Konkurrenzfähigkeit von Mercedes bei aktuellen Dieselmotoren

Diskutiere Konkurrenzfähigkeit von Mercedes bei aktuellen Dieselmotoren im Motor Bereich Forum im Bereich Technik und Zubehör; Hallo, die letzte Ausbaustufe des Mercedes Diesel-Sechszylindermotors OM642 LS leistet 265 PS. Nun gibt es bei BMW seit längerer Zeit bereits...

  1. #1 derdietmar, 19.07.2011
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    1.720
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    die letzte Ausbaustufe des Mercedes Diesel-Sechszylindermotors OM642 LS leistet 265 PS. Nun gibt es bei BMW seit längerer Zeit bereits einen 300 PS Dieselmotor (x35d), Audi hat soeben mit neuem 3.0 TDI nachgezogen. Bei den Münchnern ist darüber hinaus sogar eine Variante mit 380 PS in der Pipeline (M50d).

    Wie seht ihr die Konkurrenzfähigkeit von Mercedes in diesem - wenn auch kleinen - High-End-Bereich? Von Mercedes scheint es in absehbarer Zeit kein Gegenstück zu den oben genannten Motoren zu geben.

    Viele Grüße :wink:
     
  2. #2 zuendler, 19.07.2011
    zuendler

    zuendler

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    219
    Auto:
    C320 CDI + 69er Corvette 8,2L + W201 2.6
    Leistung ist wohl nicht das einzige Kriterium auf das es bei einem Motor ankommt oder?

    Ich bin mal gespannt wie man in 10 Jahren über die Motoren reden wird. (jaja, der xy von UVW hält nur 250tkm, aber der andere das doppelte)

    Edit: haben die anderen eigentlich auch einen V8 Diesel im Programm?
     
  3. #3 Wurzel1966, 19.07.2011
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    748
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Moin

    Ich denke mal,daß MB immer noch etwas die Nase voll hat,vom Debakel mit dem 420 CDI.Dort hatte das verfügbare Drehmoment schon mal das eine oder andere Getriebe zerlegt.Zudem wird der Markt/Interesse an solchen Motoren auch nicht sonderlich hoch sein,allein die Kfz-Steuer dürfte bei der zu Erwartenden Besteuerung nicht von schlechten Eltern sein.

    Gruß Ingwer :wink:
     
  4. #4 Daniel 7, 19.07.2011
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.446
    Zustimmungen:
    2.564
    Auto:
    Renault Talisman Grandtour TCe225 Initiale Paris
    Bei Audi ist er noch für den A8 verfügbar, dürfte aber auch ein Auslaufmodell sein. Bei BMW, wo es motorentechnisch (subjektiv) sowieso gerade den Bach runter geht, wurde er hingegen schon eingestellt.
     
  5. #5 derdietmar, 19.07.2011
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    1.720
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    die VAG hat zumindest einen V8 (4.2 TDI). BMW weiß ich aktuell nicht, ich meine im 7er gibt es einen V8-Diesel. Mercedes hat den V8 ebenfalls fast vollständig aus dem Programm genommen.

    Das Getriebe ist ein guter Punkt. Auch hier liegt Mercedes leicht zurück, beide Hauptkonkurrenten bieten eine 8-Gang-Automatik an. Ich meine von ZF.

    Viele Grüße :wink:
     
  6. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Hat MB das denn noch? Den OM629 gibts ja leider auch nicht mehr:(
    Ist leider so, dass MB derzeit nicht mehr als die 265PS hat bei den Dieseln. Drehmomentseitig sind sie allerdings mit 630Nm gut dabei.

    Der LS geht wirklich angenehm, auch in der S und neuen M-Klasse. Ob es da nun wirklich mehr braucht? Ich meine nicht unbedingt. Alles drüber ist nun wirklich ein kleiner Markt. Ich denke, wer wirklich noch mehr will (und braucht), der fährt ohnehin Benziner und da ist MB ganz vorne dabei;)
     
  7. #7 Daniel 7, 19.07.2011
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.446
    Zustimmungen:
    2.564
    Auto:
    Renault Talisman Grandtour TCe225 Initiale Paris
    Nein, seit Einführung des F01 2009 gibt es von BMW keinen V8-Diesel mehr ;) Da gibt es jetzt nur noch den etwas aufgeladeneren 6-Zylinder Biturbo Diesel im 740d.In anderen Baureihen gab es den V8-Diesel ja sowieso nicht.

    Bei Mercedes scheint der V8-Diesel inzwischen auch weg zu sein, bis vor kurzem gab es in der S-Klasse noch den S 450 CDI. Wurde sicher durch den 250 CDI ersetzt =)
     
    TeddyDU, Karl204 und xnL gefällt das.
  8. #8 zuendler, 20.07.2011
    zuendler

    zuendler

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    219
    Auto:
    C320 CDI + 69er Corvette 8,2L + W201 2.6
    Kürzlich habe ich eine aktuelle S-Klasse mit 420cdi gesehen.
    Und zum Getriebe: ZF selbst hat vor Jahren schon gesagt, dass mehr als 7 oder 8 Gänge unnötig sind da die Motoren
    über ein breites nutzbares Drehzahlband verfügen. Mehr Gänge machen die Getriebe nur unnötig groß und schwer.
    Ich weis, dass ZF gerade an einem 9-Gang bastelt für die bekannten Abnehmer.

    Aber ehrlich, wer brauchts? Das ist doch die selbe Kundenverarschung wie bei den Megapixeln, mehr = besser :rolleyes:
     
  9. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Jain... die größere Spreizung ist hinsichtlich Verbrauch schon besser, ohne Fahrdynamisch Kompromisse eingehen zu müssen. Nicht nur ZF arbeitet im übrigen am 9-Gang;)
     
  10. #10 derdietmar, 20.07.2011
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    1.720
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    ob man die Motoren und Getriebe tatsächlich braucht ist eine andere Frage. Genau genommen braucht man auch keinen Dieselmotor mit 265 PS. Ein viertel der Leistung würde ebenfalls genügen. Aber Mercedes möchte oben mitspielen und sollte daher zumindest im Highend-Bereich etwas vergleichbares anbieten, trotz kleiner Stückzahlen. Im konkreten Fall der Dieselmotoren haben die Stuttgarter einfach den Anschluss verpasst. Momentan habe ich etwas den Eindruck, dass die Entwicklung bei Mercedes stagniert und nicht mehr dem möglichen Stand der Technik entspricht. Das liegt wohl nicht zu Letzt an der ausufernden Variantenvielfalt der Modelle und Motoren.

    Viele Grüße :wink:
     
  11. #11 zuendler, 20.07.2011
    zuendler

    zuendler

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    219
    Auto:
    C320 CDI + 69er Corvette 8,2L + W201 2.6
    Die neuen Benziner sollen dafür ja bei der Sparsamkeit sehr gut liegen.
    Ansonsten ist mir das nicht so wichtig wie MB aktuell liegt, ich hab ja keine Aktien von denen :D
     
  12. #12 TeddyDU, 20.07.2011
    TeddyDU

    TeddyDU

    Dabei seit:
    07.12.2009
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    83
    Auto:
    CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI
    Verbrauch:
    Wahrscheinlich wird es bei MB so gesehen, dass man im Portfolio der Dieselmotoren gut aufgestellt ist und man richtet sein Augenmerk nunmal auf andere Antriebssysteme.
    In den letzten Jahren und Jahrzehnten wurde beim Dieselmotor ja sowieso viel mehr gemacht als beispielsweise beim Benziner.
    Ich erinnere mich noch daran, wo ein 2 Liter Dieselmotor mit 75PS durch die Gegend gefahren ist und keinen Hering vom Teller gezogen hat. Zuerst kamen dann die Turbodiesel danach die Common-Rail-Diesel, danach dann DPF und zuletzt Harnstoffeinspritzung für Euro6. Jetzt muss man sich fragen was in der Zeit bei den Benzinern passiert ist - sicherlich auch einiges, aber wohl bei weitem nicht so viel wie zuvor bei den Dieseln.
    Erst in den letzten paar Jahren hat man auch bei den Benzinern mit Downsizing und Aufladung angefangen um die Leistung zu steigern und ihnen das saufen abzugewöhnen. Funktioniert ja auch.
    Außerdem muss man bedenken, dass die Abgasreinigung bei den Dieseln auch immer komplizierter und anfälliger wurde. Das konnten die "alten" Diesel noch gut, sie liefen bis zum erbrechen, dafür haben sie gestunken und dürfen heute in keine Innenstadt mehr rein.

    Außerdem ist es wohl im Moment wohl auch so, dass die Verbrennungsmotoren eh "out" sind. Da werden auf Teufel komm raus Elektroautos und Wasserstoffautos entwickelt deren CO²-Bilanz teilweise sogar schlechter ist als die aktueller Verbrennungsmotoren. Aber bei denen ist es halt einfacher da ein grünes Siegel drauf zu kleben was uns dann die Werbung wieder als Umweltfreundlich verkaufen kann.

    Gruß
    T.
     
  13. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Öhm.. wie meinen?
    Aktuell fahren Ottomotoren mit Abgasturbolader, strahlgeführter Direkteinspritzung, vollvarabler NW-Verstellung und mehrstufigen Schaltsaugrohren... Wo hat sich da bitte bei den Diesel mehr getan? Ganz im Gegenteil: Bei den Díeseln war der Technik-Boom vor 10 jahren, bei den Ottos in den letzten 5 mit mehr als fragwürdgem Ergebnis.

    Wenn man einmal die Realverbräuche von dem Downsizingrempel anschaut, dann sieht die Welt wieder anders aus. Im NEFZ sicher toll, Real bei alltäglicher Fahrweise oft nur marginal besser, was auch in vielen Tests nachzulesen ist. Der M271 Evo ist da kein Ruhmesblatt, selbst der hochgelobte TFSI von VW wurde schon öfter als Säufer entlarvt, gerade, wenn er größere Fahrzeuge bewegen muß.

    Wenn ich dann sehe, welche technischer Aufwand dahintersteckt, dann wird mein M112 noch gaaaanz lange gepflegt:D

    MB ist auch bei den Dieseln ganz vorne dabei, insbesondere mit dem OM651.
    Der OM642 ist, was das Konzept betrift, etwas abgeschlagen, (1-stufige ATL) aber deshalb sicher nicht veraltet. In anderen Disziplinen wie beispielsweise Emissionen und Laufkultur ist er richtig gut.
    Eine Stagnation bei MB sehe ich nicht, man konzentriert sich eben eher anderweitig..Wieso sonst hat BMW bis heute gebraucht um die aufgeladenen 4-Zylinder marktreif zu bekommen, MB hat sie schon seit jahren auf der Straße?
     
  14. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.605
    Zustimmungen:
    2.167
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Also ich sehe MB auch nicht abgeschlagen.
    Klar der OM642 spielt nicht ganz vorne mit, ist damit aber sicherlich eher eine Ausnahme (und veraltet ist er sicher auch noch nicht).

    Ich denke MB hat sich da eher auf die Vierzylinder konzentriert und ist mit dem OM651 ganz vorne mit dabei.
    Bringt man den in Zukunft als Hybrid mit einem Elektromotor zusätzlich, so wird die Kombination leistungsmäßig den 6 Zylinder Dieseln in nichts nachstehen, jedoch beim Verbrauch ganz klar vorne liegen.

    Damit wäre man aus meiner Sicht deutlich besser aufgestellt, als mit einem "modernen" 6 Zylinder Diesel.
    Sicher wird ein 4 Zylinder nie die Laufkultur eines 6 Zylinder erreichen, aber Laufkultur und Diesel schließen sich eh ein wenig aus. Andere Dinge sind da wichtiger (Haltbarkeit und Verbrauch).

    gruss
     
  15. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.977
    Zustimmungen:
    3.527
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Davor graust mir!
    Der OM651 mag bzgl. Fahrleistungen, Agilität und auch Effizienz ein noch so guter Motor sein... in Sachen NVh ist er grauenhaft.
    Zudem halte ich von Dieselhybridisierung wenig, da der Effekt weitaus geringer ist als beim Ottomotor.. Stichwort Betriebspunktverschiebung.
    Da beim Selbstzünder die Differenz zwischen bestpoint und worstpoint im Verbrauchskennfeld erheblich geringer ist, ist auch der Effekt der Hybridisierung entsprechend geringer.
     
  16. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.424
    Zustimmungen:
    932
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Der deutsche Getriebespezialist ZF will in zwei Jahren ein neues Automatikgetriebe auf den Markt bringen, das fast alles besser kann.
    Es hilft Spritsparen, ermöglicht eine bessere Beschleunigung und passt sogar in Kleinwagen. Sein Geheimnis: Neun Gänge.
    Neues Automatikgetriebe: Alle Neune - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
     
  17. #17 maremonte157, 20.07.2011
    maremonte157

    maremonte157

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    C180K T 2004 Mopf Cubanitsilber
    Ich denke Mercedes geht einen anderen Weg, als nur automobiles Wettrüsten zu betreiben. Wer fährt denn S-Klasse? Mappus' Fahrzeug schien da geradezu wie ein Prunk-Mobil einer alten Monarchie. Der Manager von heute kann bei seiner Kundschaft / Belegschaft / Aktionärsversammlung / ... nicht mehr punkten, wenn er eine Spritschleuder fährt. Da bestellt er doch ganz gern ein Fahrzeug, das ihm alle Annehmlichkeiten bietet, ohne dabei ein schlechtes (Umwelt-)Gewissen haben zu müssen. Mercedes-Zitat zum S350, der übrigens bereits die Euro 6 Norm erfüllt: "Reduzierter Verbrauch: Dank rollwiderstandsoptimierter Bereifung und Aerodynamikmaßnahmen verbraucht der S 350 BlueTEC durchschnittlich 6,2–6,4 Liter pro 100 km (kombiniert)".

    Der S250 CDI soll angeblich nur 5,7 l / 100km verbrauchen. Weniger ist manchmel eben mehr.
     
  18. #18 klaus1159, 21.07.2011
    klaus1159

    klaus1159

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    S212 300 CDI BE
    Verbrauch:
    Hallo
    Was soll man dazu sagen! Jeder Mensch hat einen anderen Geschmack, nicht nur beim Essen, auch bei den Automarken und den Motoren. So soll BMW sportlich sein und MB eine Protzerkarre und auf andere Marken andere Sprüche...
    Ich stehe zu meinem OM642 im S211, das ist ein sehr guter Motor und der macht auch richtig Spass wenn man es möchte. Sicher die Entwicklung geht weiter aber 4 kann nie 6 ersetzen...warum soll denn kein Hybrid den OM642 schmücken können als Zuschaltung in der Beschleunigung da ist sicher noch so viel Potential für die Umwelt möglich. Man sollte sich mal die Verbrausanzeige genau ansehen bei konstanter Geschwindigkeit und bei der Beschleunigung, dann kommt man zu dem Schluss das in der Beschleunigung die Hybridunterstützung sehr viel ausrichten kann.
    Und wer sagt das sich Laufkultur und Diesel ausschließen ...na ja der soll doch erst mal einen Diesel fahren....keinen 4 Zylinder und dann wird er vielleicht anders denken...da sind viele Vorurteile...
    Gruß
     
Thema: Konkurrenzfähigkeit von Mercedes bei aktuellen Dieselmotoren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasistneuameuro6dieselmotor

    ,
  2. hochgelobter dieselmotor vor dem aus?

Die Seite wird geladen...

Konkurrenzfähigkeit von Mercedes bei aktuellen Dieselmotoren - Ähnliche Themen

  1. Klimabedienteil hinten Mercedes W205

    Klimabedienteil hinten Mercedes W205: Hallo zusammen, ich habe letztens festgestellt, dass das hintere Klimabedienteil nicht mehr an der richtigen Position ist, sondern das...
  2. Mercedes w164 Umrüstung Comand 2.0 ohne Harmann-Kardon auf 2.5 mit Harmann Kardon, wie funktioniert?

    Mercedes w164 Umrüstung Comand 2.0 ohne Harmann-Kardon auf 2.5 mit Harmann Kardon, wie funktioniert?: Hallo, habe vor kurzem ein comand 2.0 auf 2.5 versucht umzurüsten, leider erfolglos. Es handelt sich um ein w164 Bj. 2008 ohne Harmann-Kardon...
  3. Mercedes s320 cdi 235 ps w221 2008 bj

    Mercedes s320 cdi 235 ps w221 2008 bj: Hallo Leute, ich habe mir heute einen W221 S 320 2008 bj CDI mit 262,903 Km gekauft. Preis: 8.000€. Bei der Probefahrt gab es 4-5...
  4. Kaufberatung Mercedes C180 CDI BlueEfficiency Avantgarde

    Kaufberatung Mercedes C180 CDI BlueEfficiency Avantgarde: Hallo! Ich hoffe das ich mit meiner Frage hier richtig bin. Ich interessiere mich für diesen Wagen: Leider darf man erst ab 10 Beiträgen Links...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden