Ruckelnder Motor mit Öl im Luftfilterkasten

Diskutiere Ruckelnder Motor mit Öl im Luftfilterkasten im W124 / S124 Forum im Bereich E-Klasse; Ein Bekannter war heut bei mir und beklagte sich über seinen Daimler. 200'er W124, Baujahr irgendwo zw. '89 und '91 - weiß ich gerade nicht...

  1. Rio_S

    Rio_S

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    27
    Auto:
    x
    Ein Bekannter war heut bei mir und beklagte sich über seinen Daimler. 200'er W124, Baujahr irgendwo zw. '89 und '91 - weiß ich gerade nicht 100%ig. Laufleistung bisher von etwa 140.000km.
    Symptome: Bei warmem Motor gelegentlich unruhiges Standgas, ruckelt und buckelt teilweise bis der Motor ausgeht. Allerdings nur gelegentlich - Manchmal bis zu 3 mal pro Stunde fahrt im Stadtverkehr. Zieht sich auch reichlich Sprit rein wie ich finde, ich schätze den Verbrauch auf etwa 10-12 Liter. (Bisher durch den Fahrer nicht Litergenau kontrolliert - folgt aber noch) Das Fahrzeug wird nicht mit der E10 Plörre betankt! Gas geben hilft kurzfristig.

    Mal Richtung Luftfilter und Lambdasonde zu gucken, war scheints nicht so verkehrt. Deckel ab - darunter ist ja eine dünne Schaumstoffplatte. Die war ungefähr zur Hälfte leicht schwarz Ölig. Auch leichte Ölansammlungen im LuFiKa an der Stelle wo die Rückführung/Entlüftung (?) in den Kasten kommt. (Markierung vorderer Teil des Luftfilterkastens - Internetbild als Beispiel)

    [​IMG]

    Der Luftfilter war leicht schmierig an einigen Stellen nahe des bezeichneten Schlauchs, glänzender Ölfilm an einigen Stellen im Luftfilterkasten und raus Richtung Ansaugschlauch. Die Lambdasonde war ein Harzplättchen (Eigentlich Ringförmig, der innere Teil des Rings war geschlossen harzig). Zusätzlich interessant: Die Lambdasonde steckt total locker im Kasten, hätte sie nicht diese "Flügelchen" die sie in Position halten würde sie wohl bereits beim Anlassen von selbst raus fallen. Mercedes - Sternchen und Teilenummer war drauf. Das ist doch nicht so wie es sein soll - oder? 8o Ich habe leider die Teilenummer nicht notiert, kann ich aber nötigenfalls am Sonntagnachmittag (01.04) noch machen.

    Erste Hilfe: Vorsichtig die Sonde gereinigt, Ölfilm im Kasten trocken auswischen. Sonde am Stecker mit einem winzigen Stoffstück umwickelt. Somit sitzt das Ding einigermaßen und wackelt nicht mehr wenn der Motor läuft bzw. zieht dort keine extra Luft rein. Anschließende Testfahrt ergab - Motor läuft im Stand nicht immer ruhig, hatte aber keinen Drehzahlabfall mehr wie oben beschrieben. Die Testfahrt war allerdings nur etwa 20 min und es könnte sich auch um den berühmten Vorführ-Effekt handeln. Sollte das Problem nochmal auftreten bekomme ich heute Nacht nochmal eine Info. (Fahrzeughalter ist heut noch etwa 60km unterwegs)
    [Edit]Fahrzeug ist bisher nicht mehr aus gegangen[/Edit]

    Ich kenne diesen Motor nicht im Detail, habe aber das Gefühl da auf der richtigen Spur zu sein. Bevor jetzt allerdings "auf Verdacht" eine neue Lambda und ein neuer Filter gekauft wird - wüsste ich gern warum das Öl dort rein drückt ... Weil sonst hat der ja nur ne Weile ruhe, bis Filter und Lambda wieder versaut sind. Ich behaupte das gehört so nicht, wer will schon Öl im Luftfilter und an der Lambda?!? Ist es evtl. sogar die falsche Lambdasonde? (Nicht passgenau)

    Wenn ich den Morgen wieder sehe wäre ich für ein paar unterstützende Tipps und Meinungen dankbar. :wink:
     
  2. #2 Wurzel1966, 01.04.2012
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.820
    Zustimmungen:
    732
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Moin

    Das ein leichter Ölfilm am besagten Schlauch ist,ist "fast normal" da über diesen Schlauch der Ölnebel der Kurbelgehäuseentlüftung dem Motor zur Verbrennung zugeführt wird.
    "Fast normal" soll heißen,daß der Ölnebel eigentlich nicht sonderlich stark ist.Erst wenn etwas am Motor nicht in Ordnung ist,steigt der Ölnebel an.
    Das kann zum einen daran liegen,daß der Motor irgendwo Falschluft zieht,etwas an der Zündung nicht stimmt oder der Motor mechanisch Verschlissen ist.

    So wie Du es schreibst,dürfte der Motor ordentlich Falschluft ziehen und Zündungsseitig nicht sauber laufen.



    Was bezeichnest Du als "Lambdasonde"...!?
    Könntest Du davon ein Bild Einstellen ? Denn eine Lambdasonde mit Stoff Einwickeln ist keine so gute Idee,da sie direkt im Abgasstrom liegt und damit würde der Stofffetzen recht schnell anfangen zu brennen.
    Meintest Du mit Lambdasonde diesen Stecker (roter Pfeil) ?
    [​IMG]
    Das wäre der Ansauglufttemperaturfühler.

    Was man noch wissen müßte,über welchen 200er reden Wir ? Über den 200er Vergasermotor oder über den 200er mit Einspritzung ? Je nach Motorvariante gibt es verschiedene Fehlerquellen.

    Gruß Ingwer :wink:
     
  3. Rio_S

    Rio_S

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    27
    Auto:
    x
    Der "Ölfilm" hinterlässt wenn man mit dem Finger durch geht, durchaus Tropfen am Finger. Einmal mit Tuch durch wischen reicht nicht. Im Ansaugschlauch (Im Bild das Ding rechts unten) hing beim abziehen auch ein Tropfen. Also bis dahin ist der "Nebel" dann schon gelaufen. ?(

    Dieses Ding wurde mir vor Jahren von einem Motorkünstler aus dem Ruhrgebiet mal als Lambdasonde "vorgestellt" - zwar dort noch bei einem anderen Fzg - aber wir sprechen über den Ansauglufttemperaturfühler. Ich habe wie schon geschrieben nicht das gesamte Teil, sondern nur den Stecker des selben eingewickelt - um die Funktion nicht zu beeinträchtigen. Ich hab gestern schon dran gedacht das Bestimmt jemand drauf kommt mir zu unterstellen das ich das gesamte Bauteil eingewickelt habe. Das ist nicht der Fall gewesen. Scheinbar hat sich die Funktion ja auch verbessert. :)

    Ich würde meinen es ist ein Einspritzer, genaues dazu dann heute im lauf des Tages.

    Edit:
    Ein W124, 200E
    Motor M 102 E 20, Baureihe 102.963 mit geregeltem 3-Wege-Katalysator
     
  4. #4 Wurzel1966, 01.04.2012
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.820
    Zustimmungen:
    732
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Moin

    Was ich Euch raten würde wäre,mal sämtliche Schläuche der Sekundärluft sowie das Gehäuse des Luftmengenmesseres zu tauschen sowie Verteilerkappe,Verteilerfinger (am besten von Bosch) und Zündkabel (am besten originale) zu tauschen.
    Dazu dann noch die Lambdasonde tauschen und das Fzg. danach richtig Warm zu fahren.Danach mal die Abgaswerte messen,würde mich nicht wundern wenn der CO-Gehalt deutlich zu hoch wäre.

    Gerade bei den alten Motoren werden die alten Schlauchverbindungen undicht (rissig,Schläuche schrumpfen).Viele Werkstätten spielen dann an der CO-Schraube herum und manipulieren damit lediglich die Symtome ohne die Ursache zu finden.

    Eine Lambdasonde altert auch und wird mit der zeit träge,wodurch dann fälschliche werte ans Steuergerät Übermittelt werden.Irgendwann geht dann die Motorsteuerung in den Bereich wo der Motor Überfettet läuft.Der alte M102 läuft z.B. auch ohne Steuergerät,allerdings säuft er dann ohne ende. ;)

    Bei Verteilerkappe,Finger und Zündkabeln reagieren die älteren Motoren ebenfalls recht sensibel,wenn dort schleichende Schäden vorliegen bzw. minderwertige Teile verbaut wurden.

    Sekundärluftsystem + Ansauglufttemperaturfühler(ACHTUNG,bei Bestellung der Teile unbedingt Fzg.-Schein mitnehmen.Es gibt zig verschiedene Ausführungen für den M102!!!! )
    [​IMG]

    [​IMG]

    Gummigehäuse des Luftmengenmessers (rot markiert)
    [​IMG]

    Je nach Eurem Schrauberkönnen bzw. Erfahrung könntet Ihr noch die O-Ringe unter dem Mengenteiler tauschen (gelb markiert).
    Desweiteren könnt Ihr checken wie die Feder und ihre Aufnahme ( blau markiert) Aussieht.Oftmals hat sich die Feder stark in den Halter Eingearbeitet und dann stimmt die Leerlaufschaltung nicht mehr.
    Nach meiner Erfahrung laufen nach oben genannter Arbeiten die meisten Motoren wieder deutlich ruhiger/sauberer.

    Gruß Ingwer :wink:

    PS : Die Lambdasonde sitzt in der Abgasanlage vor dem Mittelschalldämpfer bzw. im Abgaskrümmer.
    Weiterleitungshinweis
     
  5. Rio_S

    Rio_S

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    27
    Auto:
    x
    Die Zündkabel sind schon neu (brachte eine kurzzeitige Verbesserung). Den Rest werden wir in den kommenden Wochen mal angehen. Insbesondere die Schlauchverbindungen sind denke ich noch immer die ersten Originalteile. Ich werde da mal mit meinem Mechaniker sprechen, der hat zwar fast nie Zeit, aber dafür geballte Fachkompetenz :) Mit ausreichend Vorlauf bei der Terminabsprache findet sich da sicherlich ein Freitagnachmittag oder so ^^
    Ich denke zwar das wir das auch alleine hinbekommen würden, aber da wir das beide noch nicht gemacht haben, ist es sicherlich besser jemanden mit Erfahrung "griffbereit" zu haben. :tup

    Es wollte mir halt nicht so recht in den Kopf - dieses Auto bzw. der Motor schnurrt ja normalerweise auch nahe der 500.000km noch gut und hält. Ich habe aber das Gefühl das der vom Vorbesitzer nicht gepflegt, sondern mehr "am leben gehalten" wurde. Eine Überarbeitung wie von dir beschrieben sollte die Vernünftigste Lösung sein. Ich denke wir werden noch etwas warten und dann auch wirklich alles machen (incl. Zündverteiler, Lambda usw.) Wenn man schon einmal dran schraubt ist es es quatsch für nen paar Euro Ersparnis einige Wochen später noch mal dran zu gehen.

    Kannst du mir noch was zu der Passgenauigkeit des Temperaturfühlers sagen?

    Ansonsten werd ich mal ein paar Preise Recherchieren, ich denke aber das es Sinnvoll ist die Teile gleich über meinen Mechaniker zu beziehen, der fährt selbst seit Jahren Mercedes und hat da beste Verbindungen zu Daimler und Bosch (Coler). Ich mach mir erstmal ne Liste ;)

    Ansonsten schon mal vielen Dank, wir berichten dann von den Ergebnissen. :prost
     
  6. #6 Wurzel1966, 02.04.2012
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.820
    Zustimmungen:
    732
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Der Temperaturfühler sitz immer etwas schlabbrig in der Aufnahme,ist jedoch auch nicht so das Problem,da er vor dem Luftmengemesser sitzt.Vielmehr wird der Fühler falsche/Unplausible Werte übermittelt haben,da er nicht richtig in der Aufnahme saß.
    Wichtig sind die Teile am/nach dem Luftmengenmesser,da die Steuerung von diesen Werten Ausgeht.

    Gruß Ingwer :wink:
     
Thema: Ruckelnder Motor mit Öl im Luftfilterkasten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verlauf der unterdruckleitungen mercedes sl 300 24v

    ,
  2. w211 kurbelgehäuseentlüftung reinigen

    ,
  3. w201 luftfilter schlauch

    ,
  4. w124 kurbelgehäuseentlüftung,
  5. luftfiltergehäuse schläuche mercedes benz CE 230 w124,
  6. 300e 24v luftfilter abmontieren ,
  7. w126 leitung schlauch luftfilterkasten ring,
  8. w201 sensor luftfilterkasten,
  9. ölrauch unter Luftfilter w211,
  10. w201 öl im Luftfilter,
  11. mercedes w201 oel im luftfilter,
  12. CO schraube m102,
  13. mercedes w124 schlauch luftfiltergehäuse,
  14. mercedes 190 luftfilter ausbauen,
  15. mercedes w124 entlüftung kurbelgehäuse,
  16. w211 ansauglufttemperaturfühler,
  17. mercedes dieselmotoröl im luftfilter,
  18. m102 öl,
  19. m102 Kurbelgehäuseentlüftung,
  20. menge motoröl m102,
  21. m102 Kurbelwellengehäuseentlüftung,
  22. luftfilter abdichten w124,
  23. öl im luftfilter m102,
  24. w201 motorentlueftung,
  25. luftfilterschlauch ist undicht W124
Die Seite wird geladen...

Ruckelnder Motor mit Öl im Luftfilterkasten - Ähnliche Themen

  1. W210 Motor Tausch

    W210 Motor Tausch: Hallo zusammen , wir haben bei meinem Mercedes einen neuen Motor eingebaut . Es wurden auch die Injektoren erneuert . Meine Fragen sind . Muss...
  2. C320 Geräusch (Rasseln) am Motor

    C320 Geräusch (Rasseln) am Motor: Hallo zusammen, mir ist seit ein paar Tagen ein Geräusch (Rasseln) am Motor aufgefallen. Ich hab mal ein Video gemacht vielleich kann jemannd was...
  3. Ruckeln/Drehzahlschwankungen beim Beschleunigen im niedrigen Drehzahlbereich (kalter Motor)

    Ruckeln/Drehzahlschwankungen beim Beschleunigen im niedrigen Drehzahlbereich (kalter Motor): Hallo zusammen, mein VorMopf W212 E220 CDI 5-Gang Automatik aus 2010 mit 200Tkm ruckelt im kalten Zustand im 1. und 2. Gang bei niedrigen...
  4. ZV geht nur mit laufenden Motor

    ZV geht nur mit laufenden Motor: Nervig, meine Zv geht nur wenn der Motor läuft. Also, ich schließe die Fahrertüre auf, starte den Motor und die Knöppe gehen hoch, wenn ich dann...
  5. Suche Motornummer ( am Motor ) bei meinem W 208

    Suche Motornummer ( am Motor ) bei meinem W 208: Hallo, nachdem ich ein paar - noch nicht zu lösende - Probleme mit meinem CLK 230 Kompressor Cabrio Bj. 2001 habe, hat meine Werkstatt gemeint,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden