Rechnet sich Elektro?

Diskutiere Rechnet sich Elektro? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Moin moin :wink: Da ich gerade die Zeit und das schöne Wetter zu ner kleinen Ausfahrt genutzt habe, bin ich auch beim örtlichen Mercedeshändler...

  1. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Moin moin :wink:
    Da ich gerade die Zeit und das schöne Wetter zu ner kleinen Ausfahrt genutzt habe,
    bin ich auch beim örtlichen Mercedeshändler vorbei gekommen.
    Ins Auge sprang mir ein Elektro-Smart als Vorführwagen für wie ich fand einen interessanten Preis.
    Ausstattung gut, Cabrio und eben Elektro.
    Nun kam bei mir die Frage auf rechnet es sich?

    Klar ist, dass der Smart nicht wirklich weit kommt mit seiner Akkuladung, ist also für die tägliche
    Fahrt zur Arbeit und bissel Gebummel optimal.
    Nun hab ich mal ne Rechnung aufgemacht nach der sich das Gerät nur unter dem Ökoaspekt zu rechnen scheint?`
    Oder hab ich da nen Fehler drin? =)

    [​IMG]

    Der normale Smart ist somit theoretische 4 EUR im Monat teurer, wobei natürlich die Versicherung nicht
    eingerechnet ist, da hatte ich jetzt keine Lust zu kalkulieren, glaube aber nicht, dass der E-Smart da viel
    günstiger ist, eher im Gegenteil.
    Natürlich fehlen auch die Wartungsarbeiten, der E-Smart braucht schon mal kein Öl, aber was geht in die
    Nähmaschine denn schon rein? :D
    All das wiegt doch den Vorteil des Kaufpreises beim Smart ohne Elektro nicht wieder auf?
    Da sind gebraucht locker 6.000 EUR drin. :rolleyes:
     
  2. dimm25

    dimm25

    Dabei seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    C208 430 (ex), W211 500 (MOPF) und A207 500 (MOPF)
    Ich bin mir auch bei dem Ökoaspekt nicht sicher:

    1. Es bringt nur dann Vorteile, wenn der Strom aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird, ansonsten es ist nur eine Verlagerung des Problems.

    2. Was mir persönlich total fehlt ist eine Auflistung über Menge von umweltschädlichen Stoffen, die für die Produktion von E-Fahrzeugen benötigt werden, im Vergleich zum normalen Fahrzeug. Auch die CO2 Menge, die jeweils für die Produktion benötigt wird, ist vom Interesse.
     
    Floschi gefällt das.
  3. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.798
    Zustimmungen:
    3.145
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    um richtig Geld zu sparen bzw. das Fahrzeug Wirtschaftlich zu betreiben brauchst du zu deinem Elektro Auto eine Photovoltaik Anlage oder Alternativ ein BHKW mit einem Speicher. Dann kannst du das Fahrzeug Nachts zum Nulltarif laden, und am Morgen wieder Starten.

    Das ist meine Meinung zum Thema Elektroauto.
     
  4. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Das Speicherthema rechnet sich vorn und hinten nicht, noch nicht.
    Die Photovoltaik sitzt am Dach und produziert tagsüber natürlich Strom, damit könnte man die Kiste laden, ABER es wird tagsüber Strom produziert,
    da ist die Kiste ja nicht da, weil ich damit zur Firma gefahren bin :D
    Noch dazu kommt, dass auch der Photovoltaikstrom nicht kostenlos ist, Eigennutzung ist zwar inkl. aber dennoch wird das ja verrechnet.

    @dimm25
    Auch klar soweit, aber da wird es wohl nie eine 100%tige Aufschlüsselung geben.
     
  5. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.798
    Zustimmungen:
    3.145
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Deswegen ja auch der Speicher, aber die Preise der Speicher sind noch jenseits von Gut und Böse, sonst hätte ich schon lange einen im Keller stehen. ;)

    Ich muss meinen BHKW Überschuss ja per Gesetz für den Momentanen Quartalspreis von zur Zeit 3,35 ct / kWh fast verschenken. :motz:

    Meiner Meinung nach rechnet sich ein Elektrofahrzeug zur Zeit noch nicht.
     
  6. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Ich hatte die Teile bisher auch immer als "zu teuer" in der Anschaffung abgetan, aber der Smart steht da
    und passt wirklich auf meine Bedürfnisse, bzw. erweckte einfach ein Interesse, dass ich mal gerechnet habe.
    Wird mal schauen wenn der Dienstag noch da ist mal ne Probefahrt zu machen, interessiert mich ja schon,
    abgesehen davon dass das Preis/Leistungsverhältnis einfach nicht gegeben ist. :(
     
  7. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Bin ich zu blöd zum lesen? ... was kostet er denn in der Anschaffung?

    gruss
     
  8. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Neu konfiguriert 27.500 EUR, beim Händler steht er für 21.250 EUR und hat 3.000km gelaufen.
    Immer noch viel Geld für nen Smart. :(
     
  9. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.798
    Zustimmungen:
    3.145
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Das ist aber ein sehr hoher Kurs. 8o

    Wird sich ohne die genannten Idealvoraussetzungen nicht rechnen. :(
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Da liegt das Problem.
    Kostenmäßig bekommt man bei einem solchen Kleinstwagen bei dem Grundpreis eben kein Bein an Deck mehr.
    Bei einem E-Auto müsste die Kilometerleistung deutlich höher liegen, um den Mehrpreis zu amotesieren. Aber das funktioniert in der Praxis deshalb so schlecht, weil Langstreckenkilometer meist echt was ausmachen, aber da eben einfach nicht drin sind.

    Kleinstwagen sind die günstigste Variante mobil zu sein, bei niedrigen Kilometerleistungen im Jahr bietet sich da aber einfach ein einfacher Benziner an.
    Macht man höhere Kilometerleistungen, dann ist mir kein Fahrzeug bekannt, welches günstiger herum fährt wie unser EcoUp (bzw. seine Brüder). Der fährt beim Kraftstoff ähnlich günstig wie der Smart (also mit knappen 4€/km), damit ist es das aber (kein Akku).
    Und ggf. eine Langstrecke ist auch drin (auch wenn rund 300km Reichweite bei der Tankstellendichte ein wenig Planung erfordern, aber es geht im Gegensatz zur E-Mobilität).

    gruss
     
  11. #11 stud_rer_nat, 09.06.2014
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    1.286
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Da muß man schon sehr lange der grünen Gehirnwäsche ausgesetzt gewesen sein, um da zuzuschlagen... Für das Geld bekommt man bei anderen Herstellern gut ausgestattete Mittelklasse-Dieselkombis... =)
     
  12. #12 Volker G., 09.06.2014
    Volker G.

    Volker G.

    Dabei seit:
    06.06.2014
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    51
    Auto:
    W115/W124/W126/S204/W210
    Kennzeichen:
    b i
    nw
    v g * * *
    Hallo,

    beschäftige mich schon seit einigen Jahren beruflich mit dem Thema Elektromobilität. Tatsächlich ist es derzeit so, dass mit der Elektromobilität zwei Hindernisse verbunden sind, nämlich 1. die hohen Anschaffungskosten und 2. die vergleichsweise geringen Reichweiten. Wenn es also nur darum gehen sollte, einen vorhandenen PKW mit Verbrennungsmotor zu ersetzen, gibt es selbstverständlich sinnvollere und günstigere Alternativen als ein Elektroauto.

    Bezogen auf die Ausgangsfrage heißt das ganz konkret: derzeit rechnet sich der Kauf eines Elektroautos (noch) nicht, wenn alleine die Kostenersparnis die Motivation für den Kauf ist. Dies mag in Zukunft anders aussehen, wenn die Akkutechnik günstiger und leistungsfähiger wird. Eine entsprechende Entwicklung ist bereits erkennbar.

    Eines sollte man aber auch beachten: Die wenigsten Elektroautos werden hierzulande von Privatleuten gekauft; i.d.R. gehören sie zu Firmenfuhrparks, die sich diese Fahrzeuge aus Marketing- und/oder Imagegründen zugelegt haben. Private Elektroautofahrer - und davon kenne ich eine ganze Reihe - sind meistens völlig anders motiviert. Die Kostenersparnis spielt da eine untergeordnete Rolle bzw. ist gar kein Argument. Vielmehr sind es Überzeugungstäter, die einer neuen Technologie zum Durchbruch verhelfen wollen, entsprechenden Pioniergeist und Abenteuerlust (wo finde ich die nächste Ladesäule) mitbringen und vor allem den Fahrspaß genießen wollen.

    Die Frage, ob ein Dieselkombi eine wirtschaftlichere Investition darstellt, stellt sich für diese Leute absolut nicht.

    Im Grund genommen ist es nicht anders als hier im Forum: Niemand würde doch ernsthaft die Frage stellen, ob sich ein C 63 AMG lohnt, wo doch ein (gleich großer) C 200 CDI wirtschaftlich und ökologisch viel sinnvoller ist...

    Und dass ein Elektroauto Spaß macht, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Habe schon diverse Modelle gefahren...

    Gruß
    Volker
     
    TB63, ToWa, Kapitän und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #13 Zarrooo, 09.06.2014
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Für jemanden, der bei der Anschaffung nicht auf den Euro schauen muss und ein Auto für überwiegend Stadt- und Kurzstreckenverkehr sucht? Warum nicht.

    Ich persönlich finde Elektroautos vom Fahrerlebnis leider geil. ;) Selbst ein Peugeot iOn mit 67PS macht in der Stadt schon richtig viel Laune. Das Ding geht von der Ampel oder nach dem Abbiegen vorwärts wie ein Diesel - nur mit fast völliger Geräuschlosgikeit statt mit Trecker-Sound. Der Smart ED hat noch mal eine Ecke mehr Leistung und wiegt gut 200kg weniger als der iOn.

    Und da sind wir dann wieder bei dem, der nicht auf den Euro schauen muss und da einfach Spaß dran hat. ;)

    cu ulf
     
  14. #14 hijacker123, 09.06.2014
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    539
    Das hat ja bei Smart nicht unbedingt was mit grüner Gehirnwäsche zutun. Einen normalen (nicht elektrischen) Smart auf 20k€ hoch zu konfigurieren ist ja kein großes Problem.
    Da gibts bei anderen Herstellern auch schon vollwertige 4 bis 5 sitzige Fahrzeuge dafür. Ist schon eine unverschämte Preispolitik, aber solange sich Käufer finden ist doch alles super. :D
     
  15. #15 conny-r, 09.06.2014
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    5.228
    Zustimmungen:
    787
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Diejenigen, welche das ausgeheckt haben, sollte man an den Füßen aufhängen und in der Sonne vertrocknen lassen.
     
    Tewego gefällt das.
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.159
    Zustimmungen:
    2.024
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Naja, ich will nicht behaupten, dass es nicht geht, aber wenn man nicht grade den Brabus sich heraus greift muss man sich schon arg strecken, damit man das hin bekommt.
    Einen Smart kauft man sich nicht, weil man sich die zusätzlichen zwei bzw. drei Sitzplätze nicht leisten kann bzw. will.
    Wer einen Smart kauft, der entscheidet sich ganz bewusst gegen diese Sitzplätze und für die kompakten Abmaße.

    gruss
     
    ToWa gefällt das.
  17. Gotrik

    Gotrik

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    GLC 63 AMG, C 350 Coupé, C 200 T-Modell
    Ich halte von dem ganzen elektro kram nichts... die Autos sind teuer und rechnen wird sich das niemals. Dann könnte sich genau so jeder zuhause eine Elektroheizung ist Haus einbauen lassen... genau so sinnlos. Umweltfreundlich hin oder her... der Strom kommt aus einem Atomkraftwerk. Und wenn er von einem Windrad oder von einer Solaranlage kommen sollte... wie viel Energie allein dafür benötigt wird um diese Dinge herzustellen und was da umweltunfreundliches eingebaut wird... Photovoltaikanlagen = Sondermüll =) .

    Jede Firma will was verkaufen... also was wird gemacht? Alles wird schön geredet und irgendwelche Berechnungen aufgestellt die niemals stimmen können.

    Vor einigen Jahren wo sich alle Bauern Photovoltaik aufs Dach geknallt haben für 100.000 Euro oder mehr... total sinnlos. Das Geld kommt nie wieder rein. Von Jahr zu Jahr verlieren die an Wirkungsgrad und nach spätestens 15-20 Jahren kann man die eh in die Tonne kloppen. Wartungskosten, Reinigungskosten (ja diese Solar-panel`s sollten auch mal gereinigt werden und gewartet werden =) ) dann geht mal was kaputt usw. ... und wie umweltunfreundlich die Panel`s hergestellt werden... ist sowieso eine Frechheit.

    Manche kaufen dann noch billige Photovoltaikanlagen, die dann schon nach 5 Jahren kaputt gehen =) und der Hersteller dann pleite macht.

    Ich war mal auf einem Lehrgang für erneuerbare Energien... das einzigste was einem beigebracht wurde, dass der ganze Mist nichts bringt und das man dem Kunden den kram schön reden soll um es zu verkaufen. Heut haben alle schön den Mist auf dem Dach und haben einen Haufen Geld verbraten.

    Der Strom wird auch nicht billiger sondern teurer. So wie alles :prost . Kraftstoff ist effektiver und genauso umweltunfreundlich =)

    Elektroauto ist unvorteilhaft und viel billiger ist es auch nicht. Umweltfreundlicher erst recht nicht. Was man damit bezweckt, dass das Rohöl nicht so schnelle alle geht 8) vorteil für viele andere :D
     
  18. #18 conny-r, 09.06.2014
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    5.228
    Zustimmungen:
    787
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Da muß ich widersprechen.
    Am richtigen Standort / Ausrichtung usw hat die Anlage, welche ich meinem Sohn spendierte,schon in drei Jahren unterm Strich 40 % der Investitionskosten gebracht.
     
  19. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.389
    Zustimmungen:
    910
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Und wenn der Schmutz nicht rechtzeitig entfernt wird, verliert Ihre PV-Anlage dauerhaft an Leistung - denn, Module werden im Sommer sehr heiß - bis zu 70°C sind keine Seltenheit! Dabei können sich Schmutzbeläge regelrecht einbrennen.
    Wussten Sie, dass ...
    ... sich Umwelteinflüsse, wie Abgase, Blütenstaub, Kaminasche, Vogelkot etc. sich langfristig auf den Solarpanelen ablegen?
    Der Verschmutzungsgrad ist vom Boden aus nicht unbedingt zu erkennen, ist aber definitiv vorhanden.
    ... sich der Wirkungsgrad bereits im 2. Betriebsjahr durch Verschmutzungen um bis zu 30% verschlechtern kann?
    (Erforscht durch Studien u.a. im Auftrag des Bundesamts für Energie [BFE] durchgeführt an der Berner Fachhochschule für Technik und Architektur, Labor für Photovoltaik)
    ... die Verschlechterung des Wirkungsgrades mehrere hundert Euro weniger Energieertrag jedes Jahr bedeutet?
     
  20. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Klar, ich kann auch nen Dacia Logan oder nen Dacia Duster kaufen, bekomme ich auch viel Auto und Platz für mein Geld,
    aber genau das ist es doch worauf man bei den meisten Fahrten verzichten kann.
    Ob sich nun ein 2. Wagen lohnt, wohl kaum, zumindest nicht bei meinem 1. Fahrzeug, mag bei nem 63er anders aussehen,
    es war an sich ja auch nur mal ne Spinnerei die mich interessierte und ne Probefahrt versuche ich mal zu erhaschen. :]
     
Thema:

Rechnet sich Elektro?

Die Seite wird geladen...

Rechnet sich Elektro? - Ähnliche Themen

  1. Elektro-Crossover-SUV Mercedes-Benz EQC

    Elektro-Crossover-SUV Mercedes-Benz EQC: In Stockholm hat Mercedes-Benz jetzt den neuen EQC 400 4MATIC (Baureihe N293) als erstes Modell der neuen Marke EQ vorgestellt. Im Sommer 2019...
  2. Elektro-Fuzzi im Großraum Köln/Düsseldorf gesucht

    Elektro-Fuzzi im Großraum Köln/Düsseldorf gesucht: Hallo Benz'ler, wer kennt im Großraum Köln/Düsseldorf einen Elektro-Fuzzi der sich mit Reparaturen von DVD Playern auskennt? Mein DVD-Player...
  3. A-Klasse Elektro Satz Für AHK

    Elektro Satz Für AHK: Als Frischling in diesen Forum möchte ich erst mal allen Guten Tag oder Servus sagen. Ich habe mir an der A Klasse 160 eine Hängerkupplung...
  4. E350 hört sich an wie ein elektro auto

    E350 hört sich an wie ein elektro auto: Hallo Gemeinde Ich fahre momentan mit einem E 350 4-Matic ,Bj.07. 2005 ca.150000km und der Hört sich an wie ein Elektro Motor nicht wie ein V-6...
  5. probleme mit elektro

    probleme mit elektro: HI Leute hab ich probleme ich bitte um hilfe beim starten 52 sicherung mit 15 amper brent ab wo kann diese probleme sein MFG Monarch
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden