Qualit?t?! Jetzt ist der Wurm drin!!!!

Diskutiere Qualit?t?! Jetzt ist der Wurm drin!!!! im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Ich wollt hier nur mal kurz meinem Unmut Luft machen - das ist ja Lebensgefährlich: Kurze Vorgeschichte - vor einer Woche hatte ich eine...

  1. Spooky

    Spooky

    Dabei seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollt hier nur mal kurz meinem Unmut Luft machen - das ist ja Lebensgefährlich:
    Kurze Vorgeschichte - vor einer Woche hatte ich eine Fehlermeldung im Display, bezüglich ESP-Fehlfunktion und dass ich die Werkstatt aufsuchen solle! Beim nächsten Start war diese allerdings weg - und da ich für nächste Woche eh' einen Kundendienst Termin ausgemacht habe, dachte ich, dass ich bei der Gelegenheit mal nachschauen lasse.
    Gestern abend auf der Autobahn bei ca. 190 km/h fängt auf einmal das Lenkrad wie verrückt zu ruckeln an und das Auto zieht auf einmal total nach links! Erster Reflex: Vollbremsung und rechts raus, da ich dachte, ich hab' 'nen Platten - aber, weit gefehlt, als ich in mein Display schaue steht da wieder diese Fehlermeldung von oben!!!!
    Ich hab' dann gleich bei meiner Werkstatt angerufen, ob ich nun den weiterfahren könnte - der Meister meinte, ich soll in die nächste Werkstatt und den Fehlerspeicher auslesen lassen!
    ...hab' ich aber leider noch nicht machen lassen können...ich denk' ich werd' einfach bis zum Termin nächste Woche warten und bis dahin ohne ESP fahren!
    Aber bei 190 'ne Vollbremsung auf einer Seite des Fahrzeugs ist nicht sehr witzig und ich bin froh, dass nix weiter passiert ist!!!
    ...und heute morgen, um den ganzen die Krone aufzusetzen, geht der Fensterheber auf der Fahrerseite nicht mehr!

    Soviel zu Qualität und Mercedes - ich weiss im Moment nicht mehr so richtig, ob ich mir das richtige Fzg. geholt hab :-(
     
  2. #2 spookie, 10.10.2002
    spookie

    spookie Guest

    Gefährlich ist es, das ist wahr.
    Wobei ich das mit meiner vielen Autoerfahrung nicht nachvollziehen kann. Kenne keinen Fall, wo das ESP auf mittiger Fahrt einfach so eingreift (ausser bei Glatteis).

    Wenn die ESP Lampe angeht heisst das nur, dass es ausgefallen ist, mehr nicht. Kenne das aus vielen Fuhrparkfahrzeugen.
    Sicher, dass da keine brutale Spurrinne oder Aquaplaning oder Glätte wahr? Das würde ich eher vermuten

    Bei der vielen Elektronik sind Ausfälle und Fehlfunktionen an der Tagesordnung und eigentlich schon wieder normal - so hart es klingt. Aber deswegen gleich an dem Wagen zu zweifeln finde ich übertrieben. Wenns ein einmaliger Ausfall war, dann muss man das halt hinnehmen und sich keine weiteren Gedanken machen

    Fahr ruhig ohne ESP weiter, schließlich haben die älteren das ja auch nicht drin oder? Angemessene Fahrweise ist halt vorausgesetzt :]

    Grüße von spookie an Spooky
     
  3. #3 RoadRunner, 10.10.2002
    RoadRunner

    RoadRunner

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    3 mal Blinkerverglasung tauschen – undicht
    Sitzlehne fahrerseitig locker
    Sitzheizung in der Rückenlehne defekt.
    Einrastfunktion Fensterheber def.
    Differential verliert Öl
    Türen klappern.

    SLK 230 Komp. 1/1988 gekauft, bis heute nur 42.000 Km
    Die meisten Japaner bieten eine bessere Verarbeitungsqualität!
     
  4. #4 avantgarde, 10.10.2002
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Das Problem ist,

    daß Daimler eine Unternehmmung ist, die ihre Kunden mit immer neuen technischen Finessen bei Laune halten muß. Ich bin z. B. jemand der sagt, alles was in eiunem Auto fehlt kann auch nicht kapputt gehen. Dinge wie Klimaanlage, Sitzhezung oder Schahmhaarbelüftungsanlage sind mir daher völlig unwichtig. Ich habe nämlich keine Lust alle Nasen lang bei meinem bevorzugten Dealer vorbeizuschauen, um den Wagen wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen.


    Ich kann Roadrunner im übrigen nur Zustimmen. Er hat in einem anderen Beitrag geschrieben, daß die Japaner streckenweise bessere Qualität an den Mann bringen. Auch ich habe diese Erfahrungen mit Toyota machen können. Der Wagen lief und lief und lief, und außer einer ZKD bei 100.000 km hatte der Wagen wirklich überhaupt nichts.

    Mein 190er hingegen begann mit 8 Jahren die ersten Mukser zu machen. Da fiel ständig der Schlauch für die Kühlung ab, der Motor verlor schon reichlich Öl, die Spurstangen wollten nicht mehr - die Radlager haben sich im zwei Wochentakt verabschiedet,...

    Aber eines muß man Dailer zu gute halten:
    SIe bauen Autos, die all diese schönen Kleinigkeiten für uns bereit halten - und einige Entwicklungen sind noch gar nicht ausgereift. Bei anderen Herstellern bekommt man diese annehmlichkeiten erst gar nicht, kann sich also nicht darüber aufregen. Beim alten Polo meiner Freundin hatte ich immer Angst das der Wagen auseinander fällt, aber man hat damit eben gerechnet, weil es "nur" ein Polo war. Als mein 190er aber mal nicht ansprangt (vor der Uni), da hatte ich die Lacher auf meiner Seite.

    Der Neid der Besitzlosen eben...

    Wir merken: Auch Daimler kocht nur mit Wasser - zwar mit sehr gutem - aber eben auch nur Wasser :))

    Avantgarde
     
  5. #5 SLK 230 AMG, 10.10.2002
    SLK 230 AMG

    SLK 230 AMG

    Dabei seit:
    30.09.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    VIANO Ambiente 2,2CDI ( W639 )
    Also zunächst mal möchte ich ganz klar sagen, das jedes Auto egal welche Marke irgendwann einmal kaputt geht! Das is nun mal Mechanik und Elektrik!
    Es gibt Menschen die Leben 90 Jahre, es gibt auch Menschen die Leben nur 50 Jahre. So is das halt auch mit den Autos es gibt Teile die halten bei dem einen ein Leben lang und bei einem anderen eben nur ne kurze Zeit. Da steckt man selbst nicht drin!
    ESP kann bei jedem Auto ausfallen, da es nun mal Elektrik is. Der Fall das ESP auf gerader Strecke ohne Grund eingreift, is mir nur von einem Fall bekannt. Und das war bei uns in der Entwicklung bei DaimlerChrysler, wo ich auch beschäftigt bin, bei einem Erprobungsfahrzeug. Bei einem Serienfahrzeug is das noch nie vorgekommen. Aber ich möchte nicht sagen das das nicht stimmt was Du uns schreibst. Nicht gleich Sauer auf den Benz sein. Kauf Dir ne andere Marke und Du kannst den gleichen Ärger haben.
    Die Probleme beim SLK kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Fahre selbst einen 97er SLK 230K. Isn Spitzenmäßiges Auto. Bis auf einen Ausfall des Lichtschalters und eines Lämpchens is bis jetzt nichts gewesen! Man sollte wegen solcher Kleinigkeiten nicht gleich schlecht über die Marke reden. Mein Blinkerglas auf der rechten Seite hat auch einen kleinen Kondensstreifen. Soll ich gleich sagen das mein Benz Kacke is??? X( Ne ne Leute so nicht. Schließlich muß man dazu sagen das die Blinker ein Zulieferer herstellt. Und wenn der halt mal ein paar Ausschußteile liefert dann fließt das in die Serie mit ein! Das passiert halt! So is das Leben.


    HOCH LEBE CARL BENZ UND GOTTLIEB DAIMLER :tup :prost

    Wie sagen die Schweizer immer.............
    ...." na? weeer hats erfunden????
     
  6. #6 Dr. Low, 10.10.2002
    Dr. Low

    Dr. Low

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    0
    Problemchen an meinem Rudilein:

    - Kühlergrill war nur mit 5 statt mit 6 Schrauben befestigt
    - elektrische Fensterheber gingen oftmals nur rubbelnd
    - Fahrersitz knarzte (3 mal Sitzgestänge ausgetauscht), und knarzt wieder etwas leise vor sich hin
    - Stoffbezug vom Deckel der Mittelarmlehne abgenutzt nach 2 Jahren!!! (hab selbst Leder drüber gezogen)
    - Bremsscheiben nach 30.000 km deutlich eingelaufen!
    - Heckklappe schief montiert, lässt sich dauerhaft schlecht schließen!

    Aber wisst ihr was? Ich steh voll auf das Auto! Sind doch alles mehr oder weniger Kinkerlitzchen! Ok, haben mich geärgert, AAAAABER: mein Golf damals war keinen Deut billiger, machte so starken Ärger, daß ich ab 55.000 km keine 5.000 km ohne massive Panne, unheimliche Geräusche, kaputten Kupplungsseilen, porösen Bremsschläuchen,... gefahren bin!

    Daimler ist sicherlich nicht mehr das, was es mal war, keine Frage! Aber ich denke, die Probleme werden zumindest nach und nach behoben! Bei VW verbauen sie heute noch die gleich miesen Bremsschläuche wie vor 10 Jahren! Man nimmt also billigend in Kauf, daß mal eine Bremse versagen kann, wenn der TÜV-Prüfer pennt, der Wagen nicht zur Inspektion kommt oder sowohl TÜV als auch Werkstatt pennen!

    Übrigens: 2 Steuergeräte à 1.200 DM auf 60.000 km (beide ohne Kulanz/Garantie), 7 Kupplungsseile auf 21.000 km... wer bietet mehr?

    Gruß Micha (der sein Elchi heiß und innig liebt und ihm so manche kleine Macke verzeiht)
     
  7. #7 SLK 230 AMG, 10.10.2002
    SLK 230 AMG

    SLK 230 AMG

    Dabei seit:
    30.09.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    VIANO Ambiente 2,2CDI ( W639 )
    Das nenne ich Patriotismus!!! :tup
    So muß es sein und nicht anders... :prost
     
  8. Spooky

    Spooky

    Dabei seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Klar ist kein Fzg. frei von Fehlern und es ist ja nicht so, dass mir mein Auto nicht gefallen würde!
    Und es ist durchaus auch nicht so, dass der Benz mein erstes Fzg. ist (bin davor Audi und VW gefahren) und ich muss sagen, dass ich mit der Qualtität des Mercedes nicht wirklich zufrieden bin!
    Ich hab' Ihn jetzt seit ca. 15 000 km (gebraucht gekauft mit etwa 15000 km) und war in den 15 000Kilometern, die ich gefahren bin schon 3 mal ausserplanmässig in der Werkstatt, was für mich Zeit und Stress bedeutet!
    Desweiteren sollte man nicht vergessen, dass so ein Wägelchen einen Neupreis von ca. 45000€ hat und für das Geld erwarte ich eben einen entsprechenden Gegenwert, der sich eben auch, oder vielleicht sogar explizit in der Qualität wieder spiegeln sollte - was ich im Moment nicht so ganz nachvollziehen kann!
    Aber zwei Punkte geb' ich unumwunden zu:
    1. Das könnte mir genauso gut mit einem BMW oder Audi passieren - die ja beide in der gleichen Preiskategorie mitspielen
    2. Benz is' schon was feines :D

    Also, nicht weiter aufregen - ich tu's ja auch nicht :))
     
  9. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.284
    Zustimmungen:
    2.041
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    So lange die Mercedes Qualität nicht auf VW Niveau sinkt werde ich bei DC bleiben allerdings sind solche Fehler zu erwarten!
    Der Kunde will es ja auch so!
    Die Entwicklungszeiten werden immer kürzer, den Zulieferern wird auf den Preis gederückt und somit auch auf die Qualität (irgendow müßen die Gewinne ja her kommen) und das alles weil der Kunde ja kein betagteres Modell als die von BMW Audi usw haben wollen....
    Die meisten sind ja eh nur geleast oder finanziert also gibnt's dauernd ein Neues nur nie ein Eigenes :D
    Und sorry aber ich finde den 203er innen sowas von billig....
    Oder die Spaltmaße in Daddy's 210er innen... *würg*
    Es sind Details aber es ist auch ein Mercedes für den man einfach auch etwas mehr bezahlt!
    Es ist halt cooler und bewuemer eine anfällige Möhre zu fahren als durch Kaufverzicht auf seinen Unmut aufmerksam zu machen! Aber da müßen dann alle zusammenhalten!
    Aber der Stern hat doch noch eine enorme Strahlkraft ;)
     
  10. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem von MB sind die Autos der Jahre 1995 bis 2000!
    A-Klasse: Kein Stern-Komfort, mäßige Verarbeitung, billig anmutende Materialien.

    E-Klasse: Rost (wird allerdings auf Kulanz/Garantie beseitigt)

    C-Klasse: Der Innenraum liegt haptisch noch immer auf W202 Niveau! Die Karosserie ist zwar sehr steif, aber durch mangelnde Befestigung der Innenraumteile knarzt es!

    S-Klasse: Ok, aber haptisch auch nicht sooo der Brüller. komplexe und neuartige Technik machen Probleme.

    V/M-Klasse: Keine echten Mercedes (macht den Stern ab/ schließt Tuscaloosa!)!

    Der R230 und der W211 machen einen wesentlich besseren Eindruck! Nicht mehr als die üblichen Kinderkrankheiten (der R129 hatte am Anfang auch Undichtheiten, der W123 hat gerostet, der 124er geklappert...) und natürlich die komplexe Elektronik. Die Karosserie, der Motor etc. ist jedenfalls auf altem Niveau (wenn durch bessere Fertigungstechniken nicht sogar höher).

    An den Entwicklungszeiten liegt es nicht, regulär liegen sie bei MB schon seit Ewigkeiten bei 4 Jahren, früher hatte man nur keinen festen "Rythmus", hat sich der Vorgänger noch gut verkauft, wurde der Nachfolger nicht auf den Markt gebracht. Heute kommen die Nachfolger nach 7 Jahren. In den letzten Jahren kamen allerdings viele komplett neue Modelle auf den Markt, auf die Erfahrung eines Vorgängers konnte nicht zurückgegriffen werden (so wie bei den "klassischen" Modellreihen).
    Bei den Zulieferern wird jetzt härter durchgegriffen, die neuen
    Comands kommen z.B. von Becker/Siemens
     
  11. Gregor

    Gregor

    Dabei seit:
    28.08.2002
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    0
    Es ist immer ratsam ein paar Jahre zu warten wenn ein neues Modell herauskommt ! :]
    Erst wenn die bei Mercedes nach ein paar Jahren eine Modell auffrischen machen , dann kann man sich einen zulegen ! ;)
    z.B die Überarbeitete S - Klasse ( W220 ) jetzt mal 4 Jahre alt , seit Markteinführung !
     
  12. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Absolut richtig!
     
  13. #13 SLK 230 AMG, 12.10.2002
    SLK 230 AMG

    SLK 230 AMG

    Dabei seit:
    30.09.2002
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    VIANO Ambiente 2,2CDI ( W639 )
    Daimler is und bleibt Daimler... und in 50 Jahren wird das nicht anders sein... jeder will ihn haben... die jenigen die sich keinen leisten können machen ihn schlecht...
     
  14. #14 TobiC200T, 13.10.2002
    TobiC200T

    TobiC200T

    Dabei seit:
    31.01.2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Genau! -Um auch mal meinen Senf dazu zu geben-

    Ich finde Fehler macht jeder und darf jeder machen -es kommt halt nur darauf an wie man behandelt wird-.
    MFG TobiC200T
     
  15. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    War Ford nicht der Hersteller mit den fehlerhaften Reifen von Firestone, bei denen es >280 Tote (soviel zur passiven Sicherheit) gab?
    Firestone hat die Schuld doch auf eine Fehlkonstruktion von Ford geschoben.
    Ford wechselte daraufhin zu Continental, dabei kam der gleiche Mangel ans Licht.
    Es scheint doch ein Fehler von Ford zu sein.
    (Habt ihr mehr/andere Infos?)
    Soviel dazu, wie man mit Fehlern umgeht!
     
  16. #16 paquito, 21.10.2002
    paquito

    paquito

    Dabei seit:
    20.10.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute!

    Wie schaut's aus?

    Die alten Mercedes hatten (zumindest optisch/haptisch) eine bessere Qualität.

    Die neuen sind dafür (zu vergleichbaren Preisen) wesentlich besser ausgestattet. Einiges davon - wie ESP - kostet tatsächlich Geld. Anderes - wie elektrische Fensterheber - kostet in Wahrheit kaum mehr (das teure früher war, dass man parallel zwei Systeme entwickeln und austesten musste; der "Erfolg" dieser idiotischen Politik war, dass die meisten Fahrer kurbeln mussten und Mercedes auf den überteuerten Extras sitzen blieb).

    Diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Die heutigen MBs sind durchaus herzeigbar ausgestattet.

    Mit den besseren Fertigungsmethoden von heute könnte man allerdings sehr wohl mehr Ausstattung bieten, ohne im Gegenzug die Qualität zu senken.

    Jedoch: DC ist - wie viele andere Konzerne auch - in den 90er Jahren dem von den Börsen angeheizten Expansions- und Akquisitionswahn verfallen. Es hieß, mit Luxusautos allein und ohne weltweite Präsenz würde ein Autohersteller nicht überlebensfähig sein. Also hat MB den Smart und die A-Klasse entwickelt und letztlich auch noch Chrysler übernommen.

    Das Ergebnis: Keine dieser "vorausblickenden" Investitionen wird in absehbarer Zeit ihr Geld zurückverdienen. Die Verluste aus diesen Bereichen müssen mit den Gewinnen aus den (angeblich allein nicht überlebensfähigen) "klassischen" Baureihen kompensiert werden. Oder, anders gesagt: Das Geld, das in die Entwicklung von Elch und Smart und den Kauf von Chrysler versenkt wurde, muss durch "Sparmaßnahmen" bei C-, E- und S-Klasse wieder hereingebracht werden.

    So schaut's also aus. Trotzdem: immer noch lieber etwas mehr Plastik als kein ESP, BAS oder keine Seitenairbags - oder noch längere Aufpreislisten.
     
  17. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Also ob die alten Benzen eine bessere haptische Qualität hatten?
    Hab' mich heute mal in einen R129 reingesetzt. Nach dem ich mir fast die Finger an den Klappen der Türfächer eingeklemmt hab' und die anderen "robusten" Materialien begutachten konnte, ziehe ich einen R230 jedoch vor.
    Der R129 war etwas besser verarbeitet, allerdings war er Baujahr 2001, also schon 12 Jahre "gereift", der R230 ist jedoch noch neu. Wer beschwert sich über den Kunststoff der W211-Sitzverkleidung? Noch nie eine W123-Sitzverkleidung gesehen?
    Früher hat man sich einfach noch keine Gedanken über Qualitätsanmutung gemacht, "Haptik" war ein Fremdwort, sollte ein Auto edel wirken hat man Leder und Holz "reingeknallt".
    Haptisch angenehme Kunststoffe waren damals unbekannt und auch nicht so robust (Hitze = Aufplatzen). So ein paar schöne masssive Chrom/Metallteile wie beim 123er könnten die aktuellen Modelle jedoch tatsächlich vertragen! Anscheinend geht man mit dem R230 schon den richtigen Weg (Metallknöpfe).
     
  18. Gregor

    Gregor

    Dabei seit:
    28.08.2002
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    0
    Hast du schon mal die Motor Verkleidung gesehn ! Denn die ist alles andere als stabil ! ?( Die wackelt schon beim Ansehen ! :(

    Und wenn ich die Tür bei den 230er und bei den ganzen neuen gesocks , zu knall ist da schon ein unterschied zum alten 129er und den alten Modellen ! :]

    Aber das mit den Chromteilen find ich gut ! die bei DC sollten sich das mal durch den Kopf gehen lassen ! :D
     
  19. #19 bigolli, 25.10.2002
    bigolli

    bigolli Guest

    was mir schon länger quer im Magen liegt, früher waren die Entwicklungszeiten und/oder die Laufzeiten der Modelle einfach länger, so konnte man den Modellen mehr Zeit geben, zu reifen.
    Früher sind die Modelle mit mehr Herzblut von Ing. entwickelt worden, heute greift die Marketingabt. überall ein. Shareholders value tat dann noch sein übriges, überall muß gespart werden, Zulieferer werden massiv unter Kostendruck gesetzt.Darunter muß die Qualität leiden. Quer durch alle Marken .

    generell soviel dazu.

    Probleme kann es mit jeden Wagen mal geben, entscheidend ist, inwieweit einen der Vertragshändler oder das Werk bei der Lösung helfen kann.
    Mache das selber mit meinen BMW gerade durch, neben kleineren probs habe ich von Anfang an die LDS (lenkraddrehschwingungen) sowie Probleme mit der neuen Valvetronic, die ansonsten eigentlich eine gute Idee ist (der Valvetronic Motor braucht mit Automatik und 143 PS genausoviel oder sogar etwas weniger-je nach Fahrstrecke- wie der alte 1,9l 118PS mit Automatik, fährt sich aber deutlich spritziger) . Ein identischer BMW in der Familie hat keines dieser Probleme. Halt etwas Pech gehabt.Nun ist das Werk informiert , der Vertreter des Werks hat mir sofort Wandlung angeboten, da ich sonst mit dem Wagen im großen und ganzen recht zufrieden bin, hab ich denen nochmal eine Chance gegeben, es in den Griff zu bekommen.
     
  20. Layro

    Layro

    Dabei seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Da ich auch mal 8 Jahre lang so ein schwäbisches Spitzenprodukt :tup chauffiert habe, gebe ich einfach mal meinen Senf dazu.
    Ein Kumpel von mir war Annahmemeister bei einem Mercedes Händler im Umland. Auf die Qualitätsfrage angesprochen, zeigte er mir nur den Unterschied hinterm Armaturenbrett bei 190er und C Klasse (alt). Seiner Meinung nach war der letzte "richtige" Mercedes der 190er. Aber dafür sind Mercedes nun auch für Normalverdiener in greifbare Nähe gerückt.
    Nichtsdestotrotz hat mich meine C Klasse über 151 000 km nicht ein einziges Mal im Stich gelassen. Okay, im ersten Jahr war ich wegen lauter Kleinigkeiten (Radio, Schaltruckeln, Kopfdichtung etc.) 11 mal außerplanmäßig in der NL. Aber ob Ihr es glaubt oder nicht, danach hat mein Benzchen die Werkstätten nur noch zum Kundendienst gesehen. Und hätte Mercedes ein brauchbares sportliches Coupe (weder meine Frau noch ich mögen Heckklappenautos und der CLK ist mir eine Nummer zu "heavy", ist aber alles Geschmacksache), würde ich auch heute noch stolz den Stern vor mir herführen.
    Was die Werkstätten angeht muß ich zumindestens den Werks NL bei DC das Lob aussprechen, daß sie um Klassen besser (auch kompetender und freundlicher)sind wie ihre blau/weisse Konkurrenz. Außerdem ist es bei Mercedes wesentlich billiger (die Werkstattaufenthalte).

    Gruß.
     
Thema:

Qualit?t?! Jetzt ist der Wurm drin!!!!

Die Seite wird geladen...

Qualit?t?! Jetzt ist der Wurm drin!!!! - Ähnliche Themen

  1. Automatik-Schaltfehler (Ruckeln) C180 T-Modell W205 Bj. 2015

    Automatik-Schaltfehler (Ruckeln) C180 T-Modell W205 Bj. 2015: Hallo zusammen, die Automatik meines Wage „verschaltete“ sich regelmäßig, insbesondere beim starken oder Vollgasgeben. Das heißt: gibt man...
  2. LWR Xenon C200 Kompressor T Modell Bj 2003

    LWR Xenon C200 Kompressor T Modell Bj 2003: Moin, und jetzt dass nächste Problem. Nachdem ich eine Scheinwerferlampe auf der Beifahrerseite erfolgreich gewechselt habe, funktioniert die LWR...
  3. Batterie C200 Kompressor T Modell Bj 2003

    Batterie C200 Kompressor T Modell Bj 2003: Moin zusammen, welche Größe von Batterie ist für mein Modell empfehlenswert? Zur Zeit ist eine 56 AH Batterie verbaut. Dass erscheint mir bisschen...
  4. Chromleiste S205 (T-Modell) tauschen

    Chromleiste S205 (T-Modell) tauschen: Hallo und sorry, falls die Frage wiederholt gestellt wird. Leider habe ich aber keine Antwort gefunden. Ich habe mir einen C63S als T-Modell...
  5. Kaufberatung E320 V6 W210 T Modell

    Kaufberatung E320 V6 W210 T Modell: Guten Morgen zusammen, bin hier neu im Forum und brauche mal eure Hilfe in Sachen Kaufberatung E Klasse E320 T Modell mit dem V6 Benziner Motor...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden