Kleine Anekdote zur technischen Entwicklung

Diskutiere Kleine Anekdote zur technischen Entwicklung im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Mit einem augenzwinkern zu lesen... ;) Wo leben wir eigentlich? Schaltet man zuhause den PC an, so wird man oft freundlicher begrüßt als von...

  1. #1 Daniel 7, 05.05.2008
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    2.653
    Auto:
    Renault Talisman Grandtour TCe225 Initiale Paris
    Mit einem augenzwinkern zu lesen... ;)

    Wo leben wir eigentlich? Schaltet man zuhause den PC an, so wird man oft freundlicher begrüßt als von manchen Mitmenschen. Auf der einen Seite bedenklich, aber umgekehrt wäre es wohl noch bedenklicher. Auch bedenklich: Autobahnen haben eigene Homepages, zum Beispiel die A61: a61nrw.de Da fragt man sich - warum??? Will die Autobahn dort ihre Freunde, die immer volle A1, die dicke A58 und die süße A46 grüßen?
    Schaut man in die Automobilwelt, siehts nicht viel rosiger aus. Eine Flut von neuen Erfindungen, die man nie vermisst hat und die an Technik-Spielzeug aus der Kindheit erinnern: Erst will man sie unbedingt haben, und nach ein paar Wochen fliegen sie in der Ecke herum...
    Da gibt es zum Beispiel den Spurhalteassistenten, am besten noch zusammen mit Abstandsregeltempomat, welcher auch noch selbstständig eine Vollbremsung einleiten kann. Super, da kann man sich ja während der Fahrt voll auf die komplizierte Infotainment-Bedienung konzentrieren! Und da so sinnvolle Sachen machen wie beispielsweise im Internet surfen - welcher Ort könnte besser geeignet sein dafür! Idealerweise tippt man die Webadressen dann noch ähnlich mühevoll ein wie die Adressen beim Navigationssystem, nämlich Buchstabe für Buchstabe. Man muss ja auch irgendwie mal testen können, ob das Abstandsradar wirklich selbstständig abbremst. Sollte es dies nicht tun und es kommt zu einem Unfall, so kann man wenigstens gleich via Internet eine Beschwerde an den Hersteller schicken.
    Ebenso unnütz sind Einparkhilfen. Nicht, weil sie einem das nach hinten schauen ersparen, sondern weil sie einfach nicht nötig sind. Die Autodesigner sehen sie nämlich nicht als eine Hilfe für den Fahrer, sondern als einen Freibrief für das gestalten absolut unübersichtlicher Autos. Ein Heckfenster, dass nur 10cm hoch ist und 20cm breit und dazu noch von 3 riesigen Kopfstützen verdeckt wird? Kein Problem, hört man eben auf die Parksensoren. C-Säulen, die nicht mehr nur Fußgänger und Radfahrer verschlucken, sondern gleich ganze LKW? Egal, dafür gibt’s ja die vollautomatischen Einparkhilfen, wo der Fahrer nur noch entscheiden muss, wie schnell er den von der C-Säule verdeckten Kleinlaster rammen möchte.
    Nicht das wir uns falsch verstehen! Der eleganten Linie eines Coupés verzeiht man Unübersichtlichkeit ja noch. Einem Geländewagen schon nicht mehr so einfach, auch wenn einem die Presse oft coupéhafte Linien suggeriert. Aber einem Kleinwagen nicht! Design ist gut und schön, aber einem Kleinwagen, der fast ausschließlich in der Stadt bewegt wird, Sehschächte (und die auch nur nach vorne) zu verbauen, verfehlt doch irgendwie das Konzept. Wobei nicht nur die Sicht nach hinten leidet – wohl kaum jemand kennt die Front seines Fahrzeugs heutzutage aus der Fahrerperspektive. Manche Hersteller bringt das nicht von ihrem Kurs ab, schließlich hat man dafür extra die Einparkhilfe erfunden. In ganz schwierigen Fällen wird sogar eine Videokamera für die Fahrzeugfront angeboten. Plötzlich scheuen die sonst so gewinnoptimierten Hersteller keine Kosten.
    Starterknöpfe ordnen sich auch in die Kategorie „Dinge, die die Welt nicht will“. Frei nach dem Motto „Was wir nicht verbessern können, können wir wenigstens noch komplizierter machen“ wird der einfache Schlüsseldreh gegen eine Karte-reinschieben-Kupplung-treten-Startknopf-drücken-Prozedur. Operation erfolgreich. :wink:
     
  2. E.D.

    E.D. Guest

    :D :D :D

    Wunderbar geschrieben! Und es steckt (leider) so viel Wahrheit drin....
     
  3. DylanS

    DylanS

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    3.869
    Zustimmungen:
    346
    Auto:
    Skoda Superb Kombi
    Verbrauch:
    =) Einfach nur super, aber du hast was vergessen.

    Und wenn was von den elektrischen und elektronischen Helferlein den Geist aufgibt kostet es ja nur ein paar cent :sauer:


    :prost
     
  4. aaroh

    aaroh

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    So unterhaltsam, wie der Text ist und so viel Wahrheit, wie darin auch stecken mag ("Spurhalteassistent" mutet arg entmündigend an), möchte ich der Kernaussage widersprechen:
    Parktronic zum Beispiel habe ich - unübersichtliches Auto hin oder her - wirklich lieben gelernt. Beim rückwärts Einparken einfach rollen zu können, sich auf das Piepen wie auf einen persönlichen Einweiser verlassen zu können, der immer zur Stelle ist, austteigt, und einem den Abstand ansagt, das ist doch herrlich. Oder Distronic Plus (ich gebe zu: ich bin es nie gefahren), das ist doch eine Innovation, die, sofern sie denn anständig funktioniert und nicht durcheinanderkommt wenn es mehrspurig wird, einen großen Komfortgewinn bedeutet. Und nicht nur das: Ich glaube an die Wirkung von selbsteingeleiteten Bremsmanövern und an die Wirkung von Bremsassisten: nämlich tatsächlich Unfälle zu verhindern.
    Bin ich ein Opfer der Daimer-Marketing-Abteilung?

    Was das so komplizierte Infotainment anbelangt: Neben dem Motor heutzutage wohl das zweite Herz eines Automobils, wenn man so will. Navigation, Telefon, Musik, Information - idealerweise alles "unter einem Dach", sprich: in einem System, perfekt verbunden und bedientechnisch ideal. Ich gerate ins Schwärmen. Aber ich möchte das umfangreichen Infotainment-Cockpit von heute nicht mehr missen.

    Das heißt, doch: Vielleicht im Zweitwagen! Neben dem vollausgestatteten Reise-Mercedes noch einen spartanischen Roadster in der Garage stehen zu haben, das wäre ideal.:)
     
  5. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    9.391
    Zustimmungen:
    2.361
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Ich mchte da auch widersprechen.

    Wenn man sich anschaut wie viele Tote es vor 30 Jahren auf deutschen Straßen gegeben hat und wie viele es heute gibt so sind die Zahlen erfreulich.
    Gibt man sich damit aber in Zukunft zufrieden, dass es immer noch rund 5000 Tote im Jahr sind oder will man sich weiter verbessern?
    Wenn man sich weiter verbessern will muss man akzeptieren, dass es kleine Schritte sind. Dazu gehören ein Spurhalteassistent (welcher vielleicht ein, zwei oder drei Leben im Jahr rettet) und eine entsprechend dicke A- und C-Säule (Spagettidünne Säulen mit entsprechenden Materialeigenschaften gibt es einfach mal nicht ... der Grund für diese dicken Säulen sind nicht die Designer!!!).
    Ich denke auch inzwischen solte jeder begriffen haben, dass ein Rechner weniger Fehler macht als ein Mensch.

    gruss
     
  6. seg

    seg

    Dabei seit:
    03.09.2003
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190E 2.3 Sportline
    Ein Rechner ist nur so gut wie der Mensch der ihn programmiert.
     
  7. Gerry_

    Gerry_

    Dabei seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    2.394
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    C270CDI`04
    Schöne Anekdote.

    Den "pro PTS"-Antwortenden muss ich aber gleich mal den Wind aus den Segeln nehmen:
    In meinem Umfeld habe ich in den letzten Jahren beobachtet, dass sich gerade die "PTS-Fahrer" oft Schrammen holen, weil sie sich zu sehr auf die Technik verlassen.
     
  8. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    @Daniel :tup :tup :tup
    Steckt tatsächlich ne Menge Wahrheit in deiner Anekdote. Trotzdem, wo wären wir wenn nicht ständig was neues erfunden wird.

    @Gerry
    Die PTS empfinde ich auch als ein sehr sinnvolle Aussstattung. Diese entbindet natürlich nicht den rückwärtigen Bereich auch "manuell" zu beobachten. Den richtige Umgang vorrausgesetzt ist es definitiv ein Sicherheitszuwachs, wenn ich an Hindernisse denke die sich nicht im Sichtfeld befinden.
    Deshalb verstehe ich auch nicht die Beobachtungen in deinem Umfeld. Ich wage zu behaupten, dass diese Fahrer ohne PTS noch wesentlich mehr Schrammen hätten. ;)
     
  9. #9 Samson01, 06.05.2008
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Dazu dient meine Rückfahrkamera. Alles im Blick ohne sich umzudrehen.
    Ernte schon ungläubige Blicke, wenn ich beim Rückwärtsfahren nur nach vorn unten schaue.
     
  10. #10 Daniel 7, 06.05.2008
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    2.653
    Auto:
    Renault Talisman Grandtour TCe225 Initiale Paris
    Natürlich habt ihr Recht, bei vielen Entwicklungen ist die Tendenz doch eher positiv. Die Einparkhilfe an sich, da stimme ich zu, ist ja auch wirklich ein praktisches Teil! Aber auch nur, weil viele Autos so unübersichtlich sind, dass man ohne Parkhilfen nicht beulenfrei einparken könnte. Auch die strenger werden Normen bezüglich der Fußgängersicherheit fordern Tribut.
    Trotzdem kann ich eine gewisse Ironie im Text nicht verleumden ;)


    @ Jupp

    Die C-Säulen da unten im Bild dienen wirklich ausschließlich der Sicherheit?
    [​IMG]
     
Thema:

Kleine Anekdote zur technischen Entwicklung

Die Seite wird geladen...

Kleine Anekdote zur technischen Entwicklung - Ähnliche Themen

  1. W203 Luftmasse ist Klein

    W203 Luftmasse ist Klein: Hey Ich habe das Problem bei mein OM646, das die Luftmasse zu klein ist, ich hab ihn ausgelesen und er zeigt mir den fehler Code 2084 an. Ich hab...
  2. Der Nachfolger vom kleinen ist da!

    Der Nachfolger vom kleinen ist da!: Es ist ein Peugeot e208 GT Uns gefällt er sehr gut! Wallbox zum Laden wurde bereits installiert und läuft mit 11kw einwandfrei. Mal sehen wie...
  3. Klimabedienteil mopf kleines display auf großes

    Klimabedienteil mopf kleines display auf großes: Hallo liebes Forum, Bezug auf meine Frage ist, ich habe ein s211 Mopf 04.2008 und würde gern das klimabedienteil mit kleines Display jetzt...
  4. Unser neuer kleiner Peugot für die Kids!

    Unser neuer kleiner Peugot für die Kids!: Hallo zusammen, hier stelle ich einmal unseren neuen kleinen vor, den wir für unsere Kids im Kilometerleasing, zunächst für 2 Jahre mit max. 10...
  5. ...kleine Anekdote zum Thema Reifen beim Elch...

    ...kleine Anekdote zum Thema Reifen beim Elch...: Bei unserem Elch mussten vor einigen Wochen die Bremsen kontrolliert werden bzw. die Beläge ausgetauscht werden. Dabei hab ich direkt mal noch...