Lohnt sich Überhaupt noch ein Diesel ?

Diskutiere Lohnt sich Überhaupt noch ein Diesel ? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hi leute, was meint ihr? Lohnt es sich noch ein Diesel Auto zukaufen wenn man ca. 30TK im Jahr fährt? Momentan sagen die Sprit Preise ja alles....

  1. #1 Killa2007, 08.12.2007
    Killa2007

    Killa2007

    Dabei seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hi leute,

    was meint ihr? Lohnt es sich noch ein Diesel Auto zukaufen wenn man ca. 30TK im Jahr fährt? Momentan sagen die Sprit Preise ja alles.
    Diesel liegt knapp bei 1,27 € und Benzin bzw. Super B. bei 1,35 €.
    Die Diesel Steuer versaut den anreiz Diesel Autos zukaufen, sowe diese Blöde Rußpatikellgedöhns.

    Was meint Ihr ??????


    POSTEN POSTEN POSTEN!!!
     
  2. #2 ilikebenz 89, 08.12.2007
    ilikebenz 89

    ilikebenz 89

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    -
    lt. Bild von gestern liegt der durchschnittliche Diesel-Preis sogar bei 1,29€ (Super: 1,35€).

    Hab mich da auch gefragt, ob sich ein Diesel überhaupt noch lohnt.

    Wie sieht das denn mit Inspektionen und Instandhaltungen aus. Ist der Diesel da teurer?
     
  3. #3 Mini2711, 08.12.2007
    Mini2711

    Mini2711

    Dabei seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    88
    Auto:
    W212 E400 Avantgarde AMG Style
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    d
    nw
    x x 9 5
    Hoi Benzfans

    Ihr dürft dann nicht den minderverbrauch vergessen, den ein Diesel gegenüber einen Benziner hat, bei gleicher Leistung. ;)
     
  4. #4 hijacker123, 08.12.2007
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    542
    Ist ja eigentlich rein von den laufenden Kosten her (Steuern, Spritkosten) eine recht simple Rechnung.
    Ich hab gerade mal den 204er 200CDI mit dem 180K mit den Daten der MB-Homepage verglichen. Klar, die Rechnung stimmt nicht, weil ich Sachen wie unterschiedlicher Anschaffungspreis, Wartungskosten und Wiederverkaufswert nicht berücksichtigt habe.

    200CDI:
    Steuern: 339€
    Kraftstoffkosten: 5,8l*1,27€=7,37€/100km--->2211€/30000km
    Gesamtkosten: 2550€

    180K:
    Steuern: 121€
    Kraftstoffkosten: 7,5l*1,35€=10,13€/100km--->3039€/30000km
    (7,5l, das will ich sehen! =))
    Gesamtkosten: 3160€

    Die Versicherung hab ich mal bei der DEVK kalkuliert, da liegt der Benziner in der günstigsten SF nochmal etwa 110€ unter dem Diesel.
    Bei SF1 und 100% ist die Differenz bei ca. 350€ zugunsten des Benziners.
    Jetzt könnt ihr euch selbst eine Meinung bilden, ob sich der Diesel noch lohnt!
     
  5. #5 Samson01, 08.12.2007
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Da muss Dir ein Fehler unterlaufen sein.
    Ich zahl ab 01.01.08 beim Wechsel zur HDI (vorher Provinzial - wird zu teuer) für den W203 200CDI in SF25 = 30% für die Haftpflicht 148,03 jährlich incl. Schutzbrief.
    Das würde bedeuten, dass der Benziner nur 38,-- € kostet.
    Da stimmt etwas nicht.
    Mit rechnenden Grüssen
     
  6. #6 hijacker123, 08.12.2007
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    542
    Sorry, war natürlich mein Fehler. ;)
    Gehe bei einem Neuwagen immer von Haftpflicht und Vollkasko aus.
    Hier nochmal:

    Diesel:
    Haftpflicht: 162,04€
    Vollkasko: 341,93€

    Benziner:
    Haftpflicht: 139,06€
    Vollkasko: 244,24€

    Beides mit SF 25 - 30% und VK/TK jeweils 150€ SB!
     
  7. #7 Voodoo2150, 08.12.2007
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Aber von den Fahrleistungen müsste man doch eher den 220CDI mit dem 180K vergleichen oder. Die beiden haben dann auch die selbe Leistung. Dann siehts wieder ein bisschen schlechter für den Diesel aus.
     
  8. #8 avantgarde, 08.12.2007
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    das ein Diesel sich lohnt wird immer unwahrscheinlicher, da der sog. Minderverbrauch auch nur noch ein marginaler Unterschied ist zu modernen Benzinern.

    Und ich kann mich noch gut an die Sprüche meines Schwippschwagers erinnern, der da meinte, er würde seinen 3 Liter Audi A6 bei 6,8 Litern fahren - das ich nicht lache.

    Ich kann euch aber aus aktueller eigener Erfahrung sagen, dass moderne Benziner richtig sparsam sein können.

    Ich fahre meinen E500 mit 388 PS bei gut 12 Litern. Ich würde glatt behaupten dass man einen E420 CDI, der "nur" 313 PS hat, nicht unter 9,5 - 10 Litern fahren würde. Und die Autos haben nicht die gleiche Leistung und liegen in der Anschaffung dank Dieselhype fast auf gleichem Niveau.

    Den 420er CDi dann als gebrauchten zu kaufen macht gegenüber dem Benziner dann fast gar keinen Sinn mehr, da dieser beim 420er deutlich höher liegen dürfte.

    Ava
     
  9. #9 Samson01, 08.12.2007
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Na, hier meine Daten:
    jeweils SF25 = 30 %
    Haftpflicht = 148,03
    Kasko:
    VK mit 300 € SB, TK ohne = 195,64
    macht nach dem "alten Adam" Gesamt = 343,67
    Knapp 2,-- € mehr, als in Deinem Beispiel nur die VK
    Das sollte nichts gegen Deine Recherche sein, nur ein Beispiel, wie man sich günstig versichern kann.
    Aber das nur am Rande.
    Ich würde mir wieder einen Diesel kaufen, selbst wenn mit spitzem Bleistift gerechnet, bei geringen Fahrleistungen er etwas teurer als ein Benziner wäre.
    Der Durchzug aus niedrigen Drehzahlen in Verbindung mit Automatik und Tempomat ist einfach gut.
    Ich tanke übrigens immer in den Niederlanden, nur 5 km von mir.
    Letzte Woche getankt, Diesel 13,6 cent günstiger.
    Aber wer weiß, wie sich das noch entwickelt? Selbst die Fachleute nicht.
     
  10. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    20% weniger Verbrauch würde ich nicht als marginal bezeichnen.

    Ein Diesel hat sich aufgrund der höheren Steuer immer erst ab einer gewissen jährlichen Fahrleistung gelohnt. Aufgrund der derzeitigen Dieselpreise muss man aber ne ganze Menge fahren bis es sich erst mal lohnt.
    Allerdings gehe ich davon aus dass der Dieselpreis im Vergleich zum Benzin wieder sinkt. (Zumindest hoffe ich dass ;))
     
  11. #11 hijacker123, 08.12.2007
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    542
    Naja, darüber kann man sich streiten was Benziner man mit den Dieseln vergleicht. Der 220CDI liegt etwas über den Fahrleistungen des 180K und der 200CDI etwas darunter.
    Würde man den 220CDI mit dem 180K vergleichen, ständen da etwas über 4k€ Preidifferenz zwischen den beiden. Um das über den geringeren Verbrauch wieder zu refinanzieren, muss man schon einiges fahren.
     
  12. #12 Killa2007, 08.12.2007
    Killa2007

    Killa2007

    Dabei seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    super, danke für die beiträge,

    wollte noch etwas hinzufügen. Der Staat wirbt ja mit LPG einheitspreis von nicht mehr als 70 Cent pro Liter bis Jahr 2018.

    Werden wir als Autofahrer dann irgendwann not gedrungen sein LPG umzurüßten oder wird Diesel sich immer noch nach 10 Jahren Rentieren ?
    Es gibt ja auch Pflanzlichen Treibstoff für den Diesel. Die umrüßtung würde auch wie beim LPG ca. 2000 Euro kosten.

    Was wird denn nun langlebiger? Diesel vs. Benzin
     
  13. #13 avantgarde, 08.12.2007
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    @ zion

    da ich auch fast genau 20% mehr Leistung habe und die 9,5 Liter nur angenommen sind, denke ich passt der Vergleich schon ganz gut.

    Ich sehe da zumindest keinen Vorteil gegenüber dem Benziner. Ich habe weniger Leistung, den gleichen Anschaffungspreis, höhere Steuer, wahrscheinlich höhere Inspektions- und Folgekosten.

    Ich denke da braucht sich der benziner nicht zu verstecken.

    Ava
     
  14. #14 Floschi, 08.12.2007
    Floschi

    Floschi

    Dabei seit:
    29.06.2005
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    Renault Twizy Sport Edition / Mitsubishi iMiev
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    z e * * *
    * *
    nw
    * * * * *
    Ich würde bei der heutigen Lage nur noch einen Benziner ordern und den dann sofort auf LPG umrüsten - beim Umrüster des Vertrauens.
     
  15. #15 123licht, 08.12.2007
    123licht

    123licht

    Dabei seit:
    25.06.2005
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Skoda
    Es sollte auch bedacht werden das Moderne Diesel mehr Technik haben und auch für Reparaturen anfälliger sind. :rolleyes: also bei 30 000Km hätte ich auch ein Benziner :tup
     
  16. #16 Deutz450, 08.12.2007
    Deutz450

    Deutz450

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    MB
    Der Diesel wird langsam unwirtschaftlich, der Dieselpreis soll ja weiter steigen. Ich hatte bei meinem nächsten Auto eigentlich an den 320CDI gedacht, aber wenn es so weitergeht werd ich wohl doch wieder einen Benziner (350?) nehmen.
    Ich hatte es ja vorhergesagt dass der Hype um die Dieselautos zu steigenden Preisen führen wird, aber mir wollte ja niemand glauben.
     
  17. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Der 420CDi hat allerdings ein um 40% höheres Drehmoment!


    Bin allerdings gespannt wie sich der Dieselpreis im nächsten Jahr entwickeln wird.
    Was mich wundert ist das man kaum Proteste vom Transportgewerbe hört. Die trifft es ja am meisten.
    Und am Ende dann wieder jeden einzelnen von uns.
     
  18. #18 Killa2007, 09.12.2007
    Killa2007

    Killa2007

    Dabei seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    hast recht zion,


    so leute.. wie ist es eigentlich, wenn ich ein von Diesel auf Planzenöl Sprich Rapsöl umsteige, gilt es immer noch als Diesel und wird gleich versteuert oder bekommt man da eine Steuervergüntigerung? Da lässt sich ja die überlegeung nicht lange warten einen Disel zu kaufen und ihn umzurüßten auf Pflanzlicher Basis.

    Autosgas würde gesagt, dass bis 2018 nicht vesteuert wird. Da haben ja schon einige Autofahrer sich gedabken gemacht und umgerüßtet.

    Pflanzlichen ök bekommt man ja überall, richt aber dann wie ne Fitten BUD. =)
     
  19. #19 avantgarde, 09.12.2007
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    @ zion

    was bringt dem Diesel denn das Mehr an Drehmoment?

    Wenn es danach geht kann ich auch sagen ich habe breitere Reifen drauf.

    Ava
     
  20. #20 Nightvision, 09.12.2007
    Nightvision

    Nightvision

    Dabei seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    S202 220 CDI Sport, Automatik, 09/1999
    @avantgarde:

    bessere elastizität...was im alltag wichtiger als 0-100 werte ist.

    ausserdem kannst du durch das höhere drehmoment den diesel sparsamer sportlich fahren als einen benziner (kräftiges beschleunigen in normalem drehzahlbereich kostet weniger sprit als beim benziner).
    der benziner mag sportlicher sein...aber zu höherem preis.

    ist aber bestimmt schon die 100ste diskussion darüber:)
     
Thema:

Lohnt sich Überhaupt noch ein Diesel ?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich Überhaupt noch ein Diesel ? - Ähnliche Themen

  1. ,,Diesel-Skandal“ Mercedes Rückruf, Klage?

    ,,Diesel-Skandal“ Mercedes Rückruf, Klage?: Hallo zusammen, Gestern bekam ich Post vom Kraftfahrt-Bundesamt mit den Hinweis das wohl mit meiner Software des Mercedes etwas nicht stimme. Im...
  2. A180 Diesel, BJ 2018 Probleme? - Kaufberatung

    A180 Diesel, BJ 2018 Probleme? - Kaufberatung: Hallo, vorweg: bitte haut mich nicht, aber einen Thread zu dem Thema gibt's sicher, finde ihn nur einfach nicht. :-( ich überlege mir, auf Grund...
  3. Abgas Rückführung am E 250 Diesel stillegen

    Abgas Rückführung am E 250 Diesel stillegen: Hallo Habe seit kurzem einen S 124 E 250 TD ( 10/ 1993, Mopf 2)). Aufgrund der AGR soll sich da auf Dauer die Ansaugseite mit Russ zusetzen. Wie...
  4. Diesel W211- Baujahr: 2003 Zuheizer Problem

    Diesel W211- Baujahr: 2003 Zuheizer Problem: Hallo, ich bin neu hier und habe seit einer kurzen Zeit einen W211 mit Diesel-Motor. Das Problem: Wenn die Nächte kalt waren, qualmt es beim...
  5. Feedback zu evtl. Fahrzeugtausch gewünscht - Diesel (C-Klasse) zu Benziner (A-Klasse)

    Feedback zu evtl. Fahrzeugtausch gewünscht - Diesel (C-Klasse) zu Benziner (A-Klasse): Hallo zusammen, ich möchte euch mit diesem Thread um Feedback bitten, was ihr von einem evtl. Vorhaben haltet. Und zwar überlege ich zur Zeit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden