Ruppiges, hartes Zurückschalten in Gang 2 und 1

Diskutiere Ruppiges, hartes Zurückschalten in Gang 2 und 1 im Geländewagen und SUV Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo zusammen, bin seit nunmehr einem halben Jahr Besitzer eines ML 420 CDI AMG W164. Baujahr ist 2009, Laufleistung gut 165 TKM. Ich hatte im...

  1. #1 AMGDriver, 05.05.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen,
    bin seit nunmehr einem halben Jahr Besitzer eines ML 420 CDI AMG W164. Baujahr ist 2009, Laufleistung gut 165 TKM. Ich hatte im letzten Jahr bereits einmal einen Thread wg. meines Problems aufgemacht, leider hat niemand darauf geantwortet.

    Meine Frage: vor allem im kalten Zustand schaltet das Automatikgetriebe sehr ruppig zurück, insbesondere vom 2. Gang in den ersten Gang. Verbunden ist das Ganze mit einer gewissen Geräuschkulisse und einer deutlichen Bremswirkung von Motor/Getriebe. Ein "sanftes Ausgleiten" bei kompletter Gaswegnahme, wie ich das von meinem Allrad-Cayenne kenne, ist leider nicht gegeben. Sehr nervig, das Ganze. Ist das Auto warm, gibt sich das überwiegend, aber nicht ganz.

    Ich habe vor kurzem mal das Motor-Öl gewechselt und dabei festgestellt, daß so 1,5 bis 2 Liter zu viel eingefüllt waren. Gott sei Dank bin ich seit dem Kauf nur rd. 2 TKM mit dem Auto gefahren. Nun habe ich wie vorgeschrieben 11,5 Liter eingefüllt. Dann hat der Wagen nun einen kompletten Getriebeölwechsel erhalten, neue Luftfilter und einen neuen Kraftstofffilter. Nun fährt sich das Auto zwar nochmals geschmeidiger und rollt besser aus als vorher, aber das harte schlagende Zurückschalten in den 2. und vor allem in den 1. Gang ist immer noch nicht weg.

    Hat jemand schon mal dasselbe Problem gehabt und konnte es beheben? Habe mal hier im Forum geschaut, aber beim ML nicht viel darüber gefunden. Einer hat sich die neue Getriebsoftware aufgespielt der andere ein Stirnwandlager gewechselt. Wäre für Hilfestellung echt dankbar.....
     
  2. #2 jpebert, 05.05.2020
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.449
    Zustimmungen:
    595
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Fahr' doch erst mal eine Weile, ein Getriebeölwechsel wirkt erst nach einigen Kilometern voll (wg. der Reinigungswirkung). Eine Getriebadaption, Wechsel vom 2. in den 1. Gang reicht (also den beanstandete Schaltwechsel adaptieren) könnte auch helfen. An Deiner Stelle hätte ich beim ATF - Tausch auch gleich das WÜK-Ventil und das Schaltventil 1-2 Gang gewechselt, wäre ein Aufwasch gewesen. Warum man nur das ATF bei Problemen tauscht, erschließt sich mir nicht, aber die Werkstätten verdienen gut daran, wenn Du noch einmal das ganze wegen Ventiltausch machen musst ;)
     
    AMGDriver gefällt das.
  3. #3 AMGDriver, 05.05.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Danke für den Hinweis.
    Ja, ich denke auch, das so mit der Zeit noch eine weitere Verbesserung beim Fahren geben könnte. So war das auch mit dem Porsche. Der ist aus 2005 und hat echt ruppig geschaltet, nach einem Wechsel des Getriebeöls und 5.000 gefahrenen Kilometern ist das Ganze schon viel entspannter.

    Habe derzeit noch Garantie auf dem Auto und schliesse eben einen mechanischen Schaden nicht aus - die Meisterwerkstatt, die den Getriebölwechsel gemacht hat, konnte einen Schaden weder am Getriebe, am Verteilergetriebe noch an den Differentialen feststellen (habe an allen Teilen das Öl wechseln lassen). Von diesen Ventilen wusste ich nichts, wurde auch nicht von der Werkstatt darauf hingewiesen..... Ab dem 3. Gang fährt sich das Auto auch top. Schöne Beschleunigung, butterweiche Schaltvorgänge, alles in Ordnung. Aber wenn man dann im Ort langsam um die Kurve fährt, kommen diese harten Schaltvorgänge und diese Bremswirkung. Abtörnend.

    Aber schon mal vielen Dank für den Hinweis.
     
  4. #4 Balmer, 09.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2020
    Balmer

    Balmer

    Dabei seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    35
    Auto:
    G 350 BT
    Ich hatte ein änhnliches Verhalten an meiner 7 G-Tronic, allerdings gab es die harten Schaltrückschläge nur von 4 nach 3, unabhängig von der Öltemperatur. Und auch nur unregelmäßig ca. alle 8 Wochen einen Tag lang.
    MB hat dann das EGS getauscht. Bei MB ist in den Serviceinformationen hinterlegt welche Getriebe am W463 in welchen FIN verbaut wurden und bei diesen FIN wird die Beanstandung dann als Garantie behandelt.
    In der SI in der meine FIN stand waren noch 332 FIN gelistet.

    Mit deiner FIN kann man nachschauen ob es für das Fahrzeug auch eine SI gibt..
     
    AMGDriver gefällt das.
  5. #5 AMGDriver, 11.05.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5

    Ist denn im W463 das gleiche Getriebe verbaut wie in meinem W164? Der ist mittlerweile 11 Jahre alt. Ob da noch was auf Garantie gemacht wird?
     
  6. Balmer

    Balmer

    Dabei seit:
    25.01.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    35
    Auto:
    G 350 BT
    Das AG ist nicht exakt baugleich bei dir sollte 722.903 verbaut sein. Am W463 ist 722.902 verbaut.
    Garantie wirds m. E. nicht mehr geben.
     
  7. #7 AMGDriver, 27.11.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Also, will mich noch mal melden und einen Zwischenstand (oder Endstand? :rolleyes::rolleyes:) geben. Mittlerweile bin ich auf diese Seite hier gestossen und da ist mir dann alles etwas klarer geworden:

    7G-TRONIC: Take me to Seven!: Die von Mercedes-Benz entwickelte Siebengangautomatik, 7G-TRONIC, ist eine himmlisch sanfte Schaltzentrale - Sternstunde

    Zitat:
    "Die Erweiterung auf sieben Fahrstufen (statt zuvor fünf) ermöglichte eine wesentliche Vergrößerung des Spreizungsverhältnisses von bisher 4,33 auf 6,0 zwischen kleinstem und größtem Gang. Weitere Vorteile bietet die neue Mercedes Siebengang-Automatik durch eine Wandlerüberbrückungskupplung, die wann immer möglich eine nahezu starre Verbindung zwischen Motor- und Getriebewelle herstellt, und damit Verluste im hydrodynamischen Drehmomentwandler effektiv vermeidet. In der 7G-TRONIC von Mercedes-Benz ist diese Kupplung bereits ab dem ersten und nicht wie üblich erst ab dem dritten Gang in Aktion.Die Wandler-Überbrückungskupplung ermöglicht eine nahezu starre Verbindung zwischen Motor und Getriebewelle, um so Leistungsverluste zu vermeiden."

    Beim Getriebe 722903 schliesst die WÜK immer, auch in den niedrigen Gängen! Das ist scheinbar oftmals auch beim runterschalten so, sodass dann die Motorbremse angeht mit entsprechender Geräuschkulisse.... =)=). Beim 2,3Tonner ist das (bergab) scheinbar sicherheitsrelevant.. Auf gerader Strecke rollt er auch mal normal aus (wenn er will=)=)).

    War dann vor ein paar Tagen nochmal bei meinem Schrauber des Vertrauens und anschliessend bei Mercedes. Laut Mercedes ist kein Fehler in der Getriebesteuerung abgelegt und die Getriebesoftware ist aktuell. Anschliessend ist ein Mercedes Mitarbeiter mal mit dem Auto gefahren (ich war Beifahrer) und meinte, der Automat würde ganz normal schalten. Bei anderen Herstellern seien die Schaltvorgänge aber weicher, beispielsweise bei VW und BMW (letzteres kann ich bestätigen). Bei den Geländefahrzeugen sei das Schaltverhalten schon mal etwas "rustikaler". :] Und ich dachte schon, das Getriebe sei kaputt....=)=)

    Das 5HP30-Getriebe meines BMW E38 schliesst die WÜK nie in den ersten beiden Gängen. Das ist komfortabel und souverän, da immer Drehmoment zur Verfügung steht.Da geht der Drehzahlmesser hoch, wenn man Gas gibt und es ist Vorwärtsdruck da. Daher das unterschiedliche Empfinden.

    Meine Meinung: sehr schlecht gelöst. Ohne das Schliessen der WÜK in den Gängen 1 und 2 wäre der ML ein ganz anderes Auto. So muss man situativ immer ordentlich Gas geben, damit man auch Vortrieb generiert. Denn der 420CDI hat auch noch ein ausgeprägtes Turboloch bei 1000-1200 UMin. Das hätte man meines Erachtens anders lösen müssen. Das Getriebe ist auch drehmomentseitig am Belastungs-Limit: es hält max. 750 NM aus, der Motor hat aber schon 700 NM. Ist ein bisschen schwach.....

    Nach dem Getriebölwechsel ist das Schaltverhalten deutlich besser geworden, so richtig rund ist es allerdings m.E. noch nicht - und wird es - konstruktionsbedingt- wohl auch nicht.....

    Als info für alle 7-G-Tronic -Besitzer.....
     
  8. #8 jpebert, 27.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2020
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.449
    Zustimmungen:
    595
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Bist Dir sicher mit Deinen Infos? ich glaube es war umgekehrt. Beim 5 Gang schließt die WÜK komplett, wenn es geht, um Verlust zu verringern. Beim 7G schließt die WÜK nie komplett, um den Komfort hoch zu halten? Insofern ...

    Ich habe mal fix 2 Dokumente aus meinem Hand-Sammelsurium gefischt, um schnell etwas parat zu haben. Genaueres zu Deinem Getriebe im WIS. Beim 7G sollte der "C" - Bereich (WÜK Komplet geschlossen) fehlen.
     

    Anhänge:

  9. #9 AMGDriver, 27.11.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    So stands auf der angegebenen Seite....
    Siehe Link! WÜK wird vom ersten Gang an geschlossen, wegen Effizienzgewinnen. Schau mal den Link....
    Ich hatte deshalb auch extra mit dem Mercedes Mitarbeiter über die Steuerung des Getriebes gesprochen, er hat mir das auch so bestätigt, dass die WÜK bei jedem Gang schliesst.... dabei hatte er mir so einen Eindruck hinterlassen, dass er solche Gespräche bzgl. Des 7G- Tronic schon öfter geführt hat. ...
    Wenn man bisschen googelt, findet man im Internet mehrere Beiträge, in denen ML-Fahrer über nicht angemessene Schaltvorgänge in den unteren Gängen klagen. (Stand auch so in einem Artikel von auto motor sport, aus 2009 meine ich. Das war ein 100.000 KM Test mit einem NEUWAGEN.....) Und auch darüber, dass beim Schiebebetrieb die Motorbremse voll in Betrieb ist.....

    So wie ich das sehe, ist das konstruktionsbedingt. Schade, ist sonst echt ein Hingucker.....

    Ich überlege noch, eine Pedalbox anzuschaffen, damit sollte er beim Anfahren etwas früher aus den Pushen kommen, bleibt nur die Motorbremse beim Ausrollen. Die geht nun aber nicht mehr immer an, sondern nur ab und an, weis nicht, wieso. Ist scheinbar situationsbedingt, z B. wenns bergab geht..
    LG
     
  10. #10 conny-r, 28.11.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    1.095
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Aus dem Link : 7G-TRONIC: Take me to Seven!: Die von Mercedes-Benz entwickelte Siebengangautomatik, 7G-TRONIC, ist eine himmlisch sanfte Schaltzentrale - Sternstunde
    ---------------------

    Die Erweiterung auf sieben Fahrstufen (statt zuvor fünf) ermöglichte eine wesentliche Vergrößerung des Spreizungsverhältnisses von bisher 4,33 auf 6,0 zwischen kleinstem und größtem Gang. Weitere Vorteile bietet die neue Mercedes Siebengang-Automatik durch eine Wandlerüberbrückungskupplung, die wann immer möglich eine nahezu starre Verbindung zwischen Motor- und Getriebewelle herstellt, und damit Verluste im hydrodynamischen Drehmomentwandler effektiv vermeidet. In der 7G-TRONIC von Mercedes-Benz ist diese Kupplung bereits ab dem ersten und nicht wie üblich erst ab dem dritten Gang in Aktion.Die Wandler-Überbrückungskupplung ermöglicht eine nahezu starre Verbindung zwischen Motor und Getriebewelle, um so Leistungsverluste zu vermeiden.

    Schnelle Gangwechsel durch das Prinzip der Mehrfach-Rückschaltung
     
  11. #11 conny-r, 28.11.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    1.095
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Das ist der größte Krampf !
    .
    In meinem SL arbeitet die 7 G vorzüglich und die 9G in meinem S205 ist einfach ein Traum.
    Schon seit über 30tsd km perfekt. :s2:
     
  12. #12 AMGDriver, 30.11.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Ist ja schön, daß Du mit Deinem 7-G-Tronic zufrieden bist, ich bin es nicht. Hängt vielleicht auch mit dem Allradantrieb zusammen.
    Ein Witz ist allerdings definitiv die Anfahrschwäche des Fahrzeugs, hatte ich bei der Probefahrt gar nicht so bemerkt, bin da allerdings auch nahezu ausschliesslich Landstrasse gefahren.....
    Ein 4-Liter V8-Diesel mit 700 NM Drehmoment sollte auch "unten rum" was Drehmoment haben, das ist hier einfach schlecht ausgesteuert, wenn man da "zwangsweise" in einem kurzen Gang den Berg hoch bei 1200 oder 1400 U/Min im Turboloch festhängt und dann voll auf´s Gas latschen muss, bevor sich die Karre selbst abwürgt. Deswegen die Überlegung mit einer Pedalbox, die ja angeblich den Drehmomentberg vorziehen soll. Wenn´s nicht gefällt, kann man die Box ja meistens innerhalb 30 Tage zurückgeben. So wie´s ist, ist die Steuerung von Motor und Getriebe nur als "unharmonisch" zu beschreiben. Unter 1.600 U/Min passiert bei dem Fahrzeug wirklich nicht viel, bei ab 2000 U/Min geht dann der Punk ab und fliegt das Toupet in den Kofferraum..8o
    Ich hätte von Mercedes erwartet, diese Steuerung besser hinzubekommen, man merkt aber hieran, daß alle Hersteller quasi nur mit Wasser kochen....

    PS: mein ML hat jetzt auch 172 TKM auf der Uhr und ist 11 Jahre alt. Also kein neues Auto mehr.....
     
  13. #13 conny-r, 30.11.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    1.095
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Hat er keinen Bi Turbo. Mein C205 T 220d mit 9G geht ab 1400 Umdrehungen erstaunlich gut.
    ----------------
    Noch mal die Pedalbox verändert nur die Kennlinie. Den einzigen Vorteil sehe ich für einen Fahrer mit kurzen Beinen. :s10:
     
  14. #14 jpebert, 30.11.2020
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    2.449
    Zustimmungen:
    595
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Bist dir sicher, dass mit Motor und Getriebe alles i.O. ist. Normal ist das nicht, wenn der Wagen unharmonisch fährt.
     
  15. #15 AMGDriver, 30.11.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Ich hab keinen Vergleich, bin vorher nie mit einem anderen ML 420 CDI gefahren....Hab seit 2008 einen BMW 740d, 245PS, 560 NM und fahre den auch noch. TOP-Auto, kommt aber in die Jahre...Der hat einen ähnlichen Motor, ebenfalls 4L V8 Biturbo Diesel. Der setzt aber eher ein. Allerdings schliesst hier die WÜK in den ersten Gängen halt nicht, da hat der Motor es leichter. Und ist kein Allrad....
    Der ML Motor hat schon Leistung, aber erst so ab 1600 Umdrehungen, dann geht allerdings die Post ab. Das mit dem Turboloch hab ich auch schon irgendwo mal in einem Bericht gelesen, müsste ich aber suchen, wo....
    Deswegen bin ich ja mal mit dem Mercedes Mann gefahren, der sagte, es sei alles normal...
    Hatte an der Tanke vor Kurzem einen anderen ML Fahrer (W164 320cdi) angesprochen, der hatte mit dem 7G Tronic das gleiche Problem....

    Bin vielleicht auch etwas verwöhnt von dem 7er. Leider wird bei dem zusehends die Ersatzteilsituation schwierig und es geht nach nun 20 Jahren (ist ein 2001er) auch alle naselang was kaputt....

    Ich fahr den ML jetzt einfach nal so weiter,ggfs jass ich mir nächstes Jahr mal so ne Box kommen, kostet ja nicht die Welt.
     
  16. #16 AMGDriver, 01.12.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Hier mal eine Auswahl meiner Internet-Recherche:

    1. Turboloch:
    Zitat: "Entsprechend der Fahreindruck: Ist erst einmal das im Innerortsverkehr deutlich spürbare Turboloch überwunden, kommt der Mercedes-Diesel rabiat zur Sache."
    Quelle:
    https://www.autobild.de/artikel/zwei-edle-suv-mit-v8-diesel-432811.html

    2. Schaltverhalten Gänge 1 bis 3:

    Zitat:
    "Für Nervosität sorgte auch die Automatik. Die 7G-Tronic ist mit ihrer weiten Spreizung grundsätzlich eine feine Sache, haut im Schiebebetrieb aber gern den niedrigeren Gang brutal rein. Die Unart nahm erst nach einem Getriebeölwechsel ab, verstärkte sich zum Testende aber wieder."

    Quelle:
    Mercedes GL 420 CDI: Dauertest - autobild.de

    oder
    Zitat: "Das Getriebe reagiert oft unangemessen und schlägt in 1G bis 3G. Das ist ein relativ bekanntes Problem bei der M-Klasse."

    Quelle:
    Mercedes ML-Klasse W164 420 CDI Test #20331

    Oder:
    "Nicht jedoch Automatik-Ruckler: So samtig die 7G-Tronic bei höherem Tempo arbeitet, so unwirsch verhält sie sich zuweilen beim langsamen Heranrollen an eine Ampel oder beim Schleichen mit wenig Last, wenn sie die Stufen hart und trocken hineinklopft. Ein Phänomen, das sich schon beim Mercedes SLK 350-Dauertestwagen zeigte und schwer reproduzierbar ist, der Beliebtheit des ML aber nicht weiter schaden konnte."

    Der ML 320 CDI im Dauertest

    Also, es scheint mir so zu sein, daß Motor und Getriebe nicht so recht aufeinander abgestimmt sind, deswegen entsteht dann im Stadtverkehr ein unharmonischer Eindruck. Etwas mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich könnte da Abhilfe schaffen (auch wenn mir klar ist, daß der Turbo konstruktionsbedingt schon auf Touren kommen muss, um Druck aufzubauen). Alternativ hätte man die WÜK mindestens in den Gängen 1 bis 2 (besser auch 3) offen lassen sollen, dann wäre das kein Thema. Aber heutzutage ist es natürlich wichtiger die CO2-Vorgaben der EU einzuhalten, als auf Fahrkomfort zu achten... =)=)=)=) Problem könnte auch gewesen sein, daß das Getriebe nur 750 NM verträgt und der 420 CDI 700 NM produziert. Ggfs. wollte man das Getrieb auch nicht thermisch überlasten?

    Immerhin ist das fahren auf der Landstraße und auf der Autobahn wirklich ein Genuss. In den oberen Gängen scheint das alles kein Problem mehr zu sein, da wird seidigst geschaltet und da man sich dann zumeist über 1600 U/Min bewegt, gibts auch kein Turboloch mehr....:driver


    So, falls ich nächstes jahr mal was in Sachen Pedalbox unternehme, melde ich mich noch mal. Bis dahin vielen Dank für die Beiträge und Tips!
     
    jpebert gefällt das.
  17. #17 nelke1234567, 01.12.2020
    nelke1234567

    nelke1234567

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    153
    Auto:
    230E / 200E / C200 / C200 / E200
    es gibt schon subjektive Erfahrungen....... die sind einfach da.
    Ich habe mal in den mir bekannten Listen nachgesehen und keinen V8 Diesel gefunden, der bei 1600 Umdrehungen
    weniger wie 500 Nm hat. leider fangen die Listen erst bei 1600 an. Eine schon bei 1200, da hatte der Motor um die 350 Nm.
    Ich bin mir nicht sicher, aber aus meiner Sicht ist das mehr, wie man jemals benötigt. Eines ist aber auch klar : bei 2 Tonnen
    Gewicht braucht man auch Dampf.
    Bei einem wundere ich mich: Du als @AMGDriver fährst einen AMG. So gehört sich das auch. ;)
    Daß AMG aber nicht für Komfort und gemütliches hinrollen und seidenweiche Schaltübergänge
    steht ist ja klar. Ich verbinde mit AMG Power, kraftvoller Motor und sportlichkeit. Die AMG-Fahrzeuge, die ich gefahren bin, hatten das.
    Auch fllotte Schaltung, bei AMG-Getriebe noch mal schneller und sporlicher. Ja, die Gänge hauen rein. - "Da geht was" - Dann gibt es noch verschiedene
    Schaltprogramme für Motor und Getrieben. Kenne leider deine Ausstattung nicht. Jedenfalls, wenn du da drauf
    rumdrückst, ändert sich von der Pedalkennline bis Getriebe, Lenkung, ESP, ( Fahrwerk), Bremse so einiges.
    Blöd ist nur, daß das kaum bekannt ist und auch keiner richtig weis, was wann bei welchem Modell in welchem
    Modelljahr geändert wurde.
    Vielleicht kannst du dich ja mit den "Eigenheiten" deines Autos noch anfreunden. Das was man letztendlich als Fahrer
    empfindet, kann bei den Entwicklern ganz anders sein. Es ist vieles einfach Geschmacksache.
    Schau dir einfach mal die "neueren" Modelle an, dort kannst du die Eigenschaften deines Motors, Getriebe, Fahrwerk
    usw selbst noch mal einstellen. Vielleicht wäre das etwas für dich.
     
    AMGDriver und conny-r gefällt das.
  18. #18 conny-r, 01.12.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    1.095
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Genau so ist es, daher benötigt man zumindest bei meinen 2 Fahrzeugen keine Pedalbox.
    Wenn es wirklich so schlecht ist mit dem Turboloch würde ich einen Getriebe Profi mal hinzu ziehen.
    Wurde ein Glysantin Test gemacht.
    Hier auch noch etwas.
    Automatik schaltet ruppig
     
    AMGDriver gefällt das.
  19. #19 AMGDriver, 01.12.2020
    AMGDriver

    AMGDriver

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Soweit ich weiss, sind in dem AMG ML Motor und Getriebe unverändert ggü. dem Standardmodell. Motir 306 PS und das Fetriebe 722.903. Einstellen kann man das Fahrwerk, das wars.
    Mein AMG hat nur diese grossen 21-Zöller Alus (fahre aber jetzt kleinere Winterräder 19 Zoll meine ich), Heck- und Frontschürze anders, Trittbretter und einen schöneren Innenraum, bei mir Leder Beige und Himmel Anthrazit, also alles lediglich optische Retouchen. Glasschiebedach. Ich finde den auch wirklich sehr hübsch und komfortabel, ggü. Einem Cayenne S Diesel mit dem 4,1 L Motor, der auch in Frage käme, gefällt mir mein ML AMG eigentlich von der Optik besser....

    Habe das Auto heute abend in der Werkstatt abgegeben, Diagnose Hochdruckpumpe undicht, ggfs. hat das ja was mir den Problemen zu tun. Sehe ich, wenn er wieder da ist...
     
  20. #20 conny-r, 02.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.836
    Zustimmungen:
    1.095
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G / ///-/// -/// SL 350 Sportmotor 315 PS
    Kennzeichen:
    f d
    he
    c r 7 7
    f d
    he
    c r 6 6 6
    Hättest Du das vorher mal angedeutet, das liegt an den sich lockernden Schrauben wo sie angeflanscht ist. Aber jetzt ist es zu spät und bestimmt nicht die Ursache. Ich hatte das gleiche an meinem C30 und habe mir vorher eine Pumpe besorgt ( identisch mit 400er) und mich erkundigt bei einem Bosch Meister.
    Das ist nichts Neues für Sie.
     
    AMGDriver gefällt das.
Thema: Ruppiges, hartes Zurückschalten in Gang 2 und 1
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bei mehrmaligen zurückschalten

Die Seite wird geladen...

Ruppiges, hartes Zurückschalten in Gang 2 und 1 - Ähnliche Themen

  1. 208 CLK320, W208 Getriebeprobleme / Notlauf, ruppiges schalten

    CLK320, W208 Getriebeprobleme / Notlauf, ruppiges schalten: Hallo zusammen, ich kämpfe mittlerweile seit etwa zwei Monaten mit meinem W208. Folgende Situation: Vor etwa einem Jahr hing der Wagen sich...
  2. Elektrisches Lenkgetrieb Lenkrad hart W207 E500 / E550 US import

    Elektrisches Lenkgetrieb Lenkrad hart W207 E500 / E550 US import: Hallo Beim Starten des Motors ist das Lenkrad ganz hart und nach mehrmaligem Hin- und Herruckeln löst sich dann der Widerstand . Eine Werkstatt...
  3. Bei konstant 80km/h dann Kickdown: extrem harter Schlag normal?

    Bei konstant 80km/h dann Kickdown: extrem harter Schlag normal?: Hallo Ich weis nicht ob das normal ist, aber mir ist nun schon an meinem Wagen mit 7g-tronic plus ein paar mal aufgefallen, daß wenn ich z.B. mit...
  4. Automatik schaltet ruppig

    Automatik schaltet ruppig: Moin Moin, ich besitze einen E350 Bj.2005 mit 7G Automatik. Bei einem Kilometerstand von 60.000 wurde das Getriebeöl getauscht und jetzt bei...
  5. Leicht ruppiger Kaltstart beim E270 normal?

    Leicht ruppiger Kaltstart beim E270 normal?: Hallöchen miteinander, seit Herbst letzten Jahres fahre ich stolz meinen ersten Sternenkreuzer. Wie seine zig vorfahren in unserer Familie zaubert...