Pfeifen bzw. Heulen vom Antriebsstrang?

Diskutiere Pfeifen bzw. Heulen vom Antriebsstrang? im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo, ich habe bei einer Geschwindigkeit zwischen 70 - 75 km/h ein nerviges Pfeiffen bzw. Heulen an meinem c180-esprit - ein W202 (27 Tkm...

  1. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Hallo,

    ich habe bei einer Geschwindigkeit zwischen 70 - 75 km/h ein nerviges Pfeiffen bzw. Heulen an meinem c180-esprit - ein W202 (27 Tkm gelaufen). Ein Schaltgetriebe.Ist genau so die Geschwindigkeit wo man auf der Landstraße hinter den LKW herfahren muß, nicht überholen kann und das Gaspedal immer nur so leicht antippt. Es pfeifft bzw. heult total.
    Ich war schon in 2 Werkstätten. Die erste hat mir den kompletten Antriebsstrang getauscht. Danach war es nur geringfügig besser. Dann tippte die erste Werkstatt auf die Reifen, da sie schon etwas Zägezähne hatten. Die zweite Werkstatt tippte gleich auf die Reifen.
    Seit gestern habe ich die Winterreifen drauf und es pfeift immernoch!!! Zwar nicht mehr so laut wie mit den Sommerreifen - aber immernoch total nervig! Die zweiter Werkstatt meinte, das Pfeifen wäre normal und hätte JEDER Wagen. Würde vom Antriebsstrang her kommen.

    Jetzt meine Frage:

    Ist das bei Euch auch so, dass Ihr ein Pfeifen hört, wenn ihr im Verkehr so mitschwimmt und das Gaspedal nur so leicht antippt? Vielleicht bei einer anderen Geschwindigkeit wie zwischen 70 - 75 km/h?
    Kann das echt der Antriebsstrang sein?
    Finde das total nervig und bin etwas enttäuscht von MB...*schnief

    Bitte schreibt mir was...

    Gruß,
    Waldi
     
  2. #2 Halfbacker, 03.09.2003
    Halfbacker

    Halfbacker

    Dabei seit:
    03.09.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Waldi,
    bist Du mit Deinem Problem weitergekommen ??
    Habe auch einen C180 Esprit / Baujahr 2000 und das gleich Problem.
    Echt nervig.

    Melde Dich mal
     
  3. #3 PlayBoy, 04.09.2003
    PlayBoy

    PlayBoy

    Dabei seit:
    02.09.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W202 - C280 V6
    Also ich hab nen C240er und mir ist da noch nie irgendwas aufgefallen.... hab auch mal gestern gehört, also bei mir pfeift nix.

    Liegt vielleicht auch daran das meine Reifen 0 Profil mehr haben :rolleyes:

    mfg
     
  4. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Hallo,

    ich finds ja toll, dass sich hier noch jemand nach fast einem Jahr auf mein Problem meldet.

    Leider bin ich dabei nicht weitergekommen, außer dass ich immer mehr der Überzeugung bin, dass es eher aus der vorderen Region kommt. Ich war schon ich-weiß-nicht-wie-oft in der Werkstatt und keiner konnte mir so recht helfen.
    Ich war auch schon kurz davor meinen MB wieder zu verkaufen, aber da würd ich jetzt zuviel Verlust bei machen.
    Also fahr ich ihn noch ein wenig weiter...

    Wann hast Du Deinen MB gekauft?
    Und was hast du bis jetzt alles unternommen?
    Was hat Dir die Werkstatt gesagt woran es liegt?
    Was hast Du jetzt weiter vor?

    Halte mich mal auf dem laufenden, OK?

    Gruß,
    Waldi
     
  5. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Dann sei froh, dass Deiner ruhig ist...
    ist echt nicht schön
     
  6. #6 Schrauber-Jack, 04.09.2003
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    meiner hat jetzt mit 150TKM ein leichtes pfeifen / summen im leichten zugebtieb, also mit leicht getretenem gas....

    ist aber nur zw. 100 und 110.....hatten meine anderen benze auch....
     
  7. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    beruhigt mich aber leider nicht wirklich...
     
  8. #8 HAInachtsmann, 04.09.2003
    HAInachtsmann

    HAInachtsmann

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    HAI,
    dieses Pfeiffen ist relativ sicher ein Verzahnungsgeraeusch.
    Sollte das Pfeiffen mehr von hinten kommen, was ich annehme, dann ist es das Differenzial. Kommt es mehr von vorn ist es das Handschaltgetriebe. Dieses kann man klaeren. Ist das Pfeiffen Gang abhaengig? Dann ist es das HS-Getriebe, jedoch nicht das Kegelrad! Ist es nur geschwindigkeitsabhaengig, dann kann es sowohl das HS-Getriebe (Triebsatz) oder das Differential sein. Ich tippe auf Differential und dann kann man es nur tauschen. Es ist aber kein Festigkeitsproblem, sondern "nur" ein rein akustisches Problem.
    Mein W202 hat es auch sehr ausgepraegt, jedoch ueberlagert mit Getriebeheulen des Automaten. Ich wuerd es lassen oder im Garantiefall das Diff tauschen lassen.
    Gruss HAI
     
  9. #9 Goldfinger, 05.09.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Hallo an alle mit Getriebeproblemen,

    hat denn schon jemand mal das Öl im Schalt- u. Hinterachsgetriebe wechseln lassen? Von der Laufleistung wäre das zumindest bei „waldi“ (27.000km) zwar noch nicht nötig gewesen. Schmierstoffe altern aber nicht nur durch km, sondern auch mit der Zeit.

    Ich weiß, dass die meisten Mercedes-Werkstätten sagen, dass man beim Schaltgetriebe u. auch der Hinterachse das Öl nicht zu wechseln braucht (wenn das Getriebe oder das Differenzial aber nach 150.000 km kaputt sind, wechselt Mercedes das aber nicht kostenlos aus. Ein Ölwechsel ist dagegen sehr günstig). Die Ölhersteller empfehlen allerdings, dass die Öle spätestens nach 80.000km raus sollten. Vor allem deshalb, weil es sich bei den älteren W202-Modellen um relativ einfache Öle handelt, welche auf einem mineralischen Grundöl basieren u. vergleichsweise schnell altern. Selbst bei den speziellen "Lebenszeit-Ölen" in den neuen Automatikgetrieben tut ein Wechsel nach 100.000 km dem Getriebe sehr gut.

    Jedesmal wenn sich das Öl im Getriebe erwärmt, dehnt es sich aus und drückt einen Teil der Luft durch die Gehäusedichtung raus. Beim Abkühlen wird dann wieder etwas frische u. feuchte Luft hinein gesaugt. Dieses u. noch viele andere Dinge bewirken, dass das Öl altert.

    Hinzu kommt, das ab Werk nicht gerade das beste Öl eingefüllt wird. Bei den Schaltgetrieben, wo ein ATF-Öl eingesetzt wird, kommt ab Werk ein ATF nach Typ A, Suffix A rein. Diese Spezifikation ist gut 30 Jahre alt. In die Hinterachse kommt ab Werk ein mineralisches Gl 5 85W-90 rein. Diese Öle sind nach spätestens vier Jahren oder 80.000km „kaputt“. Ein Großteil der VI-verbessernden Additive sind verschließen. Das Gleiche gilt für die Reibungsverminderer u. die EP/AW- (Verschleißschutz) Additive. Die Dispersanten, welche feste u. flüssige Schadstoffe (welche mit der Zeit ins Öl gelangen) umhüllen u. in Schwebe halten sind verbraucht. Genauso wie die Additive, welche für den Korrosionsschutz u. das Geschmeidighalten der Dichtungen zuständig sind.

    Solange die Getriebe nicht zu sehr verschließen sind, reicht aber meistens ein Ölwechsel (mit einem hochwertigen Öl), damit sie wieder ruhiger werden. Das Schaltgetriebe schaltet sich danach wesentlich weniger hackelig u. insges. spürbar leichter. Hinzu kommt, dass ein Ölwechsel beim W202 auch keine große Sache ist. Die Füllmenge beträgt beim Schaltgetriebe lediglich 1,5 l. Bei der Hinterachse nur 0,7 bzw. 1,1 (je nachdem ob ohne o. mit Sperre). Der Öl-Wechsel beider Getriebe dauert zusammen ca. 15-20 min (je nachdem wie lange man das Öl abtropfen läßt).

    Welche Öle verwenden? Bei der Hinterachse gilt: Nur das beste Synthetiköl verwenden! Empfehlung: Castrol SAF-XJ. Beim Schaltgetriebe kommt es neben dem Verschleißschutz, der Dichtungsverträglichkeit u. dem Korrosions- u. Alterungsschutz auch noch darauf an, dass das Öl zur Synchronisation paßt. Das Öl sollte so reibungsarm sein, dass sich das Getriebe möglichst leicht schalten läßt, aber die Synchronringe nicht durchrutschen. Denn, dann könnte man gar keinen Gang mehr einlegen! Bei einigen synthetischen ATF´s könnte das allerdings passieren.

    Das beste RICHTIGE Schaltgetriebeöl ist deshalb ein mineralisches ATF nach Dexron III. Bei Castrol heißt dieses TQ-DEXRON III. Dass, welches Mercedes vorschreibt heißt bei Castrol nur TQ (Typ A, Suffix A). Castrol empfiehlt allerdings das TQ-D (Dexron IID). Alle drei basieren auf dem selben Grundöl u. unterscheiden sich nur in der Additivierung. Im TQ Dexron III sind am meisten reibungsvermindernde- u. Alterrungsschutz-Additive enthalten.

    Speziell für die Getriebe, welche sich etwas hackelig u. insges. relativ schwer schalten lassen, ist das TQ Dexron III das Beste. Ihr werdet überrascht sein, wie schön sich ein Mercedes-Getriebe schalten läßt, wenn man das Richtige Öl einfüllt. Bei den Schaltern, welche sich eh schon sehr leicht schalten lassen (was allerdings eher selten vorkommt) könnte man auch das TQ-D nehmen. Kostet allerdings das Gleiche. Literflasche kostet jeweils rund 8€ im Zubehörhandel.

    Wenn das Getriebe schon zu sehr verschließen ist, so kann das natürlich auch das beste Öl nicht wieder rückgängig machen. Aber wie gesagt, kostet ein Ölwechsel im Vergleich zu einem neuen Getriebe so gut wie gar nichts. Und wenn man dann trotzdem demnächst ein neues braucht, kommts darauf dann auch nicht mehr an.

    Grüße
    Goldfinger

    P. S. Die ATFs, gehören selbstverständlich nur in die Schaltgetriebe rein, wo Mercedes auch ein ATF vorschreibt. Bei den neueren CDI u. Kompressormodellen gehört kein ATF, sondern ein GL3+ ins Schaltgetriebe. Sicherheitshalber vorher immer in einer Ölwechseltabelle des jeweiligen Öl-Herstellers nachsehen!!! Das empfohlene Castrol SAF-XJ kann in allen W202-Hinterachsen verwendet werden.
     
  10. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Hallo Goldfinger,

    vielen Dank für den riesen Text.
    Ist mal ein ganz neuer Hinweis mal nicht nach mechanischen Defekten zu suchen, sondern sich auf Schmierstoffe zu konzentrieren.
    Und Du meinst, dass ein neuer Schmierstoff ein Pfeiffen bzw. Heulen zwischen 70-75 km/h verhindert? Das Geräusch kommt, nach meiner Meinung eher aus der Richtung "vorne-mitte"...

    Gruß,
    Waldi
     
  11. #11 Robin24, 05.09.2003
    Robin24

    Robin24

    Dabei seit:
    18.06.2003
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Goldfinger,

    nun erkläre mir mal einer wie man auf das Castrol SAF XJ für das Hinterachsgetriebe kommt?
    Laut der Empfehlung von MB gehört da SAE 90W Oel rein für Hinterachsgetriebe ???


    Was ist denn nun richtig?

    Robin
     
  12. #12 Goldfinger, 05.09.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Ein mineralisches GL5 SAE 90 ist sozusagen die Mindestanforderung, was das Hinterachsgetriebe betrifft. Ein besseres Öl zu verwenden ist nicht nur nicht verboten, sondern sogar sehr empfehlenswert. Ein mineralisches Öl ist nicht so temperaturbeständig u. altert auch wesentlich schneller als ein hochwertiges Synthetiköl.

    Hinzu kommt, daß bei einem mineralischen SAE 90 der Stockpunkt (also wo das Öl fest wird) bereits bei rund minus 20 Grad liegt. Bei minus 15 Grad hat es bereits die Konsistenz von Honig. Im Winter nicht gerade das Optimale für das Differenzial.

    Beim Castrol SAF-XJ handelt es sich um ein sehr hochwertiges vollsynthetisches GL5 SAE 75W-140 mit LS-Zusatz. Hier liegt der Stockpunkt erst bei minus 45 Grad. Dieses Öl ist im Winter selbst bei minus 20 Grad noch schön dünnflüssig. Und bei hohen Öl-Temperaturen trotzdem noch viel stabiler als ein SAE 90. Außerdem sind im Castrolöl sehr leistungsfähige Additive enthalten. Nicht nur was den Verschleißschutz betrifft, sondern auch was das Geschmeidighalten bzw. wieder -machen der Dichtungen betrifft.

    Das Hinterachsgetriebe bei meinem Auto war ca. eine Woche nachdem ich auf das Castrol umgeölt hatte wieder dicht. Und ist es nach nun knapp 200.000 km immer noch. Es macht auch keinerlei Geräusche. Kurz vor der Umölung auf das Castrol, war hin u. wieder ein leises "Singen" zu hören. War aber danach weg u. ist seit dem nicht mehr aufgetaucht. Den ersten Ölwechsel habe ich bei km-Stand 80.000 gemacht. Und nachdem ich gesehen hatte, wie das ab Werk eingefüllte Öl nach 80.000 km ausgesehen hat, habe ich dann alle 50.000 km gewechselt. Das Öl hat nicht mehr wie ein Getriebeöl, sondern wie das Motoröl von meinem Diesel nach 15.000 km ausgesehen. Das Öl aus dem Schaltgetriebe übrigens auch! Eine Ölanalyse zeigte, dass ein Wechsel längst überfällig gewesen ist.

    Wer wenig fährt u. sein Auto nach kurzer Zeit wieder verkaufen wird , kann auch ein SAE 90 verwenden. Oder macht gar keinen Ölwechsel. Wer sein Auto dagegen länger fahren möchte u. auch über einen sehr langen Zeitraum keine Probleme mit den Aggregaten haben möchte, sollte alle 50. bis 80.000 km das Öl wechseln u. das Castrol SAF-XJ (oder ein anderes vergleichbares Öl) verwenden!

    Grüße
    Goldfinger
     
  13. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Hallo Goldfinger,

    sag mal, woher weißt Du das alles bitte???
    Das kann doch nicht sein, dass das bei DC keiner weiß, oder???

    Gruß,
    Waldi
     
  14. #14 Goldfinger, 05.09.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Zumindest in der Forschungs- u. Entwicklungsabteilung sollten doch einige nicht nur das was ich hier geschrieben habe, sondern noch viel mehr zum Thema Schmierstoffe wissen!

    Was "Dein" Geräusch betrifft, so hast Du geschrieben, dass es sich so anhört, als würde es mehr von vorne u. aus der Fahrzeugmitte kommen. Also ungefähr von da, wo das Schaltgetriebe ist. Die Reifen sollte man damit zumindest auschließen können.

    Leider gibt es im Bereich des Schaltgetriebes u. der Kupplung viele Dinge, welche ein Geräusch verursachen können. Ohne das selbst gehört zu haben u. aufgrund Deiner bisherigen Beschreibung könnte ich allerdings nur raten.

    Defekte Kugel- o. Nadel-Lager machen eher mahlende Geräusche. Singende u. heulende Geräusche werden meistens von eingelaufenen Zahnrädern verursacht.

    Etwas genaueres könnte ich vieleicht dazu sagen, wenn Du noch folgendes Beantworten könntest:

    Du sagst, dass das Geräusch nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit auftritt. Interesant wäre noch, ob es immer oder nur manchmal bei dieser Geschwindigkeit da ist. Und ob es außerhalb des gananten Bereiches überhaupt nicht auftaucht.

    Außerdem wäre noch interessant, ob es davon abhängt, in welchem Gang Du die betreffende Geschwindigkeit fährst u. ob es auch noch da ist, wenn Du bei dieser Geschwindigkeit den Leerlauf einlegst, also das Auto ohne Gang rollt.

    Und wenn Du schon dabei bist, könntest Du noch testen, ob sich etwas verändert, wenn Du mal mit u. mal ohne eingelegtem Gang die Kupplung trittst.

    Dann sagtest Du noch, dass es nur da ist, wenn Du ganz leicht Gas gibst. Bedeutet das, dass es bei stärkerem Beschleunigen oder im Schiebe-Betrieb (also wenn Du ganz vom Gas gehst) nicht vorhanden ist?

    Wenn Du dies noch beantworten könntest u. das Geräusch wirklich von der Kupplung oder dem Getriebe kommt, könnte ich Dir zumindest sagen, von welchem Bauteil dies wahrscheinlich kommt.

    Grüße
    Goldfinger

    P. S. Kann man außerdem ausschließen u. falls ja warum, dass dieses Geräusch gar nicht vom Antriebsstrag, sondern aus dem Motorraum oder vom Motor selbst kommt?
     
  15. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Hi Goldfinger,

    also die Reifen können wir bei mir ausschließen. Das Geräusch tritt sowohl bei Sommer- als auch Winterreifen auf. Habe auch schon ein anderes Paar Sommerreifen drauf. Geräusch bleibt!

    Du wolltest wissen, ob das Geräusch auch bei einer anderen Geschwindigkeit auftritt..
    Nein, das Heulen & Pfeiffen & Singen tritt nur zwischen 70-75 km/h auf.

    Auch unabhängig davon welchen Gang ich eingelegt habe. Ob es im Leerlauf auftriff kann ich grad nicht wirklich beantworten, ich meine aber, dass ich das auch schonmal getestet habe und es auch im Leerlauf auftritt. Diese letzte Aussage aber ohne Gewähr. Muß ich nochmal prüfen, ok?
    Wird allerdings 1 Woche dauern, da ich heute Nacht (endlich) in Urlaub fahre...würde den Kontakt aber gerne bebehalten und mich nach meinem Urlaub wieder hier auf Deine Antwort melden, ok?

    Das Geräusch bleibt aber auch wenn ich die Kupplung trete. Das weiß ich. Und ich meine auch unabhänging davon, ob ein Gang eingelegt ist oder nicht.

    Also das Geräusch ist da, wenn das Gaspedal grad soweit "berührt" wird, dass der Wagen die Geschwindigkeit hält. Sobald mehr Gas gegeben wird ist das Geräusch weg. Besonders nervig, wenn man auf der Landstraße hinter LKW's genau in diesem Geschwindigkeitsbereich herschleichen muß und nicht überholen kann...

    Also ich kann nicht 100%ig ausschließen, dass das Geräusch nicht aus dem Motor(raum) kommt. Allerdins bin ich Musiker und habe also ein recht feines Gehör, und wenn ich meinen MB selbst fahre, hört es sich für mich so an, als ob das Geräusch sich in der Mitte des Fahrzeugs, sprich also Gangschalter entwickelt, allerdings etwas weiter vorn, also so Höhe Fußraum/Pedale.

    Wenn Du nicht zuweit weg wohnst, kann ich ja mal bei Dir vorbeikommen...ich bin aus Nordhessen und Du?

    Gruß,
    Waldi

    P.S. Bin wie gesagt jetzt 1 Woche im Urlaub, werde aber sofort wenn ich daheim bin hier nach Deiner Antwort sehen...
     
  16. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Hallo Goldfinger,

    so bin jetzt (leider) wieder aus dem Urlaub zurück.
    Schade, dass Du mir noch nicht geantwortet hast.

    Ich habe jetzt nochmal ein paar "Tests gefahren", und folgendes ist dabei rausgekommen:

    - Geräuscht ist nur zwischen 70 - 75 km/h

    - Unabhängig vom eingelegten Gang

    -Unabhänging ob Kupplung getreten ist oder nicht.

    - Auch im Leerlauf, egal ob Kupplung getreten oder nicht.

    Ich hoffe, dass Du damit was anfangen kannst und dass Du mir bald antwortest.

    Gruß,
    Waldi
     
  17. flatu

    flatu

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E 320 4-matic / Vito 639
    Verbrauch:
    Hallo,
    du scheinst ja nicht der Einzige mit diesem Problem zu sein . Halfbacker hatte was ähnliches. Bei meinem C200 Aotomat habe ich zum Glück kein solches Problem. Viel Erfolg noch bei der Behebung.
    Zu Oel habe ich noch einen interessanten Link
    COM - Herzlich Willkommen bei MOTOREX


    Gruss
    Flatu
     
  18. #18 Goldfinger, 16.09.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Hi "waldi",

    nachdem es davon unabhängig ist, ob u. in welchem Gang und ob mit oder ohne getretener Kupplung, sollte man zumindest mal Kupplung u. Schalt- Getriebe ausschließen können. Bei der Hinterachse bin ich mir nicht ganz sicher, aber auch da sollte das Geräusch zumindest auf Lastwechsel reagieren. Es kommt auch eins der Lager an der Kardanwelle in Frage (ist das wahrscheinlichste).

    Aber wie gesagt, ohne das selbst gehört zu haben, ist so etwas aus der Entfernung immer schwierig. Nach einer kurzen Probefahrt, könnte ich Dir sagen woher das genau kommt, nur wird das nicht möglich sein, da wir seeeehr weit von einander weg wohnen. Aber auch in deiner Nähe sollte es doch einen kompetenten Werkstattmeister geben, der sich mit sowas auskennt.

    Ich würde mal im Schaltgetriebe u. Differenzial das Öl wechseln da dies, auch wenns nicht von da kommt, trotzdem nichts schadet u. auch nicht sooo viel kostet. Wenns dann immer noch da ist, mußt Du Dir halt einen kompetenten Schrauber suchen, welcher sich das vor Ort ansehen, oder besser gesagt anhören kann.

    Leider kann ich Dir in diesem speziellen Fall, aus der Entfernung, nichts genaueres sagen.

    Grüße "Goldfinger"
     
  19. waldi

    waldi

    Dabei seit:
    10.11.2002
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W204 Mercedes Benz 200 Kompressor
    Hi Goldfinger,

    ich war schon mit meinem Problem in einer DC-Werkstatt gewesen. Die hatten auf das Hinterachsgetriebe getippt und dieses sogar auf Garantie ausgetauscht. Ich glaub sogar 2x. Aber leider hat das alles gar nix gebracht. Leider. Es wurden auch noch einige Vermutungen angestellt an was es noch alles liegen könnte, allerdings war das wohl eher ein "raten", als ein "wissen". Es konnte mir keiner sagen, woran es defenitiv liegt!

    Aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du denn, wenn wir seeehr weit auseinander wohnen?

    Gruß,
    walde
     
  20. #20 Goldfinger, 17.09.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    aus Bayern.

    Mach mal einen Ölwechsel an der Hinterachse mit Castrol SAF-XJ. Füllmenge ohne Sperre 0,7 Liter, und mit 1,1 Liter.

    Wenns dann immer noch da ist, kanns eigentlich nur eins der Lager an der Kardanwelle sein (eins von drei). Das zu überprüfen, sollte aber jede Werkstatt schaffen!

    Grüße "Goldfinger"
     
Thema: Pfeifen bzw. Heulen vom Antriebsstrang?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes w212 5 gang automatik heult

    ,
  2. w210 automitik heult

    ,
  3. auto pfeift bei 70-80 kmh

    ,
  4. w211 kardanwelle jaulendes Geräusch bei last,
  5. w202 getriebe pfeift,
  6. w203 bis 5 Gang heult,
  7. mercedes viano heulen,
  8. auto heulen getriebe reifen,
  9. mercedes vito pfeifen,
  10. Mercedes Automatik Summen pfeifen,
  11. mercedes w212 110km 5gang automatik jault
Die Seite wird geladen...

Pfeifen bzw. Heulen vom Antriebsstrang? - Ähnliche Themen

  1. Windgeräusche bzw. Klappern ab ca 100km/h

    Windgeräusche bzw. Klappern ab ca 100km/h: Guten Morgen Forum, ich habe folgendes Problem, wie schon die Überschrift andeutet, habe ich ein Klappergeräusch ab 100-110 km/h im Bereich der...
  2. Reifen bzw. Kompletträder für AMG C43T?

    Reifen bzw. Kompletträder für AMG C43T?: Hallo zusammen, ich bin zwar schon länger in diesem Forum angemeldet, habe aber selten gelesen, gar nicht geschrieben, weil mein CDI 250T...
  3. Mögliche Lautsprechergröße im 212 bzw. 218

    Mögliche Lautsprechergröße im 212 bzw. 218: Servus, ich bereite gerade meinen Musikeinbau im CLS vor. Idealerweise möchte ich 20er TMT in den Türen verbauen. Evtl. auch in den hinteren...
  4. Pfeifen im Radio nach einschalten der Zündung W211

    Pfeifen im Radio nach einschalten der Zündung W211: Hallo erstmal, ich habe nun das Fremdradio installiert, funktioniert nunmehr fast alles einwandfrei, auch die Lenkradbedienung über CANBUS ist...
  5. Freisprecheinrichtung und AUX bzw. Video in nachrüsten

    Freisprecheinrichtung und AUX bzw. Video in nachrüsten: Hallo, ich habe mir einen 2011er SLK (R172) gekauft. Blöderweise hat der zwar ein Audio20 mit Navi, aber keine Freisprecheinrichtung und lt. DB...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden