LPG-Umbau

Diskutiere LPG-Umbau im 190er Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hat einer schon seiner 190er auf Autogas umgerüstet? Wie sind euere Erfahrungen so damit? Oder kann einer wenigstens nen Umrüster in der nördliche...

  1. #1 Mike_W201, 01.09.2005
    Mike_W201

    Mike_W201

    Dabei seit:
    21.08.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E 320 T
    Hat einer schon seiner 190er auf Autogas umgerüstet? Wie sind euere Erfahrungen so damit?
    Oder kann einer wenigstens nen Umrüster in der nördliche Hälfte Bayerns (Raum Nürnberg, Amberg, Regensburg) empfehlen?

    Gruß Mike
     
  2. #2 Stiesel, 04.09.2005
    Stiesel

    Stiesel

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190 E
    Hi,

    befasse mich auch gerade mit dem Thema. Scheint aber bisher selten zu sein, dass ein 190er umgerüstet wurde. Ich glaube, bei motortalk.de hat einer über seine Erfahrungen geschrieben, und die waren positiv.

    Bin jedenfalls über Google Suche 'Lpg Mercedes 190' bzw. 'Autogas Umrüstung' auf verschiedene Infos gestoßen. Im Forum von w201.de wird auch gerade darüber diskutiert. Aber tatsächlich eingebaut hat's auch dort bisher wohl keiner.

    Gruß

    Stiesel
     
  3. hemp

    hemp

    Dabei seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    .
    Hallo,

    schaut mal auf EKOGAS die haben schon etliche Mercedes umgebaut und die Firma ist nicht schlecht. Überlege auch mein Auto dort umbauen zulassen.

    Gruß

    hemp
     
  4. #4 Mike_W201, 04.09.2005
    Mike_W201

    Mike_W201

    Dabei seit:
    21.08.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E 320 T
    Danke für die Antworten.
    Mit Ekogas hab ich mir schon überlegt, aber Leipzig ist schon ein paar Kilometer von Nürnberg entfernt :(
    Aber wenn man teils Antworten auf Frage ob sie schon so nen Motor umgebaut haben von Umrüstern bekommt wie "Nein aber wir haben in Polen schon MB S500 und 230C umgerüstet". :rolleyes:

    Habt ihr schon mehr über die Problematik von Backfire bei Venturi-Anlagen rausgefunden? Ist nen Punkt der mich ein wenig von ner Venturi abhält, denn nen neuer Luftmengenmesser und Drosselklappe sind ja nicht gerade billig.

    Gruß Michael
     
  5. #5 Stiesel, 04.09.2005
    Stiesel

    Stiesel

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190 E
    Hi Hemp,

    thx für den Link. Das ist aber Leipzig! Kommt mir ein bissel weit weg vor (vom Ruhrgebiet, wo ich wohne und vom Münsterland, wo du wohnst, doch auch). Gibt's denn zwischen dieser fast Megalopolis Ruhrgebiet und in den Niederlanden keinen empfehlenswerten Umbauer mit akzeptablem Preis? Wie bist du auf gerade die gekommen?

    Ich habe im I-Net eine Neusser Adresse mit einem ungeschlagen guten Preis gefunden: Für eine Venturi-Anlage all inclusive 1100 Euro + Mwst. Erst mal verlockend. Aber wie viel Erfahrung die Fa. mit Mercedes 190 überhaupt und dem Anlageneinbau / Betreuung im besonderen (muss ja auch eingestellt und gewartet werden) tatsächlich hat...?

    edit: Blöde 240 Minuten Regelung...

    @Michael:
    Was ich weiß: Um Backfire zu verhindern, muss die Zündanlange immer tiptop sein. Ich habe für mich festgestellt, dass ich meine Autos immer mit Rechnung und Gewährleistung in einer Werkstatt warten lasse, sodass ich ja mal davon ausgehe, dass das immer gecheckt wird. Zumal, wenn so 'ne Anlage drin wäre.
    Ferner: Ein Onkel hatte in seinem Passat schon vor, ich weiß nicht, 15, 20 Jahren eine Gasanlage und nie Probs.

    Gruß

    Stiesel
     
  6. #6 Commander_Enton, 04.09.2005
    Commander_Enton

    Commander_Enton

    Dabei seit:
    26.01.2003
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    0
    Ja dann geb mal bitte mehr Infos durch das klingt ja super verlockend!!!
     
  7. #7 Stiesel, 06.09.2005
    Stiesel

    Stiesel

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190 E
    Hallo alle,

    also nach langem Hin und Her habe ich für Mitte nächster Woche meinen Wagen zum Umbau angemeldet.

    Und zwar, hallo Hemp :wink:, bei der Fa. EkoGas, die seit neustem eine Zweigstelle in _Neuss_ hat. Das ist ja nicht so weit von hier aus.

    Ich lasse eine Venturi-Anlage einbauen.
    Die Preisunterschiede der Umrüster sind echt gewaltig, ich glaube, so mancher hat mal eben schnell die Preise hochgesetzt, weil jetzt der Bedarf da ist. Ist ja auch okay. Allerdings lassen sich in unsere alten Autos auch eigentlich nur Anlagen einbauen, die nicht neuster Stand der Technik sind. Und insofern rechtfertigen sich Preise um 2.000 Euro mM nach nicht.

    Es hat mich bestimmt zwei Tage gekostet, das zu recherchieren und einen Anbieter zu finden, der so günstig ist, dass der Umbau bei mir bis zum nächsten TÜV-Termin zumindest ein Nullsummenspiel wird (bei den gegenwärtigen Benzinpreisen, wobei ich Gas wahrscheinlich oft in den Niederlanden tanken werde, Preis ca. 42 Ct/l). Mein Wagen hat knapp 147.000 km runter und meine Haus- und Hofwerkstatt ist ziemlich sicher, dass ich ihn noch mehrere Jahre fahren kann.

    Wie's nun wirklich sein wird...! Mal schauen. Ein bisschen Muffen um mein schönes Auto habe ich halt schon.

    Gruß

    Stiesel
     
  8. #8 e280autogas, 07.09.2005
    e280autogas

    e280autogas

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes Vito 115 Automatic 639
     
  9. #9 Stiesel, 08.09.2005
    Stiesel

    Stiesel

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190 E
    Hi autogas,

    thx für deinen knappen Post.
    Ich bin inzwischen auch von anderer Seite 'gebrieft' worden und bin mir auch nicht mehr so sicher.

    Habe ein paar Stunden im LPG Forum zugebracht, und wenn mal eins klar ist: Der Preis allein bedeutet nicht, dass man bei einer Umrüstung auch gut bedient wird. Leider. Öko und Ästhetik scheinen es schwer zu haben zusammen zu kommen. Und was man sonst so liest, wenn Leute immerhin 2500-3000 Euro bezahlt haben und dann monatelang immer wieder nachgebessert muss.... das Grauen. :-)

    Der Preis war nur _ein_ Kriterium, ich würde auch mehr bezahlen, nähere Umgebung und Zeit sind auch duchaus entscheidend. Meine Deadline ist November, danach denke ich erst wieder 2007 über LPG nach. Habe halt ein altes Auto, da denkt man von TÜV zu TÜV. Und ich will auch nicht weit fahren, weil ich ja nach der Lektüre weiß: Wahrscheinlich muss man anfangs jede Woche mehrmals zum Umrüster zurück.

    Ich sehe kein wirkliches Kriterium ohne selbst jetzt wochenlang Umrüstung zu studieren einen Umrüster auszuwählen. Das hier oben im CLK Forum sieht jedenfalls aus der Nahaufnahme nicht so toll aus, und ich glaube, das war sogar richtig teuer.

    Als mir hier im Forum die Umschlüsselung auf Euro 2 empfohlen wurde, habe ich auch Stunden Threads durchgeblättert, in denen Vor- und Nachteile, Marken und ich weiß nicht was, herumgewälzt wurden, Horrormeldungen von 2000 Umdrehungen Leerlauf nach Einbau inklusive.

    Dann habe ich bei Mercedes gefragt. Das sollte 350 Euro kosten. Meine Grenze war 220.

    Dann bin ich zu dem Teilehändler gefahren, den ich noch aus Vor-Renaultzeiten kannte. Die haben auch eine Werkstatt. Ich habe das System genommen, das schnell verfügbar war (zufällig TwinTec), ist dort eingebaut worden, alles kpl. 175, ich habe keine Probs, merke gar nicht, dass ich einen habe (fahre ja auch meist ein paar Meter mehr, wenn ich den Wagen mal starte).
    Was ich damit sagen will ist: Hier im Inet ist die Wahrheit immer schwierig. Wenn man das LPG Forum ernst nimmt, dürfte man gar nicht umrüsten, frei nach dem Motto 'never change a running system'.

    Gruß

    Stiesel
     
  10. #10 e280autogas, 08.09.2005
    e280autogas

    e280autogas

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes Vito 115 Automatic 639
    hallo stiesel.... also such dir einfach eine solide werkstatt in deiner nähe welche autogasanlgen eingebaut hat und wo du die kunden vielleicht auch fragen kannst ob sie zufrieden waren und dann lass dir eine markenanlage einbauen... wenn es etws mehr kostet ..kein problem das holst du wieder rein wenn du nicht ständig in die werkstatt musst.
    eko gas hat in leipzig vor ein paar wochen einen 520i umgerüstet und der pfeift jetzt und läuft auch nicht sauber der bekannte ist nur in der werkstatt...ich vermute die ansaugkrümmerdichtung ist nicht mitgewechselt wurden und nun zieht der motor fehlluft. ich wünsche ihm auf hjeden fall viel glück er fährt jetzt zu bmw und lässt den fehler suchen ...was das kostet muss ich wohl nicht erwähnen........
    im übrigen freut sich die deutsche werkstatt über den auftrag weil sie sozialabgaben und deutsche löhne zahlen muss und so jeden cent
    gebrauchen kann. eko-gas sind polen die nicht unsere abgabenlast tragen müssen.
     
  11. fomuth

    fomuth

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , :] :] bin neuhttp://www.mercedes-forum.com/forum/images/smilies/pleased.gif
    Freude
    habe zufällig bei einer Recherche den Beitrag entdeckt.
    Nun , für alle die an Autogas/LPG interessiert sind:
    Der Geheimtipp ist:Umrüsten in Polen!!
    -bis EURO 2 ca.480-500 EURO für Venturi-Anlage komplett mit Radmuldentank&Einbau
    -TÜV in Deutschland ca 180-200 EURO(die Werkstätten haben bereits Infos für die Abnahme zu den Deutschen TÜV-Kollegen)
    -zuzüglich Sprittkosten für die Fahrt ; wobei man daran denken sollte daß man mit polnischem Gas zurückkehrt!! (47 cent/Liter)
    -zuzüglich Übernachtungakosten in Polen-Stettin..angeblich ca.25 EURO/Nacht(die Umrüstungen werden meistens 1-2 Tage dauern)
    Für diese Infos wird teilweise bei e-bay Bares verlangt 8o

    Nach zahlreichen und aufwendigen Internet-Recherchen bin ich in dieser Sache ganz gut informiert.Bis EU 2 gibt es keine Probleme.Bei Euro 3 & 4 gibt es ein paar Gerüchte wonach einige Umrüstungen nicht ganz problemlos ablaufen ?!
    Ansonsten habe ich nur positive Kritiken gefunden.Angeblich sollen die Kollegen sehr sauber und korekt arbeiten.Ich selber habe in ca 2 Wochen einen Termin zum Umrüsten;werde nachher Bescheid geben...

    Aus meinen Erfahrungen-Vorgehensweise:
    1.auf Seite elpigaz.com gehen.Sie finden hier alle LPG Umrüster STETTIN
    (ratsam da gleich hinter der Grenze zu Berlin ; westlicher Einfluß/Grenzgebiet)
    2.keine e-mails schicken.Die Leute sind ständig am Arbeiten und haben keine Zeit;über Telefon Kontakt aufnehmen(am Besten Freund der polnisch spricht;mit einigen Kfz-lern konnte ich auch in gebrochen Deutsch sprechen,aber für technische Feinheiten benötigen Sie einen polnisch-sprechenden Freund)
    3.rechtzeitig termin ausmachen ! teilweise auf zwei Wochen schon ausgebucht

    Weitere Infos aus meiner Internetrecherche:
    -die Oktanzahlzahl liegt höher bei ca.110 ! dadurch wird der Motor leiser -Kopffestigkeit besser und angeblich
    -wird das Leben des Motors verlängert.
    -Der Gasverbrauch ist etwas höher als der Benzinverbrauch- um ca 10%
    -LPG-Preis in Nürnberg 0,67 EURO !!!

    So und jetzt ist es cshon spät... :O
     
  12. Fuddie

    Fuddie

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Man muss sich immer sehr genau informieren wo und vorallem von wem man sein Auto umbauen lässt. Es ist nicht das Problem, dass Ausländische Firmen das nicht können. Im Gegenteil, die sind meistens sogar schon viel weiter als wir. Die Hürde ist, das sie andere Gesetze dort haben und bei uns mal wieder alles viel strenger kontrolliert wird. Ich sage nur Abgasgutachten und deshalb sollte man sich auch vorhergut informieren und möglichst mit einer Checkliste (in meinem Forum Downloadbar!) zum Umrüster gehen.

    Viele Grüße
    Fuddie
     
  13. #13 FWB Group, 27.02.2006
    FWB Group

    FWB Group

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Bedingungen für die Abnahme klärt man direkt vorher bei Dekra.
    In Bautzen, die saind da recht pfiffig!
    Habe heute gerade meinen Bus gastechnisch abnehmen lassen.
     
  14. #14 Chrille1974, 01.03.2006
    Chrille1974

    Chrille1974 Guest

    Hallo,

    ich habe meinen 190 E im August 2004 in Slubice, bei Frankfurt/Oder umrüsten lassen. Es hat dort 600,- € gekostet. Beim TÜV durfte ich nochmals 136,- € zahlen und die Idioten haben mein Auto auf 00 umgeschlüsselt, was bedeutet, daß ich den höchsten Steuersatz (etwa 500,- € jählich) zahlen sollte.
    Das hat mir natürlich nicht gepasst, also bin ich wieder nach Slubice und hab der Werkstatt (Chef spricht sehr gut deutsch) mein Problem erklärt. Daraufhin hat er mir innerhalb kürzester Zeit die Anlage ausgebaut und durch eine Neue ersetzt, alles KOSTENLOS!
    Die nächste Abnahme war dann in Hoppegarten von einem Dekra-Typen und hat 240,- € gekostet.
    Sämtliche Kosten hatte ich ziemlich genau nach einem Jahr wieder eingefahren. Seit August 2005 spare ich kräftig!

    Zur Zufriedenheit:
    Das System funktioniert eigentlich ganz gut.
    Bis vor etwa einem Monat hatte ich aber folgendes Problem: Im Stadtverkehr ging das Auto etwa alle 10 km aus. Es ließ sich aber immer wieder problemlos starten und lief dann wieder ca. 10 km einwandfrei. Ebenso ging mein Baby aus, wenn ich von der Autobahn abgefahren bin oder im Stau anhalten mußte.
    Dieses Problem tritt aber (zumindest im Stadtverkehr) nicht mehr auf, seit ich letzten Monat die beiden Unterdruckschläuche (waren porös) unter dem Luftfilter gewechselt habe und die Drehzahl etwas erhöht habe. Bin aber noch nicht dazu gekommen, es auf der Autobahn zu testen.
    Ein weiteres Problem: Ich habe keinen funktionierenden Luftfilter mehr! Die Polen haben nämlich einfach den Gasschlauch so durch den Luftfilter verlegt, daß er dabei zerstört werden mußte. Das werde ich aber demnächst auch noch umbauen, damit ich wieder einen intakten Luftfilter einsetzen kann.
    Ansonsten bin ich recht zufrieden und freue mich jede Woche, daß ich nur etwas über 20,- € ausgebe, anstatt 40,- €
    Der Verbrauch liegt bei etwa 13 l auf 100 km. Damit kann ich gut leben.

    Falls jemand Interesse an der Adresse in Slubice hat, kann er/sie sich bei mir melden. Ich hab aber keine Ahnung, wie sich die Preise dort entwickelt haben und kriege auch keine Provison für neue Kunden.

    Noch was:
    KFZ, mit Euro 1, bzw. vor Bj. 91 benötigen kein Abgasgutachten.Wichtig ist, daß die Anlage, die verbaut wird der Dekra bekannt ist, sie muß also Unterlagen dafür haben, sonst wird's teuer.
    Den TÜV kann ich, zumindest in Berlin, nicht empfehlen. Die Idioten haben keine Ahnung und schlüsseln einfach das Fahrzeug in die höchste Steuerklasse, was übrigens nicht Rechtens ist.

    Ab Euro 2 oder nach Bj. 91 wird ein Abgasgutachten benötigt.
     
  15. #15 chripo16v, 05.11.2006
    chripo16v

    chripo16v Guest

    Hallo,muß mich jetzt ma zu Wort melden,bin normalerweise nur ein MITLESER, aber wenn es um einen LPG - einbau geht...Habe meinem 2,5 16 im April diesen Jahres eine Anlage gegönnt.Habe mich natürlich im Umkreis in den Werkstätten und im Internet informiert.Ein KIA-händler sagte zu mir ,daß er einen Profi(1000 Einbauten) an der Hand hat.Natürlich mit dem guten Mann Kontakt aufgenommen,er hat sich den Motor angeschaut - oho- ein 2,5 16v .Er bat um Bedenkzeit .
    Nach einer Woche rief er mich an ,es konnte losgehen.2000 Euros -Stolzer Preis. Da ich mal KFZ-mechaniker gelernt hatte und der Profi immer wenig Zeit hatte habe ich mit dem KIA -chef(Mechaniker) den Einbau erledigt , hat Spaß gemacht und ich konnte den ordnungsgemäßen Einbau verfolgen.Nicht das der Profi nie da war , aber leider hatte er den Einbau fast immer nach Feierabend beiwohnen können.
    Also hat der Einbau nicht 2-3 Tage gedauert sondern ca. 2 Wochen .
    Probleme gab es mit dem Standgas ,Motor lief schlecht oder gar nicht.Der Profi hat dann ,ihr werdet es nicht glauben ,dieses Loch neben dem Kühler ,wo der Ansaugschnorchen drinsteckt zugemacht ,mit einer großen Metallplatte,den Ansaugschnorchel entsorgt----der Motor saugt jetzt immer WARME LUFT !! an.Mechaniker meinte , daß keine Luftverwirbelung vor dem Luftfilter stattfinden dürfte, also MUSSTE die Metalplatte angebracht werden.Das Auto würde sonst nicht laufen .
    Nachdem ich das Auto fertig abgeholt hatte fuhr ich zunächst sehr vorsichtig,als ich jedoch ma aufs Gas getreten habe ruckelte das ganze Auto.Ich bemerkte dann an der Anzeige (LED´s) das die Elektronik bei 4500 U/min immerwieder auf Benzin umschaltete ,heizen war also nicht möglich,dann natürlich zurück zur Werkstatt. Ja,sagte der Mechaniker,der Motor soll geschont werden,ich so...wie bitte!!!???
    Das wurde dann FREUNDLICHERWEISE geändert.Jetzt dreht der Motor von unten heraus bis in den roten Bereich, wunderbar !!.
    Von der Leistung hat sich einiges getan,nähmlich, sie hat abgenommen--ich bin davon überzeugt ,daß es nur an der warmen angesaugten Luft liegt.Jetzt wo es Abends kälter ist läuft er im Benzin oder Gas Betrieb etwas besser.
    Mein Auto wird im Winter immer abgemeldet und da wird die Metallplatte neben dem Kühler durch eine Drosselklappe ersetzt.Gas- betrieb mit geschlossener und Benzin-betrieb mit geöffneter Drosselklappe.Muß ein wenig tüfteln ,aber das krieg ich hin...Basta!!
    Noch eins ...ich komme nur noch grinsend aus der Tankstelle,Gas 55 - 62 cent der Liter.
    Der Profi meine daß mein Auto wohl der einzigste 16v mit Gasanlage is ...oder ??
    Über Nachrichten würde ich mich sehr freuen ...bis denn ,Christian
     
  16. #16 Stiesel, 05.11.2006
    Stiesel

    Stiesel

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190 E
    Hallo Christian,

    du hast 2.000 Euro bezahlt, die Anlage selbst eingebaut, der Profi hatte nur nach Feierabend Zeit, das hat 2 Wochen gedauert, und dann lief der Wagen nicht gut, und du wurdest mit 'Motor schonen' wieder weggeschickt?

    Hm. Also ich habe mich ja sehr dafür interessiert, aber wenn ich mich in die Situation hineinversetze.... Ich bin kein Mechaniker, kann nicht zwei Wochen auf das Auto verzichten, und wenn der Wagen dann nicht richtig läuft, wüsste ich weder, wo suchen, noch könnte ich dem 'Fachmann' sagen, wo's langgeht.

    Ich müsste das 'Motor schonen' schlucken - und würde mich schwarz ärgern.

    An der Tankstelle grinse ich nun nicht gerade, zugegeben. Aber wenn ich das so lese und nachrechne, bin ich auch nicht todtraurig.

    Gruß

    Stiesel
     
  17. #17 Roterdiesel, 05.11.2006
    Roterdiesel

    Roterdiesel

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich hab das damals auch erwogen.
    Kauf eines Mercedes 190, umrüsten auf Gas und dann fahren was das Zeug hält.
    Ehrlich gesagt, ich hab mir, nachdem ich mich ausgiebig informiert habe nen Diesel (sagt schon der Benutzername) gekauft.

    Ich weiß net, entweder hat man trouble oder der Einbau ist zu teuer.
    Und wenn man das Ding in Polen einbauen läßt und nicht gerade in der Nähe wohnt, dann kann man auch nicht so einfach dahinfahren, wenn man einen Mangel feststellt. -Mal ganz abgesehen davon, daß man bis Polen Benzin fährt, sind auch noch ein paar Euros zusätzlich.
    Also ich wills keinem madig machen, aber ich würde davon abraten.
     
  18. #18 cklasse, 07.11.2006
    cklasse

    cklasse

    Dabei seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    200kT Avangart
    Verbrauch:
    :driver Also ich fahre schon seit Februar (22000km) mit meinen 200k auf Gas, und bin bis jetzt sehr zu frieden. Denn er schnurrt wie ein Kätzchen :driver
     
  19. Raini

    Raini

    Dabei seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190 E
    Im April habe ich mir eine Gasanlage von KMC einbauen lassen. Das ganze für 1300,- €. Leider gibt es bis jetzt ein paar Probleme.

    Im kalten Motorbetrieb läuft der Wagen extrem unruhig, dann ging er einige Male beim Umschalten von Benzin auf Gas aus. Gerade bei meinem Automatikfahrzeug war das sehr unschön, da ich erst wieder auf P schalten muß um neu zu starten. Nun ruckelt er immer noch sehr heftig beim Umschalten. In der kommenden Woche wird der Wagen aus diesem Grund erneut für ein paar Tage beim Umrüster stehen müssen. Immerhin will er mir für diese Tage einen Leihwagen zur Verfügung stellen.

    Falls jemand eine Idee hat, woran das liegt, - immer raus damit... :D
     
  20. #20 Deutz450, 27.05.2008
    Deutz450

    Deutz450

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    MB
    Gerade die KE Jetronic gilt als Zicke wenn es um den Gasbetrieb geht, Ich hoffe der Umrüster hat damit Erfahrung.
     
Thema: LPG-Umbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg mercedes umbau

    ,
  2. w201 lpg umbau

Die Seite wird geladen...

LPG-Umbau - Ähnliche Themen

  1. ZV Pumpe Reparieren / Umbauen

    ZV Pumpe Reparieren / Umbauen: Hallo Liebe Foren Gemeinde, Ich habe in meinen W202 BJ95 die ZV Pumpe A202 800 1348 verbaut leider finde ich keine im netz oder Sie ist sündhaft...
  2. Umbau Comand im W204

    Umbau Comand im W204: Hallo, ich habe ein Problem! Mein Comand ist defekt, aus den Boxen kommt kein Ton mehr. Ich habe das Gerät ausgebaut und an eine Firma...
  3. Umbau Innenausstattung wegen Sitzlüftung möglich?

    Umbau Innenausstattung wegen Sitzlüftung möglich?: Hallo zusammen, Ich habe momentan einen E350 CGI T Modell in fast Vollausstattung und überlege nun ihn gegen einen 5,5 l zu ersetzen, da der E 500...
  4. Vaneo Umbau auf Elektroantrieb

    Vaneo Umbau auf Elektroantrieb: Hallo , zusammen und herzliche Grüße aus Berlin. Da ich ein armer Rentner bin und trotzdem nicht auf meinen defekten Vaneo verzichten möchte...
  5. Umbau von Comand 2.0 auf Kenwood DMX7017DABS

    Umbau von Comand 2.0 auf Kenwood DMX7017DABS: Hallo zusammen, Ich bin am Rande der Verzweiflung... Der Plan war eigentlich einfach, jedoch scheint sich die Umsetzung nun doch als relativ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden