Rauchen - wie damit aufhören?

Diskutiere Rauchen - wie damit aufhören? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Moin Benz´ler, seit gestern beschäftige ich mit dem Thema "Rauchen, ich will aufhören" :] Ich rauche seit über 20 Jahren, i.d.R. ca. 1 - 1,5...

  1. #1 Stern_im_Wind, 10.03.2011
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    Moin Benz´ler,

    seit gestern beschäftige ich mit dem Thema "Rauchen, ich will aufhören" :]

    Ich rauche seit über 20 Jahren, i.d.R. ca. 1 - 1,5 Schachteln am Tag, und jetzt soll damit Schluss sein.

    Da ich mich selber noch nie mit dem Thema Aufhören beschäftigt habe, immer nur bei anderen etwas davon mitbekommen habe, habe ich da so einige Befürchtungen.
    Auf Gewichtszunahme, Nervösität, Unzufriedenheit, Gereiztheit und und und kann ich gerne verzichten.

    Auf der Suche im Netz bin ich auf einige Beispiele der Rauchentwöhnung gestossen, z.B. Hypnose, Spritze, Lasertherapie, die versprechen ohne die Nebenwirkungen rauchfrei zu werden.
    Klar, die verschiedenen Möglichkeiten kosten Geld, aber das wäre schon nach 1 Monat ohne Kippe wieder eingespielt.
    Teilweise sollen auch Krankenkassen einen Teil der Behandlungskosten übernehmen, dass werde ich noch bei meiner KK anfragen.

    Auf die Nikotinpflaster, bzw. Kaugummis will verzichten, denn da wird einem immer noch Nikotin zugeführt.

    Wie sind da Eure Erfahrungen, evtl. mit den genannten Behandlungsmöglichkeiten?
     
    M.K. gefällt das.
  2. #2 Copperhead, 10.03.2011
    Copperhead

    Copperhead

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    3.038
    Zustimmungen:
    1.043
    Auto:
    Oo=*=oO
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    h h
    hh
    * * * * *
    Hi Kumpel,

    bei uns in der Firma hat mal eine ganze Abteilung durch Hypnose aufgehört.

    Kosten ca. 200€ und die sind bis heute alle rauchfrei.

    Gruß,

    Olli
     
  3. #3 Schorsch, 10.03.2011
    Schorsch

    Schorsch

    Dabei seit:
    31.07.2003
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    78
    Auto:
    GLK - aka Bergepanzer, komforbefreite Zone. Alles unnötiger Schnickschnack, aber wenigstens ein bissi Leisung. Mehr geht immer.
    Verbrauch:
    das ist eine ganz einfache Sache. Mach es. Jetzt und sofort. Das funktioniert aber nur, wenn du es wirklich willst. Ich hab´s mit den Nikotinpflastern gemacht. Was ist schlimm daran? Das Schlimme am Rauchen ist ja nicht unbedingt das Nikotin (dein Körper produziert nämlich selber Nikotin, rauchst du, stellt er die Produktion ein, DAS ist die KÖRPERLICHE Abhängigkeit, die allerdings innerhalb von max 3 Tagen sich auf dem natürlichen Wge wieder einspielt). Das viel größere Problem ist die Macht der Gewohnheit. Eine Zigarette nach dem Aufstehen, vor dem Kaffee,... was auch immer. DAS ist das eigentliche Problem. Ich hab zwischen 1 Zigarette und 3-4 Packungen am Tag geraucht. Je nach dem. Kippen weggeworfen, wirklich mit dem Rauchen aufhören wollen. Die ersten 14 Tage waren bescheiden, danach alles gut. Das ist jetzt über 10 Jahre her. Mir hat das Heftchen, das bei den Pflastern beiliegt, sehr geholfen. Da wird nämlich ganz genau beschrieben, was dich auf dem Weg zum Ex-Raucher alles erwartet. Ich persönlich fand das Aufhören sehr einfach. Klappt nur, wenn du es wirklich willst. Für mich war irgendwann die Vorstellung der Abhängigkeit unerträglich. Nicht reden, machen. Jetzt und sofort. Nich nach dem Mittagessen oder übermorgen oder am nächsten Ersten, NEIN, JETZT.
     
    mrbraindeath gefällt das.
  4. #4 Stern_im_Wind, 10.03.2011
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    Danke Dir mein Freund :tup

    Sowas aus erster hand zu hören ist doch schon mal was ;)


    so um 200 liegen alle Möglichkeiten, egal ob Akupunktur, Hypnose oder Laser, und das wäre mir die Sache echt wert :]



    ich WILL es, und das sage ich nach über 20 Jahren das erste Mal :D



    das ist auch meine Befürchtung, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.
    Besonders schwer wird es im Büro werden, Telefon klingelt "och das dauert jetzt wieder", also erstmal ne Kippe anzünden :rolleyes:


    Aber super das Ihr mitmacht, bin für jeden Input dankbar :prost
     
    Boomer123 gefällt das.
  5. #5 Boomer123, 10.03.2011
    Boomer123

    Boomer123

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    CL 200 K (W203)
    Moin, genau wie Schorsch es beschrieben hat, Du mußt es wirklich wollen das ist ganz wichtig sonst wird`s nichts so hab ich`s auch geschafft ohne irgend welchen kaugummi und was da alles gibt. Nur der eiserne Wille zählt. Bin seid 6 Jahren ohne obwohl bei mir noch jemand raucht ich sage nur es geht!!!!

    Gruß und gib nicht auf!!!!

    Ps.: Und ganz wichtig der Benz bleibt SAUBER!!!!! :wink:
     
    Stern_im_Wind gefällt das.
  6. WF17

    WF17 alias C55 AMG

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.020
    Auto:
    GLK 350 4Matic, R107 300SL
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w f 1 7
    d n
    nw
    w f 1 1
    Du mußt es wirklich wollen und dann braust kein Pflaster, Spritze, Hypnose o.ä. Wenn du es nicht schaffst aus der Abhängikeit raus zu kommen hilft dir das Zeugs auch nicht. Nur Mut, kannst nur gewinnen :prost
     
    Stern_im_Wind gefällt das.
  7. #7 aventurino, 10.03.2011
    aventurino

    aventurino

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    86
    Auto:
    Saab 9-3 Cabrio Hirsch Performance
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    m
    by
    * * * * *
    Servus Markus,

    mein 1 Versuch von den Dingern loszukommen (schon einige Jahre her) habe ich mit dem glorreichen Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr unternommen.
    Hat ca. 1 Jahr gehalten, das Lesen des Buchs bereitet wenig Freude, da eine sehr monotone Schreibweise verwendet wird.

    Von der Hypnose hört man viel Gutes, ich selber habs nicht ausprobiert.

    Momentan bin ich seit November letzten Jahres mit der Methode "ich will wirklich nicht mehr" clean.
    Soll heissen, wenn der Wille wirklich da ist, sind meiner Meinung nach keine Hilfsmittel notwendig.

    Von den von Dir gennanten negativen Nachwirkungen ist bis dato keine eingetreten.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg, welche Methode Du auch immer für Dich auswählst.

    Ciao
     
    Stern_im_Wind gefällt das.
  8. #8 Stern_im_Wind, 10.03.2011
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    stimmt, entweder jetzt oder nie...

    [​IMG]
    das war die Letzte, Packung war leer ;)


    Ich habe hier aufm Schreibtisch zwar noch eine neue Verschlossene liegen, und Zuhause auch noch ne halbe Stange, aber die bleiben zu...

    Ich werde Euch von Zeit zu Zeit berichten, und wenn es denn sein muss auch vom Rückfall.

    Danke Euch fürs Daumen drücken :tup
     
    Bergischer_Jung gefällt das.
  9. #9 bubuzilla, 10.03.2011
    bubuzilla

    bubuzilla

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Audi A6 4F 3.0TDI Avant
    Moin,

    Bin auch Raucher und habe schon manchmal den Gedanken gehegt damit aufzuhören.

    Du brauchst wie bei allen Drogen den festen Willen aufzuhören. Von Hypnose, Laser und was es da alles gibt halte ich nicht viel. Hypnose ist letztlich ein Eingriff in dein Unterbewusstsein und da lasse ich keinen rein. Denn letztlich bist es du selber der sagt: "Nein"! Das mit dem Gewicht und der Gereiztheit, da kann man auch mit Sport entgegen wirken.

    Falls du den Schritt wagst - ich drück dir die Daumen.
     
  10. E.D.

    E.D. Guest

    Ich kann da nun wirklich nicht mitreden, weil ich noch nie geraucht habe. Aber ich finds gut Markus, das Du aufhören willst :tup :tup :tup Nur von Dir hätte ich es am allerletzten, wirklich am allerletzen erwartet, dass Du aufhörst. :D Denke mal das hängt auch mit ner positiven Wendung in Deinem Leben zusammen ;) Von daher, ziehs durch! :prost
     
  11. #11 Mixxed_Up, 10.03.2011
    Mixxed_Up

    Mixxed_Up

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    26
    Auto:
    CL203
    Drücke dir auch fest die Daumen und um dich dabei auch ein wenig zu unterstützen, nehme ich dir gerne die halbe Stange ab :s2:
     
    Stern_im_Wind gefällt das.
  12. #12 derdietmar, 10.03.2011
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.716
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Servus Markus,

    die würde ich noch aufrauchen oder direkt in den Mülleimer katapultieren. Wenn sie in Reichweite liegen rauchst du doch wieder.

    Viele Erfolg beim Aufhören, BEISSEN!

    Viele Grüße :wink:
     
  13. #13 Stern_im_Wind, 10.03.2011
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    tja Emanuel, da geht es Dir so wie mir selbst ;)

    "Ich aufhören zu Rauchen? Nööö, niemals!" hab ich immer gesagt, selbst als ein guter Freund von mir die halbe Lunge dem Lungenkrebs geopfert hat.
    Ich war all die Jahre bekennender Raucher, hab gerne und viel geraucht. Böse Zungen behaupten von mir "Du machst auch alles mit Kippe im Maul, ohne kennt man Dich nicht" :D


    das war nie ein Thema, aber die Freude über meine Entscheidung ist riesig ;)
    Und Unterstützung, auch wenn ich jetzt die erste zeit zickig bin, wurde mir zugesichert :tup


    Ich weiss nicht Micha, ich denke das stärkt nur meinen Willen die Sache durchzuziehen.
    Zu sehen "ich könnte ja jederzeit" und dann sagen "nein, ich will nicht", lässt mich da schneller von abkommen.
    Wegschmeissen kann ich die Kippen immer noch.
     
  14. E.D.

    E.D. Guest

    Genau der Gedanke lag mir auf der Zunge. :D Dich ohne Kippe zu sehen, daran werde ich mich nun wohl gewöhnen müssen. =) :tup :tup
     
    Stern_im_Wind gefällt das.
  15. #15 Demolition Man, 10.03.2011
    Demolition Man

    Demolition Man

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    68
    Auto:
    2009 S204 C180 Kompressor
    Eigentlich ganz einfach. EINFACH NICHT MEHR RAUCHEN ! Hört sich zwar erstmal blöd an, aber ob Kaugummi, Akupunktur oder Hypnose, wer nicht wirklich will, der schafft es auch damit nicht. Es muß KLICK im Kopf machen, dann geht es auch.
    Ich habe am 23.08. 2008 einfach so von heute auf morgen aufgehört. Warum ? Ich wollte das Geld für was anderes ausgeben. Gesagt und getan. Bis heute durchgehalten und nicht bereut. OHNE irgendwelche Hilfsmittelchen. Ich sitze auf der Arbeit täglich mit Rauchern zusammen und hatte nie auch nur den Hauch von einem Rückfall. Wenn der Kopf es begriffen hat, dann ist der Rest ein Kinderspiel.

    Stellt euch mal vor, der Arzt sagt zu euch, sofort mit dem Rauchen aufhören oder in 3 Monaten tot. Wenn ihr aufhört, dann werdet ihr 100 JAhre alt. Was meint ihr wieviele Leute das plötzlich schaffen. Mehr als 75% fassen nie wieder eine Kippe an.

    Ach ja auch meine Frau hat ca. 4 Monate später aufgehört. Es war ihr zu blöde alleine auf der Terrasse zu stehen. Auch sie hat bis jetzt durchgehalten.


    Cu,
    Sven
     
    M.K. gefällt das.
  16. M.K.

    M.K.

    Dabei seit:
    06.08.2010
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Mercedes Benz C 220 CDI T-Modell
    Verbrauch:
    Moin, also es war April 2009, ich hatte Urlaub. Habe täglich eine 25er L&M (rot) verraucht.... Jeden Morgen die selbe Husterei, jeden Tag die selben Gedanken. Reichen mir die Kippen, muss ich noch zu Tanke. Mhhhh....
    April 2009 war ich 30 Jahre alt. Mit 16 habe ich begonnen mir die Kacke in meine Lunge zu ziehen. Soweit so gut. Als ich im April 2009, 14 Tage Urlaub hatte, sagte ich mir, nun höre ich auf. Alles was mich an Kippen erinnerte wurde erstmal von Haus verbannt. Die Kippen, die Feuerzeuge, die stinkenden Aschenbecher usw.... Abends war es meine letzte Kippe, die Utensilien habe ich nach dieser alle aus dem Haus. Morgens raus, mir nen Kaffee gemacht, die Macht der Gewohnheit schlug zu und ich suchte meine Kippen. Dann kam ich zu Sinnen und sagte mir, wenn jetzt nicht, wann dann...
    Kaffee getrunken, ganz ohne Kippe, am Rechner gesessen , ganz ohne Kippe, nach dem guten Essen (da fehlte mir Sie am meisten) nahm ich nen Lolli in den Mund, oder nen Kugelschreiber zwischen die Finger, da es wirklich nurrrrrrrrrr die Macht der Gewohnheit ist !!!
    Ich muss zugeben die ersten drei Tage waren echt schlimm, da musste ich mich dann mit Essen, Kugelschreiber und Lolli´s ablenken. Aber dann, war es überhaupt kein Problem mehr. Wirklich nicht. Ich konnte sogar andere Leute zuschauen, wie Sie rauchen, ohne Reue ! Ich dachte mir nur, pahhhh ich hab es geschafft. Diese Tage hab ich hinter mir, und ich werde nicht wieder anfangen, zu stinken, zu Husten oder mir Gedanken machen zu müssen, reichen mir die Kippen ? Nach meinem Urlaub, ging ich sogar in der Firma ins Raucherzimmer, aber nur da dort meine Kollegen sitzen und immer nette Gespräche stattfinden. Aber von Verlangen konnte keine Rede sein.

    Nun haben wir März 2011. Ich muss zugeben ich habe einige Kilo (10-15) zugelegt, aber ich fühle mich trotz allem wohler und besser. Und die Kilo´s bei richtigem Willen, gehen auch wieder runter. Nur mir schmeckt es halt Prima :-)

    Nun gehen wir jeden Abend mit unseren Hunden laufen, da habe ich mir ne Schachtel Menthol gekauft. Und fast jeden Abend, rauche ich eine davon. Und die schmeckt auch Prima ! Aber nur eine. Und nur jeder so wie er gerade kann. Hat man keinen starken Willen, dann lässt man es...


    Ich hoffe Du verstehst meinen Text und ich wünsche Dir viel Glück beim "Nichtraucher" werden ! Sei stolz drauf, wenn Du es schaffst !!!
     
    Stern_im_Wind gefällt das.
  17. E.D.

    E.D. Guest

    Hm, auch für mich als Nichtraucher der sich das Rauchen niemals abgewöhnen musste sehr interessant zu lesen! Offensichtlich ist es wirklich nur eine Kopfsache, ähnlich dem abnehmen. Ich habe im Februar 2010 116 kg gewogen, das hat man festgestellt, als ich körperlich zusammengeklappt bin weil ich beruflich extrem viel Stress hatte. Im Krankenhaus wurde ich dann gründlich Untersucht, alles "auf den Kopf gestellt" und letztlich wurde als Grund neben dem Stress auch mein Übergewicht angelastet - bei 1,88m 116 kg mit damals fast 29 jahren zu Wiegen, soll nicht so gesund sein sagte man mir.

    Ok, das war für mich der Tag, an dem ich begonnen hab im Kopf meine Einstellung zu ändern. Die Einstellung zur Ernährung, zum Sport bzw. zu Bewegung im allgemeinen. Ich hab angefangen nicht mehr so viel zu essen, dafür lieber nur die Hälfte, das aber dann in guter Qualität. Was soll ich sagen, jetzt ist März 2011 und bin bei 93 kg angekommen, 90 kg ist mein Ziel. Das heisst 23 kg in einem Jahr abgenommen, nur durch eine konsequente Einstellung zum Essen, etwas Sport (Laufen & Schwimmen) und dass ohne das ich wirklich auf etwas verzichten muss! Ich geh weiterhin, wenn ich lust dazu habe auch mal einen Burger Essen, genauso wie gern in einem Restaurant Schlemme, aber alles in Massen und halt im Kopf, das man nicht weiter isst, weil der Appetit einem danach ist - satt ist satt, Punkt!

    Genau das wird es beim Rauchen auch sein, der Appetit, die gewohnte Lust auf einen angenehmen Geschmack (wobei ich mir bei Bestem Willen nicht vorstellen kann, das eine Zigarette wirklich lecker ist - für mich wars sehr ekelig, als ich mal probiert habe) den man mag und mit dem man sich "belohnen" möchte. So stell ich mir das zumindest vor. Reine Kopfsache, sich darüber zu erheben und selbst zu bestimmen, was man will, macht es dann ob man abnimmt oder auch das Rauchen aufgeben kann. Ich denk, da liegt der Wille abzunehmen, etwas für sich zu tun (ich bin ganz stolz wieder ne 54er Hose tragen zu können, statt der 58er :D ) und sich darüber zu freuen den erfolg des eigenen Willens zu erleben, nicht weit weg vom beenden des Rauchens. Der Körper braucht hier wie da Zeit um sich zu regenerieren, auch hier werden die Unterschiede nicht gross sein.

    Egal, Markus, JUST DO IT! :tup :D
     
    M.K. gefällt das.
  18. #18 teddy7500, 10.03.2011
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.446
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Also dazu kann ich auch was aus Eigenerfahrung beisteuern.


    Ich habe 1992 aufgehört zu Rauchen. Fast von einem auf den anderen Tag. Das heißt ich habe Sonntags gesagt ich rauche nicht mehr, am Montag hab ich 2 Stück geraucht weil der Geist zwar willig, aber das Fleich dann doch schwach war und seitdem keine einzige mehr.

    Wie ich das gemacht habe?
    Ohne Hilsmittel ohne alles, einfach aufgehört. Dazu gehört eine gehörige Portion Willenskraft, sonst braucht man eigentlich nix.
    Das Ganze war dann nach insgesamt ca. 6-8 Wochen ausgestanden.
    Die erste Woche war die härteste, dann wurde es einfacher.

    Hypnose hatte ich eienen Testlauf, bei einer Veranstaltung in einem Kirmeszelt. War voll weg und der hat mir versucht das Rauchen auszureden, das hat leider nur 1 Tag gehalten, danach war alles beim alten.
    Also eine Methode die offensitchltich nicht immer funktioniert.
    Außerdem ist Hypnose nur eine Option wenn man sich da wirklich voll drauf einlässt. Sonst kann der gute Mann vor einem machen und tun was er will, dann klappts nämlich nicht.;)

    Meiner Meinung nach erhöhen die ganzen Hilfsmittel wie Kaugummi und Pflaster nur die Rückfallquote und kann wenn überhaupt nur untertützen. Den inneren Schweinehund, kann nur einer überwinden und das bist Du selber.

    Ich weiß nicht ob Dir das Posting weiterhilft, aber das sind meine Gedanken und Erlebnisse dazu. :wink:

    Edit:

    Das ist nicht so ganz vergleichbar. Abnehmen ist definitiv schwerer wenn man gerne isst so wie ich.:D

    Warum?
    Ganz einfach.

    Ich kann mit Rauchen aufhören und tue es nie wieder.
    Ich kann aber nicht mit Essen aufhören, dann leb ich nicht mehr lange.
    Das bedeutet das es leichter ist mit etwas ganz aufzuhören, als etwas nur zu reduzieren.

    Ein Alkoholiker, kann auch nicht nur ein bisschen aufhören, das ist nunmal so. ;)
     
    M.K. gefällt das.
  19. #19 derdietmar, 10.03.2011
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.716
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,



    Markus, ab sofort bitte täglich ein Update. Wir fiebern alle mit und unterstützen dich menthol ...äh mental :D .

    Ich habe mal gelesen, dass die körperliche Abhängigkeit schon nach drei Tagen vorüber sein soll.

    Viele Grüße :wink:
     
  20. #20 bubuzilla, 10.03.2011
    bubuzilla

    bubuzilla

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Audi A6 4F 3.0TDI Avant
    Ich denke schlimm ist es auch das Inseldenken zu überwinden. Bei der Arbeit kenne ich das besonders. Man kann 5min abschalten, evtl sich vom Arbeitsplatz entfernen. Da ist für mich das große Problem. Die Zigarettenpause wird dabei zur Insel. Auch wieder eine Art Belohnung oder Ritual. Eigentlich schon schlimm.

    @ ED: Du wirst es nicht glauben, aber Zigaretten können auch schmecken. Das ist auch noch so ein Problem... :(
     
    M.K. gefällt das.
Thema:

Rauchen - wie damit aufhören?

Die Seite wird geladen...

Rauchen - wie damit aufhören? - Ähnliche Themen

  1. 220 cdi regenerationen in DPF und weissem rauch

    220 cdi regenerationen in DPF und weissem rauch: hallo, ich habe ein problem in meinem w204 220 cdi 01/2008 motor 646. 270000 kms Mein Auto macht mich zyklisch regeneriert, ohne dass es nötig...
  2. Weißer Rauch aus Kühlergrill - Automatik ruckelt

    Weißer Rauch aus Kühlergrill - Automatik ruckelt: Hallo liebes Forum, ich habe am Montag plötzlich weißen rauch aus dem Kühlergrill meines w204, Automatik strömen sehen. Gerade hatte ich das...
  3. W203 180K MOPF Blauer Rauch nach Kaltstart

    W203 180K MOPF Blauer Rauch nach Kaltstart: Servus zusammen ich benötige einmal euren rat... Habe einen W203 180K MOPF mit 152.000KM gelaufen und habe seit kurzem jetzt das Phänomen das...
  4. C220 mit starken schwarzem und weißem Qualm/Rauch aus dem Auspuff

    C220 mit starken schwarzem und weißem Qualm/Rauch aus dem Auspuff: Hallo, Also erstmal habe ich einen schönen C220 CDI W203 2006 mit Automatik gekauft. Anfangs sehr zufrieden bis ich auf den Qualm angesprochen...
  5. 814 er weisser rauch aus Auspuff

    814 er weisser rauch aus Auspuff: Unser 814 er raucht extrem aus dem Auspuff laut Werkstatt läuft er auch nur auf drei zylinder weil er im oberen Drehzahl bereich nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden