Probleme mit Differentialsperre

Diskutiere Probleme mit Differentialsperre im W124 / S124 Forum im Bereich E-Klasse; Hallo zusammen, fahre ein E220 Cabrio mit ASD und Niveauregulierung (Automatik, 175tkm). Wenn der Wagen warm ist (nicht im kalten Zustand!) ,...

  1. #1 ws-reisen, 25.04.2005
    ws-reisen

    ws-reisen

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    fahre ein E220 Cabrio mit ASD und Niveauregulierung (Automatik, 175tkm).

    Wenn der Wagen warm ist (nicht im kalten Zustand!) , meldet sich das HA-Differential beim Anfahren aus dem Stand und Lenkeinschlag (links oder rechts) mit einem "Rumpeln", dass bei voller Beladung (als 4 Personen) und zunehmenden Temperaturen noch wesentlich deutlicher zu spüren ist - etwa so, als ob die Sperre sich nicht bzw. zu spät lösen will. Bei Anfahrt geradeaus gibt es keine Probleme.

    War schon bei mehreren DC-Werkstätten, die dieses Phänomen aber auch nicht erklären konnten (wäre halt so bei ASD / weiterfahren bis es richtig kaputt geht / evtl. die Antriebswellen ausgeschlagen). Grundsätzlich funktioniert aber alles (ASD-Leuchte geht an, wenn ein Rad durchdreht, Differential arbeitet einwandfrei, Sperre greift und löst sich auch etc.).

    Hydrauliköl ist ebenfals genug drin - gibt es vielleicht Probleme mit der Tandempumpe, dass diese nicht mehr genug Druck aufbaut???

    Vielleicht hat ja hier im Forum jemand einen guten Tipp, wie man das Problem eingrenzen kann.

    Danke und Gruß

    Jürgen
     
  2. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hallo Jürgen,
    wenn das "rumpeln" abhängig vom Kurvenradius ist; je kleiner um so mehr, würde ich auf den Ausgleich im Diff tippen.
    Telefondiagnose..
    Folge kann sein, daß das Diff blockiert, wenn die Achse des Ausgleichs rausrutscht!
    Wenn Du eine Adresse für die Überholung brauchst.. pn!
    (kostet je nach Beschädigung ca.1000Euro)
    Gruß
    R
     
  3. #3 ws-reisen, 25.04.2005
    ws-reisen

    ws-reisen

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Raggna,
    erstmal vielen Dank für Deine "Telefondiagnose".

    Das "Rumpeln" ist eigentlich nicht abhängig vom Radius/lenkeinschlag, sondern vielmehr von der Betriebstemperatur, der Beladung und der Motorkraft, die auf die HA wirkt (zügiges Anfahren - wird deutlicher).

    Es scheint, als ob die Lamellen im ASD auch dann packen, wenn gar kein Schlupf vorhanden ist. Von daher ist vielleicht auch mein Gedanke, dass die Pumpe zu WENIG Druck aufbaut, eher falsch. Umgekehrt wird hier ein Schuh daraus: Zu viel Druck bzw. Druck auch dann, wenn gar keiner erforderlich ist, sperrt das Diff unkontrolliert.

    Andererseits hat die Pumpe bei Lenkeinschlag (Servo) und Beladung (Niveau) auch gut zu tun - und von daher wäre der Gedanke, dass zu wenig Druck für das ASD bleibt, naheliegender?

    Wie schon gesagt, mehrere Werkstätten sind bisher ratlos....

    Weiß denn jemand, wie der Druck im ASD geregelt wird?

    Danke und Gruß

    Jürgen
     
  4. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hallo Jürgen,
    hast Du mit dem ABS Probleme?
    Das ASD greift auf die selben Sensoren zurück.
    Schau auch mal nach den Radlagern!
    Gruß
    R
     
  5. #5 ws-reisen, 03.05.2005
    ws-reisen

    ws-reisen

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    An alle, die das Thema interessiert:
    War gestern in der Werkstatt und habe einen Ölwechsel am Differenzial machen lassen:
    Es war kein Abrieb oder gar Späne an der Schraube :D und das Öl sah auch noch der Laufleistung entsprechend ganz OK aus - dennoch scheint es so, als ob mein Problem mit dieser Maßnahme nun behoben ist. Muß nochh eine längere Testfaht machen mit 4 Personen, aber es ist auf jeden Fall deutlich besser als vorher.
    Gruß
    Jürgen
     
  6. smidi

    smidi

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe ein E320 Cabrio mit Automatik, Niveau und ASD 1995, 156.000 km.
    Das Problem das WS-reisen beschrieb, trifft auch voll auf mein Cabrio zu!
    War auch schon x-mal in der Werkstadt, aber die haben keine Idee außer komplette Überholung der Hinterachse.

    Wie gesagt trifft alles wie oben beschrieben bei mir auch zu. Vor einigen Wochen kams aber ganz dick. Nachdem ich hinten rechts einen Platten hatte und ein neuwertigen Ersatzreifen montiert hatte, kam folgendes Fahrverhalten zustande. Beim beschleunigen zog der Wagen nach rechts! Es schien als ob die Hinterachse den Wagen Richtung Rechts bewegen wollte, aber nur beim beschleunigen!

    Hat jemand Rat bzw. Kenntniss von der Funktionsweise des ASD?

    Danke und Gruß

    smidi
     
  7. #7 ws-reisen, 01.11.2005
    ws-reisen

    ws-reisen

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo smidi,
    wie meinem letzten Beitrag zu lesen, HATTE ich das Problem-
    ist seit dem Ölwechsel OK! Hatte zwischenzeitlich auch schon
    eine Email von einem anderen Forum-Leser, dem mit neuem
    Öl ebenfalls geholfen war!
    Bin zwar kein Differential-Spezi, aber hat Dein E-Rad (Reifen)
    die gleiche Größe (Duchmesser...) wie der linke Reifen?
    Gruß Jürgen
     
  8. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Hallo,

    nur mal so rein Interessehalber: Welches Öl wurde eingefüllt? Spezielles Hypoid-Getriebeöl mit LS Zusatz (Lamellensperre) oder ohne LS Zusatz?

    Gruß Rodion
     
  9. #9 Gumballrace, 01.11.2005
    Gumballrace

    Gumballrace

    Dabei seit:
    10.01.2003
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ...seit Mai 2008 nicht mehr im Forum aktiv.
    Genau Rod, da liegt garantiert der Hund begraben. Hatte ich beim Z3 mit Diff.-Sperre auch schon.......gleiche Symptome, die Lösung war ganz einfach: Ein Vollprofi hatte einfach das falsche Öl eingefüllt.
     
  10. smidi

    smidi

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo WS-Reisen,

    ich hatte vor einigen Monaten den gleichen Gedanken bzgl. Ölwechsel im Dif. Wurde von der Werkstadt auch gemacht (hoffe ich zumindest, bezahlt hab ich's). Aber danach hatte ich immer noch das gleiche Problem.

    Zu dem Ersatzrad: Das ist ja genau der Punkt, das Ersatzrad rechts hat neues Profil und damit mehr Umfang/Durchmesser als der alte abgefahrene Reifen links.
    Ich habe jetzt auf der Hinterachse wieder zwei neue Reifen und das seitliche Schieben ist weg. Aber das bestätigt, dass mit dem Dif. was nicht in Ordnung ist. Ich werde nochmal zur Werkstadt fahren und Öl wechseln lassen.

    Kannst Du mir die Ölspezi nennen?

    Danke!
     
  11. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Hallo,

    optimal wäre ein 75W140 Öl. Ist immer Vollsynthetik und immer mit LS Zusatz. Gibts von Liqui-Moly, Castrol (SAF-XJ), Meguin und vielen anderen Herstellern. Wird serienmäßig bei vielen BMWs und Jaguars verwendet.

    Mercedes wird aber ab Werk nur ein 85W90 LS einfüllen. Ist billiger, weil nicht Vollsynthetik. Solches Öl ist in allen Achsen und Radnaben von Radladern, Minibaggern usw. zu finden. Ist halt günstiger...

    Ich empfehle das 75W140.

    Gruß Rodion
     
  12. #12 Mark-RE2, 02.11.2005
    Mark-RE2

    Mark-RE2

    Dabei seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, aber es geht dabei definitif nicht um günstiger, sondern darum dass es dünner ist.

    Das gehört da rein und man sollte es wieder reinfüllen.

    Nur wenn das Diff Geräusche macht, rate ich zu dem von dir beschriebenem dickeren Öl.

    mfg, Mark
     
  13. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    oder man beugt vor und füllt es gleich ein. oder willst du mir sagen, dass wenn mb 15w40 vorschreibt man kein 10w60 einfüllen darf?
     
  14. #14 ws-reisen, 03.11.2005
    ws-reisen

    ws-reisen

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo smidi,

    DAS Öl, mit dem bei mir die ASD-Probleme verschwunden sind, ist ein Universal-Hypoidgetriebeöl SAE 85W-90 von DC, Nr. A001989170310, freigegeben nach MB Betriebsvorschrift 235.7.

    Es handelt sich hier wohl schon um ein Spezialöl mit entsprechenden Zusätzen für das ASD-Differential (auch wenn keine bezeichnung LS oder so daruf steht). Entsprechend bekommst Du es bei den MB-Werkstätten auch nur in 1L-Gebinden, d.h. es ist nicht das "normale Getriebeöl (Schaltgetriebe)", dass als Faßware zum Einsatz kommt.

    Da Du für den Wechsel ca. 1,2l benötigst (1,4l lt. MB...), kaufst Du also 2x1l und gehst - zumindest war das bei mir so - mit einer fast vollen Flasche nach Hause.

    Das Öl ist mit EUR 18.-/Liter nicht ganz billig, aber (in meinem Fall) das Geld wirklich wert!

    Und da ich auch noch ein Motorrad fahre, bei dem die Schaltbarkeit des Getriebes stark abhängig ist von der verwendeten Ölsorte (Kenner ahnen es - typisch BMW...), werde ich den Rest demnächst dort verbrauchen und bin gespannt, wie sich dieses ÖL im Vergleich zu dem momentan verwendeten Castrol MTX schlagen wird.

    Gruß & Viel Erfolg mit Deinem ASD

    Jürgen
     
  15. #15 Mark-RE2, 03.11.2005
    Mark-RE2

    Mark-RE2

    Dabei seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    1
    Du, es gibt auch n Fiesta der fährt mit nem Salatöl im Motor.
    Was du da reinkippst is mir schnurz, aber es hat da erstmal Prinzipiell nix zu suchen.

    Lest die Ausführungen von WS-Reisen, der hats 100%ig richtig beschrieben.

    Ich fahre in meinen Autos mit ASD auch nur das von ihm genannte Öl, mit Zusatz, hatte auch nie Probleme.

    ----------------------------------------------------------------------------------


    Zum 10W60: Natürlich heist es im Prinzip, dass du kein 10W60 in den Motor kippen darfst, das hat nämlich keine DB-Freigabe nach Blatt 229.1

    Letztens hat in nem anderem Forum jemand festgestellt, dass er obwohhl er sein 10W60 alle 9 tkm wechselt, auf einmal den ganzen Motor verschlammt hat, wodrauf folgende Expertenantwort kam:


    [Zitat Sternendocktor]

    Zitat:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Original geschrieben von mb-evolution
    ... obwohl ich immer das Castrol RS 10W-60 ....
    --------------------------------------------------------------------------------

    Nicht "obwohl", sondern genau deswegen!

    Das hat ja auch u. a. genau deshalb keine Freigabe von uns. Nicht mal eine nach Blatt 229.1. Und ist auch bekannt dafür, dass es starke Ablagerungen hinterläßt. Hat ein sehr schlechtes Dispergiervermögen. Kann deshalb nicht viele Schmutz- und Schadstoffe aufnehmen, und diese auch nicht lange fein verteilt in Schwebe halten - jedenfalls nicht bis zum nächsten Ölwechsel. Fallen dann aus, ballen sich zusammen und langern sich eben im Motor ab (ergibt "schöne" schlamm- lack- u. koksartige Ablagerungen).
    Und wenn Du häufiger kürzere Strecken fährst, und/oder es dazwischen auch mal auf der Bahn richtig "krachen" läßt, dann sind für dieses halt auch 9.000km schon zu lange!
    [Zitat Ende]

    Ok? Alles klaar?
    10W60 ist ein Rennsportöl, und nur da gehört es hin. Um einem Motor damit was gutes zu tun, muss man den Wagen dann auch wie einen Rennwagen bewegen, er muss akribisch warmgefahren und dann auch richtig ausgefahren werden, also mit Sonntags morgen eben brötchenholen ist dass dann nimmer, genausowenig wie für den täglichen Weg zur Arbeit.
    Das kann man natürlich machen, aber es ist für den Motor mit dem Öl drin schlechter als das schlechteste Baumarktöl !

    Die Ölwechselintervalle müssten wesentlich gekürzt werden und Kaltstarts absolut vermieden werden, es ist einfach was für den Rennsport. Oder für den 300CE AMG 3.4, der in der beheizten Garage steht und dann ordentlich warmläuft, bevor man mit Tempo 250 sonntags früh morgends ein paar Stunden die Autobahn aufräumen geht.

    Oder für kleine dumme Polo-Prolls, die immer Vollgas geben, damit sich ihr Elefantenrollstuhl mit 265er Reifen überhaupt bewegt...

    Aber es ist garantiert NIX für nen Mercedes, denn dann hätte es auch eine DB Freigabe, und das MINDESTENS nach 229.1, normalerweise sogar höher.

    mfg, Mark
     
  16. T_Uwe

    T_Uwe

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    E 280T, 300TE 4matic, E220T
    Liqui-Moly sagt auf ihrer Internetseite das 75/140 für das Diff OK ist.
    Kann man das Zeug jetzt in das ASD Diff reinmachen oder nicht?
    Schadet es wenn man das 75/140 reinkippt oder nicht?
    Mal unabhängig vom Geld und eigener Überzeugung!
     
  17. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Hallo Uwe,

    wie du wohl hier im Thread siehst, gibt es unterschiedliche Meinungen.
    Und besonders bei der Auswahl von Ölen...

    Die einen machen es, die anderen halt nicht...

    Gruß Rodion
     
  18. #18 Mark-RE2, 03.11.2005
    Mark-RE2

    Mark-RE2

    Dabei seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    1
    Es könnte evtl. den Verschleiß ein wenig erhöhen.

    Von daher gild weiterhin zusammengefast:
    Original DB-Öl
    Wenn Geräusche da sind: 75/140 + DB-Zusatz
     
  19. T_Uwe

    T_Uwe

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    E 280T, 300TE 4matic, E220T
    Danke, jetzt weis ich bescheid. :wink:
     
Thema: Probleme mit Differentialsperre
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes 190e asd leuchtet beim anfahren

    ,
  2. w124 differential sperrt dauerhaft

    ,
  3. differentialsperre gereusche

    ,
  4. asd mercedes 190 geräusch,
  5. mercedes asd welches öl,
  6. mercedes w124 differentialsperre,
  7. asd lamellen,
  8. w124 asd öl,
  9. ls zusatz ohne asr,
  10. castrol mtx 75w-140 für w124,
  11. e220t anfahren schaltgetriebe,
  12. w124 niveauregulierung oel auffüllen,
  13. w124 differential sperre
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Differentialsperre - Ähnliche Themen

  1. Immer wieder Probleme mit kaputten Glühkerzen.

    Immer wieder Probleme mit kaputten Glühkerzen.: Hallo, bin neu hier und erhoffe mir einen Rat. Ich fahre den viano w639 3.0cdi V6. Habe mir von Mercedes und Stahlgruber die Glühkerzen bestätigen...
  2. W203 Aussentemperatursensor Probleme

    W203 Aussentemperatursensor Probleme: Hallo zusammen. Vielleicht wird mir hier geholfen. Seit einigen Tagen zeigt mein Benno (C180) eine Aussentemperatur von 85 Grad an. Dadurch...
  3. E250 CGI M271 evo Probleme nach Steuerkettentausch

    E250 CGI M271 evo Probleme nach Steuerkettentausch: Hallo zusammen, mein Name ist Nico und ich wohne in der Nähe von Stuttgart. Im Mai diesen Jahres habe ich ein E250 CGI Coupe aus dem Baujahr 2010...
  4. GLC 250 Probleme mit der Rückfahrkamera

    GLC 250 Probleme mit der Rückfahrkamera: Erst mal ein Hallo ins Forum! Seit Kurzem habe ich das Problem das die Rückfahrkamera bei jedem Stop z.B. an der Ampel und bei langsamem Fahren...
  5. Vito 638 Probleme Klima Heizung Drezahlmesser

    Vito 638 Probleme Klima Heizung Drezahlmesser: Hallo, Habe Vito 110 d 98 PS EZ 1996. Habe folgenden Ausfall gleichzeitig : Klimakompressor springt nicht mehr an Heizung heizt immer volle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden