W220 S 350 (W 220) Batterieproblem durch wenig Fahren

Diskutiere S 350 (W 220) Batterieproblem durch wenig Fahren im S-,S-Coupé, CL-, CLS-Klasse und Mercedes-Maybach Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Liebe MB Freunde, ich habe ein Ereignis, mit Folgen und einer Reihe von Fragen und hoffe auf Ihre Unterstützung und vor allem Ihre Geduld mit...

  1. falke5

    falke5

    Dabei seit:
    09.08.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    W 220 (S 350)
    Liebe MB Freunde,


    ich habe ein Ereignis, mit
    Folgen und einer Reihe von Fragen und hoffe auf Ihre Unterstützung
    und vor allem Ihre Geduld mit mir:


    Das Ereignis:
    unser Wagen (S 350, Benzin, Bj. 2004, WDB 220) stand etwa 3 Monate
    lang in der Tiefgarage (Winterschlaf).



    Die Folgen:
    Daraufhin war die Batterie völlig leer (nicht einmal die Lichtdiode
    für die Warnanlage am Amateureinbrett blinkte!). Der Kofferraum
    konnte (auch mechanisch) nicht geöffnet werden, da über ihn ein
    Entlüftungsrohr verläuft! Der ADAC Helfer gab Strom über den
    Sicherungskasten (!), sodass der Schalthebel von P-Position
    entriegelt werden, das Auto ½ Meter geschoben und der Kofferraum
    geöffnet werden konnte. Danach erfolgte die klassische Starthilfe
    über die Batterie im Kofferraum und die Fahrt nach hause zum
    Aufladen der Batterie mit dem Ladegerät (CTEK MXS 5.0).



    Die
    eingebaute (verbundene) Batterie konnte gerade so bis Schritt 2 (von
    8 Schritten) aufgeladen werden, was nicht einmal für den Start
    reicht. Erst nach dem die beiden Stromkabeln des Auto abgeklemmt
    worden, konnte die Batterie über Nacht voll (bis Schritt 7)
    aufgeladen werden und das Auto lief ganz normal.



    Das
    Diagnose Programm in freier Werkstatt zeigte eine ganze Reihe von
    Fehlern (Richtung Wegfahrsperre, Spur, Einparkhilfe, u.v.m.), die
    Automechaniker per „Mausklick“ am Bildschirm gelöscht hat und
    meinte „jetzt sei alles in Ordnung, kein Fehler mehr“, ohne das
    Programm erneut laufen zu lassen.



    Die Fragen:




    1. kann
      die Batterie sich innerhalb von 3 Monaten vollständig entleeren?
      Was zieht Strom ab, außer Alarmanlage, Innenraumüberwachung, Uhr,
      Fernentriegeln, evtl. soft close, oder keyless go?
    2. Warum
      lässt sich die Batterie mit angeschlossenen Auto-Kabeln nicht voll
      aufladen?

    3. Können
      die angezeigten Fehler beim Diagnose-Programm in der Werkstatt
      einfach so gelöscht werden, ohne „irgendetwas“ zu tun, oder
      einzustellen?

    4. Ist
      die Stromabgabe über den Sicherungskasten (um den Schalthebel zu
      entriegeln und nicht das Auto zu starten) ungefährlich? Denn hat
      dabei geblitzt!

    5. Gibt
      es eine Notlösung um den Schalthebel in solchen Situationen zu
      entriegeln, dann könnte ich das Auto ½ Meter vorschieben und ohne
      Fremdhilfe (mit Starter-Gerät) starten?

    6. Würde
      es für die Zukunft reichen, einmal im Monat 120 km Autobahn in
      einem Stück zu fahren, um die Batterie aufzuladen? Denn wir
      benutzen den kleineren Wagen (Baby Benz 190) fast ausschließlich
      und der große nur für Reisen.




    Viele Dank im Voraus für
    Ihre Mühe und Unterstützung.
     
  2. Merin1

    Merin1

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    28
    Auto:
    190E 2.3-16V ECE, S 350
    Moin,
    kaufe dir Ladeerhaltungsgerät, und du hast das Problem nicht mehr. Es gibt von Fa. CTEK oder von Daimler. Beide Geräte identisch.
     
  3. #3 Blackynf, 27.03.2016
    Blackynf

    Blackynf

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    S 211, 320 CDI
    Hm, hm, hm, so langsam finde ich den thread lustig.

    Der Themenstarter berichtet:
    "Daraufhin war die Batterie völlig leer"

    Die erste Frage lautet dann:
    "kann die Batterie sich innerhalb von 3 Monaten vollständig entleeren?"


    Der Themenstarter berichtet weiter:
    "Fahrt nach hause zum Aufladen der Batterie mit dem Ladegerät (CTEK MXS 5.0)"

    Merin1 empfiehlt daraufhin:
    "...kaufe dir Ladeerhaltungsgerät, und du hast das Problem nicht mehr. Es gibt von Fa. CTEK..."

    Gruß & Frohe Ostern

    Blacky
     
    player1 gefällt das.
  4. #4 Merin1, 28.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2016
    Merin1

    Merin1

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    28
    Auto:
    190E 2.3-16V ECE, S 350
    Hi,
    Die erste Frage lautet dann:
    "kann die Batterie sich innerhalb von 3 Monaten vollständig entleeren?"

    Es kann , muss aber nicht. Du kannst zu DB fahren und Ruhestrom prüfen lassen. Da kannst du naher sehen ob ein Steuergerät oder was anderes nachdem abstellen des Fahrzeugs weiter arbeitet oder deine Batterie kaputt.

    Bei meinem S350 nach eine oder 2 Wochen stehen, sogar eine Fehler hinterlegt wurde, niedrige Spannung. Obwohl 95A ist. Ich schlisse generell 1 oder 2 mal im Monat Ladeerhaltungsgerät an.
    Bei meinem Oldtimer schon seit 6 Jahren angeschlossen.;)

    Wie gesagt erst Ruhestrom prüfen und Fehler finden/ abstellen, wenn möglich größere Batterie einbauen,
    danach immer Ladeerhaltungsgerät anschliessen.

    Es schönt die Batterie und du hast kein Problem mehr.
     
Thema: S 350 (W 220) Batterieproblem durch wenig Fahren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w220 starthilfe

    ,
  2. wdb 220

    ,
  3. wdb220 wegfahrsperre

Die Seite wird geladen...

S 350 (W 220) Batterieproblem durch wenig Fahren - Ähnliche Themen

  1. Notlaufprogramm (?) bei X204 GLK 350 CDI

    Notlaufprogramm (?) bei X204 GLK 350 CDI: Liebe Freunde, ich fahre einen 350 CDI 4matic Baujahr 2014 und beobachte sporadisch folgendes Problem: Nach dem Start geht die Drehzahl nicht...
  2. SL 350 M 112 E 37 3724ccm 245 PS ein Spritfresser

    SL 350 M 112 E 37 3724ccm 245 PS ein Spritfresser: SL 350 M 112 E 37 3724ccm 245 PS ein Spritfresser ? Bin bei MOBILE auf den Exot aufmerksam geworden. . Mercedes-Benz R 230 – Wikipedia . Wer hat...
  3. Mit Kunststoff umspritzter Luftfilter im ML 350 W 164 MJ 2011

    Mit Kunststoff umspritzter Luftfilter im ML 350 W 164 MJ 2011: habe nun auch meine planmäßige Wartung durchgeführt, Wetter und Corona gaben mir die notwendige Zeit. Ich möchte nicht als Besserwisser...
  4. Gl 350 cdi x166 Wummern

    Gl 350 cdi x166 Wummern: Hallo, ich habe ein seltsames Geräusch ab Tempo 98 km/h bis ca 110 km/h. Ich mache z. B bei 106 km/h den Tempomat rein. Dann dröhnt / Wummert es...
  5. Empfehlung zum Kauf E 220 CDI/ 280 LPG oder doch 350

    Empfehlung zum Kauf E 220 CDI/ 280 LPG oder doch 350: Hallo, bei uns muß ein neuer (Gebrauchter) her, nach nun viel Geld in einen Ami verloren wurde, wollen wir keinen Geländewagen mehr, in den wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden