Mein Auto frisst Kennzeichenleuchten ohne ende

Diskutiere Mein Auto frisst Kennzeichenleuchten ohne ende im W203 / S203 Forum im Bereich C-Klasse; Hi zusammen, ich habe, seit ich mein Auto habe, das Problem, dass mir alle naslang die Kennzeichenleuchten durchbrennen :sauer: Ca. alle 5 Monate...

  1. #1 Dr.Howie, 17.01.2010
    Dr.Howie

    Dr.Howie

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    851
    Auto:
    Opel Insignia Sports Tourer, Audi A3, Mazda MX5
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    p r Ü
    rp
    m * * *
    Hi zusammen,
    ich habe, seit ich mein Auto habe, das Problem, dass mir alle naslang die Kennzeichenleuchten durchbrennen :sauer:
    Ca. alle 5 Monate eine.
    Die Lampenabdeckungen sind schon ganz schwarz angelaufen.
    Letztes Jahr in Harse habe ich den Andy persönlich kennen gelernt, und der hat mir LED Kennzeichenleuchten mit Kühlkörpern empfohlen.
    Genau das Richtige für mich, dachte ich, und ich hab die Dinger gekauft.
    Heute, nach rund einem halben Jahr, ist nun auch eine von den LED Kennzeichenleuchten durchgebrannt.
    Mich würde mal interessieren, ob ich der Einzige bin, dem die Drecksdinger so oft durchbrennen, oder ob jemand ne Idee hat, wie ich mir helfen kann, weil die LED Dinger sehen top aus,
    aber ich sehe nicht ein, andauernd die teuren Dinger kaufen zu müssen.

    Gruß, der Doc :wink:
     
  2. #2 derdietmar, 17.01.2010
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.730
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo Thorsten,

    evtl. liefert das Steuergerät an der Kennzeichenleuchte eine Überspannung. Dadurch würde mehr Strom fliessen und die Lämpchen schnell verschleissen. Man müsste dort mal messen. Mit einem einfachen Widerstand in Reihe kann man das Problem lösen. Die Dimensionierung hängt dann von der gemessenen Spannung und dem verbauten Birnchen ab.

    Viele Grüße :wink: .
     
  3. #3 he2lmuth, 17.01.2010
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Miß einfach die Spannung an den Soffitten bei laufendem Motor.
    Dann Vergleichsmessung an den Rücklichtlampen, vielleicht auch noch vorn am Standlicht.

    Hellmuth
     
  4. #4 CubaLibre, 17.01.2010
    CubaLibre

    CubaLibre

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    17M P5
    Hallte ich für unwahrscheinlich, aber ohne die Spannung zu messen kommt man hier nicht weiter.
    Spannung bitte an der Kennzeichenleuchte und direkt an der Batterie (beides bei laufendem Motor) messen.
     
  5. #5 Dr.Howie, 17.01.2010
    Dr.Howie

    Dr.Howie

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    851
    Auto:
    Opel Insignia Sports Tourer, Audi A3, Mazda MX5
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    p r Ü
    rp
    m * * *
    hmm,
    dass mit der Spannung messen iss sicherlich nicht schlecht, wenn man weiß wie.
    Hab mir letztens extra nen Multimeter gekauft, aber wüsste jetzt nicht einmal, wo ich was reinstecken sollte, um zu messen.
    Was ich vergessen hatte zu schreiben ist übrigens, dass immer, wenn eine Lampe durch war, auch so ne Art Grünspan, Kalk, oder was weiß ich fürn Zeug an den Polen war, und das war so ätzend, das es mir Teilweise Löcher in die Birnenfassungen gefressen hat. Ich hab so was mal gehabt, als mir Batteriesäure übergelaufen ist, irgendwann kristallisiert die Säure. Genau so sieht das immer aus. Ist das eventuell ein Zeichen von Feuchtigkeit, die mit dem Strom reagiert. Oder eventuell Salzwasser?
    Und hat jemand eventuell eine günstigere Quelle, als die 20 Euro Led´s?

    Gruß, der Doc :wink:
    P.S. und danke schon mal für die Hilfeversuche
     
  6. #6 zuendler, 17.01.2010
    zuendler

    zuendler

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    219
    Auto:
    C320 CDI + 69er Corvette 8,2L + W201 2.6
    lmma was ist das denn? hat es auch löcher in die lampenfassung gefressen? dann ist klar warum die durchgebrannt sind - weil der kolben nicht mehr dicht war. aber bei LEDs zählt das nicht.
    eigentlich ist es gar nicht möglich, dass die lampen durchbrennen, denn es sind ja 12V lampen und die werden so von der batterie versorgt.
    also das ist echt ein komischer fall....dass es denen zu warm wird bestätigt aber wenn du was von schwarz angeschmort schreibst.
    ich frage mich nur wo jetzt mehr als 12V herkommen sollten. im normalen betrieb kommen zwar 14,5V auf das bordnetz, dafür sind die lampen aber ausgelegt.

    also verrate uns mal wo du die extrabatterie versteckt hast :D
     
  7. #7 CubaLibre, 18.01.2010
    CubaLibre

    CubaLibre

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    17M P5
    Hab grade gelesen dass deine LEDs nen Spannungsbereich bis 18V haben ... von daher scheidet Überspannung als Fehlerursache wohl aus.
     
  8. #8 he2lmuth, 18.01.2010
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Nimm Dein Multimeter, fahr zur Tankstelle, schmeiß 5 € in die Kaffeekasse und fertig.
    Sei doch nicht so unflexibel, bei jedem Multimeter liegt auch eine Bedienungsanleitung :wink:
     
  9. #9 Samson01, 18.01.2010
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Dort gibt es heute doch nur noch Bier, Dosensuppen und Zeitungen.
    Fragt man die Kassiererin nach einer Glühlampe kommt nur noch: "häää, wat iss dat denn" ?
     
  10. #10 he2lmuth, 18.01.2010
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Hier ist das nicht so, einer kann so etwas fast immer. :prost

    Man darf allerdings nicht fachlich richtig nach einer Glühlampe fragen, sondern nach einer Birne :wand
     
  11. MMac

    MMac

    Dabei seit:
    22.09.2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    S203 180K Mopf
    Kennzeichen:
    m k k
    he
    m m * * *
    Grüße miteinander!

    Vielleicht ist das Kabel der Kennzeichenleuchte an der Masseleitung (-) durchgescheuert und hat einfach (nur) Kontakt mit der Karosserie... Im Detail habe ich jetzt nicht die Ahung wo Mercedes die Wiederstände hinpackt aber:

    Schaltungstechnisch ist eine Glühlampe ja auch nur ein ein Widerstand. Wenn jedoch ein zu hoher Strom (I) fließt kann genau das beschriebene passieren, in diesem Fall wird die Glühlampe (glücklicherweise) zur Sicherung. Ich würde mit einem Multimeter einmal messen wie viel Ampere (I) tatsächlich fließen, die Spannung (U) ist dabei eher uninteressant!

    Dürften an einer 5W Glühlampe, wenn ich mich nicht irre, maximal 0,416 Ampere sein ( I = P / U --> 0.416A = 5W / 12V)
     
  12. #12 derdietmar, 18.01.2010
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.540
    Zustimmungen:
    1.730
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Ähm...U = R * I....Wie kann also die Spannung uninteressant sein, wo der Strom doch direkt proportional dazu ist? Ein zu hoher Strom kann nur fliessen, wenn die Spannung zu hoch ist. Zudem ist es wesentlich einfacher eine Spannung zu messen als den Strom.

    Viele Grüße :wink: .
     
  13. MMac

    MMac

    Dabei seit:
    22.09.2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    S203 180K Mopf
    Kennzeichen:
    m k k
    he
    m m * * *
    Also ich muss zugeben dass ich hier jetzt Schulwissen angewandt habe, bin in der Materie also nicht zuhause. ABER: die Spannung in einem Auto-Netz kann doch nur (bei laufendem Generator) bis zu etwas über 14V liegen sofern sie nicht umgespannt wird. Demzufolge muss doch an einer 5W Glühlampe die Stromstärke bei steigender Spannung sinken: 0,349A = 5W / 14,3V. Umkehrschluss also: wenn nun die Spannung und die Stärke steigt, ist die Birne sehr schnell tot!?

    Wenn mein Gedanke nun totaler Quatsch ist vergesst bitte meinen Beitrag und belehrt mich! ?(
     
  14. E.D.

    E.D. Guest

    Thorsten, ich bin mir nicht sicher ob Dir das weiterhilft. Aber ich habe da das SAM im Verdacht. Denn als ich bei meinen Rückleuchten experementiert habe um die genaue PIN-Belegung herauszufinden, hatte ich genau das Problem. Die Kennzeichenleuchten sind durchgebrannt bzw. wurden als defekt erkannt obwohl sie nicht defekt waren. Ich halte es für durchaus realistisch das Dein SAM "einen weg hat" und Dir Spannungsspitzen aufbaut, die dann die Kennzeichenleuchten nicht überstehen. An Deiner Stelle würde ich als ersten Schritt zu MB fahren und dort einen Kurztest machen und Dir die Ausdrucke erklären und mitgeben lassen. Dann hast schon nen anhaltspunkt, wo man suchen muss bzw. ist der Übeltäter gleich lokalisiert.
     
  15. #15 Beeblebrox, 18.01.2010
    Beeblebrox

    Beeblebrox

    Dabei seit:
    19.11.2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    205.083
    Kennzeichen:
    p f
    bw
    s g 7 4
    @MMac:

    leider ist Deine Annahme nicht ganz richtig.
    Lassen wir mal ausser acht, das eine Glühbirne ein Kaltleiter ist und nehmen an das die Glühlampe einen konstanten Widerstand hat, dann steigt der Strom I proportional zur Spannung U.
    Die Nennspannung ist im Fahrzeug U=12V, d.H. bei 5W ergibt sich ein Nennstrom I=P/U=416,67mA -> R ist ca. 28,8 Ohm.
    Bei 14,3V liegt der Strom schon bei 496,5mA....

    Sorry, falls das etwas OT sein sollte....

    Gruß Beeblebrox
     
  16. MMac

    MMac

    Dabei seit:
    22.09.2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    S203 180K Mopf
    Kennzeichen:
    m k k
    he
    m m * * *
    @Beeblebrox:

    Dank dir für die Aufklärung! Also ist die Vermutung mit dem zu geringen Wiederstand nicht so ganz verkehrt?! :)

    Sonst stimmt natürlich was Emanuel sagte: Kurztest bei MB und fertig!
     
  17. #17 Dr.Howie, 21.01.2010
    Dr.Howie

    Dr.Howie

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    851
    Auto:
    Opel Insignia Sports Tourer, Audi A3, Mazda MX5
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    p r Ü
    rp
    m * * *
    Ich hab mir da mal Gedanken über die ganze Sache gemacht, und kann einfach nicht glauben, dass es an Stromschwankungen liegen soll, zumal die "Birnen" ja bis 18V vertragen.
    Auch denke ich, dass das kristallisieren eher der Grund für den hohen Verschleiß sein wird, weil jedes mal waren diese, ich sag jetzt mal banal, Säurekristalle da.
    Mir kam jetzt ne Idee, mit der ich es mal versuchen werde. Eine neue Batterie wird meistens an den Polen "eingefettet", damit es eben an den Polen nicht zu solchen Kristalbildungen, oder Funken kommt.
    Leider habe ich kein spezielles Polfett (meist ist das Rot) hier, aber unser Fuhrparkwächter hat mir gesagt, dass man auch ganz normale Vasiline nehmen kann.
    Das werde ich gleich mal versuchen, und bin gespannt. Bilder lasse ich dann folgen, wenn ich es noch schaffe, das zu erledigen, solange es noch hell ist.

    Bis dann, gruß, ich :wink:
     
  18. E.D.

    E.D. Guest

    Hi, Thorsten!

    Also das mit der Vaseline klingt interessant. Meinst dass das was bringt? Warst bei MB?
     
  19. #19 Dr.Howie, 21.01.2010
    Dr.Howie

    Dr.Howie

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    851
    Auto:
    Opel Insignia Sports Tourer, Audi A3, Mazda MX5
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    p r Ü
    rp
    m * * *
    Hi mein freund,
    tja, ich wohne sehr ländlich, und hab Nachtschicht.
    Ich probiere es einfach mal mit dem Fett.
    Hier die versprochenen Fotos, sorry für die schlechte quallität, und für die größe, aber sonst sieht man nix
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    hier sieht man gut, wie sich die "Gläser" mit der Zeit schwarz verfärbt haben.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    hier mal der Versuch, Bilder von den zerfressenen LED´s zu zeigen, aber leider sind die Fotos mist.
    [​IMG]
    hier noch ein zerschoßenes LED Birnchen
    [​IMG]
    und hier alt gegen neu
    [​IMG]
    [​IMG]
    Jetzt hab ich endlich keine Fehlermeldungen mehr im KI
    Mal gespannt, ob das mit dem Fett jetzt was bringt, und wie lange das zweite Birnchen noch lebt.

    Gruß, der Doc, und drückt mir bitte die Daumen, dass jetzt erst mal ruhe ist. :wink:
     
  20. #20 Dome///AMG, 21.01.2010
    Dome///AMG

    Dome///AMG

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    1.972
    Kennzeichen:
    d o
    nw
    * * *
    d o
    nw
    * * *
    Hab mir die selben gekauft und heute eingebaut. Bei mir blinken die nur, egal wie rum dich reinstecke, immer das selbe geblinke. Ist jetzt schon das zweite paar LEDs die Blinken. Die gehen auch nicht kaputt, die blinken einfach nur und bleiben nicht konstant an :rolleyes:
     
Thema: Mein Auto frisst Kennzeichenleuchten ohne ende
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w203 sam belegung

Die Seite wird geladen...

Mein Auto frisst Kennzeichenleuchten ohne ende - Ähnliche Themen

  1. Auto sackt ab bis auf Rad

    Auto sackt ab bis auf Rad: Nun hat es auch mich erwischt bei 220000km. Vorgestern noch beim TÜV mit Wohnanhänger 2t. Alles perfekt und ohne Mängel durch. Die Mängel kamen...
  2. Auto geht bei der ampel aus

    Auto geht bei der ampel aus: Hallo leute Ich habe einen Mercedes automatik c 180 benzin bj 2002 Ich habe mal wieder das gleiche Problem. Er geht an der ampel aus und beim...
  3. Passen die Alu's auf mein Auto?

    Passen die Alu's auf mein Auto?: Hallo zusammen, ich fahre einen w205 C-300 T Modell MOPF AMG-Line Baujahr 2019. Die Original 18 Zoll AMG Alufelgen hab ich zu Winterreichen...
  4. LiFePO4 Auto Starter Batterie

    LiFePO4 Auto Starter Batterie: Im Zuge des Ausfalls der 12V Versorgungsbatterie vom Tesla Model S des Nachbarn habe ich nach guten Alternativen für die Deep Cycle Batterie...
  5. 169 Auto beschleunigt plötzlich langsamer

    Auto beschleunigt plötzlich langsamer: Hallo liebe Community Mein Auto: w169 a 180 cdi 05.12.2007 Kombilimo 70/220*2003/76B (Mehr im Anhang) Zum Glück bin ich auf dieses Forum...