Pro/Kontra Assyst weiter bei MB durchführen?

Diskutiere Pro/Kontra Assyst weiter bei MB durchführen? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hi, ich braeuchte mal wieder ein bischen Aufklärung, was Mobilo Life , evtl. zu erwartende Kulanz angeht. Mein Wagen EZ 05/02 mit jetzt...

  1. #1 elTorito, 03.09.2006
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Hi,

    ich braeuchte mal wieder ein bischen Aufklärung, was Mobilo Life , evtl. zu erwartende Kulanz angeht.

    Mein Wagen EZ 05/02 mit jetzt 210.000 KM ... würdet Ihr weiter bei Mercedes die Wartungen durchführen lassen? Habe bis jetzt alle Intervalle eingehalten, falls ich irgendwann mal vom Rostteufel oder im Falle einer Einspritzpumpe oder aehnliches auf evtl Kulanz hoffen konnte. Nun ist es aber so, das ich nun plane , im nächsten Jahr mein Wagen komplett zu lackieren, falls da irgendwo Rost sein sollte, wird es direkt mit weggemacht. Also braeuchte ich diesbezüglich ja schonmal nicht mehr auf eine Kulanz bei Mercedes hoffen. Was Anbauteile angeht, wird man mir wohl auch nicht viel mehr Kulanz gewähren.

    Das einzigste positive was ich nun den Assysts noch entnehmen kann, ist der CheckUp der im Rahmen des Assyst anfaellt, ich kenne zwar mittlerweile mein Auto ganz gut, aber gewisse Sachen sehe ich nicht und erahne Sie schon gar nicht.

    Was würdet Ihr an meiner Stelle machen , und warum?
     
  2. rennes

    rennes

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    W203 C200 CDI 08/2004 MOPF
    Ab einer gewissen Laufleistung würde ich meinen Mercedes nicht mehr zu denen bringen. Ganz einfach weil der Wert des Fahrzeuges eh nicht mehr groß ist und zweitens wenn es ein Diesel ist der eh ins Aulnad geht und da interessiert das Scheckheft eh nicht mehr.

    Zudem von DC und dessen Kulanz kannst ab ner bestimmten Zeit eh nicht mehr hoffen.

    Bei deiner KM-Leistung lass nur noch das nötigste machen, wenn er jetzt schon die 200tkm geschafft hat wird auch nix mehr großartiges kommen.

    Mobilo Life hat auch viele Ausschlüsse und da ist es am besten wenn du in den ADAC gehst. Ist billiger und einfacher
     
  3. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.490
    Zustimmungen:
    2.129
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Also der Assyst bei DC bringt für folgende Punkte was:
    - Eventuelle Kulanz
    - Mobilo Life ist weiterhin drin
    - Durchrostungsgarantie bleibt bestehen
    - Scheckheftgepflegt ist für den Wiederverkauf besser

    Wenn ich mir deinen aber so anschaue, dann fällt Punkt 1 weg wegen der Laufleistung. Punkt 2 lässt sich auch für 5-10€ im Jahr als Mobilitätsgarantie von deiner Versicherung bekommen. Punkt 3 wäre sicherlich der wichtigste, aber wenn du selbst lackierst bzw. lackieren lässt ist der auch hinfällig. Und Punkt 4 macht zwar vielleicht ein wenig Geld aus, aber das hast du nach dem ersten Assyst den du nicht bei DC machen lässt schon wieder raus.

    Ich sehe also keinen Grund an deiner Stelle noch zu DC zu gehen.

    gruss
     
  4. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Würde an deiner Stelle die Inspektionen in einer freien Werkstatt durchführen lassen.
    - Die Stempel im Scheckheft bekommst du von der auch. Hab ich bei meinem W202 nach 2 Jahren schon so gemacht, und hab trotzdem noch Kulanz bei den Injektoren und dem Lüftermotor bekommen. Allerdings ist bei deiner Laufleistung sowieso nicht mehr viel mit Kulanz. Auch dann nicht wenn du weiterhin bei DC die Inspektionen durchführen läßt. Warum also mehr Geld ausgeben?
    - Statt Mobilo Life kannst du von dem gesparten Geld zu ADAC gehen, oder die vielen Angebote von Versicherungen wahr nehmen.
    - Durchrostungsgarantie müsste meiner Meinung nach immer noch bestehen, auch wenn du die Inspektionen in einer freien Werkstatt durchführen läßt (klar würden die sich bei DC etwas anstellen).
     
  5. #5 elTorito, 03.09.2006
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Mal ne andere Frage. Ist man nicht sowieso im ADAC oder in ein anderen Verkehrsclub? :D Immer schon im ADAC gewesen. Vor allem wegen Leihwagen wenn wagen mal verunfallt oder in Reparatur ist.

    Dann wirds wohl darauf hinauslaufen das ich nicht mehr zu DC hingehen werde ;) :driver
     
  6. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Also ich bin bewußt nicht beim ADAC, wg. der Mobilo Life.
    Irgendwann werd ich dann mit meinen Inspektionen auch nicht mehr zu DC gehen und von dem gesparten leiste ich mir dann die Mitgliedschaft beim ADAC ;)

    Aber noch mal zurück zur Kulanz bzw. Durchrostungsarantie, wenn man die Inspektionen in einer freien Werkstatt machen läßt, so muss die Durchrostungsgarantie bei DC doch immer noch greifen.
    Das ist doch nach neuem EU-Recht oder so ähnlich, vieleicht weiß jemand hier was genaueres.
    Bei mir haben die vor ein paar Jahren jedenfalls ohne weiteres Lüftermotor und Injektor ausgetauscht, obwohl ich 2 von drei Inspektionen bei ner freien Werkstatt machen ließ.
     
  7. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.490
    Zustimmungen:
    2.129
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Nein, stimmt so nicht.
    Sie erlischt defintiv. Steht so auch in den Garantiebedingungen drin.
    Bei einem Neuwagen sieht es in den ersten zwei Jahren etwas anders aus. Da greift auch dann die gesetzliche Gewährleistung selbst wenn du zu einer freien Werkstatt gehst oder es selbst machst. Du musst nur glaubhaft darstellen, dass das Auto vernünftig gewartet wurde.
    Aber DC zeigt sich bei Rostgeschichten in aller Regel recht Kulant, auch wenn die Wartung nicht bei ihnen gemacht wurde.

    gruss
     
  8. #8 Andi-w210/E320, 04.09.2006
    Andi-w210/E320

    Andi-w210/E320

    Dabei seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W211 - E500
    Habe es immer so gehalten und werde es auch weiterhin so halten , dass jede Inspektion bei Mercedes gemacht wird .
    Das Personal ist dementsprechend geschult das man genau weiß was getan wird .
    Es geht von Fehlerspeicher auslesen diese richtig zu interpretieren und auch die eventuellen KD Maßnahmen , wo Teile ausgetauscht werden von denen der Kunde nichts mitbekommt .
    Das lass ich mir ein paar mehr Euro kosten .
    Ich bin auf mein Auto angewiesen und möchte eine 100% Wartung genießen , da die Autos heute so voll gepackt sind mit elektronik geht es meist nur noch über Diagnosegeräte und andere Hilfsmittel die Mercedes zu Verfügung hat .
    Ich persönlich bin der Auffassung , das die Monteure dort bei jeder Schulung etwas mitnehmen was einige freie Werkstätten nie im Leben mitbekommen .
    Deshalb ist eine Wartung für mich bei Mercedes äußerst wichtig ..auch das schöne ist ..ein Anruf , zu meinen Meister ..und der kennt mein Auto . In und Auswendig !

    Ich habe im übrigen auch ADAC und verstehe nicht wie das ein Grund sein soll , dies zu machen obwohl welche in die freie Werkstatt gehen …da scheint das vertrauen ja nicht größer zu sein :D

    Solange ich ein Fahrzeug fahre ,egal ob 100 200 oder 500 tausend Kilometer , ich lasse mein Fahrzeug bei Mercedes warten !

    Andi
     
  9. #9 Schrauber-Jack, 04.09.2006
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    @ Andy: Es ist halt auch eine frage des geldes. klar ist eine wartung bei MB besser als bei ATU & Co, aber sie ist eben auch teurer.

    Das freie Werkstätten sich mit allen Autos auskennen, aber halt mit allen trotzdem "nicht so gut auskennen" dürfte klar sein.

    Wenn man aber wichtige sachen wie bremsen, ÖW, verschleisteile in einer guten Werkstatt machen lasst, und sonst sich ein wenig mit dem fahrzeug befasst, dürfte es kein problem geben.

    die anderen punkte (laufleistung, lackierung) wurden ja schon angesprochen, dort stimme ich ebenfalls zu, d.h. fürs selberschrauben.

    bei einem problem elektronik kann man ja immer noch zum spezialisten gehen.
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.490
    Zustimmungen:
    2.129
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Schau dir mal die Arbeiten an die bei einer Inspektion gemacht werden. Da ist nichts mit Fehlerauslesen. Und das was am ehesten noch mit Elektronik zu tun hat ist das Überprüfen ob die Beleuchtung funktioniert.
    Da werden nur arbeiten durchgeführt, die auch schon vor 30 Jahren an einem Auto durchgeführt wurden.
    Die kann selbst der blödste Automechaniker nach dem 1. Lehrjahr machen (bzw. genau die machen das dann auch bei deinem Fahrzeug ;)).

    gruss
     
  11. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Ich bin bei ner freien Werkstatt deren Leiter Meister bei Mercedes war.
    Er hat immer noch guten Kontakt zu der Mercedes-Werkstatt und kann dort auch den Fehlerspeicher auslesen. Bei Dingen die er absolut nicht kann (weil er das Spezialwerkzeug nicht hat usw.) kann ich dann immer noch zur Originalwerkstatt gehen.

    Ich würde nicht prinzipiell sagen das eine Mercedes-Werkstatt besser ist als eine Freie. Hängt immer davon welche Leute da arbeiten.
     
  12. #12 Andi-w210/E320, 04.09.2006
    Andi-w210/E320

    Andi-w210/E320

    Dabei seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W211 - E500
    nun denn ... beim W211er z.B. wird der Assystumfang mit dem Diagnosegerät ausgelesen !

    Soviel zum Lehrling im ersten Ausbildungsjahr .

    Bei jedem Kundendienst werden die KD Maßnahmen über den Computer ermittelt !
    Und so weit ich mich erinnern kann , gab es vor 30 Jahren noch kein Computer zum Auslesen in einer Werkstatt , geschweige den einer freien Werkstatt ...es hat sich viel "sehr" viel geändert .

    Stillstand ist Rückschritt und wenn ich mir einige Freie anschaue , stehen die immer noch ..
    Es ist ein sehr schnelllebiges Zeitalter ..die sollen lieber an alten Golf2 oder Kadetts Basteln ;)

    Ich gebe gerne das Geld aus und kaufe mir kein Benz um irgendwann darüber nachzudenken wie ich am günstigsten die Intervallkosten senke .




    Andi
     
  13. rennes

    rennes

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    W203 C200 CDI 08/2004 MOPF
    Also so sehe ich es auch mit der Besetzung der Freien Werkstatt.

    Wieso soll ich für was anderes mehr Geld ausgeben wenn ich es woanders billiger bekomme?

    Zudem führt auch in den Mercedes Werkstätten nur ein Lehrling den Assyst durch. Der Lehrling kostet auf die Stunde 5 €...

    Mit dem gesparten Geld reichts noch schneller zum neuen Mercedes. Klar die wo sich den Mercedes nur leasen und nicht ihr eigen nennen können ist das auch wieder was ganz anderes...
     
  14. #14 Andi-w210/E320, 04.09.2006
    Andi-w210/E320

    Andi-w210/E320

    Dabei seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W211 - E500
    ja ja ja , all die Lehrline die im ertsen Lehrjahr sind machen die arbeiten an Bremsen und andere sicherheitsrelevanten Teile ... in einer freien Werkstatt sind alles nur die Personen beschäftigt die mal bei Mercedes super-Helden waren.

    Voruteile , von denen die sich das nicht leisten können und wollen !

    Völliger Quatsch ... ich habe manchmal das Gefühl das in Mercedes Werkstätten nur Lehrlinge arbeiten ... nun ja .

    Der Mehrpreis der bezahlt wird , geht für Dinge drauf die in einer freien Werkstatt nie und nimmer inverstiert wird / werden .
    Und deshalb kann eine Mercedeswerkstatt immer besser arbeiten als eine Freie ... IMMER !


    Andi
     
  15. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Auch wenn ich mit Andi nicht oft einer Meinung bin, diesmal muss ich ihm zustimmen.

    Meine bisherigen Daimler wurden ausschließlich bei einer Mercedes-Vertretung gewartet. So viel teuerer ist das auch nicht, und wenn ich mir das nicht leisten könnte, würde ich das falsche Auto fahren.
     
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.490
    Zustimmungen:
    2.129
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Bremsen zu tauschen ist erstmal kein Assyst Bestandteil und zweitens arbeiten die natürlich an sicherheitsrelevanten Bauteilen. Z.B. kontrollieren die ob deine Bremsleuchten noch funktionieren. Was meinst du denn machen Lehrlinge im ersten Lehrjahr sonst, wenn nicht die Assysts?
    Genau damit wird man an das Auto herangeführt.
    Warum?
    Weil eine Inspektion das aller einfachste ist was man am Auto machen kann und Fehler kann man auch nicht wirklich machen.
    Man braucht für einen Assyst nunmal einfach kein Fachwissen. Das einzige was mach braucht ist Gründlichkeit. Und die ist einfach Gücks- bzw. Vertrauenssache und hat reichlich wenig mit dem geld das man bezahlt zu tun.

    Das sind so Dinge wie der Kaffee, den man trinken kann während sich um sein Auto gekümmert wird. Oder die Putzfrau die dreimal am Tag durchputzt und man vom Boden essen kann. Oder die Gehälter der Angestellten, die doch deutlich über dem Durchschnitt liegen. Oder die nette blonde Empfangsdame, die es sonst gar nicht gibt.
    Aber auf all das kann ich verzichten bzw. verzichte gerne sobald es Geld kostet.

    gruss
     
  17. #17 Robiwan, 04.09.2006
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Ich lass die ASYSSTs für meine "alte Schüssel" (BJ 01/99, 182tkm) auch noch bei DC machen.

    Vorteile:
    * immer ein Leihwagen parat (wenn rechtzeitig angekündigt)
    * Schrauber sind gezielt auf Mercedes geschult
    * Kulanz (ich hab heuer neue Türscharniere auf Kulanz bekommen!!)

    Nachteile:
    * etwas teurer, kann man aber ein wenig kompensieren wenn man zB das Öl selber mitbringt.
     
  18. #18 verleger11, 04.09.2006
    verleger11

    verleger11

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Jupp..
    ..wann warst du das letzte mal zum Assyst ?
    Allein für die neue SLS wird das Diagnosegerät benötigt und eingesetzt.
    In meiner DB Vt/NL wird prinzipiell das Diagnosegerät angeschlossen um auch nicht sichtbare Fehler auszuschließen und zu beheben.
     
  19. Hubsi

    Hubsi

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    E63 AMG W212 Bj 10
    Verbrauch:
    Das sind für mich Gründe dort hinzugehen.

    Denn jeder der Leute, die einen Arbeitsplatz haben (und wenns nur die Empfangsblondine ist)oder etwas mehr verdienen kann auch wieder Geld ausgeben, wodurch wiederum ich Arbeit habe und Geld verdiene daß ich wieder ausgeben kann.... :wink:

    (Außerdem gibts bei uns eigentlich kaum freie Werkstätten die einen seriösen Eindruck machen)
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.490
    Zustimmungen:
    2.129
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Ist richtig, dass es bei den neuen gemacht wird, jedoch bei dem W203 um den es hier ging ist es meiner Meinung nach nicht mit drin.

    Schön wenn du genug Geld hast auch noch andere Teile der Republik mit durchzufüttern, aber manch anderer hat das nicht bzw. gibt sein Geld lieber für Produkte/Dienstleistungen aus, die er sinnvoller findet (davon können dann auch Leute leben).

    gruss
     
Thema: Pro/Kontra Assyst weiter bei MB durchführen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. assyst durchführen

Die Seite wird geladen...

Pro/Kontra Assyst weiter bei MB durchführen? - Ähnliche Themen

  1. Austausch Comand NTG 2 gegen Dynavin n7 MBC Pro

    Austausch Comand NTG 2 gegen Dynavin n7 MBC Pro: Hallo. Ich möchte bei meinem C350 Coupe Bj 2006 das Comand gegen ein Dynavin N7 Naviradio + Most Adapter tauschen. Da beim Dynavin die CanBus...
  2. MB 300 SE Cabrio Oldtimer gestohlen in Bonn Friesdorf!!!

    MB 300 SE Cabrio Oldtimer gestohlen in Bonn Friesdorf!!!: Bonn Oldtimer gestohlen!!! Dieser Oldtimer Mercedes 300 SE Carbriolet (4 Sitze) aus dem Jahr 1966, wurde wahrscheinlich in der Nacht vom...
  3. MB 100 GARANTIEVERSICHERUNG

    MB 100 GARANTIEVERSICHERUNG: MB 100 GARANTIEVERSICHERUNG abschliesen ja / nein ? Nach Ablauf der Junge Sterne Garantie habe ich für mich mit einem klaren NEIN entschieden....
  4. Stammtisch MB-Freunde NRW am 15.02.2020 in Kerpen

    Stammtisch MB-Freunde NRW am 15.02.2020 in Kerpen: Hallo zusammen! Am Samstag, 15.02.2020, findet unser nächster Stammtisch statt. Jeder der Zeit und Lust hat ist herzlich eingeladen zu kommen!...
  5. Torque Pro sehr vielseitig

    Torque Pro sehr vielseitig: Torque Pro sehr vielseitig. Hier kann man noch eigene PID`s erstellen. NEU - Werte aus allen Steuergeräten anzeigen in Torque Pro (z. B....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden