Ohrensex

Diskutiere Ohrensex im HiFi, Telekommunikation und Navigation Forum im Bereich Rund um Hifi, Telekommunikation & Navigation; Zitat aus der Car & HiFi: Wenig Geld, aber dennoch den Wunsch nach guter Musik im Auto? Hier kommt die Lösung! Michael Odrowski und Marco...

  1. #1 Mr. Bean, 30.01.2003
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Zitat aus der Car & HiFi:


    Wenig Geld, aber dennoch den Wunsch nach guter Musik im Auto? Hier kommt die Lösung! Michael Odrowski und Marco Kreul von Canorum Entertainment Soest zeigen, wie man bereits für 1.000 bzw. 1.500 Euro viel Klang und Bass ins Fahrzeug zaubern kann.

    Die beiden Minis sorgen schon durch ihre Aufkleber für Wirbel. Wo immer sie auftauchen, reden sich die Passanten die Köpfe heiß. Die Idee zu „Canorum entertainment/car-hifi/high end/home-hifi" entstand, als dem Canorum-Team die Studie eines englischen Wissenschaftlers in die Hände fiel, der herausfand, dass Musikfans beim Genuss ihrer Lieblingsmusik genauso viele Endorphine ausstoßen wie bei gutem Sex. Und wie Michael provokativ betont: Von einer guten Anlage hat man länger etwas. Diesen Spaß möchte er auch Kunden mit kleinem Geldbeutel nicht vorenthalten. Wie also schafft man es, mit kleinem Etat möglichst viele Endorphine hervorzulocken? Das Auto mit Billigkomponenten vollstecken, die schon nach vier Wochen schlapp machen und dann nur noch für die Deponie taugen? Das macht sicherlich wenig Sinn und spart auf lange Sicht kein Geld. Dann besser in einige wenige, dafür qualitativ hochwertige Teile investieren und bleibende Werte scharfen.
    All Inclusive
    Zunächst einmal sollten Sie sich fragen, wieviel handwerkliches Geschick bei Ihnen selbst oder im Bekanntenkreis vorhanden ist. Fehlanzeige? Nicht schlimm, denn in diesem Fall ist
    die Anlage im schwarzen Mini One genau auf Sie zugeschnitten. Angeregt vom „All In-clusive"-Trend bei Urlaubsreisen haben sich die Soester einen 1.000-Euro-Rundum-Service ausgedacht: Auto abstellen, mit dem Leihwagen vom Hof fahren, einbauen lassen und das eigene Fahrzeug später fix und fertig wieder abholen.
    Einen Haken hat die Sache allerdings: Damit das Ganze nicht den preislichen Rahmen sprengt, wird bewusstauf einen Verstärkerverzichtet. „Ja geht denn das?" werden Sie jetzt zweifelnd fragen. „Das geht durchaus" ist unsere Antwort nach ausgiebigem Probehören. Die Anlage eignet sich für all jene, die Freude am Musikhören genießen möchten, ohne Maximalpegel zu fahren.


    [​IMG]
    Mit Hilfe eines Drehgelenkes lässt sich der Hochtöner des Lightning Audio-Frontsystems optimal ausrichten



    2 Ohm Laststabilität machen's möglich
    Mit dem Rockford MP3-/CD-Radio entschied sich das Canorum-Team für eine Headunit, bei der zugunsten des guten Klangs auf unnötigen Schnickschnack verzichtet wurde. So muss z.B. nach Einlegen einer CD die Frontplatte von Hand eingeschoben werden. Dafür bleibt mit Fader und Punch-Taste genug Raum für die Anpassung an den individuellen Hörgeschmack. Weiterer Pluspunkt sind die vielfältigen Datenformate. Alle Lautsprecher wurden direkt an die vier mal 40 Watt leistende Headunit angeschlossen. Eine Warnung an alle, die etwas Ähnliches in Eigenregie realisieren möchten: Dieses Konzept funktioniert längst nicht mit jedem Autoradio! Erst die zwei Ohm Laststabilität des Rockford machen es überhaupt möglich, einen Subwoofer direkt anzuschließen. Also vorher prüfen, ob das eigene Radio dieser Herausforderung gewachsen ist.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Klein, aber oho: Das geschlossene Sechs-Liter-Gehäuse im Mini One hat es in sich

    [​IMG]
    Rockford RFP 3208: Das kleine Subwoofer-chassis mit dem großen Potenzial



    Jedes Watt Ist kostbar
    Das Frontsystem ist mit einem Passivbaustein bei etwa 100 Hertz abgetrennt, da mit Leistung doch sehr gehaushaltet werden muss. Dem 20er Rockford-Subwoofer stehen im geschlossenen Gehäuse etwas mehr als sechs Liter Volumen zur Verfügung. Er läuft ohne Frequenzweiche, so dass auch etwas Mittel-und Hochtonbereich übertragen wird. Dies unterstützt das räumliche Empfinden und gewährleistet eine bessere Anbindung des Subwoofers an das Frontsystem. Angenehmer Nebeneffekt der kleinen Basskiste ist der verbleibende Stauraum. Das I.OOO-Euro-Kom-plettpaket nutzt die Originalverkabelung, und ob Sie nun einen Mini oder einen Golf fahren:
    Das Angebot steht.


    Zwei Wochenenden Zeit und Spaß am Basteln?
    Sie möchten es so richtig krachen lassen? Und bringen handwerkliches Talent und Freude am Selbstbau mit? Dann schauen Sie beim silbernen Mini doch mal genauer hin. In der IVlit-telkonsole steckt ebenfalls der MP-3/CD-Tu-ner, dazu wurde ein Rockford-Frontsystem kombiniert, und im Kofferraum befindet sich das 20er Rockford-Chassis, hier allerdings in doppelter Ausfertigung, im Cooper heißt es nämlich: Stauraum nein danke. Denn das Doppelbandpassgehäuse (mit zwei mal sieben plus zwanzig Litern) füllt maßgeschneidert den gesamten Kofferraum aus. Wer trotzdem seinen Wochenendeinkauf transportieren möchte, kann das Gehäuse fest verschrauben, so dass es beim Umlegen der Rückbank mit weggeklappt wird.
    Zwei Wochenenden sollte man für dieses Anlagenkonzept schon einplanen. Das erste dient der Materialbeschaffung und dem Bau des Gehäuses, das während der Woche gut durchtrocknen kann. Im zweiten Anlauf kann dann der komplette Einbau erfolgen.

    [​IMG]
    Im schwarzen Mini One wird das Lightning Audio S. 1.52. C-Frontsystem direkt an den Tuner angeschlossen

    [​IMG]
    Mit dem Frontsystem Rockford FNQ 3514 sind klare Höhen und knackiger Kickbass garantiert


    Profi-Beratung inklusive
    Es braucht schon einen Verstärker, um das volle Potential des Rockford-Frontsystems auszuschöpfen. Dank des Neodymantriebes und des kleinen Magneten lässt es sich problemlos in fast alle Autos, selbst in einen 3er BMW Coupe integrieren. Und Tipps zu Einbau, Klangoptimierung und Türdämmung erhalten Sie beim Fachhändler kostenlos dazu. Später lassen sich problemlos Pufferkondensator, Hecksystem oderSubwooferendstufe ergänzen. Wenn man es dann noch für nötig hält. Denn es ist schon häufiger vorgekommen, dass sich Canorum-Kunden so zufrieden mit dieser „Einsteigerlösung" zeigen, dass sie ganz dabei bleiben.


    [​IMG]
    Die maßgeschneiderte Doppel-Bandpass-Kofferraumlösung sorgt für ordentlich Druck


    Klang und Bass im Vergleich
    Im Subwoofer-Zwerg im schwarzen Mini One steckt jede Menge Potential. Und das bei gerade mal sechs Litern Volumen. Dafür klingt der Bass überraschend tief und satt - eigentlich eine Frechheit, wenn man berücksichtigt, dass nicht einmal ein Verstärker zur Verfügung steht. Der Hoch- und Mitteltonbereich klingt stimmig und sauber, nichts wirkt schrill oder nervig. Auch Frauen- und Männerstimmen werden füllig wiedergegeben. Ob Anasta-da oder Techno: Diese Anlage beherrscht die leisen Töne. Dreht man etwas mehr auf, verschwimmt der Bassbereich, und die Höhen werden dumpfer. Hier machtsich eben doch die begrenzte Leistung bemerkbar.
    Im silbernen Mini Cooper erwartet den Hörer ein beeindruckend fetter Bass, der im wahrsten Sinne des Wortes raumgreifend zu Werke geht. Wer es druckvoll mag, wird mit diesem pegelfesten Konzept glücklich. Und mit der Punch-Taste der Rockford-Headunit lässt sich noch ein Zahn zulegen. Das Frontsystem klingt neutral und bietet deutlich mehr Auflösung im Hochtonbereich. Auch die Buhnenabbildung gewinnt an Realitätsnähe. Und spätestens bei Santanas brandneuem Album „Shaman" mit seinen anspruchsvollen Percus-sions und Gesangspassagen kann die Anlage all ihre Stärken ausspielen und eindrucksvoll ihre Vielseitigkeit demonstrieren.

    Fazit
    Günstiger geht es kaum. Die Anlagenkonzepte bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit Möglichkeit zum späteren Ausbau.


    [​IMG]
    Ist das Woofergehäuse mit der Riickbank umgeklappt, gibt es den Blick auf Verstärker und Filter frei


    Für deutlich weniger Geld als bei der Fahrzeug-Originalausstattung erhält man sehr viel mehr Hörspaß und Potenzial. Und das Rockford RFX 9000 bietet reichlich Einstellmöglichkeiten zur Anpassung an individuellen Hörgeschmack und bevorzugte Musikrichtung. Überzeugen Sie sich selbst. Dank der Kooperation mit dem Soester BMW-Händler Fischer und Schmidt steht bei Canorum Entertainment ein Mini vorführbereit.

    [​IMG]



    Quelle: Car-Hifi-Einbauten
     
  2. #2 Hubernatz, 30.01.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Ohrensex? Dann braucht man keine Lordosenstütze mehr sondern wohl eher einen integrierten Kleenex-Spender :))

    Aber recht haben die Jungs, man kann wirklich mit minimalem Aufwand schon wesentlich den Klang verbessern.
     
Thema:

Ohrensex

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden