Resumé Goldschatz

Diskutiere Resumé Goldschatz im AMG Bereich Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo, liebe Freunde des Mercedes-Forums! :wink: Das Forum lebt ja von Beiträgen, in denen Information gegeben wird. Da ich nun einige Zeit dabei...

  1. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    Hallo, liebe Freunde des Mercedes-Forums! :wink:

    Das Forum lebt ja von Beiträgen, in denen Information gegeben wird.
    Da ich nun einige Zeit dabei bin (wenn auch oft nur zum Lesen) und ich mich über die rege Anteilnahme meiner Beiträge (und auch meiner Fragen) immer sehr freuen durfte, wollte ich mich an dieser Stelle ein wenig revanchieren!
    __________________________________________________________

    Immer wieder lese ich Meinungen über schnelle Mercedes´ (sei es über AMGs oder andere, die getuned sind), die oft sowohl von Unverständnis als auch von großem Interesse begleitet werden.
    Oft genug prallen die Gegensätze der Befürworter und Gegner so hart aufeinander, daß ein befriedigender Informationsfluß oft zum Erliegen kommt und alles nur noch in einem Streit endet. (Schloß Neuschwanstein)

    Da ich mich gut an meine Zeit erinnere, als ich noch von schnellen und exclusiven Mercedes´träumte (bzw. mußte ;) ), verstehe ich auch den Wissensdurst vieler (meist jüngerer) Mercedes-Fans. Daher möchte ich hier von meinen persönlichen Erfahrungen im Bezug auf meinen Goldschatz (und dem Weg zu ihm) berichten. (Ich darf die drei Buchstaben gar nicht so laut aussprechen, sonst meinen bestimmt einige, ich wolle nur angeben. Nein, ich meine es wirklich ehrlich und würde mich freuen, wenn ich wenigstens einem Leser damit einen Gefallen erwiesen habe. :) )

    __________________________________________________________


    Natürlich wurde ich früh mit dem "Mercedes-Virus" infiziert und hatte auch schon immer einen gewissen Hang zur Symbiose aus Eleganz und Sportlichkeit.
    Somit mußte mein erster Wagen natürlich ein Mercedes sein. Zwar war es aus finanziellen Gründen kein AMG (damals nur als Tuning vor der Kooperation von DB und AMG möglich), aber dennoch zumindest ein Modell mit der größten serienmäßigen Motorisierung. Bei Möglichkeit hatte ich bei meinen Mercedes´ immer mehr Wert auf Fahrwerte, als auf die Ausstattung gelegt.

    Ich vermute, daß es -sofern man die finanziellen Aspekte außenvor läßt- mehr eine Entscheidung meiner persönlichen Eigenheiten und weniger der Vernunft ist; obgleich ich nach wie vor der Ansicht bin, daß es der aktiven Sicherheit zuträglich ist, besser ein nicht zu leistungsschwaches Auto im Straßenverkehr zu bewegen. Da dort leider viel zu oft das Gesetz des Stärkeren gilt, gibt es jedoch jemandem wie mir ein Gefühl, nicht im Durcheinander unterzugehen. Mal eben kurz wo einfädeln oder überholen ist dann kein Kraftakt mehr für´s Auto und für den Fahrer keine Zitterpartie. Damit meine ich nicht, an der Spitze mitfahren zu wollen! Da drängen sich genug um die Poleposition; das überlasse ich gerne anderen.

    Ich muß an dieser Stelle natürlich auch zugeben, daß ich nicht immer schon so cool war. Jeder hat sicher im Leben seine "Sturm und Drang"-Phase. Das war bei mir auch nicht anders. Als Führerscheinneuling habe ich mich noch zu manch´ riskanten Fahrmanövern hinreißen lassen, bei denen ich heute nur den Kopf schütteln kann. Allerdings war ich wenigstens so vernünftig, alles ein bißchen "mit angezogener Handbremse" zu tun und deswegen wurden mir bis heute (edit: selbst verschuldete) Unfälle erspart. Die Erfahrungen von damals habe ich aber mitgenommen.
    __________________________________________________________

    Als ich das erste Mal einen PS-Boliden (über 270 PS) in der Hand hatte, dachte ich, ich könne mein bisheriges Wissen 1:1 übertragen. Das war -milde gesprochen- äußerst naiv! (Und genau das scheint auch der Knackpunkt zu sein, warum sich erfahrene Fahrzeugführer über Verhalten und Äußerungen der meist jüngeren und unerfahrenen Leute bei solchen Themen aufregen.)
    Wenn man zum ersten Mal ein äußerst leistungsstarkes Auto bewegt, glaubt man, es gäbe zu den anderen lediglich einen Unterschied in der Beschleunigung. Das ist die Gefahr, denn auch alle anderen physikalischen Eigenschaften ändern sich mit. Ein starkes Auto ist wegen des großen Motors und der verstärkten Bauteile meist auch viel schwerer und hat zudem den Schwerpunkt nicht mehr so ausgewogen in der Mitte. Das hat natürlich Auswirkungen auf das trägheitsbedingte Fahrverhalten. Gerade AMG-Mercedes´ sind "verdammt" schwer (und das auch noch vorne), im Besonderen natürlich die großen, wie E, SL, S, CL. Es genügt eben nicht, nur schnell auf Tempo zu kommen, sondern es muß auch die hohe Masse des Fahrzeugs sicher dirigiert werden. (Wie war das in der Fahrschule: doppelte Geschwindigkeit ergibt nicht doppelte Kräfte, sondern vierfache?) Deswegen erfordert ein AMG hohe Sorgfalt und Konzentration, wenn man ihn denn ´mal sportlich ambitioniert bewegen will!
    __________________________________________________________

    Natürlich träumen viele von möglichst viel Power und blicken zuweilen auch neidisch auf die, die sich so manchen Boliden leisten können. Das geht mir im Grunde nicht wirklich anders. Ich bin zwar unheimlich stolz auf meinen Goldschatz, kenne aber die Unterschiede zu einem SL55. Selbst der ist noch nicht einmal das Ende der Meßlatte bei AMG. Wenn ich solche edle Mercedes´ sehe, weiß ich genau: "Es gibt immer einen, der besser ist als Du."
    Ich sage daß, damit nicht der Eindruck ensteht, ich würde mir etwas auf mein Auto einbilden. Ein teueres Auto macht noch lange keinen guten Menschen aus seinem Besitzer. Für mich zählt ausschließlich der Charakter eines Menschen und wie er sich benimmt. Dementsprechend versuche ich mich auch meinen Mitmenschen gegenüber zu verhalten.
    Daß ich meinen Goldschatz so "vergöttere" liegt einzig und allein daran, daß ich in ihm meinen wahren Traumwagen gefunden habe. Und dafür bräuchte ich auch gar keine Zuschauer. Wären alle Straßen leer und ich mit meinem Goldschatz unterwegs, wäre ich genauso glücklich.
    __________________________________________________________

    Die auffällige Farbe hatte ich damals nicht gewählt, weil ich einen "schöneren" Mercedes als die anderen haben wollte, sondern weil ich es zum Einen als eine sehr sichere Farbe ansehe, zum Anderen schon immer von einem goldenen Mercedes träumte. Ich habe den Aufpreis dafür bis heute nicht bereut.
    Die Anziehungskraft auf andere ist natürlich enorm; mehr als ich erwartet hatte. Viele -auch nichtmercedeskundige- Menschen jeden Alters werden beim Vorbeifahren förmlich aus ihrem Alltagstrott gerissen. 8o Das ist mir manchmal sogar etwas unangenehm, bin ich doch vom Wesen eher nicht der Angeber. Aber die meisten zeigen sich doch -zu meinem Erstaunen und auch zu meiner Freude- nicht neidisch, sondern sind eher von dem Gesamteindruck fasziniert; von eingeweihten Mercedes-Kennern gar nicht erst zu reden.
    Bei Gelegenheit werde ich auch schon ´mal angesprochen. Ich bleibe dann höflich und gebe eher zurückhaltend Auskunft über meinen Goldschatz, da ich mich damit nicht profilieren will. Und ich glaube, das ist auch gut so.
    Manchmal kommt es auch vor, daß ich an der Ampel neben mir ein schickes Auto mit edlem Tuning sehe und dem Fahrer den :tup zeige. Meist erfolgt eine äußerst freudige Reaktion, wohl auch infolge der Annahme, ich hätte wegen meines (offenbar schönen) Autos keinen Blick mehr für andere schöne Liebhaberstücke, ganz gleich welcher Marke.
    Ich denke, man soll bei aller Liebe zu seinen Dingen, immer auch offen für die anderen sein.
    __________________________________________________________

    Man hört sinngemäß desöfteren: "Was soll denn an einem AMG so besonders sein?"
    Diese Frage läßt sich nicht auf Anhieb beantworten, denn es kommen dabei mehrere Dinge zum Tragen:

    Es fängt schon damit an, keinen AMG zu haben, bevor man einen in die Finger bekommt. Die Vorfreude bzw. die Erwartung ist außergewöhnlich hoch, hat man doch sicher schon genug davon gesehen und gehört. Es geht ja schließlich im Großen und Ganzen um ein hochwertiges Fahrzeug, daß auch noch von einem Spezialistenteam veredelt wurde und somit deutlich über dem Markendurchschnitt liegt; und das erst einmal völlig ungeachtet der technischen Daten; ist doch inzwischen der "Mythos" AMG auch bei den Laien weitverbreitet. Informiert man sich dann noch über die Leistungen, die AMGs erreichen können, kann es einen schon in den Bann ziehen.
    Einen AMG fahren zu wollen, entspricht auch dem Wunsch, überdurchschnittlich exclusiv unterwegs zu sein.

    Das erste Mal ... ist immer etwas ganz besonderes!
    Hat man schon das ausgeprägte Gefühl, einen AMG zu begehren, verstärkt sich dieses sofort um ein vielfaches, sobald man das erste Mal den Zündschlüssel eines AMG herumgedreht hat. Die erste Fahrt wird sich unvergesslich und für immer ins Gedächtnis einprägen. Das mag daran liegen, daß der Eindruck für diesen AMG von so unerwartet unspektakulärer Erscheinung und gleichzeitig von Leistung und Kraft geprägt wird. Schließlich vereinen sich in einem AMG zwei eher gegensätzliche Aspekte: Sportlichkeit und Luxus.

    Gehört man (endlich) zu den AMG-Besitzern, nimmt man mit einem anderen Bewußtsein am Straßenverkehr teil.
    Ich meine nicht damit, die Muskeln spielen zu lassen (Das kommt an anderer Stelle.), sondern man erlebt auch Freude im normalen Fahrzustand, geht doch alles schließlich ein bißchen leichter.
    Wenn man von der "Kennenlernphase" einmal absieht, erachtet man es auch als eher unfein, zu rasen. Die drei Buchstaben verplichten unbewußt zu gemäßigter Zurückhaltung, da man sich ja mit einem AMG-Mercedes durchaus etwas zur automobilen Oberschicht zählt und nicht mit prolligen Möchtegern-Sportlern in einen Topf geworfen werden möchte. Wenn ihr ehrlich seid, werdet ihr viele AMG-Fahrer sehen, die auch ´mal Fünfe grade sein lassen.
    ...
     
  2. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    ...

    Tja, die ersten Monate :D ... da trennt sich die Spreu vom Weizen.
    Ein AMG erfordert einen charakterfesten Fahrer, soviel steht fest.
    Natürlich will jeder AMG-Fahrer -zumindest ansatzweise- wissen, was denn nun so alles geht, mit seinem Luxussportler. Das war auch -zugegebenermaßen- bei mir nicht anders.
    In erster Linie beeindruckt natürlich die Beschleunigung, die mit so einem schweren und luxuriösen Wagen möglich ist. Gerade die Zwischensprints oder auch die Kraft der drehmomentstarken Aggregate von unteren Drehzahlbereichen heraus verwöhnen den Fahrer mit spontaner Gasannahme. Das daraus resultierende Gefühl von Souveränität wirkt sich anti-depressiv auf den Fahrer aus und kann bei übermäßiger Anwendung durchaus süchtig machen.
    Dann gilt es ja noch die mögliche Höchstgeschwindigkeit auszutesten. Das ist gerade bei Vmax-Sperre-befreiten AMGs von höchstem Interesse des Besitzers. 250 km/h oder mehr sind schon "abartige" Geschwindigkeiten, die man nur beurteilen kann, wenn man sie tatsächlich erfahren hat; sowohl im Guten, wie im Bösen.
    __________________________________________________________

    Gerade anfänglich war ich oft genug mit Vmax unterwegs. Diesen Geschwindigkeitsbereich mußte ich erst einmal vorsichtig ertasten, schließlich ist man ja nicht alleine auf der Autobahn unterwegs.
    Ungeachtet der Tatsache, daß auch ein AMG eine eher relativ weiche und komfortable Fahrwerksabstimmung hat, ist es mit Sicherheit nicht falsch zu sagen, daß Geschwindigkeiten jenseits 230/240 nicht mehr als sicher erachtet werden können. Ab diesem Wert relativiert sich die Überdimensionierung der Bauteile im Fahrzeug (vor allem Fahrwerk und Bremsen) gegen null. Zwar bringt der Motor die gewünschte und wirklich beeindruckende Leistung, aber der Fahrer wähnt sich in trügerischer Sicherheit, zu glauben, daß Bremswege noch ausreichen und das Fahrwerk noch schnell und präzise genug auf die vermeindlichen Befehle des Fahrers reagieren kann. Alles was über 230/240 km/h liegt, ist reines Glücksspiel. Danach merkt man förmlich jeden 10 km/h-Schritt, der dazu kommt. Die Bahn wird "immer schmaler", ebenso das Blickfeld des Fahrers. Man merkt die steigende Trägheit der bewegten Massen. Auf der Geraden mag das alles noch lustig aussehen, sobald aber die Fahrbahn in mindestens einer Dimensionen verwindet, scheint das Fahrzeug nur noch geradeaus wuchten zu wollen und ignoriert fast die Wünsche des Fahrers. Kommt in dieser Lage ein unvorhergesehenes Problem dazu, und das wird es irgendwann, dann hat man keine volle Kontrolle mehr über sein Fahrzeug und über die Situation. Es kommt tatsächlich auf wenige Km/h an, die man schon zu schnell sein kann. Ich glaube auch, nicht zuletzt aus diesem Grund gibt es bei diversen Herstellern die freiwillige Begrenzung bei 250.
    Natürlich wäre es gelogen, zu behaupten, es würde keinen Spaß machen, einmal kurz die Muskeln spielen zu lassen. Einmal einen schnellen Wagen auf der Bahn "stehen lassen" ist schon im Einzelfall vertretbar. Aber dabei sollte es dann auch bleiben.

    Aufgrund der (zugegebenermaßen auch unvernünftigen) Erfahrungen, die ich bei Hochgeschwindigkeitsfahrten gemacht habe, habe ich meinen Fahrstil gänzlich geändert. Ich fahre jetzt mit meinem Goldschatz nur noch äußerst selten schneller als 240 km/h -wenn überhaupt-, obwohl locker 280km/h möglich wären. Ich erwische mich z.B. auch dabei, wie mir andere Fahrzeuge auf kurvigen oder unübersichtlichen Abschnitten der Autobahn mit 250 davonfahren. Ich vermute, das jene Fahrer sich auf das elektronische Limit ihres Wagens verlassen, während ich "ohne Limit" nach Gefühl fahren muß und eindeutig vorher schon aussteige. Wer weiß... ;)

    Ich habe damals die Vmax anheben lassen, weil ich einerseits die Genugtuung haben wollte, daß der Wagen das bringen kann, wofür er konzipiert wurde, und andererseits wollte ich das Limit an sich nicht so deutlich zu spüren bekommen, da der Motor noch so viel Kraft bei 250 km/h freisetzen kann, daß ich die Begrenzung als ruckartig und bevormundend empfand. Mir ging es also nicht wirklich um jedes einzelne Km/h, was auf dem Schein oder Tacho steht, sondern nur um das gewisse "Darf es noch etwas mehr sein?" ;)
    Auf jeden Fall ist es sicher angenehm, zu wissen, daß man schneller fahren könnte, wenn man wollte. Das läßt einen alles auch etwas entspannter betrachten. Sicher gibt es die Ausnahme von der Regel, da kann es manchen Leuten gar nicht schnell genug gehen. Dazu zähle ich mich aber trotz meiner anfänglichen Neugier ganz sicher nicht. Ich habe mich förmlich zum Cruiser gewandelt, sicherlich auch wegen den völlig ausreichend vorhandenen PS.
    Ich denke, es ist eigentlich gar nicht so schlecht, wenn man -wie ich- "geheilt" wurde und sich dann wirklich im Klaren darüber ist, wie "saumäßig" schnell es werden kann. Mehr ist nicht immer gleich mehr!
    __________________________________________________________

    Also, mein persönlicher Aufruf an alle, die einmal in den besonderen Genuß kommen, einen AMG zu fahren:
    Genießt es in vollen Zügen, aber denkt nicht nur an die Vmax, sondern erfreut Euch an dem sehr ausgewogenen Charakter eines AMGs. Ein AMG vereint viele Qualitäten. Geschwindigkeit ist nur eine davon. ;)



    In diesem Sinne :wink:

    Euer A.R.B.
     
  3. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Hi A.R.B.,

    danke für den Beitrag, liest sich sehr interessant.

    Bemerkenswert sind auch die unterschiedlichen Sinneswahrnehmungen von Geschwindigkeiten. Ich war schon mehrmals mit 260-270Km/h unterwegs und kann Deine geschilderten Eindrücke nicht wirklich bestätigen.

    MfG,
    Olli
     
  4. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    Hallo Olli!

    Habe ich gerne gemacht.

    Waren das auch echte 270? :D :D
    Wie oft und wie lange bis Du die denn gefahren? ;)
    (Ist nicht ganz ernst gemeint.)

    Gruß, A.R.B.
     
  5. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Angst, dass bei Dir schon vorzeitig Alterungsprozesse eintreten?:D

    War ein Porsche, die Tachos sollen ja genau sein. Wie lange? Die Autobahn war nicht gerade leer, max. vielleicht mal 90-120 Sekunden.

    MfG,
    Olli
     
  6. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    @ Olli84:

    Ich sag´ ja: Wer weiß... ;)

    Oder vielleicht liegt´s ja auch daran, daß es "nur ein weichgespühlter" AMG ist? :D


    Gruß, A.R.B.
     
  7. Zion

    Zion

    Dabei seit:
    03.11.2003
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    W203 CDI, W202 C180T
    Schön zu lesen dein Bericht. :tup
    Allerdings kann ich dass mit der Geschwindigkeit oberhalb von 230 auch nicht bestätigen. Ich habe eher den Eindruck dass man sich sehr schnell an solche Geschwindigkeiten gewöhnt.
    Dieses Gefühl ist jedoch nur subjektiver Art, und somit sehr gefährlich.
     
  8. #8 Bad-Willi, 20.09.2006
    Bad-Willi

    Bad-Willi KO_C-Sportcoupe

    Dabei seit:
    19.04.2004
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mercedes W211 E-Klasse
    Sehr intressanter Bericht :tup

    Jedoch finde ich auch das man sich an Geschwindigkeiten über 230 sehr schnell gewöhnt. Vielleicht auch zu schnell.
     
  9. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    @ Zion:

    Danke Dir! :wink:

    Genau das will ich u.a. damit sagen.
    Mal eben hohe Geschwindigkeiten fahren ist wirklich keine Kunst, aber mit den Jahren und Erfahrungen sieht man das Schnellfahren dann doch ein bißchen differenzierter. (Ich hatte ja auch meinen Spaß, so ist das nicht. ;) )

    Herzlichen Gruß,
    A.R.B.

    EDIT: Danke auch Dir, Bad-Willi! :wink:
     
  10. #10 Maximum, 20.09.2006
    Maximum

    Maximum

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Silberpfeil W203 Kompressor
    @ A.R.B.

    Hallo, das mit der Geschwindigkeit bis 250 kann ich nur bestätigen, mir reichts. :D

    Meiner steht sowieso mehr in der Garage oder im Berufsverkehr :tup :D

    Aber wie ich Dir per PN schon mal geschrieben habe, das Du GUT schreiben kannst :]

    Ich habe meinen Silberpfeil zwar noch nicht lange, aber bis jetzt bin ich noch super zufrieden. :driver

    MfG Maximum
     
  11. #11 elTorito, 20.09.2006
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Einst mit dem 190er , war ich mehr als zufrieden, wenn die Kiste mal 170 ging, 2 Generationen weiter, mit dem W203 , regt es mich auf wenn die Kiste keine 200 läuft. 30 km/h ist zwar auch kein Meilenstein, habe mich trotzdem an die schnellere Beschleunigung, und höherer V/Max gewöhnt, und träume davon das ich mich auch nochmal irgendwann an die 250 gewöhnen darf :wink:

    Péu a Péu ...
     
  12. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    @ Maximum:

    Oh, Danke. :)

    Ich glaube kaum, daß sich das auch wirklich ändern wird. ;)
    ____________________________________________________________

    @ elTorito:

    Ich verstehe genau, was Du meinst.
    Allerdings ging es mir ja nicht nur um die Vmax.
    Im Übrigen besitzt Du ja auch ein interessantes Fahrzeug, daß weit über irgend einen Serienzustand hinausgeht und somit völlig außer Konkurrenz ist. ;)



    Gruß, A.R.B.
     
  13. #13 elTorito, 20.09.2006
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Aber nunmal "nur" ein C200 CDI mit 116 PS ist ... der nach 4 Jahren, irgendwie anfaengt, lasst es ihn nicht hören, langweilig zu werden, der Trend geht ja weiter, die Fahrzeuge, egal von welchen Hersteller, mit mehr und mehr Leistung auszustatten. Und so passiert es mir schonmal, das ich meinen Vordermann beim überholen unterschaetze, vor allem wenn dieser dann auch auch noch aufs Gas tritt, weils ihm offensichtlich nicht passt von einen benz überholt zu werden. Da wünsch ich mir dann doch schon ein bsichen Reserve. Den C200 hab ich , in den 4 Jahren, eigentlich immer am Limit bewegt. Man kann sich dran gewöhnen, keine Frage, aber der Tag X wird kommen, an dem er einen stärkeren weichen muss.

    Habs auch 2 Jahre mit einen W202 200 D 72 PS Automatik ausgehalten :O :O

    Jetzt Stell dir mal ein gute motorisierte C-Klasse, mit meiner "Exclusiven" Austattung vor... das wär für mich , im Augenblick, das Non Plus Ultra :driver :driver :driver

    *so gehe jetzt träumen * :wink:
     
  14. #14 speedfreak, 21.09.2006
    speedfreak

    speedfreak

    Dabei seit:
    23.07.2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Opel Astra J OPC
    Verbrauch:
    Hi,
    Ein wirklich sehr, sehr schön zu lesender Text! Ich kann das, was du sagst alles nachvollziehen.
    Ein AMG ist schon was sehr, sehr exclusives. Gerade dein "Goldschatz", aber das dürfte ich bis jetzt ja schon sehr oft betont haben.
    Und die Faszination AMG durfte ich bis jetzt auch in 3 C32 hautnah miterleben. Zwar bis jetzt noch nicht aktiv miterfahren, aber die Gelegenheit ergibt sich mit Sicherheit auch noch. Ich bin ja auch erst 19 Jahre alt... Und dann schon so viel Kraft zur Verfügung zu haben ist schon eine sehr, sehr große Verantwortung. Diese zu tragen fordert von den Besitzern schon eine sehr starke Persönlichkeit.
    Ob ich diese mit meiner bisherigen Fahrpraxis tragen kann weiß ich nicht. (Obwohl mir schon sehr viele Personen eine vernünftige Fahrweise attestiert haben... Aber Selbsteinschätzung gehört nicht so zu meinen Eigenschaften).


    Zum Thema Geschwindigkeit kann ich nur sagen, dass sich der Mensch an ALLES gewöhnt. Ob nun starke Beschleunigung oder hohe Geschwindigkeiten.
    Ich kann mich zwar nicht zu den hohen Geschwindigkeiten zählen, fahre aber, wenn es die Verkehrs- und Wetterlage zulässt auch gerne mal schnell.
    Der Volvo geht bergab und viel Anlauf auch auf Tacho 240..... Und auf gerader Strecke macht das auch noch viel Spaß (die Geschwindigkeit merkt man bei der komfortablen Federung auch nicht), aber wenn es dann in eine engere Kurve geht, bekommt man dann doch schon schwitzige Hände. Dann neigt sich der Schwedenpanzer wie ein Schlachtschiff in hohem Wellengang....
    Das macht man dann ein Mal und geht vor der nächsten Kurve doch lieber vom Gas und läst es etwas gemütlicher angehen.

    Auch so bei meinem Corsa. Der GSi hat eine sehr straffe Federung, bei der man jeden Kieselstein merkt. Zusammen mit dem kurzen Radstand auch bei "hohen" Geschwindigkeiten mit Vorsicht zu genießen. Selbst mein kleiner Corsa schafft mit seien bescheidenen 90 PS (und es ist der 2. stärkste Benziner in diesem Auto) die 200er Marke (dreht dann in den Begrenzer bei 6500 1/min). Bei dieser Geschwindikeit wird das Auto sehr nervös und verstzt bei den schlechten Autobahnen auch schon mal ganz gerne.
    Aber 200 km/h sind in diesem Fahrzeug auch keine Wohltat. Bis jetzt habe ich es 2x Ausgetestet und es reicht mir!

    Was ich mit diesen 2 Autos sagen möchte ist nur, dass ich weiß, dass ich mit beiden schneller als 200 km/h fahren KÖNNTE, wenn ich es WOLLTE.
    Aber ich will es nur sehr selten. Aber alleine zu wissen was das Auto kann, besorgt mir schon meine Genugtuung und lächle die jugen Heißsporne nur an, die mich zu einem "Rennen" herausfordern möchten.
    Sollen die sich ihre Hörner abstoßen. Bitte schön. Ich habe dies aber nicht nötig. Ich weiß, dass ich heil und an einem Stück an meinem Ziel ankomme... Bei den anderen weiß ich es nicht. Und mein Leben ist mir zu wichtig, um es so zu gefährden.

    Ob ich nun einen AMG fahre oder nur einen GSi....

    Was allerdings nicht heißen soll, dass ich am schnellfahren keinen Spaß habe.... :D


    Viele Grüße
    Benjamin :wink:


    Nochmal vielen Dank an Andreas für diesen schönen Beitrag! :prost
    Hast Du! :D :]
     
  15. Buemu

    Buemu

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    AMG E50
    Kennzeichen:
    Hallo und guten Tag,
    habe den Bericht gelesen und finde denselben sehr beeindruckend bzw.
    zutreffend. Auch ich nehme gerne an den Informationen im Forum teil.
    Was die Geschwindigkeit betrifft fahre ich gerne (und länger schnell)
    und habe deshalb die 250 Sperre aufheben lassen. Mit Sportluftfilter
    ect. schafft er jetzt echte 289 km/h. da Gescwindigkeit jedoch nicht alles
    ist, habe ich auch eine Sportbremsanlge, für alle Fälle monteren lassen.
    Gruß aus der Pfalz
    Bühler
     
  16. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    @ speedfreak:

    Hallo, Benjamin!
    Du hast Dir aber auch ganz schön Mühe mit Deinen Ausführungen gegeben. :tup

    Ich danke Dir herzlich! :wink:
    In der Tat. ;)

    Also, soweit ich Dich von unserem Treffen her einschätzen kann, wird es mit Dir diesbezüglich sicher keine nennenswerte Probleme geben... :D :D

    Das zeugt von hoher Intelligenz und Wertschätzung.

    Aha, also doch... :D :D :D

    Dir auch ein Dankeschön von mir für Deinen exclusiven Beitrag!

    __________________________________________________________


    @ Buemu:

    Ich freue mich, daß ich mit meinen Thread auf so gute Resonanz treffe und Dir damit entgegenkomme.

    Das hört sich sehr konsequent (und im Rahmen des Schnellfahrens sehr vernünftig) an! "Power is nothig without control." ;)

    Danke auch Dir! :wink:



    Herzliche Grüße,
    A.R.B.
     
  17. #17 ulli1969, 22.09.2006
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    Das, was Du in Deinem Thread beschreibst, trifft nicht nur auf AMG Fahrzeuge zu, insbesondere der Teil, das Du dich zum "Cruiser" entwickelt hast. Dieses ist wohl bei sehr vielen Fahrern PS- Starker Daimler so.......
    Ich hab das auch festgestellt, als von 1987 bis 1991 immer Vierzylinder (230 CE) gefahren bin, bin ich oft schnell gefahren. Als dann der 300e und die danach die 8 Zylinder (W126, dannW140) kamen, wurde die Fahrweise immer gemütlicher. Die Gewissheit die Power zu haben, wenn diese gebraucht wird, reicht eigentlich völlig aus und läßt den Fahrstil immer gemütlicher werden. Während ich mit dem 320er wie ein Rentner unterwegs bin, ertappe ich mich beim Fahren des Golf auf der Autobahn ab und zu dabei, dass ich ihn "ausfahre" und hochtourig über den Asphalt quäle, warum auch immer. Mein 320iger ist zwar kein Vergleich zu den V8 von einst, oder mit den aktuellen 6-Zylindern aber er marschiert mit seinen 220 PS auch ganz ordentlich....

    Dein Auto ist sehr schön.
     
  18. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    @ ulli1969:

    Ich danke Dir für Dein Statement!

    Natürlich. Das war auch nicht auf meinen Goldschatz begrenzt. Nur dachte ich eben auch an die Leser, die bisher noch nicht die Möglichkeit hatten, einen starken Benz zu fahren (insbesondere einen AMG oder eines der aktuellen Topmodelle von DC). Deshalb habe ich auch diesen Bereich meiner Erfahrungen nicht weggelassen, denn viele mögen sich vielleicht sogar die Frage stellen, ob man überhaupt mit einem AMG vernünftig cruisen kann, oder ob er doch nicht zu agressiv dafür ist.
    Aber man kann ruhig sagen:
    Ein AMG ist trotz allem immer noch ein Mercedes. ;)

    Und ich freue mich, daß Dir "Goldschatz" so gefällt.

    Herzlichen Gruß,
    A.R.B.
     
  19. #19 spiky23, 22.09.2006
    spiky23

    spiky23

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    @ A.R.B. :vielen Dank für den interessanten Bericht


    Wollte an dieser Stelle noch 2 Fahreindrücke hinzufügen. Hatte allerdings nur jeweils 500km mit diesen Fahrzeugen das Vergnügen.

    CLK63: Ab sofort mein absolutes Traumauto, wäre am liebsten nie mehr ausgestiegen. Der Punch bei Vollgas ist atemberaubend, ebenso der Sound. Für einen Mercedes kann man das echt nur als brachial bezeichnen. Mir hat an diesem Auto einfach alles zugesagt: Optik, Motor, Schaltung, Fahrwerk, etc.

    eine Woche später konnte ich einen CLK55 Cabrio fahren und dieses Auto kam mir dann fast schon gemütlich vor im Vergleich zum 63er. Der Unterschied kommt einem noch größer vor als knapp 120 PS. Auch der Sound ist beim 55er noch wesentlich zurückhaltender, wobei mir die "brutale" Variante mehr zugesagt hat :-)

    Würde mich interessieren, obs noch weitere Erfahrungen mit einem 63er gibt.
     
  20. A.R.B.

    A.R.B.

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    268
    Auto:
    C32 & C320
    @spiky23:

    Es freut mich sehr, daß er Dir gefällt! :)

    8o Na, das glaub´ich Dir gerne! :] Das war bestimmt unvergesslich schön.

    Klar. Bei dem Unterschied kommt viel zusammen. Selbst AMG ist nicht gleich AMG. :D

    Ich persönlich bin ihn noch nicht gefahren. Das bist Du mir voraus. ;)
    Den stärksten AMG, den ich bislang ausgiebig testen konnte, war "nur" der SL55 mit 500 PS. ;)

    Gruß, A.R.B.
     
Thema:

Resumé Goldschatz

Die Seite wird geladen...

Resumé Goldschatz - Ähnliche Themen

  1. 203 Goldschatz´ Spielgefährte - verkauft!

    Goldschatz´ Spielgefährte - verkauft!: _____________________________________________________________________________ Goldschatz´ Spielgefährte steht zum Verkauf...
  2. Die Vorgänger meines Goldschatzes - Frage an die Forumsgemeinde...

    Die Vorgänger meines Goldschatzes - Frage an die Forumsgemeinde...: Ein herzliches Hallo an alle treuen Leser und Freunde hier im Mercedes-Forum! :) Mit vielen von Euch habe ich schon die eine oder andere heiße...
  3. 203 Darf ich vorstellen? Mein Goldschatz

    Darf ich vorstellen? Mein Goldschatz: Hallo, geehrte Mercedes-Forum-(W203)Freunde! Seit heute bin ich neu hier! Obwohl ich schon seit längerem als Besucher vorbeigeschaut habe, ist es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden