Serviceerfahrungen

Diskutiere Serviceerfahrungen im CLK, SLK, SLC, E-Klasse Coupé & Cabrio Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hi Leute, Habe euch ja mal vor längerer Zeit von meinen Serviceerfahrungen erzählt. Hab nun einen Brief an Mercedes gemailt, und bin gespannt was...

  1. #1 Michael K., 14.12.2003
    Michael K.

    Michael K.

    Dabei seit:
    04.01.2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,
    Habe euch ja mal vor längerer Zeit von meinen Serviceerfahrungen erzählt. Hab nun einen Brief an Mercedes gemailt, und bin gespannt was nun passiert:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Endlich finde ich Zeit, um Ihnen meine Erfahrungen mit dem "Service" bei Mercedes-Benz mitzuteilen. Mein Wagen, ein CLK 320 Cabrio, sollte im September zum 80tkm Service bei Wiesenthal Donaustadt.

    Der Check-In verlief Problemlos, obwohl kein Vorab-Check o.ä. gemacht wurde, bzw. mir gesagt wurde, wann das Auto fertig sei.

    Gegen 16:00 hatte ich mich mit der Werkstatt in Verbindung gesetzt, ob der Wagen denn nun schon fertig sei. Man meinte "ja, schon länger". Auf die Frage, warum ich wie besprochen nicht angerufen wurde, wusste man keine Antwort. Wie ich dann den Wagen abholen wollte, viel mir auf, das mein Stern auf der Motorhaube ausgehängt war. Diesen musste ich mir natürlich selber wieder einhängen.

    Bei der Rechnung musste ich dann doch "etwas" schlucken: statt den Vereinbarten (mündlich, mehrere Nachfragen) 500.-- wurden es 825 Euro. Wie so eine Kostenexplosion erfolgen konnte, konnte mir keiner beantworten.

    Dies war jedoch erst der Anfang der Tragödie. Seit dem Werkstatt-Besuch ging meine Klimaanlage so gut wie überhaupt nicht mehr. Das Gebläse startete einfach nicht. Im Display wurde alles korrekt angezeigt, aber es kam eben keine Luft raus. In dem warmen Sommer, den wir hatten, natürlich ärgerlich. Da ich meine Zeit auch nicht gestohlen habe, konnte ich erst ein paar Tage später wieder zu dieser Werkstatt fahren. Dort konnte man sich nicht erklären, wieso vor dem Service alles OK war, anschließend jedoch nichts mehr ging.

    Man hat mir Empfohlen, einen neuen Lüfter einzubauen (Kostenpunkt rund 300 Euro). Das wollte ich aber nicht, da ich extra von einem befreundeten Mechaniker kontrollieren ließ, ob es wirklich der Lüfter war. Der lief aber ohne Probleme, also musste das Problem auf dem elektronischen Weg zum Lüfter liegen.

    Zusätzlich fand ich in meinen Motorraum nach dem Service vor:

    - Schläuche nicht korrekt eingehängt
    - einen Schraubenschlüssel beim Kühler !!!!
    - einen Schraubenzieher ebenfalls dort !!!!
    - ein alter Öldeckel lag dort genauso rum

    Ich bin dann wieder sofort zur Werkstatt gefahren, aber dort meinte man lapidar "hat eben wer im Motorraum vergessen", und man könne nicht für mich tun. Bedient hat mich die ganze Zeit der Hr. Staringer Andreas.

    Ist dies das Service, was man bei einem Wagen dieser Preisklasse erwarten darf? Mir wurde ev. teilweise zuviel berechnet, meine Klimaanlage (und damit auch die Heizung) funktioniert seit dem Service nicht mehr Ordnungsgemäß, Werkzeug wird in meinem Motorraum vergessen, und kein Wort der Entschuldigung dafür..

    Verstehen Sie mich nicht falsch, ich mag die Marke "Mercedes-Benz", bin daher von Audi zu meinen jetzigen Wagen gewechselt. Aber dieses Service habe ich mir als Kunde meiner Meinung nach nicht bieten zu lassen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Kreuzer Michael
    Geschäftsführer
     
  2. #2 Campman, 14.12.2003
    Campman

    Campman

    Dabei seit:
    09.06.2003
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Du bist eine kleine Facette in einem riesigen Mosaikbild,
    die herausgefallen ist.
    Und Irgendwann stehen die Manager vor einem Scherbenhaufen.

    Ich kann dich absolut verstehen.


    Wenn Mercedes so weiter macht und Hunderte von Millionen
    in die Entwicklung von Autos steckt ( z.B.: SLR), und das Werk bei kleineren Reparaturen in den seltesten Fällen Kulanz zulässt, dann wird dieser Stern bald erloschen sein.
     
  3. encase

    encase

    Dabei seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Wahrlich eine Sammlung von Unzulänglichkeiten.
    Es zeigt viel Gleichgültigkeit seitens der beteiligten Mechaniker.

    Es sagt auch viel darüber aus, wie diese Werkstatt geführt wird.

    Wäre das so gelaufen, wie du geschrieben hast, so hätte ich mit Sicherheit freundlich mit dem Vorgesetzten/Chef über die Probleme in diesem Unternehmen geredet.

    Sowohl für die schlechte Arbeit als auch für die Behandlung deiner Reklamation verdienen die Veratnwortlichen dieser Werkstatt eine große gelbe Karte seitens DC.

    Insofern ist eine schrifltiche Beschwerde an DC angebracht und völlig nachvollziehbar.

    Ich persönlich habe mit den Mitarbeitern meiner Werkstatt bis zu diesem Zeitpunkt derart schlechte Erfahrungen nicht gemacht.
     
  4. #4 Michael K., 15.12.2003
    Michael K.

    Michael K.

    Dabei seit:
    04.01.2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Bis dato noch keine Antwort von DC erhalten. Bin mal gespannt, wann und vorallem wie sie sich melden.

    Habe damals mit dem Meister gesprochen, einen Chef hatte er angeblich nicht. Lustigerweise ist es trotzdem eine recht rennomierte Werkstatt in meiner Gegend.

    Vielleicht liegts an meinem Alter, vielleicht an der Wagenfarbe, keine Ahnung.

    Ich halt euch jedoch am laufenden :]
     
  5. #5 RoadRunner, 16.12.2003
    RoadRunner

    RoadRunner

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    servus michael,

    ähnlich gute erfahrungen machte ich beim wiesenthal im 10. bezirk!
    kaum eine mängelbehebung wo ich nicht mindestens zweimal hinfahren musste!

    verdreckter kofferaum (klappern wurde anscheinend mit rigerosem herumsprühen behoben),
    sitzheizung nicht mehr angesteckt nach dem sitzausbau,
    beim sitzheizung reparieren gleich teile der kopfstützenbefestigung (schnapperl) vergessen einzubauen,
    blinkerlampen 3 mal beanstandet, bis sie endlich einmal dicht waren,
    delle in der tür, entstand beim beheben eines fensterheberproblemes, gott sei dank von INNEN nach aussen, konnte daher nicht abgestritten werden, aber sie versuchten es!
    kratzer beim türschloss innen, entstand beim beheben von klappergeräuschen, leider erst wochen später gesehen - da hatte ich pech!

    das sind mal die markanten dinge, welche mir aus dem stegreif einfielen, da gab es noch einiges mehr!
    der kunde wird zwar aussergewöhnlich freundlich behandelt, trotzdem muss ich sagen, der wiesenthal schlägt wirklich alles was ich bis dato mit werkstätten erlebte!
     
  6. encase

    encase

    Dabei seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Ich erwarte unabhängig von Produkt und Preis von einem Dienstleister vernünftige Arbeit. Fehler passieren dennoch immer, ist unvermeidbar. Doch die Art, wie man Fehler behebt, ist ein Maßstab.

    So wie dieser Fall gehandelt worden ist, ist dies nicht zu akzeptieren.

    Ein möglicher Ansatz:
    Ich denke, daß bestimmte Voraussetzungen auch im täglichen Arbeiten erfüllt sein müssen, um den Status einer Vertragswerkstatt oder wie auch immer zu erhalten / zu behalten.
    - Für die Frage der Bewertung der Arbeitsqualität in den Werkstätten / Niederlassungen muss es doch auch bei DC eine Zertfizierungsstelle o. ä. geben ?
    - Oder aber ein "Eskalations"-Management für Kundenbeschwerden ?

    Hat jemand da einen Kontakt ?
     
  7. #7 RoadRunner, 17.12.2003
    RoadRunner

    RoadRunner

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    encase

    wiesenthal ist in österreich der mercedes generalimporteur.
    hat einige grosswerkstätten und meines erachtens völlig unmotivierte mechaniker! vermutlich liegt es an der bezahlung?
    jetzt kannst du dir sehr leicht ausrechnen was ihn eine zertfizierungsstelle kratzt! bei uns ist mercedes gleich wiesenthal.

    ich bin jetzt schon seit jahren bei einer kleineren mercedeswerkstätte die halbwegs gut arbeitet. aber es ist in österreich tatsächlich ein problem mit einem mercedes um den wiesenthal herumzukommen, der hat einfach überall seine finger drinnen!

    seit 30 jahren habe ich autos und damit verbunden natürlich werkstättenbesuche, es können überall fehler passieren, aber der wiesenthal ist für mich qualitativ ein negatives highlight!
    tolles ambiente, freundliche und durchaus bemühte servicannahme, nur was dann danach passiert ist eine andere geschichte! :wand
     
  8. #8 Michael K., 17.12.2003
    Michael K.

    Michael K.

    Dabei seit:
    04.01.2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hatte gerade einen Anruf des höchsten Chefs von Wiesenthal Donaustadt.

    Das erste was auffiel: der Typ war mit nem Handy unterwegs, und man konnte ihm sehr schlecht verstehen. Er hat mir erzählt, daß er die Beschwerde bekommen hat, auch mit dem zuständigen Personal in seiner Werkstatt schon geredet hat.

    Dann hat er sich für die Vorfälle entschuldigt, und meinte das es nicht akzeptabel sei. So weit so gut. Er kann mir beim Preis für den Einbau irgendeines Elektrodings für den Lüfter das den Wackler hat, entgegenkommen. Und ihm tut das alles fürchterlich Leid.

    War zwar nett der Anruf, aber zufrieden bin ich nicht. Ich meinte, ich überlege mir ob ich den Wagen nun hinstelle oder nicht. Einerseits will ich im Sommer eine Klima die funkt. andererseits wer weiss, was dann wieder falsch läuft..

    Gekauft habe ich den Wagen bei Pappas in Salzburg, dort war man jedenfalls um längen freundlicher. Vielleicht schätzen es die Salzburger mehr, wenn sich wer wie ich so einen Wagen kauft, vielleicht sind die Wiener nur zu arrogant dazu.

    Wäre -ich- Manager o.ä. bei DC, ich würde solche Kundenbeschwerden ziemlich ernst nehmen. Minderstens einen Leihwagen für die Rep. auf Kosten des Händlers + ev. ein Auto fürs Wochenende zum fahren (Modell auf Wunsch des Kunden). Irgend sowas. Aber wohl weit gefehlt...

    lg,
    Michael
     
  9. eXcite

    eXcite

    Dabei seit:
    24.11.2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Als ich noch eine E-klasse hatte, war bei mir das Schloss von der Tür defekt. Also ich hab bei der Werkstatt angerufen, einen Termin gemacht und das Auto nächsten Tag hingebracht.
    Als ich es Nachmittags abholen wollte, war sie leider noch nicht fertig. In meiner Wartezeit wurde ich mit so leckerem schokoladigen mordsleckeren Kakao abgefüllt das es Spass gemacht hat zu warten. Jedenfalls hab dich dann einen Leihwagen gekriegt und bin damit Nachhause gefahren.
    Ich musste nicht mal den SPrit vom Leihwagen bezahlen. Der Meister hat gesagt ich soll nichts tanken. Er fragte mich wann ich das AUto morgen holen will oder ob wir es Ihnen NAchhause bringen sollen. Da hab ich gesagt ich will das Auto um 17.00 Uhr vor meiner Tür haben. Und es war da. Es heisst doch so schön der Kunde ist König.

    Ich habe mich wirklich wie ein König gefühlt das nenn ich Service.
     
  10. encase

    encase

    Dabei seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hmm. Scheint wohl ein Problem größerer Niederlassungen zu sein, daß die ihre Mitarbeiter nicht mehr im Griff haben.

    Ich bin vor 15 Jahren als Jungspund in Jeans und T-Shirt in eine Niederlassung gegangen und wollte einen Neuwagen kaufen. Ich bin dort geflissentlich von einem Jungverkäufer ignoriert worden. Hat mich damals geärgert und so habe ich mal bei Mercedes in der Chefetage angerufen. Der Jungverkäufer hat sich 48 Stunden später bei mir gemeldet und sich leicht angenervt entschuldigt.
    - Ich leite daraus ab, daß der Mutterkonzern sehr wohl Interesse an einer vernünftigen Bedienung der Kunden hat.
    - Ich hab damals wohl bei den richtigen Leuten angerufen...
    - Wenn sich Beschwerden häufen, so muß sich selbst eine große Niederlassung Fragen aus übergeordneter Stelle in Hinblick auf eine Überprüfung der Arbeitsqualität stellen.
    - Und das dies ein Inhaber/GF vermeiden will, zeigt auch IMHO der Anruf des Wiesenthalers als Reaktion auf die Beschwerde.
    - Denn auch hier warten Mitbewerber stand by.

    Nichtsdestotrotz habe ich seitdem nie wieder eine DC-Niederlassung betreten.
    Ich kaufe bei einer kleinen Vertragswerkstatt.
    Dort kriege ich Kaffee, dort erhalte ich einen Leihwagen oder werde gefahren/abgeholt. Dort kann ich in der Werkstatt stehen, wenn mal wieder Fehlermeldungen ausgelesen werden etc.

    Ich fahr dann auch lieber etwas weiter, obwohl ich eine Niederlassung um die Ecke habe.
     
  11. #11 RoadRunner, 20.12.2003
    RoadRunner

    RoadRunner

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    encase,

    das gute auftreten gegenüber der kunde ist wohl das einzige mit dem wiesenthal punkten kann, hier kann ich ihm nur ein gutes zeugnis ausstellen! aber was habe ich davon wenn ich vom schreibtischpersonal umsorgt und umhegt werde und auf das was es wirklich ankommt, weswegen ich dort ja vorstellig werde, ist einfach letztklassig?

    das problem dieser grosswerkstätten ist einfach das personal, hier wird anscheinend schlecht bezahlt, dem zur folge hat man dann irgend einen ausländischen "low-cost schrauber" und keinen qualifizierten mechaniker!
     
Thema: Serviceerfahrungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. KFZ-Werkstatt Wiesthal

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden