C215 Kaufberatung

Diskutiere Kaufberatung im S-,S-Coupé, CL-, CLS-Klasse und Mercedes-Maybach Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo liebe Community, ich beobachte diese Community seit einiger Zeit da es an der Zeit für mich ist, ein "richtiges" Auto zu fahren (fahre zur...

  1. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    Hallo liebe Community,

    ich beobachte diese Community seit einiger Zeit da es an der Zeit für mich ist, ein "richtiges" Auto zu fahren (fahre zur Zeit einen BMW E39 528i), das nicht zwangsweise ein Benz sein muss. Es zieht mich allerdings stark zu einem E55, CL600 (Version ohne BiTurbo) oder CL500, und daher habe ich ein paar Fragen dazu, bzw. würde mir einen Benz gerne noch schmackhafter machen lassen. ;)
    Optimal wäre für mich ein schwarzer CL600 mit weißer Lederausstattung und wenig Laufleistung... aber das Leben ist nunmal kein Wunschkonzert, daher würde ich auch noch einen CL500 fahren, der preislich gesehen schon etwas unter dem 600er liegt. Ein E55 AMG würde auch noch in Frage kommen, liegt aber von den Ersatzteilen preislich ziemlich hoch, weil es halt ein AMG ist.
    Ich möchte für mein nächstes Auto um die 15000€ ausgeben, es sollte eine Laufleistung von 100.000-150.000km haben und vor allen Dingen eins: Power.
    Der CL500/CL600/E55 wäre ein Sommerfahrzeug und ich würde es mit Saisonkennzeichen anmelden, daher sind die Versicherungskosten auch erträglich, das macht mir keine Sorgen. Was mir allerdings Sorgen macht, bzw. machen würde wenn es denn soweit kommt, wäre eine dicke Reparatur. Grade beim Mercedes kommt man da nicht sehr billig weg, denke ich mal.
    Dass ich meine Autos pflege, bzw. pflegen werde, stelle ich außer Frage... das ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Desweiteren bin ich gelernter Land- und Baumaschinenmechaniker und mach daher vieles selber an meinem Auto. Was für mich ebenfalls selbstverständlich ist, ist eine warme Garage und peinliches warmfahren... bevor das Triebwerk dann mal gefordert wird. :D
    Worauf ich jetzt aber eigentlich nur drauf hinaus möchte, wären Reparaturen die mal auf mich zukommen könnten! Im Bezug auf meinen BMW E39 wäre das bspw. die Vorderachse... die Lenker verschleissen ja mal sehr schnell. Gibt es sowas bei den drei zur Auswahl stehenden Modellen auch, worauf ich mich gefasst machen muss?
    Ohne eine solche Sorge sollte es eigentlich kein Problem darstellen, das Auto zu unterhalten.
    Ich möchte noch ganz kurz auf die Motoren eingehen. Soweit ich weiß, gilt der V8 aus dem E55 AMG als unkaputtbar. Wie stehts denn mit dem V8 aus dem CL500 bzw. dem V12 aus dem CL600? Über den 500er lese ich eigentlich auch nur immer Gutes im Netz, aber entspricht das auch der Wahrheit? Und wie siehts mit dem V12 aus? Darüber habe ich leider nur wenig rausbekommen.

    Ansonsten noch eine Frage: Worauf sollte man bei einem Kauf eines Mercedes dringend achten? Rost? Quietschende Türen, oder sonstige Fallen auf die man reinfallen könnte, wenn man noch keinen Mercedes besaß?

    Ich freue mich über jegliche Antworten! :)


    PS: Ich habe natürlich schon die Suche benutzt. Ich fand einiges mit "Kaufberatung" in diesem Unterforum. Leider war es nicht komplett zufriedendstellend, daher frag ich nochmal... ich hoffe ich werde nicht gesteinigt. :D
     
  2. #2 stud_rer_nat, 04.05.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Hallo,

    unter den genannten Voraussetzungen (dicke Reparatur) laß die Finger davon. Der C215 ist m.E. einer der schönsten je gabauten Mercedes. Aber: Das serienmäßig verbaute ABC-Fahrwerk macht im Alter häufig Ärger - Reparaturen können schnell ein paar Tausend Euro kosten. So kann es z.B. sein, daß der Wagen nach dem "Winterschlaf" auf dem Boden liegt und nicht mehr aus den Federn kommt -> Abschleppen. Selbermachen ist da auch nicht drin. Außerdem hatte der CL Elektronikmacken (z.B. Keyless-Go, Distronic), die auch schnell sehr teuer werden können. Die Motoren an sich sind fast für die Ewigkeit gebaut (außer die Zylinderabschaltung im 600er, als Zusatzaustattung auch im 500er verfügbar). Von der Leistung nehmen sich die 600er (ohne Turbo) und 500er fast nichts, der 600er ist aber noch deutlich teurer im Unterhalt.
    Generell ist der 215er ein teures Hobby. Bsp.: Bei meinem hatte jemand versucht das hintere Dreiecksfenster einzuschlagen. Kostenpunkt: 500€ allein die Scheibe.
    Ich habe genau das gemacht, was Du vorhast. Einen 215er als Sommer- und Hobbyfahrzeug. Ich hab ihn dann aber wieder abgestoßen, weil das Kosten / Spaß - Verhältnis für mich einfach unverhältnis war, zudem das Risiko einer teuren Reparatur bei 3-5 TKM Laufleistung im Jahr (ich hatte mit meinem zum Glück keine Probleme: 1. Hd. 45 TKM). Solange alles funktioniert, ein Wahnsinnsauto. Aber, wehe nicht...
    Mein Tipp: Wenn Du dennoch "zuschlägst", nimm einen 500er mit möglichst wenig Elektronik-Firlefanz. Das was serienmäßig drin ist, reicht im Zweifelsfall schon aus, um Dein Erspartes aufzufressen... :D
     
  3. #3 Daniel 7, 04.05.2011
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Gibt es einen bestimmten Grund, warum du den 600er ohne Turbo möchtest? Rein vom Feeling her ist es natürlich schön einen V12 zu fahren, aber wie stud_rer_nat schon sagte, von den Fahrleistungen her ist der Unterschied nicht ganz so groß zum 500er. Dafür braucht der V12 eine ganze Ecke mehr, langt bei der Wartug kräftiger zu und ist zu dem kopflastiger.
     
  4. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    Erstmal danke für die Antworten! :)

    Also das Risiko mit "wenn mal was kaputt geht" bin ich damals auch bei meinem BMW eingegangen, wobei man natürlich sagen muss, dass dieser (noch) nicht soviel Schnick-Schnack drin hat, wie ein mittelmäßiger Benz mit u.a. so Sachen wie dem geregelten Fahrwerk.
    Aber diese Sache mit dem Fahrwerk schreckt mich ehrlich gesagt etwas ab. Ich hatte das letztens auch mal ganz kurz beim googlen angeschnitten, dass das Fahrwerk ab und zu Probleme macht. Das wäre leider ein Punkt der für mich vom Kauf abhält.
    Was mich irgendwo überrascht ist, dass der 600er nicht vielmehr leistet als der 500er wo er doch 4 Zylinder und deutlich mehr Hubraum hat. Aber genau das gleiche Phenomen wäre bspw. der BMW 530i und 535i, daher könnte ich auch das nachvollziehen.

    Ich weiß, dass hier dann nicht das richtige Forum wäre. Aber wie sieht denn mit einem E55 aus? Was könntet ihr mir dazu bzgl. den gleichen Fragen sagen?

    @Daniel_7: Der Grund ist eigentlich nur der Preis. Bei dem 600er BiTurbo bin ich leider schnell bei 20000€ und mehr. Bei einem 600er ohne BiTurbo komme ich noch mit ca. 15000 hin. Ich würde sofort zuschlagen, wenn ich einen 600er BiTurbo "so günstig" kriegen könnte!
     
  5. #5 stud_rer_nat, 04.05.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Zum E55 kann ich nichts sagen. Denke aber das der mindestens auch die Luftfederung (Airmatic) hat. Ist genauso anfällig im Alter aber nicht ganz so teuer wie das ABC-Fahrwerk. Dafür bezahlst Du für alles andere einen AMG-Aufschlag.
    Wie Daniel schon schrieb, die wenigen Mehr-PS des 600ers werden vom höheren Gewicht fast aufgefressen. Dazu noch die Kopflastigkeit und sehr viel höhere Wartungs- und Spritkosten. Deshalb sind die 600er auch oft günstiger als die 500er. Der 600er-Turbo ist dann natürlich eine Liga besser.
    Wichtig ist nicht irgendeine Bastelbude vom Teppichhändler um die Ecke zu kaufen. Scheckheftgepflegt sollte er sein und aus seriösem Vorbesitz.
     
  6. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    Das mit dem AMG Aufschlag ist auch wieder so eine Sache, die mich etwas abschreckt... Ein Kumpel von mir hatte mal den E50 AMG und hat für Bremsscheiben und Beläge mal weit über 1000 Euro bezahlt, fand ich schon sehr viel.
    Hmm also wenn ich das so zusammenfasse, wäre es sinnig entweder einen CL500 oder einen CL 600 Biturbo zu nehmen, da der 600er ohne Turbo mehr oder weniger "Quatsch" ist.
    Ich denke ich werde einmal mal einen 500er probefahren und mal sehen ob der Motor mir "ausreicht".

    Klar, darauf werde ich definitv achten. Allerdings ist das alles nicht ganz so leicht festzustellen, ob er denn seriös ist. Gibt immer öfter Leute, die einen über den Tisch ziehen wollen...
     
  7. #7 Daniel 7, 04.05.2011
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Ja, das haben damals wohl auch viele Kunden hinterfragt. Vor allem, weil der Vorgänger aus der Baureihe C/W140 bereits mehr Leistung hatte. Zusammen mit der nicht besonders effizienten Zylinderabschaltung (die jeder 600er vor der Modellpflege serienmäßig hatte) sind diese 600er heute auch nicht besonders beliebt/gefragt. Mit der Modellpflege hat man mit Einführung des Biturbo V12 dann aber wieder die Vorteile gegenüber dem 500er hervorgehoben ;)

    Am besten wäre es, wenn du einen CL bei einem (Mercedes-)Händler finden würdest - dann müsstest du dir zumindest vorläufig keine Sorgen über auftretende Defekte machen :prost
     
  8. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    Das wäre natürlich das optimalste. Aber da steigt dann der Preis leider auch mal gerne um ein paar Scheinchen.... Aber ich werd mich auf jeden Fall weiter auf die Suche machen, und vorallem Angebot zu den genannten Mercedes' verfolgen. Ich hoffe, das ich Glück habe...


    Auf jeden Fall ein dickes Dankeschön an euch! :)
     
  9. #9 RuedigerV8, 04.05.2011
    RuedigerV8

    RuedigerV8

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    S 500 4MATIC mit Vialle-Gasanlage
    Für Deine Vorstellungen scheint mir ein W211 E 55 AMG mit Kompressor am geeignetesten zu sein. Der hat 476 (eher mehr) PS und gilt als recht zuverlässig.

    AMG-Aufschlag sehe ich höchstens bei der Bremsanlage, im Endeffekt liegen die Preise da aber auch nicht höher als bei einem Audi A6, also unter 1000 € vorn, wogegen die anderen Modelle sogar günstiger sind.
    Erst beim E63 AMG wird die Bremse richig teuer...

    Die Airmatic kann mal Probleme machen, aber moderne Fahrzeuge haben fast immer ein verstellbares Fahrzeug, wodurch die Kosten da generell höher sind.

    Beim CL mit dem ABC-Fahrwerk hast Du außer den sehr teuren Federbeinen noch 2 Ventilblöcke und die Tandem-Pumpe, die ausfallen können, das wird dann deutlich teurer.
    Die CL werden Dich von der Leistung her nicht unbedingt begeistern, ausreichend, aber mehr auch nicht.

    Ich kenne leider die genauen Preise beim E 55 AMG nicht, da das Fahrwerk ewas anders aufgebaut ist (hinten Airmatic-Federbeine und Dämpfer getrennt).
    Zum Vergleich meine Komponenten vom S500 W220:
    4 Airmatic-Federbeine 4600 € incl. Einbau (die sind nach meinem bisherigen Erfahrungsstand zwischen 200.000 und 300.000 km fällig, die vorderen habe ich schon getauscht, die hinteren haben noch ein wenig Zeit).
    Kompressor 230 € plus Einbau (leicht selber zu machen).
    Ventilblock ca. 200 € plus Einbau.

    Wenn man das einplant, hat man mit dem E55 AMG ein recht alltagstaugliches Spaßauto.

    Ein vergleichbarer Audi RS 6 (4B) mit 450 PS ist dagegen im Unterhalt richtig teuer und reparaturbedürftig.
    Habe mich mal in einem Audi-Forum rumgetrieben, als ich selber einen A6 hatte (siehe Signatur).

    Mein E55 AMG war noch der alte W210 mit 354 PS ohne Kompressor,. deshalb sind die Erfahrungswerte nicht auf den W211 übertragbar.


    lg Rüdiger:-)
     
  10. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    Also der W211er E55 AMG ist natürlich auch was richtig schickes. Allerdings übersteigt er wohl mein Budget. Der kostet ja weit über 20000, wenn man halbwegs akzeptable Laufleistung möchte.
    Der W210er ist schon etwas billiger, und spricht mich auch noch an, meine einzige Sorge waren halt die teuren AMG-Teile. Aber wenn du sagst, dass sich da bis auf die Bremsanlage nicht viel tut, werde ich vielleicht mal zusehen, dass ich einen kriege der rundrum neue Bremsen hat, damit diese erstmal nicht anstehen.

    Freut mich, weil ich daraus fast nur Positives lese und eh vorhatte wenn dann einen W210er zu holen. ;)
     
  11. #11 stud_rer_nat, 04.05.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Dann solltest Du aber auch das Hauptproblem der 210er-Baureihe kennen: Rost, Rost, Rost. Der 211er ist da die deutlich bessere Wahl. Wenn Du mich fragst (bei Deinen Ausführungen), laß die Finger von allen Dreien. Und wenns unbedingt sein muß nimm einen 500er CL. Der hat auch ordentlich Dampf und rostet kaum (Außenhaut komplett aus Kunststoff und Alu).
    Ich würde mir mit Deinem Budget einen 2,8 oder 3 Liter - Z3 (oder auch einen M Roadster) holen. Da hast Du weit weniger Probleme - und es geht m.E. nichts über ein Cabrio...
    Gerade in den Baujahren, wo Du suchst war es mit der vielgerühmten Mercedes-Qualität nicht weit her... 8o
     
  12. #12 RuedigerV8, 04.05.2011
    RuedigerV8

    RuedigerV8

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    S 500 4MATIC mit Vialle-Gasanlage
    O.K., über den W210 kann ich natürlich einiges sagen.

    Den habe ich 2 Jahre gefahren. Bremsscheiben vorn ca. 500 € + Beläge.
    Günstiger als bei vielen anderen Firmen.
    Die Scheiben gibts nur bei Mercedes, nirgends im Zubehör.

    Es gibt noch etwas, was sehr teuer bei dem Eagen werden kann. Bei mir waren die Kats defekt, die hätten 2007 knapp 5000 € gekostet, original AMG. Die waren aber nicht lieferbar, also habe ich mir die (Tip von AMG-Fahrer erhalten) von einem Auspuffhersteller für 2200 € nachbauen lassen.
    Inzwischen gibts die aber noch deutlich günstiger im Zubehör.

    Von den Unterhaltskosten kannst Du einen w220/C215 nicht mit einem E55 AMG W210 vergleichen, der ist deutlich günstiger.
    Ich hatte bei dem noch den LMM und einen Fensterheber defekt.

    Bei meinem W220 habe ich nach 50.000 km im Schnitt 2000 € pro 10.000 km für Verschleißtiele, Assyst und Reparaturen ausgegeben. Was aus meiner Sicht für eine S-Klasse allerdings angemessen ist.

    Die E55 AMG W210 gibts ja auch schon sehr günstig.
    Ich hatte noch einen VorMopf, der hatte echte Vollausstattung, nur kein beledertes Armaturenbrett. Aber sonst alles, incl. adaptivem Fahrwerk, Skisack, Standheizung, etc., Neupreis war 90.000 €.
    Rost hatte ich nur minimal am Heckdeckelschloß, sonst gar nichts.
    Wegen Rost mußt Du genau schauen, angeblich sind die AMG's aber of in besserem Zustand.
     
  13. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    Dann werde ich mich mal auf die Suche nach Rost machen, sobald ich einen W210er besichtige, danke für die Warnung!

    Desweiteren fasse ich die folgende Aussage sehr positiv auf..
    ..weil, wie gesagt werde ich den Benz dann nur ca. in der Zeit von März-September fahren, und ich denke auch in dieser Zeit nur sehr wenig. Soll heißen, dass ich denke ich nichtmal auf 5000km in einer Saison kommen würde. Sprich, wenn ich mir einen W210er mit neuer Bremsanlage anschaffe, kann ich im Höchstfall 2-3 Saisons fahren, ohne was dran zu machen (andere Schäden, die eventuell auftreten könnten lasse ich mal ausser Acht... die können immer mal passieren).
    Zum W210er: Wie siehts mit dem Getriebe aus? Macht es "öfter" mal Probleme? Der Kollege, der damals den E50 hatte, musste mit seinem Getriebe in die Werkstatt, weil (so weit ich noch weiß) Ventile verstopft waren und es sehr hart geschaltet hat... Gut, sein E50 hatte damals auch schon 200.000km runter. Wie lange kann man das Getriebe des W210 denn so fahren, bis es (noch) weich und exakt schaltet?
     
  14. #14 stud_rer_nat, 05.05.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ich seh schon, Du läßt Dich von Deinem Vorhaben nicht abbringen... 8)
    Zum Thema Rost: Untersuche v.a. die Radläufe, den Bereich um das Heckdeckelschloß, heb die Türdichtungen an, den Bereich um die Dachantenne, Bereich um die Heckscheibe, Türgriffe, etc. Eigentlich überall wo "scharfe Kanten / Übergänge" sind. Führ den Wagen bei TÜV/Dekra für einen Gebrauchtwagen-Check vor. Die Federn brechen auch gerne (das merkt man nicht unbedingt). Außerdem spinnt das Kombiinstrument gern und es fallen Pixel aus.
    Die Getriebe beim normalen 210 sind eigentlich sehr haltbar (regelmäßig Ölwechsel ~ alle 100 TKM), beim AMG sind die Belastungen natürlich höher. Keine Ahnung ob da was "Verstärktes" eingebaut wurde?
    Für mich ist das A und O immer recht wenige km. Denn wer weiß, wie ein Motor über 100 - 200 TKM schon leiden mußte, gerade bei einem AMG. Den kauft man ja normalerweise nicht für Opafahrweise...
     
  15. #15 RuedigerV8, 05.05.2011
    RuedigerV8

    RuedigerV8

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    S 500 4MATIC mit Vialle-Gasanlage
    Noch einen W210 mit wenig Kilometern zu finden, dürfte schwierig werden, dafür wird er einfach schon zu lange nicht mehr gebaut.

    Die Haltedauer der Bremse hängt stark von der Fahrweise ab.

    Ich kenne jemanden, der hatte einen S210 (also T) E55 AMG.
    Der hatte eine für einen AMG sehr seltene Anhängerkupplung. Ihm paßte der Wagen sehr gut, weil er damit seinen 911er zur Nordschleife ziehen konnte und einen Satz Rennreifen auf die Ladefläche bekam.
    Der hat mir glaubhaft versichert, daß die Bremse nach 2 Runden Nordschleife platt war.

    Aber dafür ist der Wagen auch nicht geeignet. Bei normaler Fahrweise hält die Bremse so gut wie in anderen Fahrzeugen.

    Die Automatik dürfte sich im Prinzip nicht von meiner im S500 4MATIC unterscheiden.
    Meiner hat bisher 255.000 km damit gefahren.
    Die Haltbarkeit hängt stark von der Beanspruchung durch die bisherigen Fahrer ab.

    Notfalls brauchst Du halt mal eine neue.
    In Deinem Fall würde ich schauen, daß der Wagen kein adaptives Fahrwerk hat (so wie meiner), da sind die Dämpfer auch gleich wieder wesentlich teurer. Ist allerdings auch selten (erkennbar am Schalter rechts vorn auf der Mittelkonsole vor den Fensterhebern).


    lg Rüdiger:-)
     
  16. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    Das liegt daran, weil die Mercedes' meine Favoriten sind. Sicher ist halt, dass ich ein Sommerfahrzeug mit ordentlich Power kaufe. Welches steht noch in den Sternen. Ich habe auch so Fahrzeuge wie Japaner Importe (Evo/Supra/Skyline), BMW M5, M3, 540i, Audi S3, S4 oder vielleicht VW Phaeton 6.0 im Auge. Aber die Mercedes gefallen mir einfach am besten, sind qualitativ ganz oben und die Motoren haben unwahrscheinlich starke Power, genauso wie bei BMW (die Modelle die mich hier aber am meisten ansprechen sind E39 M5 und E46 M3... aber der M3 hat mir zu wenig Drehmoment und der M5 ist noch zu teuer).
    Die CL'er und der E55 gefallen mir in "meiner" Preisklasse einfach sehr gut. Sehr elegant aber dennoch irgendwie sportlich.

    Das sind so ziemlich die typischten Stellen, wo Rost auftritt. Da ist der E55 dann ja nicht alleine.
    Nach Pixelfehler werd ich dann auch mal schauen, diese werden meinem "kleinlichen" Auge aber direkt auffallen, denke ich. ;)

    Das ist mir auch sehr wichtig. Bei autoscout24 bzw. mobile sind zwar " nur" Fahrzeuge ab ca. 80-90tkm, aber ich denke das sollte noch akzeptabel sein. Ich hatte so um die 100000km angepeilt. Wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist, weiß man natürlich nie... Aber wie schon angesprochen: Bei einem Teppichhändler werde ich nicht kaufen. ;)

    Mein Fahrstil ist sehr unterschiedlich und hängt eigentlich stark von meiner Laune ab. Es gibt Tage da liebe ich es, an jeder Ampel in den Sitz gepresst zu werden und auf der Autobahn das Auto auszufahren. Und dann gibt es wieder Tage da fahre ich im Standgas rum, weil ich einfach "unmotiviert" bin. Bei mir gibt es manchmal Hü und manchmal Hott. Und ich denke bei so einer gemischten Fahrweise komme ich doch hoffentlich etwas länger als 2 Runden mit den Bremsen aus... oder?! :D

    Schön zu hören! :)

    Ich verlass mich mal auf "Notfalls". 8)

    Was ist denn die Alternative, wenn der Wagen kein adaptives Fahrwerk hat? Ganz normales Fahrwerk, wie jeder es kennt?
     
  17. #17 RuedigerV8, 05.05.2011
    RuedigerV8

    RuedigerV8

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    S 500 4MATIC mit Vialle-Gasanlage
    Ja!

    lg Rüdiger:-)
     
  18. #18 stud_rer_nat, 05.05.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Vielleicht wäre der CLK 500 (C209) noch eine Überlegung wert? Der hat ein normales Fahrwerk, ordentlich Bums und ist auch sonst qualitativ ein echter Mercedes... Bis 15.000€ gibts da schon einige. Den hatte ich damals auch im Auge. Allerdings habe ich mich dann aufgrund der Platzverhältnisse im Fond für den CL entschieden (2 Kinder). Dort saßen sie "königlich". :D
     
  19. Chilly

    Chilly

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 528i
    @Rüdiger: Danke! ;)

    Hmm der CLK gefällt mir optisch nicht ganz so gut wie der CL oder E55.
    Ich denke mal ich werde bevorzugt nach einem E55 Ausschau halten.

    Vielen Dank!
     
  20. #20 RuedigerV8, 07.05.2011
    RuedigerV8

    RuedigerV8

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    S 500 4MATIC mit Vialle-Gasanlage
    Um es Dir noch ein wenig schwerer zu machen, bzw. Deine Auswhlmöglichkeiten zu erhöhen:

    CLK 55 AMG (W208), sieht der E-Klasse W210 recht ähnlich.

    Oder die kleine Rakete: R170 C32 AMG mit 354 PS, der geht ordentlich mit seinem 6 Zylinder Kompressor.


    lg Rüdiger:-)
     
Thema: Kaufberatung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fensterheber C 215 www.mercedes-forum.com

    ,
  2. c215 reperatur kostem

    ,
  3. c215 soundsystem verbessern

    ,
  4. w220 Adaptives Bremslicht,
  5. mercedes c215 adaptives Bremslicht,
  6. c215 kaufberatung,
  7. w215 beim kauf achten,
  8. cl 500 saisonkennzeichen ,
  9. was kostet cl 500 saison kennzeichen,
  10. aussenspiegel links c215 defekt
Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Winterreifen / Allwetterreifen Shooting Brake

    Kaufberatung Winterreifen / Allwetterreifen Shooting Brake: Als neues Mitglied möchte ich mich mal direkt mit meinem Fahrzeug vorstellen: Neu gekauft habe ich mir den Mercedes CLA 200 SB mit 163 PS / 120...
  2. Kaufberatung C220 Bj. ab 2011

    Kaufberatung C220 Bj. ab 2011: Hallo Community, ich möchte sobald mein W211 verkauft ist einen C220 ab Baujahr 2011 kaufen. Meine Wunsch: - C 200 - Am liebsten Avantgarde -...
  3. Kaufberatung W204 C63 AMG

    Kaufberatung W204 C63 AMG: Hallo AMG Freunde, ich möchte mir im Winter mein Traum vom W204 C63 AMG erfüllen. Ich habe schon jede Menge durch Google und div. Foren meiner...
  4. Kaufberatung cdi 200/220

    Kaufberatung cdi 200/220: Hallo zusammen, ich bin momentan auf der Suche nach einem Auto zum pendeln. Fahrleistung ca. 35.000km/a . Mein w210 e280 verbraucht da...
  5. Kaufberatung C63 S Limousine

    Kaufberatung C63 S Limousine: Hallo Ich hoffe hier richtig zu sein, Ich bin gerade dabei mir den C63 S Limousine zusammen zu stellen Habe allerdings ein paar Fragen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden