Neues Forschungsfahrzeug F 500 Mind

Diskutiere Neues Forschungsfahrzeug F 500 Mind im Studien und Conceptcars Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Neues Forschungsfahrzeug F 500 Mind setzt Zeichen für die Automobiltechnologie von übermorgen Stuttgart, 15.10.2003 Auf der 37. Tokyo Motor...

  1. #1 spookie, 15.10.2003
    spookie

    spookie Guest

    Neues Forschungsfahrzeug F 500 Mind setzt Zeichen für die Automobiltechnologie von übermorgen

    Stuttgart, 15.10.2003
    Auf der 37. Tokyo Motor Show wird Mercedes-Benz mit dem neuen Forschungsfahrzeug F 500 Mind einen Ausblick auf die Automobiltechnologie von übermorgen ermöglichen. Der als moderne Schrägheck-Limousine konzipierte Viertürer zeichnet sich durch mehr als ein Dutzend technischer Ideen für noch mehr Sicherheit, Antrieb und Komfort aus. Das Spektrum der Innovationen reicht vom Nachtsichtsystem mit Infrarot-Laser-Scheinwerfern über ein variables Türkonzept mit zwei verschiedenen Öffnungsmöglichkeiten bis zum frei programmierbaren Multivision-Display im Cockpit. Elektronische Pedale für Gas und Bremse, eine als Strukturelement im Innenraum platzierte Zentralsäule und ein Fahrer-Informationssystem auf Basis von Ultraschall sind weitere Besonderheiten, die Mercedes-Benz im F 500 Mind untersucht. An Bord des Technologieträgers wollen die Fachleute der DaimlerChrysler-Forschung neuartige Systeme erstmals in der Praxis untersuchen und ihren Weg in die Serienentwicklung vorbereiten.
    Als eine faszinierende Synthese aus Mythos und Innovation wird der neue Hochleistungs-Sportwagen SLR McLaren in Tokyo seine Asien-Premiere feiern. Der moderne „Flügeltürer“, der den Mythos der SLR-Rennsportwagen aus den Fünfzigerjahren fortsetzt, ist mit einem 460 kW/626 PS starken V8-Kompressormotor ausgestattet, der den Zweisitzer in 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Wie die Formel-1-Rennwagen besteht auch die SLR-Karosserie aus Carbonfaser-Werkstoffen (CFK). Weitere Höhepunkte der Mercedes-Präsentation auf der diesjährigen Tokyo Motor Show sind der neue CL 65 AMG, dessen 450 kW/612 PS starker V12-Biturbo-Motor ein maximales Drehmoment von 1000 Newtonmeter entwickelt, und die neuen 4MATIC-Varianten der E-Klasse, die durch das Zusammenspiel des permanenten Allradantriebs mit dem Elektronischen Stabilitäts-Programm souveräne Fahrsicherheit und Traktion bieten.

    Forschungsfahrzeug F 500 Mind: Rendezvous mit der Zukunft

    Bei einer Karosserielänge von 5092 und einem Radstand von 2965 Millimetern bietet das neue Forschungsfahrzeug F 500 Mind im Fond deutlich mehr Beinfreiheit als heutige Limousinen dieser Fahrzeugklasse. Diesen Fortschritt ermöglichen neuartige elektronische Pedale für Gas und Bremse, die weitaus weniger Platz beanspruchen als herkömmliche, mechanische Pedaltechnik.

    Im Mittelpunkt des neuartigen Bedien- und Anzeigekonzepts steht ein Multivision-Display, das dem Autofahrer mehr Möglichkeiten der Information bietet und ihn gleichzeitig entlastet. Die Zeigerinstrumente und Displays des Kombi-Instruments sind frei programmierbar, ihre Bildinformationen lassen sich mithilfe eines halbdurchlässigen Spiegels optisch überlagern oder miteinander kombinieren. Eine weiterentwickelte Sprachbedienung und ein auf Ultraschalltechnik basierendes Fahrer-Informationssystem bieten zusätzlichen Bedienkomfort. Die Ultraschalltechnik ermöglicht es, dass nur der Fahrer die Hinweise des Navigationssystems, Verkehrsnachrichten und andere akustische Informationen hört - Beifahrer und Fondpassagiere des F 500 Mind werden dadurch nicht gestört.

    Bei Dunkelheit oder schlechten Sichtverhältnissen erscheint auf dem rechten Bildschirm des Multivision-Display das Bild des neuartigen Nachtsichtsystems Night-Vision. Es besteht aus zwei Infrarot-Laser-Scheinwerfern in der Frontpartie, deren nicht sichtbares Licht eine Reichweite von bis zu 150 Meter hat, und einer Kamera an der Frontscheibe. Der Autofahrer erkennt dadurch etwaige Gefahrenstellen weitaus früher als bei herkömmlichem Abblendlicht. Damit bietet Night-Vision weitere Möglichkeiten, um die Verkehrssicherheit bei Dunkelheit zu verbessern.

    Als Antriebssystem arbeitet in dem Forschungsfahrzeug ein moderner Diesel-Hybrid mit insgesamt 234 kW Leistung. Er verbraucht im europäischen Fahrzyklus bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff als ein vergleichbarer CDI-Motor.

    SLR McLaren: Spitzentechnologie für den Gran Turismo des 21. Jahrhunderts

    Mit dem neuen Mercedes-Benz SLR McLaren dokumentieren die Stuttgarter Automobilmarke und Formel-1-Partner McLaren ihre langjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Produktion von Hochleistungs-Sportwagen. Der Zweisitzer mit den markanten Flügeltüren und Stilelementen der Formel-1-Silberpfeile setzt den Mythos der legendären SLR-Rennsportwagen aus den Fünfzigerjahren fort.

    Der Gran Turismo des 21. Jahrhunderts besteht fast vollständig aus Carbonfaser-Werkstoffen (CFK). Dieses leichte, gleichzeitig jedoch extrem steife Material stammt aus der Luft- und Raumfahrttechnologie und bewährt sich auch in modernen Formel-1-Rennwagen. Der Gewichtsvorteil des Hightech-Werkstoffs gegenüber Stahl beträgt rund 50 Prozent. Überdies zeichnen sich Carbonfasern beim Aufprall durch eine vier- bis fünffach höhere Energieabsorption als Stahl und Aluminium aus. Adaptive Airbags, neu entwickelte Knie- und Sidebags sowie Gurtstraffer runden die Sicherheitsausstattung ab.

    Auch bei der Herstellung der Bremsscheiben setzt Mercedes-Benz eine neue Werkstoff-Technologie ein. Sie bestehen aus faserverstärkter Keramik und zeichnen sich nicht nur durch hohe Standfestigkeit und sehr lange Lebensdauer aus, sondern ermöglichen im Zusammenwirken mit dem elektrohydraulischen Bremssystem Sensotronic Brake Control (SBC™) auch herausragende Verzögerungswerte, die den Rennsportcharakter des Mercedes-Benz SLR McLaren eindrucksvoll unterstreichen.

    Im Interesse perfekter Fahrdynamik und hoher Bremsstabilität wurde der neue Mercedes-Benz SLR McLaren als Frontmittelmotor-Sportwagen konzipiert. Der von einem stabilen Aluminiumrahmen getragene leistungsstarke V8-Motor befindet sich in einer tiefen Einbauposition, die im Sinne agilen Fahrverhaltens einen niedrigen Schwerpunkt ermöglicht.

    Aus 5,5 Litern Hubraum entwickelt das Triebwerk mithilfe der Kompressoraufladung 460 kW/626 PS und stellt ab 3250/min ein Drehmomentmaximum von 780 Newtonmetern zur Verfügung, das in einem breiten Drehzahlband bis 5000/min konstant bleibt. Damit zählt der SLR-Achtzylinder zu den derzeit leistungsfähigsten Motoren in straßentauglichen Seriensportwagen. Für den Spurt von null auf 100 km/h benötigt der Hochleistungs-Sportwagen 3,8 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 334 km/h.

    Aerodynamikkonzept mit Know-how aus der Formel 1

    Um höchsten Anforderungen an Hochgeschwindigkeitshandling, Fahrstabilität und den für solche Hochleistungs-Automobile erforderlichen Kühlluftanforderungen zu genügen, entwickelte Mercedes-Benz in Zusammenarbeit mit McLaren eine ausgefeilte Aerodynamik. Sie sorgt für einen vorbildlichen Fahrbahnkontakt und damit für Mercedes-typische Fahrsicherheit. Als Ergebnis umfangreicher Windkanalversuche ist der Mercedes-Benz SLR McLaren mit einem nahezu glatten Unterboden ausgestattet und trägt unter dem Heck einen speziellen Sechskanal-Diffusor. Beides sind bewährte Konstruktionsprinzipien aus der Formel 1. Sie sorgen dafür, dass der Luftstrom unter dem Fahrzeug nahezu ungestört verläuft und bei höheren Geschwindigkeiten Abtrieb entsteht - die Fachleute sprechen von „Downforce“.

    Am Heck des SLR erzeugt ein ausfahrbarer Spoiler zusätzlichen Abtrieb. Ab einer Geschwindigkeit von 95 km/h stellt er sich automatisch mit einer Zehn-Grad-Neigung in den Wind und erhöht so den Anpressdruck auf die Hinterachse. Darüber hinaus wirkt der Spoiler als zusätzliche Luftbremse: Wenn der Fahrer heftig bremst, stellt dieser sich im Winkel von 65 Grad auf und sorgt so nicht nur für einen erhöhten Luftwiderstand, sondern verlagert überdies den aerodynamischen Schwerpunkt weiter nach hinten. Dies verleiht dem SLR beim Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten eine hervorragende Stabilität.
     
  2. T*B*S

    T*B*S

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CLK 230 Kompressor
    Bin mal auf die neue S-Klasse gespannt, was die für neue Technischengimmicks bietet!!! Da ist bestimmt einiges dabei was beim F 500 Mind noch Zukunftsmusik ist.
     
  3. zuBBu

    zuBBu

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    1
    sieht so mal gut aus, gefällt mir. vor allem die suizidtüren hinten :tup :tup :tup
     
  4. Lubeca

    Lubeca

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    1
    der sieht zudem auch echt klasse aus.
    coole form bei über 5m länge.

    bin mal gespannt auf mehr bilder.

    naja und technikvorreiter ist mb ja irgendwie immer in sehr vielen sachen.
     
  5. #5 Atze C280, 15.10.2003
    Atze C280

    Atze C280

    Dabei seit:
    30.01.2002
    Beiträge:
    1.891
    Zustimmungen:
    17
    Auto:
    W202 C280 SPORT DTM EDITION W168 A140 Classic W163 ML350 Inspiration
    Nicht schlecht, aber dieses Gewächshausdach :tdw

    Damit kann ich mich einfach nicht abfinden.
    Hab gestern einen W211 E55AMG (Silber) mit diesem Panorama-Glasdach gesehen :tdw
    Bei einem dunklem Auto geht das ja noch, aber nicht bei einer hellen Farbe.
     
  6. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Diese Studie ist eigentlich nicht wirklich schön, schlechte Proportionen und modische Spielereien, na ja, das Design wurde ja vor Ort kreiert.
    Die Technik klingt interessant, allerdings sind mir analoge Instrumente lieber. Warum heißen hinten Anscheschlagene Türen eigentlich Suizid/Selbstmördertüren?
    So ein Glasdach ist ein tolle Sache, auch wenn es einem von Außen nicht gefällt, so ist der Eindruck von Innen einfach überwältigend (bei entsprechender Größe). Mit dem F500 im Mondschein durch eine Allee zu fahren und als Fondpapssagier den Ausblick genießen, das wär' was.
     
  7. #7 Atze C280, 15.10.2003
    Atze C280

    Atze C280

    Dabei seit:
    30.01.2002
    Beiträge:
    1.891
    Zustimmungen:
    17
    Auto:
    W202 C280 SPORT DTM EDITION W168 A140 Classic W163 ML350 Inspiration
    Ich weiß nicht, irgendwie würde ich mir beobachtet vorkommen :rolleyes: :))
    Mit so einem Blechdach über der Mütze füllt man sich doch gleich viel sicherer ;)
     
  8. #8 spookie, 15.10.2003
    spookie

    spookie Guest

    :)) gefällt mir dieser Ausdruck :))
    Soso kommst Dir also beobachtet vor - bei was denn 8o
     
  9. Isi

    Isi

    Dabei seit:
    12.01.2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Gefällt mir persönlich überhaupt nicht.
    Da hätte ich irgendwie nicht das Gefühl in einem Mercedes zu sitzen, könnte auch ein Franzose oder Japaner als Studie sein (oder alles andere).
    Und bei der ganzen Technik komme ich wahrscheinlich keine 100m weit, weil mal wieder irgendetwas nicht funktioniert.
    Hieß es nicht vor kurzem, daß sich Mercedes in Zukunft-auf Grund der Elektronikprobleme- genau überlegt was sinnvoll ist und was der Kunde wirklich braucht?
    Wenn ich mir diese Kiste anschaue scheint es so, als wäre davon keine Rede mehr.

    Grüße Isi
     
  10. #10 spookie, 15.10.2003
    spookie

    spookie Guest

    Das ist ja auch nur ein reines Forschungsfahrzeug um zu zeigen was geht wie die Vorgänger auch, finde es interessant, schön ist was anderes.
     
  11. Isi

    Isi

    Dabei seit:
    12.01.2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Interessant stimmt.
    Na bei der Elektr. haben die viel zu forschen.
    Aber lieber forschen bis zum geht nicht mehr und dann dem Kunden ausgereifte Elektr. bzw. Technik anbieten. :tup

    Isi
     
  12. Lubeca

    Lubeca

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    1
    das will ich lieber gar nicht wissen :D:D
    die armen lkw fahrer ....
     
  13. #13 Speedfight, 16.10.2003
    Speedfight

    Speedfight

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    wenn ihr noch n text über das concept car lesen wollt:

    guckst du hier
     
  14. #14 spookie, 17.10.2003
    spookie

    spookie Guest

    Die Lichtform finde ich sehr gelungen, schön kantig wie an den guten alten Benzes - gefällt mir

    [​IMG]
     
  15. #15 spookie, 23.10.2003
    spookie

    spookie Guest

  16. #16 MatzeW201, 25.10.2003
    MatzeW201

    MatzeW201

    Dabei seit:
    23.04.2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Jawoll!!!

    Ich find das AUto verdammt geil, das Design find ich sehr gelungen!

    Sowas sollte die ruhig schon mal jetzt auf die STrasse bringen!

    SOwas find ich net schlecht...

    GReetz
     
  17. #17 StefansCLK, 25.10.2003
    StefansCLK

    StefansCLK

    Dabei seit:
    03.05.2003
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    -
     
  18. #18 McLaren, 18.07.2004
    McLaren

    McLaren

    Dabei seit:
    17.07.2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    ein f500? hab ich noch nie gehört habt ihr vielleicht ein bild von ihm
     
  19. idk

    idk alias TranceMellow

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Renault Clio 1.2
    Uah, du hast diesen Thread gerade aus nahezu 1 Jahr versenkung geholt :D aber ein Bild würd mich auch mal Interessiern. Vlt gabs hier ja mal welche, die aber inzwischen nicht mehr unter den Verlinkten URLs sind, müsste man mal nachprüfen aber ----> zu faul :wink:
     
Thema:

Neues Forschungsfahrzeug F 500 Mind

Die Seite wird geladen...

Neues Forschungsfahrzeug F 500 Mind - Ähnliche Themen

  1. C218 CLS 500 4Matic Felgengröße

    CLS 500 4Matic Felgengröße: Hallo, ich bekomme in der nächsten Woche endlich meinen neuen Gebrauchtwagen, Baujahr 2016. Es sind aktuell 18 Zoll Felgen mit Sommerreifen...
  2. Klappern trotz neuem Riemenspanner beim M102

    Klappern trotz neuem Riemenspanner beim M102: Hallo zusammen! Ich hatte bei meinem 2,0 Automaten beim einlegen einer Fahrstufe ein blechernes Klapper-Geräusch. Sobald die Drehzahl lediglich um...
  3. Neue Felgen / welche Radschrauben?

    Neue Felgen / welche Radschrauben?: Hallo, Beabsichtige mir neue Felgen zu kaufen. Nun meine Frage wie bekomme ich raus welche Radschrauben ich dafür benötige. Vielleicht kann mir...
  4. V-Klasse mein neuer Firmen Pkw

    V-Klasse mein neuer Firmen Pkw: Hallo, Ich habe vor ca. 4 Jahren eine C-Klasse gefahren, und war mit dem Wagen mehr als zufrieden. Nun hat sich unsere Familien Situation ein...
  5. Neu hier

    Neu hier: Hallo zusammen, bin neu in diesem Forum und wollte mich kurz vorstellen. Bin seit drei Jahren eine Katze (Jaguar X350 4,2 V8) gefahren, leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden