Neues Auto - Hyundai New Generation i20

Diskutiere Neues Auto - Hyundai New Generation i20 im Fremdfabrikate Forum im Bereich User-Fahrzeug-Galerie; So, heute wurde die Sache mit dem neuen Auto beschlossen. :) Ich war am Samstag beim Hyundai-Händler und habe mir den neuen 2014er i20 angesehen....

  1. #1 Jamilya, 27.04.2015
    Jamilya

    Jamilya

    Dabei seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    153
    Auto:
    Volvo V60
    So, heute wurde die Sache mit dem neuen Auto beschlossen. :) Ich war am Samstag beim Hyundai-Händler und habe mir den neuen 2014er i20 angesehen. Ich fand ihn eigentlich sehr sympathisch, er gefiel mir auf Anhieb und kooperierte gut mit mir, bzw. ich kooperierte gut mit ihm ;) Er war schön zu fahren, ist auch übersichtlich und man hat - laut meines Vaters, der über 1.80 gross ist - wirklich gut Platz hinten, obwohl er von aussen recht klein wirkt. Die Ausstattung war auch nicht gerade spärlich, jedoch hat er alles drin, was mein B nicht hat und alles was mein B hat, hat der i20 nicht drin :D Licht- und Regensensor beispielsweise fehlt, das finde ich bisschen schade, auch keine Mittelarmlehne, aber dafür hat er Bluetooth, Sitz- und Lenkradheizung und sonstige kleine Kinkerlitzchen, die ich hier mal einfach komplett aufführe:

    • ABS und EBD Elektr. Bremskraftverteilung
    • Airbag Fahrer und Beifahrerseite
    • Alarmanlage
    • Audiofernbedienung am Lenkrad
    • Aussenspiegel beheizbar
    • Aussenspiegel elektrisch verstellbar
    • Berganfahrhilfe
    • Bluetooth Freisprechanlage mit Spracherkennung
    • Deaktivierung Beifahrerairbag
    • Einparkhilfe hinten
    • Elektrische Fensterheber vorne + hinten
    • ESP/ Bremsassistent EBA
    • Getönte Scheiben
    • Höhenverstellbarer Fahrersitz
    • Kindersitz-Vorbereitung Isofix
    • Klimaanlage manuell
    • LED Tagfahrlicht
    • Lederlenkrad mit Lederschaltknauf
    • Leichtmetallfelgen 16"
    • Lenkrad beheizbar
    • Lenkrad verstellbar
    • Nebelscheinwerfer
    • Radio/ CD/ MP3/ USB
    • Reifendruck-Sensoren TPMS
    • Rücksitze geteilt umklappbar 60/40
    • Seitenairbag Fahrer und Beifahrerseite
    • Servolenkung geschwindigkeitsabhängig
    • Sitzheizung vorne
    • Spurhalteassistent LKA
    • Statisches Kurvenlicht
    • Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer
    • Vorhang Seitenairbags vorne + hinten
    • Zentralverriegelung mit Fernbedienung

    Bilder habe ich leider keine gemacht, ich habe aber die entsprechenden Händlerbilder, wie sie im Internet stehen, doch ich mache am Tag der Auslieferung frische Bilder:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Es hätte auf dem Hof dasselbe Modell mit derselben Lackfarbe aber innen mit Cappuccino-farbener Ausstattung gegeben. Mir gefiel zwar dieses Braunfarbene, aber das hat einfach nicht mit dem dunkelgrau Metallic zusammengepasst, sodass ich beschlossen habe, die hellgraue Variante der Innenausstattung zu nehmen. Daran werde ich mich wenigstens nicht sattsehen.
    Was den Antrieb angeht: Es ist ein 1.4 l Benzinmotor mit 100 PS und Automatikgetriebe (nach dem Fiasko mit dem Schaltgetriebe war's für mich erst einmal klar, dass mein nächster ein Automatikgetriebe haben wird). Was das Fahrgefühl angeht: Er ist unaufgeregt. Er fährt ruhig, macht was er soll und brüllt mir nicht die Ohren zu, wenn man dem Gaspedal mal einen Tritt verpasst, aber er reagiert dennoch ein wenig träge - vielleicht lag's auch daran, dass wir zu dritt im Auto sassen statt nur ich alleine. Doch die Trägheit stresst mich nicht, ich bin allein schon froh, dass ich einen guten, modernen und zuverlässigen neuen fahrbaren Untersatz habe. :) Die Konditionen an sich können sich auch sehen lassen: 5 Jahre Werksgarantie ohne Kilometerbegrenzung und 5 Jahre EuroService (gratis Pannen- und Abschleppdienst). Klang für mich ganz fair. ;)

    Mir persönlich gefällt das Auto sehr gut und nach einigen Tagen hin und her und nachdenken, diskutieren und Möglichkeiten abwägen bin ich zum Schluss gekommen, dass mich ein Neuwagen (produziert im März 2015, bislang 50 jungfräuliche Kilometer drauf) sicher stressfreier und gemütlicher durch die nächsten 5 Jahre bringen wird und ich sicher keine Probleme mit grossen Reparaturen haben werde. Sicher, selbst mit einem Neuwagen kann man nicht vorhersehen, ob etwas kaputtgehen wird oder nicht, aber ich bin dennoch guter Hoffnung, dass ich weitaus weniger Ärger mit dem haben werde als mit meinem jetzigen Gefährt.

    Abholen können werde ich ihn am 8. Mai und ich freue mich jetzt schon wie ein Schneemann ^^ Der Belch wird dann als Anzahlung dortgelassen und ich werde unbesorgt einfach meinen neuen Hyundai dann mitnehmen können. In diesem Sinne... Die Ära B-Klasse wird, wie gesagt, in zwei Wochen ein Ende finden. Ich werde noch die ein oder anderen Teile da wieder in den Ursprungszustand zurückversetzen, wie beispielsweise das Kenwood-Radio ausbauen und das alte Audio 5 wieder einbauen und den automatisch abblendbaren Innenspiegel zurückrüsten. Ob ich den schwarzen Kühlergrill noch durch den alten 4-Lamellen-Grill ersetzen werde, weiss ich noch nicht, aber ich tendiere zu einem Ja. Vielleicht wird ja irgendwo in den Weiten des Internets jemand Interesse an einem Custom-Lackierten 3-Lamellen-Kühlergrill Interesse haben, wer weiss. Die Rial Luganos werden wahrscheinlich auch ihren Besitzer wechseln, sofern sich jemand finden lässt, der leicht angekratzte Felgen haben möchte, dennoch aber noch ein hohes Mass an Eleganz bieten. Abwarten, was sich in den nächsten Tagen ergibt.

    Ich hoffe nur, dass jetzt keine komischen Sprüche kommen werden, denn schliesslich habe ich mir das Auto bewusst ausgesucht und ich bin glücklich damit für den Moment. Mein Budget hat aktuell nicht mehr hergegeben und besser hätte ich es gewiss nicht treffen können mit meinen vorhandenen Mitteln. Ich freuem ich nun einfach auf mein neues Auto. :)

    Lieber Gruss
    Vio
     
    rkslk, hijacker123, Robiwan und 4 anderen gefällt das.
  2. #2 hapesch, 27.04.2015
    hapesch

    hapesch

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    59
    Auto:
    w202 C 180 esprit , Bj 1994 ,Automatik, Almadinrot, 307.000 KM, original ohne "Spinnerspoiler" w210 E200 elegance . bj 1997, automatik, blau,180000KM, original
    Also ich war mit meinem Hyundai damals immer zufrieden und hatte nie Ärger.....Warum sollte das heute anders sein?
    Ich wünsch Dir allzeit gute Fahrt mit dem neuen Flitzer :driver
    :wink:
     
    Jamilya gefällt das.
  3. #3 hijacker123, 27.04.2015
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    540
    Ich hab zwar kaum Erfahrung mit Hyundai, außer dass im Freundes- und Bekanntenkreis ein paar Koreaner gefahren werden, welche eigentlich relativ unauffällig Ihren Dienst tun.
    Die aktuellen Modelle von denen gefallen mir gut. Auch der i30 und i40.
    Ich hab auch das Gefühl, dass man sich mit jedem Modellzyklus der europäischen Konkurrenz weiter annährt.
    Von Design her, was ja immer auch eine Geschmacksfrage, hat man die Europäer zum Teil schon überholt. Dein i20 sieht definitiv spannender aus als jeder Polo oder Corsa.
    Die 5 Jahre Garantie sprechen dann natürlich noch für sich.

    Den komischen Sprüchen, falls sie denn kommen sollten, hast Du bestimmt ausreichend Selbstvertrauen entgegenzusetzen. Davon bin ich überzeugt. :D

    Vielen Spaß mit dem "kleinen" Koreaner. :tup
     
    Steve1886 und Jamilya gefällt das.
  4. #4 Albrecht5080, 27.04.2015
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    819
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Vio:
    Mein Fall wäre es ganz und gar nicht, dennoch beglückwünsche ich Dich zu Deiner Neuanschaffung. :prost
    Musst Deine Signatur noch aktualisieren. :]


    Gruß Holger
    :driver
     
  5. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    222
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    Hi Vio,

    eine gute Entscheidung die du getroffen hast und natürlich herzlichen Glückwunsch zu dem wirklichen schicken i20. :tup

    Ich hab letztes Jahr bestimmt 20 Stück vom Vorgängermodell verkauft, darunter waren auch drei 1.4 Automatik mit dem 100PS Motor. Bin selbst mit einem davon gefahren. Du hast recht, er ist wirklich etwas träge und der Vebrauch wird auch etwas höher liegen. Das liegt in meinen Augen aber eindeutig an der alten Viergang-Automatik. Sie schaltet schön und sauber, ihr fehlen allerdings zwei Gänge. Seis drum, alles andere kann sich sehen lassen! Der alte i20 war noch etwas billig in der Anmutung, der neue i20 dagegen hat da ordentlich aufgeholt. Wir haben bisweilen keine nennenswerte Probleme mit den Fahrzeugen dieser Marke. Die Autos sind noch einfach gestrickt und können dadurch in der Langzeitqualität hoffentlich puntken. Untermauert wird das natürlich noch mit den fünf Jahren Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Langzeiterfahrungen stehen noch aus, aber wenn der Wagen nach der Werksgarantie noch vier, fünf Jahre problemlos läuft, dann hat sich das bei dem günstigen Anschaffungspreis mehr als rentiert.

    Wichtig in der Garantiezeit ist das penible Einhalten der Serviceintervalle, lieber früher als zu spät. Da ist Hyundai sonst knallhart.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viele spaßige, unfallfreie und zuverlässige Kilometer mit deinem kleinen Koreaner, der eigentlich ja aus der Türkei kommt. :D
    Eine Vorstellung des Autos wäre sehr schön!
     
    Jamilya gefällt das.
  6. #6 Robiwan, 28.04.2015
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Herzlichen Glückwunsch zum Neuen!

    Ich hab da noch eine Frage zu den Lugano-Felgen: wie groß sind die und müssen sie eingetragen werden (oder reicht die ABE)?.
     
    Jamilya gefällt das.
  7. #7 Jamilya, 28.04.2015
    Jamilya

    Jamilya

    Dabei seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    153
    Auto:
    Volvo V60
    Ich danke euch allen für die lieben Glückwünsche :)

    Danke Holger :) Das werde ich vermutlich noch machen müssen, ja :D

    Vielen Dank :) Ja, mir gefielen der i30 und der i40 auch sehr gut, ich war sogar für einen kurzen Moment schwach geworden und habe fast dazu tendiert, mir doch den i30 Kombi zunehmen, aber mir gefiel einfach der Innenraum beim i20 besser. Er war moderner und aufgeräumter, wenngleich er von aussen etwas knutschkugeliger aussieht als der i30. Der i40 lag leider nicht in meinem Budget, aber macht tierisch was her von der Optik. Doch ich gebe dir recht, der i20 ist definitiv ein grösserer Hingucker als andere Modelle in derselben Klasse :)

    Ich denke auch, dass es eine gute Entscheidung war :) Danke auch für deine Glückwünsche und das Teilen deiner Erfahrung bezüglich des i20 in deinem Autohaus, ich werde vor allem deine Worte wegen der Serviceintervalle berücksichtigen, damit mir Hyundai da keinen Strich durch die Rechnung macht. Aber es klingt schon mal gut, dass sich der i20 auch bei euch so erfolgreich verkauft hat, also kann es wirklich kein schlechtes Auto sein. :)

    Vielen Dank!
    Was die Luganos angeht... In Deutschland reicht meines Wissens nach die ABE. In der Schweiz musste ich sie aber eintragen lassen. Grösse: 7.5 x 17 ET 47 auf Continental SportContact 3 215/45 R17.
     
  8. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    :wink: na das ging ja dann doch schneller als gedacht 8)
    Und da haste dir nun was optisch ansprechendes, zumindest von außen, angelacht. :prost

    Eine Freundin von mir fährt seit einigen Jahren einen i30 und würde sie den nicht ab und an
    mal selbst irgendwo vor, oder gegen, setzen, hätte der wohl bisher auch nur zur regelmäßigen
    Wartung die Werkstatt gesehen. :tup

    Wünsche dir viel Spaß mit dem Kleinen und auf dass du mit ihm auch eine innige Beziehung
    eingehen kannst, wie mit dem B zuvor. :]
     
    Jamilya gefällt das.
  9. #9 Jamilya, 08.05.2015
    Jamilya

    Jamilya

    Dabei seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    153
    Auto:
    Volvo V60
    So, heute war es so weit :) Ich konnte endlich meinen neuen Hyundai abholen und habe nach einer kleinen Spritztour natürlich auch ein paar nette Fotos gemacht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Als erstes Fazit kann ich sagen, dass ich wirklich, wirklich positiv überrascht bin von dem Auto, es fährt sich wirklich sehr gut. Ganz so stabil auf den Beinchen wie der Belch mit seinem Eibach ProKit ist er zwar nicht, aber das erwartet auch keiner ;) Dennoch bin ich wirklich äusserst zufrieden mit dem Gefährt nach den ersten gut 40 km, die ich heute abgespult habe. Ich konnte dann auch alle Funktionen ausgiebig testen (nur die Alarmanlage nicht, aber ich werde gewiss bald auch mal gegen den Reifen treten und schauen, was dann passiert :D)

    Viel Spass mit den Bilderchen :) Den ersten Fahrbericht werde ich dann liefern, wenn ich die ersten paar Hundert Kilometer gemacht habe und mich ein wenig an das neue Fahrgefühl und natürlich auch an das neue Auto gewöhnt habe :)

    Aussen:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Innen:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Und so sieht die Beleuchtung im Dunkeln aus - das Blaue finde ich echt ziemlich schick anzusehen :)

    [​IMG]

    Und getauft wurde er heute natürlich auch, zwar ohne Namen, aber immerhin - das Wetter war nicht ganz so prickelnd bei meinem kleinen Ausflug. Dennoch dachte ich, dass Regen kein ganz so schlechtes Omen ist, angesichts der Assoziation mit einer "Taufe" :D

    [​IMG]
     
    Zarrooo, Wurzel1966 und hijacker123 gefällt das.
  10. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Da würde ich aber mit den Absätzen acht geben, sonst kommste anschließend nicht mehr weg mit dem Hundei, eh Hyundai, dann ist nämlich nen Loch drin und die Luft raus :D

    Macht aber sonst nen ordentlichen Eindruck, von außen gefällt der mir sehr gut, wie schon erwähnt. :tup

    Allzeit gute und problemfreie Fahrt. :prost

    P.S: Im Dunkeln ist er auch von innen hübsch :s1:
     
    Jamilya gefällt das.
  11. #11 hijacker123, 09.05.2015
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    540
    Wie schon geschrieben, schickes Teil! Gratulation dazu! :tup

    Leider gibt es wohl, wie bei vielen anderen Fahrzeugen, auch keine Schweizausführung des Kennzeichenträgers. Fällt mir immer negativ wieder auf. :(
     
  12. #12 Vau-Sechs, 09.05.2015
    Vau-Sechs

    Vau-Sechs

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    1.153
    Auto:
    Schwarz und Silber, groß und etwas kleiner
    Kennzeichen:
    b a d
    bw
    a 5 5
    Da ist sogar ein bischen MB mit drin.
    Kombiinstrument vom W205 =) =)
     
  13. #13 Jamilya, 09.05.2015
    Jamilya

    Jamilya

    Dabei seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    153
    Auto:
    Volvo V60
    Nur keine Sorge, ich pass schon auf, dass ich da nicht gerade mit Absatzschuhen hintret :D

    Dankeschön :) Ja, das mit dem Kennzeichenhalter ärgert mich auch ein wenig, sieht finde ich nicht so schön aus... Aber damit lässt sich leben.

    Genaaaau =)
     
  14. #14 Tommy1991, 09.05.2015
    Tommy1991

    Tommy1991 Zweiter F1-Tippspiel 2015

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    413
    Auto:
    Mercedes-Benz C350 S204
    Kennzeichen:
    m e
    nw
    * * * * *
    Schaut ja ganz nett aus. Meiner Meinung nach haben die Koreaner in den letzten Jahren Optisch richtig aufgeholt.
    Das Auto das wir am längsten in der familie hatten und welches kaum Probleme gemacht hat, wurde auch im Regen abgeholt, wie auch mein aktueller s204. Das MUSS also ein gutes Zeichen sein :D

    Dann mal viel Spaß mit dem kleinen
     
    Jamilya gefällt das.
  15. #15 Jamilya, 08.05.2016
    Jamilya

    Jamilya

    Dabei seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    153
    Auto:
    Volvo V60
    Hallo zusammen :)

    Genau heute vor einem Jahr habe ich meinen i20 beim Händler abgeholt. Und es ist ziemlich genau ein Jahr her, seitdem ich hier wieder etwas schreibe. Das liegt nicht daran, dass ich etwa faul bin, sondern weil es einfach nichts zu berichten gibt. Der Hyundai wird gefahren, gepflegt, aber nicht verändert. Meine Motivation ist nicht ganz so hoch, an ihm etwas umzubauen resp. aufzurüsten, da er mir nicht so viel Spielraum bietet wie meine alte B-Klasse damals. Zudem muss ich trotzdem sagen, dass ich im Grossen und Ganzen zufrieden mit dem Auto bin, obwohl man hier und da ein paar Dinge zu bemängeln hätte. Aber fangen wir von vorne an:

    Meine Fahrgewohnheiten

    Aktuell hat der i20 nach genau einem Jahr 23'604 km auf dem Tacho. Ich bin viel damit rumgefahren im letzten Jahr, habe zwei Umzüge hinter mir, viele geschäftliche Reisen tätigen müssen, auch lange Reisen (z.B. 1x Bosnien und wieder zurück, sind ca. total 2200 km) sind gefahren worden und ich fahre auch jeden Tag zur Arbeit (12 km hin und zurück). Am Wochenende bin ich ohnehin oft unterwegs, sei es wenn ich mit Leuten etwas unternehme, zu Besuch bei meinen Eltern bin oder sonst Ausflüge mache. Der i20 wird rege genutzt und ich fahre ihn auch sehr gerne. Meine kontrollierte, wenngleich zügige und vom manuellen Schaltgetriebe der B-Klasse geprägte Fahrweise wurde durch den i20 nicht verändert. Ich fühle mich durch das Auto nicht aufgehalten, oder "gebremst" wenn man so will, aber auch nicht beflügelt.

    Technisches

    Auch nach genau einem Jahr hört man nichts knattern oder rattern, rein mechanisch fühlt sich alles noch immer so an wie am ersten Tag. Natürlich ist er nicht ganz so stabil auf den Beinchen, wie man es selbst gerne hätte, aber das Fahrwerk ist trotz dem, dass es unspektakulär ist, widerstandfähig und man kann hier und dort sicher eine etwas schnellere Kurve nehmen. Obwohl der i20 nur 100 PS hat, reichen jene auf den Schweizer Autobahnen völlig aus. Man kommt gut vom Fleck, kann besonders im zweistelligen Geschwindigkeitsbereich auch sehr gut beschleunigen, merkt aber auf Deutschen Autobahnen, dass das Auto gerade wegen dem 4-Gang Automatikgetriebe schnell an seine Grenzen kommt. Wenn man schon mit 160 km/h unterwegs ist, passiert trotz Kickdown nicht mehr viel. Man kommt vielleicht noch träge bis 170-180, bergab kommt man noch bis auf 200, aber irgendwann war's das.

    Trotz allem muss ich dem Südkoreaner eines lassen: Auch bei 180 km/h fährt er sich ruhig und stabil. Das Lenkrad vibriert nicht, im Innenraum ist es bezüglich der Windgeräusche äusserst gut auszuhalten und der Motor lässt auch keine undankbaren Geräusche verlauten. Alles in allem kann man noch gut Musik hören oder sich unterhalten. Nur telefonieren sollte man dann vielleicht eher weniger, weil man die Windgeräusche dann doch extrem gut hört, wie ich mir von anderen Leuten während des Telefonats habe sagen lassen. Da muss man dann doch recht laut sprechen.

    Nun komme ich mal zum Getriebe, denn das ist das einzige, was mich richtig, richtig nervt an diesem Auto und das schon seitdem ich es überhaupt habe: Irgendwie habe ich den Eindruck, dass es das Auto absolut nicht mag, wenn man es recht lange in einer konstanten Geschwindigkeit fährt. Das merke ich immer mehr, je länger ich es habe und es wird auch immer schlimmer, sodass ich es fast schon in Betracht ziehe, zur Werkstatt zu fahren und dort mal zu fragen, was es damit auf sich hat: Wenn ich für eine längere Zeit (sagen wir vielleicht 30-40 Minuten) beispielsweise nur 100 km/h fahre und dann plötzlich auf 140 beschleunigen möchte, "verschluckt" sich das Getriebe. Wenn ich Gaspedal komplett runterdrücken will zum Beschleunigen (aber nicht Kickdown gebe), schaltet er zwischen dem 3. und 4. Gang hin und her wie ein Pingpong und entsprechend rumpelig wird's dann auch im Auto. Es ist, als könnte das Getriebe nicht sauber runterschalten zum Beschleunigen. Wenn ich jedoch Kickdown mache, schaltet er sauber und beschleunigt auch sauber.
    Gerade gestern habe ich das sehr stark und auch mehrfach bemerkt, als ich nach Deutschland und wieder zurück gefahren bin. Dieses Verhalten zeigt sich auch in niedrigeren Geschwindigkeiten, sprich, bei 30-40 km/h und anschliessender Beschleunigung auf 80 km/h beispielsweise. Da muss ich dann effektiv das Gas vermindern und ihn in dem Gang beschleunigen lassen, wo er jetzt eh schon ist; sonst hat er Schluckauf.

    Optisches

    Ich finde den i20 nach wie vor schön anzusehen. Er ist nicht hypermodern, aber auch nicht konservativ klassisch. Ich habe mich an dem Auto jedenfalls noch nicht sattgesehen, wobei ich sagen muss, dass diese Lackfarbe ihm einfach nicht gerecht wird. Ich habe bei meinem Händler schon viele schöne Farben gesehen, darunter ein tolles, sattes Rot und diese Farbe steht dem i20 auch verdammt gut. In schwarz macht er einen etwas aggressiveren Eindruck, in weiss kommt er sehr stilvoll daher. Würde ich mir den Hyundai nochmal holen, dann bestimmt nicht in grau.

    Allgemein muss ich zum Lack sagen, dass er nicht sehr widerstandsfähig ist... Vielleicht meine ich das auch nur, aber ich könnte alles darauf verwetten, dass bei der B-Klasse nicht so schnell irgendwelche Kratzer zu sehen gewesen waren. Beispiel: Ein Fahrradfahrer hat letzten Sommer seine leere Flasche auf den Boden geworfen, als wir uns gekreuzt haben und die Flasche ist vom Boden aufgespickt und gegen meine Fahrertür geknallt. Den Kratzer sieht man bis heute noch, trotz Polieren. Und ich bin mal mit dem Reissverschluss am Hintern meiner Jeans aus Versehen beim Einsteigen leicht an eine Kante drangekommen und entsprechend war sogleich eine Kerbe zu sehen, die nicht von schlechten Eltern war.
    Man muss wirklich ein wenig vorsichtig sein, womit man sich dem Lack nähert; jedoch muss ich dazu auch sagen, dass ich nicht wirklich Lust habe, den i20 mit Samthandschuhen anzufassen. Auch kleinste Steinschläge sind wirklich sofort sichtbar - recht schade. Aber da sieht man auch wieder, wo man bei der Produktion spart, damit der Endkunde dann das Auto für kleines Geld bekommt...

    Der Innenraum sieht nach einem Jahr nur mässig "mitgenommen" aus: Man kommt mit den Schuhen unbewusst immer wieder an das Plastik der Türen oder hinten an der Mittelkonsole ran, zerkratzt es mit den Absätzen oder dergleichen und das hinterlässt natürlich Spuren. Raus bekommt man das kaum mehr - da sieht man wieder, dass bei Mercedes diesbezüglich nicht gespart wurde, da dort das Material nicht ganz so schnell zerkratzt werden kann. Jedoch ist das sehr feine Leder am Lenkrad und am Schalthebel noch immer schön geschmeidig und doch recht widerstandsfähig, wobei man halt darauf achten sollte, nicht wirklich mit dem Ring an das Leder zu kommen. Streift man das Lenkrad mal zufällig mit der Jeans beim Ein- oder Aussteigen, hinterlässt dies zum Glück keine Spuren, in dem das Leder dann aufgeraut wirkt. Trotzdem: Das Leder ist sehr, sehr weich und fein. Gesunder Menschenverstand sollte da schon reichen, um ein bisschen aufzupassen.

    Ausstattung

    Was die Ausstattung angeht, kann man eigentlich nicht meckern. Für jemanden, der praktisch eine "nackte" B-Klasse gefahren ist vorher, ist die Ausstattung hier beim i20 ein Segen. Jedoch ist es einfach noch immer ärgerlich, dass die B-Klasse alles hatte, was der i20 nicht hat und umgekehrt. Ich vermisse sehr die Lichtautomatik, denn ich muss tatsächlich ständig daran denken, das Licht im Tunnel anzumachen. Auch fehlt mir der automatisch abblendbare Innenspiegel, wie auch die Mittelarmlehne. Und der Regensensor auch. Natürlich sind viele Sachen nachrüstbar, aber ich bin es ehrlich gesagt leid, immer nachrüsten zu müssen. Dazu muss ich aber auch sagen, dass gewisse Dinge nicht "lebensnotwendig" sind. Man gewöhnt sich schliesslich an alles. In dieser Preiskategorie sowieso.

    Die Lenkradheizung würde ich jedoch nie wieder hergeben, denn die war im Winter oft ein Segen, da ich das Auto in der Firma immer draussen auf dem Parkplatz habe stehen lassen müssen. Genau so wenig würde ich die Sitzheizung wieder hergeben wollen; sicher ist es nichts besonderes für euch, aber da ich das Zeug immer verteufelt habe, finde ich es jetzt einfach klasse - da muss ich selbst wirklich zurückkrebsen :D

    Praktisch sind natürlich auch die Parksensoren hinten. Sie arbeiten zuverlässig, nur sind es Parksensoren der einfachsten Sorte: Sie piepsen einfach nur in 3 Stufen: Langsam, schneller, konstant. Wo genau man jetzt mit welcher Heckseite wo hinkommt, weiss man nicht - es piepst einfach. Das fehlt mir so ein bisschen. Aber Hyundai hat das clever gelöst: Das grösste Ausstattungspaket hat natürlich meines Wissens eine Rückfahrkamera.

    Komfort

    Die Stoffsitze sind bequem und sehen noch immer gut aus, doch für längere Fahrten eher ungeeignet. Wie ich gesagt habe: Nach einer 2200 km langen Reise nach Bosnien und wieder zurück merkt man es schon im Rücken und im Hintern. Aber mit so einem Kleinwagen ist es sowieso unschön, so lange Reisen zu tätigen, ausser, man ist dazu gezwungen.

    Alles in allem lässt sich sagen, dass der Innenraum konfortabel und grosszügig für diese Autogrösse ist (man hat auch hinten gut Platz zum Sitzen, ausser man ist ein 2-Meter-Mann) und man eine gute Rundumsicht hat. Die Platzverhältnisse beim Umklappen der Sitze sind auch in Ordnung; ich habe jedenfalls mit dem Kleinen viele Dinge gut transportieren können, darunter auch grössere und längere Möbel. Nur hat man halt leider nicht unbeschränkt Platz nach oben, da muss man schon ein bisschen improvisieren am Ende.

    Was mir auch noch ein bisschen fehlt, ist das wärmedämmende Glas, das man bei der B-Klasse rundum hatte. Wird mit der Zeit halt doch recht warm wenn die Sonne direkt auf die Haut scheint... Auch gibt es keine Wartungsintervallanzeige. Da muss man selbst immer schauen, wann man zur Wartung geht; aber dazu später gleich mehr. Dafür gibt es eine Alarmanlage. Die habe ich zwar noch nicht "getestet", aber hatte bislang auch noch keinen Anlass dazu. Jedoch ist jene auch von der einfachsten Sorte: Es wird laut der Bedienungsanleitung einfach wie wild rumgehupt, bis irgendwann nach einigen Minuten alles wieder aufhört, wenn man nicht auf den Schlüssel drückt. Unter welchen Umständen die Anlage überhaupt losgeht, weiss ich nicht (ob es reicht, wenn man in das geöffnete Fenster reinlangt oder ob man die Karre anheben muss oder jemand erst einbrechen muss, keine Ahnung).

    Verbrauch

    Der Verbrauch hält sich in Grenzen, aktuell bewegt er sich bei 7 Litern durchschnittlich. Damit kann man gut leben, wobei ich pro Tankfüllung etwa gleich viel ausgebe wie bei der B-Klasse, da der maximale Tankinhalt ein bisschen kleiner ist (B-Klasse 54 Liter, i20 50 Liter). Mit einer Tankfüllung komme ich gut 700 Kilometer weit.

    Erster Wartungsdienst

    Die Wartung erfolgt normalerweise alle 15'000 km oder nach 1 Jahr. Finde ich persönlich zwar etwas übertrieben, alle 15'000 km eine Wartung reinzudrücken, aber ich mache das alles nach Gutdünken. Die erste Wartung erfolgte bei mir entsprechend nach 20'078 km am 16. Februar 2016. Gemacht wurden die standardmässigen Dinge: Ölfilter, bisschen Kleinkram, bisschen Scheibenwischwasser, Türgummis und Schloss mit Silikon behandelt, Frostschutz, Fahrzeug gereinigt und das war's. Kosten für 3.5 Liter übliches 5w-30 Öl: Fr. 87.50. Alles zusammen mit dem Ersatzwagen kam ich auf genau Fr. 443.15. Stolzer Preis... aber das war bei Mercedes am Ende auch nicht anders. Nur hatte ich da bis 100'000 km gratis Wartung; nur die Flüssigkeiten wurden bezahlt. Aber gut... Wartung ist nie günstig.


    Das sind meine Erfahrungen nach 1 Jahr Hyundai i20. Wie lange ich den Kleinen noch fahren werde, ist ungewiss; der ML meiner Eltern verabschiedet sich allmählich, weil das Auto schon beim Vorbesitzer eine Baustelle gewesen ist und jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der wirklich abraucht. Entsprechend ist nun in Planung, dass ich meinen Eltern den Hyundai überlasse und mir selbst etwas anderes hole, diesmal aber etwas, das wirklich meinen Wünschen entspricht. Schliesslich musste es beim Hyundai schnell gehen, da ich damals bei der B-Klasse nie sicher sein konnte, ob das Getriebe nicht doch irgendwann mitten auf der Autobahn den Geist aufgibt, so laut wie das gefiept hat gegen Ende. Ob mein nächster Wagen wieder ein Mercedes sein wird, kann ich nicht sagen... Tendenz Nein. Es gibt mittlerweile bei vielen Marken tolle neue Autos. Man muss sich ja nicht festlegen und ausprobieren ist ja schliesslich erlaubt ;)

    Viele Grüsse
    Vio
     
    Steve1886, Manu89, J.M.G. und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #16 Jamilya, 13.11.2016
    Jamilya

    Jamilya

    Dabei seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    153
    Auto:
    Volvo V60
    Der Hyundai wurde gestern offiziell an meine Eltern weitervererbt und meinen Nachfolger habe ich gestern abgeholt - daher geht's hier weiter: Volvo V60
     
Thema: Neues Auto - Hyundai New Generation i20
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hyundai i20 nackte b-klasse

    ,
  2. sitzheizung nachrüsten werkstatt hyundai i20 GB

    ,
  3. Hyundai i20 GB Sitzheizung nachrüsten

    ,
  4. hyundai i20 gb forum,
  5. I20 GB spurhalte sensor prüfen,
  6. hyundai i20 gb von hinten ohne nummernschild
Die Seite wird geladen...

Neues Auto - Hyundai New Generation i20 - Ähnliche Themen

  1. Motorkontrollleuchte leuchtet aber Auto fährt normal weiter

    Motorkontrollleuchte leuchtet aber Auto fährt normal weiter: Hallo, habe folgendes Problem mit meinem C220 CDI BJ 2007 Habe mein Thermostat wechseln lassen und da stand beim Auslesen (Glühendstufe Signal...
  2. Das Auto springt aus unerklärlichen Gründen manchmal nicht an.

    Das Auto springt aus unerklärlichen Gründen manchmal nicht an.: Hallo zusammen, ich habe einen Mercedes E-Klasse W212, 1.8 Liter Turbo Benziner mit ca. 70 Tausend Kilometern Laufleistung und...
  3. Auto verliehet Öl

    Auto verliehet Öl: Hay bin neu im Forum ich habe folgendes Problem ich habe im Urlaub ein Buckel übersehen und bin so mit zirka 50-60km/h rüber gebretter seit dem...
  4. Klappern trotz neuem Riemenspanner beim M102

    Klappern trotz neuem Riemenspanner beim M102: Hallo zusammen! Ich hatte bei meinem 2,0 Automaten beim einlegen einer Fahrstufe ein blechernes Klapper-Geräusch. Sobald die Drehzahl lediglich um...
  5. Wie Telefon mit dem Auto verbinden?

    Wie Telefon mit dem Auto verbinden?: Hallo Freunde, ich fahre meinen CLS 350 Bj. 2012 nun etwa 2 Monate und schon mehrmals fragte ich mich, ob es möglich ist meine GoogleMaps Route an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden