Rußpartikelfilter (Euro 6) und Kurzstrecken.....

Diskutiere Rußpartikelfilter (Euro 6) und Kurzstrecken..... im W212 / S212 Forum im Bereich E-Klasse; HI! Ich mache gerade die erste Runde für einen Neuwagenkauf und stoße dabei auf für mich überraschende Informationen. Nachdem ich ein...

  1. Gyula

    Gyula

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    E 270 CDI (W 210)
    HI!

    Ich mache gerade die erste Runde für einen Neuwagenkauf und stoße dabei auf für mich überraschende Informationen.
    Nachdem ich ein eingefleischter Dieselfahrer mit bislang etwa 30000 km/ Jahr bin, suche ich wieder nach einem Diesel.
    Allerdings werde ich in Zukunft nur mehr knapp 10000 km/ Jahr fahren und das meistens Kurzstrecken im Ortsverkehr.
    Nun hat mich der Freundliche darauf hingewiesen, dass die Dieselfahrzeuge für diesen Fahrzyklus nicht geeignet wären, der Rußpartikelfilter würde sich rasch zusetzten und könne selbttätig nicht mehr gereinigt werden. Die Folge ist der kostspielige Tausch.....:-(
    Der Mitbewerb war bei meinem Besuch nicht so offen zu mir, oder ist das bei BMW und Audi anders?

    Was habt ihr für Erfahrungen mit Rußpartikelfilter im Kurzstreckenbetrieb (laufend 5 - 20 Km Innerorts und 1X/ Woche 15 km und retour auf der Autobahn)?


    Gyula
     
  2. #2 westberliner, 22.02.2013
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    353
    Auto:
    -
    Ach - das geht schon. Wenn du mal eine längere Strecke zwischendurch fährst gehts schon. Ich selbst habe auch ähnliche Fahrleistungen und bisher keine Probleme damit. Aber es kommt auch mal vor, das ich am Tag 2-4x 20km fahre.
     
  3. #3 elTorito, 22.02.2013
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.171
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Und falls der wirklich mal zu geht, so gibt es mittlerweile Firmen die sich darauf spezalisieren DPF zu reinigen,
    da kostet dann ca 1/3 und soll so gut wie neu sein. z.B: in Wegberg
     
  4. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.525
    Zustimmungen:
    2.137
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Ich würde unbedingt drauf hören! Die Ehrlichkeit ist wirklich lobenswert! Wobei der Verkäufer auch nichts davon hat, wenn Du nachher nur "Ärger" hast! Für meine Eltern kam exakt aus diesem Grund kein Diesel in Frage! Bei dem Profil wäre auch nach 2000km die gelebe Lampe angegangen weil der DPF ständig abgebrochene Regenerationen hat...

    Was BMW und Audi anders machen? Bei BMW weiß ich's nicht und Audi hat das Thema eh outgesourct ;) Sehr unwahrscheinlich, daß die's besser können!
     
  5. #5 Nero Augustus Germanicus, 22.02.2013
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    649
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Bei BMW und Audi ist die Problematik 1:1 die selbe, weil das einfach dem Stand der Technik entspricht. ;) Ich würde an deiner Stelle dann zum Otto greifen, Dank Direkteinspritzung gibt es die mittlerweile auch mit gutem Drehmoment. Vielleicht wäre der Mitte des Jahres erscheinende E400 was für dich?
     
  6. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.525
    Zustimmungen:
    2.137
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Naja ob das an der Direkteinspritzung liegt... ;) Ich würde sagen, eher am Lader :tup
     
    Nero Augustus Germanicus gefällt das.
  7. #7 Nero Augustus Germanicus, 22.02.2013
    Nero Augustus Germanicus

    Nero Augustus Germanicus

    Dabei seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    649
    Auto:
    S204 200 CGI (Mopf und neu :-) )
    Okay, das wird natürlich richtig sein. Dachte immer der Drehmomentsprung kam mit der Direkteinspritzung zu Stande. :tup
     
  8. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.056
    Zustimmungen:
    3.556
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Im normalen Kurzstreckenbetrieb kannst Du von einer Regenerationshäufigkeit von etwa 300-400km ausgehen, je nach Fahrstil mehr oder weniger.
    Eine Regeneration dauert ca. 10-15km, je nach Fahrprofil, mehr oder weniger. Auch im Leerlauf kann relativ lang regeneriert werden, wenn der Motor halbwegs betriebswarm ist.
    Wenn Du wöchentlich BAB fährst oder zumindest eine Landstraßenetappe, dann spricht nichts dagegen einen Diesel zu nehmen. Wenn Du aber wirklich über einen längeren Zeitraum Dich nur in der Stadt/im Nahbereich bewegst, und auch eher ein recht gemütlicher Fahrer bist, dann würde ich zum Otto greifen und die etwas dünnere Momentenkurve in Kauf nehmen. Der hat andere Vorzüge;)
    Was die Firmen betrifft, die DPF´s reinigen: Finger weg! Es gibt bei MB im Service die Möglichkeit auch einen überladenen Filter zu regenerieren. Das Chemiezeugs was diese Firmen gerne verkaufen schadet nicht selten dem DPF.
    Die Konkurrenz machts im übrigen keinen deut besser... Audi würd ich sagen ist hier sogar eher "hinten dran".
     
  9. #9 ascaleo, 22.02.2013
    ascaleo

    ascaleo Guest

    Moin Leute.

    Ja..... das Problem ist bekannt, man muss dem DPF nur die Möglichkeit geben das Freibrennen zu gewährleisten und dies gelingt nun mal nur bei längerer Fahrt ab vielleicht ca. 10 km

    Meine Fahrzyklen: 5x die Woche 5Km, 1- 2x die Woche 10 -15 km, 1x die Woche Autobahn 70-80km

    ich glaube nicht das der DPF bei der täglichen Kurzstrecke von 2x5 km anspringt, hat Er gar keine Chance weil nicht mal die Betriebstemperatur erreicht wird...hab es paar mal nach längerer Fahrt als ich das Auto einparken wollte mit bekommen das es irgend wie verbrannt riecht...also am frei brennen war, das dauert ca. 5 Minuten...bei der Fahrt bemerkt man das nicht.

    Mein CLC 200CDI, Bj 2009, Kilometerstand 164000Km, Verbrauch 6,5l Sommer- 7l Winter...... bisher keinerlei Probleme mit dem DPF :driver

    Gruß Ascaleo :wink:
     
  10. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.525
    Zustimmungen:
    2.137
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Was will uns der Künstler damit sagen? Und was bedeutet, dass der DPF "anspringt"?
     
  11. Gyula

    Gyula

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    E 270 CDI (W 210)
    Hi!

    Die Konfiguration der Benzinmodelle ist schon deutlich unterschiedlich.
    Da muss ich mich bei den Benzinern völlig neu orientieren. Auf den ersten Blick ist es schwierig geeignete, vergleichbare Modelle zu finden.

    Ich möchte gerne wissen wie die Taxifahrer den Kurzstreckenbetrieb meistern?

    Gyula
     
  12. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.056
    Zustimmungen:
    3.556
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Zuim einen werden deren Motoren kaum kalt, zum anderen fahren die oft genug auch etwas längere Strecken, sodass der DPF sich freibrennen kann.
     
  13. #13 Wurzel1966, 24.02.2013
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    752
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Dem kann man nichts hinzufügen.
    Die Taxen die ich bisher kenne,mit DPF,haben keinerlei Probleme.Egal ob der Wagen jetzt erst 50.000 oder schon 400.000Km runter hat.
    Vergessen darf man dabei auch nicht,daß Taxen oftmals längere zeit im Stop and Go Verkehr unterwegs sind und dabei dann die Regeneration abläuft.

    Ich selbst war jahrelang Eingefleischter Dieselfahrer und bin aufgrund meiner Fahrsituation auf Benziner Umgestiegen.Von den Fahrleistungen liege ich genau an der Grenze ob sich ein Diesel lohnt oder nicht.
    Da jedoch die moderneren Diesel in Reparatur und Wartung schlechter Abschneiden ( wenn bei den CDI's etwas kommt wird's meist teurer),wurdens bei mir Benziner.

    Gruß Ingwer :wink:
     
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.056
    Zustimmungen:
    3.556
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Das würd ich so nimmer unterschreiben Ingwer. Die aktuellen Ottomotoren sind technisch genauso komplex (DI, Lader, NW-Verstellung, NOx Nachbehandlung...) insofern ist das Argument der simplen Technik bei den Ottomotoren leider auch am schwinden.
    Wenn es Probleme gibt mit dem DPF, dann liegts recht oft am Differenzdrucksensor oder dessen Verkabelung. Der Sensor ist einfach sehr sensibel und die Motorsteuerung reagiert schon auf kleinste Offsets wie sie durch Übergangswiderstände entstehen können. Leider gibts da auch im Service oft Fehldiagnosen.
     
  15. #15 Bytemaster, 24.02.2013
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.870
    Zustimmungen:
    656
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Und sonderlich lange wirds auch nicht mehr dauern, dann bekommen auch die Benziner einen Partikelfilter damit sie die gesetzlich geforderten Grenzwerte bzgl. Partikelemission einhalten können. Dann haben alle das gleiche Problem.
     
    westberliner gefällt das.
  16. Gyula

    Gyula

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    E 270 CDI (W 210)
    Hi!

    Meine Erfahrungen mit meinem 270 CDI haben gezeigt, dass das Fahrzeug tatsächlich recht schwer auf Betriebstemperatur zu bringen ist. Die meiste Zeit hängt das Instrument unterhalb der Thermostat - Öffnungstemperatur von 85° bei etwa 75°. Erst bei Autobahnfahrten ab 120-130 khm geht die Temp. zügig auf 85°. (ja der Thermostat ist o.k)
    Ich kann mir daher gut vorstellen, dass die Modelle mit DPF Schwierigkeiten mit dem Freibrennen bekommen, wenn keine Begleitmaßnahmen zum schnelleren Erreichen der notwendigen Betriebstemperatur getroffen werden.
    Diesbezüglich bekam ich bei BMW die Auskunft, dass hier Klappen vor dem Kuhler/ Lufteinlass montiert sind, die bis zum Erreichen der Betriebstemperatur geschlossen bleiben, natürlich automatisch geregelt.
    Da muss ich aber erst nachhacken.....


    Schließlich kommen dann noch solche Infos:

    ....und dann.....?
    Recherchen haben ergeben, dass sich die EU -Komission tatsächlich mit der Reglementierung von Partikelausstoß bei OTTO Motoren beschäftigt und ggf. die Einführung von Grenzwerten mit der Euro Norm 6 (2014) diskutiert. Offensichtlich ist ja der Partikaelausstoß bei Ottomotoren mit Direkteinspritzung um ein Vielfaches höher als bei modernen Common - Rail Dieselmotoren.

    Zum Glück habe ich ja noch etwas Zeit. Mein 210-er 270 CDI Automatik hat ja erst 300000 km am Buckel.......

    Gyula
     
  17. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.711
    Zustimmungen:
    2.211
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    @ TE
    Bei dem Fahrprofil würde ich auch klar zum Benziner raten. Der wird einfach schneller warm und neben dem Partikelfilter sind Kraftstoff und Wasser auch entsprechend schneller aus dem Öl vertrieben. Kostenmäßig sollte es bei der Laufleistung keinen Vorteil für den Diesel geben.

    Stimmt, insbesondere wenn der Innenraum noch kalt ist, kann man bei Schwachlast im Winter problemlos die Kühlwassertempertur locker mittels der Innenraumheizung runterziehen (funktioniert aber auch bei kleineren Benzinern).

    Und richtig, bei dem Fahrprofil wird es definitiv problematisch mit dem Freibrennen. Das würde ich mir nicht antun (auch wenn es theoretisch sicher Wege aus diesem Dilemma gibt).
    Eine Kühlerjalousie gibt es auch bei entsprechendem Mercedes.
    Die ist aber in aller erster Linie für die Aerodynamik gedacht und nicht damit der Motor schneller/besser warm wird. Dafür ist das Thermostat zuständig ;).

    gruss
     
  18. Hubsi

    Hubsi

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    E63 AMG W212 Bj 10
    Verbrauch:
    Bin früher ca 30000km im Jahr fast ausschließlich Langstrecken (rund 200km pro Strecke) gefahren.
    Seit fast 2 Jahren hab ich nurmehr 6 km zur Arbeit, => daher fahr ich seither Kurzstrecke. (und nurmehr rund 12000 km im Jahr)
    6km in der Früh und 6km am Abend, und ab und zu dann mal eine längere Strecke (1-2mal im Monat).
    Ich hab meinen 350 CDI noch gekauft als ich Langstrecken gefahren bin, und wollte ihn nicht tauschen nur weil ich jetzt ein anderes Fahrprofil habe.

    In der bisherigen Zeit hab ich keine Probleme mit dem Filter gehabt.
     
  19. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.525
    Zustimmungen:
    2.137
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Du fährst auch immerhin 6km. Der TE schreibt was vor Ortsverkehr. Genau so ist das bei meinen Eltern auch. nen Kilometer durch die 30er Zone zum EDEKA. Alle paar Wochen mal 5km in die nächste Stadt. Glaub mir, es gibt hier Menschen im Forum, die kennen sich schon etwas mit Fahrprofilen usw aus ;)
     
  20. Hubsi

    Hubsi

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    E63 AMG W212 Bj 10
    Verbrauch:
    @hotw: ich hab ja keinem abgesprochen sich mit Fahrprofilen auszukennen. :s42:
    Ich hab nur meine bisherigen Erfahrungen geschrieben, weil ich der Meinung war ich falle in das vom TE definierte km Fenster:

    Ich muß natürlich dazu sagen, meine 6km finden in einer70er Beschränkung mit 2 Kreisverkehren statt, also keine Ampeln, Zebrastreifen oder dgl.
     
Thema: Rußpartikelfilter (Euro 6) und Kurzstrecken.....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. euro 6 diesel kurzstrecke

    ,
  2. dpf kurzstrecke

    ,
  3. euro 6 Diesel Kurzstrecken

    ,
  4. partikelfilter mercedes w212,
  5. v klasse kurzstrecke,
  6. dieselpartikelfilter euro 6,
  7. w212 dpf problem,
  8. mercedes w211 e 220 cdi auf euro 6 umrüsten,
  9. mercedes r320 cdi umrüstung euro 6,
  10. 320 cdi von euro 4 auf euro 6Dtem umrüsten,
  11. e 350 cdi Dieselpartikelfilter probleme,
  12. mercedes cdi 220 w204 euro 6,
  13. w211 euro 6,
  14. mercedes euro 6 diesel nachrüsten,
  15. dieselpartikelfilter kurzstrecke,
  16. was bedeutet euro 6 t beim mercedes e 220 d,
  17. Mercedes a 180 d für kurzstrecken,
  18. mercedes b220 euro6 forum,
  19. www.glc.-220-bluteg.euro6,
  20. mercedes w212 dpf regeneration,
  21. w212 partikelfilter regenerieren,
  22. klappernder partikelfilter w245 euro 5,
  23. mercedes w212 partikelfilter reinigung,
  24. e 350 cdi kurzstrecke,
  25. v 220 cdi probleme mit rußpartikelfilter
Die Seite wird geladen...

Rußpartikelfilter (Euro 6) und Kurzstrecken..... - Ähnliche Themen

  1. W204 C250 Rußpartikelfilter/Cat 400% verstopft

    W204 C250 Rußpartikelfilter/Cat 400% verstopft: Hey MB-Freunde ) Ich hab mit meiner C-Klasse (W204/C250/BJ09) ein riesiges Problem und das schon seit Monaten -_- ich denke Ihr könnt mir besser...
  2. Bund fördert wieder Rußpartikelfilter zum Nachrüsten

    Bund fördert wieder Rußpartikelfilter zum Nachrüsten: " ... Ab kommendem Jahr kommt die Förderung zum Nachrüsten von Rußpartikelfiltern wieder zurück ..." Diesel: Bund fördert Rußpartikelfilter zum...
  3. Differenzdrucksensor im Rußpartikelfilter funktioniert nicht

    Differenzdrucksensor im Rußpartikelfilter funktioniert nicht: Hallo, ich habe mir letztes Jahr einen Viano gekauft. Er ist Baujahr Dezember 2011 und hat einen V6 Dieselmotor. Seit ca. 9 Monaten kommt in...
  4. w203 220 CDI Rußpartikelfilter Reinigen

    w203 220 CDI Rußpartikelfilter Reinigen: Hallo, Ich weiß, das es für den w2O3 CDI bei Mercedes ein Programm gibt , mit dem der RPF gereinigt werden kann. Weiß jemand was sowas kostet?...
  5. Gutachten für TwinTec Rußpartikelfilter für S210 / E320CDi

    Gutachten für TwinTec Rußpartikelfilter für S210 / E320CDi: Hi, hab mir einen E320CDi zugelegt und wollte nun in diesem Zuge gleich einen Partikelfilter einbauen. Habe auch einen passenden von TwinTec...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden