Rußpartikelfilter

Diskutiere Rußpartikelfilter im W203 / S203 Forum im Bereich C-Klasse; mich würden Erfahrungsberichte zum nachträglichen Einbau des Rußpartikelfilters interessieren, Kosten Wartung Evtl. Änderung des Fahrverhaltens...

  1. Funzel

    Funzel

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W203 C220 CDI Elegance
    mich würden Erfahrungsberichte zum nachträglichen Einbau des Rußpartikelfilters interessieren,

    Kosten

    Wartung

    Evtl. Änderung des Fahrverhaltens

    ......usw.

    Danke im voraus
     
  2. #2 he2lmuth, 26.07.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Schließe mich an !!!
     
  3. mentos

    mentos

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C200, W202
    Tja, die Firma wo ich arbeite Produziert Partikelfilter.

    Vom Preis her nehme ich mal an das das Ding ca 400 bis 500 Euro
    kostet. Genau kann ich es jetzt nicht sagen.

    Wartung ist keine Notwendig.
    Es ist nur wichtig das sich der Filter ab und an mal Ausbrennen (Reinigen)kann!

    Das heisst immer nur Stadtverkehr im Stop and Go macht den Filter zu!
    Dann geht irgendwann gar nix mehr.

    (Schon des öfteren vorgekommen aber darüber darf ich nix genaues Berichten)

    Autobahn oder Schnellstrasse, da der Filter eine recht hohe Temperatur zum Ausbrennen benötigt währe zwischendurch gut.

    Gesagt wird zwar das man durch den Filter keinen Leistungsverlust hat aber das kann ich persönlich nicht so recht glauben.

    Hersteller REMUS,
    in Deutschland TWIN TEC (wird aber von Remus hergestellt)
     
  4. Funzel

    Funzel

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W203 C220 CDI Elegance
    schon mal danke für die ersten aufschlussreichen Worte.

    Gibt es noch mehr Erfahrungen ??
     
  5. #5 enesy21, 27.07.2007
    enesy21

    enesy21

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    203.008 vorMopf
    Man muss zwischen zwei Arten von Partikelfiltern unterscheiden:

    Geschlossene Systeme und Offene Systeme.

    Das geschlossene System wird meist bei Erstausrüstung verwendet. Der Wirkungsgrad dieses Systems ist sehr gut und liegt bei ca. 90%. Allerdings erhöht sich durch den erhöhten Abgasgegendruck auch der Verbrauch um ca. 0,5-1 Liter.

    Die Nachrüstsysteme basieren auf sog. offenen Systemen. Hierbei liegt der Wirkungsgrad bei ca. 30-50 %. Da hier aber keine feine poröse Wand durchdringt werden muss, erhöht sich der Verbrauch des Fahrzeugs nicht nennenswert. Diese Systeme können auch nicht so oft verstopfen wie die originalen Systeme.

    Eine Nachrüstung kostet meines Wissens z.B. für den C220 CDI W203 ca. 700,- excl. Einbau.
     
  6. Axel

    Axel

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,vor 2 Wochen setzte sich mein Vorkat zu (w203 ,200cdi,Bj 2001,150000 km).
    Mir wurde daraufhin empfohlen statt einen Kat einen Russfilter einzubauen. (Mb-Fachwerkstatt)
    Kein erhöhter Spritverbrauch, gleiche Leistung .
    Alle Eintragungen in den Fahrzeugbrief wurden von der Werkstatt organisiert.
    Es ist noch keine Rechnung gekommen da noch der Kulanzantrag läuft.

    Kosten Kat mit Einbau und Eintragung
    899 Euro
    -330 Zuschuß

    also maximal 570 Euro der Kat alleine wäre wohl kaum billiger gewesen .
    Dazu kommt der Fahrzeug Mehrwert

    Gruß
    Axel
     
  7. #7 he2lmuth, 27.07.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Hallo Mentos!

    Das bestätigt meine Befürchtungen, ALLE !

    Wenn wir in einigen Jahren ohne Nachrüst RPF nicht mehr in die Innenstadt fahren können, dann gezwungen sind nachzurüsten und das Auto im überwiegenden Stadtverkehr betreiben wird sich der 40% RPF zusetzen, NA PRIMA.
    Wie schnell und wie lange muss ich dann bitte auf dem Berliner Stadtring fahren, bis der RPF wieder glücklich ist???
    Ich wäre für eine Antwort dankbar, und für weitere LANGZEITERFAHRUNGEN.

    Grüße
    Hellmuth
     
  8. #8 starmechanic2k, 27.07.2007
    starmechanic2k

    starmechanic2k

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ich habe mal gehört bzw. gelesen das im endeffekt die sache mit dem dpf nicht schlecht ist (es wird der russ vom abgas beim diesel im dpf gesammelt) - aber was passiert bei der "Nachverbrennung" mit den Ruß?
    wird der umgewandelt in etwas ungiftiges?
    Und warum steigt der kraftstoffverbrauch?
     
  9. exp

    exp

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    1
    Der Ruß wird im Filter verbrannt - wenn die Temperaturen dafür ausreichend hoch sind.

    Der Verbrauch steigt ein wenig an, weil der Abgasgegendruck etwas höher ist
     
  10. #10 Deutz450, 28.07.2007
    Deutz450

    Deutz450

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    MB
    Beim geschlossenem System steigt der Verbrauch an weil die zur Verbrennung notwendigen Temperaturen durch Nacheinspritzung hergestellt werden müssen.
    Bei geschlossenen Systemen haben wir Autos mit 200.000km die bisher keine Probleme haben. Ursprünglich war bei MB die Erneuerung des Filters alle 180.000km oder so in der Richtung im Rahmen des Assyst geplant. Es hat sich aber herausgestellt dass dies unnötig ist.
    Mit offenen Systemen fehlen mir die Langzeiterfahrungen.
     
  11. #11 DB-Veteran, 28.07.2007
    DB-Veteran

    DB-Veteran

    Dabei seit:
    19.09.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 220 CDI Autom.
    Verbrauch:
    ...

    ich werde mir den RPF nicht einbauen! Die ganze Geschichte erinnert mich an den Anfang bei den ungeregelten Benzin Kats. Die waren bei einführen (nach zwei Jahren) von nächsten Stufe der Schadstoff Klassen, für Null erklärt und genau so besteuert wie auch die Fahrzeuge ohne den Kat. Die jenige die es eingebaut haben müssten dem nach noch einmal neue Kats (geregelte) einbauen lassen, erst dann konnte man in eine günstigere Besteuerungsklasse kommen. Das was MB und andere zum nachrüsten anbieten sind so genante offene Systeme. Und die reinigen den Abgas nicht gut genug. Die Investition von ca. 700€ ist meiner Meinung nach weg geschmissenes Geld. Ich zahle lieber die 1,20€ pro 100ccm mehr, in den 5 Jahren (bis 2011-dann kommen erst die neue Schadstoff klassen) macht es bei meinen Fahrzeug 132€. Ganz zu schweigen über den erhöhten Verbrauch=mehr CO2 Ausstoß.
    Erst dann werde ich entweder ein neues Auto kaufen oder den RPF nachrüsten.
     
  12. #12 he2lmuth, 28.07.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Es geht darum, dass Du mit einem nicht nachgerüsteten Auto in Bälde nicht mehr in die Innenstadt fahren DARFST!!!
     
  13. #13 teddy7500, 28.07.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.454
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Nachrüsten würde ich es vermutlich auch nicht. Nur kaufen würde ich keinen mehr ohne.
    Das wird sich natürlich auch in den Gebrauchtwagenpreisen wiederspiegeln. Denn die ohne, werden einen deutlich schlechteren Preis erzielen. :wink:
     
  14. #14 DB-Veteran, 28.07.2007
    DB-Veteran

    DB-Veteran

    Dabei seit:
    19.09.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 220 CDI Autom.
    Verbrauch:
    das ist für mich nicht wichtig, weder zur Arbeit noch nach Hause muss ich nicht in die Innenstadt. Und wenn ich in das Zentrum will dann fahre ich sowieso mit dem Bus weil dort keine Parkplätze frei sind.
     
  15. #15 Zarrooo, 28.07.2007
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Genau dieses Problem hast Du aber nicht nur bei den offenen Nachrüstsystemen, sondern auch bei den geschlossenen Werkssystemen. Soweit ich weiß gibt es bei fast allen anderen Herstellern wenigstens eine Kontrolleuchte im KI, die den Fahrer ggf. darauf hinweist, daß der Werks-DPF mal freigebrannt werden müsste.

    cu ulf
     
  16. #16 he2lmuth, 28.07.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Der Werks DPF wird vollautomatisch durch nacheinsprizung von Diesel freigebrannt.
     
  17. #17 Zarrooo, 28.07.2007
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Bei Kurzstrecke kann das aber trotzdem nicht richtig funktionieren. Auch mit Nacheinspritzung bekommt man nicht von jetzt auf sofort die benötigte Temperatur im DPF und das vollständige Abbrennen braucht auch seine Zeit.

    Falls Du mit Stadtverkehr allerdings stundenlanges rumorgeln in selbigen meinst (einmal quer druch einen Beton-Moloch á la Berlin oder ähnliches), dann hat der Werks-DPF allerdings schon einen Vorteil. Für vollständig ausgereift und bedingungslos alltagstauglich halte ich derzeit keine der beiden Lösungen.

    cu ulf
     
  18. Funzel

    Funzel

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W203 C220 CDI Elegance
    Genau so ist eigentlich auch meine Meinung. der einzigste Punkt der für die Nachrüstung spricht ist der Wiederverkaufswert.
     
  19. #19 Zarrooo, 28.07.2007
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Wenn der höheren Wiederverkaufswert die Kosten für die Nachrüstung eines DPF übersteigt (was nicht für die Intelligenz der Käufer DPF-nachgerüsteter Diesel spräche, aber andererseits auch nicht ausgeschlossen ist), kann man ja immer noch einen nachrüsten. ;)

    cu ulf
     
  20. #20 teddy7500, 28.07.2007
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.454
    Zustimmungen:
    586
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Korrekt Zarooo. Genau so sehe ich das auch.
    Deshalb schrieb ich ja schon das ich vermutlich keinen nachrüsten würde. ;) (Thema stellt sich für mich ja auch nicht)
     
Thema:

Rußpartikelfilter

Die Seite wird geladen...

Rußpartikelfilter - Ähnliche Themen

  1. W204 C250 Rußpartikelfilter/Cat 400% verstopft

    W204 C250 Rußpartikelfilter/Cat 400% verstopft: Hey MB-Freunde ) Ich hab mit meiner C-Klasse (W204/C250/BJ09) ein riesiges Problem und das schon seit Monaten -_- ich denke Ihr könnt mir besser...
  2. Bund fördert wieder Rußpartikelfilter zum Nachrüsten

    Bund fördert wieder Rußpartikelfilter zum Nachrüsten: " ... Ab kommendem Jahr kommt die Förderung zum Nachrüsten von Rußpartikelfiltern wieder zurück ..." Diesel: Bund fördert Rußpartikelfilter zum...
  3. Differenzdrucksensor im Rußpartikelfilter funktioniert nicht

    Differenzdrucksensor im Rußpartikelfilter funktioniert nicht: Hallo, ich habe mir letztes Jahr einen Viano gekauft. Er ist Baujahr Dezember 2011 und hat einen V6 Dieselmotor. Seit ca. 9 Monaten kommt in...
  4. w203 220 CDI Rußpartikelfilter Reinigen

    w203 220 CDI Rußpartikelfilter Reinigen: Hallo, Ich weiß, das es für den w2O3 CDI bei Mercedes ein Programm gibt , mit dem der RPF gereinigt werden kann. Weiß jemand was sowas kostet?...
  5. Rußpartikelfilter (Euro 6) und Kurzstrecken.....

    Rußpartikelfilter (Euro 6) und Kurzstrecken.....: HI! Ich mache gerade die erste Runde für einen Neuwagenkauf und stoße dabei auf für mich überraschende Informationen. Nachdem ich ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden