Mercedes-Benz auf dem 73. Genfer Automobilsalon

Diskutiere Mercedes-Benz auf dem 73. Genfer Automobilsalon im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Weltpremieren in vier Modellreihen CLK-Klasse: Neues Cabriolet mit Top-Komfort für vier Passagiere SLK-Klasse: „Final Edition“ in exklusiver...

  1. #1 spookie, 21.02.2003
    spookie

    spookie Guest

    Weltpremieren in vier Modellreihen

    CLK-Klasse: Neues Cabriolet mit Top-Komfort für vier Passagiere

    SLK-Klasse: „Final Edition“ in exklusiver Luxusausstattung

    E-Klasse: Hightech-Limousine mit leistungsstärkstem V8-Pkw-Dieselmotor

    CL-Klasse: 612 PS starker Zwölfzylindermotor im neuen CL 65 AMG

    Stuttgart, 21.02.2003
    Im Rampenlicht der Mercedes-Ausstellung auf dem diesjährigen Internationalen Automobilsalon in Genf stehen neben dem neuen Cabriolet der CLK-Klasse drei weitere Neuheiten aus der SLK-, E- und CL-Klasse.
    Das neue CLK-Cabriolet setzt sich in puncto Design, Technik, Ausstattung und Fahr-Erlebnis an die Spitze seiner Klasse und betont auf diese Weise Mercedes-typische Exklusivität. Das faszinierende Open-Air-Automobil bietet mit fünf lieferbaren Triebwerken ein in diesem Marktsegment einzigartiges Leistungsspektrum von 120 kW/163 PS bis 270 kW/367 PS und ist als einziges Cabriolet seiner Klasse auch mit Achtzylindermotoren lieferbar. Überdies glänzt das neue CLK-Cabriolet mit der besten Aerodynamik (cW-Wert 0,30) und verfügt mit 390 Litern (VDA-Messmethode) über das größte Kofferraumvolumen unter den viersitzigen Cabrios. Das neu entwickelte Stoffverdeck öffnet und schließt sich vollautomatisch auf Knopfdruck oder mittels Fernbedienung.

    Mit rund 15 zusätzlichen Highlights, die Sicherheit und Komfort weiter steigern, repräsentiert die Serienausstattung des neuen CLK-Cabriolets im Vergleich zum Vorgängermodell einen Mehrwert von bis zu 2400 Euro. So gehören unter anderem Klimatisierungsautomatik, Autoradio, Regensensor, Fahrlicht-Assistent, Verdeck-Fernbedienung, höheneinstellbares Lederlenkrad sowie automatischer Gurtbringer für Fahrer und Beifahrer zum serienmäßigen Lieferumfang des neuen Mercedes-Cabriolets.

    „Final Edition“: SLK-Sonderserie mit Innenausstattung in feinem Nappaleder

    Open-Air-Fahrspaß der besonderen Art bietet auch die „Final Edition“ des erfolgreichen SLK-Roadsters, die Mercedes-Benz in Genf ebenfalls der Öffentlichkeit vorstellt.

    Ausgestattet mit Variodach, elektronischem Stabilitäts-Programm (ESP®), Brems-Assistent, Sidebags und anderen technischen Highlights der SLK-Klasse lenkt das Sondermodell vor allem durch hochwertige Zierteile und edle Materialien die Blicke auf sich. So erscheint die Kühlermaske in einer chromsilberfarbenen Metalliclackierung und prägt im Zusammenspiel mit den hochglanzpolierten Aluminiumleisten der A-Säulen und des Variodachs das exklusive Erscheinungsbild des Roadsters. 16-Zoll-Leichtmetallfelgen im Fünf-Doppelspeichen-Design verstärken den sportlicheleganten Auftritt.

    Das Interieur der „Final Edition“ verwöhnt die SLK-Passagiere mit weichem Nappaleder, das sich je nach Kundenwunsch in den Farben Schwarz oder Classic-Rot über neu gestaltete Sportsitze spannt. Das gleiche hochwertige Naturmaterial ziert auch die mittleren Bereiche der Türverkleidungen und die Überrollbügel. Für Mittelkonsole, Schaltkulisse und Türgriffblenden entwickelten die Mercedes-Designer Dekorflächen aus glanzgebürstetem Aluminium. Das Kombi-Instrument unterscheidet sich durch silbern bedruckte Zifferblätter und metallfarbene Stellknöpfe für Uhr und Tageskilometerzähler vom serienmäßigen SLK-Roadster. Die „Final Edition“ der SLK-Klasse ist ab März 2003 lieferbar.

    E 400 CDI: Achtzylinder-Dieselmotor mit 191 kW/260 PS Leistung

    Der weltweit leistungsstärkste V8-Pkw-Dieselmotor geht ab Frühjahr 2003 in der Mercedes-Benz E-Klasse an den Start. Das Biturbo-Triebwerk mit Common-Rail-Direkteinspritzung und anderen Hightech-Innovationen entwickelt aus einem Hubraum von 3996 Kubikzentimetern 191 kW/260 PS. Durch Detailoptimierungen des Motors, der Ladeluftkühlung und der Abgasanlage erzielen die Mercedes-Ingenieure beim neuen E 400 CDI gegenüber den V8-Dieselmodellen aus der S-, M- und G-Klasse ein Leistungsplus von 7 kW/10 PS.

    Auch das maximale Drehmoment von 560 Newtonmetern, das zwischen 1700 und 2600/min abrufbereit ist, zählt zu den Bestleistungen unter den Diesel-Personenwagen. Es ermöglicht schnelle Beschleunigung und kraftvolle Zwischenspurts: Aus dem Stand erreicht der E 400 CDI die 100 km/h-Marke in nur 6,9 Sekunden und beweist mit 6,7 Sekunden für die Beschleunigung von 60 auf 120 km/h seine beachtliche Durchzugskraft. Das Höchsttempo wird auf 250 km/h begrenzt. Das sind die neuen Diesel-Spitzenwerte in dieser Fahrzeugklasse.

    Weitere Qualitäten stellt der Biturbo-Motor beim Verbrauchstest im europäischen Fahrzyklus unter Beweis: Der NEFZ-Gesamtverbrauch beträgt nur 9,4 Liter je 100 Kilometer. Damit kann der E 400 CDI bei 80 Litern Tankvolumen eine Strecke von über 850 Kilometer zurücklegen. Zur Serienausstattung des neuen E 400 CDI ge-hören neben dem Fünfgang-Automatikgetriebe auch das elektronisch gesteuerte Luftfedersystem AIRMATIC DC (Dual Control), die Vier-Zonen-Klimatisierung THERMOTRONIC, 17-Zoll-Leichtmetallräder sowie Parameter-Servolenkung.

    CL 65 AMG: 1000 Newtonmeter Drehmoment schon ab 2000/min

    Aus dem Hause Mercedes-AMG stammt ein weiteres automobiles Meisterstück, das in Genf Weltpremiere feiert: Der neue CL 65 AMG setzt die erfolgreiche Zwölfzylinder-Tradition von Mercedes-AMG mit einem modernen V12-Triebwerk fort, das durch seine einzigartige Leistungscharakteristik beeindruckt: Mittels Biturbo-Aufladung entwickelt der Motor 450 kW/612 PS und stellt ab 2000/min ein beachtliches Drehmoment von 1000 Newtonmetern bereit. Damit ist der CL 65 AMG das bislang leistungsstärkste AMG-Modell.

    Dank des kraftvollen AMG-Zwölfzylinders erreicht das Coupé die Fahrleistungen reinrassiger Sportwagen: Aus dem Stand beschleunigt der CL 65 AMG in nur 4,5 Sekunden (vorläufige Angabe) auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

    Die Basis des AMG-Motors bildet der Zwölfzylinder aus der Mercedes-Benz S-Klasse. Neben der Hubraumerweiterung von 5513 auf 5980 Kubikzentimeter sind zahlreiche weitere Maßnahmen für den Leistungs- und Drehmomentzuwachs im neuen CL 65 AMG verantwortlich. So vergrößern die AMG-Ingenieure unter anderem die Zylinderbohrung von 82 auf 82,6 Millimeter, verlängern den Hub der Kurbelwelle um sechs auf 93 Millimeter und steigern den Ladedruck der Turbolader auf maximal 1,5 bar. Darüber hinaus setzen sie Schmiedekolben, Haupt- und Pleuellager aus extrem temperatur- und druckbeständigem Werkstoff ein und vergrößern die Öffnungen in den Einspritzventilen, um einen höheren Kraftstoffdurchsatz zu erzielen. Die Kraftübertragung übernimmt ein Fünfgang-Automatikgetriebe mit SPEEDSHIFT-Funktion und Lenkradschaltung. Das außerordentliche Drehmoment des V12-Motors wird durch die Anpassung verschiedener Getriebebauteile, des Hinterachsdifferenzials, der Antriebswellen und der Radträger sicher beherrscht.

    Wie alle Modelle der CL-Klasse verfügt auch der neue CL 65 AMG serienmäßig über das aktive Fahrwerk Active Body Control (ABC), dessen Federbeine bei dem Hochleistungs-Coupé straffer abgestimmt wurden.

    AMG Advanced Mobile Media: Neue Systeme für E- und S-Klasse

    Für die E- und S-Klasse stellt Mercedes-AMG auf dem Genfer Automobilsalon zwei maßgeschneiderte mobile Media- und Kommunikationssysteme vor. Sie bestehen in der E-Klasse aus zwei an den Rückseiten der Vordersitzlehnen befestigten Monitoren, auf denen TV-Bilder, Videotext oder DVD-Spielfilme erscheinen. Überdies lassen sich Spielkonsolen, mobile DVD-Player, Video- oder digitale Fotokameras an das System anschließen. Auf die Anforderungen von Geschäftsleuten ist das neue Kommunikationssystem für die S-Klasse abgestimmt. In der klappbaren Armlehne zwischen den Fondsitzen findet ein innovatives Multifunktionsgerät Platz, das als Telefax, Fotokopierer, Drucker, Scanner und Modem dient. Mittels zweier Schnittstellen arbeitet es auch mit Notebook, Mobiltelefon oder Personal Organizer zusammen.
     
Thema:

Mercedes-Benz auf dem 73. Genfer Automobilsalon

Die Seite wird geladen...

Mercedes-Benz auf dem 73. Genfer Automobilsalon - Ähnliche Themen

  1. Biete 4 Aluräder für Mercedes-Benz W/S210

    4 Aluräder für Mercedes-Benz W/S210: Hallo, ich biete 4 Stk. Mercedes-Benz Original 5-Loch Aluminiumräder für W210/S210. Größe 7,5 J x 16 H2 ET41, Teilenummer 2104010402, Sehr guter...
  2. Suche Ersatzteile für Mercedes Benz L-406 DG

    Suche Ersatzteile für Mercedes Benz L-406 DG: Hallo Forum Community Ich brauche eure Hilfe ich suche dringend das angehängte Teil für meinen Mercedes Ich bitte um eure HILFE
  3. Mercedes Benz w203 Coupe

    Mercedes Benz w203 Coupe: Hallo, verkaufe mein Mercedes Benz W203 Coupe. Motor ist der robuste 1,8L Kompressor mit 143PS läuft super auch das Getriebe schaltet sauber. Die...
  4. Mercedes Benz GLC lässt sich nicht mehr öffnen

    Mercedes Benz GLC lässt sich nicht mehr öffnen: Servus, mein MB GLC lässt sich mit dem Autoschlüssel nicht mehr auf- und absperren. Das Auto startet ganz normal ohne irgendwelche Probleme nur...
  5. Mercedes Benz 170 VA

    Mercedes Benz 170 VA: Guten Morgen und frohe Pfingsten, kann mir jemand bitte sagen, ob und wenn ja welches Autoradio im Mercedes 170 VA Baujahr 1951 verbaut war. Ich...