S211 E280 CDI OM642 MOPF ruckelt unter 2000 U/Min.

Diskutiere S211 E280 CDI OM642 MOPF ruckelt unter 2000 U/Min. im W211 / S211 Forum im Bereich E-Klasse; Hallo, liebe Leute, nach über 30 Jahren relativ problemlosen Autofahrens, bringt mich mein eigentlich sehr schöner S211 E280CDE EZ2008, 287tkm,...

  1. anfe

    anfe

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebe Leute,

    nach über 30 Jahren relativ problemlosen Autofahrens, bringt mich mein eigentlich sehr schöner S211 E280CDE EZ2008, 287tkm, den ich seit März besitze, zum Grübeln. Ich fange mal von vorne an.

    Anfangs ging der Wagen sporadisch in den Notlauf. Immer nach längerer Autobahnfahrt, wenn man z.B. 120 km/h fährt. Bei Drehzahlen über 2000 U/Min. machte er das nie. Motor aus, wieder an, dann fuhr er wieder. Ich habe zunächst die Kurbelgehäuseentlüftung und die beiden roten Dichtungen (KGE und Turboeinlass) gewechselt. Die alte KGE war am Motorblock schon undicht und die kleine rote Dichtung, die ins Geweih geht, gerissen. Danach war der Motorlauf aber schlechter als vorher, der Wagen ruckelte, wenn die Drehzahl in die Nähe eines Schaltvorgangs kam. Bei starker Beschleunigung ist alles ok, nur bei leichtem Gas geben und konstanter Geschwindigkeit unter 2000 U/Min. macht er das.

    Ich dachte mit Schrecken an den Drehzahlsensor im Getriebe, oder die Wandlerüberbrückung. Das Getriebe wurde aber vor 10.000Km bei Bosch gespült, das war im Oktober 21.

    Nach dem Fehlerauslesen in der freien Werkstatt nebenan, wurde das AGR Ventil getauscht gegen ein Mercedes-Originalteil. Mit dem neuen AGR hatte der Wagen jetzt richtig schön viel Leitung, ruckelte aber wie Sau, sogar bei gleichbleibender Geschwindigkeit im Drehzahlbereich 1200-1800U/Min. Nach 30 Min. Autobahn, in der ich die Drehzahl manuell immer über 2000 gehalten habe, war das weg. Das Ruckeln ist, als ob der Motor keinen Sprit bekommt, das kann man mit dem Gaspedal gar nicht so hinbekommen. Wie ein Wackelkontakt in der Zündung bei einem Benziner. Habe davon ein Video gemacht, lade das gleich noch hoch. Ich muss das erst kürzen, die Datei ist zu groß.

    Ich habe dann den Stecker vom AGR Ventil gezogen. Was soll ich sagen, der läuft so sehr angenehm. Seidenweicher Motorlauf und butterweiche Schaltvorgänge. Absolut top. Unter 2500 U/Min. hat er wenig Leistung, dann kommt er aber, sodass 200 km/h kein Problem sind. Ich fahre den aber vorsichtshalber piano, so mit max. 120 km/h. Die MKL geht natürlich nach einiger Zeit an. Der Spritverbrauch ist so ca. 1,5l weniger als vorher. Mit Tempomat 90km/h verbraucht er 6,0l, vorher waren es 7,5l.

    Dann habe ich das AGR wieder angeschlossen und den Stecker vom Abgasgegendrucksensor, der direkt neben dem AGR sitzt, gezogen. Der gleiche Effekt, kein Ruckeln, läuft genauso wie mit gezogenem AGR Stecker. ABER der Spritverbrauch sinkt nicht, ist wieder hoch.

    Also habe ich den Sensor rausgeschraubt, Motor angelassen, das Röhrchen darunter ist frei, es kommen Abgase raus. Ist aber wenig Druck. Also neuen Sensor bei Mercedes gekauft und direkt vor Ort rein geschraubt, Fehler gelöscht und gefahren (Motor war heiß). Ich dachte erst, der Fehler ist weg. Alles lief perfekt. Viel Leitung auch von unten heraus. 12,5l im Stadtverkehr lt. Verbrauchsanzeige, hat aber Spaß gemacht.

    Bemerkenswert ist, dass vor dem Austausch des Abgasgegendrucksensors das Getriebe auf „D“ im Stand den Wagen, wie soll ich sagen, etwas durchgerüttelt hat. Ich habe an der Ampel immer auf „N“ geschaltet, weil mir das Brummen, oder Rupfen unangenehm war. Bei sowas leide ich immer mit. Wenn er richtig warmgefahren war, war das weg. Mit dem neuen Sensor ist davon nichts übriggeblieben. Ich kann jetzt problemlos auf „D“ an der roten Ampel stehen, kein Rupfen mehr. Auch kein kleiner Ruck, wenn man von „N“ auf „D“ schaltet.

    Leider ruckelt er immer noch beim kalten Motor, so die ersten 10 Minuten, sodass ich wieder den Stecker vom AGR gezogen habe, um den Wagen zu schonen. Ich kann schon schrauben, habe aber keine Mercedes Erfahrung, daher bitte ich um eure Hilfe, bzw. Ratschläge. Hat von euch vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank schon mal im Voraus!

    LG Andreas
     
  2. #2 jpebert, 01.07.2022
    jpebert

    jpebert

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    978
    Auto:
    W211 E280 CDI T vorMopf, W211 E350 Mopf, VW LT 28 (1988), BMW X5 E70 - alles 6 Zylinder
    Turbo überprüft? Das ist eigentlich der erste Kandidat bei dem Motor fürs Ruckeln.
     
  3. anfe

    anfe

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Da das Ruckeln erst mit dem Wechsel des AGR Ventils so richtig angefangen hat, habe ich bisher nicht an den Turbo gedacht. Da kommt man ja leicht dran, ich wackel mal an der Welle und melde mich wieder. So wie ich das verstanden habe, darf er zwar etwas radialspiel haben, die Turbinenflügel dürfen sich aber nicht bis ans Gehäuse drücken lassen.
     
  4. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    W246/ S205/ div
    Nur bisl aufpassen, viele turbos mögen es nicht in die verkehrte Richtung gedreht zu werden
     
  5. anfe

    anfe

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Im hochgeladenen Textfile habe ich den Link zu dem Video abgelegt, falls es jemanden interessiert.
     

    Anhänge:

    • S211.txt
      Dateigröße:
      88 Bytes
      Aufrufe:
      17
  6. #6 anfe, 01.07.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2022
    anfe

    anfe

    Dabei seit:
    30.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also die Welle hat geringfügig Spiel. Axial ein ganz kleines bisschen. Im PDF im Anhang der Link zum Video. Der Wagen hat jetzt 3 Tage gestanden, vielleicht ist das wichtig wegen dem Öldruck in den Lagern. Wenn ich die Welle zur Seite drücke, lässt sie sich schwerer drehen. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass die Schaufelräder den Rand berühren. Ich tausche morgen, weil nicht so teuer, den Ladedrucksensor, der vorn im Motorraum sitzt, aus. In dem Bereich tritt irgendwo Öl aus. Ich habe mal diesen kleinen Plastikresonator, oder was das ist, abgebaut und konnte in das Rohr sehen. Ist schön ölig da drin. Vielleicht mag der Sensor (A006 153 15 28) das ja nicht. Ich sage morgen Bescheid, ob der Tausch etwas gebracht hat, vorausgesetzt Mercedes oder der Zubehörladen hat den vorrätig. LG Andreas
     

    Anhänge:

Thema:

S211 E280 CDI OM642 MOPF ruckelt unter 2000 U/Min.

Die Seite wird geladen...

S211 E280 CDI OM642 MOPF ruckelt unter 2000 U/Min. - Ähnliche Themen

  1. S211 AHK nach Einbau nur Bremslicht

    S211 AHK nach Einbau nur Bremslicht: Moin liebe Leute, ich bin der groben Anleitung hier gefolgt -Anhängerkupplung Schwenkbar Nachrüsten S211 | Seite 2 (mercedes-forum.com)- und...
  2. 211 E280 - 4matic ------> Der Familientransporter oder S211 der II.

    E280 - 4matic ------> Der Familientransporter oder S211 der II.: Hallo zusammen, hier dann mal die Vorstellung des Nachfolgers vom Feuerwehrauto. es ist nach unserem E 280 CDI somit nach fast 5 Jahren S203...
  3. Mein S211 E280 CDI Verkaufen

    Mein S211 E280 CDI Verkaufen: Hallo Leute, ich brauche mal ein Tip, ich will mein S211 verkaufen, aber keiner will ihn haben. Ein Top Wagen mit Leder Schiebedach und...
  4. Suche einen S211: E200 oder E280?

    Suche einen S211: E200 oder E280?: Hallo, bin frisch hier gelandet, weil ich mal gern Eure Meinung hören würde, welches Modell ich mir kaufen soll. Suche einen S211 ab Baujahr...
  5. S211, CDI: E320, E280 oder E220

    S211, CDI: E320, E280 oder E220: Hallo, ich brauch mal ein paar Tipps, Hinweise und Empfehlungen zur E-Klasse. Meine Eltern brauchen ab ca. August ein neues Auto. Bis jetzt...