SEQUENTRONIC – oder: warum ich von Mercedes enttäuscht bin

Diskutiere SEQUENTRONIC – oder: warum ich von Mercedes enttäuscht bin im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallo Freunde des Sterns, vor einer Woche, ich fahre meine C-Klasse (EZ. 03.02, Km-Stand 64000) erst 16 Monate und ca. 23000 km, muss ich eine...

  1. #1 Stern_im_Wind, 25.01.2009
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    Hallo Freunde des Sterns,

    vor einer Woche, ich fahre meine C-Klasse (EZ. 03.02, Km-Stand 64000) erst 16 Monate und ca. 23000 km, muss ich eine teure und leidvolle Erfahrung machen.

    Von jetzt auf gleich verlies mich Freitag Nachmittag vor einer Woche mein Getriebe, ohne irgendwelche Vorankündigungen.

    Bei langsamer Fahrt auf einen Parkstreifen, kurz vor Abstellen des Motors erschien in riesigen Lettern im KI „GETRIEBE, WERKSTATT AUFSUCHEN“. Also stellte ich den Motor ab, quartierte mich bei meiner Schwester ein, trank einen Kaffee und telefonierte mit dem Freundlichen, welcher mich wegen bereits verwaister Werkstatt auf Samstag Morgen vertröstete. Nach einer Weile ging ich zurück zum Wagen, startete den Motor und versuchte einen Gang einzulegen, was mir nur bedingt gelang. Der Auto-Modus lies sich nicht einlegen, der 1. und der Rückwärtsgang sprangen nach 1 – 2 Sekunden sofort wieder zurück auf Neutral, an Fahren war absolut nicht mehr zu denken. Ich griff erneut zum Telefon, rief die Gelben Engel zur Hilfe und wurde kurze Zeit später Huckepack zum Freundlichen gebracht.

    Einen Grossteil der folgenden Nacht verbrachte ich damit, hier im Forum nach Threads bzgl. der Sequentronic und Ihren Fehlern zu suchen. Die Ergebnisse der Suche, defekte Hydraulikpumpe ca. € 700 und Kupplungsscheiben mit Unwucht ca. € 1.600 ließen mich mit einem flauen Gefühl in der Magengegend samstags zum Freundlichen fahren. Die erste grobe Schätzung des Meisters belief sich auf diverse Teile die zu tauschen wären und auf ca. € 1.800, genaueres könne man mir aber erst montags sagen, wenn die Monteure sich das Teil genauer angeschaut haben. „Evtl. könne man ja doch noch etwas sparen, indem man ein paar Teile übernehmen könne“, so die Aussage des Meisters.
    Den Montag verbrachte ich mit unzähligen Telefonaten mit dem Junior-Chef des Hauses, der sich mittlerweile der Sache angenommen hatte, in welchen mir immer wieder von erneuten Fehlermeldungen berichtet, und ein neues Getriebe nicht mehr ganz ausgeschlossen wurde. Dieses veranlasste mich nachmittags erneut persönlich beim Freundlichen vorstellig zu werden. Beim Freundlichen angekommen, warfen wir gemeinsam einen Blick in die Historie des Fahrzeugs. Die Liste der auf Garantie und Kulanz übernommenen Schäden war ca. 1,5 DinA4-Seiten lang, zu 80% das Getriebe und Anbauteile betreffend. Die Hydraulikpumpe und das Steuergerät wurden neben Diversen anderen Getriebeanbauteilen jeweils 3x getauscht, begonnen hat alles bei Km-Stand von ca. 12.000. Es wurde praktisch alles mehrmals getauscht was mit dem Getriebe zu tun hat, nur das Getriebe selber nicht. Dienstags ereilte mich die unerfreuliche Nachricht, dass ich wohl wirklich ein neues, bzw. Tauschgetriebe bräuchte. Wegen der Häufigkeit der Schäden am Getriebe wollte man Dienstag noch bei Mercedes Antrag auf Kulanz stellen, welche mittwochs dann abgelehnt wurde. Fazit: der Sch… würde mich ca. € 3.500 kosten…
    Ich äußerte mein absolutes Unverständnis darüber, da ich nicht verstehen konnte, und auch wollte, das ein Getriebe 1. bei Km 64.000 völlig schlapp macht, und 2. bei der Vorgeschichte mich Mercedes auf den ganzen Kosten sitzen lies.

    Das war der Zeitpunkt an dem für mich feststand: das war mein erster Mercedes und wird mein letzter sein. Auf die Qualität eines Mercedes und dessen Bestandteile konnte ich mich ja wohl nicht verlassen.

    Als ich am Freitag den Anruf erhielt „Ihr Wagen ist jetzt fertig, Sie können ihm gleich abholen“, fuhr ich mehr oder weniger gut gelaunt gegen 14:30 Uhr meinen Wagen holen. Ich nahm meinen Wagen und die Rechnung in Empfang, und machte mich auf den Weg zu meinen noch anstehenden Terminen. Für einen dieser Termine musste ich auf die Autobahn, gefahren war ich bis zu diesem Zeitpunkt ca. 50Km, auf welchen sich die Gänge im Manuellen, sowie im Auto-Modus einwandfrei schalten ließen. „Na prima, läuft doch alles glatt“ waren noch meine Gedanken, und ein leichtes verkrampftes Lächeln machte sich in meinem Gesicht breit. Aber dann kam der Beschleunigungsstreifen der Autobahn. Ich trat das Gaspedal (im Automodus) etwas weiter durch, das Getriebe schaltet 1 Gang runter, und beim Versuch einen weiteren Gang runter zu schalten heult der Motor auf, die Drehzahl bewegt sich Richtung Roter Bereich und die Ganganzeige im KI zeigt N…
    „Verdammte Sch…“ schoss es mir durch den Kopf, „das darf doch nicht war sein“. Auch weitere Versuche beim Überholen zu beschleunigen endeten mit raus springenden Gängen. Mit immer weiter anschwellendem Hals verließ sich die Autobahn an der nächsten Ausfahrt und Fuhr direkt zurück zum Freundlichen. Da es aber wieder Freitag war, und die Werkstatt verwaist, kündigte ich für mich für Montag, also Morgen, in der Früh an…

    Fortsetzung folgt…
     
  2. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.430
    Zustimmungen:
    3.341
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Sowas ist ärgerlich.. ohne Zweifel. Die Sequentronic Getriebe sind auch nicht eben ein Muster an Problemlosigkeit. Allerdings primär die Peripherie, weniger das Getriebe selbst.
    Die bisher erneuerten Teile mssen aber keineswegs in Zusammenhang mit Dem jetzigen Defekt stehen.

    Andererseits: Wieso sollte MB nach 7 Jahren(!) noch Kulant sein? Irgendwann ist auch mal Schluss.
    Woher sollen die Wissen, wie mit dem Wagen umgegangen wird/wurde?
    (Was nicht gegen Dich gehen soll, aber Du glaubst gar nicht auf welche Ideen manche kommen)

    Wärst Du zu einem Getriebespezi gegangen, wäre die Rechnung vermutlich deutlich günstiger ausgefallen. Links gibts hier im Forum doch genug.

    Was jetzt noch dran ist, nach dem erneuten Ausfall, ist natürlich die Frage. Weitere Kosten dürften aber m.e. nicht auf Dich zukommen, ausser es ist tatsächlich, unwahrscheinlicherwiese, ein von der Reparatur unabhängiges Bauteil kaputt gegangen.
     
  3. #3 Daniel 7, 25.01.2009
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.418
    Zustimmungen:
    2.547
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Immer dieses Gerede "Nie wieder Mercedes!!!" sobald mal irgendein Teil kaputt geht.... tröste dich, bei Audi/VW gibts die Probleme noch viel stärker, da heißt das Problemkind Multitronic.
     
  4. #4 Stern_im_Wind, 25.01.2009
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    Hallo,

    habe ich auch kurz drüber nachgedacht, bin aber dann wie bei allen bisherigen Problemen zu Mercedes. Mit meinem jetzigen Wagen, und allen davor bin ich lieber dahin, wo der Wagen herkommt

    egal ob Stellhebel der Klima, Nockenwellenversteller oder Sonstiges hab ich dieses jetzt zum ersten x gedacht und ausgesprochen. Denn, hierbei handelt es sich imho nicht um IRGENDEIN Teil, das x soeben ausgetauscht werden muß, erst recht nicht bei erst 64.000 Km. Das "Mercedes" wäre in diesem Fall durch jeden beliebigen Hersteller zu ersetzen...

    Schönen Sonntag noch,
    Grüße
     
  5. Mannny

    Mannny

    Dabei seit:
    05.08.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    43
    Auto:
    2007 C 230 Sport
    Also ich lese aus deiner beschreibung nur folgendes:
    1. Das getriebe hatte schon jede menge probleme, die NIE richtig geloest wurden.
    2. Es kann schon vorkommen, dass jemand ( leider du in diesem fall ) eine Lemon bekommt.
    3. Was hast du fuer das ganze bis jetzt bezahlt ? :(
     
  6. E.D.

    E.D. Guest

    ;) :wink:
     
  7. Mannny

    Mannny

    Dabei seit:
    05.08.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    43
    Auto:
    2007 C 230 Sport
    @ E.D.

    Er sagte " Wuerde ", deshalb meine frage was er nun wirklisch bezahlt hat. ;)
     
  8. #8 Stern_im_Wind, 25.01.2009
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    Hi Manny,

    zu 1. das sehen der Junior und ich auch so, aus diesem Grund wurde auch von Ihm der Vorschlag auf Antrag auf Kulanz gemacht und gestellt
    zu 2. ist leider wohl so
    zu 3. inkl. Leihwagen, der zwischenzeitlich gegen einen kostenfreien Wagen getauscht wurde ca. 3.400. Den genauen Betrag kann ich Dir nicht nennen, da die RG noch UNBEZAHLT im Büro liegt. Und auch vorerst noch unbezahlt bleibt, da das Problem der rausspringenden Gänge immer vorhanden ist.

    Wie gesagt, morgen bringe ich den Wagen wieder hin, um dieses beheben zu lassen.

    Grüße,
    Markus
     
  9. #9 avantgarde, 25.01.2009
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    schon ärgerlich wenn so ein Teil am Wagen defekt ist - das kann wohl jeder nachvollziehen. Ich glaube trotzdem das das bei jedem Auto passieren kann, egal nach wieviel km. Da der Wagen aus 2002 ist befindet er sich im 7 Jahr nach Zulassung, so dass das Auto oder eben das Getriebe schon einiges mitgemacht haben kann.

    Die Aussage "nie wieder Mercedes" ist auf Deine aktuelle Enttäuschung zurückzuführen, jeder Hersteller hat diverse Probleme mit unterschiedlichsten Teilen am Auto. Leider fallen auch heutzutage auch manchmal Autos einfach aus, eine Tatsache, die früher häufiger vorkam, dann aber zumeist günstiger war.

    Ava
     
  10. #10 Stern_im_Wind, 25.01.2009
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    Hallo an Alle,

    habt Ihr noch nie bei Problemen oder schlechten Erfahrungen mit irgendwelchen Gegenständen oder Marken (egal ob Auto, Telefon, TV, Kaffeemaschine...) gesagt "nie wieder Dies, oder Das, oder Jenes"? Sollte ich wirklich alleine mit diesem Gedanken da stehen? Ich denke eher nicht.
    Und, habt Ihr noch nie eure einmal getroffene Meinung/Entscheidung rückgängig gemacht?

    Fakt ist, ich bin zur Zeit tierisch enttäuscht von Mercedes, deshalb mein Gedanke und meine Aussage.

    Das heisst aber nicht, das mir mein Wagen nicht mehr gefällt, und ich diesen jetzt sofort verramschen werde.

    @ C240T
    ich hoffe x, das es NUR ein Problem mit der Einstellung der Hydraulik oder Programmierung ist und schnell behoben werden kann...

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag,
    Markus
     
  11. A-N

    A-N

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    1
    Bei meinen Schwager war der Motor bei 80.000 km hochgegangen.

    Und selbst da war zwar was mit Kulanz, aber man hätte trotzdem noch 10.000 € zahlen sollen. Er hat den Motor lieber Generalüberholen lassen für 3/4 des Preises.

    Ich würde mich ebenfalls schwarz ärgern. Es ist aber fast immer das selbe, entweder hat man Glück oder Pech.
     
  12. #12 avantgarde, 25.01.2009
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    ist ja auch ok, hat niemand etwas gegen. Ich bin auch in Bezug auf einige Dinge verärgert, was Mercedes angeht. Ich weiss aber auch, dass diese Fehler bei anderen sogar häufiger auftreten oder einfach so hingenommen werden müssen. Wenn man Mercedes fährt setzt man den Standard recht schnell sehr weit nach oben, und dann fehlen einem schnell entsprechende Vergleiche.

    Bin gestern 2 Std. in einem neuen VW Passat mitgefahren. So eigentlich ein solider Wagen, viel Platz, alles da was man braucht. Aber wenn man in der C Klasse über Plastik stöhnt, dann sollte man sich nie in einen VW setzen, da ist alles Plastik, sogar dort, so man direkt anfasst (Türgriff innen). Ergebnis: Es knarzt an allen Ecken und enden, und der Wagen war fast neu (ca 1 Jahr alt).

    Da weiss ich was ich an meinem Daimler Wohnzimmer habe.

    Ava
     
  13. #13 Zarrooo, 25.01.2009
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Nein, da stehst Du nicht alleine da. Bei so Sachen habe ich ein Gedächtnis wie ein Elefant. Von Opel hab ich 12 Jahre lang nichts wissen wollen, um Western Digital, BenQ, Acer und Nokia mache ich noch heute einen Bogen so groß wie um einen stinkenden Hundehaufen.

    Mercedes hat IMHO ein generelles Problem mit dem Unterschied zwischen beim Kunden erzeugten Anspruch und der gelieferten Wirklichkeit: Wer die höchsten Preise am Markt verlangt, sollte eine entsprechende Qualität liefern können. Gelingt das nicht, ist der Kunde angepisst.

    cu ulf
     
  14. #14 Dayton_S, 25.01.2009
    Dayton_S

    Dayton_S

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    BMW 530d
    Exakte Analyse :tup , wahrer Satz. Anspruch und Wirklichkeit klaffen leider weit auseinander - heute saß ich in einem neuen Ford Mondeo und einem neuen Renault Laguna. Ich bin schwer ins Grübeln gekommen - tolle Autos. Klar, nichts für die Ewigkeit - aber 4 Jahre Leasing werden diese auch überleben. Kurzum: Warum soll ich wieder einen MB kaufen, wenn ich mit einem TOP-Preis-Leistungsverhältnis einen Ford Mondeo 4 Jahre KALKULIERBAR leasen kann ? :rolleyes:
     
  15. #15 El Ninjo, 25.01.2009
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Diese Frage musst du dir wenn selbst beantworten. Den Mondeo finde ich eigentlich wirklich gut gelungen besonders den Kombi aber für eine Portion extra Spaß würde ich die den Laguna empfehlen. Könnte mir gut vorstellen das aktuelle Model wird wohl an die Qualität und vor allem die Problemfreiheit seiner beiden Vorgänger anknüpfen.
     
  16. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.385
    Zustimmungen:
    910
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt.
    Herr Zetsche aufgepasst: Wenn Du es nicht immer besser machst ... wird es Dein Konkurrent tun.
     
  17. #17 El Ninjo, 25.01.2009
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Das könnte wohl irgendwann so kommen aber im Moment haben viele Konkurrenten genug mit ihren eigenen Problemen zu tun.

    Man sollte zwar nicht alle Probleme schön reden die bei Mercedes im Moment auftreten und es ist auch klar das man bei größeren Problemen als Kunde verärgert ist ging mir mit meinem SC am Anfang auch nicht anders. Aber mir kommt es auch oft so vor das selbst kleine Probleme riesig werden oder besonders ausgeschlachtet werden wenn es sich bei dem Fahrzeug um einen Mercedes handelt vor allem von denen die keinen Mercedes fahren. In dem Fall hier ist es eben so eine Sache da das Fahrzeug schon ein gewisses Alter aufweist und man trotz der wenigen Km bei Mercedes ja nicht wissen kann wie es behandelt wurde (dies soll jetzt keine Aussage gegen den Themenstarter sein). Das nun nach der Reparatur gleich wieder ein Problem aufgetreten ist sollte natürlich nicht sein kann es aber leider.
     
  18. #18 Dr.Howie, 26.01.2009
    Dr.Howie

    Dr.Howie

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    846
    Auto:
    Opel Insignia Sports Tourer, Audi A3, Mazda MX5
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    p r Ü
    rp
    m * * *
    Hi Markus,
    ich bin mit dir verärgert.
    Langsam zweifel ich auch an der Qualität vom Benz.
    Glücklicherweise bin ich selber bislang verschont geblieben.
    Bei den Preisen von MB, kann und darf man ein gut funktionierendes Produkt erwarten.
    Es sind immer wieder bekannte Probleme, die mich ins grübeln bringen.
    Z.B. der Stellhebel von der Klimaanlage. Ein scheinbar weit verbreitetes Problem, dessen sich MB durchaus bewusst ist. Warum bekommt dann nicht jeder Kunde beim Service einfach nen neuen Stellhebel, der nicht mehr brechen kann. Anscheinend zu teuer. Gut, aber das man dann Kunden, bei denen der Schaden eintrifft, nicht unterstützt, und diesen kostenfrei behebt, geht mir nicht in den Kopf. Das stört mich sehr, und ist alles andere als Premium like, und will so gar nicht zu den Preisen dieser Produkte passen.
    Beispielsweise hier ein Fall, wie ich das von jedem anderen Hersteller erwarten würde, aber es anscheinend nicht überall der Fall ist, erst recht nicht, wenn es sich um ein Produkt aus dem Hause MB handelt.
    An meinem Toyota Avensis ist ein Abblendlichtbirnchen durch gebrannt. Tja, kann passieren. Also neues Birnchen kaufen, rein machen, und gut ist. Ich wollte mir im Baumarkt ein neues kaufen, und rein drehen, oder wie auch immer. Auf dem Weg zum Baumarkt habe ich bei einem Toyotahändler angehalten, weil ich die Preise für die Birnen vergleichen wollte. Übrigens nicht mein Toyota Händler, bei dem ich sonst kaufe. Naja, die Dame an der Rezeption sagte direkt, dass ham wir gleich, fahren sie das Auto schon mal in die Halle. So etwas kostet bei uns nichts, und sie brauchen sich auch die Finger nicht dreckig zu machen 8o Hä, wasn dat. Das iss ja man nicht schlecht :tup
    Also Auto in die Halle gefahren. Ein Mechaniker wechselte mir die Birne, und sagte, dass es da wohl in einigen Fällen zu Problemen führen könne, da manchmal etwas abbrechen könne. Und Schwupps, ist was abgebrochen. 8o Watn dat fürn schiet :tdw
    Ach, sagt der Mechaniker, iss nicht so wild. Da kriegen sie zwei neue Hauptscheinwerfer, und gut iss. 8o Hä, dass iss ja mal cool. Da weiß also der Hersteller um eine Schwachstelle, und ist um Kundenzufriedenheit bemüht. :tup Das habe ich eigentlich von Mercedes auch erwartet, nur eigentlich noch besser, weil deren Produkte ja auch teurer sind.
    Aber wenn ich jetzt von Sachen höre, die Mercedes sehr wohl bekannt sind, und sie dennoch ihre Kunden frech im Regen stehen lassen, kann ich Markus seine Verärgerung durchaus verstehen.
    Und es sind allseits bekannte Sachen, als da z.B. währen: Stellhebel der Klima, Rost an, und durch alle Baureihen, Nockenwellenversteller (die größte frechheit überhaupt, auch nur einem Kunden dafür auch nur einen Pfennig in Rechnung zu stellen, da es ganz sicher ein Produktionsfehler ist) die Steuergerätgeschichten in bezug auf ABS/ESP/BRS/SBC und was weiß ich.
    Bei so etwas würde ich als Hersteller nen roten Kopf bekommen, und das nicht noch als Geldquelle für die Reparatur auftun. Das ist schlichtweg Betrug am Kunden
    Wenn ich dann noch lese, für welchen Preis momentan die E-Klassen z.B. an Werksangehörige verscherbelt werden, nämlich locker um den Faktor 2 dividiert, bezüglich des Listenpreises, dann fällt mir echt nicht mehr ein. Drauf legen wird da der Hersteller Garantiert nicht. Also sollte er doch bei der Gewinnspanne genug Geld für von ihm selbst verschuldete Defekte haben.
    Wie gesagt, bislang bin ich mit meinem Produkt zufrieden, aber teile den Schmerz und die Verärgerung der betroffenen durchaus, besonders, wenn es auch noch Freund von mir betrifft.
    Drück dir die Daumen, Markus, dass du noch einiger maßen gut aus der Geschichte rauskommst.

    Gruß, Thorsten
     
  19. #19 avantgarde, 26.01.2009
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Diese Logik erschließt sich mir nicht. Eine Schraube kostet in der Produktion geschätzte 0,000001 € und wird dem Endverbraucher für ca 0,01 € verkauft, trotzdem hat der Hersteller nicht jede Menge Kohle in der Tasche, weil einfach noch zig andere Faktoren über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Oder nimm Pharmaunternehmen, eine Tablette Apirin kostet in der Produktion wohl soviel wie die eben genannte Schraube, wird aber für ca 0,5 € pro Stk. an den Mann gebracht. Bayer bemüht aber auch diverse 100 Forscher, die das Produkt ersteinmal entwickeln und benötigt dann noch Jahre, um das Produkt dann auf den Markt zu bringen, zzgl. Patentschutz, Marketing usw usw.

    Zu den anderen Dingen. Qualitätstechnisch ist Daimler auf einem guten Weg. Durch Unfallverhütungsvorschriften und moderne Materialien zum Insassenschutz und für die NCAP Jungs wird der Unterschied zu den anderen Premiumherstellern einfach faktisch geringer.

    Daimler hat seine Probleme und ist noch nicht wieder da wo er hin muss, die Richtung ist aber derzeit denke ich nicht falsch.

    Ava
     
  20. #20 he2lmuth, 26.01.2009
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Also kulant hat sich MB gezeigt!!
    In 8 Jahren und 115000 Km bin ich jetzt bei Reparaturen im Wert von 16000 €. Keine Null zuviel :)
    Die Assysts nicht eingeschlossen.
    Fast alles ging auf Kulanz, allein drei Rostbehandlungen für zusammen ca 5000 €.

    Grüße
    Hellmuth
     
Thema: SEQUENTRONIC – oder: warum ich von Mercedes enttäuscht bin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes w203 sequentronic probleme

    ,
  2. w203 getriebe werkstatt aufsuchen

    ,
  3. sequentronic-getriebe mercedes

    ,
  4. c200 kompressor sequentronic,
  5. w203 c-klasse getriebe werkstatt aufsuchen wahlhäbel f,
  6. w203 sequentronic,
  7. mercedes benz sequentronic,
  8. mercedes halbautomatik s203 schwächen,
  9. w203 sequentronic reparieren,
  10. mercedes w203 getriebe werkstatt aufsuchen,
  11. mercedes sequentronic test,
  12. mercedes halbautomatik c klasse
Die Seite wird geladen...

SEQUENTRONIC – oder: warum ich von Mercedes enttäuscht bin - Ähnliche Themen

  1. Mercedes w210 220D läuft nicht richtig nach Abdichtung der Pumpe

    Mercedes w210 220D läuft nicht richtig nach Abdichtung der Pumpe: Einen schönen guten Tag zusammen, ich weis das Thema wurde hier schon öfters diskutiert, trotzdem hätte ich da noch eine Frage und hoffe das mir...
  2. Biete Mercedes-Benz W204 C220CDI BE Avantgarde, ILS, 7GT, COMAND

    Mercedes-Benz W204 C220CDI BE Avantgarde, ILS, 7GT, COMAND: Hallo zusammen, ich biete hier unsere Mercedes C-Klasse W204 C220 CDI BE aus 05/2013 in Avantgarde Ausstattung zum Kauf an. Grund des Verkaufs...
  3. Suche Suche Original Mercedes 16 Zoll Felgen für w203

    Suche Original Mercedes 16 Zoll Felgen für w203: Hallo Bin auf der Suche nach einem Satz Original Felgen für meinen W203, in 16 Zoll oder in 17 Zoll dann als komplett mit Reifen. Wenn jemand...
  4. 15. Mercedes Nord/Ostseestammtisch in Stade (Niedersachsen) am Samstag den 26.10.2019

    15. Mercedes Nord/Ostseestammtisch in Stade (Niedersachsen) am Samstag den 26.10.2019: Moin in die Runde, bevor hier ganz Ruhe einkehrt versuchen wir mal zum nächsten Stammtisch mal wieder paar Menschen an den Tisch zu bekommen. Der...
  5. Mercedes A190 Bj. 2001

    Mercedes A190 Bj. 2001: Hallo, ich habe mir vor kurzem mein ersten Mercedes gekauft. Es handelt sich um die A190 Baujahr 2001. Beim Kauf war selbstverständlich alles in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden