Kompressionsdruck in BAR beim A140, W168

Diskutiere Kompressionsdruck in BAR beim A140, W168 im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo, habe mich erst eben registriert und angemeldet. Ist mein erster Beitrag (Frage) wer kann mir den Kompressionsdruck des A 140, W168,...

  1. sdorf

    sdorf

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe mich erst eben registriert und angemeldet.
    Ist mein erster Beitrag (Frage)
    wer kann mir den Kompressionsdruck des A 140, W168, mitteilen.
    Grüße Sdorf
     
  2. #2 chypsy59, 17.06.2017
    chypsy59

    chypsy59

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    audi s4/ s6 v8 quattro avant
    Was hat er denn an km ? Sollte wohl so bei 13 - 14
     
  3. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.838
    Zustimmungen:
    3.478
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    gibt's keine werte. Kompression ist eine vergleichsmessung zwischen den Zylindern.
    Da der Wert von vielen Faktoren wie Starterdrehzahl, Motortemperatur, Schmierfilm... abhängig ist, kann man hier keine Sollwerte angeben.
     
  4. #4 chypsy59, 17.06.2017
    chypsy59

    chypsy59

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    audi s4/ s6 v8 quattro avant
    Sollwerte nicht - aber Richtwerte :]

    Hab ich gerade im Netz gefunden !

    Mercedes Zündaussetzer 4. Zyl.

    Wieder mal ein schönes Beispiel wie man sich von Fehlercodes täuschen lassen kann !

    Eine A Klasse mit dem viel versprechenden Fehlercode - Zündaussetzer 4. Zyl.- kam zu uns. Bei der Probefahrt war deutlich zu merken das da ein zyl. fehlt aber nicht immer. Für seine 10 Jahre und nur 35000 km gelaufen war das Fahrzeug in allerbestem Zustand. Also los gings mit System.
    Die üblichen Verdächtigen wie Zündkerze, Zündleitungen und Zündspule waren schnell geprüft doch ohne jeglichen Erfolg ! Was brauchen wir?
    Ein Zündfähiges Gemisch zur rechten Zeit (nicht vergessen) und den Funken dazu und auch den zur richtigen Zeit.

    Da die Kerzen raus waren sicherheitshalber mal die Kompression gemessen! Und siehe da 4. Zylinder hatte etwas über 2 bar weniger Druck als alle anderen. Vor einiger Zeit hatte uns eine C klasse genau mit diesem Problem geärgert also Entschlossen wir uns das erst mal in Ordnung zu bringen. Die Ventile des 4.Zylinders waren tatsächlich etwas verkokt. Der Ventilspielausgleich funktionierte auch also müßte es jetzt besser sein. Denkste !

    Jetzt gings los, erst mal alle Zündungsrelevanten Signale messen.

    Das Signal vom Steuerteil zur Zündspule für beide Zünspulen war absolut Okay. Also Zündungseitig alles in bester Ordnung!

    Zum Erzeugen dieses Signal braucht man aber noch das Signal Kurbelwellensensor und Nockenwellensensor Temperaturfühler Ansaugluft, Klopfsensor,Druckgeber.

    Kurze Erklärung wie folgt:

    [​IMG]
    beim Starten des Motors wird die Einspritzfolge entsprechend der Zündfolge aus den Spannungssignalen vom Positionsgeber Kurbelwelle und dem Hallgeber Nockenwelle festgelegt. Dazu muß der Zünd OT von Zyl. 1 erkannt werden.

    Das Steuergerät erkennt an der 2. negativen Flanke nach der Lücke des Spannungssignals vom Kurbelwellensensor die OT Stellung der Zyl. 1 und 4. Ist zu diesem Zeitpunkt das Spannungsignal des Nockenwellensensors auf 0 Volt (low) verarbeitet das das Steuergerät die zur Erkennung des Zünd OT von Zyl 1.

    Klingt schlimm , lässt sich aber mit einem Oszilloskop gut darstellen.

    Genau so sahen die Signale auch aus also auch Okay. Oben Kurbelwelle unten Nockenwelle und auch zum richtigen Zeitpunkt.

    Temperatursensor und Drucksensor arbeiteten auch normal.

    So nahmen wir uns das Kraftstoffsytem vor. Am Anfang hatten wir schon mal den Kraftstoffdruck gemessen der mit 4 bar sehr gut war.


    An den 4 Einspritzdüsen nahmen wir die Messung vor könnte ja sein das ein Signal nicht richtig ist. Aber auch hier Fehlanzeige!

    Wir Erinnern uns ,die Mechanik ist in Ordnung , Zündung Okay, Kraftstoffsystem arbeitet gut was soll das sein ?

    Die Messung der Abgase ergab einen Überschuß an Sauerstoff wie gesagt so ca 3 %. Das heißt nach Verbrennung des Kraftsoffes im Zylinder blieb noch Sauerstoff übrig !

    Uns fehlt also irgendwo oder besser im 4 Zylinder etwas Kraftstoff so unsere Vermutung.

    Dafür ist einzig und allein die Einspritzdüse verantwortlich !

    Wenn wir die Einspritzdüse des 4Zylinders in den 3 Zylinder einbauenund umgekehrt muss bei einem Defekt der Fehler mitwandern!

    Also 3 Zyl. Zündaussetzer.

    Und genau so war es auch.

    Die Einspritzdüse war einfach mechanisch defekt und öffnete nicht korrekt.



    Mercedes arbeitet mit Zylinderabschaltungen das heisst sollte ein Zylinder nicht arbeiten wird die Einspritzdüse nicht angesteuert um den Katalysator vor unverbrannten Kraftstoff zu schützen. Wir hatten uns schon gewundert warum das Steuerteil immer sagte Abschaltung inaktiv obwohl Zündaussetzer da waren. ( Unsrer Meinung nach)

    Der 4 Zylinder lief mit nur nicht richtig und der Sauerstoffüberschuss lies das Steuerteil denken (rechnen) Zündaussetzer. Die Aussetzer waren zu wenig um das Abschaltsystem zu aktivieren, den das wird über den Kurbelwellensensor gemessen . Desen Bild war aber Okay.



    Man sieht nicht nur Fehler auslesen und man hat den Fehler gefunden ,auch die Mechanik spielt noch eine grosse Rolle und schnell lässt man sich täuschen.
     
  5. sdorf

    sdorf

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Herr Chypsy, hallo Mercedes - Kenner,
    besten Dank für die info!
    folgendes: meine Freundin hat einen A140, 168, Bj. 2002, ca. 170.000km
    nun riss die Steuerkette.
    ich demontierte den Nockenwellendeckel und erschrag bis ins Mark, alles voller Rost!
    das Auto stand nun ca. 3 Wochen unter Dach, sogar die Lauffläche der Nockenwelle und die Rollen sind total verrostet,
    man sieht auch dass die Nockenwelle und dort wo sie gelagert ist, fast alles "Ölfrei" ist--also irgendwie eine total schlechte
    (gar keine) Schmierung.
    nachdem ich den kopf runter hatte, war ich wieder sehr erfreut, denn Zylinder hat fast keinen Verschleiß.
    Das Getriebe ist für mein Empfinden ziemlich laut (habe aber keinen Vergleich zu anderen A-klasse - Getrieben)
    deshalb entschloss ich mich bei einem Schrotthändler einen Motor samt Getrieben zu kaufen.
    zuerst hieß es dort, ich solle vorbei kommen um das Objekt anzusehen und eine Anzahlung zu tätigen, erst dann würde der Motor und getriebe aus dem Unfallwagen einer Rentnerin ausgebaut.
    Nun bekam ich den Anruf, der Motor und Getriebe ist ausgebaut, ich kann Ihn abholen.--ich war verwundert wieso ich keine Anzahlung etc. tätigen musste, der Chef sagte mir dann auch gleich, dass er das getriebe vom Motor gleich abgeflascht hat.
    Nun wurde ich etwas Misstrauisch und fragte Ihn, ob das Getriebe von diesem Auto auch stamme, er bejahte dies.
    Als ich heute den Motor (ich machte zuvor eine kompressionsmessung) samt Getriebe abholte, fragte ich erneut den Chef wieder, ob das Ob Motor und Getriebe aus ein-und demselben Auto stamme der Rentnerin. Er bejahte dies mit : er wolle doch niemanden bescheißen.
    Ein Datenblatt habe er nicht-----aber er sagte mir im Gleichen satz, dass das Auto immer beim Service war
    Das Auto ist angeblich aus 2004, und hat erst knapp 95.000 km drauf.
    Hier die Fahrgestell nummer: WDD1681311K043920
    Kann mir jemand sagen wie der dazugehörige Motor mit Motornummer sowie die Getriebenummer zu der vorstehenden Fahrgestellnummer heißen muss, da ich nun etwas misstrauisch geworden bin, denn der Schmutz auf dem Motor und auf dem Getrieb sieht sehr unterschiedlich vom Staub, etc. aus.
    würde mich sehr freuen, wenn ich Gewissheit bekommen könnte ob beide Aggregate aus demselben Auto sind.
    Vielen Dank, Gruß Jürgen
     
Thema: Kompressionsdruck in BAR beim A140, W168
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kompresssionsdruck Benzinmotoren von mercedes

    ,
  2. a-klasse w168 keine kompression

    ,
  3. mercedes a klasse 140 keine Kompression

Die Seite wird geladen...

Kompressionsdruck in BAR beim A140, W168 - Ähnliche Themen

  1. Androidradio geht beim W639 nicht

    Androidradio geht beim W639 nicht: Hallo, Ich habe mir vor kurzem für mein Firmenwagen bei eBay ein Android für den Vito W639 Bj 08 gekauft. Ebay artikelnummer: 184171786 Habe es...
  2. Rückfahrkamera fährt beim Bremsen heraus

    Rückfahrkamera fährt beim Bremsen heraus: Seit einigen Tagen fährt beim Bremsen bis zum Stillstand die hintere Kamera heraus. Es handelt sich um eine C Klasse, Bj. o6/ 2016. Wer kennt...
  3. Hupe beim Mercedes Citan?

    Hupe beim Mercedes Citan?: Wo sitzt die Hupe beim Citan. Will eine 2 Klang Hupe einbauen.
  4. Probleme beim Abspielen von Audio (Comand) (auch W205)

    Probleme beim Abspielen von Audio (Comand) (auch W205): Hallo Zusammen, Ich fahre seit 10.2019 einen GLC aus 10/2016 mit dem Standard Soundsystem. Es besteht ein Problem mit Soundaussetzern beim...
  5. Meldung "Beim nächsten Tankstopp 1 Liter Öl nachfüllen"

    Meldung "Beim nächsten Tankstopp 1 Liter Öl nachfüllen": Moin, diese Meldung kennt wohl Jeder. Bisher kam diese Meldung immer nach ca. 12.000 - 13.000 Kilometern nach Inspektion. Ca. 3.000 Kilometern...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden