Räderwechsel Pflege Radmuttern etc.?

Diskutiere Räderwechsel Pflege Radmuttern etc.? im Fahrzeug-Pflege Bereich Forum im Bereich Automobiles Allerlei; So hab's auch geschafft die Winterräder sind drauf. Beim Wechsel ist mit aufgefallen, dass das alles doch schon ein bisschen rostig und siffig...

  1. #1 ChrizzMB, 03.11.2013
    ChrizzMB

    ChrizzMB

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    E 200 CDI
    So hab's auch geschafft die Winterräder sind drauf. Beim Wechsel ist mit aufgefallen, dass das alles doch schon ein bisschen rostig und siffig ist. Ich hab es mal mit ein bisschen Fett auf die (Radmutter? heisst das so wo die Räder zentriert draufkommen) geschmiert und den Rost und Siff etwas abgewischt. Mehr hab ich mir nicht getraut, will ja schliesslich nicht die Bremse schmieren ;o>

    Wie macht Ihr das denn so mit der Pflege beim Radwechsel?

    p.s. bei VW geht der Räderwechsel einfacher. Da ist das Ding wo die Räder draufkommen etwas länger und man muss nicht mit einer Hand das Rad balancieren und mit der anderen die Schraube reinfummeln.. ;)

    Gruß
    Chris
     
  2. #2 Nero Augustus Germanicus, 03.11.2013
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    641
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Mit Schleifpapier Nabe und Schrauben vom Rost befreien, sollte es schon so weit gekommen sein.
     
  3. #3 Schrumpfkopf, 03.11.2013
    Schrumpfkopf

    Schrumpfkopf

    Dabei seit:
    11.05.2013
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    CLK 200 208 bis 2013, C180 S203 ab 2013 R.I.P 08/15
    Fetten sollte man Radbolzen / Muttern nicht.
    Erstens koennte es sein, das du sie dann überdrehst und sie abreissen,
    (Die Angaben im Handbuch von wegen Drehmoment gelten fuer ungefettete Schrauben)

    andererseits besteht die gefahr, das sich die Bolzen lösen.
     
  4. #4 teddy7500, 03.11.2013
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.454
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Da es nicht nur am 212er Radschrauben gibt, verschiebe ich das mal in den Fahrzeug Pflege Bereich.;) :verschieb
     
    DaBernd gefällt das.
  5. #5 Kapitän, 03.11.2013
    Kapitän

    Kapitän

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    80
    Auto:
    SLK 300 und Volvo XC 60 D4
    Moin,

    es gibt von MB einen Zentrierstift, der anstelle einer Schraube hineingedreht wird. Damit wird der Radwechsel ganz leicht. Bei meinem SLK gehört der Stift sogar zum Bordwerkzeug, obwohl kein Faltrad vorhanden ist.
     
    ChrizzMB gefällt das.
  6. #6 W203_Patrick, 03.11.2013
    W203_Patrick

    W203_Patrick

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    111
    Auto:
    A 250 Sport / Suzuki GSX-R 750 K7
    Kennzeichen:
    a a
    bw
    p k * * *
    a a
    bw
    x r * * *
    Ich reinige die Radnabe und die Radschrauben mit einer Drahtbürste.
     
  7. #7 ChrizzMB, 03.11.2013
    ChrizzMB

    ChrizzMB

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    E 200 CDI
    Laut Jaguar Forum ist beides ein Märchen... und sehr viele Leute machen Kupferpaste drauf (und das habe ich schon selbst bei einem "alten" Kfz Mechaniker gesehen)..

    Thema anzeigen - Radbolzen-Pflege - schmieren oder nur entrosten?


    auch recht gut begründet..
     
    ToWa gefällt das.
  8. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.364
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Bekommen bei mir seit Jahren nen Schuss Silikonspray, nach der Drahtbürste, da lockert sich nix, wie auch?
     
  9. WF17

    WF17 alias C55 AMG

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.020
    Auto:
    GLK 350 4Matic, R107 300SL
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w f 1 7
    d n
    nw
    w f 1 1
    Ich benutze auch Kupferpaste für die Radbolzen. Habe damit noch nie einen festsitzenden Radbolzen gehabt und bin noch immer mit allen 4 Rädern angekommen.
    Grüße
    Willy
     
    ChrizzMB gefällt das.
  10. boecht

    boecht

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    57
    Auto:
    w203 C200k
    Verbrauch:
    Kupferpaste sollte man an den Radbolzen nicht benutzen!
    Kupferpaste verändert den Reibwert und ist vor allem im Zusammenspiel mit den Alu-Radschrauben der Alufelgen sehr kritisch, elektrolytische Korrosion und so.

    Kupferpaste höchstens auf die Radnabe bei Stahlfelgen, aber niemals auf die Schrauben selbst auftragen. Stattdessen dafür Öl (z. B. WD 40) oder Spezialmittel für Metallschraubenverbindungen (z. B. von Molykote) benutzen, das den Reibwert nicht verändert.

    Gute Werkstätten wissen aber auch um die Problematik von Kupferpaste am Auto generell und wo man es benutzen darf und wo nicht.
     
    Thomas. gefällt das.
  11. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    34
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hallo zusammen,
    zum Radwechsel benutze ich seit Jahren anti Quietspaste (stabil bis 1200C°).
    Zum Einen um die Flanschflächen vor Rost zu schützen und auch den Gewinden.
    Der Flansch wird gereinigt und dünn damit bestrichen, genau wie die Gewindeanfänge.
    - ich achte dabei darauf, nichts auf den Kugelbund zu bekommen, - da wirkt die Reibung.
    Beim Festziehen der Bolzen benutze ich ein Drehmomentschlüssel und drehe in einem Zug, bis zum 'Klack' des Schlüssels.
    Es ist unnötig den Drehmomentschlüssel 3x Klacken zu lassen und dabei den Bolzen 45° weiterzudrehen!
    Zieht man die Bolzen nach 50Km nach, sollte das reichen.
    Eine lockere Radmutter hatte ich seither noch nie.
    Gruß
    R
     
  12. #12 The real Deal, 03.11.2013
    The real Deal

    The real Deal

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    S600, Bj. 04.2005 / Toyota RAV4 Bj. 09. 2010 / BMW 335i Bj. 03.2007
    Meine Bolzen sind seit 45 Jahren immer mit etwas Kupferpaste oder Ähnlichen eingesaut. Auch der Konus, die Zentrierungen, und immer mit vorgeschrieben Drehmoment angezogen. Und meine gehen immer sauber auf und haben sich in 45 Jahren nicht einmal selbstständig gemacht.

    Warum auch? Wegen ein bisschen Kupferpaste? Lachhaft. Wichtig, Paste, nicht Fett. Deswegen geht keine Schraubverbindung auf. Oder gehen Schraubverbindungen an Auspuff oder Krümmer auf wegen der Kupferpaste? Manche Gruselgeschichten halten sich länger wie die Bibel.

    Verrostete und beschädigte Gewinde verfälschen das Anzugsdrehmonent.

    Im schlimmsten Fall liegt die Schraube noch gar nicht an.

    Oder die Schraubenköpfe reißen ab, weil sie sich nur mit roher Gewalt lösen.

    Falls noch jemand kommen sollte, von wegen Kontaktkorrosion, Stahl, Alu, verzinkte Schrauben = Kupfer (Paste)theoretisch möglich.

    Nur in Verbindung mit Feuchtigkeit.

    Die genannten Bauteile trocknen durch Abwärme sehr schnell wieder ab,

    also auch das kann man vergessen.
    MfG
     
  13. MB-180

    MB-180

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    C 180 Kompressor Sportcoupé Automatik
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    b o r
    nw
    m b 1 8
    ... meine waren 10 Jahre alt.. Da habe ich mir einfach einmal einen Satz Neue gegönnt.
     
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.828
    Zustimmungen:
    3.474
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Ohoh....
    Schrauben fettet man nicht und da hat auch keinen Kupfepaste etwas verloren!!!
    Auch die Aussage, dass primär die Reibung am Bund/Kopf stattfindet ist doch eher fragwürdig. Einfach mal das Thema "Hemmung/Selbsthemmung von Gewinden" googeln, oder in Fachliteratur nachlesen...
    Und ja, es gibt durchaus Radschrauben die sich lösen... auch bei korrektem Anzugsmoment und ohne Fett.

    Mit der Drahtbürste die Nabe/Zentrierung und, falls nötig, die Anlagefläche säubern, auf den Zentrierring ein wenig Fett oder Korrossionsschutzspray o.ä, auftragen. Dann gehen die Räder auch wieder astrein ab und trotzdem ist der Reibschluss gegeben.

    Was die Schmierung von Gewinden betrifft: da streiten sich Praktiker und Theoretiker ein wenig:
    Grundsätzlich sollte ein Gewinde immer trocken laufen. Nur dann kann die Selbsthemmung korrekt funktionieren.
    Da aber Gewinde die quietschen und rosten das Anzugsmoment erheblich verfälschen, von der Fressneigung etc ganz abgesehen, sollte man hier einen Mittelweg suchen.
    Am sinnvollsten ist die Nutzung von Röstlöser oder Kriechöl. Dieser ermöglichen ein weitgehend verschleißfreies Aus- und Eindrehen der Schreiben, reduzieren die Rostneigung im Gewinde, Reduzieren aber die Selbsthemmung des Gewindes nur geringfügig.
     
    DaBernd, conny-r, Thomas. und einer weiteren Person gefällt das.
  15. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.364
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Da bin ich ja mit meinem Silikonspray gar nicht so weit weg :wink: =)
     
  16. WF17

    WF17 alias C55 AMG

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.020
    Auto:
    GLK 350 4Matic, R107 300SL
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w f 1 7
    d n
    nw
    w f 1 1
    Genau, das kannst ganz weg lassen =)
     
  17. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.364
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    :D is ja auch nur fürs gute Gefühl was dran getan zu haben :D :D
     
  18. #18 PhillRo, 10.11.2013
    PhillRo

    PhillRo

    Dabei seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mercedes
    Hallo,

    also ich habe da bisher noch nicht großartig eingreifen müssen. Das Einzige was ich immer mache, wenn ich die Räder wechsel, dann beseitige ich Schmutz und Rost mit einer Drahtbürste. Bis jetzt habe ich die Räder einwandfrei abbekommen. Also Kupferpaste oder ähnliches würde ich da gar nicht erst drauf machen.

    Gruß Phill
     
  19. #19 conny-r, 10.11.2013
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    5.850
    Zustimmungen:
    910
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Ich benutze das >Spitzenklasse
    Würth HHS 2000 Haftschmieröl
    1 Dose Würth HHS 2000 Haftschmieröl 500 ml Spray (14,98€/L) | eBay?
     
  20. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.828
    Zustimmungen:
    3.474
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    hmm.. das ist zwar ein top Produkt, aber an den radschrauben für meinen Geschmack auch schon too much.

    Wie gesagt, solange die Gewinde sauber laufen und die Schrauben keinen Rostansatz haben, würde ich gar nichts verwenden, bzw höchstens Rostlöser. Der verfliegt weitgehend rückstandsfrei.
     
Thema: Räderwechsel Pflege Radmuttern etc.?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. radschrauben pflegen

    ,
  2. radmuttern pflegen

    ,
  3. radmutter alu silikonspray

    ,
  4. Silikonspray radschrauben,
  5. radbolzen pflege,
  6. Schrauben am Auto pflegen,
  7. radmutterschrauben pflegen,
  8. wd40 radbolzen,
  9. molykote fett an Radmuttern ,
  10. antirost Radbolzen,
  11. radschrauben mit wd40,
  12. radmuttern mercedes s500,
  13. pflege radschrauben,
  14. lösen sich radmuttern silikonspray,
  15. radschrauben mit silikonspray,
  16. radmuttern wd 40,
  17. radbolzengewinde rostig,
  18. wie pflegt man radschrauben,
  19. auto radmuttern pflegen,
  20. radbolzen einfetten w211,
  21. radmuttern von rost befreien
Die Seite wird geladen...

Räderwechsel Pflege Radmuttern etc.? - Ähnliche Themen

  1. Räderwechsel

    Räderwechsel: Achtung an alle AMG Fahrer, auch AMG Linie Auch ich habe es nicht gewußt, aber jetzt weiß ich es, wer beim Räderwechsel seine Radschrauben mit...
  2. Steuergeräte defekt? Codierung etc.?

    Steuergeräte defekt? Codierung etc.?: Hallo liebe Community, beim herumspielen mit der SD / Xentry habe ich das ZGW auf den Auslieferungszustand gesetzt. Fahrzeug startet ganz normal,...
  3. Here! Map Updates for NTG3, etc.

    Here! Map Updates for NTG3, etc.: Hallo! Has anyone heard if Here! will continue releasing map updates for COMAND units such as the NTG3 featured in the W221 S-class from...
  4. Mitarbeiter Rabatte auch für Daimler Bank etc?!

    Mitarbeiter Rabatte auch für Daimler Bank etc?!: Hallo Forum, Ich hoffe meine Frage passt in dieses Unterforum. Wenn nicht bitte ich darum sie entsprechend zu verschieben. Wird der bekannte...
  5. W221 Seltsame Fehlermeldungen ABS, ESP, Distronic....etc.

    Seltsame Fehlermeldungen ABS, ESP, Distronic....etc.: Hallo Mercedes Freunde, ich habe seit ein paar Tagen ein Problem mit meinem S500 4 Matic BJ2009. Nach ca. 15 KM wenn ich zur Arbeit fahre gibt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden