Motorumbau 2l EVO auf 2,3l EVO

Diskutiere Motorumbau 2l EVO auf 2,3l EVO im W210 / S210 Forum im Bereich E-Klasse; Hallo, ich lese voller Begeisterung deine Beiträge zum Motorumbau, sodass ich mich entschieden haben, selber so ein Projekt zu machen. Ich habe...

  1. #1 Head on Toast, 19.09.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    ich lese voller Begeisterung deine Beiträge zum Motorumbau, sodass ich mich entschieden haben, selber so ein Projekt zu machen. Ich habe im Laufe der letzten Woche in meinem W210 BJ2001 mit dem 2l EVO Kompressormotor den 2,3l EVO Kompressormotor aus einem CLK/SLK eingebaut. Heute war der magische moment, das erste mal starten. ES LEBT!!!

    Dafür habe ich mir das MSG vom CLK besorgt. Jetzt habe ich noch drei Probleme, weshalb ich hier schreibe:
    - Lenkradschloss passt nicht in die mechanisch verstellbare Lenksäule. Da ich aber bereits Memory komplett eingebaut habe, kann ich die elektrische Lenksäule einbauen. Da passt das Lenkradschloss vom CLK rein. Ist mir aber unangenehm am Airbag zu arbeiten.
    - Ich habe auch den ESP/ABS/BAS-Fehler :(
    - meine hinteren Fensterheber funktionieren nicht mehr. Dies erscheint logisch, da der CLK hinten keine Fensterheber hat. Mein privates iDiag meldet auch untere Bedientafel passt nicht zum Fahrzeug. Die CLK-Hälfte meines Autos hasst wohl die 210-Hälfte.

    Nun, ich habe Zugriff auf echte, originale SD´s. Ist es nun möglich, das ESP-Modul oder das MSG vom CLK auf meine E-Klasse zu codieren? Oder ist es sogar möglich das Motorsteuergerät vom 2l-Motor auf 2,3l umzucodieren? So könnte ich das alte Lenkradschloss weiter benutzen und hätte auch 2 funktionierende Schlüssel. Beim CLK war nur ein Chromschlüssel dabei, die Schlüsselbärte passen auch nicht.

    Ich hoffe, das passt hier rein. Wenn nicht würde ich mich um eine PN freuen, dann lösche ich meinen Beitrag wieder. Ich denke aber es ist für alle interessant, da ich das selbe Problem habe. Ich könnte mir vorstellen, das meins lösbar ist, da sowohl der CLK wie auch meine E-Klasse Handschalter sind. Im Anhang ein paar Fotos, damit man mir auch glaubt, das ich den Motor getauscht habe :)
    Ich freue mich um jede Hilfe, Anmerkung und Kommentar!
    IMG_20190916_191323.jpg IMG_20190917_204905.jpg IMG_20190919_171614.jpg IMG_20190913_165411.jpg IMG_20190914_173919.jpg IMG_20190914_185733.jpg
    Gruß Max vom Bodensee
     
  2. #2 mike c200, 20.09.2019
    mike c200

    mike c200

    Dabei seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    22
    Auto:
    c200 esprit vollaustatung ( C36 projeckt ) Smart fortwo cabro 451
    Wieso starttest dus nicht ein eigene topic? ware denke ich besser als im dani seinen.
    Aber dem clk gab es doch auch mit 4 efh das carbrio aber ich glaube nicht das es wegen clk umbouw das probleem sein wurde.
    Da du da schon memory hast ist es doch einfach die mechanische lenksaule rauswerfen elektricitat ist ja nicht umsonst erfunden.
    Aber dus machst dich sorgen im so einen kleinen airbag und bouwst einen ganze motor um :rolleyes:
    bj von clk war auch 2001 gangschaltung oder automatic etc etc
     
  3. #3 Head on Toast, 21.09.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Ist in Ordnung, dann werde ich in diesem Beitrag nicht weiter über mein Problem schreiben.
    Um meinen Beitrag abzuschließen, ich konnte das EZS auf die E-Klasse codieren, sodass alle Fensterheber und das SHD funktionieren. Jedoch lässt sich das ESP nicht codieren. Das Steuergerät ist am 230er CLK auch direkt am Ventilblock, wobei die E-Klasse ein separates STG im Gerätekasten hat. Also zu 99% inkompatibel. In die Variantcodierung vom MSG kam ich nur bis zu dem Reiter, in dem man die "Datenpakete" auswählen kann, z.B. Euro 3/D4 Schaltgetriebe, Euro 2 Automatik usw. Weiter kam ich nicht. Es gibt dann immer einen Kommunikationsfehler. Die Xentry sagt mir auch zuvor, dass min. eine Codierung/Bauteil nicht stimmig ist.
    Bei der nächsten Gelegenheit werde ich die Variantcodierung erneut versuchen, jedoch mit meinem alten, 2l-Steuergerät. Hoffentlich kann ich das auf 2,3l codieren, sodass das ESP dann auch wieder funktioniert.
    Die gewonnenen Erkenntnisse werde ich in einem eigenen Beitrag festhalten.
    Ich habe nur noch die Frage: Bin ich mit der "normalen" Xentry bei der Variantcodierung an der richtigen Stelle? Kommt nach der Auswahlmöglichkeit des "Datenpaketes" ein Fenster, in dem ich genaueres/einzelne Elemente codieren kann? Auslesen der aktuellen Codierung funktioniert, dabei ist ein Element der Liste der Hubraum mit 2l angegeben. Meine Hoffnung ist also noch nicht aufgegeben.
     
  4. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.836
    Zustimmungen:
    3.158
    Auto:
    208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    So ist es, und ich habe die Themen mal geteilt.
     
  5. #5 jpebert, 22.09.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    225
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Naja, wenn Du irgendein Datenpaket haben möchtest, dann musst halt zu MB. Auslesen der alten Daten und übertragen wäre die andere Möglichkeit. Ja, und einige Parameter lassen sich per Variantencodierung später verändern.

    Der ESP-Fehler ist ein größeres Problem. Das wird wohl daran liegen, dass SG, Motordrehzahl/Getriebe- und Raddrehzahl nicht zusammen passen. Muss umcodiert werden, glaube das geht nicht so einfach. Ich kenne aber jemanden, der hat einen W211 E500 ein kürzeres Diff. eingebaut mit selbigem Problem. Es gibt wohl 1-2 Leute, die wissen wie man das macht. Das wurde gelöst, war aber sehr teuer, ich glaube ~1500€.
     
  6. #6 Head on Toast, 23.09.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Ich war heute wieder bei MB und es gab leider keine Möglichkleit, mein altes MSG zu codieren. Ich habe ein Foto von der Aktuellen Konfiguration gemacht. Es gab leider kein Menü, in dem sich einzelne Parameter verändern lassen können. IMG_20190923_171347.jpg

    Gibt es andere Diagnosehardware oder kundige Personen/Firmen die
    - entweder doch bei "Motor" von E20ML auf E23ML codieren können oder
    - die Daten vom 230 Steuergerät auf mein 200 Steuergerät packen können?
     
  7. #7 jpebert, 23.09.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    225
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Schick' mir Deine FIN, ich schaue mir das an.
    Möglicherweise braucht man dafür eine Entwicklerversion, womit eine NL meistens nicht dienen kann ;)

    Falls ich nicht weiterkomme, kann ich Dir wahrscheinlich einen oder zwei Kontakte vermitteln, der/die so etwas können.
     
  8. #8 playaboy, 23.09.2019
    playaboy

    playaboy

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    118
    Auto:
    CLS 320 / C43 AMG
    Warum fährst du nicht mit dem 200er Steuergerät? Normalerweise sollte der das durch die Adaption regeln können, wenn nicht kann man die Einspritzmenge noch mal zusätzlich erhöhen mit der Stardiagnose.
     
  9. #9 Head on Toast, 23.09.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Das habe ich mir auch überlegt. In der Gemischadaptierung war ich heute auch drin, es gibt 3 Stufen, das Gemisch fetter zu machen. Jedoch kenne ich mich mit der Motorsteuerung zu wenig aus, auf welche Probleme ich stoßen kann. Das 200er Steuergerät nur mit der Gemischanpassung zu benutzen soll eine meiner letzten Möglichkeiten sein.
     
  10. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.612
    Zustimmungen:
    3.402
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    nein, das bringts nicht, wenn er sauber laufen soll. Die Gemischanreicherung betrifft auch nur die dynamischen und VL-Bereiche. Da passt weder der LL-Regler, noch die Basiskennfelder. Da kann die Adaption nur sehr begrenzt helfen.
    Ob der 2.3er Stand auf dem MSG drauf ist, weiß ich nicht...es liegt aber nahe.
    Codieren mit SD wird wohl nicht gehen, da brauchts schon Ecoute oder ähnliches.
     
  11. #11 jpebert, 25.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2019
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    225
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Ich habe gerade in der Simulation für das 2l MSG (mit der angegebenen FIN) nachgeschaut. SG ME -> Steuergeräteanpassungen -> Variantenkodierung. Dort sind zumindest in der Simulation gar keine Einträge. Am besten noch mal am lebenden Objekt versuchen, vllt. steht auf der Seite dann etwas und womöglich läßt sich das MSG evtl. doch einfach auf 2,3l umcodieren.

    Edit: Selbiges Spiel an einem W208 mit 2,3l Evo MSG: Die Seite mit der Variantenkodierung bleibt leer.

    Weiß jetzt nicht, ob das an der Simulation liegt oder ob das anders ist, wenn man mit dem normalen DAS "spielt".
     
  12. #12 Head on Toast, 01.10.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    So, ich kann nun erneut berichten:

    heute habe ich das alte, 2l MSG wieder eingebaut. Vorab, der Wagen fährt auch damit und das ohne ESP/BAS/ABS-Fehlermeldung.
    Allerdings hat er nun deutlich weniger Leistung als mit dem 2,3l MSG. Es fühlt sich nach 130-160 PS an, also circa das was der 2l Motor in Serie hat. Ich sage bewusst nicht wie davor, da mein 2l-Motor eine andere Riemenscheibe für den Kompressor hatte und somit bereits besser als ein normaler 2l Motor lief.
    Ich bin den Wagen allerdings auch nur 5 km gefahren, dabei nicht über 3000 U/min. Temperatur hat er auch noch nicht ganz gehabt. Ich werde das weiter verfolgen. Sollte es nicht möglich sein, das 2l-Motor per SD mit Entwicklerkit auf 2,3l zu codieren, so werde ich mich an einen Tuner wenden. Eventuell kann der mir dann passende Kennfelder vom 2,3l-Steuergerät auslesen und auf das 2l-Steuergerät packen.

    @C240T
    Der Wagen konnte seinen Leerlauf ganz gut halten. Er hat sich in 5 min nur 2 mal verschluckt. Dann konnte er sich aber sofort fangen, in dem er seine Drehzahl auf 1200 U/min erhöht hat. Dies ist in der ersten Minute nach Start passiert. In den Minuten danach lief er gut, kein Verschlucken an der Kreuzung oder Ampel, wenn der Wagen steht.
    Ich vermute, dass der Motor definitiv zu mager laufen wird, besonders im Volllastbetrieb. Deswegen werde ich demnächst den Wagen langsam "einfahren". Ich möchte sehen, wie weit das MSG sich selbst adaptieren kann.

    Ich bedanke mich sehr herzlich für den Input und werde weiterhin hier aktiv berichten.
     
    G-Star und jpebert gefällt das.
  13. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.612
    Zustimmungen:
    3.402
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Das mit dem 200erter Steuergerät ist keine gute Idee. das passt einfach nicht gescheit.
    Es geht ja nicht nur um die Kennfelder für Zündung und Gemisch, der ganze Leerlaufregler passt nicht.
    Er wird teilweise im Leerlauf beim Einregeln überschwingen und auch wenn du im 1. Gang im Verkehr rollst ohne Kupplung relativ unharmonisch fahren.
    Die Adaption kann das nicht. Der Wagen fährt mit dem 200erter-Stand als ob ein Gummiband hinten zieht...
    Wie gesagt, wenn der 2.3l Stand drauf ist, dann wirst zum umcodieren etwas vernünftiges brauchen, mit dem DAS kommst da nicht weit.
     
  14. #14 Head on Toast, 02.10.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Vielen Dank für deinen Input und Befürchtungen. Bist du im Bereich Motorsteuerung/Motormanagement aktiv und sprichst aus Erfahrung oder sind das eher wage Vermutungen? Ich möchte dich damit wirklich nicht angreifen, ich selbst weis auch nicht viel über Motorsteuergeräte. Ich suche aber nach Fakten. Ich würde also gerne wissen, ob ich deine Aussagen als Entscheidungsgrundlagen zugrunde ziehen kann oder nicht.

    Ich bin heute mit dem 2l Steuergerät 100 km gefahren. Dabei war von Stadtverkehr bis 170 auf der Autobahn alles dabei.

    Leerlauf ist absolut kein Problem gewesen. Der Wagen fährt auch nicht wie mit Gummibändern. Er hat wie gesagt bis 3300 U/min deutlich weniger Leistung (er fühlt sich träger an). Er fährt sich so ruckelig wie mein 2l davor. Aber keinesfalls schlimm(er) oder unfahrbar. Der Serien 2,3l Motor läuft im SLK und CLK sowieso deutlich angenehmer als ein 2l, da dem 2l doch etwas an Hubraum fehlt. Dies habe ich bereits bei 4 Fahrzeugen festgestellt. Als ich meinen mit 2,3l Motor und 2,3l MSG gefahren bin, habe ich das auch festgestellt. Der 2,3l fährt sich einfach besser in den unteren Drehzahlen. Gleichzeitig vermitteln die paar PS und Nm mehr eine entspannteres, souveräneres Fahrgefühl. Ist wie mit dem 320 zu 230.
    Wie meinst du das, dass "wenn der 2.3l Stand drauf ist"? Genau dafür brauche ich doch etwas besseres als nur eine SD ohne Developerkit. Für die Kennfelder, falls ich den 2,3l Stand NICHT auf das 2l MSG bekomme, dann brauche ich für das 2l MSG einen fähigen Tuner. Der wird sowieso mit etwas anderem als einer SD arbeiten.
     
  15. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.612
    Zustimmungen:
    3.402
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Sagen wir so, ich habe schon MB auf andere Hubraumvarianten umgebaut und ja, ich war auch viele Jahre im Bereich Motorapplikation in der Entwicklung tätig...
    Eine Zeit lang waren die Hubraumvarianten tatsächlich alle in einem Datenstand auf dem Steuergerät und wurden nur per Variantencodierung eben der Hardware angepasst.
    Ich vermute, dass das bei Dir auch noch so ist, aber ohne am Auto dran zu sein ist das nur eine Vermutung. Der EVO hat ja kein Bosch-Steuergerät.

    Sollte das nicht so sein, dann muss eben der Datenstand an den 2.3l angepasst werden oder das 2.3l Steuergerät in Dein Fahrzeug integriert werden.
    Hast Du eine neue Sonde und einen neuen LMM verbaut?
     
  16. #16 Head on Toast, 03.10.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Das ist ja sehr interessant.
    Exakt, es ist kein Bosch Steuergerät, sondern ein Siemens SIM4LE.
    Schreibst du das, weil du weist, dass es an einem Bosch-Steuergerät aus der Zeit geht oder weil es am Siemens geht?

    Ich denke, so wird es letztendlich passieren. Ich habe zwar noch Hoffnung, dass der Datenstand auf dem 2l MSG vorhanden ist, weil ich beim Auslesen der aktuellen Variantcodierung einen Eintrag für den Hubraum habe. Jedoch muss das ja nichts bedeuten. Es wird einen Grund haben, wieso das MSG vom 2l und vom 2,3l Motor eine andere Teilenummer hat. Dies kann m.M. nach entweder durch die Software, die Lambdasonde, die einmal Karosserieseitig in Stecker 3 (CLK) und einmal Motorseitig in Stecker 4 (E-Klasse) eingepinnt ist oder durch die Anbindung an die unterschiedlichen ABS/ESP Steuergeräte geschuldet sein. Es ist bestimmt auch eine Kombination aus diesen oder anderen Gründen möglich.

    Ist es möglich, das 2,3l MSG auszulesen und dann die extrahierten Kennfelder und sonstige Daten auf das 2l MSG einzuspielen? So hätte ich bei einem Tuner direkt die richtigen Daten und der müsste nur noch auslesen und einspielen.

    Dies wird (leider)nicht möglich sein. Das ABS/ESP Steuergerät ist von einem anderen Hersteller und unterscheidet sich Grundlegend. Es müssten alle Kabel, der Ventilblock und bestimmt noch mehr getauscht werden. An den Bremsen meines Fahrzeug möchte ich nicht pfuschen.

    Die Lambdasonden und der LMM sind nicht neu. Sie haben jetzt 100000km drauf, sollte der Vorbesitzer sie nicht bis 67000km getauscht haben. Ich vermute nicht, dass er das gemacht hat. Ich hatte allerdings vor dem Umbau kein Problem mit Abgaswerten oder unerwarteten Leistungsproblemen. Als das 2,3l MSG drin war lief (bis auf das ESP und ABS) auch alles super. Fahren hat Spaß gemacht und man hat die Leistung gemerkt. Unser C207 350 CGI konnte den 2,3l von 30 bis 120 trotz Automatik nicht abziehen.
     
  17. #17 Head on Toast, 13.10.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Es gibt Neuigkeiten. Wie bereits vermutet, ist es bei der Siemens SIM4LE nicht möglich mit der Developer Xentry den Motor anzupassen. Es ist immer nur der Datenstand für einen Motor vorhanden.

    Ich werde Ende des Monats den EEPROM vom 2,3l Steuergerät auf das 2l Steuergerät umlöten. Sollte dies nicht erfolgreich sein, werden die Daten vom 2l Steuergerät bestmöglichst "getunt".
     
    jpebert gefällt das.
  18. #18 Head on Toast, 01.11.2019
    Head on Toast

    Head on Toast

    Dabei seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    So, falls es noch jemanden interessiert:
    Der Flash-Speicher wurde umgelötet. Das Ergebnis war leider nicht befriedigend:
    - Auto startet noch. Jedoch nur ein mal bis der Fehlerspeicher voll ist. Dann muss dieser gelöscht werden. Erst dann ist eine 2. Zündung möglich, sonst passiert einfach nix beim Umdrehen des Schlüssels
    - Mein ABS/ESP/BAS Fehler ist mitgewandert
    Ergo: Auf dem Speicher sind nicht nur die Kennfelder, sondern auch die Konfiguration für das ESP und das CAN-Protokol drauf. Es sind auf dem Chip keine Infos für die Fahrberechtigung abgelegt. Dies ist eventuell für Zündschloss-Probleme interessant.
    Der Flash-Speicher wurde erneut getauscht, da mein Problem nicht gelöst wurde. Ich bin jetzt auf der Suche nach einem guten Tuner. Wenn jemand eine Empfehlung hat, kann er sie diese gerne hier nennen.

    Ich wünsche euch allen ein schönes, langes Wochenende.
     
    jumbo1970, conny-r und jpebert gefällt das.
Thema:

Motorumbau 2l EVO auf 2,3l EVO

Die Seite wird geladen...

Motorumbau 2l EVO auf 2,3l EVO - Ähnliche Themen

  1. E250 CGI M271 evo Probleme nach Steuerkettentausch

    E250 CGI M271 evo Probleme nach Steuerkettentausch: Hallo zusammen, mein Name ist Nico und ich wohne in der Nähe von Stuttgart. Im Mai diesen Jahres habe ich ein E250 CGI Coupe aus dem Baujahr 2010...
  2. W211 Motorumbau (270cdi zu 420cdi)

    W211 Motorumbau (270cdi zu 420cdi): Mahlzeit, da mein 270cdi langsam seinen Geist aufgibt (Turbo pfeift, Getriebe Rutscht, Wärmetauscher defekt und diverse undichtigkeiten) spiele...
  3. Steuerkette m271 Evo cgi

    Steuerkette m271 Evo cgi: Guten Abend zusammen, bin gerade dabei meine Steuerkette zu wechseln..Habe die neue schon durchgezogen, alte war ca ein halbes Glied gelängt. Nun...
  4. Evo-Grill in schwarz - Bilder

    Evo-Grill in schwarz - Bilder: Hallo, ich möchte evtl. meinen Evo-Sportgrill schwarz-matt folieren aber dabei den Stern chromfarben lassen. Auto ist ebenfalls schwarz. Hat...
  5. Motorumbau w123 von 200D auf 300D

    Motorumbau w123 von 200D auf 300D: Hallo in die Runde, ich bin neu hier und würde mich freuen, wenn Ihr mir bei meinem Problem behilflich sein könntet. Habe nach einem Motorschaden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden