Ölverlust, ZKD oder Stirngehäusedeckel?

Diskutiere Ölverlust, ZKD oder Stirngehäusedeckel? im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Mein C 180 von 95 verliert seit langer Zeit schon Öl und zwar etwas weiter vorne, auf der Ecke vom Stirngehäusedeckel bzw. Block entlang der ZKD....

  1. #1 EleganceC, 24.10.2006
    EleganceC

    EleganceC

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Mein C 180 von 95 verliert seit langer Zeit schon Öl und zwar etwas weiter vorne, auf der Ecke vom Stirngehäusedeckel bzw. Block entlang der ZKD. Das Öl läuft dann an der Lima längs, zum Teil auch rein, und dann ergiesst es sich entlang der Ölwanne. Keine Wasserbläschen im Öl und auch kein Öl im Kühlwasser, Kühlung funktioniert wunderbar, Heizung auch, fahre den Wagen immer sehr vorsichtig warm, 174500 km aktuell.

    Aktueller Ölverbrauch: 0,75 Liter auf 7500 km.
    Ein zwei Ölwechsel davor hab ich nur 1 Liter auf 15000km also doppelte Distanz Autobahn gebraucht, da war der Ölverlust auch noch nicht so stark, dass er auch den Lenkungsdämpfer mit einölt. Öltropfen habe ich allerdings keine unter dem Auto auf dem Boden gesehen, es hängen aber ein paar an der Ölwanne und an der Lima.

    Auf dem Bild sieht man den Entstehungsort
     

    Anhänge:

    • ZKDk.jpg
      ZKDk.jpg
      Dateigröße:
      15 KB
      Aufrufe:
      956
    • zdk2k.jpg
      zdk2k.jpg
      Dateigröße:
      18,3 KB
      Aufrufe:
      1.459
  2. Nasty

    Nasty

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    das wird die zkd sein.der stirndeckel wird im unteren teil ebenfalls von der zkd abgedichtet.bei dem starken verlust wirst du um eine neue dichtung nicht umzu kommen.
     
  3. #3 EleganceC, 24.10.2006
    EleganceC

    EleganceC

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Was mich nur wundert, diesen Ölverlust hab ich schon seit 90000 km, er wird nur ganz allmählich mehr. Wenn es die ZKD wäre, dann müsste ich doch schon längst Probleme mit der Kühlung und vermischten Flüssigkeiten haben.

    Was man nicht vergessen darf, der Ölverlust kommt nur ganz vorne direkt von der Ecke und erstreckt sich später weiter nach unten gehend über die Ölwanne. Wie gesagt, es gibt keine Ölflecken auf dem Hofplatz. Vielleicht übertreibt das eine Bild auch etwas, so wie es aussieht, wie gesagt, Öl nun schon so (damals nicht ganz so stark) seit ca. 90tkm.

    Wenn es nur dieser Stirndeckel ist, wie könnte ich den sonst abdichten, habe was von neuen Schrauben gehört wie gesagt vorne vom Ventilkopf oder gibt es von vorne auch welche?
     
  4. Nasty

    Nasty

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wenn es nur im vorderen bereich ist und die dichtung "hinter"dem stirndeckel noch ok ist kannst du geänderte schrauben einbauen(oder einbauen lassen). die original sind imbus und die wurden durch torx mit breiterem kopf ersetzt.vielleicht probierste das erstmal.
     
  5. #5 EleganceC, 24.10.2006
    EleganceC

    EleganceC

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich sehr gut an, wo genau befinden sich diese, bzw. was muss dafür vorher abgebaut werden?
     
  6. Nasty

    Nasty

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    also...der zylinderkopf ist mit zehn grossen schrauben gehalten.im vorderen bereich,da wo die kette läuft und wo es bei dir undicht ist sind nochmal vier kleinere schrauben die druck auf diesen teil der zkd geben.wenn die sich lösen (was mal vorkommt,leider) läuft dir das öl an der stelle raus.diese vier kleinen schrauben sind die besagten torx-schrauben.dafür muss die zylinderkopfhaube ab,der kettenspanner muss los,eventuell müssen die nockenwellen raus(falls eine nockenwellverstellung verbaut ist) dann ist die steuerkette sozusagen lose und man kommt an die schrauben ran.da sich zwei schrauben unter den gleitschienen der steuerkette befinden ist dieser aufwand leider nötig.also wenn du nicht wirklich ahnung davon hast lass auf jeden fall den fachmann ran,da die steuerzeiten sonst verstellt werden und du nen motorschaden verursachen könntest.das alles lohnt aber nur wenn die dichtung im bereich 1. zylinder und weiter hinten ok ist.dann könntest du gute chancen haben.denke der einbau der schrauben liegt ca bei 250 -350 euro.
     
  7. #7 EleganceC, 24.10.2006
    EleganceC

    EleganceC

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Habe einen Fachmann für Dieselaggregate zur Hand, haben einen 4,5 Liter Stationär Biogasmotor zusammen überholt, komplett, der Aufwand hier hört sich überschaubar an, vielleicht hat er demnächst ja mal Zeit, dann gehen wir da zu zweit mal ran.

    Danke für die Sachkundige Antwort!

    Achja, der Ölverlust kommt wirklich nur von ganz vorne, wenn ich Autobahn fahre wird vom Fahrtwind und Ventilator nur das Öl nach hinten gedrückt!
     
  8. Nasty

    Nasty

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    kleiner tip: an den nockenwellenrädern ist von hinten jeweils ein kleines loch.durch das erste nockenwellenlager nen passenden bohrer (5 oder 6)durchschieben (links und rechts).dadurch werden die nockenwellen fixiert und können nicht verstellen.markierung drauf und runter mit der kette. ot in dem fall nicht beachten.
     
  9. #9 EleganceC, 24.10.2006
    EleganceC

    EleganceC

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Danke, das ist echt ein wertvoller Tipp!

    Habe gerade noch die Info erhalten, dass im WIS folgender Beitrag steht: Starke Ölundichtigkeit (Tropfenbildung) an der Trennstelle vom Zylinderkopf zum Steuergehäusedeckel.

    Dort geht man von vorne ran, also baut erst mal den vorderen Deckel (Haube) des Zylinderkopfes ab, dann das Temperaturgehäuse, und dann wie gesagt den eigentlichen Deckel.
    Dann die NOckenwellenräder ab und danach die Torxschrauben.
    Etwas unklar ist, ob sie vorher noch den Viscolüfter ausbauen und dann gehen sie doch aufeinaml von vorne vor, echt witzig!
    Also ist deren Aanweisung auch nicht der Weisheit letzter Schluss ;-)
     
  10. #10 AMG2000, 25.10.2006
    AMG2000

    AMG2000

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bin in diesem Forum zwar neu, aber der Tipp mit den neuen Zylinderkopfschrauben ist absolut richtig. Habe ich bei mir auch gemacht (neue bei DC gekauft) und der Ölverlust war dann weg. Wenn du ein neues Zylinderkopfdichtungsset bei DC kaufst, dann werden diese neuen Schrauben automatisch mitverkauft!

    Also erst die Schrauben tauschen, bevor die ZKD gewechsel wird... ;)

    Gruß
    AMG2000 :wink:
     
  11. AndiT.

    AndiT.

    Dabei seit:
    27.10.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W203 (C320)
    Hallo,

    anbei eine Anmerkung zu dem Ölverlust am C180.

    meiner (Bj 04/97 145000km) hat selbiges Problem. Hab mir sagen lassen, dass dies zunächst nicht an der Dichtung selbst liegt. Der C180 hat das Problem, dass Resonanzschwingungen des Getriebes die Spannschrauben lösen können. Das Problem ist beim Motor M111 schon von Anfang an bekannt und früher oder später leidet fast jeder darunter. Bevor man allerdings in Panik verfällt und DC einen "Großauftrag" vergibt, erstmal rund um den Zylinderkopf alle Schrauben auf Drehmoment anziehen lassen. Aber bitte nicht in einer Klitsche wie AT... geht zu einer Werkstatt, wo ihr sicher sein könnt, dass die nach den HErstellerangaben arbeiten und auch wissen, wie man einen Drehmomentschlüssel bedient.

    Mit Sicherheit wird sich der "Ölverlust" in den meisten Fällen dadurch beheben lassen.
     
  12. ter11

    ter11

    Dabei seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    c180 W202 1993 4Gang-Autom. ca. 210t km
    Hallo Leute

    Ich will diesen alten Tread wiedermal ausgraben, um zu Fragen, ob es hier weitere Erfahrungen gegeben hat. Mein c180 (1993) leidet unter demselben, bekannten Problem, dass ich Motoröl vorne links an der ZKD verliere...schon lange. Jetzt beginnt es aber langsam mehr zu werden, sodass sich auch Flecken auf dem Garagenboden bemerkbar machen.

    Mich würde nun interessieren, ob ich statt eines ZKD-wechsels erstmal nur neuen Schrauben einsetzen soll...konkret:

    -kann man die Dehnschrauben des ZK wirklich auf Drehmoment nachziehen oder muss man neue verwenden?
    -Was muss alles ausgebaut werden, um die ZK-Schrauben ggf. zu ersetzen?
    -Was genau hat er mit diesen Imbus/Torx Steuergehäuseschrauben auf sich? Wo genau sind die und wie komm ich an die dran zum nachziehen/ersetzen (habe keine Nockenwellenverstellung)?


    Gruss, ter11
     
Thema: Ölverlust, ZKD oder Stirngehäusedeckel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w202 steuerkettengehäuse undicht

    ,
  2. mercedes m111 ölverlust vorne rechts

    ,
  3. m111 undicht

    ,
  4. w202 verliert öl,
  5. m111 ölverlust,
  6. w203 ölwanne undicht,
  7. mercedes benz w202 c280 verliert öl,
  8. w124 verliert öl steuerdeckel vorne,
  9. Ölverlust unbekannter deckel w202,
  10. m111 evo ölwanne undicht,
  11. m104 zkd ölt,
  12. oelverlust mercedes c180 S203,
  13. m271 unterer stirndeckel,
  14. mercedes m104 320 zylinderkopfhaube,
  15. m111 motor ölverlust,
  16. mercedes w202 c180 steuergehäuse schrauben,
  17. w202 c180 ölverlust zylinderkopf,
  18. mercedes m104 zkd,
  19. w202 schrauben stirndeckel,
  20. w202 tropft öl,
  21. mercedes m111 ölverlust,
  22. w202 m111920 zylinderkopfdichtung ölverlust,
  23. steuerkettengehäuse undicht,
  24. steuergeheusedeckel perkins,
  25. W124 e200 verliert öl vorne rechts
Die Seite wird geladen...

Ölverlust, ZKD oder Stirngehäusedeckel? - Ähnliche Themen

  1. Ölverlust

    Ölverlust: Hallo Mitglieder ! Ich habe mit meiner C-Klasse S 204 / 200 Kompressor ein kleines Problem . Ich habe Ölverlust in Fahrtrichtung rechts direkt...
  2. C180K Ölverlust Dichtung Ölfiltergehäuse "geplatzt"

    C180K Ölverlust Dichtung Ölfiltergehäuse "geplatzt": Hallo zusammen, mein W204 (C180K) war bisher ein unauffälliger Begleiter. Nun hatte ich aber doch eine Panne (nach über 9 Jahren). Erst Ölgeruch...
  3. W203 C320 Otto Ölverlust

    W203 C320 Otto Ölverlust: Servus miteinander, am Wochenende war ein Kollege bei mir, dessen 203er 320 Otto, ziemlich ölt. Hatten ihn kurz auf der Hebebühne, da aber alles...
  4. W221 S-Klasse 320cdi 4matic (ÖLVERLUST)

    W221 S-Klasse 320cdi 4matic (ÖLVERLUST): Guten Tag! Ich habe einen W221 S-Klasse 320cdi 4matic, BJ: Ende 2008. Ich habe Ölverlust (wahrscheinlich Ölwanne), bin mir aber nicht sicher....
  5. Ölverlust beim 320 CDI

    Ölverlust beim 320 CDI: Hallo Ich bin neu hier und habe ein Problem an meinem C 320 CDI BJ 2007. Das Auto verliert Öl und es kommt aus einer Bohrung die ca. 10 cm...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden