Plane Kauf einer neuen C-Klasse. Noch Fragen dazu

Diskutiere Plane Kauf einer neuen C-Klasse. Noch Fragen dazu im W204 / S204 / C204 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo Forum, :wink: ich werde mir in den nächsten 6-8 Wochen eine neue C-Klasse zulegen - einen Jahreswagen. Es wird ein Kombi werden. Da mir...

  1. #1 iNorman, 24.09.2012
    iNorman

    iNorman

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    E200 Coupe
    Hallo Forum, :wink:

    ich werde mir in den nächsten 6-8 Wochen eine neue C-Klasse zulegen - einen Jahreswagen. Es wird ein Kombi werden.
    Da mir Freunde und Kollegen von einem Diesel abgeraten haben, da dieser in Zukunft mehr pro Liter an der Zapfseule kosten soll, wird es wieder ein Benziner.
    Eigentlich schade, denn mit knapp 17tkm im Jahr wäre ein 220 CDI oder 250 CDI eine Überlegung - Drehmoment ohne Ende.

    Was mich jetzt aber intressieren würde ist:
    Woran kann ich den neuen 180er M274 Motor erkennen? Weiss einer ob er einen bestimmten Code hat? In der Broschüre stehen ja überall so Codes.
    Ich kann ja nicht überall rumtelefonieren und die Leute dauernd nach dem Hubraum fragen, wenn er nicht angegeben sein sollte.

    Mich überzeugt beim M274 das früh anliegende Drehmoment. Aber für andere Meinungen und Vorschläge bin ich gerne offen.
    Habe ja noch Zeit.

    Grüßle,

    iNorman :D
     
  2. #2 Nero Augustus Germanicus, 24.09.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Welchen Motor meinst du denn? Den 180 BE ohne Kompressor mit 1,6L wirst du in einem Jahrswagen noch nicht bekommen, da dieser erst ab April / 2012 verbaut wurde. Bei einem Jahreswagen dürfte also nur der 1,8L BE ohne Kompressor verbaut sein.
     
  3. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.226
    Zustimmungen:
    2.052
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Wie viel Kilometer im Jahr fährst du?

    2008 wo Diesel fast genauso viel gekostet hat wie Benzin, kamen alle diese Propheten aus ihren Löchern und haben geschrien, dass der Diesel sich in naher Zukuft selbst für Vielfahrer gar nicht mehr lohnen wird.
    Heute kräht keiner mehr!

    Davon abgesehen liegt die Ersparnis beim Diesel zu 80-90% darin, dass der Diesel weniger verbraucht und nur zu 10-20% darin, dass der Diesel weniger pro Liter kostet.
    In so fern lohnt der ab einer gewissen Laufleistung pro Jahr durchaus!

    gruss
     
    westberliner gefällt das.
  4. #4 Copperhead, 24.09.2012
    Copperhead

    Copperhead

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    3.038
    Zustimmungen:
    1.043
    Auto:
    Oo=*=oO
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    h h
    hh
    * * * * *
    ;)
     
  5. #5 Muxxboy, 24.09.2012
    Muxxboy

    Muxxboy

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    67
    Auto:
    A207
    @Jupp, er hat doch 17tkm geschrieben.


    Das die Entwicklung von Kraftstoff tendenziell nach oben geht ist ja wohl jedem klar; mit welchen Fakten haben aber dies deine "Freunde" und Kollegen belegt - ich hoffe doch nicht diesen EU Schwachsinn der kurzzeitig in den Medien kursierte.
     
  6. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.226
    Zustimmungen:
    2.052
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Asche auf mein Haupt, ich habe es überlesen.

    Bei der Laufleistung würde ich entscheiden, was dir lieber ist. Preislich wird der Diesel minimal günstiger werden, aber im Vergleich zu allen anderen Kosten, sind das Peanuts.

    P.S.:
    Die aktuelle Preisentwicklung an der Tankstelle hat den Diesel eher attraktiver gemacht. Einfach weil die 80-90% Spritersparnis umso mehr wirken, desto höher der Spritpreis ist.

    gruss
     
  7. -CROW-

    -CROW-

    Dabei seit:
    25.11.2010
    Beiträge:
    2.556
    Zustimmungen:
    851
    Auto:
    S203 C200K / CBR1000RR
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    by
    c r o w
    Also eins muss ich jetzt schon mal los werden, was wollen alle immer damit das der Diesel nicht mehr so günstig ist?
    Der Diesel braucht einfach weniger, das reißt es meiner Meinung nach doch eher raus. Der W204 220 Diesel meines
    Vaters kommt 400km WEITER als ich mit meinem W203 230K Benziner. Alleine durch den Sprichtverbrauch sind
    innerhalb 2 Monaten die Kosten an Mehrsteuer wieder eingespart. Meiner Verbraucht bei selber Fahrstrecke täglich
    (Mein Vater 12km, ich 13km) ca. 12,5 Liter, der meines Vaters 8,5 Liter.... Durch die Kurzstrecke brauchen natürlich
    beide relativ viel, doch 4 Liter Sprichtverbrauch unterschied merkt man auf Dauer gewaltig.
    Von dem her ist die Behauptung das ich ein Diesel durch die Kraftstoffpreise nicht mehr rentiert, meiner Meinung nach,
    absoluter Blödsinn.

    Deshalb: Schieb den Diesel nicht gleich auf die Seite, ziehe auch ihn in Betracht, denn bei 17000km im Jahr, gehe ich
    jede Wette ein das er sich rentiert!

    Gruß Alex :wink:
     
  8. xnL

    xnL

    Dabei seit:
    29.03.2011
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    122
    Auto:
    xxx
    Bei den aktuell angebotenen MB- Motorengeneration wird offiziell von 12.000 km gesprochen, ab da wird zum Diesel geraten.
     
  9. #9 stud_rer_nat, 24.09.2012
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.558
    Zustimmungen:
    1.306
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Einen 230K kann man nicht mehr unbedingt mit einem aktuellen Benziner vergleichen. Die Angst, der Diesel könnte dank EU um Einiges teurer werden ist nicht unbegründet (Besteuerung nach Energiegehalt, der beim Diesel deutlich höher ist). Da haben sich die Typen schon ganz andere Gemeinheiten ausgedacht, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Nur "dank" der Eurokrise ist an dieser Front wohl erstmal Ruhe und die Politniks haben alle Hände voll zu tun, die brennende Hütte nicht ganz runterbrennen zu lassen. Aber sobald die Krise vorbei ist, holen die Ihre ganzen fiesen Vorhaben wieder aus der Schublade. Wetten? Damit könnte man ja auch schön der deutschen Automobilindustrie eins reinwürgen, die in der Dieseltechnologie Weltspitze ist. Bei den CO2-Grenzwerten läuft das schon genauso.
    Kaufen würde ich mir keinen Benzin-Direkteinspritzer, da hier schon die Rufe nach Rußfiltern lauter werden. Da kommt auch in den nächsten Jahren was (Nachrüstpflicht). Ein Direkteinspritzer-Benziner bläst ein Vielfaches an Ruß/Feinstaub raus, als ein gefiltertet Diesel.
    In dieser EU kann man sich auf ein was verlassen: daß man sich auf nichts verlassen kann, daß was heute in den Himmel gelobt wird, kann morgen schon verteufelt werden. Als Bürger hat man immer die Arschkarte und wird abgezockt. Natürlich alles nur für den Klimaschutz, gegen den Welthunger, etc.p.p. =)
    Ich würde im Moment zu einem Benziner ohne Direkteinspritzung oder aber einem Diesel raten. Kommt auf die geplante Haltdauer und den Mehrpreis des Dieselfahrzeugs an.
     
  10. #10 iNorman, 24.09.2012
    iNorman

    iNorman

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    E200 Coupe
    Also ich meine den 1,6 Liter 180er der seit April verbaut wird. Mit etwas Glück kann man da einen Halb-Jahreswagen erwischen.
    Der Wagen soll dann aber auch 10 Jahre halten. Wenn da ein Diesel vielleicht 10€ im Monat "günstiger" wäre, das wäre mir dann auch schnuppe.
    Ich will mich am Schluss dann aber nicht ärgern und sagen wollen "Ach ein Diesel hätte mehr Bums" oder "Hätte ich mehr PS genommen beim Benziner".

    z.Z. habe ich ja einen 250 CGI. Abrufen kann ich die Leistung nur selten. Aber ein VW Golf soll mich an der Ampel auch nicht abhängen können :driver

    Bei den Ratschlägen der Freunde und Kollegen ging es tatsächlich um die EU-Sachen wegen dem Diesel.

    Was ich aber sagen kann ist: Der Effekt beim Gasgeben mit meinem 250er ist ne feine Sache. Macht auch total Spaß, aber ich nutze es zu wenig. Hab einen Verbrauch von ~7.6 Litern mit dem Wagen. Also könnt ihr euch vorstellen das ich eher der "ruhige" Fahrer bin, der aber dann auch mal - wenn's drauf ankommt "fliegen" will. Ich merke das immer beim Gas geben - kein KickDown - der Motor zieht gut, aber wenn ich dann den Fuß weiter runter drücke, kommt noch mal bissle Schub ^^
     
  11. #11 Nero Augustus Germanicus, 24.09.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Warum willst du dann wechseln? Wenn du jetzt schon vermutest, dass du dich wegen zu wenig Leistung ärgern könntest. Ein 2 Liter TDI im Golf VI macht dich selbst mit dem 250er nass, da wird es im 180er natürlich nicht besser. Also entweder für sparsam oder Leistung entscheiden, denn unter 7,6 Liter geht bei der Leistung nicht mehr viel.
     
  12. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    42
    Auto:
    W246/ S204
    ..denke mal ärgern wirste dich in irgendeiner Form immer, da du ja nicht weißt was kommt bzw wie die Karre hält..n Kollege hat sich n 3 Jahre alten Passat mit 125tkm und n nagelneuen Scirocco TSI gekauft...was meinst du mit welchem Auto er mehr Ärger hat?!..der Passi läuft 30tkm /Jahr der TSI 12..der Passat blieb erst bei -30*liegen (sprang nicht an,Dieselfilter eingefroren..)der Scirocco hat schon etliche Softwareupdates,usw hinter sich (aktuell neue Steuerkette/Spanner, Nockenwellensensor..Kulanzantrag läuft)..darauf hätte keiner gewettet..was beim TSI wg den Feinpartikeln noch kommt weiß tatsächlich keiner ( da beide weiß sind,könnte man meinen der Scirocco hat den Diesel drunter)...

    ..ich ärgere mich bei meinem bei den Verbräuchen und den kürzeren Serviceintervallen das ich keinen Diesel mehr habe...übers Jahr gesehen relativiert sich das wieder mit den Kosten
     
  13. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.226
    Zustimmungen:
    2.052
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Da mag rechnerisch der Break-Even liegen.
    Aber so im Bereich von 10tkm bis gut 15tkm reden wird nicht über ernsthafte Sparpotentiale in irgendeine Richtung.
    Daher sollte in dem Bereich der eigene Geschmack entscheiden.
    Im Fall vom TE hätten wir im kommenden Jahr Kosten für dieses Auto von vielleicht 7000-8000€ (nur eine Hausnummer). Und ob es ein Diesel bzw. Benziner ist, macht vielleicht einen Unterschied von max. 100-150€. Das ist die Relation.

    Selbst wenn das kommt, dann geht im Gegenzug die KFZ-Steuer runter. Es liegt nicht im Interesse der EU bzw. der Mitgliedstaaten den Diesel in Europa tot zu machen, denn nicht nur die Deutschen profitieren davon. Franzosen und Italiener tun es genauso.
    Ich sehe diese Besteuerung noch lange nicht so kommen, dafür gibt es nicht nur in D zu viel Interesse den Diesel weiter am Leben zu halten.
    Naja, genau das musst du mit dir ausmachen. Über die Kostenfrage wirst du dies aber nicht klären können (siehe oben).

    Was ich aber nicht ganz verstehe, du fährst offensichtlich einen 204 ... was ist schlecht daran?
    Warum willst du den gegen ein praktisch identisches Fahrzeug eintauschen, was dich mehr Geld kosten wird? Fahr den doch erstmal bis er 10 Jahre alt ist.
    Na das würde ich bestreiten.
    Allerdings muss den den 250er, wie jeden Benziner dafür richtig drehen. Da geht es eben nicht mit gut 2000 1/min. ;)

    gruss
     
  14. sativa

    sativa

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    S205 C250d 4MATIC
    :wink: Ich hoffe es sollte ein (misslungener) Witz sein.
     
    westberliner gefällt das.
  15. #15 westberliner, 25.09.2012
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    352
    Auto:
    -
    Kann es sein, das hier vom 250er DIESEL gesprochen wird?
     
  16. #16 stud_rer_nat, 25.09.2012
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.558
    Zustimmungen:
    1.306
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Jupp, der war gut. Als ob in den letzten Jahrzehnten auch nur eine Verbrauchssteuer für den Normalbürger gesenkt wurde... =) Warum sollten die Politniks daran Interesse haben? Um "Öko" gehts denen nur vordergründig. Diesel unrentabel -> mehr Benziner werden verkauft, die mehr verbrauchen = höhere Steuereinnahmen zum Verpulvern. Wo ist das Problem?
     
    Joerg1 gefällt das.
  17. #17 Nero Augustus Germanicus, 25.09.2012
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Der Golf wiegt mindestens 250 kg weniger und hat sogar 10NM mehr Drehmoment. Da es außerdem noch um einen Ampelstart also in >90% aller Fälle innerorts geht, wird der Diesel mit dem höherem Drehmoment sowieso viel schneller auf 50 km/h sein, als der W204. Dementsprechend hoffe ich die Antwort war ein misslungener Witz.
     
  18. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.226
    Zustimmungen:
    2.052
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Aber in seiner Signatur steht "C250 CGI"???

    @ Stud
    Na gut, vielleicht hebt man den Benziner auch stuerlich an. Vielleicht kombiniert man das alles mit einer Maut. Möglichkeiten gibt es viele, aber einseitig den Diesel sehr viel unattraktiver machen, daran glaube ich nicht ;).
    Dafür stehen einfachzu viele europäische Interessen dagegen.

    gruss
     
  19. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.405
    Zustimmungen:
    922
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Nur ein Beispiel:
    - 1902 Einführung der Sektsteuer als Luxussteuer, zur Finanzierung für den Bau der kaiserlichen Kriegsmarine
    - 1933 vorübergehende Abschaffung zur Überwindung der Wirtschaftskrise
    - 1939 Wiedereinführung als Kriegszuschlag
    - 1952 Umbenennung in Schaumweinsteuergesetz, und ausgedehnt auf andere Produkte
    Im Ergebnis kommen pro Jahr mit der Sektsteuer, als zweitgeringste Verbrauchssteuer, ca. 500 Mill. in die Staatskasse.
    Eigentlich nur Peanuts, aber deswegen senken/abschaffen? Niemals! :s53:
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.226
    Zustimmungen:
    2.052
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Sorry, aber an den Rädern kommt nicht Drehmoment an, sondern Leistung! Darum gibt man diese auch seit vielen Jahrzehnten so an, in PS bzw. KW ;).
    Ein Motor kann über zwei Parameter Leistung entfalten, entweder über die Drehzahl oder über das Drehmoment. Beide werden multipiziert und da machen Motoren eben Unterschiede. 10Nm mehr sind nur eine Seite. 250kg weniger eine weitere Seite.
    Für den Laien taugt immer der Vergleich mit dem Fahrrad. Da kann man z.B. 20 km/h mit einem kleinen Gang erreichen, indem man strampelt ohne Ende (viel Drehzahl, wenig Drehmoment ... es tritt sich leicht ... das nennt man Drehmoment), oder mit einem großen Gang (viel Drehmoment, wenig Drehzahl).
    Ein Getriebe macht übrigens nichts anderes (das sind die Gänge beim Fahrrad), es wandelt nur Drehzahl in Drehmoment um, in welche Richtung auch immer ;). Man kann Drehmomente vervielfachen! Die Leistung ändert man übrigens nicht (Verluste mal außen vorgelasssen) und man macht auch nicht mehr daraus deshalb (aus der Leistung).

    Darum geht ein C250 CGI eben auch eine Sekunde schneller auf 100km/h als ein Golf VI GTD, man muss nur Drehzahl (und Sprit) geben ;).

    gruss
     
Thema: Plane Kauf einer neuen C-Klasse. Noch Fragen dazu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. m274 steuerkette

    ,
  2. steuerkettenproblem m274

Die Seite wird geladen...

Plane Kauf einer neuen C-Klasse. Noch Fragen dazu - Ähnliche Themen

  1. Russpatikelfilter nachrüsten C 220 CDI BJ 2001 W 203 143 PS

    Russpatikelfilter nachrüsten C 220 CDI BJ 2001 W 203 143 PS: Wehr kann uns weiterhelfen. Mein Enkel hat sich ein C 220 CDI W203 Bj 2001 gekauft. Hat nicht nach der Umweltplakete geachtet. Er ist...
  2. C-klasse 2010 w204 Musik

    C-klasse 2010 w204 Musik: Hy ich hab ein C-Klasse w204 bj2010 Ich wollte von meinem Handy musik abspielen. Habe mir dazu ein Aux kabel besorgt und im Handschuhfach ist ein...
  3. V-Klasse und die singende Hinterachsbremse

    V-Klasse und die singende Hinterachsbremse: AUTOHold und Feststellbremse ca. 20 cm Seilzug und Kunststoff der Übeltäter? 2 x 17,22 € sind bei der V-Klasse einer sehr hohen Belastung...
  4. Steuer-kette bei 651.921 C 220 d 170 PS

    Steuer-kette bei 651.921 C 220 d 170 PS: Welche Laufleistungen wurden bisher erreicht, mit oder / ohne Probleme. Zeigt dieser Motor diesbezüglich auch Schwächen.
  5. Sporadische Geräusche asu dem Antriebsstrang W202 C 180 Bj. 1999 Schalter

    Sporadische Geräusche asu dem Antriebsstrang W202 C 180 Bj. 1999 Schalter: Hallo, hier der Versuch von euch ein paar Ideen oder Ratschläge zu bekommen, wie ich das Problem eingrenzen kann. Problem nur insofern, dass es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden