Pro und Kontra

Diskutiere Pro und Kontra im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Jeder Wagen hat so seine Pros und Kontras. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, meine für meinen A190 zusammenzutragen. Wäre schön, wenn auch...

  1. #1 Mr. Bean, 09.01.2003
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Jeder Wagen hat so seine Pros und Kontras. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, meine für meinen A190 zusammenzutragen.

    Wäre schön, wenn auch ihr eure Meinung zur A-Klasse in einem kleinen Bericht aufzeigen würdet. So kann man sich gut ein Bild zu dem Wagen machen.

    Hier also eine Meinung:

    A-Klasse (A190)

    Positiv:

    Die kompakten Außenmaße. Mit 3,60m bekommt man so manchen Parkplatz, bei dem man mit einem größeren Auto hätte passen müssen. Dazu kommt auch die durch die kurze Bauform bedingt gute Wendigkeit. Auch wenn der Wendekreis an sich nicht kleiner wie bei anderen Fahrzeugen ist.

    Die, obwohl Außen klein, innen einigermaßen geräumigen Ausmaße.

    Die günstige Versicherungseinstufung

    Die große Variabilität. Durch die asymmetrisch geteilte Rücksitzbank, die asymmetrisch klappbare Rückenlehne und die Möglichkeit, die Rücksitzbank komplett umzuklappen ergibt sich schon ohne Rücksitzbankausbau eine sehr große Variabilität des Gepäckraumes. Durch deren Ausbau wird die Größe des Gepäckraumes noch einmal gesteigert. Gleiches gilt, wenn der Wagen die Möglichkeit besitzt, für den Beifahrersitz. Nach dem Ausbau erhält man einen völlig ebenen Laderaum.

    Die erhöhte Sitzposition. Sie fördert die Übersicht und somit die passive Sicherheit. Diese ist zwar anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, besonders wenn man, wie in meinem Vorgänger, fast auf der Straße gesessen hat, aber man gewöhnt sich schnell daran.

    Die, obwohl ein Van, nicht vanmäßige Sitzposition. Man sitzt eher wie in einer normalen Limousine. Gleiches gilt auch für die Lenkradposition, welches, wie in einer Limousine, sehr steil steht.

    Den bei meinem A190 im unteren Drehzahlbereich sehr durchzugstark agierende Motor. Dadurch kann man sehr schön im unteren Drehzahlbereich fahren, was sich sehr positiv auf das Geräuschniveau und auch auf den Verbrauch auswirkt.

    Das relativ niedrige Gewicht.

    Das große Lamellen-Schiebedach. Voll geöffnet kommt fast schon Kabrio-Feeling auf..

    Die gut funktionierende Heizung. Dies merkt man gerade im Winter, wo der Wagen sehr schnell warm wird.

    Das, wenn eingebaut, automatische Kupplungssystem (AKS). Man gewöhnt sich sehr schnell daran, und möchte es dann nicht mehr missen.

    Die Form. Dies ist aber reine Geschmacksache. Er hebt sich dadurch von der Masse der fast gleich gestylten Fahrzeuge ab.



    Negativ:

    Die schlechte Verarbeitung und die niedrige Materialanmutung der verwendeten Kunststoffe, besonders der ersten Modelle. Später wurde wenigstens, wie bei mir, das Vorderteil der Mittelkonsole mit Kunstleder bezogen. Leider hat man es versäumt, die restlichen Oberflächen ebenfalls zu beziehen. Bei dem hohen Kaufpreis des Wagens hätte man dies wohl erwartet.

    Das, mittlerweile nach unzähligen Werkstattaufenthalten zu Nachbesserungen, schlechte Gefühl, das sich einstellt, wenn man den Wagen startet: ... was geht wohl heute wieder kaputt?

    Der hohe Anschaffungspreis. Na ja, durch die Farbe (novaviolett met.), die Tieferlegung und das AKS hat sich dies nicht negativ bemerkbar gemacht. Die Farbe gefällt mir übrigens ausgesprochen gut.

    Das hohe Geräuschniveau in der Karosserie bei deren Verwindung.

    Das, wohl bedingt durch die kompakte Bauform bedingte langhubige Auslegung des Motors, zähe Ausdrehen in den oberen Drehzahlbereichen.

    Der relativ hohe Spritverbrauch des Wagens im Stadtverkehr. Und dies, obwohl ja das Gewicht nicht gerade hoch ausgefallen ist.

    Die für diesen Wagen, obwohl nicht billig in der Anschaffung, hundsmiserablen Lautsprecher und deren Einbauposition. Hier schaffen zum Glück teilweise recht preiswerte Lautsprechersysteme Abhilfe.

    Die beim ersten Typ verbaute Rolloabdeckung des Kofferraums. Aber da habe ich ja eine Abhilfe geschaffen. Oder man verbaut die Kunststoff-Klappabdeckung nach MOPF.

    Die spärliche Ausstattung der Amaturen mit Anzeigeinstrumenten. Man hätte ja das LCD auch als Bordcomputer nutzen können (Temperaturen, Verbrauch usw.). Bei dem Preis des Wagens, so denke ich, wäre das bestimmt auch drin gewesen. Aber da habe ich ja, wenigstens teilweise, Abhilfe geschaffen.

    Das, für meine Bedürfnisse, viel zu dünne Lenkrad.

    Die Lücke zwischen Mittelkonsohle und Schaltkulissenabdeckung. Sieht sehr primitiv aus und läßt das Ganze nicht, wie bei Mercedes sonst üblich, aus einem Guß wirken. Hier plane ich Abhilfe durch Umbau, falls ich passendes Kunstleder finde.

    Die, wie auch bei anderen Herstellern üblich, viel zu kurzen Beinauflagen der Sitze. Hier hat DC noch nicht einmal Sportsitze im Programm. Diese würden, gerade bei’m 190er und 210er den Sportcharakter unterstreichen.

    Den geraden Abschluß der Heckschürze, der ein optisch schönes Anbringen eines Auspuffendrohres verhindert. So steht das Auspuffrohr, gerade von der Seite betrachtet, als Fremdkörper unter dem Wagen. Ein nachträgliches Einbringen einer Einbuchtung in die Schürze verhindert der Unterboden.

    Die Hinterachskonstruktion, die bei den ersten Modellen unterdimensioniert wurde, und die, durch das gerade Einfedern, eine Montage von Felgen mit geringer ET erschwert oder verhindert.

    Eine Heckklappenkonstruktion, bei der, wenn man sie bei Regen öffnet, Wasser vom Scheibenoberrand in den Wagen tropft.

    Das für einen 1,9 Liter Motor sehr magere Motorengeräusch. Hört sich eher wie 1,3 Liter an.

    Die kurzen Federwege, wodurch der Wagen sehr stark wippt. Bodenwellen werden nicht ausgefedert, sondern durchfahren. Meine Tieferlegung fördert dies natürlich noch. Und mein Audi Coupè hatte diese Eigenschaften trotz 4cm Tieferlegung und gelben Konis nicht.

    Die, meiner Meinung nach, bei meinem A190er überdimensionierte Vorderbremse. Dies bedingt eine Montage von 16 Zoll Felgen mit 45er Reifen. Diese hätte ich zwar auch nachgerüstet, für die Basisversion hätte ich mir aber 15er gewünscht. Andere Hersteller schaffen es auch, obwohl schwerer und gleichmotorisiert.

    Die Tankanzeige, die man nur als Schätzeisen gebrauchen kann.



    Meine A-Klasse: Aktuelle Nachrichten - Bild.de
     
  2. #2 kruemelmonster1, 09.01.2003
    kruemelmonster1

    kruemelmonster1

    Dabei seit:
    11.08.2002
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW E39 528i
    Kann ich im großen und ganzen so unterstreichen bzw. unterstützen die Meinung.

    Zum Negativen sei noch der (meiner Meinung nach) sehr kratzempfindliche Lack erwähnt.

    Aber ich muss sagen, besser zu groß dimensionierte Bremsen, als Einbußen beim Bremsweg bzw. Fading bei höherer Beanspruchung! :]

    In diesem Sinne
    CU @all
    Krümel :D
     
  3. #3 Dr. Low, 09.01.2003
    Dr. Low

    Dr. Low

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    0
    Der Lack war nicht immer so anfällig, die früheren Modelle waren deutlich unempfindlicher!
    Aber Mercedes-Benz rühmt sich bei der Werksbesichtigung in Rastatt auch heute noch mit ihrem überaus umweltfreundlichen Lackierverfahren, seit dessen Einführung die Probleme erst richtig los gingen!
    Welch Segen für die Umwelt, wenn man alle Nase lang nachlackieren muss...

    Die Pro's und Kontra's kann ich voll und ganz unterstreichen, sie passen auch auf den A160 zu, jedoch ist dieser ab Werk normalerweise mit 15" Felgen ausgerüstet und hat - zumindest in der Kurzversion - hinten Trommeln, welche ich optisch nicht allzu schön finde!

    Der ganze Wagen ist ansich wirklich außergewöhnlich und sicherlich kein reinrassiger Mercedes, das muss klar gesagt werden! Entweder man findet das Konzept von Anfang an genial oder man sucht und findet immer irgendwo Merkwürdigkeiten und Fehler!
    Und viele "Kuriositäten" wie das miese Radio, die doofe fehlende Kofferraumbeleuchtung vor der MoPf,... kann man ja selbst ändern (und das überaus preisgünstig, wie ich finde!), nur das dünne unhandliche Lenkrad stößt auch mir bitter auf!
    Hier grübel ich auch, ob ich mir nicht einen schönen weichen Lederbezug machen lasse, so wäre das Lenkrad dicker und... endlich mal aus Leder...
     
  4. #4 Jessica Pio, 09.01.2003
    Jessica Pio

    Jessica Pio

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Pro und Contra...

    oh oh...

    Pro: Die sympathische Front :tup :D

    (Den Rest lasse ich besser aus ;))
     
  5. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Diese Aussagen decken sich mit den Erfahrungen die ich mit diesen Fahrzugen machen konnte. Besonders der pappige "Innenraum" (seit Mopf auf Klassenstandard - bei einem Benz sollte aber mehr drin sein) und die stümperhafte Hinterachskonstruktion sind unwürdig.
    Mercedes sollte die neue A-Klasse unter dem Namen Smart verkaufen und nicht das Image des Sterns damit ruinieren.
    Die umweltfreundlichen, wasserlöslichen Lacke sind tatsächlich weicher als die alten (übrigens hochgiftigen und deswegen unverantwortbaren) Lacke. Bei der A-Klasse ist die Lackierung allerdings etwas anders als bei den Limos, dort ist der Lack härter.
     
  6. #6 Mr. Bean, 20.01.2003
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance


    ... sag ich doch: er fängt wieder an, beim Einfedern Geräusche zu machen.


    Also, ich weis nicht, ob ich, bei dieser Qualität, den Wagen weiterempfehlen kann :( :wand
     
  7. Toby

    Toby

    Dabei seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Tja, wenn ich das so lese muss ich mich "als Forum-Neuling" auch mal melden. Ich habe mit meinem A190 bis jetzt kaum Probleme gehabt. Die üblichen Inspektionen - das wars schon fast! Eine gerissene Frontscheibe durch Verwindungen des Fahrzeugs (ok, ein kleiner Steinschlag hatte Vorarbeit geleistet).
    Das Lamellendach hat auch mal geräusche gemacht, aber das bekomme ich jedesmal mit einem säubern der Dichtung wieder bestens selbst in Griff!

    Ich bin mit meinem Elch eigentlich rundum zufrieden - und die 12-13 Liter (egal ob Stadt oder Autobahn) führe ich auf meinen Fahrstil zurück und klage auch nicht! :D

    Grüße aus der Stadt der Elche...

    Toby
    (nein, ich arbeite nicht bei dir Firma wo die gebaut werden) 8)
     
Thema: Pro und Kontra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes pro contra

    ,
  2. mercedes contra

    ,
  3. mercedes me pro und contra

    ,
  4. mercedes pro und contra,
  5. pro und contra mercedes,
  6. pro und contra mercedes b-klasse,
  7. mercedes fachwerkstatt pro und contra,
  8. mercedes pro und kontra
Die Seite wird geladen...

Pro und Kontra - Ähnliche Themen

  1. Ladegerät für MacBook Pro Retina?

    Ladegerät für MacBook Pro Retina?: Moin :) da ich in nächster Zeit recht häufig unterwegs sein werde, bin ich auf der Suche nach einer zuverlässigen Möglichkeit, mein MacBook auch...
  2. H&K Pro Logic Sound in w/s211 ist nicht sehr gut

    H&K Pro Logic Sound in w/s211 ist nicht sehr gut: Hallo Forum- Gemeinde, Ich fahre einen S 211 E 500 mopf. Modell 2007 . In meinem Auto ist das serienmäßige MB Navi- Autoradio mit H& K Pro Logic 7...
  3. Neck pro ausgefahren

    Neck pro ausgefahren: Heute wurden bei mir die Neck Pro Stützen aktiv. Der Fanghaken befindet sich allerdings bereits wieder in der "geschlossenen" Position, da ich die...
  4. Erste Erfahrungen mit der KUFATEC FISCON Pro 37564 im Mercedes W211

    Erste Erfahrungen mit der KUFATEC FISCON Pro 37564 im Mercedes W211: Hallo @ All, hier meine ersten Erfahrungen mit der FISCON Pro 37564 Freisprecheinrichtung. Habe die Anlage in einem Mercedes W211 / E320 /...
  5. Kufatec FISCON Pro 37564 Bluetooth Freisprecheinrichtung gesucht

    Kufatec FISCON Pro 37564 Bluetooth Freisprecheinrichtung gesucht: Hallo @ All, suche eine Bluetooth Freispracheinrichtung von Kufatec - die FISCON pro für meinen W211 E320 BJ 06/2003. Hat jemand von Euch noch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden