wolf in Sheep's Clothes

    Wolf in Sheep's Clothes

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Lancia Thesis 3.0 V6 Emblema
    Vielen Dank für eure Antworten. :prost

    @hotw: 306PSer wäre bis jetzt auch meine erste Wahl, wenn ich ihn mit meinem Budget nur finden würde. Genauso verhält es sich ja mit dem neuen CDI... Die Auswhl ist da NOCH sehr begrenzt:(

    @Nero: Trotz meiner Laufleistung fällt es mir noch recht schwer ein Urteil zu fällen, ob Diesel o. Benziener.
    Wenn ich davon ausgehen muss, dass ich mit meinem Budget keine Mopf-Modelle finde, steht für mich ja die Frage im Raum, 231 Diesel-PS oder 292 Benzin-PS.
    Ok, der Diesel hat natürlich ein brachiales Drehmoment von 500NM, aber überschattet das auch das Leistungsdefizit. Zumindest im Verbrauch sollte der Diesel punkten.
    In diesem Zusammenhang wäre es dann interessant, wie es sich mit den Inspektionsintervallen/-kosten verhält. Langlebig sollte ja beide Motoren sein.
    Ach, die Motorenauswahl ist aber auch verrückt :rolleyes:

    Bei meinem Lancia hatte ich nicht das Problem... Da gab es im Endeffekt zwar auch 7 vers. Motoren zur Wahl, aber nur 2 Arese-V6 (Benziener). Entschieden habe ich mich dann für den kleineren.
     
  6. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Ich werf bei der Laufleistung mal den 250cdi in den Raum, die 204PS gehen wie ich finde sehr gut und was will man bei
    Langstrecke mit Sound oder extremer Geschwindigkeit?
    Klar wenn der Wagen nebenbei auch noch Hobby ist dann zum 6er greifen, bei 50.000km im Jahr aber definitiv Diesel!

    --> Probefahrt!
     
  7. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.303
    Zustimmungen:
    2.081
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Für mich wirfst du bei mir noch einige Fragezeichen auf, vor allem wie wichtig ist das Geld eigentlich?

    Sprich vor allem die Anschaffungskosten und der Verbrauch bzw. der allgemeine Unterhalt.
    Mit dem BE-Label kann man sich im Prinzip sein "Hinterteil" wischen. Klar wurde dieses in aller Regel bei einer entsprechenden Weiterentwicklung eingesetzt, aber mehr dahinter ist auch nicht.

    Auch wenn der neue Benziner verbrauchsmäßig für einen Benziner gut ist, so liegt er trotzdem seine üblichen 2l/100km über dem Diesel.

    Wer sich mit etwas weniger Leistung und einem etwas raueren Motorlauf arrangieren kann, ist in der Tat mit dem C250 CDI auch nicht schlecht bedient. Hat immerhin auch 500 Nm zu bieten, auch wenn diese nur punktueller sind.
    Vor allem der Unterhalt ist echt nochmal eine Hausnummer günstiger, als beim 6-Ender CDI.

    Ansonsten rate ich immer dazu (in der Liga von der wir reden): Lieber ein jüngeres Fahrzeug mit mehr Kilometern, als ein älteres mit weniger Kilometern. Ein hauptsächlich auf Langstrecke gefahrener Diesel macht in aller Regel null Probleme ;).

    gruss
     
    ToWa gefällt das.
  8. #8 Wolf in Sheep's Clothes, 08.04.2013
    Wolf in Sheep's Clothes

    Wolf in Sheep's Clothes

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Lancia Thesis 3.0 V6 Emblema
    Hallöchen Jupp,

    in puncto Geld hatte ich ja erwähnt, dass mir beim Anschaffungspreis gewisse Grenzen gezetzt sind.
    Da sind 30T€ zurzeit das höchste der Gefühle, da auch meine Frau noch ein Wörtchen mitzureden hat :D .
    Zum Unterhalt, bin ich mittlerweile einiges durch mein derzeitiges Fahrzeug (ein Lancia Thesis) gewöhnt.
    Der ist ausgestattet mit einem 3.0 Arese V6 und begnügt sich nicht so einfach mit 10litern... Auf der BAB bei sinniger Fahrweise sind hier zwar auch 9er Werte machbar, aber sobald man ein bissel zügiger unterwegs ist, sind es schnell mehr als 12l. Zum Stadtverkehr brauche ich dann ja nicht viel sagen.
    Zudem wird der Thesis der Oberklasse zugeordnet und demzufolge bezahlt man auch Oberklasse. Was Steuern betrifft sind die 200€ nicht der Rede wert... Versicherung ist dann wieder ein Thema bei dem jeder selbst schauen muss. Aber bei Werkstattaufenthalten hatte ich nicht selten mit vierstelligen Beträgen zu tun. :rolleyes:
    Kurzes Beispiel, kürzlicher Defekt meiner elektrischen Parkbremse: da hatte ich es schnell mit 445€ Teilekosten und knapp 160€ Lohnkosten je Seite zu tun :sauer: .

    Das ist auch der Grund, weshalb ich auf der Suche nach einem zuverlässigen Stern bin (sozusagen einem daily driver).
    Ich möchte jedoch nicht zu sehr auf den Fahrspaß verzichten, darum habe ich auch großes Interesse an einem C350... Verbrauchsärmer als mein Thesis ist er wohl, unabhängig ob Diesel oder Benziner.
    In diesem Fall bin ich euch auch dankbar für eure Empfehlungen und werde mir die CDI's genauer anschauen.
    Habe schon C250er MoPf-Modelle für unter 30T€ entdeckt, was ja bei bei dem neuen C350 CDI nicht so einfach ist.
    Wenn ich dann aber Probefahrten hinter mir habe, kann ich mir eher eine endgültige Meinung bilden.

    Gruß
     
  9. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Na na na... wenn du dir da mal nicht ins eigene Fleisch schneidest, Leistung will bezahlt werden und selbst wenn er nachher 0.5 Liter weniger braucht hat sich das nicht gelohnt =)
    Die Benziner brauchen je nach Fahrstil auch ihren Sprit und je nach Fahrzeuggröße muss da auch ne gewisse Masse bewegt werden :D

    Also ich bleibe prinzipiell dabei, bei der Laufleistung Diesel und dann ist die Entscheidung 250 oder 320 im Raum.
    204 vs. 224!? PS, wie gesagt... Probefahrt... :tup

    Der 250er wäre aber definitiv die Vernunftsentscheidung, der 320er ist noch ne Stufe gediegener und ne schöne Maschine, möchte aber auch wieder etwas mehr gefüttert werden,
    das Ansprechverhalten und der Durchzug haben mich beim 250er CDI aber doch überrascht, der macht seine Sache gut.

    P.S.: Und wie Jupp schon richtig sagt, BE kannste in deinen Wortschatz aufnehmen, aber nie aus Aushängeschild benutzen =)
     
  10. #10 Tom114010, 09.04.2013
    Tom114010

    Tom114010 Guest

    Wenn denn das einzige Kiterium der Verbrauch ist, hilft wie immer: spritmonitor.de
    Im Mittel sind hier sicher richtige Angaben zu finden, die als sehr gute Orientierung dienen können.

    Bei 50.ooo p.A. sind auch zwei Wartungen dabei, eine kleine und eine große, wenn ich nicht falsch liege. Eventuelle Unterschiede wären bei dem strengen Blick auf die laufenden Kosten einzubeziehen.

    Ich persönlich fuhr die letzten 40.ooo den Sechsender mit ausreichend Spaß bei sehr annehmbarem Verbrauch. Hier kam der für mich in Frage, da er bereits etwas reichlicher Ausgestattet war. Wer einen Sechsender besteellt, hat oft noch genügend Geld für Schnickschnack (Multikontursitze, Panoramadach, Thermotronic, großes Navi, etc).
    :driver
     
  11. J.M.G.

    J.M.G.

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    340
    Zum C 250 CDI
    Ich kenne den Motor aus dem W 204 (Vor-MoPf mit 5g-Tronic) und als S 204 (MoPf mit 7g-TronicPlus). Vorab: Die Fahrleistungen sind mehr als ausreichend:

    [video]http://www.youtube.com/watch?v=HZzeJZXsiUA[/video]

    Der Verbrauch ist, gemessen an den Fahrleistungen, nicht Rekordverdächtig, aber doch in Ordnung. Zwischen 5 und 12 ist alles drin. Wenn man mit 7,5-8 l/100km rechnet (7g-TronicPlus) macht man nicht viel verkehrt. Klar, es sind auch 5,X drin, wenn man zurückhaltend fährt.

    Wo allerdings Licht (Fahrleistungen + Verbrauch) ist auch Schatten:
    1. Der Motor hatte in der Vergangenheit massive Haltbarkeitsprobleme im Bereich der Injektoren. Diese wurden mit der Zeit gegen welche anderer Bauart vertauscht. Dadurch verändert sich allerdings subjektiv das Leistungsband - der "Neue" Motor kommt deutlich früher mit maximaler Leistung (messbar), wirkt aber auch oben herum etwas zugeschnürt. Das merkt man vor allem bei hohem Tempo, wo sich der Magnet-Motor spürbar mit hohen Drehzahlen quält, während der Piezo subjektiv frischer ausdreht.
    2. Zwar sind die Schaltsprünge bei der 5g-Tronic zu groß und die Vorgänge zu langsam. Gleichsam schaltet die Automatik nicht so nervös hin und her wie die 7g-TronicPlus. Die hat mir nicht so gut gefallen - auch im Fahrprogramm "E" kann das Drehmoment fast gar nicht genutzt werden. Immerzu schaltet die Kiste wild umher, das bringt Unruhe.
    3. Geräuschkulisse: Für mich fast schon ein NoGo, was Mercedes mit den aktuellen Vierzylinder-Dieseln da abliefert. Das ist absolut nicht mehr zeitgemäß. Die Dinger sind akustisch immer präsent - brummig. Gefällt mir gar nicht. Das können andere besser (selbst Ford).
    4. Ansprechverhalten: Im Alltag (wofür Du ihn ja brauchst) ist alles gut. Kleine Anfahrschwäche, aber man gewöhnt sich daran. Bei einer Landstraßenhatz ist der Antrieb jedoch reichlich überfordert - weil nicht dosierbar. Spitzkehre anbremsen, Gas geben, Turboloch, Turboloch, und ab geht. Schwierig - und damit viel Arbeit für das ESP, wenn das Drehmoment plötzlich mit Einsetzen des Turboladers über die Hinterräder herfällt.

    Kurzum: Zum zügigen Kilometerschrubben würde ich ihn auch nehmen. Für's Herz würde ich was anderes kaufen. Jetzt kommt es auf Deinen Geldbeutel an!
     
  12. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Hmm bei meiner Probefahrt im SLK 250 CDI genau andersrum, auf "E" war mir die 7G Plus zu träge, hat zu lange mit dem Drehmoment gearbeitet anstatt mal eben runter zu schalten.
    Auf "S" war er dafür sehr sportlich unterwegs, für mich nen Tick zu sportlich für den Alltag.

    War im SLK weder zu noch offen irgendwo ein Thema 8o
    Ein Diesel ist immer ein wenig rau, OK vielleicht bin ich von den alten W169er Dieseln auch mehr gewöhnt :D

    Bei der Automatik hab ich davon nix mitbekommen und nen Turboloch hab ich auch nicht gefunden? 8)


    Aber so empfindet jeder anders. :wink:
     
  13. J.M.G.

    J.M.G.

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    340
    Wer weder Turboloch noch Anfahrschwäche findet, der macht mit dem Diesel nix falsch. Bei fordernder Fahrweise sind sowohl C 220 CDI als auch C 250 CDI mMn dadurch recht langsam. Die Dinger haben effektiv weniger Traktion als ein E 500, eben weil sich die Fuhre kaum dosieren lässt. Legen die Turbo's erst mal los, bricht eine wahre Leistungsflug über die Hinterachse herein. Das Ganze so plötzlich und undosierbar, dass das ASR ordentlich Arbeit hat. Reifenverschleiß inkl. So richtig "unlustig" wird es mMn beim Anbremsen an scharfe Kurven. Hart angebremst, eingelenkt, am Scheitelpunkt auf's Gas und nix passiert. Dann plötzlich Leistungseinsatz (natürlich zu spät) und ab geht er. Geht man einen Moment eher auf's Gas um diese Gedenksekunde zu umgehen, hat man immer das Problem des Timings - geht man nämlich zu früh auf's Gas, ist das Heck weg, ESP-Eingriff und es wird richtig langsam. Mich hat's genervt.

    Was das Schaltverhalten in "E" angeht - kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wenn man mit 50 dahinrollt und das Gas nur schief anschaut, ist die Karre sofort am Schalten. Auch beim SLK 250. Vielleicht hattest Du eine andere Softwareversion drauf.

    Akustik ist eh immer so eine Sache - jeder findet andere Frequenzen angenehm.
     
  14. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.303
    Zustimmungen:
    2.081
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Turboloch wäre aus meiner Sicht das falsche Wort.
    Darunter versteht man ja eigentlich, dass Leistung erst ab einer gewissen Drehzahl kommt (und dann meist umso heftiger).

    Hier haben wir eher sowas wie eine kleine "Gedenksekunde". Fühlt sich so an, als müssten die Turbos erst einmal auf Drehzahl kommen (ist wahrscheinlich auch so). Wenn die dann da ist, dann geht es vorwärts ;).

    gruss
     
    J.M.G. gefällt das.
  15. J.M.G.

    J.M.G.

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    340
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.303
    Zustimmungen:
    2.081
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    @ J.M.G.
    Mir ist es recht schnuppe, wie genau man nun ein "Turboloch" nun definiert.
    Da gibt es eh keine offizielle Geschichte zu.

    Trotzdem werden zwei Phänomene übrig bleiben, die sich sehr unterschiedlich anfühlen.
    Zum einen als echtes Beispeil die TDI´s als Pumpe-Düse Aggregate der Anfang 2000'er und jetzt z.B. die aktuellen Vierzylinder CDI´s.
    Die einen bringen bei entsprechenden Drehzahlen eben kaum Leistung, die anderen machen die kurze Gedenksekunde.
    Die Ausgestaltung des sogenannten "Turbolochs", ist aber signifikant unterschiedlich.

    gruss
     
  17. #17 Wolf in Sheep's Clothes, 18.04.2013
    Wolf in Sheep's Clothes

    Wolf in Sheep's Clothes

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Lancia Thesis 3.0 V6 Emblema
    Hallo alle zusammen,

    am Samstag steht für mich die erste Probefahrt eines C350 CDI an.
    Preislich liegt er bei 25k und bietet soweit alles, bis auf Kleinigkeiten, was m.M.n. must have ist... also ILS, Comand (das große), Sitzheizung, PTS, Tempomat/Speedtronic, Advanced-Agility-Paket usw. Er hat auch erst knapp über 60k auf der Uhr und bietet die junge-sterne Garantie.
    Leider ist das aber ein Elegance-Modell, was den Schein ein bissel trübt.

    Könnt ihr mir sagen, ob das umstellen der Front auf Avantgarde (Kühlergrill, Motorhaube) mit erhöhtem Aufwand verbunden ist?
    Der Kühlergrill stellt da wohl kein problem dar, aber wie verhält es sich mit dem Stern auf der Motorhaube?

    Vielen Dank vorab für eure Infos
     
  18. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.303
    Zustimmungen:
    2.081
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Dürfte beides Peanuts sein. Klar der Orginalgrill wird ein paar Euro kosten, aber den Stern raus und die Plakette drauf ist keine Arbeit und kein Geld. Daran würde ich es jedenfalls nicht scheitern lassen, wenn der Rest stimmt.

    gruss
     
  19. #19 Wolf in Sheep's Clothes, 18.04.2013
    Wolf in Sheep's Clothes

    Wolf in Sheep's Clothes

    Dabei seit:
    08.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Lancia Thesis 3.0 V6 Emblema
    Danke Jupp!

    Ich war mir nur nicht sicher, wie es bei dem Stern aussieht.
    Hätte schon fast vermutet, dass man die gesamte Haube tauschen müsste :rolleyes: .
    Aber wenn man den ganz einfach abnehmen kann und dann nur noch das entsprechende Plättchen raufsteckt, ist das ja wirklich kein Ding.

    Ich werde dann natürlich meine Erfahrungen schildern... mal schauen wie's wird :D
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.303
    Zustimmungen:
    2.081
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Wie gesagt ganz einfach ... habe das früher schon bei dem einen oder anderen Mercedes gemacht, denn laufend den Stern zu erneuern, nur weil irgendein Id*ot in Berlin meint ihn abzubrechen ...das wird einem irgendwann zu doof.

    Die Plakette gibt es übrigens natürlich bei Mercedes, aber auch kostengünstiger bei Ebay.

    gruss
     
Thema: Kaufberatung gebrauchter C350
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. c 350 laufleistung

    ,
  2. lebensdauer mercedes c350 cgi 2011

    ,
  3. c350 haltbarkeit

    ,
  4. laufleistung c350cdi,
  5. c 350 cdi laufleistung,
  6. c350 w204 kaufberatung,
  7. laufleistung mercedes c 350,
  8. laufleistung w 204,
  9. m276 haltbarkeit,
  10. w204 c350 kaufberatung,
  11. laufleistung mercedes c 350 292 ps
Die Seite wird geladen...

Kaufberatung gebrauchter C350 - Ähnliche Themen

  1. Testfahrt gebrauchter C350e Kombi - was beachten?

    Testfahrt gebrauchter C350e Kombi - was beachten?: Hallo alle miteinander, darf mich kurz vorstellen, Andreas, aus dem Frönkischen, seit knapp 7 Jahren sehr zufriedener Fahrer eines c180 Kompressor...
  2. 209 Kaufberatung C209 200K oder 240

    Kaufberatung C209 200K oder 240: Servus! Viel los ist hier ja leider nicht, ich versuche es trotzdem mal...ich bin versucht mir einen C209 zuzulegen. Was gibt es zum Auto zu...
  3. Kaufberatung E320 V6 W210 T Modell

    Kaufberatung E320 V6 W210 T Modell: Guten Morgen zusammen, bin hier neu im Forum und brauche mal eure Hilfe in Sachen Kaufberatung E Klasse E320 T Modell mit dem V6 Benziner Motor...
  4. M272 c350 w204 fehlercode 0015 und 2006

    M272 c350 w204 fehlercode 0015 und 2006: Moin Leute ich bin neu hier und will mich erstmal vorstellen , ich fahre einen W204 c350 BJ 2007 und habe folgendes Problem, seit einiger zeit...
  5. Autobatterie c350

    Autobatterie c350: Batterie ist anscheinend defekt am c350 Benziner BJ 2008, originale ist varta 84ah 700A habe die gleiche gesucht und nicht gefunden, wäre eine von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden