Motor nimmt schlecht Gas an / Ruckeln nur bei Benzinbetrieb

Diskutiere Motor nimmt schlecht Gas an / Ruckeln nur bei Benzinbetrieb im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo, wieder mal ein Problemchen: Seit neuestem nimmt der Motor früh wenn ich auf Benzin losfahre unwillig Gas an (klingt blöd, ist aber so 8)...

  1. #1 stud_rer_nat, 21.06.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Hallo,

    wieder mal ein Problemchen:
    Seit neuestem nimmt der Motor früh wenn ich auf Benzin losfahre unwillig Gas an (klingt blöd, ist aber so 8) ). Sobald auf Gas umgeschaltet wird, ist alles normal und bestens. Auch wenn ich sonst auf Benzin umschalte ruckelt der Motor beim Beschleunigen. Meine erste Idee: Kraftstofffilter dicht - gewechselt. Keine Besserung. Jetzt fällt mir nur noch die Kraftstoffpumpe ein, oder habt Ihr noch andere Ideen, was es sein könnte?
    Zündkerzen, Zündspulen, LMM würde ich ausschließen, sonst müßte es ja bei Benzin- und Gasbetrieb auftreten, oder?
    Lambdasonde? Oder müßte da der Fehler auch bei Benzin & Gas auftreten?

    Ach ja, die alten "Kisten"... ;(

    Noch was: Ein leichtes Ruckeln bei Volllast hatte der Wagen schon immer. Spürbar aber nur auf der Autobahn beim starken Beschleunigen.
    Außerdem habe ich vorher immer Ultimate 102 von Aral getankt (102 Oktan). Das letzte mal hab ich nur normales Super getankt und noch einen Vergaser-Reiniger von Liqui Moly reingekippt (so die Empfehlung von LM bei Gasfahrzeugen). Werde wohl deshalb auch erstmal den Tank leer fahren.
     
  2. #2 Wurzel1966, 21.06.2011
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    727
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Moin Stud

    Ein Ruckeln hatte ich ebenfalls beim stärkeren Beschleunigen und bei meinem 230 Komp. war's die Zündspule für Zylinder 1+2. Allerdings fahre ich kein Gas..!

    Gruß Ingwer :wink:
     
  3. #3 stud_rer_nat, 21.06.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Bin vorhin mit Benzin von der Arbeit nach Hause gefahren: Das Ruckeln / schlecht Gas annehmen tritt v.a. im kalten Zustand auf. Wenn ich auf dem Parkplatz losfahre muß ich erstmal richtig aufs Gas gehen, damit er loskommt. Dann macht er einen "Satz" und beschleunigt normal. An der nächsten Ampel bin ich auch wieder verzögert losgekommen. Die letzten 15km fuhr und beschleunigte er dann wieder ganz normal... !?
     
  4. #4 stud_rer_nat, 12.09.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Zur Auflösung: es lag am Vergaserreiniger von Liqui Moly und dem normalen Superbenzin. Nachdem ich diesen Tank leergefahren und danach wieder Aral Ultimate 102 getankt habe, ist das Problem weg. Gott sei Dank! Schiebe es vielleicht auch etwas auf die Lambdasonde, die aufgrund des Alters langsam reagiert. Hatte damals auch der Gasumrüster so angedeutet. Gas hat ja eine sehr hohe Oktanzahl, der Abstand zwischen Ultimate 102 Oktan und Gas ist dann nicht mehr ganz so groß wie von Super 95 zu Gas. Oder es war nur der Vergaserreiniger. Hauptsache es läuft jetzt wieder... :D
     
  5. #5 Hansi01, 16.09.2011
    Hansi01

    Hansi01

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 240 Elegance Bj. 97; Smart CityCoupe Bj. 00
    Was für einen Unterschied soll es den machen wenn du anstatt Super das Ultimate in deinen Tank kippst?

    Und wofür dann nochn Vergaserreiniger?
     
  6. #6 stud_rer_nat, 16.09.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Lies Dir meinen vorigen Beitrag durch. So erkläre ich mir das zumindest. Auf jeden Fall läuft seitdem wieder 102 Oktan-Benzin im Tank und der Vergaserreiniger raus ist, wieder alles einwandfrei. Die 1-2 Tankfüllungen Ultimate 102, die ich im Jahr brauche (30 TKM) machen das Kraut nicht fett.
    Den Vergaserreiniger hatte ich, weil ich meinem Motor was gutes tun wollte, reingekippt. War die Empfehlung von Liqui Moly direkt, um eventuelle Ablagerungen im Gasbetrieb zu entfernen.
     
  7. #7 Siggi666, 16.09.2011
    Siggi666

    Siggi666

    Dabei seit:
    11.02.2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    C200, W202, BJ98, Limo, Automatik, nach MOPF
    Hi stud_rer_nat,
    fahre meinen 202 (C200, Automatik, nach Mopf) auch mit LPG. Ab Anfang März reicht meine Benin Tank Füllung ca. 6 Monate. Ist es kalt brauche ich nur etwa 3 Monate um den Tank leer zu fahren. Habe aber auch nur etwa 18tkm/Jahr und fahre hauptsächlich "Kurzstrecken" um 20km pro Fahrt. D.h. ich habe 2 bis max.4 Kaltstarts pro Tag. Meine Prins schaltet im Sommer nach ca. 1000m auf Gas um, im Winter sind es bis zu 2km.
    Ich fahre Super-Plus, weil ich dem Ethanol Anteil im E10 und im Super (=E5) nicht zutraue, bis zu einem halbes Jahr im Tank zu bleiben, ohne das mit dem Sprit was unerwünschtes passiert. E10 - sagt man ja - solle nicht länger als 30 Tage im Tank bleiben.
    Ich habe mit Super-Plus keine Probleme. Habe nach ca. 10tkm LPG-Betrieb mal eine Flasche "Flash-Lube Injektor Reiniger" 50ml auf die knapp 60Liter Benzin gegeben, aber weder einen positiven, noch einen negativen Effekt festgestellt. Jetzt hab ich ca. 23tkm mit LPG hinter mir und alles läuft problemlos.

    Ich glaube aber eine Idee für den Grund Deiner Probleme zu haben.
    Ich habe (glaube ich sogar hier im Forum) gelesen, das sich das Motorsteuergerät an die Sprit-Qualität (Oktanzahl) "anlernt".
    Die Oktanzahl von Autogas ist 105–115 ROZ (je nach Butananteil, Quelle: Wikipedia) und damit deutlich höher als Super oder Super-Plus und immernoch höher als "Premium-Ultimate-Hyper-VPower-Sprit". Wenn Du viel lange Strecken fährst, fährst Du anteilig mehr auf Gas und Dein Steuergerät lernt sich vieleicht schneller und vor allem weiter in die Ecke "Hohe Oktanzahl" als bei mir.
    Frage an die Experten: Kann das so sein?

    Beispiel:
    Mein adaptives Automatikgetriebe lernt sich auch an die Fahrweise des Fahrers an. Ich fahre normalerweise eher gemütlich, spritsparend, ruhig, Cruisen, ohne große Beschleunigungorgien und die Automatik schaltet früh und sanft hoch. Wenn ich es aber mehrere Fahrten hintereinander etwas "Krachen lasse" (z.B. verschlafen, eilig oder einfach nur, weil es Spaß macht), lernt sich mein Getriebe schnell in die "sportlich"-Ecke. Dann schaltet es auch bei gemütlicher Fahrweise deutlich später hoch und knallt (besser: semmelt) mir die Gänge richtiggehend rein. Um aus diesem Betrieb wieder raus zu kommen, musste ich (beim ersten Mal) Wochenlang das Pedal nur streicheln, dann wurd es besser. Inzwischen hab ich in diesem Forum gelesen, wie man das Getriebe-Steuergerät wieder zurück setzten kann. Damit wird alles wieder gut!
    Frage an die Experten: Gibt es so ein Rücksetzen auch für die Sprit-Qualität?

    Du solltest aber einen Einspritzer haben, warum dann "Vergaser"-Reiniger? Ist der überhaupt für Einspritzer geeignet? Scheinbar hat der was mit Deinem Sprit veranstalltet, was nicht hilfreich war.
    LPG-Gas verbrennt, im Gegensatz zu Benzin, deutlich Rückstandsfreier. Ablagerungen im Zylinder, am Kolben, den Ventilen und den Ansaug-/Auslass-Kanälen sollten durch Gas-Betrieb eher kleiner werden als beim reinen Benzin-Betrieb. D.h. Du reinigst Deinen Motor, wenn Du LPG statt Benzin fährst.
    Einzig die Benzin Einspritz-Düsen werden bei LPG-Betrieb nur in der Warmlaufphase benutzt. Die könnten sich also mit irgendwas "zu-setzen". Da der 202 aber kein Direkt-Einspritzer ist, sondern "nur" ins Saugrohr (ist bei meinem C200 aus Plastik) einspritzt, bekommen die Düsen keine so hohen Temperaturen ab und sollten auch keine hohen Gegen-Drücke oder Verbrennungrückstände sehen (weil KEIN Direkt Einspritzer, also Düse nich im Brennraum, sondern in Ansaugtrakt).

    Kleine Rechnung, Ausgangsdaten: Mein Nutzungsverhalten, Sommer, Benzin Verbrauch ca. 10 Liter pro Monat, 30 Tage pro Monat, 2 Kaltstartvorgänge pro Tag:
    10 Liter / 30 Tage / 2 Kaltstartvorgänge /4 Einspritzdüsen = ca 40ml Sprit gehen im Minimum pro Fahrt durch jede Düse (Vergleich zur Kneipe: Das sind 2 Schnäpse). Im Winter deutlich mehr. Also werden die Düsen regelmäßig (mehr als 1mal pro Tag) mit Benzin gespült. Einen Injektor-Reiniger brauche ich also nicht. Sowas ist vieleicht für Fahrer nützlich, die zwischen 2 Fahrten einige Tage /Wochen Pause haben, aber die bauen selten auf LPG um.

    Mist, ich wollte mich ja kurz fassen, jetzt schreibe ich schon wieder Romane. Bitte habt Nachsicht!
    Ach ja, ein noch, das von mir hier fabulierte Halbwissen ist höchstens unseriöses Achtelwissen. Kann das ein Experte bestätigen, evtl wiederlegen? Gerne lerne ich dazu!
    Besten Gruß
    Siggi
     
  8. #8 stud_rer_nat, 17.09.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ja Siggi, in die Richtung mit der Oktanzahl gehen meine Vermutungen ja auch. Da ich beides gleichzeitig im Tank hatte, also normales Super 95 und das LM-Zeug und beides auch gleichzeitig wieder "abgesetzt" habe, kann ich nicht sagen was es nun wirklich war. Auf jeden Fall läuft jetzt wieder alles einwandfrei. Bin ansonsten nun mittlerweile 60TKM in zwei Jahren problemlos auf Gas unterwegs und würde jeder Zeit wieder umrüsten lassen. Durchschnittsverbrauch Sommer: 10 Liter, Winter 11 Liter.
    Ich muß dazu sagen, daß ich bei meinen Autos auch "eine Stecknadel fallen höre" und jedem komischen Geräusch, etc. nachgehe und es mich nicht mehr in Ruhe läßt. Sozusagen ein Defekt-Hypochonder... 8) So wollte ich auch mit dem Vergaserreiniger dem Motor etwas Gutes tun. Da im Autogas keine Reinigungsadditive drin sind dachte ich es wäre gut zumindest im Benzinbetrieb zusätzliche Additive durchzujagen. Also habe ich bei der Vielfalt und Unübersichtlichkeit der Liqui Moly-Produkte dort für meinen Fall angefragt und bekam die Antwort, daß bei LPG-Betrieb der Vergaserreiniger das Beste wäre.
     
  9. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.505
    Zustimmungen:
    3.364
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Definitiv nicht richtig was ihr da vermutet;)
    Die Motorsteuerung beim M111 hat die Klopfregelung als reine Schutzfunktion, das heisst sie profitiert nicht von der höheren Oktanzahl.
    Ich vermute viel mehr, dass Eure Einspritzanlagen durch die Gasanlagen bzgl ler LErnwerte ziemlich weit daneben liegen (welche Gasanlage ist schon gescheit eingestellt) und daher eben auf Benzin anfangs nicht sauber laufen.
    Ich bin kein Chemiker, daher kann ich zum Vergaserreiniger nichts sagen.
     
  10. #10 Hansi01, 21.09.2011
    Hansi01

    Hansi01

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 240 Elegance Bj. 97; Smart CityCoupe Bj. 00
    Ich tanke normales Super, meine KME Gasanlage schaltet ebenfalls ziemlich schnell um.

    Ultimate, oder Super Plus habe ich noch nie getankt, daher habe ich auch keine wirklichen Vergleichswerte.
    Denke mir aber, dass es an dem Vergaserreiniger lag, da ich von mir aus sagen kann, dass ich mit Super 95 keine Probleme habe.

    Meine Anlage funktioniert endlich einwandfrei, hat auch nur nen 3/4 Jahr gedauert. Das kommt halt davon wenn man nen falschen Umrüster erwischt hat. :wand
     
Thema: Motor nimmt schlecht Gas an / Ruckeln nur bei Benzinbetrieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mercedes R170 reagiert beim Gasgeben nicht

    ,
  2. düsen in ansaugtrakt wechseln slk R 170 you tube

    ,
  3. lpg auto ruckelt im benzinbetreib

    ,
  4. eco fuel ruckelt bei benzinbetrieb,
  5. mercedes slk beschleunigt schlecht,
  6. e10 bei c230 stottern,
  7. roller ruckelt und nimmt kein gas an,
  8. slk 230 nimmt kein gas an,
  9. mb 230 e w124 ruckelt und tnimmt keingas an,
  10. autogas im benzin betrieb ruckeln kraftstofffilter,
  11. nimmt auf benzin kein gas an,
  12. m111 nimmt kein gas,
  13. slk r170 ultimate,
  14. slk r170 nimmt kein gas an,
  15. mercedes m111 beschleunigt schlecht,
  16. ultimate 102 getankt motorleuchte blinkt,
  17. R170 Motor nimmt kein Vollgas an,
  18. R170 nimmt schlecht Gas an,
  19. mercedes slk 200 nimmt kein gas an,
  20. m111 ruckt beim gas wegnehmen,
  21. super plus tanken bei schlechtem gas annehmen,
  22. auto benzin/gas ruckelt bei benzinanfrib,
  23. lpg gasanlage nimmt schlecht kein gas an Benzinbetrieb kalt ,
  24. vergaserreiniger und einspritzer,
  25. mercedes c240 kalter motor nimmt kein gas an
Die Seite wird geladen...

Motor nimmt schlecht Gas an / Ruckeln nur bei Benzinbetrieb - Ähnliche Themen

  1. Suche Motornummer ( am Motor ) bei meinem W 208

    Suche Motornummer ( am Motor ) bei meinem W 208: Hallo, nachdem ich ein paar - noch nicht zu lösende - Probleme mit meinem CLK 230 Kompressor Cabrio Bj. 2001 habe, hat meine Werkstatt gemeint,...
  2. Motor geht aus

    Motor geht aus: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Vito w638, Bj 2002, Diesel, ca 65000 km gelaufen. Und zwar geht der Motor während der Fahrt aus....
  3. 280 clk springt auf Benzin und LPG schlecht an

    280 clk springt auf Benzin und LPG schlecht an: Mein Clk springt immer schlecht an, wenn er etwas gestanden hat, läuft dann aber normal. Ist egal ob ich auf Benzin oder mit Gas starte. Habe 2...
  4. Erhöhte Zündspulendefekte bei MB V8 Motoren ?

    Erhöhte Zündspulendefekte bei MB V8 Motoren ?: Hallo , ich bin der Peter und neu hier im Forum und habe gleich 2 Fragen. Ich habe über 3 Jahre einen W 220 als S 320 aus Bj. 2002 gefahren. Nie...
  5. 209 Motor ölfeucht

    Motor ölfeucht: Hallo zusammen, ich bin schon etwas länger hier angemeldet, hab bisher nur gelesen. Mein erstes Thema folgt heute. Bei meinem Clk 320 (A209, M112)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden