Mercedes Das Beste oder Nichts ?

Diskutiere Mercedes Das Beste oder Nichts ? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Naja, wir werden sehen. Alles Kaffeesatzleserei... Vielleicht behalte ich ihn auch bis er nach 6 Jahren ganz abgeschrieben ist. Bin die letzten 2...

  1. #61 Gast14866, 03.01.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Naja, wir werden sehen. Alles Kaffeesatzleserei... Vielleicht behalte ich ihn auch bis er nach 6 Jahren ganz abgeschrieben ist. Bin die letzten 2 Tage erst wieder 1.500 km mit dem GC entspannt gedüst. Es gibt eigentlich keinen Grund den so schnell wieder zu verscherbeln. Bei mobile liegen vergleichbare GCs mit 3-4 Jahren bei AB 32.000€.
     
  2. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.807
    Zustimmungen:
    2.236
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Stimmt und zwar versteuert.
    Vor Steuern sind das ca. 27.500€ und selbst das wird eng. Aber da bin ich dabei ;). Das wäre in ca. 40 Monaten einen Wertverlust von guten 350€/Monat.
    Übrigens das kann man machen und ich liebe die amerikanische Mentalität, denn da schämt man sich nicht dafür, sondern man zeigt einfach, dass man es sich leisten kann. Und man kann es sich leisten, weil man jeden Tag hart und intelligent dafür arbeitet.
     
  3. #63 Gast14866, 04.01.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Das sind dann keine 4.000 € Wertverlust im Jahr für einen Neuwagen... Finde ich nicht schlecht. Selbst bei gebrauchten, deutschen Autos hatte ich meist einen Wertverlust von 3.000 € im Jahr. Dazu kamen dann noch Reparaturen, die ich bei einem Neuwagen mit Garantie nicht habe. Autofahren kostet.
    Allemal ist es günstiger einen Jeep zu fahren, als einen vergleichbaren Benz, BMW, Audi, etc. Rechne da mal den Wertverlust eines Neuwagens in den ersten 4 Jahren aus... Da bleiben von 100.000 € schnell die Hälfte.
    Den niedrigsten jährlichen Wertverlust hatte ich bisher bei einem Dodge Nitro. Das waren keine 1.500 € im Jahr. Solche Exoten haben zwar eine kleine Fangemeinde, aber die bezahlt dann auch dementsprechend für ein gutes Fahrzeug.
     
  4. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.807
    Zustimmungen:
    2.236
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Sagen wir eher 4.500-5000€/Jahr. Und das ist relativ normal bei einem Auto nach Rabatt für 48.000€. Gute 60% nach 3 Jahren, das passt.
    Aber ich bin ja durchaus bei dir, dass es bei Benz, BMW, Audi nicht billiger wird, aber es wird eben keinesfalls doppelt so teuer (10-20% mehr ist typisch). Es ist dort halt Premium, was ein "paar Euro" extra kostet. Nur ein kurzer Blick rein und gesehen, der GC wird z.B. immer noch max. mit Xenon angeboten. Das war vor 10 Jahren Up-to-Date, aber heute würde ich bei einem (Liste) 75.000€ Fahrzeug ein ordentliches Matrix-LED Licht erwarten (als Option). Das gibt es selbst im Opel Astra für unter 20.000€. Das macht die Sache natürlich billig, aber ok, wer billig will, der bekommt das was er will.
    Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe klar Buch geführt und das sagt:
    A-Klasse (W168); 0-8 Jahre: gute 1500€/Jahr
    C-Klasse (W202); 9-13 Jahre: 1500€/Jahr
    C-Klasse (S204); 2,5-5,5 Jahre: gute 800€/Jahr
    C-Klasse (S204); 4-? Jahre: wird wohl auch nicht viel mehr als 1500€/Jahr
    Und der erste S204 war mein Highlight und sicher auch nicht 100% representativ (jedem das eigene).
    Aber grade gebraucht finde ich die deutschen Fahrzeuge durchaus attraktiv. Neu ist man mit den ausländischen Modellen eher im Vorteil, vor allem weil die auch für den Privaten echt gute Rabatte geben. Die machen meist den gewissen Unterschied.
     
  5. #65 Gast14866, 04.01.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Naja, ist wie mit der Statistik. Da rechnet sich Jeder seine Meinung gut und die andere schlecht. Jeder soll nach seiner Facon glücklich werden...
    Braucht man LED-Matrix-Licht? Was kostet es wenn das kaputt ist?
    Ich hab mir vorgestern einen 86er Chevy Pickup gekauft... Mehr braucht man eigentlich nicht, als "göttliches" V8-Blubbern, ein Lenkrad, eine Sitzbank, Gaspedal und Bremse... 8)
     
  6. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.807
    Zustimmungen:
    2.236
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Das sehe ich etwas anders, denn das ist keine Statistik, sondern das sind einfach errechnete Zahlen. Das ist auch nichts schön oder schlecht gerechnet, es ist ehrlich gerechnet. Ich habe daraus aber auch keine Statistik gemacht, also gesagt, dass das representiv ist.
    Für mich ist der größte Fehler immer, dass viele gar nicht richtig rechnen (weil sie nicht wollen oder weil sie nichts aufschreiben) und dann nach Bauchgefühl schätzen. Das geht meist in die Hose. Und wer Reparaturen bzw. Kosten einer Garantieverlängerung wie du erwähnt, bei dem ist das fast immer ein Bauchgefühl. Mir geht es genauso, das tut unnatürlich stark weh, aber am Ende ist es in der Kostenbilanz meist nur ein kleiner Posten.

    Unter dem Strich bin ich aber bei dir, jeder wie er mag. Aber in den USA würde ich mir wahrscheinlich auch ein US-Fahrzeug holen, denn das Preis-Leistungsverhältnis ist dort viel besser als hier (gilt auch auch Japaner/Koreaner).
     
  7. #67 playaboy, 04.01.2020
    playaboy

    playaboy

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    149
    Auto:
    CLS 320 / C43 AMG
    Mehr braucht man nicht, bis dir nen 18 Jähriger mit Papas Benz in die seite ballert und du nicht mehr Heile aussteigen kannst. ;)
     
  8. #68 Albrecht5080, 04.01.2020
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.380
    Zustimmungen:
    833
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    "Stud_rer_Seavers" :prost:s2:
    Stell dann mal in einem separaten Thread vor.


    Gruß Holger
    :driver
     
  9. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.807
    Zustimmungen:
    2.236
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Danke für das Edit ;) (nein, eigentlich nicht Danke, denn das ist immer Käse, weil man es nicht mitbekommt).

    Was braucht man denn?
    Einen 75.000€ über 2 Tonnen schweren GC braucht man? So richtig zwingend? Und ohne Matrix-Licht, welches im Einkauf gute 1200€ bei der Kare kostet, die noch unter 20.000€ liegt?

    Vor 4h habe ich meinen Hintern mit dem VW-Erdgas-Up meiner Frau super billig zum Einkaufen bewegt. Und ja, ich wollte die ca. 30kg nicht ca. 4km nach Hause schleppen ... das war brauchen ;).
    Aber war das "geil"? Nein! Das einzige was geil an der Kiste ist, ist dass sie brutal günstig ist.

    Man muss sich einfach entscheiden, entweder zählt das Kostenargument oder man tut es, weil man es kann.
    Meine aktuelle Karre ist ok, aber auch nicht was ich langfristig will. Aber wenn ich mir demnächst was anderes anschaffe, dann mach ich das, nicht mit dem Argument, weil es so billig ist.

    P.S.:
    Ein 86er Chevi ist doch Spielzeug. Was willst du mit "mehr braucht man nicht" sagen?
    Das taugt doch gar nichts im Alltag! Da lob ich mir deinen C5. Der ist der einzige echt alltagstaugliche.
     
  10. W210E

    W210E

    Dabei seit:
    18.07.2015
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    274
    Auto:
    MB Elegance W 210 T Modell BJ 1998 Maserati Biturbo 422 1988
    Wer heutzutage beim Auto rechnet sollte besser öffentlich fahrn oder radeln,
     
  11. #71 Gast14866, 05.01.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Diskutieren um des diskutieren willens... :rolleyes: Die Leute vor 30, 50, 70 Jahren hatten also keine alltagstauglichen Autos... OK, komisch, dass die Pickups in den USA wahnsinnig beliebt waren und sind und nicht selten ein paar Hunderttausend Meilen auf dem Buckel haben... Die sind alle blöd und sollten sich lieber einen Erdgas-Up kaufen... =):tup

    Natürlich ist das kein Alltagsauto für mich, sondern mein Hobby sind nun mal Autos.

    @playaboy: Das bestreitet Keiner. Wäre schlimm, wenn sich in den letzten 35 Jahren sicherheitstechnisch nichts getan hätte. Hat Dein C43 Seiten-Airbags? Wenn nicht, würde ich fast tippen, dass der Chevy massiver gegen einen Seitenaufprall gegenhält...

    @Albrecht: Ja, ich bin ein Kind aus "Colt Seavers" - Zeiten. Die haben mich geprägt. Colt hatte einen (an sich baugleichen) GMC High Sierra. Allerdings "etwas" gepimpt. Da hab ich mir auch einen angeschaut. Der war aber Kernschrott.
    Hole den Wagen erst im März ab. Angezahlt habe ich ihn schon. Steht 550 km weit weg. Bei den gepökelten Straßen will ich ihm die Heimfahrt momentan nicht antun. Und "seine" Garage bekomme ich auch erst im März... Dann stelle ich ihn mal vor. Ist ein "kleiner" 5-Liter Small Block mit nur 160 PS verbaut. Hat halt ordentlich Drehmoment und einen Klang zum dahinschmelzen... 8)
    Hatte mir auch zwei 7,5 Liter-Big Blocks angeschaut, aber klanglich waren die mit den verbauten Auspuffanlagen lange nicht so gänsehauterzeugend und drehmomentmäßig ist das für eine Heckschleuder mit wenig Gewicht auf der Hinterachse fast zuviel des Guten. Ein leichter Gasstoß und das Ding dreht durch.
    Sicher klingen 7,5 Liter Hubraum gut, aber der Zustand des jetzt Gekauften war so hervorragend, dass ich dann lieber den "Kleinen" genommen habe. Die 7,5 Liter hole ich mir (hoffentlich) irgendwann noch in einem Lincoln Continental Mark V...
    Hab nach einem Pickup Ausschau gehalten, weil wir in nächster Zeit ein größeres Haus kaufen und einiges umbauen lassen wollen. Da soll zum Baumaterial (Heizkörper, Dämmaterial, etc. - kein Dreck!) holen der Chevy genutzt werden. So kann man das bei der Frau rechtfertigen und verbindet Nützliches mit Schönem... :D Und steuern- und versicherungstechnisch sind die Konditionen bei Oldtimern hammermäßig. Mit Saisonzulassung werde ich keine 300 € mit Vollkasko bezahlen.
     
    Albrecht5080 und Frank R gefällt das.
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.807
    Zustimmungen:
    2.236
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Nur weil ein Auto vor 30 oder 40 Jahren in den USA alltagstauglich war, heißt das doch nicht, dass es das heute in D das auch ist.
    Und du kommst ja selbst zu dem Schluss, dass der natürlich nur Spielzeug ist. Ist doch vollkommen ok, das will ich überhaupt nicht kritisieren und gönne es dir ehrlich. Ich kritisiere nur Aussagen von dir, die eben besagen, dass "man nicht mehr braucht". Denn natürlich braucht man noch eine andere Transportmöglichkeit für den Alltag, genau so wie du es lebst.

    Derjenige sollte erst einmal rechnen. Ok, beim Radeln muss man nicht rechnen, bei den Öffentlichen hingegen schon. Dabei sind Mischsysteme aus eigenem Auto und anderen Geschichten eh immer am Teuersten. Aber eine reine Autonutzung mit halbwegs günstigen Fahrzeugen kommt dem ggf. sehr nahe bzw. ist günstiger. Wenn ich mir einfach mal anschaue, was die beiden Autos meine Frau und mich im letzten Jahr gekostet haben, dann habe ich da Zweifel an deiner Aussage. Gelaufen sind die rund 40tkm und kosteten gute 7000€. Was hätten nun rund 60.000 Personenkilometer in den Öffentlichen gekostet? Zwei mal Bahncard 100, das wäre schon zu viel (zumal das wohl nicht alles am Ende gewesen wäre). Ansonsten liegt die Bahn wohl bei 13-20cent/km im Normaltarif und bei knappen 10 Cent/km im Spartarif. Das würde eine mehr als enge Nummer werden um mit extrem spitzen Bleistift hier ein paar Euro pro Öffentlichen hin zu bekommen. Am Ende wäre es aber vermutlich mit den Öffentlichen billiger geworden, einfach weil nicht mehr so viel gefahren worden wäre. Erstens weil es grauenhaft ist und einem die Lust dran verdirbt und zweitens weil es so viel mehr an Zeit kostet, die man leider nicht hat.
     
  13. #73 Gast14866, 06.01.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Da gibt's nichts zu kritisieren... Denn ich habe nur geschrieben, dass man zum Autofahren - so wie die Leute fast 100 Jahre lang - nicht viel mehr braucht als Motor, Bremse, Lenkrad, etc. ...
    Matrix-LED, 500-Zoll-Farbdisplay und anderer Elektronik-Fickfack sind vielleicht "nice to have" (so lange sie funktionieren), wirklich brauchen tut das aber Keiner. Das Auto ist prinzipiell durchentwickelt und da muss sich die Autoindustrie eben immer neuen Kokolores einfallen lassen um was Neues zu bringen.
    Leider sind, gerade bei ausländischen Fabrikaten, viele Dinge in Ausstattungspaketen verbundled und man hat keine Wahl. Ich hätte beim GC auch gerne auf die Luftfederung verzichtet oder auf einen Abstandstempomat , den ich eh nie nutze. In der höchsten Summit-Ausstattung ist das leider standardmäßig mit dabei. Und die sieht rein optisch einfach mit Abstand am Besten aus. Also kauft man den Käse mit, ob man will oder nicht.
     
  14. #74 Mercedes.S205, 06.01.2020
    Mercedes.S205

    Mercedes.S205

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    Mercedes S205, Mercedes 190E, Mercedes W176
    Ich habe für mich einen S205 und für meine Frau einen W176 , als ,,Arbeitsauto" habe ich im Moment noch einen Ford B-Max und in der Garage habe ich noch einen W201 stehen, dieses Jahr werde ich mich aber wahrscheinlich von dem B-Max und dem 190er trennen und entweder eine E-Klasse oder aber einen Kia ProCeed zu legen obwohl wir bei Mercedes eigentlich enttäuscht wurden mein S205 hatte in den etwas über 2 Jahren bereits 6 Rückrufe und bei der A-Klasse(2018er) waren letztens auch schon die Scheinwerfer angelaufen und das die Assistenten ein Eigenleben haben ist ja auch bekannt. Erst letztens machte die A-klasse eine Vollbremsung obwohl das andere Auto vor mir schon abgebogen war (zum Glück war niemand hinter mir). Was mich bei den neueren Autos stört das die immer teurer werden und trotzdem immer anfälliger, die Technik ist nicht ausgereift und somit ist man der Testfahrer. Ich bin bei Mercedes da schon enttäuscht , mein alter 190er ist nicht so anfällig und der kleine Ford musste auch noch nicht ausserplanmäßig in die Werkstatt obwohl der auch relativ viele elektronische Helferlein hat.
     
  15. #75 conny-r, 06.01.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    1.022
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Weshalb ?
     
  16. #76 Mercedes.S205, 06.01.2020
    Mercedes.S205

    Mercedes.S205

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    Mercedes S205, Mercedes 190E, Mercedes W176
    Ach gab paar Sachen z.B. Dieselupdate, Airbag Erdung, Lenkung, irgendwas mit Hinterachse u.a. es ist ein 2014er und da weiß ich nicht mal was beim Vorgänger so alles war das wird ja leider in der Historie nicht festgehalten. Klar kann es mal was geben aber in 2 Jahren 6 Rückrufe deutet doch darauf das es nicht mehr das beste ist was man gekauft hat, warum das bei Ford besser klappt frage ich mich.
     
  17. #77 conny-r, 06.01.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    1.022
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Hast Du da Unterschiede fest stellen können.
     
  18. #78 Mercedes.S205, 06.01.2020
    Mercedes.S205

    Mercedes.S205

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    Mercedes S205, Mercedes 190E, Mercedes W176
    Das Update habe ich nicht machen lassen habe dazu nur das Schreiben liegen, ist ja zum Glück noch freiwillig.
     
    conny-r gefällt das.
  19. #79 conny-r, 06.01.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    1.022
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Ganz gescheit, ich auch nicht. :s2:
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.807
    Zustimmungen:
    2.236
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    So wirklich mögen tue ich die Diskussion darum, was man "wirklich" braucht oder nicht, nicht wirklich. Denn wirklich brauchen tut man wohl nur Luft zum atmen, etwas zu essen und trinken und vielleicht noch einen beheizten Unterschlupf. Das Auto selbst gehört sicher nicht dazu.
    Natürlich hast du Recht, dass sich die Autoindustrie viel Kokolores einfallen lässt, allerdings würde ich meine Bedürfnisse nun nicht als das Maß der Dinge hinstellen.
    Aber für mein nächstes Auto steht z.B. gutes Licht ganz klar auf dem Zettel für ein Must-Have. Und auch beim "Elektronik-Fickfack" ist für mich das Bild zwiespältig. Beim Tausch vom 202 zum 204 war neben dem Licht eine BT-Freisprecheinrichtung und das auch für den Fahrer während der Fahrt gut zu bedienende Navi die Innovationen, die ich als richtig sinnvoll wahrgenommen habe.
    Vor allem bezahlt man ihn auch mit. Um sich die Rechnung schön zu rechnen, tut man den Käse bei der deutschen Konkurrenz natürlich auch mit konfigurieren, obwohl man das eigentlich nicht mal geschenkt haben wollen würde. Ein weiterer Punkt der die ausländischen Fahrzeuge günstig erscheinen lässt, aber je nach Betrachtung eigentlich gar nicht so günstig sind.

    Wobei man unter einem "Rückruf" schon immer eine zwingende Maßnahme versteht und nicht ein Gratis-Angebot, welches man annehmen kann oder nicht.
     
Thema: Mercedes Das Beste oder Nichts ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. c300de ruckt

    ,
  2. Bytemaster Mercedes

Die Seite wird geladen...

Mercedes Das Beste oder Nichts ? - Ähnliche Themen

  1. Das Beste oder Nichts (Marketing Mercedes)

    Das Beste oder Nichts (Marketing Mercedes): Hallo Leute Ich habe mir mal aus Interesse aus der CH-Vertretung Unterlagen über die neue B-Klasse E-Drive bestellt. Naja, bekommen habe den...
  2. Der beste Mercedes ??

    Der beste Mercedes ??: Guten Tag allerseits ! Ich möchte gerne einen Jungtimer restaurieren, der aber auch noch Alltagstauglich sein soll. Nun meine Frage :...
  3. Der beste Mercedes war ?

    Der beste Mercedes war ?: Guten Tag allerseits ! Ich möchte gerne einen Jungtimer restaurieren, der aber auch noch Alltagstauglich sein soll. Nun meine Frage : Welches...
  4. Welcher Mercedes ist am besten für eine Rennstrecke geeignet?

    Welcher Mercedes ist am besten für eine Rennstrecke geeignet?: Hallo liebe Community, ich weiß ein Mercedes ist auf der Rennstrecke meistens fehl am Platz. Aber welcher bezahlbarer Benz würde eurer Meinung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden