Schweinegrippe impfen oder nicht ?

Diskutiere Schweinegrippe impfen oder nicht ? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallo beisammen, folgede Mail, dessen Inhalt ich hier nicht vorenthalten möchte, erreichte mich heute. Betreff: Schweinegrippe-Impfung: wie...

  1. #1 chrischo, 13.11.2009
    chrischo

    chrischo

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    weisses Bobby - Car
    Hallo beisammen,

    folgede Mail, dessen Inhalt ich hier nicht vorenthalten möchte, erreichte mich heute.

    Betreff: Schweinegrippe-Impfung: wie gefährlich sind Impfstoffverstärker?

    Die beiden Impfstoffe gegen die so genannte Schweinegrippe Pandemrix® und Focetria®, enthalten als Adjuvans (Impfverstärker ) Squalen.
    Beim Menschen ist Squalen bei den US-Soldaten des ersten Golfkriegs als Impfverstärker engesetzt worden. 23-27 % (also jeder Vierte)
    auch solche, die zu Hause blieben) bekamen die Golfkriegskrankheit , mit chronischer Müdigkeit, Fibromyalgie (Muskelrheuma), neben Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen, persistierenden Kopfschmerzen, Erschöpfung und ausgedehnten Schmerzen charakterisiert. Die Krankheit kann auch chronische Verdauungsprobleme und Hautausschlag einschließen. Die Erkrankung hat sich seit 1991 also seit 18 Jahren nicht gebessert.

    Bei 95 % der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper gefunden, bei den Geimpften aber nicht Erkrankten bei 0 %. Erst nach mehr als 10 Jahren wurden die Schäden vom US- Verteidigungsministerium anerkannt.

    Wenn die Bundesregierung ihren Willen durchsetzt und 35 Millionen Menschen geimpft werden, ist damit zu rechnen, dass 8-9 Millionen Bundesbürger für die nächsten Jahrzehnte unter chronischer Müdigkeit und Fibromyalgie etc. leiden werden.

    *Geben Sie dieses Email an möglichst viele ihrer Bekannten weiter*

    Juliane Sacher
    Fachärztin für Allgemeinmedizin
    Bergerstr. 175
    60385 Frankfurt
    T: 069 - 921 89 90
    F: 069 - 921 89 990
    www.praxis-sacher.de

    Link zum Inhalt und den Referenzen
     
  2. #2 El Ninjo, 13.11.2009
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    "Golfkriegs-Syndrom" durch Impfstoff

    Sorgen über den Zusatzstoff Squalen im Impfstoff gegen die Schweinegrippe sind nach Ansicht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) unbegründet. Es gebe keinen Zusammenhang mit einem unklaren Krankheitsbild amerikanischer Soldaten, das als "Golfkriegs-Syndrom" beschrieben wird, teilte das Institut am Freitag in Langen bei Frankfurt mit.

    Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO war Squalen gar nicht wie zunächst angenommen im Milzbrand-Impfstoff für US-Soldaten enthalten.


    Squalen, das in dem H1N1-Impfstoff Pandemrix® enthalten ist, sei ein natürlicher Bestandteil menschlicher Körperzellen und Hauptbestandteil vieler Nahrungsergänzungs- und Lebensmittel wie Lebertran, Fisch- und Olivenöl, berichtete das PEI am Freitag in Langen bei Frankfurt. Die in einer Impfdosis enthaltene Squalen-Menge sei nicht höher als die
    durchschnittliche tägliche Aufnahme mit der Nahrung.


    Für die Befürchtung, das in Pandemrix® enthaltene Squalen könne zum "Golfkriegs-Syndrom" (GWS) führen, gebe es keinen Anlass, unterstrich das PEI. Das "Golfkriegs-Syndrom" beschreibe eine unklare Gesundheitsstörung mit Gelenk- und Muskelschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung, die erstmals bei den heimgekehrten US-Soldaten des Zweiten Golfkriegs 1991 beobachtet worden sei. Die Ursache sei unbekannt. Bei einigen der Betroffenen seien Antikörper gegen Squalen festgestellt worden, als mögliche Quelle sei der Impfstoff gegen Anthrax (Milzbrand)
    vermutet worden, den viele Soldaten erhielten. Später seien Zweifel ander Testmethode aufgekommen.

    In neuen Tests sei ein Zusammenhang mit GWS nicht gefunden worden.
     
  3. #3 Samson01, 13.11.2009
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Ich habe gestern im Fernsehen eine interessante Diskussion renommierter Ärzte über das für und wider verfolgt.
    Beide waren sich trotz gegenseitiger Ansicht schlussendlich darüber einig, dass ein Langzeittest über mögliche Nebenwirkungen aufgrund der schnellen Entwicklung des Impfstoffes nicht gegeben ist.
    Also lasse ich das.

    Kleiner Scherz: Sollte mir ein Schwein über den Weg laufen ... :s20:
     
  4. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Das Paul-Ehrlich-Institut ist eine wissenschaftliche Einrichtung des Bundes, die als Bundesoberbehörde für die Zulassung und Chargenprüfung immunbiologischer Arzneimittel zuständig ist und auf den damit verbundenen Gebieten der Lebenswissenschaften (z.B. Virologie, Bakteriologie, Allergologie, Immunologie, Hämatologie, Medizinische Biotechnologie) Forschung betreibt.

    Und genau dieses Institut behauptet, die Schutzimpfung gegen die neue Grippe sei unbedenklich.
    Damit wiederholen sie im übrigen nur die völlig abgehobene Argumentation der Pharmaindustrie.
    Das Paul-Ehrlich-Institut, degradiert sich damit zum Sprachrohr einer profitgeilen Pharma-Lobby.
    Die Menschen werden zu Versuchskaninchen der Pharmaindustrie gemacht.
    Die per Grundgesetz garantierte Unversehrtheit des Menschen wird der Gier von Lobbyisten geopfert.

    Ich zitiere stellenweise aus dem Schreiben eines Internisten an das Paul Ehrlich Institut:

    ... Sie wurden im Westfalen-Blatt Nr. 230 vom 03.10.09 mit den Worten zitiert, „die Schutzimpfung gegen die Neue Grippe ist unbedenklich…“

    Ich möchte Sie dringend ersuchen, diese infame Lüge zu unterlassen!
    Sie sind in dieser Aussage durch von mir unten genannte Medline-gelistete Aufsatz-Literatur inhaltlich damit einer Falschaussage überführt.

    ... Sie sollten also im Interesse der Bevölkerung derartige Falschaussagen in Zukunft unterlassen und lieber Ihre Kraft und Energie darauf verwenden, Squalen-und Quecksilberfreie Schweinegrippe-Impfstoffe herzustellen.
    Das dies technisch möglich ist beweisen die USA, wo in Einzelampullen Fluzone 0,5 ml und Afluria 0,5 ml kein Thiomersal und damit kein Quecksilber enthalten ist und Squalen ist in den ganzen USA nicht in Schweinegrippe-Impfstoffen enthalten!

    hier das Schreiben in voller Länge
     
  5. Merin1

    Merin1

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    28
    Auto:
    190E 2.3-16V ECE, S 350
    hallo,
    als so ich frage mich warum gibt es3 unterschiedliche Impfstoffe.Für 1) Regierung und Bundeswehr andere ,2) für die schwangere andere und für normale Bürger andere.Für die schwangere kann ich verstehen aber Rest.Angeblich für normale Bürger Impfstoff erhellt Quecksilber das was SEHR schädlich ist.
    Im ZDF hat ein Experte für die Impfstoffe hat gesagt das der empfehlt nicht besonders für die Kinder.Ich werde mich nicht impfen lassen. :wink:
     
  6. #6 Brettfahrer, 13.11.2009
    Brettfahrer

    Brettfahrer

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    14
    Auto:
    W176 A 250 Sport
    Verbrauch:
    Hallo,

    bei dem Beispiel H1N1-Impfung in Deutschland ist mir mal wieder bewusst geworden, wie sehr wir uns alle von den Medien beeinflussen lassen. Dass die Medien dann auch noch polemisch Politiker und Bundeswehr im Gegensatz zum Rest der Bevölkerung in eine 2-Klassen-Gesellschaft einstuft, finden ich umso schlimmer...

    Ich werde mich impfen lassen! Leider haben wir den Impfstoff immer noch nicht bekommen (ich gehör zu den Menschen, die den lt. Medien "besseren" Impfstoff bekommen). Sobald der aber für mich verfügbar ist, wird geimpft. Ich finde es persönlich auch äußerst asozial, sich nicht impfen zu lassen. Alle Welt redet von Anpassung der Hartz-IV-Sätze, sozialere Bildungschancen und dergleichen. Schön und gut, doch wirkliches soziales Verhalten wäre imho eine bei gesunden Menschen vorgenommene H1N1-Impfung, um die Schwachen der Gesellschaft vor dem Virus zu schützen. Zudem sollte man nicht zuletzt berücksichtigen, dass H1N1 als Pandemie für unser Gesundheitswesen eine sehr gute Generalprobe darstellt: H1N1 ist noch ein sehr harmloses Virus, Krankheitsverlauf ist ja ähnlich wie bei der saisonalen Grippe (gegen die ich mich ebenfalls schon impfen ließ). Sollte aber mal eine zu Hauf tödliche Epidemie losgehen, sind wir vorbereitet, weil wir das System jetzt schon realistisch testen. Nur leider stellen sich fast 80% der Deutschen sehr kontraproduktiv und asozial an. (versteht mich nicht falsch, möchte hier keinen persönlich angreifen)

    Dass die Bundeswehr den so hochgelobten Impfstoff "Celvapan" bekommt, liegt nicht an irgendwelchen Bevorteilungen, sondern schlicht und einfach an Verträgen. Nachbestellt wurde der Impfstoff dann zusätzlich fürs BKA und Bundespolizei, weil sie vorher nicht berücksichtigt wurden.


    Also, soll natürlich jeder selbst entscheiden. Aber vielleicht denkt ja der ein oder andere über meine Worte nach - und Merin1, hoffe, ich habe deine Frage beantwortet

    PS.:
    Stimmt. So wie ja auch die Amis mit ihrer ersten "Mondlandung" ihre Rüstungsindustrie finanziert und mit den inszenierten Anschlägen von 9/11 den Krieg gegen den Terrorismus besser verkaufen konnten.

    Jeder liest oder las mal Bildzeitung - aber sonst baust du doch auch nicht solche hetzerischen Phrasen (fett) in deine Beiträge ein, oder?
    Zudem zwingt dich (noch) keiner zur Impfung. Die Unversehrtheit des Menschen wird also nicht verletzt
     
  7. #7 Turbocinque, 13.11.2009
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    Also Impfen ist generell mit Nebenwirkungen behaftet. Kann von allergischen Reaktionen, über Langzeitschäden bishin zu sofortigem Organversagen und damit zum Tod führen. As gibt Studien, die belegen, dass seitdem mehr geimpft wird -also gegen alle möglichen Kinderkrankheiten - auch viel mehr ADS bei Kindern festgestellt wird. Ich bin froh, dass ich alle Kinderkrankheiten durchgemacht habe und mein Immunsystem auf diese Weise auch seine Antikörper gebildet hat.
    Habt ihr gewußt, dass wenn man bestimmte Impfungen bekommen hat, und zufällig einen HIV Test macht, dieser positiv ausschlagen kann? Nicht weil man mit dem HI-Virus infiziert ist, sondern weil die Antikörper der Imfungen diesen ausschlagen lassen! Überlegt mal, wieviel Menschen draußen rumlaufen können, die denken sie hätten HIV, werden dementsprechend mit den Medikamenten behandelt und haben es gar nicht. Mir ist richtig mulmig geworden, als mein Arzt mir das erzählte. Was die Schweinegrippeimpfung speziell betrifft, so gibt es zu viele Punkte die bedenklich sind. In jedem Fall ist der Impfstoff nicht lang genug getestet worden. Dann die zahlreichen Nebenwirkungen, die ich hier lieber nicht zitieren möchte, obwohl der Beipackzettel von Pandemrix gerade neben mir liegt. Trotzdem möchte ich euch eine Passage aus dem Beipackzettel zitieren: "Besondere Vorsicht vor Anwendung von Pandemrix ist erforderlich, wenn Sie Blutuntersuchungen zum Nachweis von bestimmten Virusinfektionen durchführen lassen. In den ersten beiden Wochen nach der Impfung mit Pandemrix können die Testergebnisse nicht korrekt sein. Informieren Sie den Arzt, der bei Ihnen diese Blutuntersuchungen durchführen lässt, dass Sie vor kurzem eine Impfung mit Pandemrix erhalten haben." An dem falschen HIV-Alarm könnte also was Wahres dran sein.

    An unserer Schule hier, wurden aufgrund der Schweinegrippe 6 Schulklassen vorübergehend geschlossen. Alle Krankheitsfälle sind mild verlaufen. Fieber und die üblichen Grippesymptome. Nach einer Woche war alles überstanden und die Kinder wieder gesund in der Schule. Es besteht also übehaupt kein Grund zur Panik. Gut, es gab mehr Todesfälle als bei einer normalen Grippe, trotzdem würde ich von einer Impfung Abstand nehmen. Heute ist ja in Wuppertal der erste Deutsche nach der H1N1 Impfung gestorben. Er wird obduziert. Ich kann mir schon denken was das Resultat sein wird. Natürliche Todesursache die natürlich überhaupt nichts mit der Impfung zu tun hatte. Leute, das ist doch alles Politik......es geht dabei schließlich auch um Millionen Geldbeträge.........

    P.S: Im übrigen kenne ich nicht einen Menschen in meinem Bekanntenkreis der sich hat impfen lassen. Selbst medizinisches Personal (wir haben zwei Krankenschwestern in der Familie) hält davon Abstand, die werden wohl wissen warum.......
     
  8. deerch

    deerch

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
  9. #9 Samson01, 13.11.2009
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Aha,
    und an wem bitte?
    Es liegen keinerlei realistische Ergebnisse vor.
    Weder an erkrankten, noch an nicht befallenen.
    Alles kondensierter Nonsens, was man uns da versucht vorzumachen.
    Ich lasse mir keine Impfstoffe verabreichen, deren Wirkung weder positiv noch negativ bewiesen ist.

    <EDIT>
    In Wikipedia steht aller möglicher Schwachsinn.
     
  10. timohb

    timohb

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Auto:
    C-Klasse w204
    @ Brettfahrer

    Wenn man den vermeintlich "besseren" Impfstoff bekommt kann man ja auch gut Reden haben! Allerdings stelle ich fest, dass du dich auch ziemlich von den Medien beeinflussen lässt.
    In den letzten ca. 7 Monaten sind 0,05% der deutschen Bevölkerung an H1N1 erkrankt. Nicht gerade viel im Vergleich zur Saisonalen.

    Sich irgendein relativ unerprobtes Gift in den Körper zu jagen ist vielleicht auch nicht die Beste Entscheidung.

    Ich bin derzeit noch unschlüssig, werde es aber wohl eher nicht machen.
     
  11. #11 Nicolas, 13.11.2009
    Nicolas

    Nicolas

    Dabei seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    E200, B160
    Zur Zeit gibt es in Deutschland nur 2 Impfstoffe.
    Ehrlich gesagt, den für den Bund und die Bundeswehr bestimmten Impfstoff würde ich nicht geschenkt haben wollen. Der gehört zu den Ganzkeim-Impfstoffen und diese sind seit Jahren in Verruf, starke Nebenwirkungen zu verursachen.

    In Sachen "Schweinegrippe"-Impfung ist so viel Porzelan zerschlagen worden, dass eine sachliche Diskussion fast nicht mehr möglich ist. Das Problem ist, dass gegen die Schweinegrippeimpfung am lautesten die schreien, die auch gegen die Tetanusimpfung sind und dadurch die Menschen verunichern.

    Zugegeben; Experten sehen da nicht besser aus. Vor einigen Wochen riet der Verband der Kinder- und Jugendärzte für Kinder unter 3 Jahre ab, seit letzte Woche empfiehlt er sie dringend.

    Adjuvanzhaltige Grippe-Impfstoffe gibt es für über 65-Jährige seit 10 Jahren und Thiomersal gab es vor einigen Jahren in fast jedem Impfstoff.

    MfG
    Nicolaus
     
  12. timohb

    timohb

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Auto:
    C-Klasse w204
    Das ist kompletter Quatsch. Schätzungsweise sterben jedes Jahr 15.000-20.000 Menschen an der saisonalen Grippe.
     
  13. #13 Turbocinque, 13.11.2009
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    Mag sein, dann lass mich es anders formulieren. Die Todesfälle aufgrund der Schweinegrippe wurden durch die Medien so dermaßen breitgetreten, dass man die vermeintlich höhere Sterbequote der saisonalen Grippe gar nicht mehr wahrnimmt.....
     
  14. #14 stud_rer_nat, 13.11.2009
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.554
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Wenn Ihr mich fragt ist das alles Panikmache um von den wirklichen Problemen abzulenken. Die Politik jagt dafür ständig eine andere "Sau durchs Dorf" (im wahrsten Sinne des Wortes). Ist Euch schon mal aufgefallen, daß man in den letzten Jahren kein Jahr hatte, in dem man die Menschen nicht in Panik zu versetzen sucht? Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS, Anthraxangriffe, u.u.u. Alles war bloße Angstmacherei.
    Das ganze hat Methode.
    Ich werde mir das Zeug nicht spritzen lassen! Mal ein drastisches Beispiel. Früher hat man Kontergan verschrieben. Erst nach ein paar Monaten hat man festgestellt, daß durch die Einnahme Schwangerer mißgebildete Kinder zur Welt kommen. Jetzt will man den Menschen irgendeine wenig erprobte (schon gar nicht in Langzeit) Impfung verabreichen. Was wenn sich ein ein paar Monaten herausstellt, daß das Zeug z.B. unfruchtbar macht o.ä.???? Mit solchen Aktionen kann man im schlimmsten Fall ein ganzes Volk ausrotten (überspitzt gesagt).
    Und überhaupt: Bisher hat kein Mensch über die jedes Jahr mehreren Tausend Menschen gesprochen, die allein in Deutschland an der "normalen" Grippe sterben. Bei dieser ominösen Schweinegrippe (die nie ein Schwein befallen hat), wird jetzt bei jedem Toten eine große Nachricht in den Medien gebracht...!? Klingelts? Je schlechter die Politik die gemacht wird umso lauter das Geschrei um davn abzulenken.
    Was mich auch stutzig macht: Für jeden popeligen Auftrag, der eine gewisse Auftragssumme übersteigt, müssen Ausschreibungen gemacht werden. 600 Mio. für einen Impfstoff kauft man allerdings einfach so ein, nicht beim günstigsten Hersteller, sondern bei einem den man mal so auswählt. Will nicht wissen welche Politiker in den Aufsichtsräten der Pharmafirmen sitzen und sich von der Pharmalobby schmieren lassen.
    Wenn man weiß wie diese ganze Lobbyarbeit funktioniert, wird einem speiübel. Lobbyarbeit ist größtenteils mit Korruption verbunden.
    Noch eine andere Sichtweise was ähnlich gelagert ist: Schon seit Jahren gibt es Gerüchte, daß die Hersteller von Antivirensoftware, die Viren selbst programmieren und in Umlauf bringen lassen, um ihre Existenz zu rechtfertigen. Die Zeit der schrulligen Hacker ist wohl vorbei. Der Pharmaindustrie würde ich eine ähnliche Vorgehensweise auch zutrauen.
    Soviel von der "Verschwörungsfront"... :D Damit tut man solche Überlegungen ja gerne ab. 8)

    @ Brettfahrer: Genau solchen Leute wie Dich, die alles unreflektiert "schlucken" lieben "unsere" Politiker. :O
     
  15. #15 Turbocinque, 13.11.2009
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    @stud_rer_nat: genauso schauts aus!
     
  16. #16 Nicolas, 13.11.2009
    Nicolas

    Nicolas

    Dabei seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    E200, B160
    Hast Du auch belastbare Quellen für diesen Quatsch?

    Na und? Schon mal von falsch positiven Laborbefunden gehört?

    Gestern ist ein Nachbar von mir gestorben, der am Tag zuvor bei seinem Arzt zun impfen war.
    Wie sich später herausstellte wurde er auf die Warteliste gesetzt, da der Impfstoff schon alle war.
    Ich will sagen, wenn in einigen Wochen mehrere Millionen Deutsche sich haben impfen lassen, wird esrein statistisch gesehen Einige geben, die in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung sterben werden.

    MfG
    Nicolas
     
  17. #17 Brettfahrer, 13.11.2009
    Brettfahrer

    Brettfahrer

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    14
    Auto:
    W176 A 250 Sport
    Verbrauch:
    Achso - mit der (1.) These kannst du mich schnell aus der Diskussion ausschließen. Ich würde mir aber auch so ohne Zucken den "zivilen" Impfstoff reinjagen lassen. Meine Güte, Adjuvanzen werden seit vielen Jahren schon bei der saisonalen Grippe bei älteren Menschen eingesetzt.
    Und zum 2. Satz: Klar, jeder lässt sich von irgendwas beeinflussen - so ich auch von den Medien in vielerlei Hinsicht. Aber nenn mir bitte eine Pressemitteilung, die das von mir genannte genau so schildert. Tut mir leid, aber die meisten "Impf-Hater" plappern doch nur das Geschwätz der Presse nach...

    Und klar, die Regierung will unsere Gesundheit auch allgemein zerstören. Macht volkswirtschaftlich viel her, wenn alle Leute ihren Arbeitsplätzen dank Erkrankung fernbleiben...

    stud_rer_nat (soweit ich mich erinnern kann, waren wir sonst bei Diskussionen eher auf einer Wellenlänge, oder?): Unterstellst du jmd, der nicht einfach den teilweise wilden Behauptungen der Medien zustimmt, dass er 1:1 das von den Politikern genannte schluckt?! Tut mir leid, nur weil ich das eine ablehne, heißt es nicht, dass ich dem anderen "Extrem" zustimme... anfangs (Frühjahr 2009) hielt ich den ganzen Wahn um H1N1 auch für Quatsch...
     
  18. Merin1

    Merin1

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    28
    Auto:
    190E 2.3-16V ECE, S 350
    als so kann sein haben ihr recht ,aber ich meine so lange der Impfstoffe die Quecksilber haben brauche ich nicht impfen.Das ist so zu sagen langsame Tod.
    PS: als so meine Familie wollen nicht und ich auch nicht.

    PS : Soll alle Politiker besser als wir sein? Sorry.Und wenn ich betroffen werden soll dann habe ich eben Pech.
     
  19. #19 Turbocinque, 13.11.2009
    Turbocinque

    Turbocinque

    Dabei seit:
    30.10.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    W202 u.a.
    @Nicolas: Brauche keine Belege. Habe jemandem dem ich blind vertrauen kann in medizinischen Angelegenheiten. Kannst aber mal gerne den Begriff "Impfschaden" googeln. Dann kommst z.B. auf so etwas: http://www.impfschaden.info/content/view/34/51/1/0/

    Die Impfdiskussion (also Impfungen generell) ist inzwischen so groß , dass man niemals auf einen Nenner kommen wird......
     
  20. #20 Brettfahrer, 13.11.2009
    Brettfahrer

    Brettfahrer

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    14
    Auto:
    W176 A 250 Sport
    Verbrauch:
    Ja? Dann hüte dich lieber vor Fisch und Salat. Schonmal ne Amalgam-Füllung beim Zahnarzt bekommen? Seeeeehr großes Problem -> Tod. Soll heißen, die geringe Dosis darin macht den Braten nicht fett - es sei denn, du gehörst zu den Leuten, die mit aller Gewalt nach der Nadel im Heuhaufen suchen.

    Hast du dir meine Antwort denn überhaupt durchgelesen?!
     
Thema:

Schweinegrippe impfen oder nicht ?

Die Seite wird geladen...

Schweinegrippe impfen oder nicht ? - Ähnliche Themen

  1. Schweinegrippe und Flugverbot

    Schweinegrippe und Flugverbot: Moin Gemeinde, ich wieder mal mit einem Thema ohne Autohintergrund. Nachdem viele von uns ja schon vermuteten, dass wir in Sachen Schweinegrippe...
  2. Umfrage: Schweinegrippe impfen oder lieber nicht ?

    Umfrage: Schweinegrippe impfen oder lieber nicht ?: Hallo beisammen, folgende kleine Umfrage soll anonym erfassen, wie sich hier im Forum die mediale Berichterstattung im Bezug auf die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden