Rauchverbot in den Gaststätten

Diskutiere Rauchverbot in den Gaststätten im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallöle, also heute ist nun der erste Tag vorbei, an dem in den Gaststätten, Cafés, Bars, usw. nicht mehr geraucht werden durfte. Ich war heute...

  1. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    222
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    Hallöle,

    also heute ist nun der erste Tag vorbei, an dem in den Gaststätten, Cafés, Bars, usw. nicht mehr geraucht werden durfte.

    Ich war heute in einem Pub und was musste ich feststellen, die Bude war halb ausgestroben! 8o Mittwoch ist Kraokeabend dort und normalerweise ist am ersten Mittwoch der Ferien dieser Laden mit Schüler aller Schulen so dermaßen vollgestopft, dass man sich durchquetschen muss um zur Bar, Klo oder dem Ausgang zu kommen. Sitzplatz bekommen? Ausgeschlossen. Heute bekam ich um 21:30 sogar noch einen Platz und das heißt was!

    Eine Freundin von mir erzählte mir, dass in einem anderen Café, was in den Ferien auch immer von Schülern regelrecht belagert wird, ebenso leer war.

    Lustig sah es jedoch vor diesen Läden aus. Da standen die Schüler, qualmten vor sich hin und laberten. Das Bier schmeckt also auch vor diesen Schuppen. Mir tun jetzt schon irgendwie die Leute der Stadtreinigung leid, denn es gibt nicht groß Aschenbecher vor den Clubs und wo wird die Kippe dann hingeworfen? Klaro, auf den Boden!

    Ich frage mich jetzt, ob das schon Auswirkungen des Rauchverbots sind oder einfach nur relativ wenig in der Stadt los war, was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann. Mal sehen wie es nächste Woche aussieht. Ehrlich gesagt macht es mir nicht mehr großen Spaß in die Stadt zu gehen, denn erstens darf ich (meistens) in so Kneipen nicht rauchen, weil die nur einen Raum haben und zweitens, weil ich ja auch nicht mal mehr ein kleines Radler trinken darf, denn ich bin ja mit dem Roller unterwegs. 0,0 ‰ bis 21 Jahre, Prost!

    Was tun die nur... :(
     
  2. #2 Samson01, 02.08.2007
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Politiker, die sich diesen Schwachsinn ausgedacht haben, sollten jedes halbe Jahr auf ihren geistigen Gesundheitszustand und Handlungsfähigkeit untersucht werden.
    Müssen in Verantwortung stehende Piloten und Lokführer auch.
    Nur Politiker dürfen schwachsinnig und blöde sein, das wird nicht geprüft.
     
  3. #3 2fast4you, 02.08.2007
    2fast4you

    2fast4you

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    E 320 und 190E 2.3
    Ich finde ein Rauchverbot in diesen Einrichtungen gut. Ich erhoffe mir dadurch keine brennenden Augen und stinkende (verqualmte) Klamotten mehr. Mal sehen wie sich diese Regelung in der Praxis bewährt.

    Gruß
    2fast4you
     
  4. #4 dervagant, 02.08.2007
    dervagant

    dervagant

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    209.320
    Nur zu, ich wünsche mir mal ein generelles Alkoholverbot. Keine gröhlenden Menschen mehr, 33% weniger Verkehrsunfälle... :rolleyes:

    Ich komm grad von unserem wöchentlichen Stammtisch. Dieser findet in einer Kneipe die unserem Kommandanten gehört statt. Ich hab nix von nem Rauchverbot gemerkt... und das ist auch gut so. Das ist ne Kneipe, da kann man Bier trinken und rauchen, sonst nix. Wenn das jemanden stört soll er doch bitte woanders hingejen.
     
  5. #5 Bluesbrother, 02.08.2007
    Bluesbrother

    Bluesbrother

    Dabei seit:
    03.06.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    moin moin

    ich bin dafür das die Raucher einen eigenen Raum in der Kneipe bekommen, vielleicht so einen Glaskasten, extra Lüftung und schleusse für die Bedienung.
    Ausserdem einen Glaskasten für die Leute, Frauen und Männer, die immer so penetrant nach Parfüm riechen, so das einem die Luft wegbleibt.
    Einen für die Leute die gerne das harte gesöff zu sich nehmen, schalldicht, damit man das aggressive oder depressive gelaber nicht hören muss.
    Einen Glaskasten für Nicht-alkohol trinker.
    Einen für Nur-Fleisch-Brötchen Esser.
    Einen für Ohne-Fleisch-Brötchen Esser.
    Einen Extra-Raum für die die Musik hören wollen während sie ihr Bier trinken.
    Einen Extra-Raum für die die eine Zigarette rauchen wollen während sie Musik hören.

    Oh mann...


    Für mich ist Kneipe auch Kultur, man geht hin, hört musik, raucht, trinkt und führt mehr oder weniger intelligente Gespräche.

    mfG..BB
     
  6. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Sie müssen, sonst werden sie nur von denen gewählt, die Ihr Gehirn benutzen.

    Und machen wir uns nix vor, Randgruppen sind Außenseiter.
     
  7. #7 stud_rer_nat, 02.08.2007
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ich finds gut! Endlich sind die, meines Erachtens nach in dieser Beziehung oft egoistischen, weil Nichtraucher skrupellos belästigenden, Raucher endlich mal in der Situation wie früher die Nichtraucher... Ohne sich irgendwie "wehren" zu können, mußte man in Restaurants mit dem penetranten Gestank leben.

    Hallo! Nichtrauchen ist Normalität, nicht Rauchen! Oder wurden die Raucher schon mit Klimmstengeln im Mund geboren? Dem Rest der Leute seinen Gestank aufzudrängen fand ich schon immer eine riesen Sauerei. Es kann jeder mit seiner Gesundheit machen was er will, er soll aber bitte schön andere nicht krankmachen. :sauer:

    Eine Auswirkung wird sein, daß Nichtraucher vermehrt wieder in Kneipen und Restaurants gehen. Für mich war die stickige, stinkige Luft immer ein Hinderungsgrund.
     
  8. #8 w123fan, 02.08.2007
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Als ehemaliger Kettenraucher kann ich dem nur zustimmen. Mich nervt das inzwischen auch nur noch.
     
  9. DylanS

    DylanS

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    338
    Auto:
    Skoda Superb Kombi
    Verbrauch:
    Es ist ja schön und gut das das Rauchen in Restaurants verboten wird, wo gegessen wird.
    Aber wieso Bars und ?Discos?.

    Ich geh doch in eine Bar oder Disco um mir mal die Kante zu geben und alles zu vergessen, und um mal mit meinem besten Freund Jack Daniels zu plaudern. Da ist es mir hinterher egal wie ich ausschau, nach was ich stinke, oder wie ich heise.
    Was ist den sonst Sinn und Zweck eines Clubs?

    Ansonsten kann an allen öffentlichen Einrichtungen Rauchverbot sein.

    Gruß
     
  10. #10 stud_rer_nat, 02.08.2007
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Die Kante geben kannst Du Dir ja immer noch. Ein Alkoholverbot gibts (noch) nicht... :D Zigarettendunst braucht man doch da nicht unbedingt dazu, oder? Die haben meist genügend Nebelmaschinen vor Ort.
     
  11. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    In Italien funzt es ganz gut...
     
  12. 2FM

    2FM

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Forum,

    also ich muss gestehen - ja ich bin ein Rauchen. Aber, auch ich versuche im Rahmen des möglichen auf Nichtraucher Rücksicht zu nehmen. Der Zigarettenqualm, Alkohol gehören für mich einfach in eine Kneipe wie der Opel zum Wirt. Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, dass man mir vorschreibt wo ich zu rauchen habe und ob ich es überhaupt darf! Ich kann nur immer wieder sagen, Politik soll wirtschaftliche, ethische, gesellschaftliche Rahmenbedingungen schaffen. Mir aber nicht vorschreiben was ich innerhalb dieser Rahmenbedingungen, zu tun und zu unterlassen habe.

    Weiter spreche ich mich auch ich als Raucher dafür aus, dass an öffentlichen Einrichtungen wie schulen, Krankenhäuser, Behörden ein genrelles rauchverbot vorliegt.

    @ dervagant

    Verkehrsunfälle kann man auch dadurch senken indem man,

    1. das Strafmaß straffer gestalltet
    2. Aufklärung betreibt (Wirkung von Konsumdrogen im Straßenverkehr)
    3. Fahrsicherheitstraining als Pflichtprogramm im Rahmen der Fahrschulen einführt


    Viele Grüße an euch!
    Für eine rauchfreie Zukunft in Gaststätten!
     
  13. DylanS

    DylanS

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    338
    Auto:
    Skoda Superb Kombi
    Verbrauch:
    @stud rer nat

    Schließe mich meinem Vorredner an, und möchte nichts hinzufügen :)
     
  14. #14 teddy7500, 02.08.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.447
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Die eine oder andere Bedienung, die ja auch mal nichtraucher sein kann, wird es sicher freuen. Auf der anderen Seite könnte es auch sein, das sie ihren Job bald los ist weil der Umsatzt zurückgeht.

    Für mich persönlich ist es auch gut, weil ich nichtraucher bin, und mir diesen Gestank nicht mehr antun muß.
    Alerdings denke ich das gegenseitige Rücksichtnahme auch was schönes ist.
    Nur funktionieren tut es halt nicht so ganz von alleine.
     
  15. #15 Bertelchen, 02.08.2007
    Bertelchen

    Bertelchen

    Dabei seit:
    27.08.2004
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W203
    Verbrauch:
    Na, dann werde ich auch mal......

    Wie immer schießen wir wieder über das eigentliche Ziel hinaus.

    Nichtraucherschutz - ein schöner Gedanke, gegen den nichts einzuwenden ist.

    Als ich aus dem Mund unserer Gesundheitsministerin (Ulla, die rheinische Frohnatur aus Aachen) hörte, daß Nichtraucher schließlich Rechte haben, wurde ich erstmalig nachdenklich. Denn das hieße ja im Umkehrschluß, daß Raucher keine Rechte haben.

    Laut Statistik - so habe ich mich schlau gemacht - rauchen 25 % der erwachsenen deutschen Bevölkerung regelmäßig, 4 % sind Gelegenheitsraucher. Lassen wir mal die Gelegenheitsraucher weg, so sprechen wir hier immerhin von einem Viertel.

    Einem Viertel die Rechte abzusprechen, gleichzeitig aber dankbar die Tabaksteuer einzustreichen, finde ich bedenklich.

    Ebenso bedenklich finde ich es, daß der Staat so weit geht, den Gastwirten in ihr Hausrecht einzugreifen. Kann nicht jeder Wirt für sich entscheiden, ob bei ihm geraucht wird oder nicht?

    Als Nichraucher muß ich doch nicht in ein Raucher-Restaurant gehen und als Raucher muß ich nicht in ein Nichtraucher-Restaurant gehen.

    Aber es muß ja alles bis ins kleinste Detail geregelt werden.

    Firmen gehen mehr und mehr dazu über, die Raucher zum Rauchen nach draußen zu schicken, darüber kann man noch reden. Aber sie müssen die Zeiten nacharbeiten.

    Das ist indiskutabel, denn die Nichtraucher, die stundenlang Kaffee trinken, Zeitung lesen oder quatschen - die müssen diese Zeiten nicht nacharbeiten.

    Die Grünen haben angeregt, das Rauche in Gegenwart von Kindern in geschlossenen Räumen dem Straftatbestand der Kindesmißhandlung gleichzusetzen. Hallo?!?

    Der Bevölkerung wird eingetrichtert, daß x-tausend Menschen jährlich einzig und alleine an den Folgen des Passivrauchens sterben würden. Nach Beweisen fragt man vergebens, bisher konnte niemand belegen, daß viele davon vielleicht auch krank geworden oder gestorben wären wenn sie niemals Rauch eingeatmet hätten - sei es aktiv oder passiv.

    Spätestens als ich las, daß Johannes Heesters nach 90 Jahren als Raucher nun aufgehört haben soll, weil er auf seine Gesundheit achten möchte, wußte ich, wie ernst es war!

    Doch leider sind wir - wie eingangs erwähnt - wieder einmal über das Ziel hinausgeschossen:

    Aus dem eigentlichen Grundgedanken des Nichtraucherschutzes ist eine Raucherverteufelung geworden.

    Schade eigentlich, denn die Grundidee hätte man hervorragend umsetzen können - auch ohne den Diskriminierungsspieß umzudrehen.

    Aber vermutlich nicht in diesem Land mit diesen Menschen......

    Grüßchen, Bertelchen :wink:
     
  16. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Und das machen Raucher nicht?

    Ich entnehme deiner Argumentation dass du Raucher bist.
    Und es wurde schon mehrfach nachgewiesen dass Passivrauchen gesundheitschädigend ist.
    Der Rauch der vorne von der Asche aufsteigt ist z.B. wesentlich giftiger als der der durch den Filter eingezogen wird.
    Und diesen Rauch atmet jeder ein.

    Es ist bekannt dass die Organe von Kindern/Baby´s wesentlich empfindlicher sind als von Erwachsenen.

    Doch, es konnte belegt werden dass sie auch gestorben wären wenn sie keinen Rauch eingeatmet hätten!

    Damit dass jetzt niemand in den falschen Hals bekommt, ich bin auch nicht dafür dass alles reglementiert wird.
    Es ist in unserer heutigen Gesellschaft nur leider so dass Rücksichtnahme ganz weit hinten steht.
     
  17. Simfra

    Simfra

    Dabei seit:
    28.11.2005
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    2007er E220 CDI T-Modell Avantgarde
    Verbrauch:
    ...und jetzt mal für die Befürworter des Nichtrauchergesetzes, und zwar aus erster Hand von einem Gastronom:

    Bestimmte Zeiten wie Frühstück und Mittag, da bin ich generell für ein Rauchverbot. Keiner zwingt aber einen Nichtraucher dahin zu gehen, wo geraucht wird doch den Raucher will man den Willen der Nichtraucher aufzwingen? Absoluter Blödsinn!!!!! Die fehlenden Steuereinnahmen, und diese werden kommen, wird jeder Nichtraucher mittragen müssen und die Arbeitsplätze welche verloren gehen auch!
    Übrigens wird gerade eine Klage der DEHOGA wegen Verfassungswidrigkeit des Nichtraucher-Gesetzes geprüft! Jeder muß frei für sich entscheiden können, doch das wird uns deutschen schon seit langen von den Politikern erledigt.....! Das Kuriose, die Nichtraucher mit dem größten Hals gehen ja abends nicht in Kneipen oder mal essen, die Glucken auf ihrer Kohle und sparen lieber für ein neues Auto :P

    Viele Grüße
    Frank
     
  18. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Nichtraucher müssen auch die höheren Krankenkosten von Rauchern mittragen. :rolleyes:
     
  19. #19 Bertelchen, 02.08.2007
    Bertelchen

    Bertelchen

    Dabei seit:
    27.08.2004
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W203
    Verbrauch:
    @Zion:

    Das mag sein, aber das Rauchen in Gegenwart von Kindern dem Straftatbestand der Kindesmißhandlung gleichzustellen ist mehr als mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, oder?

    Siehst Du, dann ist dieses Argument ja wunderbar entkräftet.

    Da gebe ich Dir absolut Recht aber von Rücksichtnahme kann in dieser Sache doch wohl schon lange keine Rede mehr sein. Oder hältst Du es für den richtigen Weg, möglicherweise mangelnde Rücksichtnahme durch Zwang einzufordern? Wo wir gerade über Rücksichtnahme reden, sollten wir nicht auch mal das Wörtchen "Toleranz" bemühen? Auch eine Eigenschaft, die in beide Richtungen funktionieren kann, oder?

    Ein ganz tolles Argument, Respekt!! Ebenso alt wie abgedroschen und noch immer nicht zuende gedacht.
    Denn wenn ich diesen Gedanken zuende denke, dann verbieten wir demnächst Alkohol, Süßigkeiten, fettes Fleisch und, und, und.... Nicht den Sport zu vergessen, denn die Nicht-Sportler zahlen ja auch die Krankenkosten von den beim Sport verunfallten Sportlern. :rolleyes:

    @Simfra:

    Dem ist nichts hinzuzufügen und ich schließe mich Deinen Ausführungen komplett an.

    Grüßchen, Bertelchen :wink:
     
  20. 2FM

    2FM

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Das kann man so absolut nicht sagen. Wer sagt denn das es zwingend zu einer ernstahften Erkannung kommen muss, ob man nun Raucher oder Nichtraucher ist? Kannst Du beweissicher Dokumentieren, dass tendenziell alle Raucher häufiger unter lebensbedrohlichen Erkrankungen leiden als Nichtraucher? Wer sagt, dass das auf das Rauchen zurückzuführen ist?
     
Thema:

Rauchverbot in den Gaststätten

Die Seite wird geladen...

Rauchverbot in den Gaststätten - Ähnliche Themen

  1. Rauchverbot am Steuer gefordert

    Rauchverbot am Steuer gefordert: Ojeoje... Ich sehe schon die Nikotin-Entzug-Gefrusteten am Steuer Amok fahren... Deutschland, Ausland und Panorama: Nachrichten aus aller Welt -...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden